ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

VergangenerTraum ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.05.2005 - 13:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wave Gotik Treffen Leipzig 2005


Tag 1 Donnerstag 12.05.05, vor dem eigentlichen Treffen…..

6.55 Uhr

Der IC nach Berlin brach endlich auf. Die fahrt schien vorerst langweilig zu werden, bis ich auf ein Pärchen mit dem selbigen Problem traf, welches mich auch in seinem Bann hält, dass WGT. Erkannt habe ich sie an unserer mehr oder minder einheitlichen Tönung…..schwarz….von schwarz….über schwarz….zu schwarz…. :o)

10.28 Uhr

Weiterfahrt mit dem ICE nach Leipzig, der schwarze Ton sowie eine einheitliche gesunde Blässe nahmen Überhand in unserem Zug, doch das schien den vielen Schaulustigen zu gefallen, welche uns angafften als kämen wir direkt aus dem Zoo. Doch ich bemerke noch mal wir waren in der Überzahl, also begafften wir wohl die Bunten.

12.07 Uhr

Endlich kamen wir in Leipzig an und ich muss immer wieder ansprechen das es sich bei Leipzig wohl um eine der weltschönsten Städte handelt, doch dies nur nebenher.
Da es eine kleinere S-Bahn Verschiebung gab, haben wir uns fast zu Tode gesucht, na ja richtig gekleidet waren wir dafür schon mal. Doch einige zeit später fanden wir die S-Bahn, stiegen in einen Wagen voller Schwarzfahrer ein und freuten uns nun schon bald beim Agra -Treffen - Gelände anzukommen.

13 Uhr

Kaum angekommen, trennte sich schon mein Weg von den der anderen Beiden und sie verschwanden durch den Eingang und waren erst wieder am letzten Treffen Tag gesehen.
Ich rief also meine im WGT-FORUM organisierten Mitzelter an, bzw. die Simone, welche alles organisierte. Es vergingen dann noch einige Minuten bzw. eine Stunde, bis mich Mone endlich von einer merkwürdig gelegenen Ecke des Agras abholte und wir zu den bisher angekommenen anderen stießen. Au backe war das ein Anblick als sich nach und nach immer mehr von uns zusammenfanden und wir dann schon bald in fast kompletter Besetzung zusammen saßen.

Am Abend saßen wir dann da….

2 Schlusen, also JVA-Beamte aus Berlin….welche wirklich witzige EBM´ler waren…und um keinen Spruch verlegen waren….

Dann Simone unsere Organisatorin…..

Anna, ja Anna halt….

Jens sowie seine kleeene Bekannte….welche beide für sich 2 typische Hamburger (bei Hamburg) Leutchen waren, hach welch ein drolliger Akzent….

Dann waren da noch unsere drei Andrease, von denen wohl der kleinste den größten Eindruck machte…denn dieser Grufti ist durch und durch eine Partybombe….der darf von nun an auf keinem Festival…bzw. keinem Treffen fehlen……

Hach, es dauert mir nun wirklich zu lang alle aufzuzählen und euch den Lesern bestimmt auch dies dann zu lesen.….doch zu einer Person muss ich noch etwas schreiben und zwar zur Michaela….

Ja Michaela…ist eine wirklich ansehnliche junge Dame, mit einem süßen sächsischen Akzent, sowie einer lieblich frechen Ader mir die Zähne zu zeigen… man merkt wohl das ich dieser Dame fürs Treffen verfallen war…

So, wir saßen also alle da ich scherzte etwas bis in die spätere Nacht hinein und so verzog ich mich ins Bett, ein Großteil unserer Zeltburg zog noch ins Darkflower einer wirklich netten kleinen Gruft, in der auch wirklich nette Musik gespielt wird…was ich ja nun wirklich gar nicht erwartet hätte…einziges Manko war wohl nur das es dort ziemlich eng war….

Freitag 13.05.05 Das WGT hatte offiziell begonnen…….

