Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Einahr ...
Waldläufer
......



Status: Offline
Registriert seit: 20.09.2005
Beiträge: 45
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2005 - 19:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Noch besser hätte es cormac nicht ausdrücken können.....bin voll seiner meinung

naja muss ich ja auch wohl oder übel......is halt mein chef





Signatur
Ein Wolf bleibt immer ein Wolf.....auch wenn er keinen hunger auf Schafe hat.
http://www.lost-ideas.com/

Benjamin ...
Lórinan-Bewohner
.........



Status: Offline
Registriert seit: 20.09.2005
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2005 - 20:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Stimme auch mit Cormac überein. Ein Con auf dem man mit Regi 1 nicht mehr sterben kann ist bestenfalls fad. Es gibt zwar auch Larper mit anderer Spielauffassung von wegen keiner darf sterben usw...

... aber die Anzahl an Spielern die LARP wegen Verlängerung bzw. Vergrösserung macht ist unter denen nun mal sehr hoch. Etwas anderes ist es natürlich wenn man DKWDDK spielt, da hat niemand Vorteile von ewigen Charakterspiel, sondern allein seine Fähigkeit andere Spieler mit seinem Spiel zu überzeugen.

Seufz... wenns doch nur mehr DKWDDK Cons in der Umgebung geben würde...

Die Blümchenfeen sind auch nicht meine Lieblingsfeen, sie sind nur ein schwacher Abglanz der wahren mystischen und mächtigen Feen. Minderintelligent oder sollte man besser sagen unbedarft. Wie die Seele eines kleinen Kindes das in seiner Narrenzeit stehen geblieben ist. Doch vielleicht ergibt sich auf dem T3 ja möglicherweise ein Zusammentreffen mit den Feen die Probleme machen wollen. Ich freu mich schon...





Signatur
Lang vergangen, ferner Glanz. Der Schleier senkt sich , Ende naht. Kein zurück und kein Erbarmen. Licht erstirbt in Finsternis.

Einst´ger Glanz nun lang vergangen. Hand in Hand die Unschuld webt. Tief gefroren für Äonen der Same ruht in Dunkelheit.

So fern und nah zu allen Zeiten, Licht und Glanz sich neu belebt. Wandelt hierhin, wandelt dorten. Nährt den Samen, nährt das Leben.

In tiefster Erde neu erblüht, das Blatt nun auf zum Baume fällt. Senkt sich Sonne, senkt sich Nacht. Alter Glanz wird neu entfacht.

Telierion 
Lórinan Gast
......



Status: Offline
Registriert seit: 09.07.2005
Beiträge: 24
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2005 - 22:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich zähle mich auch eher zu der keiner darf sterben (oder Sterben nur mit großer Dummheit) Fraktion und finde so manche Vorschläge aus dem Thread ein wenig erschreckend, etwa die giftigen immer tödlichen "Quallen", welche mir die Vorfreude auf das T3 ein wenig eintrüben.

Es gibt bestimmt auch andere Möglichkeiten gegen sog. "Vergrößerungs- oder Verlängerunsaktionen" als der Charaktertod. Das Problem ist die Akzeptanz, wenn aber gefordert, wieso nicht auf dem T3 eine Umstellung auf DKWDDK, dann würde die endlose Punktediskussion endlich enden. Ich spiele meinen Charakter bestimmt nicht, um irgendwann mit 2500 MP den Plot alleine lösen zu können, sondern weil es mir Spaß macht, Höhen und Tiefen der Figur zu durchleben. Es ist einfach schön Erlebtes IT zu sammeln und von früheren Reisen erzählen zu können. Wenn man jedes Jahr etwa neu anfangen muss, dann geht ein gewisser Teil Spielspaß verloren. Bei DKWDDK könnte man etwa gleichzeitig den Opferentscheid einführen und der Spieler entscheidet selbst, ob schwere Verletzung oder endgültiger Todesstoß.

Ich bin auch nicht Freund der "Härter, wie früher Bewegung", der sich immer mehr SLs anschließen. Und das alles eben nur, weil es andererseits zu viele Großmeistermagier und Superkrieger gibt. Das Problem ist da aber nicht, daß Charaktere zu lange leben oder nie sterben, sondern daß die existierenden Regelwerke bis auf wenige Ausnahmen nicht auf ein langes Charaleben ausgerichtet sind und man mit 300 Contagen super mächtig wird. Dabei gibt es gute Lösungsansätze, wie schon das erwähnte DKWDDK, wo man mit 400 Contagen immer noch die selben Fertigkeiten besitzt wie am 1. Contag, nämlich jene, welche man auch darstellen kann. Andererseits gibt es auch das Pahia-Regelwerk (www.pahia.net), nach welchen man nach dem 100sten Contag auch sein Maximum erreicht hat und nicht endlos mächtiger wird. Anstatt sich zu konservativen Motiven hinreißen zu lassen (Zitat: es wird wieder hart, es gibt durchaus Todestöße)sollte man eher Mut zu Experimenten haben, die Cons mit wenig bis keine Tote wieder etablieren würden, ohne als Zuchtstätte für Powergamer zu dienen. Man kann auch ohne Todesstöße gegen SC ein schreckliches Scenario aufbauen, etwa durch eingestreute ScheinSC (NSC die aber SC artig auftreten). Habe so etwas auch schon erlebt und dachte bis Conende, daß es am ersten Abend gleich drei Tote gab. Oder warum gleich ein Todesgift bei den Feen, es könnte doch auch ein Schlaf-, Lähmungs-oder Schmerzgift sein, möglicherweise alles drei gemischt.

Ich persönlich fände es schade, wenn das T3 dem Trend zu Härter wie Früher folgen würde, dafür gibt es genügend andere Cons und es steht bestimmt jeden frei dorthin zu gehen. Ein ausgewogener Plot mit Plot für den jenigen, der ihn will und Ambiente für den Blümchenlarper ohne das die Dunkelfeen in die Zelte gehen um Angst und Schrecken zu verbreiten, wäre wohl für alle das Beste. Plots die in irgendeiner Weise den Spielern aufgezwungen werden (dazu zähle ich auch Angriffe auf das Spielerlager oder die erwähnten Dunkelfeen die durchs Lager rennen) gibt es zu genüge, es könnte doch auch eher versteckte Plots geben, welche der Spieler erst suchen muss (etwa die verfluchte Harpie im Wald). Wer kämpfen will geht halt mit auf die Jagd, wer nicht, bleibt im Lager. Unpassend fände ich für Lorinan auch das Im Wald-Gefährlich-Szenario (Im Wald gibt es Orks, wer allein zum Kräutersammeln geht, ist sehr dumm) da es das Elbenspiel in Waldumgebung rauben würde. Gerade für Lorinan-Elben selber, aber auch für Freunde wäre es schon schön, einfach stundenlang durch den Wald zu gehen um einfach nur dessen Schönheit zu genießen (und der Wald in Butzbach ist OT sehr schön). Warum nicht alternativ einige wenige Plotpunkte, etwa der dunkle Fehenkreis oder ein verfluchter Hain, darum einige Rätsel gespannt und auch den einen oder anderen Kampf, welcher aber auch eher in der Nähe jener Punkte stattfinden könnte (Fand das Kämpfen am Feenkreis auf dem T2 bei Tag ok). Wer Plot und Action will, der wird jene Orte öfter aufsuchen, andere jeodch weniger. Es sollte auch nicht unbedingt ein Weltuntergangsscenario sein (wenn ihr das nicht löst, wird das große dunkle frei und Lorinan wird sterben), kleinere Schritte sind sinnvoller. Wenn der dunkle Hain vernichtet wird, dann hat eben das gute ein Stück Land zurück erobert, wenn nicht, dann wird das Problem beim nächsten mal immer noch bestehen, vielleicht entsteht an anderer Stelle noch ein weiterer.

[Dieser Beitrag wurde am 29.09.2005 - 22:23 von Telierion aktualisiert]




Benjamin ...
Lórinan-Bewohner
.........



Status: Offline
Registriert seit: 20.09.2005
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2005 - 23:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Großteil des ganzen hier war nur Spaß...

Und zu deiner Beruhigung das T3 wird nicht härter sondern bleibt denke ich im Rahmen von 1 und 2, wo man durchaus sterben konnte. Auf dem 1 wurde ein Zwerg von den Schraten und eigentlich auch eine von uns allseits beliebte Werelbe gefressen. Ist sicherlich hart aber so spielen wir. Auf dem T2 hätte euch zum Beispiel der Keiler und der Nachtmahr umbringen können. Und es bleibt auch weiterhin so, dass wenn irgendein NSC damit droht jemanden die Kehle durchzuschneiden, wenn die anderen nicht abhauen oder was auch immer, wird er es auch tun, wenn die Spieler meinen "ach, der tut der schon nichts, lass den jetzt einfach umhacken"
So ist auf dem T1 beinahe Tiradhlith durch Räuberhand verstorben. Auf dem T2 ist ein Magier verstorben, als er versucht hat groben Unfug mit den Amulett anzustellen, das ja bekanntlich sehr gefährlich war...

Diese Beispiele tragen jetzt vielleicht nicht dazu bei, dich zu beruhigen, aber sollen dir aufzeigen das die Lorinancons nicht von heute auf morgen "hart" werden. Es bleibt ganz einfach so das man immer eine faire Chance hat. Heisst das die Gefahr irgendwie erkennbar ist und wer sich der Gefahr stellt, kann darin umkommen. Vor jedem Kampf kann man weglaufen, man muß nicht alleine in den Wald gehen und den Schraten sprechen beibringen wollen. Man muss auch nicht andere Leute ermorden etc...

Zu deinem Vorschlag das das Spielerlager nicht angegriffen werden sollte, denke ich das sich das ganz nach unserem Vorhaben und unseren Planungen richten wird. Ich halte es nämlich nicht für verkehrt, die Spieler ein wenig zu fordern und auch in nicht verschuldete Gefahrensituationen zu bringen. Ist im wirklichen Leben ja irgendwo genauso...
Auch wird es keinen "Angriff aus dem Nichts" geben. Was ich damit meine ist der frühabendliche Untotenangriff ohne Hintergrund und Sinn, ausser das man die Spieler halt ein wenig bespassen will.

Wir erzählen im Prinzip wie beim Tischrollenspiel eine Geschichte. In der alles seinen Plan hat, weshalb es passiert. Auch wenn die Spieler natürlich nicht alles vom Hintergrund mitbekommen und dadurch halt auch nicht wissen können und es auch nicht erfahren können warum Nechtull der dunkle Feenlord gerade Montags zischen 2 und 3 Uhr duscht...
Wir erzählen mithilfe unserer Erfüllungsgehilfen (NSC´s) die Geschichte der Elben Lorinans deren glanz und ruhmreiche Zeit sich dem Ende zuneigt. Ihr (die Spieler) könnt daran teilhaben und die Geschichte beeinflussen.

Auch mit Powergame haben wir keine Probleme, da wir Silbermond spielen und das Powerniveau dadurch deutlich reduzieren.

Zu deinem Plädoyer gegen das Sterben von Charakteren kann ich nur noch einmal in aller Deutlichkeit sagen: Man kann in Lorinan sterben. Aber man hat die Chance die Gefahren zu erkennen und zu bannen.

PS: Hast du den Schwachsinn mit der Frühlingsboyle eigentlich wirklich geglaubt?

Gruss Benjamin





Signatur
Lang vergangen, ferner Glanz. Der Schleier senkt sich , Ende naht. Kein zurück und kein Erbarmen. Licht erstirbt in Finsternis.

Einst´ger Glanz nun lang vergangen. Hand in Hand die Unschuld webt. Tief gefroren für Äonen der Same ruht in Dunkelheit.

So fern und nah zu allen Zeiten, Licht und Glanz sich neu belebt. Wandelt hierhin, wandelt dorten. Nährt den Samen, nährt das Leben.

