ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Hedi ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.07.2006
Beiträge: 282
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.12.2006 - 15:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo !

In der Woche vor Weihnachten haben wir die traurige Diagnose bekommen. Luca hat beidseitig ED .
Er hatte im November immer mal wieder gehumpelt, da haben wir ihn in der Tierklinik noch mal röntgen lassen. Das niederschmetternde Ergebnis: lins hat bereits jetzt Arthrose angefangen sich zu bilden, rechts ist im Moment "nur" eine Entzündung zu beobachten.
Nachdem wir bei sieben verschiedenen Ärzten und Tierkliniken nachgefragt haben ( wir haben überall die Röntgenbilder hingeschickt ), werden wir Luca nun im Januar operieren lassen .
Danach darf er dann acht Wochen nur an kurzer Leine raus, die folgenden Wochen müssen wir ihn dann auch noch schonen - allein der Gedanke daran bringt mich zum Heulen. Luca tobt so gern mit anderen Hunden oder läuft einfach voller Übermut im Garten herum, hoffentlich schafft er diese Schonzeit zu überstehen.
Hat eigentlich einer von Euch eine OP-Versicherung für Hunde. Eine Bekannte hat mir davon berichtet, für uns zumindest für diese OP leider zu spät. Aber im Falle eines Unfalls auch sehr sinnvoll, wir waren jedenfalls auch über die Kosten für die ED-OP geschockt.
Da die ED aber erblich ist ( das haben alle Tierärzte gesagt ), darf Luca nun leider auch nicht Papa werden. Eigentlich sollte er ja im Sommer die Lotte von Dagmar decken.
Vielleicht wäre es sinnvoll alle Geschwister von Luca jetzt schon ED zu röntgen, es ist nämlich im Röntgenbild zu erkennen, auch ohne das der Hund humpelt.
Naja, wir hoffen erst einmal, dass Luca die OP und die Schonzeit gut übersteht und dass er dann wieder ganz gut laufen kann.

Wir wünschen Euch allen trotzdem einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr, Hedi und Luca




Sebastian 
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.11.2005
Beiträge: 58
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.12.2006 - 16:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo!
Ups, das hört sich nicht gut an. Tut mir leid für Dich!
Was ist denn ED? Kenne nur HD.....ED = Ellenbogendysplasie oder so?

Ist Luca der gleiche Wurf wie Mumrik?

Gruß Sebastian




unsjanus 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.01.2005
Beiträge: 2853
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.12.2006 - 23:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Hedi,

auch uns tut es sehr leid, daß bei Lucas Untersuchung eine beidseitige Ellenbogendysplasie diagnostiziert wurde, wir glauben auch, daß wir Deine Gefühle ein wenig nachvollziehen können.

Bei unserem Janus wurde beim Röntgen seinerzeit eine beidseitige Hüftdysplasie festgestellt, - eine Seite schwer, die andere mittel schwer.

Wir waren zunächst sehr erschrocken und vor allem unheimlich traurig.
Da Janus unter anderem wegen der Röntgenuntersuchung bereits in Narkose lag, hat der Doc uns damals angeboten ihn gleich weiter zu operieren, wenn wir uns ganz schnell dazu entschließen könnten.
Wir haben zugestimmt und sind mit dieser Entscheidung zufrieden, denn Janus konnte nach einer gewissen Schonzeit endlich einmal richtig toben wie es sich für einen jungen „Wilden“ gehört, obwohl diese Art der Operation eher nur ein „Zeitaufschub“ ist.
Bis zum heutigen Tage geht es ihm gut damit und wir hoffen natürlich, daß dies auch so bleibt.

Wir erinnerten uns aber auch daran, daß unsere damalige Hündin ebenfalls HD aufwies, wenn auch nur eine mittlere und Hummel bis zum ihrem Tode keinerlei Beeinträchtigung oder Beschwerden in dieser Richtung hatte und sie ist wenn auch nur oder in dem Zusammenhang immerhin fast 12 Jahre alt geworden.

Also nicht verzagen, …wir drücken für Luca alle Daumen, daß das mit seinen „Vorderhufen“ gut wird und er wieder über die Felder toben kann…

und auch Euch wünschen wir selbstverständlich ein glückliches Neues Jahr und alles Gute


Ulli und ihre Jungs




unsjanus 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 17.01.2005
Beiträge: 2853
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.12.2006 - 23:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Wochenendleohovibesitzer,

der arme Luca ist der ehemalige Gawen und somit auch ein Bruder von unser "aller" Prinz Mumrik.


Knuddler von Ulli und dickes Küßchen von "Deinen" Leohovis und dem Opi natürlich auch






Flottelotte 
Forumsprofi
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 11.05.2005
Beiträge: 344
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.12.2006 - 13:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Oh nein......
Das ist GANZ GANZ schrecklich.
Nicht zuletzt deshalb, weil ja Lotte Babys von Luca kriegen sollte und schon so einige Nachfragen sind bzw. "Bestellungen".Und Hedi wollte doch einen behalten...!
Hedi, woher auch immer, ich werde dir einen abgeben !
Wenn du möchtest.
Ich werde abgesehen von der traurigen Nachricht jetzt nach einem anderen Leohovi suchen müssen oder nach einem Leonberger.
Oder gibt es Bewerber hier im Forum ?
L.G. von Daggi, die mal wieder für WOCHEN nicht einloggen konnte, weil das Passwort weg war....




gwinnamy 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.12.2007
Beiträge: 506
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.12.2006 - 14:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Sollte bei einem von den Geschwistern von Luca auch ED diagnostiziert werden, fände ich es nett, wenn Ihr es uns sagen würdet. Ich habe es Hedi schon geschrieben- dies ist bisher der erste Fall von ED bei unseren Welpen.
Wenn es wirklich ausschließlich vererbt ist, kann es also nicht an Snog liegen.
Lotta hat, wie beim Röntgenbild für die HD Untersuchung sichtbar war, hinten keine ED. Sie humpelt aber auch vorne nicht, oder läuft unsicher oder irgendwie merkwürdig, scheint also kerngesund zu sein.
Ich will hier nicht wieder die Diskussion lostreten, ob HD oder ED vererbt werden oder auch an der Haltung und am Futter liegen können. Ich kann nur die Vererbungstheorie nicht glauben, weil es zu viele Beispiele gibt, wo Hunde HD hatten, obwohl die Eltern, Großeltern und Urgroßeltern HD frei waren. Bekannt ist auch, dass Kinder von HD Eltern HD frei sein können (ich weiß nicht mehr wie viel Prozent das waren, 50%?).
Als ich erfahren habe, dass Luca ED hat, habe ich noch einmal alle Besitzer der Geschwister von Luca, die nicht hier im Forum sind, angerufen und nach evtl. Beeinträchtigungen gefragt. Das war zwei Tage vor Weihnachten. Leo (Casper)und Ellron (Josh) haben keine Beschwerden. Sie humpeln nicht, Leo hat noch nie gehumpelt, Ellron hat mal für 2 Minuten gehumpelt, weil er beim Toben in ein Loch getreten ist. Beide bekommen nach wie vor das Marengo Futter. Pepe (Janosch) hat auch noch nie gehumpelt. Er bekommt Hills. Von Mumrik und Gaja weiß ich, dass sie noch nie gehumpelt haben. Beide bekommen das Erwachsenenfutter von Marengo. Das gibt mir die Hoffnung, dass zumindest diese Hunde keine ED haben. Oder bemerkt man ED gar nicht am Humpeln der Hunde? Was ist denn mit Freya und Barney?

Wie bildet sich denn eigentlich Arthrose? Ich meine, mich entfernt daran zu erinnern, dass sich Arthrose bilden kann, wenn das Gelenk nicht richtig ausheilt? Vielleicht kann mir jemand da auf die Sprünge helfen?
Und noch mal die Frage: In welchem Alter kann man ED eigentlich sicher diagnostizieren?
Hedi, Du hast im September geschrieben,(Beim Tierarzt/Luca hat zweei Wochen Spielverbot), dass Luca humpelte und vorne geröntgt wurde, und dass da nichts an den Knochen zu sehen war. Ist denn nicht ED, wie HD eine Deformierung der Ellbogengelenke, -und diese Deformierung, kann man die jetzt an den neuen Röntgenbiildern von Luca sehen? Oder sieht man das da nicht, sondern man merkt es nur an Entzündung und Arthrose?? Hat Luca vorne oder hinten ED? Fragen über Fragen, aber ich hab einfach keine Ahnung von ED.

Ich wünsche euch jedenfalls, dass die OP gut verläuft und dass Luca sich gut erholt.
Liebe Grüße
Christiane

http://de.wikipedia.org/wiki/Ellbogendysplasie#Vorkommen_und_Ursachen- da steht viel Information, aber ich finde es jetzt noch verwirrender. Woher weiß der Tierarzt, dass es ED ist, welcher Grad, und woher wissen andere Tierärzte, dass es Wachstumsschwierigkeiten sind, die sich auswachsen (wie es bisher berichtet wurde?). Ich werde auf jeden Fall Anfag der Woche unseren Tierarzt fragen.



[Dieser Beitrag wurde am 31.12.2006 - 17:02 von gwinnamy aktualisiert]




Sonja ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2006
Beiträge: 329
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 09:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Hedi,
es tut mir so leid, dass ihr einen solchen Kummer habt.

Dir zum Troste, wir hatten vor Jahren eine Labradorhündin namens Linda, die auch in diesem Alter,in dem sich nun unsere Lieben befinden, ED hatte und mit Erfolg operiert wurde und danach niemals mehr Last mit ihrem Ellenbogen hatte.
Deshalb sei diesbezüglich zuversichtlich.

Unser damaliger Tierarzt sagte, dies könne u.a. auch von zu früher und zu ausdauernder Belastung der Gelenke herrühren.
Wie dem auch sei, ich habe in dieser Hinsicht versucht vorsichtig zu sein. (wie ihr wißt, nicht immer einfach)

Mal abgesehen davon, dass eine OP auch schon eine ziemliche Strapaze für alle Beteiligten darstellt (arme Wauzis), gilt dies leider auch für den Geldbeutel, wenngleich man darüber in diesem Zusammenhang nur ungern spricht.

Zur allgemeinen Information: Bei Freya stelle ich nichts dergleichen fest. Sie hatte mal ab und an akute Beschwerden, weil sie sich übermütig verhielt und sich vertrat, doch dies sind "Kinderkrankheiten" und nur temporär gewesen.
Sie vergisst natürlich oft, dass sie sich auf hohen Stelzen bewegt und durch die noch offenen Wachstumsspalten etwas gefährdet ist.

Ich habe durch die selbst gemachte Erfahrung vor Jahren eine Ahnung von eurer Enttäuschung und von euren Sorgen.
Doch lasst den Kopf nicht hängen. Die Chancen, dass alles wieder gut wird, sind sehr gut.

Herzliche Grüße

SONJA mit FREYA




Hedi ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.07.2006
Beiträge: 282
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 14:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo !

Danke erstmal für Eure lieben Antworten.
Laut Aussagen der Tierärzte ist es bei ED (Ellenbogen - also vorne) wohl so, dass man es auch ohne Humpeln haben kann, das kann man dann im Röntgenbild erkennen. Bei HD ist das ja auch so - manche Hunde haben bei schwerer HD keine Anzeichen, andere humpeln schon mit leichter HD.
ED ist wohl etwas anders als HD, bei ED gibt es mehrere Formen, Luca hat einen sogenannten FPC, d.h. ein Knorpelstück ist abgesplittert und sitzt nun im Gelenk drin und stört bei jeder Bewegung. Dadurch entsteht eine Entzündung und dann Arthrose, weil der Knorpel immer weiter gereizt und zerstört wird.
Es ist so, dass die Disposition diese Erkrankung zu bekommen erblich ist, aber natürlich gibt es noch weiter Auslöser.
Bei Luca war es wahrscheinlich, weil er die Treppe runtergefallen ist, sonst wäre die Problematik vielleicht erst später oder gar nicht sichtbar gewesen. Die erbliche Voraussetzung dafür ist aber da, laut Tierazt möglicherweise bei allen Hunden aus diesem Wurf.
ED taucht meist im Alter zwischen fünf Monaten und einem Jahr auf. Unser Tierarzt hat uns noch darauf hingewiesen, dass ein mögliches Anzeichen für ED das Ausdrehen der Vorderpfoten ist, wodurch der Hund die Ellenbogen entlastet. Als Laien haben wir das nicht gesehen, weil wir es auch nicht besser wußten.
Das sind so die Infos, die wir von den verschiedenen Tierärzten bekommen haben, alles sehr kompliziert, hoffentlich haben wir das alles richtig verstanden und auch richtig erklärt.
Soviel erst mal von uns und wir hoffen ganz doll, dass alle Geschwister von Luca gesund sind (Luca ist der Sohn von Lotta und Snog vom 18.04.06).


Liebe Grüße von Hedi und Luca !




gwinnamy 
Moderatorin
...........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.12.2007
Beiträge: 506
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 18:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo!

Hier steht im Einzelnen, was die verschiedenen Formen der ED sind.http://www.dshausgeeste.de/dsh/ellbogendysplasie.htm


In diesem Artikel werden unterschiedliche Ursachen für ED genannt. Hier zum Beispiel bei FPC:An der Innenseite des Ellbogens finden wir an der Elle ein Knochen-Stückchen, das den Namen Processus Coronoideus trägt. Wenn er während der Wachstumsphase nicht richtig verknöchert, ist er instabil und kann abbröckeln, um dann lose im Gelenk liegen zu bleiben. Dieses abgelöste Stücke verursachen immer einen Verschleiß im Gelenk, auch Arthrose genannt.

Das versteh ich ja, ich versteh aber nicht, wie man gesichert annehmen kann, dass diese Form, wie alle anderen Formen der ED vererbt sind. Für mich klingt das eher nach Fütterung, Unfall oder so. Oder ist dabei vererbt, dass das Knochenstückchen nicht richtig verknöchert??? Bisher hab ich das immer so verstanden, dass das für die ersten Monate völlig normal ist, dass das noch nicht richtig verknöchert ist. Und dass es eben deshalb wichtig ist, das richtige Futter zu finden.
Bisher haben die Tierärzte der Leohovies gesagt , dass das Schließen der Wachstumsfugen, sowie adas Hartwerden der Knochen sich erst mit dem Alter entwickelt. Wenn Hunde damit Probleme hatten, wurde ihnen bisher immer gesagt, dass das Probleme seien, die bei großen Hunden in der Wachstumsphase auftreten und `sich auswachsen'- und so war es ja auch immer. Wenn ein Stückchen absplittert und sich im Gelenk befindet ist das natürlich nicht so, aber das klingt eben eher nach Unfall.

Mir ist einfach nicht klar, was an der ganzen Sache vererbt werden könnte, wenn die Weichheit der Knochen und Gelenke ganz normal ist.
Ich hab gelesen,http://www.kleintiermedizin.ch/hund/ed/index.html dass die vererbte ED eine Mißbildung und Fehlentwicklung des Ellbogengelenks ist. Du hast aber nichts davon geschrieben, dass das Röntgenbild eine Mißbildung gezeigt hat? Hat Luca denn mißgebildete Ellbogengelenke? Ein abgesplitterter Knochenteil im Gelenk und als Folge von Entzündungsherden eine Arthrose kann doch nicht dispositionell vererbt sein, oder doch?

Ist eigentlich VCP dasselbe wie VCPM? VCP konnte ich so bei den tierärztlichen Untersuchungen von genetisch bedingten Mißbildungen nicht finden. Nur VCPM.

Tut mir leid Hedi, wenn ich so viel frage. Aber für uns ist dies alles enorm wichtig.
LG
Christiane

[Dieser Beitrag wurde am 01.01.2007 - 19:45 von gwinnamy aktualisiert]




Hedi ...
Forumsprofi
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.07.2006
Beiträge: 282
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.01.2007 - 21:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo !

Wie gesagt, wurde mir von allenTierärzten gesagt, dass ED erblich disponiert ist, also der Knorpel sich nur deshalb gelöst hat, weil Luca eben die Neigung dazu hat. Bis auf den Treppensturz (das würde natürlich reichen, um so eine Verletzung zur Folge zu haben) haben wir immer darauf geachtet, den Welpen/Junghund nicht zu überlasten. Keine zu langen Spaziergänge, kein Treppensteigen und Luca hat ja ein gutes Welpenfutter bekommen und war nie zu dick.
Laut Tierarzt sollen wir uns keine Vorwürfe machen, wir hätten nichts falsch gemacht. Das ist für uns natürlich beruhigend, wenn es auch nichts an der Situation ändert.
Wie gesagt, alles sehr kompliziert.
Wenn uns nicht wirklich sieben Tierärzte (mittlerweile sogar acht - Bekannter einer Freundin ist auch Tierarzt) gesagt hätten, wir müssen Luca operieren lassen, würden wir das nicht machen lassen. Wobei ich selbst auch nicht ganz verstehe, warum sich manche Wachstumsprobleme auswachsen und andere nicht.
Braucht Dir doch nicht leid zu tun, wenn Du Fragen hast, wir verstehen ja selbst nicht alles ganz genau - hätte doch mal Tiermedizin studieren sollen .
Ich werde natürlich weiterhin berichten, vielleicht bekommen wir nach der OP noch mal genauere Infos.

Liebe Grüße, Hedi und Luca




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Luca Hedi 10 leohovi
Luca und die Hühner Hedi 4 leohovi
Schneebilder von Luca Hedi 7 leohovi
Luca der Osterhase Hedi 6 leohovi
Luca hat sich verliebt Hedi 10 leohovi
Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
ellenbogendysplasie operationskosten | ellenbogendysplasie op kosten | ellenbogendysplasie hund op kosten | ellenbogendysplasie | anzeichen ed | ed op hund | ed hund
blank