HERZLICHES WILLKOMMEN IM KAWASAKI 200/250 SINGLE FORUM - DAS FORUM FÜR KAWASAKI KLEINE LUFTGEKÜHLTEN EINZYLINDER LATEST NEWS SSM 2017 - Eine tolles Treffen - Danke an Elke und Ronny für die Mühe! *** Nächstes Small Single Treffen voraussichtlich 2022 ***

Noch mindestens

;
...bis zum nächsten
KL250 & Z200 Treffen
voraussichtlich 2022
***DAS FORUM WÜNSCHT ALLEN FREUNDEN DER KLEINEN KAWASAKI - EINZYLINDERN EINE TOLLE, UNFALLFREIE SAISON 2021 ***


KONTAKT * ALTES KL250 FORUM (Archiv)

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Zettelsche 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2018
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.08.2018 - 22:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Auf Wunsch setze ich hier meine Story zu meiner Z200 fort.

Den ersten Teil könnt ihr HIER lesen.

------------------------------

So die Story geht weiter.

Letzte Woche ist einiges geschehen. Zum einen hab ich das Schutzblech von innen entrostet. Mit der Cola-Alufolienmethode ging das auf jeden Fall ganz gut.







Danach:






DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2018 - 12:47Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das ist eine Dokumentation wie ich sie liebe, Stefan!

Diese vorher - nachher-Fotos sind genau das wovon ein Forum lebt! Danke


Nun nochmal zum mitschreiben und nachmachen,
Du nimmst Alufolie, tauchst die zerknüllt in die Cola und reibst dann über den Rost damit? Dann abspülen, was an Cola davon noch am Werkstück ist und mit Chrompolitur versiegeln?

Das Gerät was auf den Bildern dort zu sehen ist, ist das eine Art Tremel?

Gerne weiter so und mehr davon!


Schraubergrüße vom SemmeL


PS: auf einem der Fotos ist auch der Ansaugstutzen zu sehen, den empfehle ich mit Balistol zu pflegen, damit er nicht rissig wird, denn die Stutzen haben die Eigenschaft über die Jahrzehnte ihres Daseins, den "Weichmacher" zu verlieren und spröde und dann rissig und dann undicht zu werden. Es gibt aber auch hier Posts wo steht, was es an Alternativen gibt





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Zettelsche 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2018
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.08.2018 - 18:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Danke, Danke. Ich weiß was du meinst, geht mir genauso.

DerSemmeL schrieb
    Nun nochmal zum mitschreiben und nachmachen,
    Du nimmst Alufolie, tauchst die zerknüllt in die Cola und reibst dann über den Rost damit? Dann abspülen, was an Cola davon noch am Werkstück ist und mit Chrompolitur versiegeln?

    Das Gerät was auf den Bildern dort zu sehen ist, ist das eine Art Tremel?


Genau so mach ich das. Mit dem Billig-Drehmel und einer kleinen Drahtscheibe habe ich die Ecken und Kanten entrostet. Da kommt man mit der Alufolie schlecht hin. Sollte man allerdings nicht auf den sichbaren Chromflächen machen, das gibt Kratzer.

DerSemmeL schrieb
    PS: auf einem der Fotos ist auch der Ansaugstutzen zu sehen, den empfehle ich mit Balistol zu pflegen, damit er nicht rissig wird, denn die Stutzen haben die Eigenschaft über die Jahrzehnte ihres Daseins, den "Weichmacher" zu verlieren und spröde und dann rissig und dann undicht zu werden. Es gibt aber auch hier Posts wo steht, was es an Alternativen gibt


Pflegen ist bei dem alten Teil wohl hoffnungslos. Ich habe einen auf ebay aus Indonesien gesehen. 19,50$ plus 7,90$ Versand + Zoll ... denke ich werde es wagen den zu kaufen. Hab sonst keinen gefunden.




Zettelsche 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2018
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.08.2018 - 18:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Am Samstag/Sonntag habe ich dann einen Ölwechsel gemacht. Ich frage mich warum die Dichtung für den Deckel rechts fälschlicher Weise als der für die KLX250 deklariert ist… Fehler? Ich hab die Dichtung auf Ebay gekauft, nachdem ich hier im Forum gelesen habe, dass es die richtige ist. Sie passt jedenfalls…






Es wurde richtiger Ölwechsel-Horror. Aber seht selbst:
(Fotos mit Blitz, es war bereits Nacht…)
Zunächst noch ein Bild von dem alten pechschwarzen Öl.


















Habe für die Ölablassschraube die alte Dichtung benutzt – ist dicht.















Im Sieb hatte sich einiges an alter Dichtung und sonstigen Schmodder abgesetzt. Zum Glück - muss man schon sagen.
Wann der letzte Ölwechsel war? Der Vorbesitzer hat mir einen Ölfilter vom Vorbesitzer mitgegeben. Heißt wohl, dass beide keine Lust auf Ölwechsel hatten. Also mindestens 10 Jahre. Angesichts des zerbröselten Ölfilters wohl eher 20 Jahre. Katastrophe.
Den Motordeckel hab ich dann noch ein wenig poliert.












DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.08.2018 - 22:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Crasse Sache, aber Du hast das vollkommen richtig gemacht - nur wegen dem 15 W 50 bin ich mir nicht sicher ob das für das Zettchen so das richtige ÖL is?

In der 250er fahre ich seit ab und an nur das einfache teilsyntetische 10 W 40 von der Tante Luise.


Das mit der Dichtung muss nicht falsch sein, wenn der Motorblock die gleich Form hat passt die für die Z, die KL und die KLX gleichzeitig.. Dies kann ich aber nicht bestätigen, in dem Fall - ist aber z. B. bei den Ventilen von Zettchen und KLette so. Eben erst gelesen..

Falls es nicht ganz dicht sein sollte, Teflonband oder ein paar Fasern Hanf können da helfen. Ich nehme auch nicht jedesmal eine neue Dichtung. Was Du Dir aber überlegen kannst,
wenn Du magst, dass Du nen KL-Seitendeckel findest, der würde Dir ersparen, den Motordeckel runternehmen zu müssen.

Die KLette hat nämlich wie auch das Cettchen nen separaten Ölfilterdeckel - siehe hier! - Nur bei der Z200 und der KL 250 A ist das nicht so


Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Zettelsche 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2018
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.08.2018 - 11:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


DerSemmeL schrieb
    Crasse Sache, aber Du hast das vollkommen richtig gemacht - nur wegen dem 15 W 50 bin ich mir nicht sicher ob das für das Zettchen so das richtige ÖL is?

    In der 250er fahre ich seit ab und an nur das einfache teilsyntetische 10 W 40 von der Tante Luise.


Habe hier im Forum gelesen, dass Motul für diesen Motor das 15W-50 empfielt.
Die 15W sind sowieso recht uninteressant, da ich nicht im Winter fahre.
Die 50 empfinde ich als sinnvoll, da ich hier auch mal gerne 2 km nen Berg hochknattere und dabei der Motor doch recht warm werden kann. Da empfinde ich ein dickeres Öl für angebracht.

DerSemmeL schrieb
    Die KLette hat nämlich wie auch das Cettchen nen separaten Ölfilterdeckel - siehe hier! - Nur bei der Z200 und der KL 250 A ist das nicht so


Interessante Überlegung, sich so einen Deckel zuzulegen. Aber ich glaube für die Kosten kann ich 5 neue Dichtungen bestellen. Zusätzlich müsste man den Deckel komplett entlacken und polieren damit er ins Erscheinungsbild der Z200 passt. Und so oft mach ich dann doch nicht nen Ölwechsel. Arbeit und Kosten die ich mir ersparen kann :D
Vielleicht irgendwann mal...




Zettelsche 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2018
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.08.2018 - 12:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nochmal zum Öl:

Das Shell ÖL ist ja scheinbar vollsynthetisch:

"Shell Advance 4T Extrem mit R.C.E-Technologie* ist ein einzigartiges Motorenöl mit Grundölen aus der
Synthesetechnologie - ideal für alle Arten moderner Motorräder."

Zumindest lese ich nichts von Teilsynthetisch oder mineralisch.
Das Öl hat mit Sicherheit eine stärkere reinigende Wirkung. Angesichts der 16000km dürften stärkere Ablagerungen hoffentlich nicht vorhanden sein. Ich konnte beim Öffnen des Motors zumindest keine feststellen.
Ich werde aber aufjedenfall demnächst noch einen Ölwechsel mit Filterwechsel machen. Das Öl hat sich nämlich in der zwischenzeit doch schonwieder sehr verfärbt.
Also um Sicher zu gehen: nochmal Ölwechsel!
Dann haben sich hoffentlich auch etwaige Ablagerungen mit dem guten neuen Öl abgelöst und können bequem entfernt werden.
Ich werde berichten.

Zur Viskosität:
Ist der Motor kalt, spürt man schon deutlich wie dick das Öl ist. Ohne gezogene Kupplung geht der Motor erst gar nicht an, auch wenn das Getriebe im Leerlauf geschaltet ist. Lässt man dann die Kupplung im Leerlauf los, spürt man wie das Motorrad nach vorne möchte... nur durch die Reibung. Zieht man dann nicht rechtzeitig die Kupplung geht sie wieder aus.
Im warmen Zustand ist dann alles super, auch das Schalten geht wie Butter.




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.08.2018 - 13:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus Stefan

der Weg ist gut und auch die Argumentation ist schlüssig, bald wieder einen Wechsel zu machen, weil genau das Reinigen ja wieder Dreck lösen wird. Ich hab das meist so nach 3 bis 500 km gemacht,
bei Motoren die wesentlich mehr gelaufen waren, als Deiner und die auch eine ziemliche Standzeit hatten.