Gegen 7 Uhr stand ich auf, die Nacht war eisig, mein geliehener BW-Schlafsack hielt keineswegs so warm, wie er optisch den Anschein hatte und so verzog ich mich so schnell es ging unter die Dusche, welche mich zwar 1,50 Euro kostete doch dies nimmt man doch hin, es handelte sich schließlich um die allmorgentliche Menschwerdung…
Kaum zurück bei unseren Zelten, quatschte ich auch wieder den selben Mist wie immer. Die Sonne schien und es war noch nicht ein kleinster Hauch von Regen in der Luft…
So verging noch einige Zeit, wir redeten gemeinsam, scherzten, lachten, grillten (was strengstens verboten war aber keine Sau interessierte) und ich kam der Michaela etwas näher, wenn auch nur Verbal….wir redeten und mobbten uns also etwas…bis wir zusammen spazieren gingen und so nicht geplant das erste Konzert besuchten…..tja also ab in die S-Bahn.

PENUMBRA:

Argh, was soll ich zu dieser Band schreiben…sie waren in meinen Augen einfach nur schlecht. Der Sound war nicht gut abgemischt, da die Instrumente die Dame mit der etwas lädierten Stimme übertönten. Die Bühnenshow glich einem Massaker von Komapatienten.
Alles in allem also wirklich nicht schön anzuschauen…es war trist….doch dies macht ja nicht die wundervolle Kulisse in einem Park im Herzen Leipzigs kaputt…hach hier hätten wir beide bestimmt noch ewig verweilen können….Doch wir wollten die Flowing Tears ansehen und hören….

Visions of Atlantis:

Ja, sie waren um Klassen besser und professioneller als Penumbra, doch schafften sie es einfach nicht die Menge zum Kochen zu bringen….und plötzlich hatte ich keine Lust mehr mir weiter die Ohren zu malträtieren und schwebte mit Michaela zurück zur Zeltburg

Am späteren Abend, wollte Freddy einer unserer Mitzelter noch ins Darkflower um etwas zu trinken und eine Dame zu treffen...allein traute er sich nicht, also gingen Michaela und ich mit…und genau hier war meine Chance ihr etwas näher zu kommen….doch zuvor trafen wir noch Heiko und Sarah einem Freundschaftlichen Pärchen mit gemeinsamen Interessen in jeglicher Beziehung, wenn ich dies mal so ausdrücken darf, ohne gleich von ihnen gesteinigt zu werden. Tja, ich unterhielt mich also mit den Beiden…sie rückten auf ihrer Sitzgelegenheit etwas zur Seite so das auch Michaela, sowie Freddy neben mir Platz fanden. Heiko griff sich dann unseren Schisser den Freddy, auf der er sich endlich traut seine Dame zu suchen… :o) Welche er dann auch fand und das wieder nur weil Heiko sie für ihn ansprach. Doch, ja dies kam mir recht nun konnte ich schäkern und flirten, wie ich es nicht besser konnte und glaubt mir, meine Güte war ich aus der Übung…im verzweifelten Endeffekt kitzelte ich sie und ja ich weiß das machen 12 Jährige, doch hat es ja funktioniert. Sie lag in meinen Armen, Sarah war sichtlich stolz auf mich, dass des den Abend noch was wurde uns so folgte auch schon der erste Kuss, den Rest könnt ihr euch sicher Denken….

Zur Musik im Darkflower lässt sich nur eines sagen, und zwar !grandios!...es lief feinster Industrial gepaart mit etwas clubbiger Musik und EBM, der Suicide Commando Frontmann legte auf….

Samstag der 14.05.05

Diese Nacht war bei weitem nicht so Kühl, wie die letzte was zum Teil an den Wolken und zum anderen Teil an …..ja….hing…am Vorabend halt… aber trotzdem wurde geduscht…kalt aber na ja….die Menschwerdung ist mir zu wichtig…da geht auch kaltes Wasser…..aber na ja das ist wohl ein gängiges Manko auf Festivals, das wer zu spät zur Dusche kommt, nur noch kalt in Leben zurück gerissen wird…..

Dieser Tag stand also rein im Sinne der Obsession Bizarre….einer Fetischparty…streng ab 18 und dann auch noch mit einem „strictly dresscode“ versehen…das hieß dann soviel wie Lack und Leder waren Pflicht…zum Glück lernten wir also Heiko und Sarah kennen….Denn Heiko lieh mir kurzerhand einen Lackrock, sowie ein Netzoberteil…und Sarah lieh Michaela auch ein Netzoberteil….denn die war sonst doch schon recht gut mit einem wirklichen scharfen Gürtel…ähm ich meine Rock ausgestattet…und so ging es dann am Abend zu Party….und argh…die Veranstaltung fand im Parkschlösschen statt…einem wirklich netten schlossartigem Gebäude mitten im Nichts. Wir suchten einige Zeit allein bis wir dann insgesamt 4 Personen nach dem Weg fragten und ob ihr es glaubt oder nicht sie gaben alle eine andere Wegbeschreibung….und so suchten wir knappe 1 ½ Stunden im Regen und Schlamm, bis wir es dann endlich fanden…“erst die letzte Person beschrieb den weg wirklich richtig“….

Also angekommen hieß es dann nur rein und spaß haben…tja doch leider war noch nicht viel mit Spaß. Die Garderobe war mit einem Jackentransporter vollkommen unterbesetzt…und die Shows waren ok aber noch nicht wirklich gut…bis auf eine Band namens „More Machine Than Man“…

Sie spielten Videos ab mit den witzigsten Inhalten wie fliegenden Dildos, sammt ihrer Landung, sowie verworrene Anti-Bush-Tapes…..direkt hinter der leicht transparenten Wand…spielten sie also…die Musik ist etwas schwerer zu beschreiben es war wohl eine Art instrumentaler Industrial… :o) und die Menge tobte…so was kennen die meisten wohl nur aus Filmen wie Blade…(denkt ans Schlachthaus)

Danach kam ein Typ im Latexrock…sehr eingeschnürt…er hatte Stahl im Mund und zwei Ostersträucher in den Händen, in jeder Hand jeweils ein Strauch…damit schlug er dann etwas animalisch auf, auf die am Boden mit weißer, feuchter Kreide gezeichneten Buchstaben ein…Tja er verschwand und die Menge wunderte sich argh…Tja, lebendige Kunst nenne ich das…..

Danach sollten noch eine kleinere SM- sowie Bondageshow folgen…welche ich aber leider nicht mehr verfolgen konnte…da ich der mal wieder der wundervollen Dame verfiel…und mich lieber mit ihr beschäftigte….

Punkt 12 Uhr schien die Party dann ihre Wendung zu nehmen, denn so gut wie alle Herren die bisher im Mantel herumstanden, waren nun nackt mit nichts weiter bekleidet als einem Hodenring und Lederstriemen….und so begann der Fetisch…in einige Ecken wurde sanft ausgepeitscht…in andere geküsst und gestreichelt….wiederum in anderen Ecken gab es devote Spielchen zwischen Herren und Sklavin als auch umgekehrt. Männer steckten anderen Männern ihre Zungen in die Münder und danach gleich wieder den Frauen die sie in die Finger bekamen, im Großen und Ganzen ging es also extrem Freizügig zur Sache.….
Ein Hightlight war für mich neben Michaela, ein witziges Kerlchen, welches als Fetisch seine devote Haltung gegenüber seiner Domina sowie das dauerhafte zusammenlegen von seiner Hose hatte….fragt nicht doch er legte die Hose weit mehr als 100 Mal zusammen…

Zur Party sollte noch gesagt werden das die Darkrooms, eher Schein als sein waren…wirklich vergnügen wollte sich dort sicher niemand…denn davor standen die deppschen Securities Wache..und trotzdem konnte jeder Gaffer auch wenn er allein war hinein…was doch nicht wirklich passend war…egal ob Fetisch oder nicht…..

So nach einiger zeit waren wir dem ganzen dann auch schon zu Müde…und verschwanden zurück zur Zeltburg…und verschwanden ins Bettchen….

Sonntag der 15.05.05

An diesem Sonntag wechselten sich Regen und Sonnenschein ab….es war also ein erträgliches Wetter….

Aufgestanden wurde dieses Mal um halb 12…also wieder ab zur Dusche und sich der Kälte stellen….danach zurück zu den Zelten…wo Anna und Christian schon wach waren…wir unterhielten uns kurz und schon ging es ab zur Sixtina (Absyntheria) um unser Absynthfrühstück zu uns zu nehmen…hach es war köstlich…aber viel zu wirksam…und so lief ich teilweise im Rausch durch Leipzig…danach aßen wir noch eine mehr oder weniger leckere Pizza beim Italiener (zu scharf)…und zogen wieder zur Zeltburg….dort wartete schon Michaela und ich Depp begrüßte sie mit einem sehr freundlichen „Wie siehst du denn aus!!!“ Argh, ich sage es ja, der Absynth…das musste ich erst einmal wieder gut machen…und so hieß es über Stunden hinweg einkratzen…hach ich denke sie war nicht wirklich böse…sie wollte wohl eher umgarnt werden…und dies tat ich dann auch aus Leidenschaft… :o)

Doch dann ging es ab…ins Werk 2 zur absoluten Industrial-Party…ich trat dort im Brokatstyle zwischen janz vielen Warriorn auf…aber egal…ich hatte keine Lust mehr auf Lack, dass reichte bei der Fetisch-Party…wir kamen also recht schnell ins Werk 2 und schauten uns Prompt den ersten Act an…

Schnarph:

Härterer Industrial, wie sagt man: „Schmeiße einen Eimer voll Geschirr in die Waschmaschine und lass sie auf vollen Touren laufen…“ und ja so was es auch…die Musik könnte man, wie allgemein jeden Industrial als…“Voll auf die Fresse“ bezeichnen…aber das wollten wir ja Heute…danach entspannten wir uns…aßen…und Gingen zu Xotox…

Xotox:

Hart, doch leider merkte man den beiden Hampelmännern auf der Bühne schnell an, dass sie nur eine CD abspielten und sich dazu an ihren Geräten bewegten…doch ich war glücklich denn Michaela küsste mich wieder…und ich fing. Bzw. hob ein Xotox-Knicklicht vom Boden auf….im Hintergrund von Xotox…liefen Videoausschnitte von…Nospheratu..Frankenstein…Ghost In The Shell, Ring…und außerdem besaßen die beiden eine eigene Bühnen-Samahra..(RING-BRUNNEN-KIND)…zum Finale…griff einer der beiden Herren einen Trennschleifer und sprühte in Kooperation mit der Stahlplatte auf seiner Brust und dem Trennschleifer Funken… Tja, von ihnen waren wir völlig enttäuscht…was aber nicht heißt das die Musik nicht gut war……

Weiter ging es dann nicht mehr wirklich außer, dass direkt neben dem Werk 2 ein Typ stand, welcher recht gebrochen deutsch sprach…aber uns für einen Euro je Person in einen Raum lockte…ja was wir vorfanden…..waren Blechfiguren und absolut kaputte Musik… er beschiss uns also richtig…kurz nachdem wir schockiert diese Figuren erblickten und über eine schnelle Opferung des Anbieters nachdachten…kam er gemein grinsend herrein…ging zu einer Konsole, welche vor den Figuren stand und sagte sehr zynisch…“look….and press the buttons“ tja gesagt getan…“der Typ verschwand schnell wieder“ und wir drückten die Knöpfe bis unsere Finger wehtaten… :o) Tja…und die Figuren begannen zu tanzen…:o)

Am Abend folgte dann noch Umbra et Imago….in der Agra…also der Bühne direkt auf dem Treffengelände…und ja was soll ich sagen…die Show war wie immer….

Er Vollführte seine kleine Sexshow…und leckte herum was das Zeug hielt…halt typisch Mozart… :o) Doch einen richtig guten Joke hat er gerissen, indem er als Papst die Bühne betrat…und zum Papst gewählt werden wollte…Mit den Worten „Sexpapst bin ich schon nun macht mich noch zum richtigen Papst“….Hach wir haben alle recht herzlich gelacht….

Doch auch hier gab es zwei Mankos….Einer Gespielin Mozarts oder wir nennen sie mal lieber Live- Performerin…wurden die Dreads abgefackelt…und das über knapp 10 Sekunden bis sie dann mit „entweihtem“ :o) Wasser gelöscht wurde… Tja, die andere Schweinerei, war ein Kameramann der uns direkt zwischen uns und der Bühnenshow stand…:o) doch wir merkten uns sein Gesicht…er kam auf die Opferliste ganz nach oben….. :o) nein Scherz…

So nun ging aber wirklich gar nicht mehr die Knochen spielten nicht weiter mit und wir verzogen uns zu den Zelten…es war wieder ein sternenklarer Himmel, was soviel bedeutet wie….“Es war arschkalt“…

Diese Nacht schlief Michaela bei mir, wir schliefen aneinander gekuschelt ein oder besser Michaela schlief ein, denn ich kämpfte darum sie weiterhin zugedeckt zu halten und warm zu halten, nicht das sie sich noch was weggeholt hätte….

Montag dem 16.05.05:

Nach einer zweistündigen Nacht ging ich wieder einmal Kalt duschen, es war aber erst halb 8 und argh Gott muss mich hassen mir das anzutun und mir ging es fortan wirklich schlecht
meine Stimmung war gedrückt da Michaela schon am Nachmittag fahren musste, da sie am Dienstag ihr Abi schrieb…ich war übermüdet…hatte eine halbe Lungenentzündung… Kopfschmerzen und war zudem noch unterkühlt…Tja, aber wozu gibbet Paracitamol…hmm ich hätte wenigstens den leckeren Met stehen lassen sollen….na egal…ich fühlte mich nach der Chemiekeule, als hätte ich in Morphium gebadet…und so verlief auch der weitere Tag….wir gingen über das zu gematschte Heidnische Dorf. Einem Mittelalterlichen Dorf mit Kämpfen…Ständen…Trank und Gesang…ja riesig…und wundervoll… :o) darauf brachten wir Michaela zum Bahnhof und verabschiedeten sie…hach.. :o( mir flogen plötzlich fliegen in die Augen, doch dies passiert halt wenn man sich mit Damen aus fernen Städten auf einem Festival bzw. Treffen einlässt…hach….

Anschließend lief ich bei der Moritzbastei noch fast vor ein Auto…ehrlich Medikamente und Alkohol sind nicht wirklich gut zu mischen…das wird dann doch ein härterer Cocktail. An der Bastei traf ich noch Olli, er machte noch ein Bildchen…und so musste ich, zurück bei der Zeltburg, ins Bett verschwinden und erstmal wieder auf den Damm kommen…einige Stunden vergingen, bis Heiko kam und mich weckte…hach…dann wollten wir noch shoppen aber alles hatte dicht, alles hatte seit mehr als einer halben Stunde dicht…argh, welche eine Tragödie….am Ende des Montags verabschiedete ich mich von allen….und ging schlafen.,.

Dienstag 17.05.05

WELCH EINE FREUDE ES REGNETE AM AUFBURCHSTAG!!!

Ich baute unter Hilfe ab…stieg in den Zug fuhr noch zu meiner Großmutter…blieb ein paar Stunden…dann ging es zurück nach Leipzig und von da aus über Bitterfeld nach Hause,…

Im Großen und Ganzen war es eine wundervolle Zusammenkunft und ich möchte sie wohl nie wieder missen….also WGT 06 ich komme….. :o)

Zum Pfingstboten…einem gebundenem Buch ist nur zu sagen…es ist toll geworden…die Herren und Damen des WGT´s gaben sich wirklich mühe damit…und ja die beinhaltete CD.. ist nun weniger mein Fall…es ist kaum Musik darauf welche ich höre…doch ich kann ja nicht alles haben….

Achso…ja ich habe viel zu wenig Bands gesehen…bla bla bla…..





Signatur
Die Welt ist eine lieblose Zone ohne Sinn und Verstand, doch am Abgrund unseres Daseins strömen Gefühle, wie Tropfen aus einem Wasserfall....!

Lupus ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 17
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.05.2005 - 15:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Und ich dachte, ich hätte viel erlebt...

Wollte mich die TaGe auch noch ransetzen, würde dann aber nicht so ausgereift sein, wie Dein Beitrag.





Signatur
Von dem, was Du Dir am häufigsten vorstellst, nimmt die Seele ihre Farbe an. (Marc Aurel)

vergangenertraum ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.05.2005 - 23:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ich kann dich momentan gar nicht einordnen...welcher zeltburginsasse biste denn?





Signatur
Die Welt ist eine lieblose Zone ohne Sinn und Verstand, doch am Abgrund unseres Daseins strömen Gefühle, wie Tropfen aus einem Wasserfall....!

Lupus ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 17
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.05.2005 - 00:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lupus = Andreas (mittel) (ist mein WGT-Forum-Name)





Signatur
Von dem, was Du Dir am häufigsten vorstellst, nimmt die Seele ihre Farbe an. (Marc Aurel)

vergangenertraum ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.05.2005 - 00:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


klar wölfchen.. :o)





Signatur
Die Welt ist eine lieblose Zone ohne Sinn und Verstand, doch am Abgrund unseres Daseins strömen Gefühle, wie Tropfen aus einem Wasserfall....!

Lupus ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 17
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.05.2005 - 00:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Meine Kumpels nennen mich eigentlich Wolfi...





Signatur
Von dem, was Du Dir am häufigsten vorstellst, nimmt die Seele ihre Farbe an. (Marc Aurel)

LordCraven ...





Status: Offline
Registriert seit: 22.05.2005
Beiträge: 14
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.05.2005 - 00:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ave Andreas. Wolfi? Wie drollig. Hört sich ja richtig evil an *g*




Lupus ...





Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 17
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.05.2005 - 11:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jetzt ist es raus... So böse bin ich dann wohl doch nicht.





Signatur
Von dem, was Du Dir am häufigsten vorstellst, nimmt die Seele ihre Farbe an. (Marc Aurel)

WiZo 





Status: Offline
Registriert seit: 22.05.2005
Beiträge: 10
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.05.2005 - 22:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


jo, ich bring mich auch ma ein, hab mir begeisterung deine Threat gelesen Simone, ganz schön umfangreich ^^





Signatur
Eine Revolution, für den Frieden und die Freiheit. Eine Revolution, für die Anarchie.

Simone ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 14
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.05.2005 - 10:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich bin ja an vielem Schuld (geb ich ja auch zu), aber das ist nicht von mir, sondern vom Tom!





Signatur
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sagte?!

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Rezension Astrid_ 1 astridvollenbruch
Rezension Astrid_ 1 astridvollenbruch
Rezension Thomas 3 sonorous
Rezension und Diskussin Narm 5 sharee
Heimatsound Vol. 3 - Rezension RealGerd 0 tomary
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
wave gotik treffen wegbeschreibung | jva-beamte cd | hodenring wozu | ma 2005 gotik treffen leipzig | moritzbastei typ geknutscht nie wieder gesehen | absynthfrühstück | wave gotik eng geschnürt
blank