ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Chrissy 
Erstklässler




Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2005
Beiträge: 43
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.07.2005 - 17:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi!
O.k., weiter geht's!!!

"Nun, Ms. Evans", sagte Prof. McGonagall, leicht nervös. "Ich möchte die Karten ohne große Umschweife auf den Tisch legen", sprach die Professorin weiter. "Wie sie ja wissen, hielt es ihre Freundin Ms. Seller vor kurzem für nötig, vom Turm zu springen. Sie war ja fast wieder gesund, doch nun...", Sie schluckte. "...wurde festgestellt, dass ihre Freundin, an einer Art Krankheit leidet, die durch den Fall vom Turm ausgebrochen ist. Diese Krankheit ist eine magische Krankheit. Sie heißt kurile Teriose und ist eine ähnliche Krankheit wie bei den Muggeln, der Krebs. Bis jetzt gibt es, ebenfalls wie bei Krebs, kein Gegenmittel."
Als die Professorin geendet hatte, war Lily wie in einer Art Schockzustand. Mit Tränen in den Augen und Tränenerstickter Stimme, wollte sie etwas sagen, doch ihre Kehle war so trocken, dass kein Wort rauskommen wollte. Sie öffnete ihren Mund, doch nicht einmal ein Hauch einer Stimme kam daraus. Sandy hatte kurile Teriose. Was würde nun sein? Sie schloss ihren Mund wieder. Ein paar Minuten, saßen sie nur so da, ohne ein Wort zu sprechen, doch dann beendete Prof. McGonagall die Stille, und sagte:
"Ich verstehe, wenn die Ms. Seller besuchen wollen. Ich habe mit Madame Pomfrey abgemacht, dass sie deshalb auch außerhalb der Besuchszeiten, zu Ms. Seller können"
Lily nickte nur dankend und stand auf. Nur das Kratzen des Stuhles durchbrach die Stille, als Lily aufstand. Sie ging zur Tür und mit einem leisen "Klack" schloss sie die Tür, des Büros.

Sie lief die Treppen hoch, ohne auf irgendetwas zu achten, als sie plötzlich mit jemandem zusammenstieß. Es war James. Anscheinend war er auch tief in Gedanken gewesen, doch als er Lily sah, wurden seine Gedanken unterbrochen und er sagte:
"Hey Lily. Was ist denn los?"
Doch diese ignorierte seine Worte, schubste ihn nur beiseite und rannte weinend die Treppen hoch.
"Hey Lily? Lily!", rief James und rannte ihr nach, die Treppen hoch.
Als James Lily dann endlich etwas einholte, war sie schon fast an der Tür zum Mädchenschlafsaal.
"Oh mist!", murmelte James. Er musste sich beeilen, da auf der Tür des Mädchenschlafsaales ein Zauber lag, der keinen Jungen den Schlafsaal betreten ließ.
"Hey, jetzt warte doch!", schrie James und rannte, so schnell wie ihn seine Füße trugen.
"Lily!", rief er laut, wobei einige Erstklässler sich empört zu ihm umdrehten und hinter hervor gehaltener Hand flüsterten und kicherten.
Als James ihnen einen flüchtigen Blick zu warf, hörten sie blitzartig auf und taten so, als wären sie schwer beschäftigt mit Lesen und anderen Sachen.
James jedoch war das egal. Er sollte einfach nur schneller sein als Lily- sie einholen.

Lily schmiss sich auf ihr Bett und heulte drauf los. Immer mehr Tränen, rannen ihr die Wangen hinunter und sie sah dadurch, so verschwommen, dass sie nicht einmal mehr ihre Hand vor ihren Augen, scharf erkennen konnte. Sandy, hatte kurile Teriose. Sandy hatte kurile Teriose! Diese Wörter, gingen ihr die ganze Zeit durch den Kopf. Klar, sie hatte schon oft davon gehört, dass manche Menschen diese Krankheit hatten, aber doch nicht Sandy. Ihr kleine, nette, liebe Freundin Sandy. Sie konnte sich mit diesem Gedanken, gar nicht anfreunden.
Nach einer Weile, kam ihr jedoch noch ein anderer Gedanke. Nur wegen ihr und James, war sie vom Turm gesprungen. Nur deshalb, war die Krankeit ausgebrochen. Sie fühlte sich schuldig. So schuldig, wie noch nie zuvor.
Noch dickere Tränen, rannen ihr immer schneller die Wange hinunter. Sie schloss ihre Augen. Was würde nun passieren? Sollte sie mit James Schluss machen?

"Hey Lily? Lily!", schrie James immer noch und schlug mit den Fäusten gegen die Tür, des Mädchenschlafsaals. Die Tür jedoch ließ und ließ sich nicht öffnen.
"Na los, jetzt mach schon auf!", rief James, der Tür entgegen. Die Tür inspezierte James genau und sagte schließlich:
"Nein, nicht für männliche Personen"
"Ach komm schon, jetzt stell dich nicht so an", meinte James.
"Nicht für männliche Personen", wiederholte die Tür. James schaute die Tür sauer an und sagte dann:
"Woher willst du denn wissen, das ich ein Junge bin!?! Vielleicht irrst du dich ja und ich bin ein Mädchen" Die Tür betrachtete ihn verdutzt. Anscheinend wusste sie keine Antwort darauf. Dann jedoch, sagte sie überlegen:
"Dann beweis es"

Lily wischte sich die Tränen aus den Augen. Sie waren vollkommen verweint. Mit leisen Schritten, wollte sie aus dem Schlafsaal rausgehen, doch dann hörte sie eine wütende Stimme, vor der Türe. Lily ließ ihre Hand wieder sinken, mit der sie vorher, noch die Türe öffnen wollte. Sie lauschte den Stimmen:
"Wie bitte, soll ich dir es denn beweisen!?!", schrie eine Stimme, die Lily, als die von James identifizierte.
"Das ist dein Problem!", schrie die Stimme der Türe zurück.
Am Liebsten, hätte Lily dem Schauspiel der Stimmen noch eine Weile zugehört, aber das wollte sie James nicht antun. Wer weiß, was er sonst noch gemacht hätte!?!
Also, öffnete sie die Tür. Als James sie sah, bekam er ganz große Augen und lief sofort zu ihr hin.
"Lily, was ist denn passiert!?!", fragte er. Sofort, verschwand das Lächeln, auf Lily's Gesicht. "Na toll", dachte sie sich. Gerade hatte sie nicht mehr daran gedacht!

"...und... und dann, hat man herausgefunden, dass Sandy kurile Teriose hat", beendete Lily ihre Erzählung, mit Tränen in den Augen. Sie und James liefen im Mondenschein gerade auf den Ländereien von Hogwarts, in der Nähe des Verbotenen Waldes umher und redeten über all die Dinge, die in letzter Zeit, so passiert waren. Erst wollte sie James nicht den Grund für ihr Aufbrausen verraten, doch dann hatte sie sich schließlich doch anvertraut.( Würde ich weglassen, weil du das ja oben schon geschrieben hast)
Weiterhin, meine Lily:
"Ach ja, und James. Sorry, dass ich sich vorhin einfach weggestoßen habe, aber ich war so aufgelöst"
"Macht nichts, Kleines. Das ist schon o.k.", sagte James.
Sie gingen eine Weile stumm nebeneinander her, bis Lily schließlich die Stille durchbrach und sagte:
"Das hat gut getan"
"Was hat gut getan!?!", fragte James, leicht irritiert.
"Na, das ganze von der Seele zu reden", antwortete Lily. Sie blieb stehen und schaute James an. Dieser, blieb ebenfalls stehen und schaute zurück. "Oh James, ich bin so froh, dass ich dich hab", sagte Lily und sprang James, um den Hals.
"Ja, ich bin auch froh, dich zu haben", meinte auch James und tätschelte zärtlich Lilys Hinterkopf. Er zwang sich ein Lächeln auf die Lippen, doch das gelang ihm nicht besonders gut, da ihn das mit Chelsey schwer mitnahm. Was, sollte er nur tun!?! Mit Lily Schluss machen wollte er nicht, aber wenn Chelsey McGonagall die Karte zeigen würde, wäre ihm der Schulverweis sicher. Und nicht nur ihm, sondern auch Sirius, Remus und Peter.
Er hatte bisher noch niemandem etwas davon erzählt, doch irgendwann, musste er es jemandem sagen, sonst würde er, das nicht mehr lange aushalten.
Sie lösten sich nach einer Weile, aus ihrer Umarmung und liefen händchenhaltend nebeneinander her, bis auf einmal, etwas im Gebüsch knackste und raschelte.
"Was war das!!?!", fragte Lily ängstlich.
"Ich weiß nicht", antwortete James und starrte, ebenfalls wie Lily, auf die Stelle, von der das Rascheln und Knacken kam.
Und dann, kam langsam eine große, zottelige und gefährlich aussehende Gestalt auf sie zu. Sie hatte spitze, messerscharfe Zähne und ihre Augen blitzten gefährlich, als sie James und Lily sah... .


r/r bitte!

Greetz
Chrissy





Signatur
So ist das Leben, nicht?
Da erfinde ich einen Helden - Harry natürlich - da erscheint er auf der Leinwand,
der perfekte Harry, weil Dan wirklich sehr meiner Vorstellung von Harry entspricht,
aber in wen verlieben sich alle Mädchen unter 15?
Tom Felton als Draco Malfoy.
Mädels, hört auf, euch in den bösen Buben zu verlieben!
Nehmt euch einen netten Jungen.
- J. K. Rowling -


Chrissy 
Erstklässler




Status: Offline
Registriert seit: 04.01.2005
Beiträge: 43
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.07.2005 - 17:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi!
O.k., weiter geht's!!!

"Nun, Ms. Evans", sagte Prof. McGonagall, leicht nervös. "Ich möchte die Karten ohne große Umschweife auf den Tisch legen", sprach die Professorin weiter. "Wie sie ja wissen, hielt es ihre Freundin Ms. Seller vor kurzem für nötig, vom Turm zu springen. Sie war ja fast wieder gesund, doch nun...", Sie schluckte. "...wurde festgestellt, dass ihre Freundin, an einer Art Krankheit leidet, die durch den Fall vom Turm ausgebrochen ist. Diese Krankheit ist eine magische Krankheit. Sie heißt kurile Teriose und ist eine ähnliche Krankheit wie bei den Muggeln, der Krebs. Bis jetzt gibt es, ebenfalls wie bei Krebs, kein Gegenmittel."
Als die Professorin geendet hatte, war Lily wie in einer Art Schockzustand. Mit Tränen in den Augen und Tränenerstickter Stimme, wollte sie etwas sagen, doch ihre Kehle war so trocken, dass kein Wort rauskommen wollte. Sie öffnete ihren Mund, doch nicht einmal ein Hauch einer Stimme kam daraus. Sandy hatte kurile Teriose. Was würde nun sein? Sie schloss ihren Mund wieder. Ein paar Minuten, saßen sie nur so da, ohne ein Wort zu sprechen, doch dann beendete Prof. McGonagall die Stille, und sagte:
"Ich verstehe, wenn die Ms. Seller besuchen wollen. Ich habe mit Madame Pomfrey abgemacht, dass sie deshalb auch außerhalb der Besuchszeiten, zu Ms. Seller können"
Lily nickte nur dankend und stand auf. Nur das Kratzen des Stuhles durchbrach die Stille, als Lily aufstand. Sie ging zur Tür und mit einem leisen "Klack" schloss sie die Tür, des Büros.

Sie lief die Treppen hoch, ohne auf irgendetwas zu achten, als sie plötzlich mit jemandem zusammenstieß. Es war James. Anscheinend war er auch tief in Gedanken gewesen, doch als er Lily sah, wurden seine Gedanken unterbrochen und er sagte:
"Hey Lily. Was ist denn los?"
Doch diese ignorierte seine Worte, schubste ihn nur beiseite und rannte weinend die Treppen hoch.
"Hey Lily? Lily!", rief James und rannte ihr nach, die Treppen hoch.
Als James Lily dann endlich etwas einholte, war sie schon fast an der Tür zum Mädchenschlafsaal.
"Oh mist!", murmelte James. Er musste sich beeilen, da auf der Tür des Mädchenschlafsaales ein Zauber lag, der keinen Jungen den Schlafsaal betreten ließ.
"Hey, jetzt warte doch!", schrie James und rannte, so schnell wie ihn seine Füße trugen.
"Lily!", rief er laut, wobei einige Erstklässler sich empört zu ihm umdrehten und hinter hervor gehaltener Hand flüsterten und kicherten.
Als James ihnen einen flüchtigen Blick zu warf, hörten sie blitzartig auf und taten so, als wären sie schwer beschäftigt mit Lesen und anderen Sachen.
James jedoch war das egal. Er sollte einfach nur schneller sein als Lily- sie einholen.

Lily schmiss sich auf ihr Bett und heulte drauf los. Immer mehr Tränen, rannen ihr die Wangen hinunter und sie sah dadurch, so verschwommen, dass sie nicht einmal mehr ihre Hand vor ihren Augen, scharf erkennen konnte. Sandy, hatte kurile Teriose. Sandy hatte kurile Teriose! Diese Wörter, gingen ihr die ganze Zeit durch den Kopf. Klar, sie hatte schon oft davon gehört, dass manche Menschen diese Krankheit hatten, aber doch nicht Sandy. Ihr kleine, nette, liebe Freundin Sandy. Sie konnte sich mit diesem Gedanken, gar nicht anfreunden.
Nach einer Weile, kam ihr jedoch noch ein anderer Gedanke. Nur wegen ihr und James, war sie vom Turm gesprungen. Nur deshalb, war die Krankeit ausgebrochen. Sie fühlte sich schuldig. So schuldig, wie noch nie zuvor.
Noch dickere Tränen, rannen ihr immer schneller die Wange hinunter. Sie schloss ihre Augen. Was würde nun passieren? Sollte sie mit James Schluss machen?

"Hey Lily? Lily!", schrie James immer noch und schlug mit den Fäusten gegen die Tür, des Mädchenschlafsaals. Die Tür jedoch ließ und ließ sich nicht öffnen.
"Na los, jetzt mach schon auf!", rief James, der Tür entgegen. Die Tür inspezierte James genau und sagte schließlich:
"Nein, nicht für männliche Personen"
"Ach komm schon, jetzt stell dich nicht so an", meinte James.
"Nicht für männliche Personen", wiederholte die Tür. James schaute die Tür sauer an und sagte dann:
"Woher willst du denn wissen, das ich ein Junge bin!?! Vielleicht irrst du dich ja und ich bin ein Mädchen" Die Tür betrachtete ihn verdutzt. Anscheinend wusste sie keine Antwort darauf. Dann jedoch, sagte sie überlegen:
"Dann beweis es"

Lily wischte sich die Tränen aus den Augen. Sie waren vollkommen verweint. Mit leisen Schritten, wollte sie aus dem Schlafsaal rausgehen, doch dann hörte sie eine wütende Stimme, vor der Türe. Lily ließ ihre Hand wieder sinken, mit der sie vorher, noch die Türe öffnen wollte. Sie lauschte den Stimmen:
"Wie bitte, soll ich dir es denn beweisen!?!", schrie eine Stimme, die Lily, als die von James identifizierte.
"Das ist dein Problem!", schrie die Stimme der Türe zurück.
Am Liebsten, hätte Lily dem Schauspiel der Stimmen noch eine Weile zugehört, aber das wollte sie James nicht antun. Wer weiß, was er sonst noch gemacht hätte!?!
Also, öffnete sie die Tür. Als James sie sah, bekam er ganz große Augen und lief sofort zu ihr hin.
"Lily, was ist denn passiert!?!", fragte er. Sofort, verschwand das Lächeln, auf Lily's Gesicht. "Na toll", dachte sie sich. Gerade hatte sie nicht mehr daran gedacht!

"...und... und dann, hat man herausgefunden, dass Sandy kurile Teriose hat", beendete Lily ihre Erzählung, mit Tränen in den Augen. Sie und James liefen im Mondenschein gerade auf den Ländereien von Hogwarts, in der Nähe des Verbotenen Waldes umher und redeten über all die Dinge, die in letzter Zeit, so passiert waren. Erst wollte sie James nicht den Grund für ihr Aufbrausen verraten, doch dann hatte sie sich schließlich doch anvertraut.( Würde ich weglassen, weil du das ja oben schon geschrieben hast)
Weiterhin, meine Lily:
"Ach ja, und James. Sorry, dass ich sich vorhin einfach weggestoßen habe, aber ich war so aufgelöst"
"Macht nichts, Kleines. Das ist schon o.k.", sagte James.
Sie gingen eine Weile stumm nebeneinander her, bis Lily schließlich die Stille durchbrach und sagte:
"Das hat gut getan"
"Was hat gut getan!?!", fragte James, leicht irritiert.
"Na, das ganze von der Seele zu reden", antwortete Lily. Sie blieb stehen und schaute James an. Dieser, blieb ebenfalls stehen und schaute zurück. "Oh James, ich bin so froh, dass ich dich hab", sagte Lily und sprang James, um den Hals.
"Ja, ich bin auch froh, dich zu haben", meinte auch James und tätschelte zärtlich Lilys Hinterkopf. Er zwang sich ein Lächeln auf die Lippen, doch das gelang ihm nicht besonders gut, da ihn das mit Chelsey schwer mitnahm. Was, sollte er nur tun!?! Mit Lily Schluss machen wollte er nicht, aber wenn Chelsey McGonagall die Karte zeigen würde, wäre ihm der Schulverweis sicher. Und nicht nur ihm, sondern auch Sirius, Remus und Peter.
Er hatte bisher noch niemandem etwas davon erzählt, doch irgendwann, musste er es jemandem sagen, sonst würde er, das nicht mehr lange aushalten.
Sie lösten sich nach einer Weile, aus ihrer Umarmung und liefen händchenhaltend nebeneinander her, bis auf einmal, etwas im Gebüsch knackste und raschelte.
"Was war das!!?!", fragte Lily ängstlich.
"Ich weiß nicht", antwortete James und starrte, ebenfalls wie Lily, auf die Stelle, von der das Rascheln und Knacken kam.
Und dann, kam langsam eine große, zottelige und gefährlich aussehende Gestalt auf sie zu. Sie hatte spitze, messerscharfe Zähne und ihre Augen blitzten gefährlich, als sie James und Lily sah... .


r/r bitte!

Greetz
Chrissy





Signatur
So ist das Leben, nicht?
Da erfinde ich einen Helden - Harry natürlich - da erscheint er auf der Leinwand,
der perfekte Harry, weil Dan wirklich sehr meiner Vorstellung von Harry entspricht,
aber in wen verlieben sich alle Mädchen unter 15?
Tom Felton als Draco Malfoy.
Mädels, hört auf, euch in den bösen Buben zu verlieben!
Nehmt euch einen netten Jungen.
- J. K. Rowling -


More : [1] [2]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
teriose | lily lauschte an der tür | james lily | james/lily ffs | krebs trocken im mund | ich wollte sie in mund... | tränenerstickter stimme | hauch einer stimme | tränen rannen | james war schneller als lily
blank