In tiefster Erde neu erblüht, das Blatt nun auf zum Baume fällt. Senkt sich Sonne, senkt sich Nacht. Alter Glanz wird neu entfacht.

Cormac ...
Waldläufer
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.09.2005
Beiträge: 25
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2005 - 01:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich denke Benjamin damit hast du auch recht.
Lorinan in ein brennendes Schlachtfeld zu verwandeln ist wenn überhaupt unser Job öhöööm ich meine naja ihr wisst schon .. kleiner Ascalonischer Scherz am Rande
nein Mal im ernst es würde einfach nicht passen.
andererseits ist ja grade die gefahr das eben mal was passieren kann das interessante .. ich bin nich ohne Grund losgerannt um die Prinzessin und meine Gefärtinnen die mit ihr gefangen waren zu befreien obwohl ich dachte so wie alle anderen das alles mit tötlichen Fallen gespickt wäre (netter Bluff übrigens)
Aber ich war in wie off geschockt mit welcher kaltschnäuzigkeit sie ihr die Kehle durchschneiden nachdem ich mir vorher dachte .. naja was wollt ihr denn machen? das werde ich nie vergessen soviel steht fest .. und der Zwerg der gestorben ist war von uns ) das war Martin.
Aber hey so is das nunmal er wollte nich hören is alleine in den Wald vorgerannt und nu isser eben tot. er war nich sauer drüber sondern fands geil das eine SL mal konsequent ist ohne das das ganze con darauf ausgelegt ist soviele scs wie möglich über die klinge hobsen zu lassen .. siehe Der schwarze Wyrm 1 + 2 + 3 wo pro con bis 200 SCs draufgegangen sind und beim letzten 8 überlebende waren davon 6 aus unserer Gruppe. DAs muss nu auch nich sein (obwohl sohne Gewaltorgie irgendwie goil war öhöm )
was das hier angeht : "sollte man eher Mut zu Experimenten haben, die Cons mit wenig bis keine Tote wieder etablieren würden" und so härtere Gangart .. also ich für meinen Teil hab in dne letzten § jahren 2 totesstösse von NSCs gegen spieler mitbekommen einen auf dem Lorinan und einen auf dem Goldhammer con .. das wars .. und von wegen trend zum härteren play .. also davon bekomm ich nix mit muss ich sagen ganz im gegenteil die werden immer zimperlicher.. meiner meinung nach .. ich fordere ja keine SL die schlachtent durch die spielerreihen geht das wär schwachsinn und max bei einem Endzeitcon angebracht.. aber Die Lorinan Orga trifft meiner meinung nach den perfekten Mittelweg .. Schönes ambiente nicht zuviel gehacke kein SC massensterben .. aber Plot und Gefahrenmässig eben echt .. wenn du nicht wegläufst oder anderweitig schutz suchst und es vergeigst kannst du eben sterben ..

Das macht es spannen finde ich und hebt die Lorinan Cons eben ein wenig aus dem standart *da is ein LAger die NSCs greiffen es an bis es genug verletzte git und hören dann erstmal auf bis alle wieder fit sind um dann wieder anzugreiffen bis rätzel xy gelöst ist ab
.. aber wie gesagt nur meine meinung

ich will damit auch niemandem der anderer Meinung ist gutes oder konsequentes spiel absprechen.. verschiedene ansichten über die art wie soll ein Con sein sind nunmal sehr persöhnlich und so vielseitig wie es LArper gibt.. und ich denke jede hat stimmige argumente und ist insich irgendwie schlüssig ... zumindest sind es die die ich bisher hier gelesen hab

und was das dkwddk angeht.. ich weiss ja nich ob das hier so usus wird aber wir zumindest spielen das schon dank der erlaubniss der Orga seit dem 1. Taurel und bisher klappts prima sogar in der Mischung mit dem Punkteregelwerk.

alles in allem ich bin zufireden
ich sage weiter so ... greeez Paul





Signatur
-= Sämtliche Übereinstimmungen oder Ähnlichkeiten mit geltenden Rechtschreibregeln sind rein Zufällig und nicht beabsichtigt ;) =-

Ianadil 
Lórinan-Bewohner
.........



Status: Offline
Registriert seit: 07.04.2005
Beiträge: 285
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2005 - 01:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lórinan entwickelt sich weiter.

Dazu gehört natürlich, dass kein Teil so ist, wie schon mal da war. Bis jetzt sind T1, T2 und T2,5 ziemlich unterschiedlich gewesen. Ich denke, T3 wird wieder anders sein, als die Teile davor.

Die Entwicklung bedeutet aber auch, dass IT das Land anders wird und OT eine Geschichte gelebt wird.
Das heißt, dass es ein Konzept gibt (zumindest in Grundzügen), das die Richtung schon vorbestimmt.
Daraus ergibt sich zwangläufig, dass es schon mal Teile gibt, die einem weniger gefallen, und welche, die eher auf der Wellenlänge liegen.
Die Gesamtheit sollte es dann ausmachen.

Wir können doch unmöglich "Elbentee" immer wieder und wieder spielen. Ist denn Veränderung nicht das Leben? *g* Wer will denn schon immer Kuscheln (hält den Blümchenfeen den Mund zu).


Nun zum Thema:
Verbessert werden kann immer etwas.
Ich denke aber, wie oben schon erwähnt, die Plot- und Action-Ambiente Relation hängt start von der Story ab.

Es gibt bestimmt Dinge wie Beleuchtung, Duschenzeiten ... eben Organisatorisches..
Wie war das so für euch? Was fällt euch dazu ein?


Zu Feen:
Muahahahahahahaaaah

Zu Drachen:
ohh - schöönes Ei

Zu Farben:
Gibt es nur Schwarz und Weiß ??

.
.
.

Ach ja - nette Ideen und Punkte, die bisher so gepostet wurden. *gespannt weiterlesen will*



[Dieser Beitrag wurde am 30.09.2005 - 01:37 von Ianadil aktualisiert]





Signatur
Tavaron Iánadil eglan-en-ringorn estannen taurhên
ehemaliger Druide Taurelilórinans

Bonames ...
Waldläufer
......



Status: Offline
Registriert seit: 25.07.2005
Beiträge: 87
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2005 - 08:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Benjamin schrieb
    Zu deinem Vorschlag das das Spielerlager nicht angegriffen werden sollte, denke ich das sich das ganz nach unserem Vorhaben und unseren Planungen richten wird. Ich halte es nämlich nicht für verkehrt, die Spieler ein wenig zu fordern und auch in nicht verschuldete Gefahrensituationen zu bringen.

Angriff auf's Lager? Nichts für ungut. Aber wenn ich eine Woche (so hat uns Christoph am Anfang erzählt) durch einen Elben-Wald unterwegs bin, der gut bewacht zu sein scheint, dann macht ein Großangriff auf ein Elbenlager durch Monster, Guhle, Skelette für mich so überhaupt keinen Sinn. In meinen Augen eignet sich die Welt von Taurelilórinan nicht für eine Schlacht "komplettes SC-Lager gegen komplettes NSC-Lager".

Kämpfe? Ja, gerne. Aber wohl dosiert und in richtigen Maßen im richtigen Umfeld. Aber nur eine Endschlacht mit allen SCs gegen alle NSCs, bloß weil das auf allen anderen Cons auch so ist, das taugt mir in dem Taurelilórinan-Setting nicht.



Cormac schrieb
    *Böse* NSCs die an jedem vorbeilaufen der sie nich angreift weil er nich kämpfen will find ich pappnasig

Finde ich nicht. Ein vielschichtiger, unberechenbarer böser Charakter ist mir wesentlich lieber. Ja, auch eine böse Figur kann Dich ignorieren, kann Dich sogar sehr sehr nett behandeln. Das ändert sicher grundsätlich nichts an seinem Wesen. Aber es macht die Figur wesentlich interessanter für's Spiel, als ein hirnlose Riesen-Amöbe, die alles töten will, was in ihre Nähe kommt.

TIPP: Unbedingt den Fil "Wächter der Nacht" gucken. Der zeigt sehr gut, wie schwierig die Welt sein kann selbst wenn man gut und böse klar benennen kann.



Cormac schrieb
    Bonamese der zwischen den Wölfen langstreicht wie ein Schatten war da ne ausnahme das war irgendwie lässig

Danke, danke. Und wäre ich nach unserer Begegnung im Dunklen nicht direkt in ein versumpftes Waldgebiet hineingestrichen, dann wäre ich auch vor Euch Mord-Buben bei den Wölfen gewesen...



Ach ja... schon gesehen?

Schönen Gruß,
Christian
aka Bonames

[Dieser Beitrag wurde am 30.09.2005 - 08:30 von Bonames aktualisiert]





Signatur
*** LARPs auf denen Bonames sich 2007 herumtreibt ***

Telierion 
Lórinan Gast
......



Status: Offline
Registriert seit: 09.07.2005
Beiträge: 24
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2005 - 11:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@ Benjamin

Die Sache mit der Frühlingsbowle habe ich schon als Spaß verstanden, da sie sowieso in einem anderen Thread stand, hab mich dort ja auch am Spaß beteiligt. Aber Forderungen und Dinge aus diesem Thread habe ich dabei schon eher ernst genommen, wie etwa der Wunsch nach ein wenig Horror oder die Sache mit den Dunkelfeen mit tödlicher Berührung.
Auf dem T1 war ich nicht, weiß also nicht genau unter welchen Umständen die Leute gestorben sind. Auf dem T2 war die Sache mit dem Magier meiner Ansicht nach ok, der Spieler hat es selber drauf angelegt.
Es gibt aber Dinge, die nicht wirklich zu dem Elbenwald passen, wie es schon Bonames erwähnte, wir reisen ein Woche durch den Wald es passiert nichts, auf einmal wimmelt es nur von agressiven blutrünstigen Erdfeen die das Lager angreifen und vielleicht auch jemand in dunkler Ecke gefressen wird. Dann eher bestimmte Orte wo es sowas gibt, wie etwa der Feenkreis, in dessen Nähe wimmelt es von diesen Kraturen, wer zu Nahe kommt, wird auch angegriffen, wer aber diesen Ort umgeht könnte gefahrlos Kräuter sammeln gehen. Ich weiß ja nicht, was ihr geplant habt und wie euer Plot für das T3 schon steht, aber dieser Thread geht hier um Verbesserungsvorschläge, wie ihr den Con machen könnt, damit wirklich alle zufrieden sind (Blümchenlarper bis Hardcorlarper). Ein Larp, auf welchen der Plot nicht den Spierlern aufgezwungen wird, aber andererseits auch Plot vorhanden ist, sofern man ihn aufsucht habe ich leider bisher wenig erlebt. Eine Ausnahme wäre etwa der Ambienteplot des T2,5, wer nicht an den Zeremonien teilnehmen wollte, der liess es einfach sein. Ich bin ja auch niemand der sagt, das T2,5 war das beste (was meiner Meinung nach sogar stimmt), deshalb sollte es nie wieder Kämpfe in Lorinan geben. Auch Kämpfer sollen ihren Spaß bekommen, aber nicht so, dass die Kämpfe durch Wellenangriffe jeden aufgezwungen werden, nach dem Motto entweder du kämpfst oder läuftst. Wenn die Bewohner des Waldes Monate ungestört darin leben, dann ist es meiner Meinung nach unglaubwürdig, wenn nun auf einmal das Kräutersammeln an jeden Ort des Waldes gefährlich wird (Weil jetzt überall Erdfeen lauern).

@ Cormac
Vielleicht drückt sich die härtere Gangart nicht in gehäuften Todestößen aus, aber ich höre inzwischen von vielen, daß sie wieder härtere Cons wünschen. Es sind auch nicht immer Todesstöße, welchen einen SC ins jenseits befördern. Bei ständigen Angriffen nach dem Motto Welle für Welle, verblutet auch der eine oder andere am Schlachtfeldrand, weil die Spieler kaum noch hoch kommen. Es ist ja durchaus auch berechtigt, wenn der eine oder andere Nervenkitzel möchte, dann sollte es aber auch eine saubere Trennung zwischen den einen oder anderen geben. SLs sollten bezüglich Härtegrad mit offenen Karten spielen, damit man sich als Spieler immer das richtige auswählt. Da dies aber eher schlecht als recht getan wird, habe ich auch schon ein paar Fehlgriffe gemacht und es ist nun mal schade, wenn man sich den Sylvesterurlaub durch so etwa verdirbt. Wenn du gerne auf härtere Cons gehst, kann ich dir die Tiranon-Cons auf dem Larp-Park ihn Sanne-Kerkuhn empfelen. Schaue einfach mal im Larpkalender oder in der Mittelande nach. Für meinerseits war ich einmal und nie wieder dort auf einem Con, da ich in meinem Urlaub keinen Phsychostress gebrauchen kann. Daher fände ich es schade, wenn es auch in Taurelilorinan einmal so zugehen sollte. Weltuntergangsplots mögen daher im Rahmen des Tiranonplots gut passen, aber jedoch nicht zu dem Hintergrund eines Elbenreiches, denn was lange währte, würde auch in kleinen Raten über lange Zeit untergehen.




Luinil ...
Lórinan-Bewohner
.........



Status: Offline
Registriert seit: 19.09.2005
Beiträge: 78
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2005 - 12:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Telierion schrieb


    Dann eher bestimmte Orte wo es sowas gibt, wie etwa der Feenkreis, in dessen Nähe wimmelt es von diesen Kraturen, wer zu Nahe kommt, wird auch angegriffen, wer aber diesen Ort umgeht könnte gefahrlos Kräuter sammeln gehen.


Wir können Euch ja auch vorher den Plot kopieren ... nee, mal ehrlich: dabei geht doch die Spannung verloren. Im wirklichen Leben wäre es zwar gut, wenn man wüsste "Wenn Du DA hin gehst, wirst Du vergewaltigt, aber DA kann Dir nie was passieren...". Aber wir LARPer wollen doch auch ein bißchen Spannung und Unvorgesehenes, oder? Ich finde, die Angst um's Leben bzw. um den Charakter hat man nur, wenn man sich bewusst ist, dass immer was passieren kann. So wird das Charakterspiel auch schöner und ehrlicher.





Signatur
Um zu sehen, musst Du die Augen offen halten. Um zu erkennen musst Du sie schliessen und denken.

Cormac ...
Waldläufer
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 18.09.2005
Beiträge: 25
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.09.2005 - 13:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@Telierion
Ich seh schon wir vestehn uns wir sind eben 2 verschiedene LArper mit verschiedenen ansichten zum thema Lieblingscon aber das is ja auch ok und ich denke das grade die Mischung von Leuten ja eben das bunte Treiben in einem Lager ausmacht. Was die Cons angeht schau ich mir die auf jedenfall mal an..
Ich liebe es Welle für Welle im Blut zu waten und bis zum Sonnenuntergang und dem ende meiner OT und IT kräfte kämpfend stück für stück zurückgedrängt zu werden mit dem wissen ein treffer zuviel und das wars (so geschehen Schwarzer Wyrm III) aber hey das is nu mal echt mein ding ich hab völliges verständniss wenn sich andere ihren Urlaub anders vorstellen

@Bonames UIUI du hast die Avatara ja fertig .. hehehe danke vielmals. Was diese gut böse sache angeht..
Is denke ich schwer ausseinander zu dröseln ohne philosophorethorisch (oder so ähnlich) zu werden.
Ich halte es einfach so. wenn ein Wesen böse aussieht oder schräge ansichten hat über gewisse dinge und sogar wenn es etwas böses tut muss es nicht unbedingt böse sein. Es kann zornig verwirrt vomm rechten weg abgekommen verblendet oder sonstetwas sein und man muss es nich unbedingt umlegen (ausser zur verteidigung) dann macht es oft wirklich mehr sinn zu versuchen seinen standpunkt oder sein Problem zu verstehen um ihm gegebenenfalls sogar helfen zu können.
mache ich aber einen Gesinnungscheck und die SL sagt mir dieses wesen ist finster durch und durch .. verdorben und böse bis aufs Blut .. dann kann z.B. diese kleine ziehrliche Fee mit grossen Kulleraugen weinen und flehend vor mir Knien und mir runterbeten was sie will .. dann wird ihr Blut die Erde tränken egal was kommt. Die kann dir ja alles erzählen denn grade Lüge, Verrat, Täuschung und Hinterlist gehören nunmal zum täglich Brot des *bösen* ... öööh glaube ich mal zu meinen



BAck to topik

Ansonsten kann ich nur sagen ich finds natürlich geil wenn der platz oder ein teil davon ausgeläuchtet ist damit man save kämpfen kann.
Mir persöhnlich isses ziemlich wurscht ich kämpfe auch im halbdunkeln (muss eben noch die waffen und die Körperumrisse erkennen können) wenn ich dann eine auf den deckel bekomm wunder ich mich aber auch nich allerdings sollte man niemanden von sich aus angreiffen im dunkeln oder jemanden zu einem KAmpf im dunkel oder halbdunkel zwingen der da eben andere sicherheitsmasstäbe zur selbsterhaltung anlegt
Die Nscs die sagen ich kämpf auch im dunkeln können sich ja mit den genauso eingestellten Spielern haun.
DAs is zwar das was ich am Tag doof finde aber wenn die Beläuchtung einfach fehlt is das einfach das einschätzen des eigenen Risikos und das kann man schlecht für jemanden anderen einschätzen.
Ansonsten is einfach Beläuchtung toll.

Sehr geil finde ich auch Musik bei bestimmten Scenen. ob nun Kampf oder ritual. Das is zwar dann OT musik .. weil wo soll die nun IT herkommen ? Zaubertrick.. nee eher nich. Aber auch wenn der Charakter die villeicht nich hört .. ich hör sie und es trägt eben zu diesen Typisch Filmreifen Scenen bei und kann einem , gut eingesetzt schon mal den ein oder andern Schauer über den Rücken jagen.

was gibts sonst noch .. hmm mehr brennende Kerzen auf dem Klo und ... gaaanz wichtig .. ich hab keine ahnung wie das IT erklärbar wäre oder ob das nur annähernd in den wald passt eher wohl leider nich aber .. TAVERNE .. oder zumindest einen Ort an dem ein Händler aufgebaut hat und sei es nur für 2-3 stunden am abend um seine Getränkevorräte nachfüllen u können ohne OT irgendwo rumkutschieren zu müssen.. das wär klasse. (mir is schon klar das es im Taurel keine Taverne geben wird inder die feisste Schankmaid mit den hüften wackelt und der grölende nordmann die nächste Tavernenschlägerei anzettelt, aber eine art elbische GAststube mit tee keksen wasserpfeifen getränken unter 6% alkohol und geräuschkulissse unter 10 dezibel... lööl ich verarsch euch grad ich gebs ja zu aber mal im ernst so was in der art)

soweit von mit .. grüsse Paul





Signatur
-= Sämtliche Übereinstimmungen oder Ähnlichkeiten mit geltenden Rechtschreibregeln sind rein Zufällig und nicht beabsichtigt ;) =-

More : [1] [2] [3] [4] [5]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
qip wie icq nur noch besser! Karla 0 babyfurz
noch besser >306 mit 522 PS 307Rcc 1 peugeotboard
noch besser!!!! luziprack 5 peugeotboard
und noch V I E L besser 307Rcc 5 peugeotboard
Helft M-D.de noch besser zu werden Nessa 5 asushi
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Galandel (38)


Es sind noch

Icon Legende

Tage

und

und

bis Silvester

Neuer Beitrag

Kein neuer Beitrag




Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
feenkreis forum | werelbe | harpye larp | tiranon larp | todesgift bestellen
blank