~ Privates Rollenspielforum ~ ab 18!

+++ Willkommen bei den Schwarzen Juwelen +++ Dies ist ein privates Rollenspielforum +++




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenDiesen Beitrag freischalten Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Phe ...

Heilerin
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 7
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.10.2012 - 13:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 




Vor- und Zuname: Phe Evora Ventraves
Alter: 1.999
Klasse: Heilerin
Geburtsjuwel: Grün/Grün
Rasse: Hayllierin
Geburtsterritorium: Hayll
- Dies ist ein Lythania Charakter -



Aussehen
Phe besitzt eine ganz eigene Schönheit, die nicht immer gleich auf den ersten Blick zu sehen ist. Sie ist eher klein, schlank und hat ein schmales Gesicht und eine schmale Nase. Dafür hat sie einen unverkennbaren, großen immerwährenden Schmollmund. Als Hayllierin ist ihre Haut leicht dunkler und auch ihre Haare von dunkler Tönung.
Da Phe schon viel mitgemacht hat, sieht sie älter aus als sie eigentlich ist. Dies versucht sie mit ausgiebigem Einsatz vieler Schminke wieder zu verdecken, wie zum Beispiel auch aufgemalten Schönheitsflecken.


Kleidungsstil
Hauptsache auffallen und viel Haut. Phe sind alle Kleiderregeln und Konventionen des Benimms egal, sie will zeigen was sie hat. Tiefe Ausschnitte, durchsichtige Stoffe, viel zu kurze Röcke, alles ist schon dabei gewesen. Dass darunter viele geschmacklose Kleider sind, sieht sie nicht. Die Heilerin hat schlicht kein Auge für dergleichen und niemand scheint gewillt sie aufzuklären. So kann es auch vorkommen, dass sie Haarteile benutzt die nicht zu ihrer Haarfarbe passen oder unpassende falsche Wimpern. Eines ihrer Lieblingskleider



Persönlichkeit
Hinter Phes Rücken wird viel über ihre Persönlichkeit gelästert. Geschmacklos und anstößig soll sie sein, oberflächlich, eine Schlampe und Säuferin. Ja, es stimmt, auf Feiern fällt Phe nach ein paar Gläsern oft negativ auf. Sie ist laut, redselig, wird schnell handgreiflich und ist gern für jeden Kerl zu haben. Aber auch ohne Alkohol schlägt die adelige Heilerin schnell über die Stränge. Phe ist ungemein mitteilungsbedürftig, obwohl ihre Aussagen kaum einen Gehalt haben. Leider übertreibt sie es oft und ist mittlerweile eher eine traurige Kuriosität am Hof. Nur ihr Familienname - sie kommt aus der Familie der Territoriumskönigin von Hayll - verhindert, dass sie in der Anerkennung am Hof noch weiter absackt oder gar verstoßen wird.
Kaum jemand sieht, dass hinter der grellen Fassade eine im Grunde sehr traurige Frau steckt, die sehr viel verloren hat. Dass Phe eine recht intelligente Frau ist, bleibt den meisten verborgen, oft auch ihr selbst, da sie zu beschäftigt ist sich mit Oberflächlichkeiten abzulenken.
In ihrer Freizeit schläft sie meistens oder spaziert ziellos umher, mal mehr oder weniger unter Alkoholeinfluß. In den meisten Fällen in denen sie nüchtern und klar ist nimmt sie sogar am Hofleben teil oder verbringt ihre Zeit in Kunstausstellungen und Kunstwerkstätten, wobei sie selbst keine hervorragend begabte Künstlerin ist und man ihr nahe gelegt hat Hammer und Meißel sowie andere scharfkantige oder in irgendeiner Art gefährliche Handwerkswaren im Zusammenhang mit der bildenden Kunst nicht zu verwenden. So beschränkt sich ihre Kunstliebe eher auf das Hinschauen. Das ein oder andere Werk hat sie sich sogar gekauft um junge aufstrebende Talente zu unterstützen.
Durch dieses Verhalten, welches im Gegensatz zum täglichen Adelsgeschäft des Ränkeschmiedens und Vorteileverschaffens steht bildet Phe so etwas wie den offentsichtlichen polarisierten Part, der zwar alles mitnimmt und nichts verschmäht aber gleichzeitig auch keine ernsthafte politische Bedrohung darstellt, allenfalls eine gesellschaftliche.

