Dark Wings Germany



Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

WTAF ...
Mitglied
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.05.2006
Beiträge: 26
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2008 - 19:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


NIGHTWISH – DARK PASSION PLAY

ich habe die cd nun schon recht oft gehört und werde mal meine meinung dazu geben.ersteinmal möchte ich sagen, das ich nicht so ganz von der neuen stimme überzeug bin,ich find sie einfach zu normal, ich meine das nicht, weil es nicht opernhaft oder so klingt.ich finde nightwish hätten eine aussergewöhnlichere stimme nehmen sollen.die stimme hebt sich nicht mehr ab vom rest.diese kritik hat aber nichts mit anette zu tun.ich finde sie kommt sehr nett rüber.ausserdem wird erst das nächste album zeigen,wie sie wirklich ist,wenn sie ihre gesangslinien nicht komplett vorgeschrieben bekommt. Live werde ich sie in hamburg erleben-mal sehen!?
Ich werde die lieder mal einzeln bewerten:
1.THE POET AND THE PENDULUM – schöner song, aber viel zu lang,hätte echt ein kracher werden können,wenn er nur so ca 5 min kürzer wäre note 3
2.BYE BYE BEAUTIFUL – wenn sie sing echt gut,wenn er singt ist es eine katastrophe, ist meiner meinung als single so nicht geignet. Note 3
3.AMARANTH – ein richtig guter song, ähnlich stark wie nemo, macht immer wieder spaß den song zu hören note 2+
4.CANDENCE OF HER LAST BREATH – ich hab in vielen kritiken gelesen, das der song nicht so gut ankommt,kann ich nicht verstehen,ich mag das lied.vorallem,wenn es zum schluß etwas härter wird note 2
5-MASTER PASSION GREED – gutes lied, mehr nicht.hier hätte ich es besonders interessant gefunden anette zu hören note 3+
6.EVA – eine ballade, wie sie wohl jede gruppe hat. Nett aber nix besonderes note 3+
7.SAHARA – guter song mehr kann ich dazu nicht sagen note 2
8.WHOEVER BRINGS THE NIGHT – ich find den song langweilig, ist für mich höchstens ein lückenfüller, oder eine b-side NOTE 4+
9.FOR THE HEART I ONCE HAD siehe lied 8 , vielleicht ein tick besser note 3-
10.THE ISLANDER – eine große überraschung.ein klasse song.und das obwohl marco singt,aber es paßt einfach alles note 2+
11.LAST OF THE WILD – platz verschwendung,selbst wenn es sich gut anhört,wozu ein instrumental,wenn es genug andere lieder gibt note 5+
12.DAYS TO THE WOLVES – super song, es stimmt fast alles dran, aber warum so lang? eine vernünftig gekürzte fassung wäre eine perfekte single note 2+
13.MEADOWS OF HEAVEN – schöner song, aber auch viel zu lang note 3+

im vergleich zu ONCE (kritik kommt später) find ich DPP nicht besser oder schlechter.auf ONCE gibt es meiner meinung nach bessere einzel songs, aber dafür auch jede menge totale aussetzer,die es nie wert gewesen wären überhaupt veröffentlicht zu werden.das ist hier nicht der fall.
insgesamt finde ich DPP eine gute platte, aber mit sicherheit nicht besonders.ich kann die ständig guten noten (in zeitschriften) verstehn, aber was mir überhaupt nicht verständlich ist,das diese noten besser sind als die von WITHIN TEMPTATION – THE HEART OF EVERYTHING. So ziemlich jedes lied dieser platte ist schlechter als jedes von THOE,selbst die 2-3 nicht so starken songs, wären auf DPP ein hit. Ich finde es richtig,das nightgwish so ein erfolg haben, es spiegelt aber nicht die klasse der jeweiligen gruppen wider.liebe nightwish fans, seit nicht böse (bin schließlich auch einer) ,musikalisch sind WT besser!!




Pauke ...
Ehren Mod...
...............



Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2005
Beiträge: 2033
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.01.2008 - 21:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das hast Du schön ausgeführt.....hoffe Du bist nicht böse wenn ich auch meine Gedanken dazu schreibe......


Bin ja einer der lieber weiterhin Tarja bei der Band gesehen hätte, muss aber sagen das mit Annette eine gute Sängerin für NW gefunden würde. Ich bin jedenfalls froh das ihre Stimme so ganz anders ist als Tarjas.....wobei ich mir nicht sicher bin wie die alten Songs darunter leiden werden.....aber ok "End Of An Era" war schon, also lasst uns vorwärts schauen und da steht ein tolles Album.....mit gewissen schwächen, aber schon ganz ordentlich aufgebaut wenn man bedenkt das die Musik Annette noch nicht auf die Stimmbänder geschrieben würde.

1.THE POET AND THE PENDULUM – ein klasse Song...mit höhen und tiefen mit toller Orchesterbegleitung und viel abwechslung. Als Opener würde er den Saal zum kochen bringen...Ich denke hier zeigen NW sehr gut was sie als "neue" Gruppe draufhaben. Allerdings nur die ersten 10min.....deshalb nur Note 2

2.BYE BYE BEAUTIFUL – Der SOng lebt eigendlich nur von Marco`s Gesang....Annette kann dagegen hier nicht Punkten....Der SOng selber....am Anfang eher öde, dann aber sehr gut. Note 3.

3.AMARANTH - hier muss ich WTAF "fast" recht geben...ähnlich wie Nemo..... und den möchte ich auch schon nicht besonders. Normaler Singsang halt. Note 4

4.CANDENCE OF HER LAST BREATH – ich liebe den Anfang.....finde auch das Annette hier ihre Stimme schon auslebt.... ich mag den Song jedenfalls. Note 2

5-MASTER PASSION GREED - die Drums fetsen voll rein, ein Stück für die Musiker, Marco hier wieder voll im Element....ein toller Song vom Anfang bis Ende. Live bestimmt ein Burner... Nicht weiter schlimm das Annette diesmal etwas Pause hat. Note 1

6.EVA – wie schon gesagt....eine Ballade. Allerdings schön gesungen von Annette...mit viel Gefühl...Note 3

7.SAHARA - ein würdiger Nightwishvertreter....gut und spannend Aufgebaut.....Annette macht ihre Sache hier wirklich gut(den hätte ich gerne mal von Tarja gehört). Note 2

8.WHOEVER BRINGS THE NIGHT – tja, da kann ich auch nicht viel zu sagen....zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus. Normaler Song halt.....Note 4

9.FOR THE HEART I ONCE HAD - auch hier kein Kracher zu hören.....allerdings finde ich Annette ganz gut hier. Note 4

10.THE ISLANDER – hier mal eine andere Seite von NW. Weckt die Sehnsucht nach Ferne.....sehr schön gesanglich umgesetzt...von beiden. Note 3

11.LAST OF THE WILD – ...melodie ganz ok...aber ich mag diese Stück auch nicht sonderlich Note 6

12.DAYS TO THE WOLVES – EIn super Song....so lieb ich NW. Hier auch wieder beide gesanglich sehr gut. Wenn das Ende nicht so grandiose wäre hätte ich ne 2 gegeben aber so....Note 1

13.MEADOWS OF HEAVEN – hier mag ich Annettes Stimme sehr....der Song eingängig und überzeugend dabei aber eher ruhig mit teilweise sehr schönen passagen. Note 3....aber ne gute....fast schon ne 2

Ich finde mit DARK PASSION PLAY haben Nightwish ein gutes Album abgeliefert, ich höre es jedenfalls sehr gerne und auch oft.
Einen Vergleich mit WT zu ziehen halte ich für nicht ganz richtig, dazu unterscheiden sich die Alben und die Ausgangsbasis zu sehr..... jede Band hat ihren Stil und auch ihr Berechtigung.....NW haben halt die bessere PR und sind bekannter. Bei NW könnte ich mir mit dem nächsten Album eine weitere Steigerung vorstellen, da Tuoma jetzt eine Stimme zu seiner Musik hat.


Keine Angst....ich bleibe ein WT Fan und ein DarkWings sowieso........

lg
pauke





Signatur


Winterheart ...
Devil in Disguise
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 1950
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.03.2008 - 18:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hm, also ich als riesiger Nightwish+Anette Fan möchte nun auch mal meine Bewertungen zu den Songs abgeben. Ich finde jeder Song, den Tuomas für Nightwish schreibt, ist eine Art "kleines Meisterwerk", da ich finde, dass man hört, wieviel Herzblut in seinen Liedern steckt. Die Instrumentalisierung auf diesem Album find ich sehr beachtlich, da sie ziemlich stark von älteren Alben abweicht. Es sind klare Nightwish Elemente zu hören, aber die Weiterentwicklung, vor allem die Reife der Produktion, im Vergleich zu Once kristalliert sich gewaltig von "Once" ab, finde ich. Das besondere an diesem Album ist, dass jedes Lied so komplett individuell ist, dass man vom Klang her nicht sagen könnte, dass alle Songs vom selben Album stammen. Sicherlich gelang Tuomas das bereits auf Once auch schon, aber hier ist er so perfektioniert mit dem Orchester umgegangen, dass es doch noch eine Ecke stärker ist, finde ich. Perfektion! Das ist das Schlagwort, das mir augenblick in den Verstand kommt, wenn ich an das Album denke. So ein ausbalanciertes und unübertriebenes, und dabei doch so aufregendes Album hab ich noch nie gehört.
Das selbe hört man auch am Einsatz von Anettes Gesang, welcher mehr ein Instrument ist, als "die Sängerin und die Melodie einfach drum herum", sie ist mehr ein Medium der Grundemotionen der Songs. Ihre Stimme wurde optimal ausgenutzt. Manche finden ihre Stimme schwach und undpassend, doch dem kann ich nur widersprechen! Meiner Meinung nach hätten die Jungs nichts passenderes als Anette finden können. Sie hat sich zu meiner absoluten Lieblingssängerin entwickelt und ich liebe ihre Klangfarbe und habe großen Respekt davor, wie hoch sie mit der Bruststimme kommt, obwohl man deutlich merkt, dass ihre Stärken eher im tieferen Gesang liegen. Eine große Umstellung für sie, die sie gut gemeistert hat und auch Live sehr professionell umsetzt (Kein irres Gekreische wenn sie den Ton nicht schafft, sondern professionelles Umändern der Melodie!). Eine menschliche Bereicherung für die Band ist sie ebenfalls. Ich möchte keine zwanghaften Vergleiche zu Tarja aufstellen, das ist absolut nicht das Niveau, mit dem man an eine konstruktive Rezension rangehen sollte, aber dass Anette nun eine wesentlich positivere Ausstrahlung als Tarja hat kann man echt nicht abstreiten. Ich nehme Anette als einen verdammt lebensfrohen und glücklichen Menschen wahr, der viel lacht und eine sehr positive Aura um sich besitzt. Sie weiß die Leute zum Lachen zu bringen, selbst wenn sie schweinekrank ist und man echt merkt, dass es ihr scheiße geht. In so einer Situation würde Tarja die Show absagen, wie wir alle wissen. Und mit solchen Situationen weiß Anette einfach besser umzugehen, finde ich. Das Verhältnis innerhalb der Band war denke ich nie so gut wie jetzt. Man merkt, wie sehr die Jungs Anette ins Herz geschlossen haben und was für eine postive Energie herrscht, wenn die Band auf der Bühne steht.
So, so viel dazu.
Und hier nun meine individuelle Songbewertung:

01. The Poet and the Pendulum: Stichwort Perfektion, sag ich da nur. Ein Opener, der in der Form wohl nicht zu toppen ist, außer vielleicht auf dem nächsten Nightwish Album? Ich weiß es nicht. Anfangs fand ich auch, dass man so gewisse Minuten hätte weglassen können, aber wer das Stück schon Live erleben durfte weiß, dass jedes einzelne Stück der Teil einer Geschichte ist. Drum ist im Endeffekt nichts überflüssig, meiner Meinung nach. Note: 1

02. Bye Bye Beautiful: Zu erst einmal möchte ich kritisieren, dass die Singleauswahl ziemlich identisch zu denen von "Once" ist, da sich das Tempo von den jeweils ersten Singles und den jeweils zweiten Singles ja nun nicht grundlegend unterscheidet, wenn man mal ehrlich ist. Da hätte ich mir für dieses Album ein bisschen mehr Individualität gewünscht, was das betrifft. Kommen wir zum Song an sich. Die Instrumentalisierung find ich an sich ganz gut, nur umgehauen hat es mich auch nicht wirklich. Der Stimmeinsatz ist ganz gut gelungen, aber einfach vieel zu identisch zu Wish I had an Angel. Besonders Anettes Backgroundgesang im letzten Refrain ist ja mal 1:1 die selbe Sache wie Tarja sie in WIHAA macht. Ansonsten ist es ein ganz ordentlicher Versuch ein Lied über Tarjas Abgang zu schreiben. Note: 3+

03. Amaranth: Überraschenderweise war und ist "Amaranth" immernoch mein absoluter Lieblingssong des Albums. Ich liebe die Melodie und die Positivität, die das Lied ausstrahlt und finde Anettes Stimme verdammt schön genutzt. Es zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich es höre. Ich war ziemlich geschockt, als ich las, dass dieser Song ursprünglich nur eine B Seite werden sollte, aber als ich dann die Demo Version mit Marco gehört habe (Katastrophe...), hab ich diesen Gedankengang verstanden. Aber anscheinend hat Anette mit ihrem Gesang Tuomas genauso überzeugen können wie mich. Glatte 1!

04. Cadence of Her Last Breath: Nunja. Ziemlich eingängig schon klar, aber ich finde, dieser Song hat so gut wie garnichts von Nightwish an sich. Außerdem finde ich, dass Marcos Backgroundgesang im letzten Refrain total auf "US-Metal" getrimmt ist. Echt ein Griff ins Klo! Note: 4

05. Master Passion Greed: Mit diesem Lied konnte und kann ich auch immer noch absolut nichts anfangen. Ich würd nicht sagen, dass mir dieser Song "zu hart" ist, keinesfalls, aber mir gefällt diese Lieblosigkeit absolut nicht. Ich mag den Einsatz der Melodien und die Umsetzungen der Variation, aber mehr auch nicht. Note: 4-

06. Eva: Und wieder ein Lichtblick. Ein unglaublich emotionales Lied. Das Lied, mit dem wir Anette kennengelernt haben. Ich find das Orchester perfekt eingesetzt und der Bombast stimmt auch, es ist einfach nichts übertriebenes in dieser Ballade zu finden, sondern es fokussiert sich alles auf die Grundmelodie. Ein echter Gänsehauteffekt finde ich, ist vor allem der Einsatz des Orchesters zu Beginn des letzten Refrains. Genial! Note: 2+

07. Sahara: Eine Reise in die Wüste. Musikalisch unglaublichst genial umgesetzt. Dennoch finde ich, ist was diese Ecke angebelangt, "The Siren" nicht zu toppen. Vor allem was den Gesang angebelangt. Anette gibt sich echt Mühe, aber so ganz nehm ich ihr diesen orientalischen Stil nicht ab. Dafür hat sie einfach nicht die passende Stimme. Als Note gebe ich eine 2-.

08. Whoever brings the Night: Das Lied über One Night Stands. Finde ich ein sehr interessantes Lied, auch wenn die Melodie zu den eher schwächeren gehört. Dennoch mag ich den Einsatz des Chores und den Aufbau der Strophen. 3-

09. For the Heart I Once Had: Eines meiner absoluten Lieblinge. Als ich das Lied das erste mal gehört habe, dachte ich "Japp! Das Lied kommt aus Finnland". Das ganze Werk strahlt eine dermaßene Sehnsucht und Melancholie aus, dass es mir echt Gänsehaut bereitet. Vor allem Anettes Gesang find ich, ist ein absolutes Highlight. Zu schade, dass sie es bis jetzt noch nie Live gespielt haben. Ebenfalls unverständlich, dass sie Songs wie "Erämaan Viimeinen" und "The Islander" für Singleauskopplungen vorgezogen haben, da dieser Song deutlich erfolgreicher gewesen wäre als beispielsweise "Bye Bye Beautiful". Naja mal sehen, vielleicht gibt's ja dieses mal noch eine 5. Single. Note 1-

10: The Islander: Tja, kommen wir nun zu meinen beiden absoluten Senkrechtstartern, mit denen ich am Anfang echt überhaupt nichts anfangen konnte, da mir dieser Folk/Acoustic Stil überhaupt nicht gefallen hat. Aber mittlerweile sehe ich es als einen der individuellsten Songs an, den Nightwish je abgeliefert haben. Note 3+

11. Last of the Wilds/Erämaan Viimeinen: Mein zweiter Senkrechtstarter. Ich dachte mir erstmal "langweilig", aber nach den Konzerten ist der Song doch gut für mich gewachsen und ich liebe die Melodie mittlerweile. Eine Schnapsidee war es allerdings, diesen Song mit dieser grausamen Stimme von Jonsu (Indica) aufzunehmen. Diese Stimme klingt so unangenehm in den Ohren wie Daniel Küblböck und Konsorten. Das war ein Griff ins Klo. Noten: 3- für LotW und 5+ für EV

12. 7 Days to the Wolves: Ein verdammt genialer Song mit atemberaubenden Tempowechseln und perfekt ausgenutzten Stimmen und Instrumenten. Der Wahnsinn. Auch wenn ich das Ende dann doch etwas langatmig finde. Dafür eine 1-

13. Meadows of Heaven: Wunderschön. Eine rührende Ballade über Tuomas' Kindheit. Gefällt mir als Schließung fürs Album verdammt schön, weil das Album im Gegensatz zu "Once" mit "Higher than Hope" einfach mal positiv endet. Ein Song mit viel Hingabe und ebenfalls gut ausgenutzten Stimmen. Besonders die Idee mit dem Gospelchor find ich genialst, da vor allem die beiden Solosänger am Ende dem Ganzen nochmal den richtigen Kick geben. Vor allem das Ende mag ich sehr gerne, da es eine richtige Ekstase der gesamten Instrumentalisierung darstellt. Genial! 1!

Ich hoffe, ihr konntet was mit meiner Meinung anfangen

[Dieser Beitrag wurde am 29.03.2008 - 22:41 von Winterheart aktualisiert]





Signatur

calla ...
Lebende Foren Legende
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.10.2005
Beiträge: 2218
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.03.2008 - 19:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


auch wenn ich deine meinung bei den meisten liedern (außer beim ersten 1:1 übereinstimmung) nicht so ganz teile, is es trotzdem schön geschrieben und gut argumentiert!
Meine Deutschlehrerin wäre stolz auf dich
Na, schreiben wir nun auch für den nuclear blast? *huuuust*





Signatur

You are naught, you are naught! I'll mark the play!

DeepWithin ...
Foren Gott
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 4352
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.03.2008 - 21:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hast du gut geschrieben, Winter!
Auch wenn ich deine Meinung nicht in allen Punkten teile - vor allem bei "Cadence of Her Last Breath" nicht; das Lied liebe ich

Ansonsten kann ich calla nur zustimmen!





Signatur
Is there a place deep within....


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Stream of Passion Georg 1 is
Stream Of Passion Opium 41 is
Stream of Passion in Oberhausen xxBlackSpikesxx 8 is
Stream Of Passion - Embrace The Storm Opium 6 is
Nightwish Opium 10 is
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
amaranth noten | nightwish noten | nightwish amaranth noten | noten von nightwish | noten amaranth | noten nightwish | nightwish the islander noten | the islander noten
blank