Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.12.2011 - 02:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Überraschung zu Weihnachten: SG Wöpkendorf siegt beim XV. Marlower Möbel-Cup
Die Kicker von Traktor Marlow hatten sich bereits zum Jubeln bereit gemacht, als Christoph Tews bereit stand um den entscheidenden dritten Neunmeter im Finale gegen die zweite Männermannschaft der SG Wöpkendorf zu verwandeln. Drei Schritte Anlauf, doch der Schuss von Tews fliegt zwei Meter über den Kasten. Nur wenige Sekunden jubelt dafür der Gegner. Marc Pohlmann hatte den vierten Wöpkendorfer Neunmeter verwandelt und Steffen Krüger hatte nur die Latte ins Visier genommen. Die Überraschung war perfekt: Die SG Wöpkendorf II hatte kurz nach Mitternacht den XV. Marlower Möbel-Cup gewonnen. Schon in ihrem ersten Gruppenspiel sorgten die jungen Wöpkendorfer für das erste Ausrufezeichen und besiegten die Männer vom VfB Marlow mit 2:1. Schon nach dem zweiten Spiel und einem 7:2-Sieg über die Marlower Feuerwehr war das Halbfinalticket für die SGW gebucht. Die Männer des VfB taten sich dagegen weiter schwer: Gegen den Titelverteidiger Traktor Marlow, einem Team aus ehemaligen Marlower Fußballern, reichte es nur zu einem 2:2-Unentschieden. Nun hieß es für die Männer des VfB Daumen drücken für die SG Wöpkendorf, um die Chance auf Platz zwei in der Vorrunde zu wahren. Doch in ihrem letzten Spiel patzten die Underdogs und mussten nach einer 2:6-Klatsche noch den ersten Gruppenplatz abgeben. Die Männer des VfB, die mit Andreas Lewerenz sogar den besten Torsteher stellten, waren damit schon nach der Gruppenphase rausgeflogen. In der zweiten Vorrundengruppe ging es ebenfalls eng zur Sache. Nach zwei Auftaktsiegen für die Freizeitkicker gegen die Marlower Möbel GmbH (2:0) und die Pfeffiboys Bad Sülze (7:1) patzte der Freizeitligameister gegen die Fußballer der Gemeinde Schulenberg. Nach der 0:2-Pleite waren die Schulenberger sicher für das Halbfinale qualifiziert, während bei den Freizeitkickern die Rechenspiele losgingen. Die Marlower Möbel GmbH musste mit sieben Toren Vorsprung gegen die Pfeffiboys gewinnen und als es nach zwei Minuten bereits 3:0 für die Möbelbauer stand, ging das Zittern bei den Freizeitfußballern los. Doch die Pfeffiboys hatten sich noch Luft nach oben gelassen. Nach einer tollen Aufholjagd siegten die Bad Sülzer noch mit 5:4 und lösten damit das Halbfinalticket für die Freizeitkicker. Nun hatten die Pfeffiboys Lunte gerochen und besiegten im Spiel um Platz 7 die Feuerwehr Marlow mit 6:1. Im Spiel um Platz 5 zeigten dann auch noch einmal die Männer des VfB Marlow ihr wahres Gesicht und fegten die Marlower Möbel GmbH, die mit Benjamin Zierk den besten Spieler des Turniers in ihren Reihen hatten, mit 6:2 vom Platz. Im ersten Halbfinale legte die SG Wöpkendorf einen Start nach Maß hin, als Marc Pohlmann nach einer Minute zum 1:0 gegen Schulenberg traf. Stephan Krettek glich postwendend aus (3.), doch Patrick Fürstner schoss seine Farben nach acht Minuten ins Finale. Das zweite Halbfinale zwischen Traktor Marlow und den Marlower Freizeitkickern war an Spannung kaum zu überbieten. Zweimal hatten die Freizeitkicker das Aluminium getroffen, ehe Christoph Tews das 1:0 für Traktor erzielte (7.). Nur zwei Minuten später der Ausgleich: Olaf Müller hatte mit einem satten Schuss Maß genommen. Die Freizeitkicker drückten auf den Siegtreffer und 10 Sekunden vor Schluss machte sich Ingo Blöhse alleine auf den Weg zum Traktor-Kasten. Torsteher Andre Becker riskierte alles und holte Blöhse von den Beinen. Statt des Siegtreffers gab es Rot für Becker und auch der anschließende Neunmeter verpuffte. Im Neunmeterschießen parierte dann Andy Schmidt für Traktor gegen Martin Sengbusch und brachte seine Mannschaft damit ins Finale. Im Spiel um Platz drei erledigten die Freizeitkicker ihre Pflicht dann wieder in der regulären Spielzeit und revanchierten sich mit einem 2:0-Erfolg über Schulenberg für die Vorrundenpleite. Im Finale schien Traktor Marlow schnell davon zu eilen. Toni Böhm, der mit insgesamt sieben Turniertoren der beste Torschütze wurde, schoss sein Team frühzeitig mit 2:0 in Front. Traktor drückte weiter, doch SGW-Keeper Philip Großmann und der Pfosten verhinderten die Vorentscheidung. Wöpkendorf kämpfte weiter und Hannes Parsch (8.) und Steve Höntschke mit einem Weitschuss (13.) glichen die Partie wieder aus. Der Favorit wankte mächtig, doch in der Schlusssekunde gab es noch einmal die Riesenchance. Einen Meter vor dem Tor scheiterte Toni Böhm an Philip Großmann. Das Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen und auch hier schien Traktor wie der sichere Sieger, als Andy Schmidt gegen Daniel Gohlke parierte. Doch das Ende ist bekannt: Tews und Krüger verschossen und ließen die SG Wöpkendorf schon vor der Weihnachtsbescherung jubeln.
SGW: Philip Großmann- Steve Höntschke (2), Patrick Fürstner (4), Felix Scheffler (1), Hannes Parsch (2), Falco Lange, Daniel Gohlke (1), Marc Pohlmann (4)
Traktor Marlow: Andy Schmidt, Andre Becker (1)- Maik Makus, Steffen Krüger (1), Mathias Gänger, Rainer Müller, Christoph Tews (5), Andreas Brockmann (4), Toni Böhm (7), Martin Blank (3)
VfB Freizeit: Mario Tervoort- Uwe Lewerenz (1), Norman Langhof, Johann Schultz, Ingo Blöhse (5), Martin Sengbusch (3), Olaf Müller (3)
Schulenberg (Torschützen fehlen): Maik Schumacher- Bernd Müller, Jochen Müller, Ronny Zakrzewski, Stephan Krettek (6), Jan Lewerenz, Mario Schröder, Martin Slomski
VfB Männer: Andreas Lewerenz- Christoph Ehlers (1), Norman Brodhagen, Sven Köpke, Steven Berndt (1), Marko Buddenhagen (2), Johann Lichtenstein (5), Jens Klingenberg (1), Marc Viergutz (4)
MM: Ralf Müller (1)- Frank Genilke (1), Klaus Mader, Benjamin Zierk (3), Maik Schodlinski, Tobias Rummler (2), Maik Sund (1), Dirk Bräuning
Pfeffi Boys: Danilo Koch- Oliver Skierlow (1), Manfred Schinski, Steffen Beckmann (2), Christian Hering (5), Rene Lange, Kai Bachmann (3), Torsten Krohn
FFW Marlow: Andreas Schmidt- Tom Nilson, David Behrens (2), Mathias Behrendt, Norman Preißner, Tobias Schmitz, Peter Behrendt (1), Christian Kinder, Florian Guhe, Nico Wandelt (4), Marc-Phillip Binsch

Sieger des Marlower Möbel Cups

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow)

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)

Bilder siehe hier!!!

[Dieser Beitrag wurde am 25.01.2012 - 11:50 von Rainer aktualisiert]





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.12.2012 - 01:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sieg mit der Schlussirene: VfB-Männer siegen beim XVI. Marlower Möbel-Cup
In einem echten Herzschlagfinale siegte die Truppe um Trainer Sven Köpke gegen Traktor Marlow mit 2:1

Es laufen die letzten Sekunden in einem verbissenen, aber fair geführten Finale. Die meisten der knapp 100 Zuschauer haben sich schon auf ein Neunmeterschießen eingestellt, als es plötzlich noch einmal heiß hergeht. 20 Sekunden sind noch zu spielen, als Patrick Hansen im Trikot von Traktor Marlow an den Ball kommt und nach einem Zweikampf mit VfB-Spieler Benjamin Zierk zu Boden geht. Der Pfiff von Schiedsrichter Johannes Schultz bleibt aus. Während die Traktor-Spieler noch wild gestikulieren, schaltet Zierk blitzschnell, tanzt sich durch die Traktor-Abwehr und schiebt zur Führung für das Marlower Männerteam ein. Noch bevor die Traktor-Kicker die Filzkugel aus dem Netz holen können, ertönt die Schlusssirene und die VfB-Fußballer liegen sich in den Armen. Das Finale des 16. Marlower-Möbel-Cups war das passende Highlight für ein Turnier, was zahlreiche rassige, aber stets faire Spiele geboten hatte. Ohne Zeitstrafen sollten die Unparteiischen bis zum Ende des Turniers auskommen. Bevor die Männer des VfB später das Endspiel für sich entschieden, spazierten sie zunächst durch ihre Vorrundengruppe. 25:1 Tore und neun Punkte standen nach drei Spielen zu Buche. Hinter den Marlower Männern kämpfte der Titelverteidiger, die Herren der SG Wöpkendorf II und die Marlower Freizeitkicker um den zweiten Platz im Halbfinale. Das direkte Duell sollte die Entscheidung bringen und hier zeigten die Oldies aus der Freizeitliga den „jungen Dachsen“ der SGW die Zähne. Mit 1:0 siegte der Vizemeister der Freizeitliga und buchte das zweite Halbfinalticket, während die Wöpkendorfer geknickt vom Parkett schlichen. Auf dem vierten Platz landeten die Fußballer der Freiwilligen Feuerwehr Marlow. Auch in der Gruppe B ging es spannend zur Sache. Bis zur letzten Spielrunde hatten alle vier Teams der Gruppe noch eine Chance auf einen Halbfinalplatz. Doch dann machten die favorisierten Mannschaften ernst: Die Gemeinde Schulenberg fegte die Marlower Möbel GmbH mit 6:1 vom Platz und die Kicker von Traktor Marlow machte es noch deutlicher. Mit 9:1 siegte der Cup-Sieger von 2010 gegen die Pfeffiboys Bad Sülze und sicherte sich damit den ersten Platz in der Gruppe. Im ersten Halbfinale zwischen der Gemeinde Schulenberg und der ersten Männermannschaft des VfB Marlow wähnten sich die Schulenberger nach Treffern von Stephan Krettek und Ronny Zakrzewski frühzeitig auf der Siegerstraße, doch der VfB war mit seinen Kräften sparsam umgegangen und kam in den Schlussminuten nach Toren von Sven Mühring, der sich später vom Neunmeterpunkt den Torschützenpokal sicherte und Benjamin Zierk noch zum 2:2-Ausgleich. Das Neunmeterschießen sollte die Entscheidung bringen. Nachdem zunächst alle Schützen getroffen hatten, parierte VfB-Keeper Andreas Lewerenz gegen Schulenbergs Oliver Bollhagen und sicherte seinem Team damit das Endspielticket. Im zweiten Halbfinalspiel machte Traktor Marlow mit den Freizeitkickern einen kurzen Prozess. Christoph Tews, der nach dem Turnier als bester Spieler ausgezeichnet wurde, brachte dieTtraktor-Kicker mit einem Hattrick schnell mit 3:0 in Front. Ingo Blöhse verkürzte zwar zwischenzeitlich für die Freizeitfußballer, doch Tom Günther sorgte mit einem Doppelpack für den 5:1-Endstand. Auch im Spiel im Platz drei verpennten die Freizeitkicker den Start und mussten bereits nach zwei Minuten einem Rückstand hinterher laufen. Ronny Zakrzewski hatte zum 1:0 für Schulenberg getroffen, doch Olaf Müller traf bereits eine Minute später zum 1:1 und sorgte damit für den Endstand. Zum zweiten Mal an diesem Abend ging es für die Schulenberger ins Neunmeterschießen. Diesmal hatten die Gemeinde-Kicker das Glück auf ihrer Seite und siegten mit 2:1. Im Finale zwischen dem Marlower Männerteam und Traktor Marlow belauerten sich beide Seiten über weite Strecken des Spiels. Nur einmal musste Andreas Lewerenz, der von den Mannschaftsleitern zum besten Torhüter des Abends gewählt wurde, einen strammen Schuss von Tom Günther aus dem Eck kratzen. Fünf Minuten vor dem Ende klaute sich dann David Behrens den Ball aus der VfB-Mannschaft und bediente Maik Makus, der zum 1:0 für Traktor traf. Der VfB investierte fortan mehr und zwei Minuten vor dem Ende traf Johann Lichtenstein mit einem Schuss aus fünfzehn Metern zum verdienten Ausgleich. Was folgte waren zwei Minuten voller Abtasten, ein schneller Antritt von Benjamin Zierk und eine Traube voller VfB-Spieler, die den Turniersieg feierte.

Endstand:
1.VfB Marlow Männer
2.SG Traktor Marlow
3.Gemeinde Schulenberg
4.VfB Marlow Freizeit
5.SG Wöpkendorf II Männer
6.Pfeffiboys Bad Sülze
7.Marlower Möbel GmbH
8. FFW Marlow

VfB Männer: Andreas Lewerenz- Sebastian Schuldt (3 Tore), Steffen Schwarz (4), Johann Lichtenstein (5), Christoph Ehlers (3), Sven Mühring (7), Marc Viergutz (2), Benjamin Zierk (7), Jens Klingenberg (2)
Traktor Marlow: Andre Becker, Andy Schmidt- Patrick Hansen, Maik Makus (4), Christoph Tews (7), Tom Günther (3), Rainer Müller (1), David Behrens (2), Christian Schulze (1), Steffen Krüger
Schulenberg: Maik Schumacher- Thomas Brock (3), Ronny Zakrzewski (2), Oliver Bollhagen (3), Mario Schröder (3), Bernd Müller (1), Stephan Krettek (6), Jochen Müller (1)
Pfeffiboys: Heiko Streck- Christian Hering (3), Heiko Pauli (4), Kai Bachmann (1), Steffen Beckmann (5), Manfred Schinski, Jens Seelke
Marlower Möbel: Stephan Müller- Ralf Müller, Frank Druckrey (3), Maik Sund, Maik Schlodinski (2), Tobias Rummler (4), Raik Harm (1)
FFW: Andreas Schmidt- Arne Gräning (3), Phillip Neubauer, Christian Kinder, Paul Tapeser, Norman Preißner (1), Peter Behrendt, Florian Guhl
SGW II: Philip Großmann- Falko Lange (2), Daniel Gohlke (3), Hannes Parsch (1), Patrick Fürstner (5), Marc Pohlmann (6), Steve Höntschke (3), Daniel Freund
VfB FZ: Mario Tervoort- Matthias Stirtz (1), Martin Sengbusch (2), Johannes Schultz (3), Ingo Blöhse (4), marko Buddenhagen (1), Olaf Müller (1), Tino Schuldt (1)

Sieger des Marlower Möbel Cups

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.12.2013 - 23:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schulenberger gewinnen im zehnten Anlauf
Beim Marlower Möbel-Cup siegten die Fußballer der Schulenberger Gemeinde gegen das Team der Marlower Möbel GmbH

Na endlich. Neunmal war das Freizeitfußballteam der Gemeinde Schulenberg schon beim Traditionsturnier um den Marlower Möbel-Cup angetreten. Neunmal waren die Schulenberger dabei mindestens ins Halbfinale eingezogen, für den ganz großen Wurf reichte es jedoch nie. Bis zum vergangenen Samstag. Nach einem stottrigen Turnierstart setzten sie sich am Ende souverän im Finale gegen die Firmenmannschaft der Marlower Möbel GmbH durch. Bereits zum 17. Mal hatte die Marlower Möbel GmbH um Geschäftsführer Mirko Ohm zum Hallenturnier eingeladen. Acht Mannschaften spielten dabei zunächst in zwei Gruppen gegeneinander. In der Gruppe A legten die Männer des VfB Marlow dabei los wie die Feuerwehr und fegten die Bad Sülzer Pfeffiboys mit 8:1 vom Parkett. Auch die Kicker von Tarktor Marlow erwischten einen Start nach Maß und siegten gegen die Freizeitkicker des VfB Marlow mit 7:0. Durch einen 5:2-Sieg über die Pfeffiboys Bad Sülze standen die Traktor-Fußballer bereits nach dem zweiten Spiel im Halbfinale, denn die Männer des VfB Marlow hatten sich gegen das eigene Freizeitteam schwer getan. Die Freizeitkicker, bei den auch die Männertrainer Sven Köpke und Thoralf Ziese gegen das Leder traten, knüpften dem Titelverteidiger ein 2:2-Unentschieden ab. Die Marlower Männer machten dann jedoch im letzten Gruppenspiel gegen Traktor Marlow durch ein 3:3-Unentschieden den Einzug ins Halbfinale perfekt. In der Gruppe B ging es dagegen bis zum letzten Spiel heiß her. Das Firmenteam der Marlower Möbel GmbH hatte in der ersten Partie ohne einen Auswechselspieler eine unnötige 1:3-Pleite gegen Schulenberg hinnehmen müssen. Mit einem Spieler mehr drehten die Möbelbauer dann auf und fegten die zweite Männermannschaft der SG Wöpkendorf mit 5:1 vom Parkett. Die Schulenberger trennten sich dagegen vom SV 1927 Bartelshagen I 2:2-Unentschieden und hatten vor dem letzten Spiel wie auch die Bartelshäger vier Punkte auf ihrem Konto. Während die Schulenberger ihr letztes Gruppenspiel sicher mit 5:2 gegen die SG Wöpkendorf gewann, verspielte Bartelshagen das Halbfinalticket noch. Gleich fünfmal ließen sich die Bartelshäger von der Marlower Möbel GmbH auskontern und mussten sich damit nur mit dem dritten Platz in der Vorrunde begnügen. Im Halbfinale trumpfte die Firmenmannschaft dann groß auf. Gegen Traktor Marlow traf Frank Druckrey bereits nach wenigen Sekunden zum 1:0. Patrick Hansen glich zwar bereits im Gegenzug aus, doch anschließend brachen bei den Traktor-Kickern alle Dämme. Erik Peters (2), Sven Mühring, Frank Druckrey und Tobias Rummler (2) brachten die Firmenmannschaft zwischenzeitlich mit 7:1 in Front, ehe Mathias Hirschmüller, der später mit insgesamt acht Toren als bester Torschütze geehrt wurde und Marko Buddenhagen in den Schlussekunden noch auf 7:3 verkürzen konnten. Im zweiten Halbfinale ging es deutlich spannender zur Sache. Johann Lichtenstein hatte die Männer des VfB Marlow nach einem Querpass von Benjamin Zierk frühzeitig in Führung geschossen, doch anschließend verpassten es die Marlower die Entscheidung herbeizuführen. Immer wieder scheiterten sie am Schulenberger Torsteher Ronny Zakrzewski. Die Rache folgte in den Schlussminuten. Zunächst traf Thomas Brock zum 1:1, ehe Mario Schröder die Schulenberger kurz vor Schluss ins Finale schoss. Im Spiel um Platz drei machten es die Marlower Männer dann andersrum. Nachdem Traktor Marlow durch Christian Schulze mit 1:0 in Führung gegangen war (10.), drehten Sebastian Schuldt und Stefan Ohlrich das Spiel kurz vor dem Ende noch zu Gunsten der Marlower Männer. Im Endspiel rächte sich dann bei der Marlower Möbel GmbH die dünne Spielerdecke. Zwar stellten die Gastgeber mit Andreas Lewerenz den besten Torhüter und mit Tobias Rummler auch den besten Spieler des Turniers, jedoch machte sich im Endspiel der Kräfteverschleiß deutlich sichtbar. Nachdem Robin Scheffler die Schulenberger nach vier Minuten in Führung geschossen hatte, fehlte der Firmenmannschaft die Mittel für eine passende Antwort. Die Schulenberger nahmen dagegen immer wieder geschickt die Zeit von der Uhr und trafen in den Schlussminuten durch Thomas Brock (2) und Martin Slomski zum 4:0-Endstand.

Endstand:
1.Gemeinde Schulenberg
2. Marlower Möbel GmbH
3.VfB Marlow Männer
4.Traktor Marlow
5.VfB Marlow Freizeit
6.SV Bartelshagen I
7.Pfeffiboys Bad Sülze
8.SG Wöpkendorf II. Herren

Schulenberg: Ronny Zakrzewski- Thomas Brock (3 Tore), Robin Scheffler (2), Martin Köpcke, Mario Schröder (1), Bernd Müller (1), Martin Slomski (4), Stephan Kretteck (2), Jochen Müller (3)
VfB Männer: Marc Pohlmann- Jens Klingenberg, Johann Lichtenstein (3), Benjamin Zierk (5), Stefan Ohlrich (1), Sebastian Schuldt (3), Gerald Küffner, Christof Tews (4)
Marlower Möbel: Andreas Lewerenz (1)- Erik Peters (4), Tobias Rummler (5), Frank Druckrey (4), Ralf Müller (1), Sven Mühring (3)
Pfeffiboys: Eiko Hendzlik- Frank Schild, Andre Güldenpfennig, Kai Berwitz, Steffen Beckmann (5), Heiko Pauli (4), Henrik Wenzlawski
Wöpkendorf: Philip Großmann- Tom Großmann (1), Frank Meier (1), Falco Lange, Hannes Parsch (1), Daniel Gohlke, Andre Brandt, Nico Quade (1), Tobias Kristen
Traktor Marlow: Andre Becker- Christian Schulze (4), Stefan Grabarczyk, Stefan Schröter (1), Emil Müller, Marko Buddenhagen (2), Rainer Müller (1), Mathias Hirschmüller (8), Patrick Hansen (3)
VfB Freizeit: Mario Tervoort- Mathias Stirtz, Thoralf Ziese (1), Henry Berkhahn (2), Ingo Blöhse (1), Olaf Müller (2), Tino Schuldt, Sven Köpke (2)
Bartelshagen: Arne Gräning- Max Demski (1), Martin Wegner (2), Mathias Mierowski, Felix Minge (2), David Behrens (2), Steffen Löhring, Sandro Slomski

Sieger des Marlower Möbel Cups

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.12.2014 - 23:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Thelkower siegen beim 19. Marlower Möbel-Cup
In einem spannenden Finale besiegten die Waldboys Thelkow den Titelverteidger Schulenberg mit 5:3

Es ging zu Ende wie es angefangen hatte. Mit einem spannenden Finale zwischen den Waldboys Thelkow und der Gemeinde Schulenberg endete am Samstagabend der Möbel-Cup genauso wie die knapp 200 Zuschauer es sich gewünscht hatten. Beide Seiten hatten sich keinen Meter geschenkt und boten tolle Tore. Schöne Tore gab es bei der 19. Auflage des Traditionsturniers reichlich zu sehen. Sehr zum Ärger der Torsteher, die kaum etwas zu lachen hatten. Ganze 117 Mal mussten die Keeper in 18 Spielen hinter sich greifen. Die Losfee hatte kurz vor dem Turnierbeginn mit zwei ausgeglichenen Gruppen für Spannung gesorgt. So führten die Teams von Traktor Marlow Ü30, der Marlower Freizeitkicker und die Marlower Männer in ihren ersten Spielen jeweils mit zwei Toren, am Ende holten Traktor Marlows U30, die Pfeffiboys Bad Sülze und die Waldboys Thelkow den Rückstand jedoch jeweils auf und spielten noch Unentschieden. Erst als die Titelverteidiger der Gemeinde Schulenberg ins Turnier einstiegen setzte es den ersten Sieg. 3:1 hieß es am Ende gegen ein AllStarteam der SG Wöpkendorf. Auch in den folgenden Spielen ging es heiß zur Sache, so dass die Halbfinalteilnehmer erst in den letzten Vorrundenspielen ausgemacht werden konnten. Den Anfang machten dabei die Kicker von Traktor Marlows Ü30, die 40 Sekunden vor Ultimo noch mit 3:4 gegen die Pfeffiboys, die mit Steffen Beckmann den besten Spieler des Turniers stellten, hinten lagen, das Spiel dann aber doch noch in einen 5:4-Sieg drehten. Die unter 30-jährigen Fußballer von Traktor Marlow hatten das Halbfinalticket in ihrem Spiel gegen die Freizeitmannschaft vom VfB bereits in der Tasche, bevor die Freizeitfußballer als Taschendiebe agierten und mit einem 5:3-Erfolg den benötigten Sieg mit zwei Toren Vorsprung einfuhren. „Ein super Vorrundenfinale und vor allem blieb alles im Rahmen der Fairness“, freute sich Organisator Wolfgang Müller, mit dessen Namen der Marlower Möbel-Cup von Anfang an verbunden ist. In der Gruppe B mussten die Waldboys Thelkow trotz eines klaren 8:1-Erfolgs gegen die Wöpkendorfer AllStars bis zum Ende zittern. Im letzten Vorrundenspiel brauchte die Männermannschaft vom VfB nur einen Punkt gegen die bereits qualifizierten Schulenberger, um selbst ins Halbfinale einzuziehen. Doch die Männer patzten in der Schlussminute und schieden mit einer 2:3-Pleite in der Vorrunde aus. Das erste Halbfinalspiel hatte es dann gleich in sich. Die frühe Führung durch Christoph Ehlers (1.) für Traktor Marlows Ü30 drehten Christoph Brennmehl (4.) und Andy Millert (5.) schnell in eine Führung für die Waldboys aus Thelkow. Traktor steckte jedoch nicht auf und erneut Christoph Ehlers erzwang mit seinem Tor nach elf Minuten das Neunmeterschießen. Hier zogen die Marlower dann den kürzeren und unterlagen mit 3:4. Das zweite Halbfinale entschieden die Fußballer der Gemeinde Schulenberg, in deren Reihen mit Thomas Boljahn der derzeit beste Torschütze der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern spielte, mit 6:2 gegen die Marlower Freizeitfußballer klar für sich. Bei den Freizeitsportlern war die Luft anschließend raus, bei Christoph Ehlers von Traktor Marlows Ü30 dagegen noch lange nicht. Gleich sieben Mal traf Ehlers im Spiel um Platz 3 gegen die Freizeitteam des VfB, dass mit Mario Tervoort den besten Torsteher des Turniers stellte. Ehlers sicherte sich neben dem dritten Platz mit insgesamt 10 Toren auch noch die Torjägerkanone. Im Finale schien Thelkow sich schnell auf die Siegerstraße zu schießen. Bereits nach vier Minuten führten die Waldboys mit 2:0, ehe Thomas Boljahn (2) und Oliver Bollhagen nach zehn Minuten zu Gunsten der Schulenberger gedreht hatten. Doch Thelkow schlug zurück: Marius Gugat (2) und Andy Millert trafen zum letztlich verdienten 5:3-Sieg für die Thelkower, die sich damit bei ihrer ersten Teilnahme gleich den Turniersieg sicherten.

