Das Forum der Katzenstube über Katzenbabies, Wurmkuren, Ernährung und vieles mehr

Tausche Homepage gegen Katzenfutter | Rezeptbibliothek | Gedichte, Feste & Brauchtum | | Schwäbisch kochen & backen | Backen für Ostern | Katzenbücher |Katzentagebuch |Katzenkratzbäume| |Weihnachtsbäckerei| |Holzofen| |Katzenlexikon|
|Katzenkochbuch|
Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
Dieses Forum hier diente nur als Notforum - ich möchte es aber jetzt wieder aktivieren; speziell auch wegen der Katzendiabetes und Niereninsuffizienz meiner Kater. Informationen über Medikamente, Erste Hilfe etc. zu finden und werden auch aktuallisiert, damit im Notfall Hilfe und Information gewährleistet ist.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2005 - 14:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Was schleicht gebückt im Ort herum?
Was kämpft mit Katzen mit Urschreien rum?
Mr. Black ...

Nun, Mr. Black ist ein vielleicht vier oder fünf Jahre alter schwarzer Kater, der über Tigerelemente verfügt. Ob ein Auto oder ein Kampf, oder was auch immer ihn einen Teil seines Schwanzes kostetet ... er hat einen ca. 10 bis 15 cm kürzeren Schwanz.

Mr. Black ist vor noch einem Jahr vor mir davongerannt, wenn er auch das Futter wohl nicht schlecht fand, kam er doch immer wieder. Meine anderen Asylanten waren absolut von seiner Gegenwart nicht begeistert, Mamaschecke schien auch recht panische Angst vor ihm zu haben....Ihre Söhne, nun ja, die gingen Mr. BLack aus dem Weg - ihre Tochter dachte "Du kannst mich mal" seine Wirkung hielt sich also sehr in Grenzen.

Nun ist ja derzeit, Februar 05, nicht gerade warm. Somit hat Mr. Black, welcher wenn er Menschen sieht und zwar nur dann, eine buckelige Haltung einnimmt dass man meint der Glöckner de Cat steht vor einem, unseren alten Schweinestall als Übernachtungsstätte gebucht.

Hm, aber Menschen.... bäh, mit denen will er ja eigentlich nichts zu tun haben. Aber jeden morgen kommt da so ein dämmlicher Dosenöffner und sagt "Guten Morgen Mr. Black - Mann ist die doof, aber sie gibt mir immerhin was für die Beisserchen", scheint er zu denken.

Von mir lässt er sich mittlerweile anfassen und es gelingt ihm sogar ein Schnurren, mit den anderen Asylanten herrscht derzeit eine friedliche Cooperation und er schlingt nicht mehr wie ein Verrückter! Während er anfänglich wohl einen Wettbewerb startete: wer frisst den anderen am meisten weg (selbst wenn es einem dann schlecht werden sollte) frisst er jetzt in Ruhe und erlaubt das auch den anderen.

Derzeit nahezu Harmonie - noch keine Liebe - aber stillschweigen und Akzeptanz.

Mal sehen ob der junge Mann irgendwann einmal die Haltung eines normalen Katers einnimmt, der nicht beim Anblick eines Menschen geduckt und schräg wird. Bei diesem Tier frage ich mich sehr oft ob oder was ihm irgendwann einmal Zweibeiner angetan haben.

"Ein hässliches Tier", sagt der Nachbar -
"Mr. Black" sage ich ...

Lieben Gruß
Dagmar





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de

Mo. 





Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2004
Beiträge: 909
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2005 - 18:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Schöm Dagmar, daß das arme Wesen in Dir jemand gefunden hat, der sich wenigstens in so weit um ihn kümmert, wie er es zuläßt.

Vielleicht machst Du noch einen Schmusekater aus ihm.





Signatur
Eine Katze ist nur technisch ein Tier -
ansonsten ist sie göttlich !




weichfellchen ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 26.10.2004
Beiträge: 446
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2005 - 19:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Dagmar

Ist das etwa der "schiefe Kater"? Schön dass er nun etwas Zutrauen zu dir hat. Es ist vielleicht das erste mal in seinem Leben, dass er merkt, dass Zweibeiner auch lieb sein können.

Viel Glück weiterhin mit deinem schrägen Vogel.


Mr. Black, den Namen find ich cool


Grüße
weichfellchen





Signatur
Ich bin nicht perfekt, aber ich werde jeden Tag besser!

Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal (Kurt Tucholsky)

dreamfaith007 ...





Status: Offline
Registriert seit: 07.01.2005
Beiträge: 230
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2005 - 20:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 



Mister Black* * * im mir kommt ein Bild hoch, wie einsamer Rapper - durchkämpfen ! Ich finde der Name paßt prima...
Oh Dagmar, wer weiß welch häßliche Erfahrung der arme Kerl gemacht hat. Schön finde ich, daß er es Dir erlaubt, dass Du ihn anfassen darfst. Ich denke, du hast eine tolle Ausstrahlung den Tieren gegenüber. Denn wer warten kann, wird mit viel Achtung belohnt!

Erzähl doch öffters mal von Mister Black und welche Vortschritte ihr Beiden macht!!!!

Bis dahin
LG dreamfaith007





Signatur
Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

peggy 





Status: Offline
Registriert seit: 19.10.2004
Beiträge: 367
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2005 - 20:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Schön Dagmar,
da merkt man mal wieder, was mit Liebe und Geduld doch alles erreichen kann.
Ich drück Euch beiden die Daumen, vielleicht wird ja wirklich aus ihm noch " der Schmusekater".
Aber ich denke, Du hast ja schon wahnsinnig Fortschritte gemacht mit ihm, und bitte weiterso, er dankt es Dir.