Nur wenn ich sehe, was da bereits noch an Dreck im Grobstromölfilter saß usw. hätte ich schon Bedenken auf so ein Öl zu wechseln, auch wegen der Beschreibung:
Zettelsche schrieb

    "Shell Advance 4T Extrem mit R.C.E-Technologie* ist ein einzigartiges Motorenöl mit Grundölen aus der
    Synthesetechnologie - ideal für alle Arten moderner Motorräder."


Unsere Zettchen sind eben keine modernen Motorräder, der Kawamichel hatte zwar auch bei seiner Zett mit erst 5000 km auf vollsynthetisches Motul umgestellt, nach Rücksprache mit dem Hersteller selbst. Und da sah der Motor nicht so aus wie in Deiner Doku hier.

Wo ich mir wegen der Synthetik auch noch "Sorgen" mache ist die Kupplung selbst, aber wenn Du sagst, die Zett liesse sich ohne gezogene Kupplung nicht starten.. dann sollte es mit dem Öl klappen wegen der Reibwerte, alte Kupplungen neigen ja mit modernen Motorölen zum Rutschen, daher meine leichte Skepsis..

Nachdem ich gestern auf einem Ausflug auch bei 100 km/h Autobahn 110 Grad Ölthemperatur hatte,
allerdings bei der 250iger, werde ich mir das mit dem W50 mal durch den Kopf gehen lassen.

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

Zettelsche 
Kenner der Materie
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2018
Beiträge: 31
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.08.2018 - 16:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


DerSemmeL schrieb
    Nur wenn ich sehe, was da bereits noch an Dreck im Grobstromölfilter saß usw. hätte ich schon Bedenken auf so ein Öl zu wechseln, auch wegen der Beschreibung:


In dem Sieb hatten sich ja vorwiegend Reste von zerbröselten Dichtungen und leichte Verharzungen abgelagert. Ich bin guter Dinge

DerSemmeL schrieb
    Wo ich mir wegen der Synthetik auch noch "Sorgen" mache ist die Kupplung selbst, aber wenn Du sagst, die Zett liesse sich ohne gezogene Kupplung nicht starten.. dann sollte es mit dem Öl klappen wegen der Reibwerte, alte Kupplungen neigen ja mit modernen Motorölen zum Rutschen, daher meine leichte Skepsis..


Das Shell Öl hat die Spezifikation JASO MA2. Höhere Reibwerte gibts kaum. Bei dem kleinen Drehmoment was der Motor entwickelt wird die Kupplung wohl kaum rutschen (außer die Kupplungsfedern sind weich).

Wenn ich den Ölwechsel dann mache, werde ich auch die Kupplungsfedern wechseln. Dabei werde ich mir mal die Kupplung genauer anschauen. Wenn dann irgendwann die Kupplung durch sein sollte - was solls - kommt halt eine neue rein. Das Experiment geh ich gerne ein.

Wenn das Öl dann feddisch ist, werde ich aber wohl auf das Motul 10W-50 umsteigen, damit der Motor bei Kaltstart besser anspringt.




DerSemmeL ...
Coadministrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2008
Beiträge: 6493
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.08.2018 - 20:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Stefan,

das bei ca.16000 km irgendwelche Dichtungen zerbröseln würde mir allerdings schon zu Denken geben, hast Du rausgefunden was für das Dichtungen gewesen sein könnten?

Wir hatten es schon bei Z200-Motoren, dass die Kupplung nicht mehr zu fahren war, bei 20 W 50 vollsynthetisch.

Das mit den Kupplungsfedern würde ich an Deiner Stelle erst machen, wenn die hinüber sind.
Ich fahre 2 Motoren mit über 50 tkm wo die Kupplung immer noch brav ihre Dienste verrichtet.


Und dass das Öl nach dem Wechsel gleich wieder dunkel wird, hat nur bedingt mit den Schwemmteilchen zu tun und dem Anschein es sei verschmutzt. Das wird immer wieder schnell schwarz, durchsichtiges Öl hast Du in einem Verbrennungsmotor nur gleich nach dem Wechsel und vielleicht noch 20 bis 50 km. Zumindest war das bei meinen Ölwechseln immer so.

Wenn Du beim nächsten Wechsel vorsichtig das Motorgehäuse runternimmst, kannst Du die Dichtung sogar mehrfach verwenden.

Gruß vom SemmeL





Signatur
Bei manchen Menschen verstehen die Augen mehr die Bilder als die Buchstaben

More : [1] [2] [3] [4] [5]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Zettchen für 300 €uronen zottelkater 4 kawajock
Mein Zettchen ! Bulli 6 kawajock
Zettchen im Aufbau bogolf2 57 kawajock
Seltsames Zettchen AlSp1992 16 kawajock
Nun fährt es wieder mein Zettchen! Kawafan 4 kawajock
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 4 User Geburtstag
Blacky (62), Torsten85 (36), Erbse (56), CafeRacer85 (36)


KLette und Zette - 2 Kleine mit Charakter
Google


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank