Priv.-Doz. Dr. Christian von Coelln

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<guest>
unregistriert

...   Erstellt am 15.06.2007 - 12:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


sehr geehrter herr von coelln

ich wollte mal fragen wies mit den hausarbeiten ausschaut, die zur nachkorrektur gegeben wurden. wann ist denn mit rückgabe bzw. benachrichtigung zu rechnen?

mfg




CvCoelln 



...

Status: Offline
Registriert seit: 16.10.2006
Beiträge: 215
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.06.2007 - 16:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das kann ich im Moment noch nicht genau abschätzen. Sofern Sie die erste HA nicht bestanden haben sollten, sollten Sie jedenfalls zur Sicherheit die zweite mitschreiben.




<blitzmerker>
unregistriert

...   Erstellt am 15.06.2007 - 19:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


dann wurde hier meiner meinung nach aber ein organisatorischer fehler gemacht. schließlich ist der sinn und zweck des nachkorrigierens mitunter, dass das anfertigen einer zweiten hausarbeit vermieden werden kann!




CvCoelln 



...

Status: Offline
Registriert seit: 16.10.2006
Beiträge: 215
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.06.2007 - 21:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sie haben aber sicher auch gemerkt, daß die Nachkorrekturfrist erst heute geendet hat, damit niemand gezwungen war, sich damit schon vor der 1. Klausur zu befassen. Und daß wir vom 15. Juni an die Nachkorrekturen kaum so schnell bearbeiten können, daß noch ausreichend Zeit bleibt, nach der Rückgabe die zweite HA zu schreiben, liegt doch an sich auf der Hand.

Wie dem auch sei: Den Teilnehmern, deren Arbeit zur Nachkorrektur zurückgegeben wurde und die durchgefallen sind, bieten wir folgende Möglichkeit an: Sie können sich per e-mail mit Herrn Ende verabreden, der in der kommenden Woche Ihre Arbeit bzw. Ihren Nachkorrekturantrag mündlich mit Ihnen bespricht. Das sollte Ihnen die nötige Planungssicherheit für die zweite Hausarbeit geben.




<guest>
unregistriert

...   Erstellt am 16.06.2007 - 12:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


aber es gibt sehr viele Leute, die sich extra beeilt haben, ihren Nachkorrekturantrag schnell abzugeben, um rechtzeitig zu erfahren, ob sie die zweite Hausarbeit überhaupt noch mitschreiben müssen. Diese Anträge sollten auch schneller bearbeitet werden. In Zivilrecht ist es ja auch möglich, das Ergebnis zwei Tage nach Abgabe des Nachkorrekturantrags zu erhalten.




<blitzmerker>
unregistriert

...   Erstellt am 16.06.2007 - 13:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


außerdem schreiben die meisten studenten nächste woche eine klausur in zivilrecht. deshalb ist es sowieso schon ziemlich knapp mit dem verfassen der neuen hausarbeit. allerdings wurde das bei der planung auch nicht berücksichtigt!




<guest>
unregistriert

...   Erstellt am 16.06.2007 - 13:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


sehr geehrter herr von coelln

ich möchte mich recht herzlich für ihre schnelle antwort bedanken. auch den vorschlag sich mit herrn ende zusammenzusetzen halte ich für einen guten kompromiss.

mfg




<Guest>
unregistriert

...   Erstellt am 16.06.2007 - 18:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


schrieb

    außerdem schreiben die meisten studenten nächste woche eine klausur in zivilrecht. deshalb ist es sowieso schon ziemlich knapp mit dem verfassen der neuen hausarbeit. allerdings wurde das bei der planung auch nicht berücksichtigt!


Oh je, mal ganz im Ernst: Wer die zweite Hausarbeit mitschreiben muß, hat dies selbst verschuldet. Dass die Klausur im Zivilrecht ind er Zeit der zweiten HA geschrieben werden würde, war absehbar. Die Steller der zweiten HA mußten das also gar nicht berücksichtigen - denn das war nicht nur Angelegenheit und Interesse der durchgefallenen Studenten war, sondern mit Sicherheit den Korrektoren und Hr. Dr. v. Coelln nicht bekannt.

Und zuletzt noch eine Sache: Wenn sich die feste Bearbeitungsdauer auf 1 Monat beläuft, dann ist diese doch ganz offensichtlich unabhängig von irgendwelchen Korrekturanträgen. Es liegt also wiederum ganz alleine im Interesse der durchgefallenen Studenten in dieser Zeit fertig zu werden. Wer sich dann in dem unbegründeten Vertrauen einer Verbesserung der Note wiegt und so hofft um die gerechtfertigte Arbeit herumzukommen, dem kann ich nur antworten: gut so, dass das Studium an dieser Stelle und nicht erst kurz vor dem 1. Staatsexamen endet. Kurzum: § 105 BGB.




<guest>
unregistriert

...   Erstellt am 16.06.2007 - 20:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


schrieb

    außerdem schreiben die meisten studenten nächste woche eine klausur in zivilrecht. deshalb ist es sowieso schon ziemlich knapp mit dem verfassen der neuen hausarbeit. allerdings wurde das bei der planung auch nicht berücksichtigt!


Was wollt ihr eigentlich? Für die zweite Hausarbeit ist ein Monat Zeit. Und wenn ihr mal höhere Semester fragt: Die Erfolgsquoten bei Nachkorrekturen scheinen nicht so hoch zu sein, dass es zu verantworten wäre, auf Verdacht nicht mit der zweiten Arbeit anzufangen.

Susi




<guest>
unregistriert

...   Erstellt am 16.06.2007 - 23:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


also leute kommt schon...ich selbst bin nicht durchgefallen und trotzdem kann ich verstehen, dass man erstens aus enttäuschung zunächst nicht in der lage ist(zwecks mangelnder motivation) mit der zweiten hausarbeit anzufangen und zweitens würde ich um ehrlich zu sein auch erst dann wirklich mit der hasuarbeit anfangen, wenn ich mir sicher wäre, dass ich durchgefallen bin. natürlich kann man sich nicht darauf verlassen, dass man durch die nachkorrektur bestanden hat, gerade weil die aussichten nicht sehr positiv sind, aber dennoch habe ich verständnis, dass leute, die wirklich viel energie und arbeit in die erste hausarbeit gesteckt haben erst anfangen zu schreiben, wenn sie sicher durchgefallen sind, und zudem muss ich sagen war bis letzte woche kaum zeit wegen der ÖR klausur, jetzt kommt ZR...also ich würde an deren Stelle auch erst ab mittwoch anfangen...leute: seid doch wenigstens ehrlich zu euch selbst!




More : [1] [2] [3]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
recht auf nachkorrektur | zivilrecht durchfallquote lmu
blank