Charaktereigenschaften

    Positive
  • sehr sozial
  • gesprächig
  • freundlich
  • engagiert

  • Negative
  • geschmacklos
  • zerstreut
  • frivol
  • jähzornig


Stärken
» Weiß sich zu amüsieren und abzulenken
» Außerordentlich talentierte Heilerin
» Spricht viele Sprachen und hat einen großen Erfahrungsschatz

Schwächen
» Alkohol
» Manisch-depressiv
» Steigt mit jedem ins Bett



Tätigkeit
Phe ist im 3. Kreis am Hofe, hat dort jedoch keinerlei Funktionen mehr und lebt im Grunde nur so vor sich hin, wobei sie das Geld ihrer Familie nutzt. Sie lebt daher auch nicht am Hof, sondern hat ein eigenes großzügiges Appartement, welches wesentlich stilsicherer eingerichtet ist als man ihr zutrauen würde. Einrichtung


Vorgeschichte
Einst war Phe eine sehr vielversprechende Adelige aus einem der besten Häuser Haylls. Der gute Ruf war ihr quasi in die Wiege gelegt. Als Heilerin zeigte sie immenses Talent und ihr Verständnis über den menschlichen Körper war beeindruckend. Phe schloß als eine der besten ihres Jahrgangs an der Universität in Draega ab, sie diente an verschiedenen Höfen und reiste viel in andere Länder, um noch mehr zu lernen. Ihr grünes Juwel versprach ihr ebenfalls eine glänzende Zukunft.
Groß war die Enttäuschung, als sie bei ihrem Aufstieg nicht weiter kam. Die Familie machte ihr Vorwürfe, plötzlich war Phe nicht mehr perfekt und sie merkte, dass sie selbst ihren Eltern, ihrer Familie nicht genügen würde. Es reichte nicht zu sein wie sie war. Die schillernde Adelswelt bekam erste Risse.
Dann traf sie auf ihren Reisen die Liebe ihres Lebens, Mytiator Ageath. Er war ein hayllischer Forscher, klug und gewitzt. Doch er war kein Adeliger und nicht annähernd in der Liga der Ventraves. Man gönnte Phe diese Liebschaft, aber als die beiden heimlich heirateten und Phe mit knapp 1.000 Jahren ein Kind bekam, war das Verständnis der Ventraves endgültig vorbei. Unter einem Vorwand schafften sie es Mytiator als Soldat in den damals tobenden Krieg zwischen Askavi und Hayll zu schicken. Phe konnte ihm aufgrund des Kindes nicht nach bis sie es nicht länger aushielt und das Kind in die Obhut ihrer Familie gab, um Mytiator zu folgen. Als sie auf den Schlachtfeldern in Lythania ankam, war er bereits tot.
Phe wurde wahnsinnig vor Kummer. Tagelang versuchte sie seinem zerstümmelten Leichnam Leben einzuhauchen. Sie heilte alles im Umkreis von mehreren hundert Metern, doch ihr geliebter Gefährte blieb tot. Die Hayllierin stürzte sich selbst in die Schlacht, suchte den Tod. Statt zu heilen, fügte sie anderen mit ihren Kräften Schmerzen zu. Ihre Juwelen waren nahezu ausgebrannt und bis heute kann sie ihre Aufstiegsjuwelen kaum gebrauchen. Wenn sie stärker gewesen wäre, hätte sie Mytiator vielleicht retten können.
Phe starb nicht im Krieg, man schützte sie und brachte sie halb gebrochen zurück nach Draega. Aber Phe war nicht mehr dieselbe. Sie gab dem, mittlerweile mehrere Jahre altem Kind die Schuld am Tod ihres Gefährten, verstieß es und gab sich Drogen und Alkohol hin. Mehrere Selbstmordversuche folgten. Die Hayllierin sollte sich von diesem Krieg nie wieder erholen. Nach dem Tod ihres Vaters schob die Familie Ventraves Phe irgendwann an den Hof in Lythania ab, wo sie möglichst wenig Unheil anrichten konnte.
Den Zeremonien ihrer Tochter Leetha wohnte sie nicht bei. Im Grunde kennt sie ihr Kind kaum. Reist nur höchst selten zu ihrer Mutter und hält seitdem ihre Mutter sich neu gebunden hat ohnehin keinen engen Kontakt mehr mit ihrem Elternhaus aufrecht. Angst hat sie lediglich davor, dass ihre Mutter auf die Idee kommen könnte ihr finanzielle Mittel zu streichen, aber Phe hat eine gute Finanzverwalterin. Und auch wenn sie keine direkte Position am Hofe ausfüllt so kann sie über die Annehmlichkeiten keineswegs klagen.

Auszug aus dem Tagebuch in einer der depressiven Phasen
"(...) Jeden Tag vor Augen wo ich jetzt sein könnte, mit besserem Aufstiegsjuwel mit meinem Gefährten und meinem Kind. Achja das Kind, welches ich nicht ansehen kann, zu groß sind Wut, Trauer und Schmerz. Aber in meinem Schminktisch ist eine Kiste, dort drin sind Erinnerungen. Ein Babyschuh, eine Schleife und ein paar Ohrringe, die ich der Kleinen hatte schenken wollen, es aber nie getan habe. An einem Punkt an dem ich den Fehler den ich begangen habe nicht mehr rückgänig machen konnte und an dem es zu spät war mich zu entschuldigen. Darauf einen Martini. (...)"

Auszug aus einem hayllischen Schundblatt
"Neuester Beliebtheit erfreuen sich Jugendliche jeder Kaste mit dem so genannten "Kutsch-Fliegen". Dabei stellen sich ein oder mehrere der jungen Leute auf ein Kutschdach und strecken die Arme aus. Bei ruhiger Geschwindigkeit ist dies lediglich als schwachsinniger Übermut zu beschreiben. Viele, besonders durch Alkohol und Drogen beeinträchtigte Gemüter wagen es jedoch auch bei voller Fahrt und stürzen völlig unkontrolliert und ungebremst von den Gefährten. Diese neue Mutprobenartige Ausschweifung findet regen Zuklang bei den meist männlichen Jugendlichen und forderte in Hayll schon mindestens fünf Todesopfer. Darunter auch Adlige. Auch Frauen, wie zum Beispiel die adlige Hofangehörige Phe Ventraves haben diesen Adrenalinkick schon gesucht. Zu ihrem Glück fiel die Heilerin von der Kutsche in einen Fluß der sie zwar nicht davor bewahrte sich einige Blessuren zuzuziehen aber Schlimmeres verhinderte. Nach Angaben des Hofsprechers ist die Frau des Blutes wieder wohlauf und gelobt diese abenteuerliche Fahrt nicht zu wiederholen. Gegenüber uns war die Lady sogar zu einem kurzen Statement beireit in dem sie schriftlich erklärte: "Macht das nicht nach!" und sich wünscht das Jugendliche harmloseren Freizeitbeschäftigungen nachgehen."

Auszug aus der hayllischen Tageszeitung
"In Lythene wurde ein neues Waisenhaus eröffnet. Patronin und zugleich Initiatorin des Projektes ist Phe Ventraves. Mit der Eröffnung bietet die Institution nun fünfzig Waisenkindern vom Säuglingsalter an die Chance ins Leben zu starten mit einem Dach überm Kopf, zwei warmen Mahlzeiten am Tag sowie eigenen Betten und gelegentlichen Besuchen der Patronin, in der sie sich nicht nur in ihrer Eigenschaft als Heilerin und mit politischem Engagement als Hofangehörige verhält, sondern auch Vorlesestunden ins Leben gerufen hat. Vielleicht für gerade diese Adlige eine Geste der Versöhnung an das hayllische Land um zu zeigen, das sie nicht nur für exzessives und auffällig negatives Verhalten namhaft sein kann. Bleibt zu hoffen, dass diese Einrichtung der Lady mehr am Herzen liegt als die wilden Partynächte. Diese Phe wird auch in Adelskreisen sicher lieber gesehen als die Kuriosität als die man sie oft bezeichnet wenn sie sonst für Schlagzeilen sorgt. In einem anschließendem Interview an die Eröffnungsfeier verriet Phe, dass sie auch in Zukunft weitere soziale Projekte plane und die Absicht habe diese auch durchzuführen. "

Familie
Mutter: Myrrah Ventraves, 4463 Jahre, Rose- Purpur, Haushexe, Hayllierin,
Vater: Equndur Asklatas, 3502 Jahre, Aquamarin- Opal , Prinz, Hayller, (verstorben)
Stiefvater: Raylon Hilaro Madredeus, 4768 Jahre, Saphir- Rot , Prinz, Hayller,
Ehemann: Mytiator Ageath, 1254 Jahre, Tigerauge- Auquamarin, Krieger, Hayller, Forscher (verstorben)
Tochter: Leetha Tiavora Ventraves, 995 Jahre, Opal- Saphir, Priesterin, Hayllierin (kein Kontakt; lebt bei der Großmutter)
entfernte Cousine: Akatha Ventraves, Territoriumskönigin Hayll



Person auf dem Avatar: Paz de la Huerta
OoC-Name: Barra
Realer Name: Annika

[Dieser Beitrag wurde am 19.10.2012 - 02:40 von Phe aktualisiert]





Signatur
"Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten."
~H.Hesse; Stufen~
Phe

Fara ...

Administratorin
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.04.2007
Beiträge: 384
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2012 - 22:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


So, passt alles, bist freigeschalten. Bin schon gespannt auf Phe





Signatur

Ebonie Ayden Lexie Minan Kayne Laree Luca Daphne Vicar Savah Sion (H) Zorya (H) Nathaniel (H) Eneas Delores (H) Varlyn


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Lythania Charakterliste Fara 0 liasanya
Provinz Lythania Ayrilin 7 liasanya

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Shoutbox




Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank