HERZLICHES WILLKOMMEN IM KAWASAKI 200/250 SINGLE FORUM - DAS FORUM FÜR KAWASAKI KLEINE LUFTGEKÜHLTEN EINZYLINDER LATEST NEWS SSM 2017 - Eine tolles Treffen - Danke an Elke und Ronny für die Mühe! *** Nächstes Small Single Treffen voraussichtlich 2022 ***

Noch mindestens

;
...bis zum nächsten
KL250 & Z200 Treffen
voraussichtlich 2022
***DAS FORUM WÜNSCHT ALLEN FREUNDEN DER KLEINEN KAWASAKI - EINZYLINDERN EINE TOLLE, UNFALLFREIE SAISON 2021 ***


KONTAKT * ALTES KL250 FORUM (Archiv)

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.10.2020 - 17:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus Marcus,


bei dem Wetter tät ich auch keine Probefahrten machen wollen.. nur nachher vom Büro aus heim, muss sein... egal obs regnet oder ned




Uns freuts,



a) dass Du es rückmeldest!
- ein PW26 für 35 Euro ist immer gut zu haben
auch wenn er scheinbar trotz Ultraschall noch ned ganz sauber ist oder ein Durchgang noch nicht ganz frei geworden ist.. U-Schall ist auch richtig anzuwenden, ohne Dir unterstellen zu wollen, dass Du das ned richtig gemacht hättest. Hab selbst schon vom echten Profi geschallte Vergaserbank eingebaut
ohne dass der Motor dann im Anschluss richtig lief,..


b) noch wichtiger, dass die Zette nun auch läuft, wie sie soll
110 km/h ist schon ne erreichbare Geschwindigkeit.
Wie hoch dreht sie da nun so? Schätze mal so um die 7.000 U/min

c) hast Du nun nen Dummy als Testvergaser,
sowas is nie schlecht in der Grabbelkiste

und

d) sind das die Tücken, mit dem nicht einstellbaren Standgas, die eben zum Spitznamen Zicke geführt haben - dazu noch ein Satz zum Trost. Ich habe letztes Jahr hier einen Maschinenbaumeister getroffen - die Geschichte davon, hier zum Nachlesen und er hat es auch nicht geschafft, dem Motor ein Standgas einzustelln.. ich kenne wenige denen das nicht gelungen ist..
aber es sind einige Faktoren, die es zu beachten gilt.. einigen bist Du ja nun schon auf die Schliche gekommen!

Gute Fahrt, Dir
immer regelmäßig Ölwechseln
und gescheid warmfahren.. sonst hast Du damit ned lange Freude





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Marcus85 ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2020
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.10.2020 - 10:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hey Semmel,
klar gibt es ne Rückmeldung

Ihr helft und hier und auch andere haben evtl. mal dieses Problem. Da wäre es schade Hilfe anzunehmen aber keine Rückmeldung zu geben.

Habe im Ultraschallbad schon öfters Vergaser gereinigt. Aber man kann halt nie wissen ob evtl. doch noch irgendwo was zu ist. Hatte die Luftschraube komplett drinnen aber es hat für den Leerlauf nicht gereicht. Nur mit leichtem Gasgeben blieb sie an. Da der "alte" Vergaser damit keine Probleme hatte, habe ich die Teile vom neuen ins Grundgerüst des alten gesteckt. Damit lief sie dann.

Nichts desto trotz habe ich nun als Reserve noch einen Vergaswer liegen, der bei Bedarf und weiterer Reinigung irgendwann mal zum Einsatz kommen könnte. Die Dinger sind ja wirklich echt selten.

Ja 110 km/h ging ganz gut. Sie wollte auch noch ein bisschen mehr aber ich wollte es nicht übertreiben.
Puhh... Umdrehungen waren über 7000 Rpm. So 7500 Rpm denke ich waren es. Bin mir aber nicht mehr 100% sicher. Da sie aber 121 Km/h schaffen soll, hatte ich ein wenig Reserve für den Motor um ihn nicht zu überlasten. Wer weiß, wann er das letzte Mal so schnell unterwegs war.
Sonst hatte ich ja alles (Öl, Filter, Zündkerze,Ventile eingestellt, Kondensator, Fliehkraftversteller, Zündung mit Multimeter eingestellt usw.) gemacht um den Motor was Gutes zu tun.

Standgas konnte ich mit dem "alten" Vergaser immer ganz gut einstellen. Da hat halt nur der "neue" Probleme gemacht.

Wenn der Wetterbericht hier in Duisburg stimmt, dann werde ich direkt am Wochenende nochmal schön ne Runde drehen. Jetzt habe ich wieder richtig Spaß an der Zicke

Wünsche euch allen eine gute Fahrt





Signatur
- Kawasaki Z200 (1979)
- MZ ES 150 (1965)
- Simson S51N (1984)
- Simson KR51/1 (1975)

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.10.2020 - 11:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Marcus,

ich hätte es nicht besonders positiv erwähnt, wenn es die Regel wäre.

Sehr viele Freds hier im Forum beginnen mit einer Frage, auf die zahlreich geantwortet und umfassend Hilfestellungen gegeben wird, aber dann eben nicht mehr vom Themenersteller weitergeführt oder beantwortet bzw. abgeschlosen werden..

Und "so" hilft das der Nachwelt eben nicht


Selten sind die Vergaser genauso wie die ganzen Mopeds selbst..


Wenn ich mal wieder Zeit finde, werd ich beim KBA ne Anfrage machen, wie es mit den aktuellen Zulassungszahlen aussieht, für unsere Kleinen Kawasakis..

Und weil Du schreibst,

Marcus85 schrieb

    .....

    Wer weiß, wann er das letzte Mal so schnell unterwegs war?

    Sonst hatte ich ja alles (Öl, Filter, Zündkerze,Ventile eingestellt, Kondensator, Fliehkraftversteller, Zündung mit Multimeter eingestellt usw.) gemacht um dem Motor was Gutes zu tun.



Wenn Du Deine ersten 500 km mit dem Zettchen runter hast, würde ich an Deiner Stelle nochmal Filter und Öl wechseln, genau eben aus dem Grund weil Du das ja nicht weißt. Und nach der Strecke kann sich eben mit der Wiederinbetriebnahme noch Dreck aus dem Motor gelöst haben, der da möglichst raus sollte - einige hier haben auch eine magnetische Ablaßschraube, damit sie sehen können ob es Abrieb im Öl gibt. Kosten bei der Tante Louise oder Onkel Polo um die 5 Euro, dafür!

Die Seitendeckeldichtung solltest Du da aber durchaus, (wenn vorsichtig demontiert) nochmal verwenden können.

Was mir noch einfällt, hast Du noch den originalen Papierfilter oder einen K&N (im Luftfilterkasten)?

Dir ein gutes Wetter fürs Wochenende und allzeit gute Fahrt damit, gell

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Marcus85 ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2020
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.10.2020 - 17:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


War heute bei dem schönen Wetter ca. 140 Kilometer mit dem Zettchen unterwegs. Ab und an auch mal vollgas wobei das bei Gegenwind gerade einmal 90 Km/h waren.
Sie springt sofort an und hält das Standgas. Hatte es jetzt auf ca. 1400 Umderehungen geschraubt. Bei weniger, hört sie sich im Stand irgendwie unglücklich an.
Hatte beim Beschleunigen allerdings 2x kurze Aussetzer. Habe dann jeweils früher geschalten und gut ist. Werde das beobachten aber aktuell lässt sich das Zettchen im großen und ganzen gut fahren und macht Spaß.
Die aktuellen Zulassungszahlen würden mich allerdings auch interessieren





Signatur
- Kawasaki Z200 (1979)
- MZ ES 150 (1965)
- Simson S51N (1984)
- Simson KR51/1 (1975)

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.10.2020 - 23:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Fein nochmal was zu lesen dazu, von Dir, Marcus!



140 km, auch ohne Saison-Blech, alles richtig gemacht!

1400 U/min sind ein wenig hoch, ABER, wenns passt ist es okay, lt. WHB gehen sogar noch 100 U/min mehr, die im Rahmen sind.. es ist auch nicht zwingend amtlich, wo die für den Motor passende Drehzahl liegt!

90 km/h aufrecht, bei Gegenwind - das kann schon gut sein, liegend sind ja locker 10-15 jkm/h mehr machbar.. da ist die Aerodynamik echt noch "handmade"

Die Z200 bedarf schon etwas Drehzahl, das ist richtig - eine Anekdote meiner Z200-Zeit, als ich z. B. meine Großeltern in Weißenburg besucht hab, von München aus.. da wars auf der Autobahn schon seeeehr aufregend wenn Du einen LKW überholen wolltest, in den 4. Gang schalten, kurz die Hände zum Gebet gefaltet, a la Blues Brothers:

Elwood: "Oh, Heilige Mutter der gesegneten Beschleunigung, verlass mich jetzt nicht." und gib ihm!

Das war einer der Gründe, weswegen ich in meine erste Z200 dann einen Z250-Motor eingepflanzt habe
und noch dazu einen der nicht nur 13 sondern 16 KW hat. Da hast Du echt Fahrspaß, wobei das Spenderfahrzeug ein Rahmenbruch gewesen ist.

Dazu bzw. daraus hab ich dann eben auch die Gabel und das Vorderrad sowie das Hinterrad übernommen, damit die Übersetzung stimmt, alles natürlich in Kontakt mit dem TÜV- Er hat das alles so am 19.07.2013 eingetragen und gemeint, er habe selten einen so sauberen Umbau gesehen.. war kein Akt, nachdem beide Motoren Kontaktzündung haben war der Kabelbaum der originale. Einzig den Gaszug hatte er bemängelt, dass der "leicht schwergängig" sei und ich den evtl. nochmal anders verlegen sollte.. Auf der Heimfahrt war mir dann klar warum der "schwergängig" war.. der hing nur noch an 4 oder 5 Fasern vom Draht- "der Rest" hat gebremst! weswegen er mir dann auch gerissen ist, mitte Juli - sehr warm in der Mopedklamotte - natürlich war ich auch aufgeregt und dann auch noch Baustelle mit abgefräster Fahrbahn und S-Kurve - Bikerherz was willst Du mehr, wenn Du mit dem abgerissenen Gaszug in der Hand nach Hause fährst?


Hat auch geklappt, der Wille war das Ziel und ich hab bisher nur den 32er-Schiebervergaser gegen den damaligen Originalvergaser zurückgebaut,
weil der Koso einfach ein Verschleißteil ist und der Mikuni sich nicht richtig anpassen liess, sprich keine passenden Stutzen von Lufti zum Vergaser zu finden warn.

Wegen dem Loch in der Beschleunigung, hast Du Dir mal die Nockenwelle angesehn, möglicherweise ist die etwas verschlissen und hat Spiel, was evtl. auf die Kipphebel und die Ventile übergreift. Und nachdems ja nur eins für Ein- und Auslaß hat macht sich das so eher bemerkbar, wie bei nem Mehrventiler

oder Du reißt einfach zu schnell auf, dass der Zündfunken zuviel Sprit bekommt und sich der Motor verschluckt?

Ich werd mal sehn das KBA zu fragen wie es denn aussieht, aber dazu muss ich nochmal die alten Schlüsselnummern rauskramen


Gruß & Danke vom SemmeL, dass Du uns weiter auf dem Laufenden hältst





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Marcus85 ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2020
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.11.2020 - 12:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi Semmel,
schöne Geschichte mit deinem Umbau

Wollt noch kurz sagen, dass ich das mit dem Ölwechsel machen werde nachknapp 500 Kilometern. Insgesamt waren es jetzt ca. 200.
Zum Luftfilter: Da ist noch der drin, der beim Kauf dazu war. Dort steht allerdings nichts drauf. Kannst du mir einen empfehlen oder hast dazu sogar einen Link für mich?
Die Nockenwelle habe ich mir noch nicht angeschaut. Die Beschleunigung selbst denke ist ok. Ich bin nicht der Leichteste (auch der Schwerste) und wenns leicht bergab geht, dann will sie sofort auch schneller. Insgesamt fehlen mir aber noch mehr Erfahrungen mit der kleinen Z. Die werde ich dann spätestens nächstes Jahr weiter sammeln.

Wünsche dir und allen Mitlesern einen schönen Sonntag





Signatur
- Kawasaki Z200 (1979)
- MZ ES 150 (1965)
- Simson S51N (1984)
- Simson KR51/1 (1975)

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.11.2020 - 14:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus Marcus,

danke für die Blumen, hast Du die komplette Doku dazu gelesen?

Respekt, und eben für die Nachwelt "wichtig" sich immer in Kontakt mit dem Prüfer vom TÜV kurz zu schließen um dann bei der Zulassung bzw. beim Eintragen keine böse Überraschung zu erleben.

Hier habe ich noch etwas gefunden, so als Info zur Z200

Hier ist von 419 zugelassenen Zettchen die Rede, es geht aber nicht daraus hervor von wann diese Zahl stammt?

Gemäß eigener Recherchen liegen die Zahlen in der Richtung. Bin aber gerade dran, neu abzufragen, mit den Schlüsselnummern


Wegen dem Luftfilter der Z200 und Ersatz findest Du hier entsprechende Infos.. auf dem originalen steht nichts drauf, das ist richtig
Du erkennst ihn aber daran, dass es ein Papierfilter im Drahtgehäuse ist - Du kannst ihn aber auch selbst erneuern, so wie in dieser youtube-Anleitung

Ebenso einen entspannten Sonntag, hier ist Schrauber oder Motocross-Wetter

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Dreht leider nur bis 6000 umdrehungen DaNoNe 5 kawajock
Suche Teile für meine Z200 A1 elsie 14 kawajock
Tachorückstellknopf mit Schraube für Z200 oder Z 250 gesucht DerSemmeL 7 kawajock
KL 250 D Zündaussetzer ab 6500 Umdrehungen Mobbie 1 kawajock
Neuling und Motorrad bockt Dnepr 9 kawajock
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 2 User Geburtstag
NixXx (32), RiRa (35)


KLette und Zette - 2 Kleine mit Charakter
Google


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank