Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

jella ...
Besuch aus Bayern
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.06.2005
Beiträge: 7618
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2005 - 21:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ich habe mich mit dem Thema Mate beschäftigt, weil Viggo doch relativ häufig mit seinem Mate-Becher abgelichtet ist.

Im www habe ich folgende interessante Informationen gefunden:



Mate-Tee

Was ist Mate-Tee eigentlich?

Mate ist ein Getränk aus der großen Tee-Familie, der hauptsächlich in Argentinien, Paraguay, Uruguay und im Süden Brasiliens getrunken wird. Er wird mit den trockenen Blättern und Zweigen des Llex paraguarensis gemacht. Der Begriff Mate wurde abgeleitet von quichua matía was den Becher bezeichnet aus dem der Mate traditionellerweise getrunken wird. Er ist eine typische Pflanze aus der Region Parana, Argentinien und Uruguay. Die Pflanze braucht hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit um bis zu 15m hoch zu wachsen. Jährlich werden in den genannten Regionen um die 300.000 Tonnen Mate produziert. Auch in der Medizin findet Mate seinen Einsatz, man fügt es zu kommerziellen Kräuter-Mischungen hinzu um das zentrale Nervensystem anzuregen, Diäten zu unterstützen und bei Rheumabeschwerden zu helfen.¹

Der Mate ist eigentlich nur der Becher aus dem getrunken wird. Zu einem guten Mate gehört der Mate, Yerba (der Tee) und ein Bombilla (Trinkhalm). Die genaue Beschreibung finden Sie in der Rubrik Mate-Zubehör. In Südamerika ist es schon lange bekannt, dass Mate viele positive Eigenschaften hat. Er unterstützt durch das zügeln des Appetits bei Diäten.

Es ist nicht bewiesen, dass Mate als eine Art Schlankmacher wirkt, aber er zügelt sicherlich den Appetit. Der argentinische Mate, den wir auf dieser Seite ausschließlich vertreiben wirkt durch seinen Koffeingehalt ebenfalls anregend. Koffein soll außerdem den Fettstoffwechsel aktivieren und leicht harntreibend wirken.

Mehr als ein Getränk ist Mate in ganz Südamerika - er ist das Kulturgetränk. In Buenos Aires z.B. nimmt man seinen Mate überall mit hin und er gehört zu jedem Treffen unter Freunden. Ein bisschen Südamerika-Gefühl können Sie sich über diese Seiten direkt nach Hause holen.


Zubereitung

Mate erhält man in 500 Gramm Paketen oder 1 Kg Paketen. Es ist aber auch in Teebeutelform erhältlich. Mate ist ein Tee und kann genauso wie alle anderen Tee Sorten getrunken werden.

Heutzutage wird Mate, wie gewöhnlicher Tee auch gefiltert und aus Tassen getrunken. Die wohl bekannteste Form Mate zu trinken ist aber aus dem speziellen Mate-Becher mit dem sogenannten Bombilla, dem Trinkhalm aus Metall oder Holz, meist schick verziert und mit einem Sieb am Ende, damit man keine Kräuter aufsaugt.

Das Yerba-Mate hat seinen Namen eigentlich von dem besonderen Gefäß aus dem es getrunken wird. Der Mate-Becher besteht ursprünglich aus trockenem Kürbis, heutzutage ist er in allen Materialien erhältlich.

Beim trinken aus Mate-Bechern sind einige Punkte zu beachten um den vollen Trinkgenuss zu erhalten. Um Mate aus dem Mate-Becher zu trinken werden die getrockneten Blätter je nach gewünschter Teestärke in den Becher gefüllt und mit ca. 70° Grad warmen Wasser aufgegossen. Man trinkt dann direkt aus dem Becher mit einem Bombilla. Im Folgenden wird eine traditionelle Form der Zubereitung beschrieben.
Denken Sie daran, dass der Becher vor der ersten Benutzung vorbereitet werden muss. Lesen Sie dazu die Beschreibung.
Füllen Sie den Mate-Becher mit Mate-Tee bis zur Hälfte. Je nach Geschmack kann auch mehr oder weniger Mate-Tee genommen werden. Denken Sie daran, dass auch der Becher vor der ersten Benutzung vorbereitet werden muss.
Stellen Sie den Trinkhalm schräg in den Becher, so dass das Sieb am Boden steht und von Kräutern umgeben ist.
Giessen Sie den Becher mit heißen Wasser auf bis er fast voll ist. Es ist nicht schlimm, wenn einige Blätter trocken bleiben. Sie werden mit den nächsten Runden sicher noch Wasser abbekommen.
Es ist möglich Zucker, oder Minzeblätter hinzuzufügen, je nach Geschmackswunsch. Für Kinder wird der Mate auch gerne mit Milch zubereitet.
Der Aufguss mit Wasser kann einige Male gemacht werden, bis der Geschmack zu schwach wird.
Beim ersten Genuss von Mate, kann der Geschmack sehr ungewöhnlich sein. Aber man stellt schnell fest, wie wohltuend und lecker der Mate mit der Zeit wird. Durch die möglichen Variationen der Zubereitung, findet jeder schnell seinen Lieblingsmate.
Spezialrezepte zur Zubereitung von Mate findet man im Forum

Vor der ersten Benutzung des Mate-Bechers

Vor der ersten Benutzung des Mate-Bechers muss der Becher mindestens einen Tag gefüllt mit Mate-Tee und Wasser stehen. Dass entzieht z.B. einem Holzbecher den holzigen Geschmack. Es empfiehlt sich sogar nach den ersten 24 Stunden die Prozedur zu wiederholen um sicherzugehen, dass man bei der ersten Benutzung auf den vollen Mate-Geschmack kommt.

Der Mate-Becher speichert den Geschmack in seinen Poren, Becher aus Metall oder Glas sind daher nicht zu empfehlen.


Gesundheit durch Mate-Tee

Mate hat mittlerweile Freunde in vielen Teilen der Welt gewonnen. Auf der Suche nach einem stimulierenden Getränk, dass keine Nebenwirkungen hat trifft man sehr schnell auf Mate. Anregend für Körper und Geist, ein Vitalbrunnen für gesunde Ernährung.

Mate wurde von den Guarani-Indianern aus Paraguay und Argentinien in die Kolonien gebracht. Es scheint als wäre er das meistbenutzte, hausgemachte Heilmittel der Guarani gewesen. Ohne Zweifel hat der Mate in Argentinien und Paraguay heutzutage nicht mehr den medizinischen Stellenwert, sondern eher den Stellenwert des Kaffees in Deutschland oder des Tee´s im Orient.

Die Guarani-Indianer nutzen immer noch Mate zur Unterstützung bei der Heilung von Krankheiten. Um

die Abwehrkräfte zu stärken
das Blut zu reinigen
das Nervensystem zu kräftigen
das Altwerden zu verlangsamen
gegen die Müdigkeit
um den Geist anzuregen
den Appetit zu zügeln
für den Stressabbau.

Mate enthält zahlreiche Vitamine und Mineralien. Karotin, Vitamin A, C, E, B-1, B-2; Riboflavin, Nikotinsäure, Pantothensäure, Magnesium, Calcium, Eisen, Sodium, Kalium.

Eine Forschungsgruppe des Instituts Pasteur und der Wissenschaftsgemeinschaft Paris kamen 1964 zu dem Schluss, dass Mate praktisch alle lebensnotwendigen Vitamine enthält.

Zusätzlich zu den genannten Inhaltstoffen, enthält Mate neben Koffein auch Xanthin. Obwohl nur kleine Anteile dieser Substanz im Mate vorkommen, haben sie große Aufmerksamkeit gewonnen.

Die Forschungsgruppe des unabhängigen Hygieneinstituts Hamburgs hat festgestellt, dass Mate aufrgund seiner besonderen Zusammensetzung des Xanthin, beim Mate genannt Matein, so anregend wirkt. Es ist also nicht das Koffein, dass die anregende Wirkung beim Mate auslöst.

Matein und Koffein sorgen für eine leichte Entspannung der Muskeln. Beim Koffein wird die entspannende Wirkung durch andere Nebenwirkungen verringert. Dagegen ist beim Mate durch die besondere Zusammensetzung des Matein die entspannende Wirkung stärker gegeben. Ebenfalls macht Matein den Mate auch zu einem Heilmittel bei Problemen mit den Bronchien und Asthma.

Im Matein scheint das Xanthin eine der besten Zusammensetzungen zu haben. Zum Beispiel, stimuliert es das zentrale Nervensystem wie andere Xanthine (in Kaffee oder Tee), aber macht dabei (im Gegensatz zu anderen) nicht abhängig. Ebenfalls unterstützt es, anders als beim Koffein, den ruhigen Schlaf. Wie viele andere Xanthine wirkt es auch leicht harntreibend. Es senkt den Blutdruck durch Entspannung des Blutgefäßumfelds, ohne starke Einwirkung auf das Medulla oblongata (verlängertes Rückenmark).²

Ebenfalls hat man festgestellt, dass psychomotorische Fähigkeiten verbessert werden, ohne die typischen Xanthin induzierten depressiven Nachwirkungen.

Der Direktor des Nationalen Instituts für Technologie in Paraguay, Dr. Jose Martin schreibt, " Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass Matein bei seiner ähnlichen Zusammensetzung wie Koffein ein unterschiedliche Molekülverbindung aufweist. Mate hat keine von den schlechten Auswirkungen die das Koffein hat". Und Horacio Conesa, Professor an der medizinischen Universität von Buenos Aires meint, " Es gibt keine einzige medizinisches Kontraindikation", bei der Ernährung mit Mate.

Klinische Studien haben gezeigt, das sogar Personen, die aus gesundheitlichen Gründen kein Koffein zu sich nehmen dürfen, Mate ohne Probleme trinken können. Sollten Sie zu diesem Personenkreis gehören, fragen sie hierzu bitte ebenfalls Ihren Hausarzt.

Magen und Darm
Der Teil des Körpers, der vielleicht am besten vom Mate profitieren kann, ist die Magen- und Darmgegend. Berichtete Auswirkungen reichen von unverzüglicher Verbesserung der Verdauung bis zur Fähigkeit kranke Magen- und Darmgewebe zu heilen. Bei akuter oder chronischer Verstopfung kann mit Mate schnell geholfen werden.

Nervensystem
Besser als jedes Xanthin-Alkaloid hat Mate die Fähigkeit die mentale Wachsamkeit zu erhöhen ohne jede Nebeneffekte wie Nervosität. Das Wissen der Mate-Auswirkungen beschränkt sich derzeit auf Beobachtungen von Verhaltensänderungen wie mehr Energie und Vitalität, bessere Fähigkeiten sich zu konzentrieren, weniger Nervosität. Nach dem Mate Genuss ist eine Verbesserung der Stimmung, insbesondere in Fällen von Depression, zu bemerken, was wohl an der frischen Energie liegt die der Mate dem Körper zuführt.

Eine außergewöhnliche Fähigkeit des Mate ist, dass es keine Auswirkungen auf die Schlaf-Zyklen hat. In der Tat neigt es eher dazu die Zyklen zu unterstützen.

Herz und Gefäße
Yerba Mate enthält viele Inhaltstoffe, die Notwendig sind zum Wachstum und zur Regulation des Herzens. Zusätzlich erhöht es das Sauerstoffangebot für das Herz, besonders in Zeiten von Stress und körperlichen Anstrengungen. Mate ist beliebtes Nahrungsmittel bei Bodybuildern und allen die an Gesundheit interessiert sind.

Immunsystem
Eine einheitliche Meinung in der südamerikanischen Literatur ist, dass Mate das Immunsystem und die natürlichen Abwehrkräfte stärkt. Exakte Studien über die Auswirkungen des Mates bei Krankheiten und zur Unterstützung der Gesundheit hat es noch nicht gegeben, aber die genannten Inhaltsstoffe erklären die positiven Auswirkungen des Mate auf die Gesundheit.



Scheint ziemlich gesund zu sein. Was denkt ihr darüber? Hat jemand Mate-Tee selbst schon genossen? Ein kleiner Erfahrungsbericht könnte nicht schaden!

Silmarien, können wir daraus ein ganz normales Thema machen - ich meine Viggo`s Rituale - vielleicht finden sich ja noch andere Gewohnheiten, über die es sich trefflich zu diskutieren lohnt.

[Dieser Beitrag wurde am 14.07.2005 - 23:41 von Silmarien aktualisiert]




Meathiel ...
Userin a.D.
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 8250
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2005 - 21:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Probiert hab ich ihn schon mal, ich muss aber gestehen, dass ich den Geschmack nicht so prickelnd fand. Ziemlich bitter!




jella ...
Besuch aus Bayern
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.06.2005
Beiträge: 7618
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.07.2005 - 21:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


... ah dann wär das ja vielleicht was für mich, ich liebe bittere sachen - also grapefruit, ungesüßten kaffee, bitterschokolade etc.

Sagt doch Eure meinung, sollte der thread standard werden, oder ist es ein thema das relativ schnell ausgelutscht ist?




Silmarien ...
Userin a. D.
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.06.2005
Beiträge: 3981
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.07.2005 - 19:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@jella
der ist schon in ordnung!

mate-tee trinke ich relativ häufig, nach einiger zeit gewöhnt man sich an den geschmack auch, er hat einen leicht bitteren, "rauchigen" geschmack. schon gleich wenn ich ihn trinke merke ich wie ich wach werde und neue energie habe. besonders wenn ich in der schule arbeiten schreibe trinke ich ihn, da man sich besser konzentrieren kann. mate-tee ist einfach super, nebenbei auch noch unheimlich gesund!

hier könnt ihr mal sehen wie so eine mate-tee ausrüstung aussieht:
mate-tee
der mate-tee becher, der trinkhalm aus metall und natürlich mate, also die yerba-blätter

wcihtig ist bei der zubereitung auf gar keinen fall kochendes wasser zu nehmen, schmeckt sonst einfach nicht so gut. und mate-tee kann man ungefähr fünfmal neu aufgießen, nicht gleich immer wegwerfen.

genug gelabert
so, wenn ihr noch mehr wissen wollt, fragt.




Morwen ...
Professor der Viggologie
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.06.2005
Beiträge: 4764
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.07.2005 - 20:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Danke erstmal für die interessanten Infos zum Thema Mate-Tee.

Ich hatte mal solche Mate-Teebeutel und fand das Getränk zwar genießbar, aber jeden Tag müsste ich das nicht haben. Das Zeug war allerdings irgendwie gesüßt, vielleicht war das ja gerade der Grund, dass es so komisch schmeckte.

Ich möchte aber unbedingt mal noch den "richtigen" Mate-Tee probieren, weil er ja wirklich sehr gesund zu sein scheint und wenn er dann noch die Konzentration steigert, dann lohnt es sich sicher, sich an den Geschmack zu gewöhnen. *g*




Laurelin
unregistriert

...   Erstellt am 16.07.2005 - 01:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vielen Dank für die Infos, ich hab noch nie Mate Tee getrunken. Wo gibt`s den denn zu kaufen?




Silmarien ...
Userin a. D.
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.06.2005
Beiträge: 3981
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.07.2005 - 10:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@morwen
ich denke auch dass der richtige matetee einiges besser schmeckt als im teebeutel...probiers einfach mal

@Laurelin
den kann man eigentlich in fast jedem teegeschäft kaufen! oder auch übers internet, zB. bei ebay, gibt es ihn relativ günstig.




idril
unregistriert

...   Erstellt am 17.07.2005 - 11:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


super jella, danke!!!! ich trinke momentan noch beutel-mate aus der allseits bekannten stinknormalen tasse, aber nach deinen tollen infos werde ich mich mal nach g'scheitem material umsehen...vielen dank!!!




idril
unregistriert

...   Erstellt am 17.07.2005 - 12:34Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


und schon hats geklappt:

i7.ebayimg.com/03/i/00/8b/93/f2_1.JPG

hab ich grade gekauft. schön, gell?




jella ...
Besuch aus Bayern
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 16.06.2005
Beiträge: 7618
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.07.2005 - 17:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


... ja, also diese mate-becher sind rein von der form her schon schön, ich werde mir demnächst auch einen holen, bin gespannt, was ich für eine auswahl finde, wieviel hast du bezahlt?




More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Zurück nach oben

Google

XStat-Homepage

Forum online seit dem 13.6.2005



Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
familie estel | estel uruguay | mate becher | familie estel in uruguay | matebecher | familie estel uruguay | forum matetee | mate tee zubereitung
blank