HERZLICHES WILLKOMMEN IM KAWASAKI 200/250 SINGLE FORUM - DAS FORUM FÜR KAWASAKI KLEINE LUFTGEKÜHLTEN EINZYLINDER LATEST NEWS SSM 2017 - Eine tolles Treffen - Danke an Elke und Ronny für die Mühe! *** Nächstes Small Single Treffen voraussichtlich 2022 ***

Noch mindestens

;
...bis zum nächsten
KL250 & Z200 Treffen
voraussichtlich 2022
***DAS FORUM WÜNSCHT ALLEN FREUNDEN DER KLEINEN KAWASAKI - EINZYLINDERN EINE TOLLE, UNFALLFREIE SAISON 2021 ***


KONTAKT * ALTES KL250 FORUM (Archiv)

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Marcus85 ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2020
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.09.2020 - 23:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo zusammen,

ich habe von einen guten Arbeitskollegen eine Z200 von 1979 bekommen. LAut seinen Aussageb, lief sie in den 1,5 Jahre wo er sie hatte immer tadellos. Allerdings ist er mit der Kleinen auch nicht viel gefahren.

Nun zum Problem:
Sie springt gut an und fährt an sich auch ordentlich. Doch kratzt man an den 85 Km/h (ca. 6000 Umdrehungen)fängt Sie an zu bocken und lässt sich kaum noch beschleunigen. Meist gehts dann auf 60 Km/h runter und dann fängt sie sich wieder bis 85 Km/h.
Manchmal geht sie danach auch aus beim Gaswegnehmen und Auskuppeln.

Da ich schon viel an Simsons geschraubt habe, machte ich mich optimistisch ans Werk und überholte den Vergaser. Also alles gereinigt, neue Dichtung, Nadelventil usw.. Leider Ohne Erfolg. Dann gab es noch einen neuen Benzinhahn aber auch dies half nichts. Dann bin ich Richtung Zündung gegangen und habe den Unterbrecher gereinigt und neu eingestellt, sowie die Ventile. Zusätzlich habe ich den Kondensator gewechselt, Öl und Ölfilter erneuert, Zündkerze und Zündspule getauscht.
Problem besteht allerdings weiterhin. Sie steht noch echt gut da aber langsam bin ich echt genervt und mit meinen Latein am Ende.
Will Sie nicht so schnell aufgeben aber auch nicht Unsummen an Geld reinstecken.
Ich hoffe, ihr habt einen Tipp für mich oder kennt dieses Problem sogar.

Gruß Marcus





Signatur
- Kawasaki Z200 (1979)
- MZ ES 150 (1965)
- Simson S51N (1984)
- Simson KR51/1 (1975)

zottelkater ...
Guru
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 736
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.09.2020 - 09:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Marcus,
Schau doch mal nach dem Fliehkraft-verstellter für den Zündzeitpunkt, der sitzt unter dem Deckel an Zylinderkopf. Wenn da nicht alles leicht gangbar ist können solche Probleme auftreten, war bei mir so weil das Moped zu lange gestanden hat.
Viel Erfolg.





Signatur
Früher war nicht ALLES besser.
Aber zumindest die ZUKUNFT !

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.09.2020 - 11:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus Marcus,

erstmal ein herzliches Servus!

Willkommen bei den Freunden der luftgekühlten Einzylinder von Kawasaki!

Zu dem was Dir der Zottelkater geraten hat,

hätte ich noch ein paar Fragen:

Was für ne Hauptdüse fährst Du?

Wie sieht das Kerzenbild aus - schwarze oder weiße Elektrode?

Was hast Du für nen Luftfilter?

Dreht sie wenn sie WARM! ist auch im Leerlauf nicht höher? / bitte aber nicht den kalten Motor quälen, gell!

Wie sehen die Verbindungen zwischen Vergaser und Motor / Luftfilter aus, sind die Stutzen beide dicht?


So ein Zettchen ist kein Hexenwerk, aber manchmal steckt der Teufel im Detail

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Marcus85 ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2020
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.09.2020 - 11:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Zottelkater,
Hallo Semmel,
vielen Dank für eure schnellen Antworten.
Den Fliehkraftversteller muss ich erst einmal suchen. Unter dem Deckel war doch eigentlich nur der Unterbrecherkontakt. Ich schaue später aber noch einmal.
Viel gestanden hat sie tatsächlich im Vorfeld.

Zu den Fragen vom Semmel:
-Hauptdüse ist eine 105.er
-Verbidungen am Luftfilter sind dicht
-Luftfilter ist noch der, der drinn war. Da er noch gut aussah habe ich da nicht weiter drauf geachtet. Was gibt es denn da für unterschiede?
-Kerzenbild schaue ich mir gleich mal an
-Im Stand habe ich es noch nicht getestet. Kann ich heute am Sonntag auch nicht machen. Sonst meckern die Nachbarn. Muss ich die Tage also nachholen.

Ich werde mich wieder melden.





Signatur
- Kawasaki Z200 (1979)
- MZ ES 150 (1965)
- Simson S51N (1984)
- Simson KR51/1 (1975)

DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.09.2020 - 12:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus Marcus,

"schnell" ist immer relativ, siehe Zettchenfahren..




Der Versteller sitzt hinter dem Unterbrecher
bzw. hinter der Platte wo der Unterbrecher drauf ist.

Die 105er-Düse sollte passen. Gibt es die Möglichkeit dass die aufgerieben worden ist? Denn wenn die größer gemacht wurde, kann es sein, dass der Motor dann zu fett läuft und ab ner gewissen Drehzahl dann eben nicht mehr zieht.

Darum auch die Frage nach dem Kerzenbild.

Wegen dem Luftfilter war nur die Frage,
nicht dass der "zu" ist und ab der Drehzahl dann eben keine Luft mehr kommt..

Wir warten mal ab, was Du nach dem Zündverstellerfund mitteilen wirst.

Gruß in den Sonntag vom SemmeL

PS: ich meinte beide Stutzen, den vor dem Vergaser, der am Motor sitzt und den zwischen Luftfilter und Vergaser.- die werden mit der Zeit einfach porös, weil der Weichmacher sich verflüchtigt.





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 76
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2020 - 00:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus,
das könnte auch die Tankdeckelentlüftung sein.
Bei Drehzahlen über 6000 kommt der Spritnachfluss nimmer nach und das Gemisch magert ab.
Bei weniger Drehzahl fließt dann wieder genügend Sprit in die Schwimmerkammer nach.
Wenn sie im Leerlauf ausgeht, ist sie etwas zu heiß geworden.
Ist zumindest eine mögliche Fehlerquelle.
Blas mal mit Druckluft am Tankdeckel die Entlüftung durch.

Grüße, Chris

[Dieser Beitrag wurde am 29.09.2020 - 00:27 von hoyhar aktualisiert]




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2020 - 08:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Guten Morgen "alle"


unter dem Fred vom Marcus steht auch ein Fred
mit Dreht nur bis 6.000 Umdrehungen

Da drehts sich zwar um nen KL-Motor, aber im Prinzip
um den gleichen Fehler..
In dem Fall war lt. Norbert der Fliehkraftversteller
der Übeltäter

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Marcus85 ...
Stammgast
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2020
Beiträge: 12
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.09.2020 - 22:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hey zusammen,

habe heute mal wieder paar Dinge getestet.

1. Ich habe den Fliehkraftversteller gefunden
Er ist tatsächlich etwas spannungslos. Habe ihn auseinander gebaut und gesäubert und gefettet. Allerdings hat sich an der Spannung nicht viel geändert. Es scheint als wären die Federn etwas schwach oder muss das so? Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass die Gummielemente die an den Nocken gehen schon ziemlich runter sind. Laut Bilder im Netz, war da mal mehr "Fleisch" drauf. Weiß aber nicht, ob dass zum Fehlerbild passen würde.

2. Habe sie heute mal warm laufen lassen und anschließen mal auf 7 bis 8 tausend Umdrehungen gedreht. Einen Drehzahl abfall konnte ich da nicht feststellen. Aber Sie ging beim Gas wegnhemen immer mal wieder aus und es knallte leicht aus dem Auspuff. Würde da auf Fehlzündungen tippen.

3. Die Zündkerze selbst ist recht dunkel. Also eher Richtung Schwarz als Braun.

Den Fliehkraftversteller würde ich tauschen aber nur, wenn es zum Schadensbild passen würde. Da kennt ihr euch aber besser aus als ich.

Die Tankentlüftung werde ich natürlich auch noch einmal durchpusten.

[Dieser Beitrag wurde am 29.09.2020 - 22:30 von Marcus85 aktualisiert]





Signatur
- Kawasaki Z200 (1979)
- MZ ES 150 (1965)
- Simson S51N (1984)
- Simson KR51/1 (1975)

zottelkater ...
Guru
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 736
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.10.2020 - 10:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Marcus,
Dann würde ich den Fliehkraftversteller tauschen, falls du irgendwo einen ergattern kannst. Normalerweise würde es reichen,die Federn zu wechseln, allerdings halte ich es für schwierig, passende zu finden in der Länge und Spannung.
Auf jeden Fall passen die Symptome dazu.
Viel Erfolg !
-zottel





Signatur
Früher war nicht ALLES besser.
Aber zumindest die ZUKUNFT !

hoyhar ...
Maniac
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 01.07.2015
Beiträge: 76
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.10.2020 - 22:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Diese Federn für den Fliehkraftregler habe ich verbaut.

https://www.ebay.de/itm/223497750504

Meine Federn waren schon im Stand auf Frühzündung - so ausgeleiert waren die.
Die Federn passen, und vom Gefühl ist die Zugstärke plausibel.
Ich habe allerdings noch nicht die Zündung abgeblitzt (weil ich nicht den passenden Deckel habe - und ohne Deckel mir das Öl ins gesicht spritzt) - deswegen weiß ich nicht, ob die Verstelldrehzahl und -winkel wirklich der Kurve im Werkstatthandbuch entspricht.

Zumindest fahre ich damit schon den ganzen Sommer damit.

Grüße, Chris




More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Dreht leider nur bis 6000 umdrehungen DaNoNe 5 kawajock
Suche Teile für meine Z200 A1 elsie 14 kawajock
Tachorückstellknopf mit Schraube für Z200 oder Z 250 gesucht DerSemmeL 7 kawajock
KL 250 D Zündaussetzer ab 6500 Umdrehungen Mobbie 1 kawajock
Neuling und Motorrad bockt Dnepr 9 kawajock
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 4 User Geburtstag
Blacky (62), Torsten85 (36), Erbse (56), CafeRacer85 (36)


KLette und Zette - 2 Kleine mit Charakter
Google


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank