Regeln Übersicht News Mitglieder registrieren Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Harlekin ...
ABITURIENT
...



Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 608
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.01.2006 - 08:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das krasse ist ja, dass der Rentner selbst gar nichts gemacht hat, sondern nur sein PC benutzt wurde.




Buz 
Admin

redaktionäre
Front
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 03.02.2005
Beiträge: 2848
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.01.2006 - 13:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


was schließt er ihn auch an das Stromnetz an, der Idiot





Signatur
Holzhacken ist deshalb so beliebt,
weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.
-Albert Einstein

Rauschy 
Mode(IMPE)rator

redaktionäre
Front
...............



Status: Offline
Registriert seit: 15.02.2005
Beiträge: 1566
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.01.2006 - 18:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


eben, selber schuld.
und dann lässt er auch noch nen minderjährigen unbeaufsichtigt surfen.
würd ich nie tun!!!
So eine frechheit...





Signatur
Einstein ist tot, Newton ist tot und mir geht's auch schon ganz schlecht!!

Das Leben ist ein Scheiß-Spiel - Nur die Grafik ist geil!!

Harlekin ...
ABITURIENT
...



Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 608
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.01.2006 - 20:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Fehlt nur noch das die Musikindurstrie ihre eigene Polizei gründet, die dann auch Razzias macht




Buz 
Admin

redaktionäre
Front
.....................



Status: Offline
Registriert seit: 03.02.2005
Beiträge: 2848
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.01.2006 - 22:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


so GEZ-mäßig, oder wie? Na ja, keine staatlichen Beamten, muss man also nicht reinlassen





Signatur
Holzhacken ist deshalb so beliebt,
weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht.
-Albert Einstein

Harlekin ...
ABITURIENT
...



Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 608
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.02.2006 - 15:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen




KLICK MICH AN!!!!!




Harlekin ...
ABITURIENT
...



Status: Offline
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 608
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.03.2006 - 17:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Wahnsinn geht weiter. Das habe ich gerade auf Heise gesehen. Man könnte wohl auch das gekaufte Gesetz sagen:

Bundesregierung will bis zu drei Jahre Haft für illegale Filesharer

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hat auf Drängen von Kabinettskollegen und der Unterhaltungsindustrie die geplante P2P-Bagatellklausel aus dem Regierungsentwurf für die Urheberrechtsnovelle gestrichen. Dies erfuhr heise online vor dem heutigen Kabinettsbeschluss aus Regierungskreisen. Mit dem Paragraphen wollte Zypries eigentlich die "Kriminalisierung von Schulhöfen" verhindern. Film- und Musikindustrie hatten die Passage dagegen frühzeitig als "Raubkopier-Klausel" gebrandmarkt und einen Lobbysturm entfacht.

Im Januar hatte sich Kulturstaatsminister Bernd Neumann hinter die Interessen der großen Inhalteproduzenten und Rechteverwerter gestellt und mit seiner Kabinettskollegin angelegt. Aber auch im Bundestag konnte sich bei der Beratung eines FDP-Antrags gegen die Bagatellklausel außer den Grünen keine Fraktion für das vorgesehene Pardon für erstmalig auffällig werdende private Filesharer erwärmen.

Zur Eindämmung der Selbstbedienung der Surfer in P2P-Netzwerken sieht der Kabinettsentwurf für die zweite Reformstufe des Urheberrechts allgemein vor, Downloads "rechtswidrig hergestellter und öffentlich zugänglich gemachter Vorlagen" aus dem Internet als Straftat zu behandeln. Es drohen für Rechtsbrecher, die im nicht-gewerblichen Umfeld handeln, Haftstrafen bis zu drei Jahren. Zypries hatte zunächst auch in der leicht überarbeiteten Vorlage für einen Kabinettsbeschluss Anfang Januar noch die Klausel beibehalten wollen, dass "in geringer Zahl" für den privaten Gebrauch erstellte Kopien straffrei bleiben sollen. Diese Passage sollte nach einer überraschenden Erweiterung im vergangenen Jahr auch für die Versorgung des "persönlich verbundenen" Bekanntenkreises sowie "Bearbeitungen oder Umgestaltungen von Werken", also etwa die viel zitierten Schulhöfe, gelten. Dieses Überbleibsel aus der rot-grünen Regierungszeit fiel nun insbesondere heftigen Protesten aus der CDU zum Opfer. Dort heißt es zur Begründung, dass man ja auch nicht den Diebstahl eines Pfennigartikels im Supermarkt straffrei stelle und das geistige Eigentum genauso zu schützen sei wie physische Güter.

Die Bundesregierung sagt dem illegalen Treiben in Tauschbörsen mit dem Regierungsentwurf zum so genannten 2. Korb des Urheberrechts nun entschlossen den Kampf an. Das Aus für die Bagatellklausel soll zudem ergänzt werden durch die Einführung eines zivilrechtlichen Auskunftanspruchs gegenüber Internet-Providern. Diese müssten dann die Identität von Verdächtigen etwa anhand aufgezeichneter IP-Adressen gegenüber Rechtehaltern preisgeben. Für das ausreichende Datenmaterial zur Rückverfolgung der Surferspuren soll die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Vorratsspeicherung von Telefon- und Internetdaten sorgen. In strafrechtlichen Verfahren bliebe es bei der Bestätigung des Falls der Bagatellklausel durch den Bundestag künftig nur noch den Staatsanwaltschaften überlassen, Verfahren gegen Tauschbörsen-Nutzer noch wegen Geringfügigkeit einzustellen. Diese sehen sich selbst aber bereits mit Anzeigen gegen Filesharer überschüttet und nach eigenen Angaben weitgehend lahm gelegt.

Meldung bei Heise

Ich bin echt fassungslos. Filesharing will ich nicht schön reden. Es sind und bleiben unerlaubte Kopien. Aber dafür Leute in den Knast zu schicken? Geht's noch? Wo ist denn da die Verhältnismäßigkeit? Und ein Auskunftsanspruch der Musikindustrie ohne Staatsanwalt oder Richter? Dann können die auch gleich Musikpatroulliien einführen, die ungefragt in die Wohnung dürfen und die Musik kontrollieren.

Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass die Musikverkäufe dadurch tatsächlich zunehmen.

Und dass die Speicherung der Verbindungsdaten jetzt für die Verfolgung von solchen Scheiß-Kleinigkeiten genutzt werden soll, war auch so was von klar. Wer hat denn tatsächlich an die Begründung Terrorismusbekämpfung und Schwerverbrechen geglaubt? Willkommen in der totalen Überwachung. Das ist einfach nur so lächerlich, was da abläuft. Mir fehlen die Worte.




Gogg ...
pubertierender
Jugendlicher
.........



Status: Offline
Registriert seit: 03.10.2005
Beiträge: 204
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.03.2006 - 23:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hast du eigentlich den ganzen
Text abgetippt?!
Ich find auch, dass es eine Sauerei ist. Aber ich bin ja auch ein Demagoge





Signatur
Freak for Life

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Boycott gegen die Musikindustrie live24 0 live24
Massenklage gegen die kanadische Musikindustrie extrablatt 2 d_rocs
Kranke Musikindustrie ChilledSoul 1 kuhl
Die Musikindustrie - Ein geldgeiler Haufen ******? Ranma 7 ranma
CCC ruft zum Boykott der Musikindustrie auf Marco 0 marco_31
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
geg abi 2005
blank