Was mag der arme Kerl schon alles so mit Menschen erlebt haben ?

Liebe und nachdenkliche Grüße
Peggy.





Signatur
Peggy und ihre Rasselbande.

Jemand der nicht bereit ist seine Katze zu verwöhnen, bekommt niemals die Belohnung, die sie bereit ist demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt.

Dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.02.2005 - 19:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Der einsame (T)Rapper Mr. Black ist nun eigentlich täglich hier und manch eine Nacht verbringt er in der Scheune. Er hat vor mir keinerlei Angst mehr lässt sich auch gerne streicheln.

Das Verhältnis zwischen den Asylanten und ihm scheint sich zunehmend zu beruhigen.

Aber ... und deshalb hier nun auch dieses Thema ... er ist ganz anders als Tiere die gut versorgt groß werden. Es beginnt mit dem schlingen beim fressen (oh, es gab schon lange nichts mehr, reinhaun wer weiß, wann es wieder etwas gibt) Meine Asylanten, die eigentlich ein anderes zu Hause haben werden niemals Hunger leiden - weder bei mir noch bei den richtigen Dosis - die streiten sich nicht ums Essen und schlingen auch nicht.

Ich habe dann immer so den Eindruck - und so sieht es auch optisch aus. Dass er schlingt, und zwar im Unverstand nur aus Reflex - ist dann mal der Magen beruhigt. Dann sieht er in die Runde, bemerkt mehrere Fressnäpfe und dann scheint er inne zu halten.

Im Regelfall geht er dann ans Trockenfutter oder setzt sich zuweilen nur friedlich beobachtend in die Mitte und lässt die anderen fressen. Ich bemerke aber diesen Urtrieb der immer dann stark ist wenn er mal erst nach 24 Stunden wieder bei mir ist. Kommt er regelmässig, so hat er wohl regelmässiger Nahrung und muss sich nicht so vollschlingen.

Auch sein Fell ist rauher. Sauber, nicht verfilzt, keine Frage! Aber einfach wie von Wind und Wetter nicht gerade verwöhnt.

Ich glaube, da gibt es nun eine ganz andere Lektion für mich zu lernen. Ich kann immer noch nicht diese Haltung, gebückt, zuordnen. Mir erscheint es auch so, dass dieses nur der Fall ist wenn er mich sieht. Bei anderen Menschen rennt er gleich davon. Ist er unbeobachtet, dann hat er eine fast normale Körperhalten.

Na ja ... mal sehen wie das weitergeht...

Lieben Gruß
Daggi





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de

peggy 





Status: Offline
Registriert seit: 19.10.2004
Beiträge: 367
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.02.2005 - 19:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Oh ja Streuner kenne ich auch, aus meinen Kindheitstagen.
Dazu muß ich sagen, meine Eltern haben eine Metzgerei, und das ist natürlcih für wildlebende Katzen ein Paradies, zumindest bei uns war es so.
Mein Vater fütterte immer wieder welche die kamen.

Als Kind war es für mich immer wieder interessant, wie sich doch diese Katzen am Anfang verhielten, erst Panik, dann schnell fressen und irgendwann konnte ich die meisten streicheln.
Wenn ich jetzt so nachdenke und mich erinnere, es waren viele, die die Jahre über bei meinen Eltern auftauchten, manche kamen regelmäßig, manche weniger.

Und alle wurden von meinem Vater PETERLE getauft.

Und ich hab sie alle so gemocht, ich glaube, diese Erfahrungen hat meine Liebe zu den Katzen geweckt, wir hatten eigentlich immer Hunde , aber dann kamen für mich die Pelztiger in Frage.

LG
Peggy,
die in Erinnerungen schwelgt.





Signatur
Peggy und ihre Rasselbande.

Jemand der nicht bereit ist seine Katze zu verwöhnen, bekommt niemals die Belohnung, die sie bereit ist demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt.

jennifer ...





Status: Offline
Registriert seit: 27.05.2004
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.02.2005 - 12:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


eine katze die inmal richtig hungern muss legt sich meist die angewohnheit des schlingens und lieber etwas zu viel fressen nicht mehr ab

ich freue mich das es ihm so gut geht mittlerweile





Signatur
Viele Grüsse von Jennifer, Asrael, Nepomuk und Freitag
"Erst wenn jene einfache und über jeden Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im Wesentlichen das Gleiche sind wie wir, ins Volk gedrungen ist, erst dann werden die Tiere nicht mehr rechtlose Wesen sein."

dreamfaith007 ...





Status: Offline
Registriert seit: 07.01.2005
Beiträge: 230
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.02.2005 - 16:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 



Schön wieder von Rapper Mrs. Black zu höhren Dagmar.
Ich wünsche Dir so sehr, daß Du sein Vertrauen gewinnen kannst
Oh Gott, ich möchte gar nicht wissen was er schreckliches erlebt hat. Er wurde bestimmt geschlagen denn sonst würde er nicht in dieser geduckten Haltung gehen.

Armer Mrs. Black...

Solong...
dreami





Signatur
Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
S. P. das Schrecken aller Schrecken.. charly 11 steffinese
Der Schrecken! Acuros 3 arcane
2.08 Schrecken der Tiefe Sweetpaige 0 sweetpaige
Der Schrecken der Nacht Naina 4 celasluna
2.08 Der Schrecken der Tiefe Hil 2 halliwell_manor

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
sunshineee (28)


Besucherzähler kostenlos Impressum Katzenlexkon





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank