Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, würden wir hinaufsteigen und euch zurückholen!

Forum Infohomepage Mitglieder Suchen Anmelden Member Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

LLLLMama 
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.05.2010
Beiträge: 306
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.06.2010 - 14:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich möchte gerne meine geschichte von Lina ihre Weg zu den Sternenkindern erzählen.

Ich hatte leider keine einfachere Schwangerschaft mit Lina Marie Laureen

Die Blutung begleitet uns schon direkt von anfang an mal mehr mal weniger bis zu nix mehr.

an einem Donnerstag Abend der 15.4. bekam ich wieder viel Blutung und zwar erst Bräunlich. Was wir auch am Freitag sofort beim Fa vorstellte .Er untersuchte mich und meint das alles ok sei .. Lina hat auf dem Us sehr wild gestrampelt und so könnte man schwer am Beinen vermessen . Am ende hat man doch geschafft . Baby alles gut entwickelt.. Ausruhen und co angesagt .

Samstag war Blutung immer noch da und war nicht wenig . Sonntag immer noch und dazu starke Rückenschmerzen

Montag den ganze Tag war ich am weinen und mir ging auch sehr sehr mies. Was meine Freundin auch mich fragte was los ist .. ICh wüsste nicht warum und weshalb mich an dem Tag traurig gemacht hat .. Die Hormone spielte total durcheinander. Am Abend lag ich im Bett und fragte mein Mann ob er mir den leckere Pizza offen schieben könnte. Hätte lust auf das ..

Ich ass im Bett und schaute fern. Nach dem Essen ging ich auf Klo , und sah mit erschrecken viele Klumpen frisch Blut auf Klopapier und legte sofort wieder hin und merkte das ich ganz starke ziehen bekam bis zu Rücken..

Mein Mann ging auch ins Bett und ahnt es nicht. Ich ging nochmal schnell auf Klo und da kam auch schon schwall Blut raus .. und die Wehen waren da .. Ich zittere und bat mein Mann sofort ins Kh zu fahren . Er war sehr sehr verwirren und rief mein Vater an und was er auch sofort kam und löste uns den Kinder ab. Mein Mann fuhr bis ins Kh sehr schnell.. was ich auch den Wehen veratmen müsste .. Im Kh angekommen an der Info rief dann auch den station an .. Und zugleich kamen Fa und Hebi sofort an.. Die Schwester schob mich ins Zimmer und meint ich solle hinlegen damit nicht noch mehr blutet .. ICh versuchte sie klar zu machen das ich die Wehen habe . Aber sie scheint wohl eine Hörgeräte zu gebrauchen.. meine Hebi kam auch sofort und kam ins meine Zimmer . Sah mich verkümmte schmerzen im Bett liegen.

Sie fragte was los ist. Ich sagte nur das die Wehen da ist . Sie zog mich sofort auf dem Rollstuhl und schob mich sofort ins Untersuchungsraum .. Und ich sagte nur ihr , es druckt so stark nach unten.. Sie zog ihre Jacke aus und schmiss in die Ecke und hol den Op sachen über ihr .. Fa rannte ins Zimmer rein und sah auf meine Binde und fragte ob ich schaffe auf dem Stuhl zu sitzen .. Ich sagte ja .. Dann lag ich und schrie vor schmerzen. Da die Wehen keine Pause legte .. Lina lag total quer und Fruchtblase hing aus dem Mumu raus..

Fa sah sehr sehr besorgt aus .. Er meint nur zu Marcel das Mumu komplett offen sei und er will schauen wie es Lina geht. Er machte eine Us .. dann sah er , das Linas Herzlein nicht schlägt.

Mein Mann war hilflos an meiner Seite und hielt fest an meiner Hand .. Ich schrie weiter vor schmerzen.. dann platze das Furchtblase .. Man trug mich sofort auf Bett und zoge mich komplett auf dem Flur nackig und zog mich Strümpfe und Op hemd an Alle sum mich herum, ich war halb schläferig .. Dann rannte sie los zu Op und mein Mann rannte mit um meine Hand nicht loszulassen.

Im Op legte man mich sofort alles zugänge ein . Dann kam Narkose Spritze und ich schlief nicht .. ICh war wütend und wollte wach bleiben.. dann kam die Maske aufgesetzt und weg war ich ..

Lina würde zurerst mit Füsse zu Welt gebracht und anschliessen würde ich ausgeschabt .. Meine Hebi empfing Lina ... Lina starb schon mehrere Tag im Bauch.. Ich war auch schon vergiftet . Aber zum glück hat meine Körper Lina von sebst losgelassen und sie normal zur welt gebracht.

Dann würde ich wach und meine Hebi stand neben mir und hielt mir die Hand .. Sie sagte was , was ich heute noch nicht mal weiss . ich war sehr benommen und sah das ich auf dem Intesiv mit überall überwach geräte , Infusionen , Klamern an meine Finger.. Ich war verwirrt und ich wollte aufstehen um auf Klo zugehen.. dürfte ich nicht .. Ich lag ganze Nacht wach und könnte nix weinen..

Am morgens würd eich von meine allerliebste Kinderschweser abgeholt und sie fielt mir ins Armen und stand auch bis zu meine Entlassung an meiner Seite .. Wir reden sehr viel .. Aber weinen nein.. Das fing erst an als ich Linas Füsse sah .. dann war ich richtig wach.. mein Kind ist weg und ist nicht in meinem Bauch.. Ich habe da in der Zeit abgeblockt um zu vertehen das meine Bauch leer is ..

Ich erfuhr danach das Lina um das leben kämpfte auf dem Us .. in der Zeitpunkt hat sie gewehrt , sagt der neue Fa .. es muss um den Zeit gewesen sein , in dem sie gestorben ist .

Gestern auch mit Hebi gesprochen , das der Grund war der Blutung jeden einzel Zellen starben nach und nach ab so waren die Blutung auch da .. So starb Lina auch daran...

Sowie Hebi vermutet setzt meine neue Fa der auch im Kh tätigt ist , mich in eine risiko Patient ein..

Den Schmerz ist noch verdammt hart , zu wissen das meine kleine Maus nicht bei mir sein darf ..

Im Kh haben sie mir meine Maus nicht gegeben , obwohl meine Mann vor der Op stand um Lina auf arm zu haben. Man sagte , sie sah nicht mehr gut aus. Und wollen uns damit nicht antun.

Ich war verwirrt und mein Mann selbst aber auch.

Immer wieder fragte ich wie sie aussah usw. sie sagte das der kopf ziemlich eingedrückt waren und die Haut abgelöst haben.und sie schon sehr dunkel sei.

Nach der Patholgie untersuchung , wollte ich das mein Bestatter sie foto machen. Er rief uns an , das er nicht machen kann, weil man sie nix mehr erkennen kann und sie ganz schwarz war .

ICh bin heute noch sehr traurig das ich sie nicht einmal sehen dürfte und sie in meinem Armen haben dürften *wein*

das ergebniss ist auch nach 2 wochen schon gekommen. Und man sagte es war ein Mädchen , sie war kerngesundes Mädchen .. Das Planzeta hat aufgehört zu arbeiten.

Sie sei unterernährt.

Lina war bei der Geburt 18 cm lang und wog nur 130g

[Dieser Beitrag wurde am 24.06.2010 - 14:42 von LLLLMama aktualisiert]





Signatur
Leise wie ein Schmetterling gings du von uns ..

Lina Marie Laureen (18 ssw) würde am 19.4.10 ein Schmetterlingsbaby

Fest an der Hand Leon-Maurice *14.11.03 , Louis-Elias *16.8.05 , Levin-Jonah * 13.11.07 ,Lara Sophie * 3.07.11 und fest im Herzen Lina Marie Laureen (18ssw) *+ 19.4.10 & kleiner Stern (7 ssw) *+ 13.12.2010

Charliemama ...
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 22.06.2010
Beiträge: 626
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.06.2010 - 15:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich kann gar nicht aufhören zu weinen...es erinnert mich so sehr an meine "Geburt" von meinen Mäusen...ich nehme deine Hand...und weine und trauere still mit dir um Lina...um Bella und Anni...und alle anderen Sternchen...





Signatur

Zwillings** (6/2010 17SSW) und jetzt ein * mehr im Herzen (11/2010 10SSW)

Kerzen für unsere Sternchen

gaertnerin ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 2201
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.06.2010 - 17:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe LLLLMama,

bei deine Geschichte musste ich auch weinen. Vor allem, dass du deine Tochter nicht sehen durfte. Ich finde es ganz und gar nicht richtig, dass die Ärzte darüber entscheiden durften - das war euer Tochter und ihr hättet sie gerne gesehen. Für euch wäre sie vollkommen.

Meine Penelope ist in der 17. SSW geboren. Sie war auch eine weile lang tot. Sie war zwar fast so lang wie deine Lina Marie Laureen (14 cm), wog aber nur 30 g. Aber ich denke, sie hat wahrscheinlich ähnlich ausgesehen wie deine Tochter.

Wenn du möchtest, kann ich dir ein Bild von meine Penelope zeigen. Vielleicht bekommst du dadurch eine Idee wie deine na Marie Laureen ausgesehen hat. Wenn du das magst, schick mir einfach eine PM mit deine Emailadresse.

Liebe Grüße

Eleanor





Signatur
Eleanor mit Penelope (08.02.2008, 17. SSW), Henry Maria (27.01.2009, 10. SSW) und Benedikt (18.06.2009, 14. SSW) fest im Herzen.




haesli 
Rettungsschwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.06.2010
Beiträge: 969
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.06.2010 - 19:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe LLLMama

Es tut mir so schrecklich leid!!! Auch mir laufen die Tränen beim Lesen Deiner tragischen Geschichte. Ich leide mit Dir und Deinem Mann.





Signatur




missd ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 390
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.06.2010 - 23:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich sende Dir/Euch eine ganz warme Umarmung!
Es wird besser mit jedem Tag, am Anfang seeehr langsam, später etwas schneller, aber ganz weg geht es wohl nie

Seid tapfer!





Signatur
Liebe Grüße, Miss D
mit 2 Sternen (o5/96, 10.SSW + 01/97, 20. SSW)und Karla (09/98), Wim (06/00) und Erik (11/08)fest an der Hand

Mondstein ...
Bronzener UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.01.2009
Beiträge: 2489
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2010 - 03:23Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe "LLLL Mama",
auch wenn deine Worte und die Schilderungen über das Geschehene unheimlich traurig & auch für mich tief berührend sind,ist es so gut,dass du die Kraft gefunden hast,es dir noch einmal "von der Seele" zu schreiben.
Es ist schlimm ,was euch wiederfrahren ist.
Nicht nur,dass ihr eure Tochter verloren habt,auch dass ihr sie nicht sehen und halten durftet .. .
Eleanors` Vorschlag finde ich daher sehr ,sehr schön.
Vielleicht kann dir das wirklich ein wenig helfen ?


Ich wünsche dir und deiner Familie,dass die Erinnerungen an euren kleinen Engel eines Tages in Liebe & Wohltat nachstrahlen....auch wenn es wohl immer einen Beischmerz geben wird... ...was ja aber auch nur aussagt,wie sehr ihr sie euch bei euch wünschen würdet ... .
Und für die Zeit jetzt wünsche ich euch genügend Tränen zum Ausweinen all dessen,was ihr erleben und erleiden musstet... .
Leise,mitfühlende Grüße,
Anke

[Dieser Beitrag wurde am 25.06.2010 - 03:24 von Mondstein aktualisiert]





Signatur
"Dort oben leuchten uns`re zwei Sterne (L.,10.2007 & J.,12.2008) & unten da leuchtet ihr." (Zwillinge-M.&E. *01.2010)

Enve ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.03.2010
Beiträge: 268
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.06.2010 - 15:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Es tut mir leid, das auch du dein Kind verloren hast.
Auch ich hab meinen Finn in der 19.SSW geboren, wobei er noch gelebt hat. Wenn ich deine Geschichte lese, kommen mir die Tränen und die Erinnerungen wieder hoch.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft.

Leise und stille Grüße
Steffi





Signatur




Wir vermissen dich!
Finn musste in der 18+6 SSW gehen! Wog 215g und war 22cm groß


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
An die, die auch bald ihre Babys bekommen sophiea1977 2 knalli
Lina von Mirella ist da! Momo 0 knalli
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
maske narkose ich | lina laureen | fehlgeburt klumpen
blank