Anmelden

Password vergessen

 

o2 Germany


 

Mitglieder

 

Suchen



Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Hase ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 07.05.2006
Beiträge: 24
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.07.2006 - 22:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vielleicht liest das hier jemand, also bemühe ich mich, mich kurz und verständlich auszudrücken. Ich liebe es nämlich, auszuschweifen.

Mein Name ist Hase, weil mein Mann mich liebevoll so nennt. Sonst habe ich nicht sehr viel Ähnlichkeit mit diesem niedlichen Tier.

Ich war süße 18 und noch Schülerin, als ich zu meinem Hausarzt ging. "Ich muß 3x in einer Schulstunde raus auf's Klo, können wir da was dagegen machen?" fragte ich ihn. Er wollte wissen, wieviel ich denn trinke. Ich zählte alles auf, was mir so einfiel: 3 Flaschen Wasser, 4 Tüten Milch, 2 Flaschen Apfelsaft und einige Liter Leitungswasser zwischendurch. "Hmm, das trinkst Du pro Woche?" fragte er besorgt. Ich vertiefte seine Stirnfalten indem ich antwortete: "Oh nein, das ist meine Tagesration!"

Ihr könnt Euch schon denken, was dann folgte: Tagesprofil, Ambulante Einstellung in einem Krankenhaus. Damals noch konventionell und ohne Blutzuckermeßgerät. 1x im Monat 24-Stunden-Urin plus Blutzuckertest im Labor. Ich war der Vorzeige-Diabetiker in der Uniklink Frankfurt und durfte in die Vorlesungen, damit der Professor zeigen konnte, wie gut man einen Diabetiker einstellen kann.

Naja, irgendwann hatte ich es satt. Ich wollte essen und leben wie alle anderen in meinem Alter und aß, was - wann - wieviel ich wollte. Und wenn es 20 Negerküsse sein sollten, dann eben auch die. Ich spritzte nach wie vor konventionell meine 2 Dosierungen Mischinsulin - etwas anderes kannte ich gar nicht. Die nächsten 6 Jahre verliefen so.

Ich stand im Supermarkt und überlegte mir, welche der Diabetikermarmeladen ich kaufen sollte. Marmelade war das einzige, was ich in diätetischer Form zu mir nahm. Da sprach mich ein Mann, der mein Vater hätte sein können, von der Seite an: "Ach, sind Sie auch Diabetiker?" Mürrisch und so unfreundlich wie nur möglich brummte ich "Ja!". Der Mann blieb hartnäckig, erzählte mir etwas von einer Selbsthilfegruppe, die sich einmal im Monat trifft, und daß ich herzlich eingeladen sei. Wir hatten beide nichts zum Schreiben dabei und er meinte, er könne sich meine Telefonnummer merken - er wolle mich vor dem nächsten Treffen anrufen. Pfff, der Alte würde sich meine Nummer nie und nimmer merken, dachte ich. Oha! Zwei Wochen später rief er tatsächlich an. Mir fiel keine Ausrede ein und ich ging tatsächlich zu diesem Treffen.

Ich öffnete die Tür zum Lokal und erwartete, was ich sonst immer im Wartezimmer der Uniklinik zu sehen bekam: Viele dicke, fette, alte Menschen, die sich über Diabetiker-Kaffee und ähnlichen Blödsinn unterhalten. Aber oh Wunder - da waren Leute in meinem Alter, manche auch älter. Und dick waren nur wenige. Ich setzte mich ganz still und verschämt dazu und lauschte den Gesprächen. Es war eine lockere und sogar sympathische Runde. Der Mann aus dem Supermarkt war ebenfalls dabei und begrüßte mich strahlend (wie unangenehm!). Irgendjemand aus der Runde fragte mich nach irgendwelchen Laborwerten. HbA1c? Was ist das? Blutzuckertest? Wie? Womit? Welch ein Wunder - niemand lachte mich aus, alle hatten ruhige und freundschaftliche Ratschläge und viel, viel Verständnis.

Dieses Erlebnis führte dazu, daß ich eine Diabetologin aufsuchte. "Guten Tag, ich bin ein verwilderter Diabetiker und ich habe Angst, blind zu werden. Können wir da was tun?"
Sie lachte! Sie machte mir keine Vorwürfe - und das auch nicht, nachdem bekannt wurde, daß mein HbA1c den Krankenhausrekord schlug: 18,1%!
Ich bekam ein Blutzuckermeßgerät, wurde auf ICT geschult und durfte auf einmal Sachen essen, die jahrelang tabu gewesen sein sollten. Es dauerte nur wenige Wochen und ich fühlte mich wie neugeboren!

Mein zweites Leben hatte begonnen, als Mensch und als Diabetiker. Und noch heute, etwa 15 Jahre danach, bin ich dem "Alten" aus dem Supermarkt noch unendlich dankbar dafür, daß er nie locker gelassen hatte. Danke, Peter!

Seit dieser Zeit helfe ich bei jeder Gelegenheit Diabetikern. Ganz gleich, ob das welche aus meiner Selbsthilfegruppe sind oder Mitglieder im DDB, ob Leute aus meinem Bekanntenkreis oder aus dem beruflichen Umfeld. Es macht mir Freude und verschafft mir Zufriedenheit.

Seit 13 Jahren bin ich nun Pumpenträgerin und habe meine Hochs und Tiefs im Diabetikerdasein erlebt. Erst kürzlich hatte ich ein tolles Hoch: Mein HbA1c verbesserte sich innerhalb von 12 Wochen von 8,3% auf 6,1%! Ich bin noch verschont von Folgeerkrankungen und hoffe sehr, daß das noch lange so bleibt.

Hoffentlich habe Dir, lieber Leser, ein paar kurzweilige Minuten verschafft und Dir einen kleinen Einblick in mein Ich verschafft. Danke für's "Zuhören",

Euer Kleiner Hase





Signatur
Kleiner Hase

PumpisUndCo ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 15.04.2006
Beiträge: 186
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.07.2006 - 19:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Kleiner Hase!

Mit dene Geschichte beweist es wieder und wieder, dass leider einige Ärzte sich wichtig zeigen, als ob sie die bestän sind, aber im Endeffekt haben sie kaum Ahnung. Das ist traurig!

Im ganzen hat mir auf jeden Fall gefallen, wie du uns erzählt hast.

Wie veranschaltest du eigentlich die Treffens, was macht ihr da? Welche Themen, Programmen usw. Kannst vielleich einges auch dazu erzählen, würde mich auch interressieren





Signatur
Man sollte ruhig sagen, was man denkt. Nur sollte man es zuvor bedenken.


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Mein kleiner hase OldenburgerFan 0 jasminspferdewelt
Mein Porno Hase Melle 41 tokio_hotel_fanfiction_forum
ach mein böser Hase was soll ich tun? Klecksi 0 julia
Glühstrumpf Urias mein Hase Twinkerbell 7 twinkerbell
mein hase hat einen schiefen kopf veechen 0 moderatorenteam
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Galgenraten

 

Forum-Legende:
  Neuen Beiträge Neue Beiträge Keine neuen Beiträge Keine neuen Beiträge Forum ist gesperrt Forum ist gesperrt Wichtig Wichtig / Hinweis  
  Wichtig Umfrage Keine neuen Beiträge Keine Antworten Forum ist gesperrt Neue Antworten    

 



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
blutzuckertest wie | geburtswünsche an der tür neugebohren
blank