Endstand:
1.Waldboys Thelkow
2.Gemeinde Schulenberg
3.Traktor Marlow Ü30
4.VfB Marlow Freizeit
5.VfB Marlow Männer
6.Traktor Marlow U30
7.Pfeffiboys Bad Sülze
8.SG Wöpkendorf AllStars

Bester Spieler: Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
Bester Torwart: Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)
Bester Torschütze: Christopf Ehlers (10 Tore, Traktor Marlow Ü30)

Waldboys Thelkow: Eric Bos (2 Tore)- Rico Frank, Felix Brennmehl (1), Andy Millert (4), Kevin Thürwächter (4), Christoph Brennmehl (3), Christoph Rusch (1), Marius Gugat (4), Tom Günther
Schulenberg: Ronny Zakrzewski (1)- Thomas Brock, Thomas Boljahn (9), Stephan Krettek (1), Oliver Bollhagen (3), Mario Schröder, Bernd Müller (1), Jochen Müller (3), Martin Slomski
Traktor Marlow Ü30: Rainer Müller- Marko Buddenhagen (3), Maik Markus (1), Martin Wallocha, Stefan Schröter, Sebastian Schuldt (3), Steffen Löhring, Christoph Ehlers (10)
VfB Freizeit: Mario Tervoort (1)- Uwe Lewerenz (1), Ralf Müller (1), Gunnar Schröder, Ingo Blöhse (4), Sven Köpke (2), Eric Erickson (3)
VfB Herren: Andreas Lewerenz- Jens Klingenberg (1), Marc Viergutz (2), Steven Schönborn (2), Martin Redlich, Stefan Ohlrich (1), Sven Mühring (5), Christof Tews (4), Marc Pohlmann (1)
Traktor Marlow U30: Andy Schmidt- Steffen Knaack (1), Rene Leonhardt, David Behrens (3), Toni Böhm (4), Johann Lichtenstein (3), Moritz Möller (1), Max Demski
Pfeffiboys: Eiko Henzlik- Kevin Henzlik (1), Steffen Beyer, Kai Burwitz, Stefan Kietzmann (1), Jan Veller (2), Steffen Beckmann (4), Rene Lange (1), Heiko Pauli (5), Christian Hering (2)
SG Wöpkendorf AllStars: Sebastian Böttge- Max Loebe (1), Max Corth (1), Eric Penndorf, Hannes Parsch, Hannes Penndorf (1), Falco Lange (2), Patrick Fürstner (1)

Sieger des Marlower Möbel-Cups:

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg
2014 Waldboys Thelkow

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore
2014 Christoph Ehlers (Traktor Marlow Ü30) 10 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)
2014 Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)
2014 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.12.2015 - 22:39Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


“Waldboys” verteidigen Titel

von Rainer Müller

Die Thelkower siegen beim 19. Marlower Möbel-Cup mit 4:3 im Finale gegen Schulenberg

Einige der knapp 100 Zuschauer dürften sich am vergangenen Sonntag verwundert die Augen gerieben haben. Im Finale des 19. Marlower Möbel-Cups standen sich mit den Waldboys Thelkow und den Kickern der Gemeinde Schulenberg die gleichen Finalisten wie im Vorjahr gegenüber. Schon im Halbfinale hatten die Thelkower mit Traktor Marlow die gleiche Mannschaft wie 2014 rausgeworfen. Auch diesmal war es denkbar knapp.
Das 19. Freizeitturnier in der Grünen Stadt hatte durch die ausgelosten Gruppen schon im Vorfeld viel Spannung versprochen. Dass ganz große Schweißtreiben blieb in der Gruppenphase jedoch zunächst aus. So hatten die Waldboys aus Thelkow in der Gruppe A das Niveau bestimmt und waren mit drei Siegen förmlich ins Halbfinale spaziert. Hinter den Thelkowern sicherte sich die Marlower Straßenmannschaft „Krähenberg“ mit zwei Siegen das zweite Halbfinalticket. Die Männermannschaft der BSG ScanHaus Marlow blieben dagegen ebenso wie das Team von Internationale Dettmannsdorf-Kölzow mit nur einem Punkt auf der Strecke. Dabei hatten die Dettmannsdorf-Kölzower mit Paul Lehmann einen der auffälligsten Kicker in ihren Reihen. Der Jungspunt hatte mit zahlreichen Dribblings immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich gezogen und wurde nach dem Turnier als bester Spieler ausgezeichnet. In der Gruppe B zeigten sich die Schulenberger Fußballer mit 18 Toren besonders treffsicher und standen ebenso wie der Zweitplatzierte Traktor Marlow schon vor dem letzten Gruppenspiel als Halbfinalist fest. Mit den Pfeffiboys Bad Sülze landete ein Dauergast des Marlower Möbel-Cups auf Rang Drei. Turnierneuling SG Wöpkendorf Freizeit musste sich mit dem vierten Rang begnügen.

Gruppe A:
1.Waldboys Thelkow 17:2 9
2.Krähenberg Marlow 10:7 6
3.BSG SH Marlow Herren 2:9 1
4.Internationale D-K 2:13 1

Gruppe B:
1.Gemeinde Schulenberg 18:6 9
2.Traktor Marlow 9:6 6
3.Pfeffiboys Bad Sülze 6:7 3
4.SG Wöpkendorf Freizeit 3:17 0

Auch in den Halbfinalspielen ging es zunächst gemächlich zu. Die Thelkower Waldboys schossen sich gegen Traktor Marlow durch Tore von Fabio Frank (2), Rico Frank und Lenni Kremser schnell mit 4:0 in Führung. Doch plötzlich drehte die Marlower Oldietruppe auf, allen voran Jürgen Hackelberg. Zweimal diente Hackelberg für Tore von Martin Wallocha und Andreas Seidlitz als Wegbegleiter zur Seite und zweimal traf „Hacki“ selbst ins Tor. Kurz vor der Schlusssirene wurde Hackelberg dann jedoch zum tragischen Helden, als der Triner Trainer einen Schuss der Thelkower ins eigene Tor grätschte und damit die 4:5-Niederlage besiegelte. Im zweiten Halbfinale ging es von Beginn an eng zur Sache. Martin Slomski hatte die Gemeinde Schulenberg zweimal in Führung geschossen, doch Stefan Lübke und Marc Pohlmann, der später als bester Torsteher ausgezeichnet wurde, glichen jeweils aus. Als Steven Kozlowski die Schulenberger dann nach neun Minuten zum dritten Mal in Führung schoss, verteidigte der Turniersieger von 2013 den Vorsprung bis ins Spiel. Im Spiel um den dritten Platz ging es dann torreich zu. Nachdem Traktor Marlow lange wie der sichere Sieger aussah, drehten die ersatzgeschwächten Krähenberger kurz vor Ultimo auf und gewannen die Partie knapp mit 6:5. Auch im Finale ließen beiden Seiten das taktische Geplänkel gleich weg. Schnell führte die Waldboys durch Treffer von Tom Günther und Fabio Frank, der mit sieben Turniertreffern bester Torschütze wurde, mit 2:0. Dem Anschlusstreffer durch Thomas Brock (8.), ließen die Thelkower postwendend das 1:3 durch Manuel Krebes folgen. Doch die Schulenberger gaben sich nicht geschlagen. Jochen Müller und Steven Kozlowski retteten ihr Team vermeintlich ins Neunmeterschießen. Doch daraus wurde nichts. Sekunden vor dem Ende traf Thelkow-Keeper Christoph Brennmehl zum 4:3 und ließ seine Farben jubeln. Turnierorganisator Wolfgang Müller lobte die Teams nach dem Turnier: „Wir haben selten so ein faires Turnier erlebt. Es gab insgesamt 115 Tore in 18 Spielen zu sehen. Dagegen steht nur eine Zeitstrafe für ein Handspiel. So soll es sein.“
Endstand:
1.Waldboys Thelkow
2.Gemeinde Schulenberg
3.Krähenberg Marlow
4.Traktor Marlow
5.BSG ScanHaus Marlow Herren
6.Pfeffiboys Bad Sülze
7.Internationale Dettmannsdorf-Kölzow
8.SG Wöpkendorf Freizeit

Bester Torschütze: Fabio Frank (7 Tore, Thelkow)
Bester Spieler: Paul Lehmann (Internationale)
Bester Torsteher: Marc Pohlmann (Krähenberg)

Thelkow: Christoph Brennmehl (1 Tor)- Rico Frank (4), Lenni Kremser (3), Felix Brennmehl (2), Manuel Krebes (4), Tom Günther (4), Fabio Frank (7)
Schulenberg: Ronny Zakrzewski (1)- Thomas Brock (3), Martin Slomski (6), Steven Kozlowski (2), Steffen Krüger (1), Mario Schröder (1), Bernd Müller (1), Andre Künn (2), Jochen Müller (6), Martin Köpcke
Krähenberg: Marc Pohlmann (3)- David Behrens (1), Christoph Ehlers (3), Stefan Lübke (3), Sven Mühring (5), Martin Sengbusch (3)
Traktor Marlow: Andre Becker (1)- Jürgen Hackelberg (2), Sven Köpke (1), Martin Wallocha (2), Stefan Schröter, Andreas Seidlitz (3), Marko Buddenhagen (5), Rainer Müller (2)
BSG SH: Sebastian Schult- Jens Klingenberg, Martin Redlich, Peter Mai (2), Johann Lichtenstein (1), Slava Zadorocnij, Andreas Lewerenz (1), Christof Tews (2)
Pfeffiboys: Mario Tervoort- Oliver Skierlo, Kai Burwitz, Steffen Beyer, Christian Hering (4), Heiko Pauli (1), Rene Lange (2)
Internationale: Sören Hoffmann- Tom Großmann, Frank Meier (1), Max Corth, Thomas Buchholz, Paul Lehmann (6), Daniel Freund, Falco Lange, Tobias Kristen, Patrick Freund, Kai Bachmann, Peter Kristen, Fabian Schwärmer
SGW: Christian Kolleß- Sven Hadel (3), Andreas Gohlke, Bernd Bauer, Enrico Radeck, Falko Theise (2), Daniel Deutschmann (1), Stefan Ehlert (1)

Sieger des Marlower Möbel-Cups:

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg
2014 Waldboys Thelkow
2015 Waldboys Thelkow

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore
2014 Christoph Ehlers (Traktor Marlow Ü30) 10 Tore
2015 Fabio Frank (Waldboys Thelkow) 7 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)
2014 Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)
2015 Marc Pohlmann (Krähenberg Marlow)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)
2014 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2015 Paul Lehmann (Internationale Dettmannsdorf-Kölzow)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.12.2016 - 01:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


„Schulenberger“ gewinnen Marlower Jubiläumsturnier
Beim 20. Marlower Möbel-Cup siegt die Gemeinde Schulenberg vor Internationale Dettmannsdorf-Kölzow und den Waldboys Thelkow

Die Überraschung lag in der Luft als Falco Lange am vergangenen Freitag zum 1:0 für den Außenseiter von Internationale Dettmannsdorf-Kölzow traf. Anschließend scheiterten die favorisierten Kicker der Gemeinde Schulenberg mehrfach an Tom Großmann im Tor der Kölzower, ehe man seinen Stiefel dann doch sauber runter spielen konnte und sicher mit 4:2 gewann. Die Schulenberger hatten damit das Jubiläumsturnier um den 20. Marlower Möbel-Cup für sich entscheiden können und siegten nach 2013 zum zweiten Mal. „Die Schulenberger haben den besten Fußball gespielt, aber auch Dettmannsdorf-Kölzow hat für eine gute Stimmung in der Halle gesorgt“, meinte Wolfgang Müller. Der 55-jährige rief das Turnier 1997 ins Leben und konnte einen Wandel mit erleben: „Früher sind hier zum Großteil Freizeitteams oder Betriebssportgemeinschaften aus dem Ort angetreten. Heute spielt hier kaum noch eine Mannschaft mit Spielern über 40 Jahren“. So schmückten viele Teams ihren Kader am Freitag mit Verbands- und Landesligaspielern auf. Dennoch blieb das Turnier zumeist fair. Vier Zeitstrafen mussten die Unparteiischen aussprechen. „Insgesamt war alles im Rahmen. Wenn es um die vorderen Plätze geht, wird es immer ein wenig heißer. Egal ob sich dann Freizeitkicker oder Landesligaspieler gegenüber stehen“, so Müller. Heiß wurde es bereits in der Gruppenphase der Staffel A. Während die Gemeinde Schulenberg nach zwei Siegen vorzeitig das Halbfinale erreicht hatte, kämpften Internationale Dettmannsdorf-Kölzow und Traktor Marlow um den zweiten Platz in der Gruppe. Nachdem die Marlower im direkten Duell bereits mit 2:0 geführt hatten, drehten die Kölzower die Partie noch zu ihren Gunsten und sicherten sich den zweiten Halbfinalplatz. In der Gruppe B ging es dagegen nicht ganz so eng zur Sache. Der Titelverteidiger Waldboys Thelkow und hatte sich hier ebenso wie der Turnierneuling Alfredos Gelbensande vorzeitig einen Platz unter den letzten vier Teams gesichert. Im direkten Vergleich holten sich die Thelkower dann durch einen 4:1-Sieg den ersten Platz und trafen damit im Halbfinale auf Internationale Dettmannsdorf-Kölzow. Nachdem Rico Frank die Thelkower frühzeitig in Führung geschossen hatte, verließ man sich anschließend zu sehr auf die stabile Defensive und kassierte kurz vor Ultimo den 1:1-Ausgleichstreffer durch Felix Brennmehl. Das Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Nachdem hier zunächst alle Spieler getroffen hatten, parierte Tom Großmann gegen den Thelkower Andy Millert und brachte sein Team damit zum ersten Mal in der Turniergeschichte ins Endspiel. Wer hier der Gegner der Kölzower werden sollte, war schnell klar. Schulenberg hatte das zweite Halbfinale gegen die Alfredos Gelbensande klar dominiert und siegte deutlich mit 8:1. Für das Spiel um Platz Drei bündelten die Gelbensander, die mit Tom Krüger den besten Torsteher und mit Laura Krulikowski die beste Spielerin des Turniers stellten, noch einmal ihre Kräfte und lieferten gegen die Waldboys Thelkow ein starkes Spiel. Erst ein Abstimmungsfehler brachte den Genickbruch für eine knappe 2:3-Pleite aus Sicht von Gelbensande. Im Finale traf Falco Lange dann bereits nach wenigen Sekunden zum 1:0 für Dettmanndorf-Kölzow. Anschließend geriet jedoch Torsteher Tom Großmann zusehends in den Mittelpunkt des Spiels. Drei-, viermal konnte Großmann stark parieren, ehe Martin Slomski dann zum überfälligen 1:1 traf. Jetzt waren die Schulenberger nicht mehr aufzuhalten. Tom Zilian, der mit neun Treffern bester Torschütze des Turniers wurde, Rayk Schroeder und erneut Zilian trafen bei einem Gegentreffer von Fabian Schwärmer zum sicheren 4:2-Sieg.
Endstand:
1.Gemeinde Schulenberg
2.Internationale Dettmannsdorf-Kölzow
3.Waldboys Thelkow
4.Alfredos Gelbensande
5.Krähenberg Marlow
6.BSG ScanHaus Marlow I.Herren
7.Pfeffiboys Bad Sülze
8.Traktor Marlow

Beste Spielerin: Laura Krulikowski (Gelbensande)
Bester Torsteher: Tom Krüger (Gelbensande)
Bester Torschütze: Tom Zilian (9 Tore, Schulenberg)

Schulenberg: Mario Tervoort (1 Tor)- Thomas Brock (4), Martin Slomski (1), Ronny Zakrzewski, Rayk Schroeder (3), Mario Schröder, Bernd Müller (1), Tom Zilian (9), Jochen Müller (2)
Dettmannsdorf-Kölzow: Tom Großmann- Paul Lehmann (3), Marcus Jakobs, Daniel Freund, Frank Meier (1), Fabian Schwärmer (1), Felix Brennmehl (3), Falco Lange (1)
Thelkow: Dennis Züge- Rico Frank (4), Stefan Schröter, Fabio Frank (6), Kevin Thürwächter (2), Andy Millert (6), Nils Dethloff (1), Tom Günther (2)
Gelbensande: Tom Krüger- Marcel Förster, Laura Krulikowski, Maik Schröder, Johann Lichtenstein (4), Markus Rudies, Stefan Zimmermann, Lennard Knaak (5), Maik Koch, Martin Rusik (3)
Krähenberg Marlow: Rene Mühring- Martin Sengbusch, Tobias Rummler (1), Florian Herrmann (2), Kloss, Marc Pohlmann (3), Christoph Ehlers (2), Stefan Lübke, Sven Mühring (3)
BSG SH Marlow: Sebastian Schult- Jens Klingenberg, Gero Leplow, Peter Mai, Philipp Rurik (1), Slawa Stepanenko (4), Til Möhwald (1), Stefan Ohlrich, Moritz Möller (1)
Bad Sülze: Andreas Lewerenz (3)- Rene Lange, Christian Hering (1), Steffen Beckmann (4), Steffen Beier, Mario Kühl (1), Heiko Pauli
Traktor Marlow: Andre Becker- Martin Behnke (1), Steffen Knaack (1), Rainer Müller (1), Patrick Fürstner (1), Stefan Hiltner (1), Sven Köpke, Jürgen Hakelberg, Toni Böhm (2)

Vorrunde Gruppe A:
Internationale Dettmannsdorf-Kölzow vs. BSG ScanHaus Marlow 3:1
Torfolge: 1:0 Paul Lehmann (7.), 1:1 Slawa Stepaneko (10.), 2:1 Paul Lehmann (11.), 3:1 Felix Brennmehl (11.)
Zeitstrafen: 2x Frank Meier (D-K)

Gemeinde Schulenberg vs. Traktor Marlow 4:0
Torfolge: 1:0 Rayk Schroeder (3.), 2:0 Rayk Schroeder (4.), 3:0 Jochen Müller (12.), 4:0 Bernd Müller (13.)

Gemeinde Schulenberg vs. Internationale Dettmannsdorf-Kölzow 3:0
Torfolge: 1:0 Tom Zilian (2.), 2:0 Thomas Brock (2.), 3:0 Tom Zilian (5.)

BSG ScanHaus Marlow vs. Traktor Marlow 1:1
Torfolge: 0:1 Stefan Hiltner (8.), 1:1 Slawa Stepanenko (14. Foulneunmeter)
Zeitstrafe: Toni Böhm (Traktor)

Traktor Marlow vs. Internationale Dettmannsdorf-Kölzow 2:3
Torfolge: 1:0 Toni Böhm (6.), 2:0 Steffen Knaack (9.), 2:1 Paul Lehmann (10.), 2:2 Felix Brennmehl (11.), 2:3 Frank Meier (14.)

BSG ScanHaus Marlow vs. Gemeinde Schulenberg 2:2
Torfolge: 1:0 Til Möhwald (2.), 1:1 Tom Zilian (4.), 2:1 Mario Tervoort (9.), 2:2 Slawa Stepanenko (10.)

Endstand Gruppe A:
1.Gemeinde Schulenberg 9:2, 7
2.Internationale Dettmannsdorf-Kölzow 6:6, 6
3.BSG ScanHaus Marlow 4:6, 2
4.Traktor Marlow 3:8, 1

Gruppe B:
Pfeffiboys Bad Sülze vs. Waldboys Thelkow 2:7
Torfolge: 0:1 Tom Günther (2.), 1:1 Steffen Beckmann (6.), 2:1 Andreas Lewerenz (7.), 2:2 Andy Millert (7.), 2:3 Kevin Thürwächter (8.), 2:4 Tom Günther (9.), 2:5 Fabio Frank (10.), 2:6 Fabio Frank (11.), 2:7 Nils Dethloff (12.)

Krähenberg Marlow vs. Alfredos Gelbensande 2:4
Torfolge: 0:1 Johann Lichtenstein (3.), 1:1 Christoph Ehlers (3.), 1:2 Johann Lichtenstein (5.), 2:2 Tobias Rummler (8.), 2:3 Martin Rusik (10.), 2:4 Lennard Knaak (15.)

Waldboys Thelkow vs. Krähenberg Marlow 5:3
Torfolge: 1:0 Fabio Frank (4.), 2:0 Rico Frank (5.), 3:0 Rico Frank (6.), 3:1 Christoph Ehlers (6.), 3:2 Marc Pohlmann (9.), 3:3 Sven Mühring (10.), 4:3 Andy Millert (13.), 5:3 Fabio Frank (14.)

Alfredos Gelbensande vs. Pfeffiboys Bad Sülze 4:2
Torfolge: 1:0 Lennard Knaak (2.), 2:0 Johann Lichtenstein (5.), 2:1 Steffen Beckmann (9.), 2:2 Andreas Lewerenz (12.), 3:2 Lennard Knaak (13.), 4:2 Johann Lichtenstein (14.)

Alfredos Gelbensande vs. Waldboys Thelkow 1:4
Torfolge: 0:1 Fabio Frank (4.), 0:2 Kevin Thürwächter (9.), 0:3 Andy Millert (11.), 0:4 Andy Millert (12.), 1:4 Martin Rusik (13.)

Pfeffiboys Bad Sülze vs. Krähenberg Marlow 1:4
Torfolge: 0:1 Sven Mühring (3.), 1:1 Christian Hering (5.), 1:2 Kloss (8.), 1:3 Marc Pohlmann (10.), 1:4 Florian Herrmann (15.)

Endstand Gruppe B:
1.Waldboys Thelkow 16:6, 9
2.Alfredos Gelbensande 9:8, 6
3.Krähenberg Marlow 9:10, 3
4.Pfeffiboys Bad Sülze 5:15, 0

Halbfinalspiele
Gemeinde Schulenberg vs. Alfredos Gelbensande 8:1
Torfolge: 1:0 Tom Zilian (4.), 1:1 Lennard Knaak (4.), 2:1 Thomas Brock (5.), 3:1 Jochen Müller (8.), 4:1 Tom Zilian (8.), 5:1 Tom Zilian (11.), 6:1 Tom Zilian (12.), 7:1 Thomas Brock (13.), 8:1 Thomas Brock (13.)

Waldboys Thelkow vs. Internationale Dettmannsdorf-Kölzow 4:5 n.N. (1:1)
Torfolge: 1:0 Rico Frank (6.), 1:1 Felix Brennmehl (14.)
Zeitstrafe: Andy Millert (Thelkow)

Spiel um Platz 7
Pfeffiboys Bad Sülze vs. Traktor Marlow 5:3
Torfolge: 0:1 Steffen Beckmann (1.), 1:1 Rainer Müller (3.), 1:2 Patrick Fürstner (4.), 2:2 Martin Behnke (7. Eigentor), 2:3 Toni Böhm (9.), 3:3 Andreas Lewerenz (9.), 4:3 Steffen Beckmann (11.), 5:3 Mario Kühl (14.)

Spiel um Platz 5
BSG ScanHaus Marlow vs. Krähenberg Marlow 4:6 n.N. (3:3)
Torfolge: 0:1 Sven Mühring (4.), 1:1 Philipp Rurik (5.), 1:2 Marc Pohlmann (6.), 2:2 Moritz Möller (7.), 2:3 Florian Herrmann (8.), 3:3 Slawa Stepanenko (14.)

Spiel um Platz 3
Alfredos Gelbensande vs. Waldboys Thelkow 2:3
Torfolge: 1:0 Lennard Knaak (3.), 1:1 Andy Millert (4.), 1:2 Andy Millert (5.), 2:2 Martin Rusik (7.), 2:3 Fabio Frank (13.)

Finale:
Internationale Dettmannsdorf-Kölzow vs. Gemeinde Schulenberg 2:4
Torfolge: 1:0 Falco Lange (1.), 1:1 Martin Slomski (5.), 1:2 Tom Zilian (7.), 1:3 Rayk Schroeder (11.), 1:4 Tom Zilian (13.), 2:4 Fabian Schwärmer (15.)


Sieger des Marlower Möbel-Cups:

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg
2014 Waldboys Thelkow
2015 Waldboys Thelkow
2016 Gemeinde Schulenberg

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore
2014 Christoph Ehlers (Traktor Marlow Ü30) 10 Tore
2015 Fabio Frank (Waldboys Thelkow) 7 Tore
2016 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg) 9 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)
2014 Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)
2015 Marc Pohlmann (Krähenberg Marlow)
2016 Tom Krüger (Alfredos Gelbensande)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)
2014 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2015 Paul Lehmann (Internationale Dettmannsdorf-Kölzow)
2016 Laura Krulikowski (Alfredos Gelbensande)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.12.2017 - 20:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Titelverteidigung: Schulenberg siegt beim Marlower Möbel-Cup
Im Finale besiegen die Schulenberger die Waldboys aus Thelkow mit 6:1. Der Marlower Krähenberg wird Dritter

Marlow. Bereits zum 21. Mal luden die Freizeitkicker der BSG ScanHaus Marlow einen Tag vor Weihnachten zum Marlower Möbel-Cup. 21. Mal hatte es spannende Turniere gegeben, mehrmals fiel die Entscheidung sogar vom Sieben- oder Neunmeterpunkt. Diesmal kam alles anders. Der Titelverteidiger aus Schulenberg war seinen Kontrahenten einfach zu überlegen. Nachdem man bereits durch die Vorrunde spaziert war und auch im Halbfinale locker gewann, wurde schließlich auch das Endspiel gegen die Waldboys Thelkow im Schongang gewonnen. Schon frühzeitig hatte Jochen Müller die Schulenberger per Abstauber in Führung geschossen. Thelkow glich zwar postwendend aus, anschließend spielten jedoch nur noch die Schulenberger. Jochen Müller (2), Martin Slomski (2) und Mario Schröder schossen Schulenberg zum lockeren 6:1-Sieg. „Die Schulenberger haben den besten Fußball gespielt und das Turnier total verdient gewonnen“, sagte Turnierorganisator Wolfgang Müller bei der Siegerehrung und bekam von Schirmherr Mirko Ohm, Geschäftsführer der Marlower Möbel GmbH, selbst eine großes Dankeschön. „Es ist schön das hier alle Mannschaften viel Spaß hatten, aber ohne Leute wie Wolfgang gebe es dieses Turnier hier nicht“, sagte Mirko Ohm unter dem Applaus der Spieler und Zuschauer. Diese hatten ein faires Turnier gesehen bei dem es die Protagonisten ordentlich krachen ließen. Stolze 117 Tore erzielten die Protagonisten dabei. Besonders erfolgreich dabei: Niels Dethloff und Florian Karsch von den Waldboys Thelkow. Beide erzielten im Turnierverlauf acht Treffer und mussten nach dem Turnier den Torschützenkönig ausschießen. Karsch gewann. Zuvor hatten sich beide gemeinsam mit drei Siegen in der Gruppe A ins Halbfinale geschossen. Die Männer der BSG ScanHaus Marlow folgten auf Rang Zwei. In der Gruppe B ließ die Gemeinde Schulenberg nichts anbrennen und zog ohne Punkteverlust vor dem Marlower Krähenberg ins Halbfinale ein. Hier trafen die Schulenberger zunächst auf die Marlower Männerschaft. Rayk Schröder und Thomas Brock schossen den Favoriten schnell in Führung, ehe Christof Tews nach neun Minuten verkürzte. Doch damit hatte Tews die Schulenberger nur aus dem Schlaf geweckt. Tom Zilian und Martin Slomski trafen zum 4:1-Endstand. Im zweiten Halbfinale ging der Marlower Krähenberg durch Sven Mühring zunächst in Führung. Dann drehten die Waldboys Thelkow jedoch auf und drehten das Spiel durch Tore von Florian Karsch (3) und Tom Günther, ehe Sven Mühring nur noch auf 2:4 verkürzen konnte. Während sich der Krähenberg im Spiel um Platz Drei noch einmal einen Sieg sicherte, mussten die Waldboys sich im Finale deutlich geschlagen geben.
Endstand: 1. Gemeinde Schulenberg, 2.Waldboys Thelkow, 3.Krähenberg Marlow, 4.BSG ScanHaus Marlow Herren, 5.Boddenkicker Ribnitz-Damgarten, 6.Internationale Dettmannsdorf-Kölzow, 7.Pfeffiboys Bad Sülze, 8.Traktor Marlow
Bester Torschütze: Florian Karsch (8, Thelkow)
Bester Torwart: Mario Tervoort (Schulenberg)
Bester Spieler: Steffen Beckmann (Bad Sülze)
Schulenberg: Mario Tervoort- Thomas Brock (1), Martin Slomski (6), Mario Schröder (1), Bernd Müller, Tom Zilian (4), Jochen Müller (5), Rayk Schöder (2)
Ribnitz-Damgarten: Tino Lenker- Gero Leplow (3), Philipp Rurik (2), Florian Hinterland (1), Julian Löber, Til Möhwald (2), Kai Todenhagen (2), Dennis Enter (1), Timo Wenzel, Nico Ohlrich
Traktor Marlow: Andy Schmidt- Jürgen Hakelberg, Jenny Menard, Martin Redlich (1), Andreas Lewerenz (2), Alexander Noßol, Rainer Müller (1), Stefan Grabarczyk, Stefan Hiltner (1)
Bad Sülze: Steffen Beier, Heiko Streck- Kai Burwitz (2), Marko Krüger (2), Christian Hering (5), Steffen Beckmann (3), Rene Lange (1), Heiko Pauli (1)
BSG SH Marlow Herren: Sören Dose- Jens Klingenberg, Eric Müller (2), Nico Wandelt, Christof Tews (3), Paul Piest, Peter Mai (2), Svotoslav Zadaroznji (3)
Krähenberg Marlow: Rene Mühring- Tobias Rummler (5), Marc Pohlmann (6), Florian Herrmann (2), Johann Neumann (3), Christoph Ehlers (2), Martin Sengbusch (1), Sven Mühring (3)
Thelkow: Dennis Züge- Rico Frank (4), Nils Dethloff (8), Stefan Schröter, Florian Karsch (8), Tom Günther (2), Andre Freitag
Kölzow: Tom Großmann- Patrick Fürstner (3), Tobias Bethke (1), Fabian Schwärmer, Frank Meier (1), Max Loebe, Sven Siems (2), Falco Lange (2)


Sieger des Marlower Möbel-Cups:

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg
2014 Waldboys Thelkow
2015 Waldboys Thelkow
2016 Gemeinde Schulenberg
2017 Gemeinde Schulenberg

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore
2014 Christoph Ehlers (Traktor Marlow Ü30) 10 Tore
2015 Fabio Frank (Waldboys Thelkow) 7 Tore
2016 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg) 9 Tore
2017 Florian Karsch (Waldboys Thelkow) 8 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)
2014 Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)
2015 Marc Pohlmann (Krähenberg Marlow)
2016 Tom Krüger (Alfredos Gelbensande)
2017 Mario Tervoort (Gemeinde Schulenberg)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)
2014 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2015 Paul Lehmann (Internationale Dettmannsdorf-Kölzow)
2016 Laura Krolikowski (Alfredos Gelbensande)
2017 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.12.2018 - 20:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schulenberger machen Titel-Hattrick perfekt
Beim 22. Marlower Möbel-Cup gewannen die Fußballer der Gemeinde Schulenberg zum dritten Mal in Folge. Tom Zilian wird bester Spieler und bester Torschütze

Er schien zum tragischen Helden des Marlower Möbel-Cups zu werden. Nachdem Tom Zilian in der Vorrunde mit seinen sechs Toren noch den Grundstein für den sicheren Halbfinaleinzug der Gemeinde Schulenberg gelegt hatte, versagten ihm plötzlich im Halbfinale die Nerven. Die Alfredos aus Gelbensande hatten in einer packenden Partie noch zwei Minuten zu überstehen als sich Zilian den Ball nach einem Handspiel auf den Neunmeterpunkt zurecht legte. Drei Schritte Anlauf, ein Schuss ins rechte Eck, doch Mathias Denz im Gelbensander Tor parierte. Der Titelverteidiger stand plötzlich vor dem Aus, spielte jedoch auch die letzten 120 Sekunden cool runter. Und dann wurden Zilian doch noch zum gefeierten Matchwinner. Mit zwei Toren schoss er die Schulenberger noch ins Finale. Im zweiten Halbfinale ging es weitaus weniger spannend zur Sache. Die Internationale Dettmannsdorf-Kölzow, die als einziges Team verlustpunktfrei durch die Vorrunde kam, ging gegen die Waldboys aus Thelkow mit 0:5 baden. Bei der 22. Auflage des Marlower Möbel-Cups hatten zehn Mannschaften zunächst in zwei Vorrundengruppen ihre Besten ermittelt. Die späteren Halbfinalisten hatten sich dabei souverän durchsetzen können. „Die Vorrunde war etwas lang gezogen und nicht ganz so spannend“, sagte Wolfgang Müller, der das Turnier seit 1997 jedes Jahr organisiert. Zum ersten Mal musste Müller dabei am Vorabend eine kurzfristige Absage hinnehmen. „Zum Glück sind die Fußballer von Sonne Richtenberg kurzfristig eingesprungen“, so Müller. Erstmalig mit dabei war auch das Oldieteam von Ackerschiene Vilz, die später mit Michael Weber den besten Torsteher des Turniers stellten. Nachdem die Alfredos Gelbensande ihr Halbfinalspiel spät verloren, waren sie im Spiel um den Bronzerang umso motivierter. Mit einem deutlichen 5:1 besiegten sie Dettmannsdorf-Kölzow, gegen die sie in der Vorrunde noch mit 0:3 verloren hatten. Das Endspiel hatte es dann noch einmal in sich. Tom Zilian traf schnell zum 1:0 für Schulenberg, ehe Florian Karsch und Kevin Thürwächter die Partie drehten. Erneut Zilian sorgte für den Ausgleich. Anschließend riskierten beide Seiten weniger, ehe Rayk Schröder mit einem Kopfball zunächst zum 3:2 traf, ehe er den Treffer durch Thomas Brock zum 4:2-Endstand mustergültig vorbereitete. „Für mich war es schön zu sehen wie fair beide Seiten trotz aller Spannung im Finale gespielt haben“, so Wolfgang Müller, der bereits versprach: „Wenn die Mannschaften weiter Lust haben, gibt es auch eine 23. Auflage des Traditionsturniers.“ Und einer wird dann ganz sicher wieder dabei sein: Tom Zilian. Er hat dann neben dem Titel mit seiner Mannschaft auch die Titel des besten Spielers und besten Torschützen zu verteidigen. Beide Einzelauszeichnungen sicherte sich der 25-jährige, der im Ligaalltag den SV Barth als Kapitän anführt.
Endstand: 1. Gemeinde Schulenberg 2. Waldboys Thelkow 3. Alfredos Gelbensande 4. Internationale Dettmannsdorf-Kölzow 5. Krähenberg Marlow 6. Traktor Marlow 7. Sonne Richtenberg 8. Boddenkicker Ribnitz 9. BSG ScanHaus Marlow 10. Ackerschiene Vilz
Schulenberg: Mario Tervoort- Thomas Brock (3), Rayk Schröder (3), Ronny Zakrzewski (1), Mario Schröder, Bernd Müller, Tom Zilian (10), Jochen Müller (1)
Ribnitz: Tino Lenker- Danny Skopp, Davy Basedow, Gero Leplow (4), Philipp Rurik (2), Florian Hinterland, Julian Löber (2), Til Möhwald (3), Fabian Riemer
Thelkow: Dennis Züge- Rico Frank (2), Christian Kluth, Florian Karsch (4), Nils Dethloff (5), Kevin Thürwächter (6), Tom Günther (4), Christoph Rusch (1)
Richtenberg: Rainer Müller (1)- Nico Kerber, Marco Rolle (2), Emil Müller, Abubacar Barrow (3), Ansumana Kebba Njie (3), Paul Piest (2), Alexander Noßol
BSG ScanHaus Marlow: Marc Pohlmann- Christof Tews (3), Felix Bliemeister (1), Nico Dräger (6), Peter Mai, Leon Reh (2), Lucas Lamp, Svatoslav Zadoroznji (4), Niclas Rüssel
Dettmannsdorf-Kölzow: Julian Freund- Florian Höhn (6), Robin Scheffler, Sven Siems (2), Remo Kopplin, Bastian Barthels (3), Falco Lange, Max Loebe (3), Daniel Freund
Krähenberg Marlow: Marc Pohlmann (2)- Evylin Holst, Martin Sengbusch (1), Christoph Ehlers (2), Sven Mühring (4), Tobias Rummler (4), Johann Lichtenstein, Marvin Steinort (2)
Vilz: Michael Weber- Fridjof Melms, Micha Pioutch, Ronny Schulz (1), Dirk Schaffus (2), Thomas Trommer, Frank Teske, Christian Ziegenhagen (1)
Gelbensande: Mathias Denz (1)- Karsten Opitz, Steffen Ziegenhagen (2), Steffen Jensen (1), Tom Bergunde (5), Sebastian Denz (1), Daniel Opitz, Markus Bergmann (3), Jan Jeschke (1), Martin Rusik (2), Thomas Müller (1)
Traktor Marlow: Andre Becker- Andreas Lewerenz (3), Bernd Kleinert (1), Sebastian Schult (1), Martin Redlich (1), Harry Kutzer, Toni Böhm (9)

Sieger des Marlower Möbel-Cups:

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg
2014 Waldboys Thelkow
2015 Waldboys Thelkow
2016 Gemeinde Schulenberg
2017 Gemeinde Schulenberg
2018 Gemeinde Schulenberg

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore
2014 Christoph Ehlers (Traktor Marlow Ü30) 10 Tore
2015 Fabio Frank (Waldboys Thelkow) 7 Tore
2016 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg) 9 Tore
2017 Florian Karsch (Waldboys Thelkow) 8 Tore
2018 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg) 10 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)
2014 Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)
2015 Marc Pohlmann (Krähenberg Marlow)
2016 Tom Krüger (Alfredos Gelbensande)
2017 Mario Tervoort (Gemeinde Schulenberg)
2018 Michael Weber (Ackerschiene Vilz)
Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)
2014 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2015 Paul Lehmann (Internationale Dettmannsdorf-Kölzow)
2016 Laura Krolikowski (Alfredos Gelbensande)
2017 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2018 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.12.2019 - 00:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Der Titel bleibt in Marlow: Krähenberg gewinnt Traditionsturnier
Beim 23. Marlower Möbel-Cup gewinnen die Marlower im Finale nach Neunmeterschießen

So viel Spannung gab es beim Marlower Möbel-Cup zuletzt vor acht Jahren. Damals setzte sich die SG Wöpkendorf II im Neunmeterschießen gegen das „Ehemaligenteam“ Traktor Marlow durch und sicherte sich zum ersten Mal den Titel. Auch diesmal sollte sich der Turniersieger zum ersten Mal die Krone aufsetzen. Die Männer vom Krähenberg Marlow hatten es zuvor noch nie ins Endspiel geschafft – jetzt holten sie sich den begehrten Wanderpokal. Dabei mussten die Marlower in der Vorrunde noch kräftig zittern. In einer starken Vorrundengruppe brauchten die Einheimischen Schützenhilfe von den Waldboys aus Tehlkow. Diese hatten zuvor die Krähenberger besiegt und marschierten durch die Gruppe B. Die stark aufspielenden Fußballer der Bundeswehr in Sanitz brauchte im letzten Gruppenspiel einen Sieg gegen Thelkow um sich noch das Halbfinalticket zu sichern. Doch Thelkow gewann mit 2:1, sicherte sich den Gruppensieg und verhalf damit auch dem Krähenberg zum Halbfinaleinzug. In der Gruppe A zogen die Männer der BSG ScanHaus Marlow ihren Stiefel durch und zogen sicher in die Runde der letzten vier Teams ein. Dahinter machten sich die B-Junioren der SG Wöpkendorf/Trinwillershagen lange Hoffnungen auf das Halbfinale, mussten letztlich jedoch den Pfeffiboys aus Bad Sülze den Vorzug lassen.

Endstand Gruppe A:
1.Waldboys Thelkow 12:4 12
2.Krähenberg Marlow 12:9 9
3.Bundeswehr Sanitz 11:8 6
4.Traktor Marlow 6:14 3
5.Ackerschiene Vilz 3:9 0

Endstand Gruppe B:
1.BSG SH Marlow 17:7 10
2.Pfeffiboys Bad Sülze 10:6 9
3.SG Wöpkendorf/Trin B-J. 9:8 7
4.Boddenkicker Ribnitz 3:9 1
5.VfB Marlow 7:16 1

Die Dahlienstädter machten es im Halbfinale auch den Thelkowern schwer und hielten den Favoriten vom eigenen Tor fern. Drei Minuten vor Ultimo traf dann allerdings Fabio Frank zum 1:0 und Florian Lindemann stellte nur wenig später auf 2:0 und besiegelte damit den fünften Finaleinzug der Thelkower. Im zweiten Halbfinale machte der Krähenberg im Ortsduell mit der BSG ScanHaus Marlow einen kurzen Prozess und siegte klar mit 5:1. Der Kreisoberligist sollte sich nicht mehr erholen und verlor auch das Spiel um den Bronzerang gegen Bad Sülze mit 3:4. Es folgte ein Finale indem sich beide Seiten lange Zeit belauerten. Dann packte Florian Lindemann das schönste Turniertor aus und traf per Hacke zum 1:0 für Thelkow. Tobias Rummler profitierte anschließend von einem Torwartpatzer und glich postwendend aus. Jetzt nahm das Spiel ordentlich an Fahrt auf. Thelkow-Keeper Tom Günther machte seinen Fehler umgehdn wieder wett und traf per Fernschuss zum 2:1. Im Gegenzug egalisierte Max Loebe erneut das Ergebnis, welches bis zum Schlusspfiff Bestand haben sollte. Der Neunmeterkrimi folgte. Nachdem die beiden ersten Schützen getroffen hatte, hielt Marc Pohlmann gegen Marco Rolle. Anschließend machte Max Loebe den Titelgewinn für den Krähenberg perfekt. „Die Jungs haben gut gespielt und verdient gewonnen“, meinte Turnierorgansiator Wolfgang Müller bei der Siegerehrung und fasste zusammen: „Das Niveau war insgesamt sehr hoch, was wohl normal ist wenn ehemalige Regionalligaspieler dabei sind. Dennoch war es insgesamt sehr fair.“ Freuen durfte sich bei der Siegerehrung auch der Tschernobylverein Marlow, welcher von den Bundeswehrsoldaten einen Scheck über 500 Euro überreicht bekam. Zum besten Spieler wählten die Mannschaftsverantwortlichen John-Andre Teuerling von den B-Junioren der SG Wöpkendorf/Trinwillershagen, beste Torsteherin wurde Jacqueline Buschow von der Bundeswehr Sanitz. Als bester Torschütze setzte sich mit 12 Toren von der BSG ScanHaus Marlow durch.

Endstand:
1.Krähenberg Marlow
2.Waldboys Thelkow
3.Pfeffiboys Bad Sülze
4.BSG ScanHaus Marlow
5.Bundeswehr Sanitz
6.SG Wöpkendorf/Trinwillershagen B-J.
7.Boddenkicker Ribnitz
8.Traktor Marlow
9.VfB Marlow
10.Ackerschiene Vilz

Krähenberg: R.Mühring- Machnitzki (2), Rummler (4), S.Mühring (4), Loebe (5), Lewerenz (1), Ehlers (1), Sengbusch

Sieger des Marlower Möbel-Cups:

1997 VfB Marlow I. Männer
1998 VfB Marlow I. Männer
1999 VfB Marlow Alte Herren
2000 VfB Marlow Alte Herren
2001 VfB Marlow Freizeit
2002 VfB Marlow Freizeit
2003 VfB Marlow Alte Herren
2004 VfB Marlow I. Männer
2005 VfB Marlow Freizeit
2006 VfB Marlow Alte Herren
2007 Vogelsang Barth
2008 VfB Marlow I. Männer
2009 VfB Marlow I. Männer
2010 Traktor Marlow
2011 SG Wöpkendorf II. Herren
2012 VfB Marlow I. Herren
2013 Gemeinde Schulenberg
2014 Waldboys Thelkow
2015 Waldboys Thelkow
2016 Gemeinde Schulenberg
2017 Gemeinde Schulenberg
2018 Gemeinde Schulenberg
2019 Krähenberg Marlow

Beste Torschützen des Marlower Möbel Cups

1997 Maik Sund (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
1998 Mathias Boss (Langenhanshagen) 8 Tore
1999 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 10 Tore
2000 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren) 12 Tore
2001 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit)7 Tore
2002 Rainer Müller (Helenes Enkel) 7 Tore
2003 Jens Leischner (VfB Marlow Freizeit) 10 Tore
2004 Martin Slomski (Gemeinde Schulenberg) 4 Tore
2005 Jörn Schröder (VfB Marlow Freizeit) 13 Tore
2006 Sven Kruwinius 11 Tore (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Sven Stürmer (Vogelsang Barth) 10 Tore
2008 Peter Niemann (VfB Marlow Alte Herren) 7 Tore
2009 Benjamin Zierk (VfB Marlow I. Männer) 9 Tore
2010 Stephan Krettek (Gemeinde Schulenberg) 6 Tore
2011 Toni Böhm (Traktor Marlow) 7 Tore
2012 Sven Mühring (VfB Marlow I. Männer) 7 Tore
2013 Mathias Hirschmüller (Traktor Marlow) 8 Tore
2014 Christoph Ehlers (Traktor Marlow Ü30) 10 Tore
2015 Fabio Frank (Waldboys Thelkow) 7 Tore
2016 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg) 9 Tore
2017 Florian Karsch (Waldboys Thelkow) 8 Tore
2018 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg) 10 Tore
2019 Leon Reh (BSG SH Marlow Herren) 12 Tore

Beste Torhüter des Marlower Möbel Cups

1998 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
1999 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2000 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2001 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2002 Uwe Braatz (VfB Marlow Freizeit)
2003 Andre Becker (TSK Dammersdorf)
2004 Thomas Schmidt (VfB Marlow Freizeit)
2005 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2006 Rainer Müller (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2007 Uwe Fischer (VfB Marlow Alte Herren)
2008 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2009 Torsten Burr (Vogelsang Barth)
2010 Andre Becker (VfB Marlow I. Männer)
2011 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2012 Andreas Lewerenz (VfB Marlow I. Männer)
2013 Andreas Lewerenz (Marlower Möbel GmbH)
2014 Mario Tervoort (VfB Marlow Freizeit)
2015 Marc Pohlmann (Krähenberg Marlow)
2016 Tom Krüger (Alfredos Gelbensande)
2017 Mario Tervoort (Gemeinde Schulenberg)
2018 Michael Weber (Ackerschiene Vilz)
2019 Jacqueline Buschow (Bundeswehr Sanitz)

Beste Spieler des Marlower Möbel Cups

2001 Klaus-Dieter John (VfB Marlow Alte Herren)
2002 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2003 Johannes Zabel (Krähenberger Holz)
2004 Fred Schedlinski (VfB Marlow Alte Herren)
2005 Bernd Stannebein (VfB Marlow Freizeit)
2006 Lutz Bahlmann (VfB Marlow Alte Herren)
2007 Marc Viergutz (VfB Marlow II. Männer)
2008 Patrick Hansen (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2009 Heiko Pauli (Pfeffiboys Bad Sülze)
2010 Toni Matz (Liebherr MCCtec Rostock GmbH)
2011 Benjamin Zierk (Marlower Möbel GmbH)
2012 Christof Tews (Traktor Marlow)
2013 Tobias Rummler (Marlower Möbel GmbH)
2014 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2015 Paul Lehmann (Internationale Dettmannsdorf-Kölzow)
2016 Laura Krolikowski (Alfredos Gelbensande)
2017 Steffen Beckmann (Pfeffiboys Bad Sülze)
2018 Tom Zilian (Gemeinde Schulenberg)
2019 John-Andre Teuerling (SG Wöpkendorf/Trinwillershagen B-Junioren)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
13. Traditionsturnier um den Pokal der Möbel GmbH Wolfgang 1 marlow
Marlower Möbel-Cup Rainer 0 marlow
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
tobias schmitz aus marlow | klaus mader marlower möbel | vfb marlow | maik makus
blank