Willkommen in unserem Forum! Anders als im Gästebuch besteht hier die Möglichkeit, auf einzelne Themen genauer einzugehen. Wenn ihr was zu sagen habt, dann tut es einfach.

Bis zum 21.02.2009 war dies ein offenes Forum, in dem jeder unangemeldet einen Gasteintrag verfassen konnte. Aufgrund der massiven Spameinträge, die weit unter der Gürtellinie lagen, haben wir dies geändert. Einträge sind nur noch durch registrierte Benutzer möglich!

Was hat euch gefallen und was nicht? Was sollen wir ändern und was nicht? Egal zu welcher Thematik ihr was zu sagen habt, hier könnt ihr euch verewigen. Wollt ihr gar eine neue Rubrik? Alles kein Problem, denn bis zu einem gewissen Punkt sollen/können unsere Leser mitbestimmen.

Man liest sich ... (www.querblatt.com, www.tomundmary.de sowie www.myspace.com/tomundmary)

... auch auf unserer Partnerseite:
Seit Herbst 2008 arbeiten wir mit Gerd Müller zusammen. Seine "etwas andere Webseite" ist eine echte Bereicherung für unser musikalisches Spektrum.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<Gerd>
unregistriert

...   Erstellt am 24.06.2005 - 20:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nachdem diese Abteilung ein bisschen darbt, eines meiner Lieblingsgedichte. In der Schule sollte sich jeder zu Weihnachten ein dafür typisches Gedicht aussuchen und auswändig lernen. Was machte ich? Ich erinnerte mich eines Gedichts von Eugen Roth, den ich bis heute sehr schätze (Augenzwinkern ähnlich Wilhelm Busch). Dann kam der Tag der Rezitation. Teils sehr lange Gedichte bekam man zu hören. Dann wurde ich aufgerufen - und das hörte/las sich so an:

"Zu fällen einen schönen Baum
braucht's eine halbe Stunde kaum.
Zu wachsen, bis man ihn bewundert,
braucht er, bedenk es, ein Jahrhundert".

Die Reaktion? Großes Gelächter in der Klasse, aber ich bekam eine gute Note, da ich ja auch nicht steckenblieb *ggg*...
Ich glaube, das Gedicht passt gut zur jetzigen Hitzewelle, denn bald weihnachtet es wieder sehr (wenn es im August die ersten Lebkuchen gibt)

Eine Zugabe.

Ist mir eingefallen, als vorhin beim Vorbeifahren ein toter Hase auf einer Landstraße lag (war nicht ich!):

"Sch....., sprach Meister Lampe,
jetzt bin ich nur noch Pampe"

Ich hoffe, Tom&Mary, dass ich durch meine Plattheiten Eure Goethe/Schiller-Abteilung nicht gleich entweiht habe *kopfeinzieh*...

Viele Grüße
Gerd

-------------------------------------

Gerds Musicpage




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7396
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.06.2005 - 12:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Na ja, sowas wie Lieblingsgedichte gibt's bei mir nicht... denn es sind einfach zu viele! Beispielsweise die von Heinz Erhardt haben mir immer sehr gefallen. Ein Beispiel:

Der Kabeljau:

Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
Da kömmt ein Hai von ungefähr,
ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
das ist zwar traurig aber wahr.---
Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

Tja, einfach witzig aber auch irgendwie tragisch. Hmmmm... und da diese Abteilung eigentlich keine Jux-Ecke sein soll, erwähne ich hier noch ein Gedicht von LEON VANDERSEE, einer begnadeten Dichterin, die offenbar völlig in Vergessenheit geraten ist! Ihre Gedichte streifen nicht selten fast kitschige Regionen, aber dennoch trifft mich ihre abründige Traurigkeit mitten ins Herz:

Vorbei

Von Rosen träumt ich - und von dir, mein Leben,
damals - als mir die Welt ein Garten war.
Dann sah ich leidvoll meinen Traum entschweben,
ein Trauerschleier wand sich um mein Haar.

Mit wehem Blick - verhüllt die blonden Locken,
stand ich und starrte in die Dunkelheit,
der volle, tiefe Klang der Hochzeitsglocken,
der dich umtönte, war mein Grabgeleit.

Vorbei! Der Gram um dich ist überwunden.
Nur manchmal, wenn der blasse Vollmond scheint -
in nebelschweren, müden Herbstnachtstunden,
wacht meine Seele auf und weint - und weint...


Versuch' mal, dieses Gedicht laut aufzusagen! Ich kann es nicht...!!!

En scheener Sundach noch, gell!





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

<Gerd>
unregistriert

...   Erstellt am 06.07.2005 - 12:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jaja, Sir Thomas, so traurige Gedichte sind auch nicht unbedingt
meine Sache.
Klar machen wir nur ernsthafte Dinge hier.
Deshalb: von wegen "Juxecke":
Gibt es nichts Ernsthafteres, als lustige Dinge, originelle Gedichte zu
verfassen?
Oder einfach Ruhe zu genießen?


Frei nach Goethes "Über allen Wipfeln ist Ruh" schreibt
Henry Wadsworth Longfellow

Thou too shalt rest

O'er all the hill-tops
Is quiet now,
In all the tree-tops
Hearest thou
Hadrly a breath;
The birds ar asleep in the trees:
Wait; soon like these
Thou too shalt rest


Viele ruhige Grüße
Gerd




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7396
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.07.2005 - 20:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hast mich nicht so recht verstanden Gerd, denn traurige Gedichte sind so ziemlich genau mein Ding! Ich tauche lieber ab, als ständig nur an der Oberfläche rumzupaddeln.

Das eine schließt aber das andere nicht aus... und immerhin hat mich Goethe sowie der gute Henry zu einer spontanen Neuinterpretation inspiriert:

Bald riechst auch du

Über dem Gipfel
da fliegt eine Kuh.
Bis in alle Wipfel
riechst du
garstigen Gestank;
Die Vöglein flüchten aus dem Wald!
Warte nur, denn bald
riechst auch du.





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

<Ulli>
unregistriert

...   Erstellt am 01.12.2005 - 23:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ein hessisches Ulkgedicht:

Die Lerche steigt und singt,
ein Gasbock seischt und stinkt




Mary ...
Sturmwind
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 3329
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.12.2005 - 20:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kein Gedicht, dafür von Fredl Fesl, dem niederbayerischen Wortverdreher:

Zwei Knaben saßen auf einer Bank,
der eine roch, der and're stank.
Da sprach der Roch zum Stank:
I geh jetzt auf a and're Bank!




<Ulli>
unregistriert

...   Erstellt am 04.12.2005 - 19:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen



Gedicht über ein niedliches Schwein


Ein Schweinchen grunzt und frisst,
weil es ein Schweinchen ist

Ja,ja es ist ein Schweinchen,
und steht auf dicken Beinchen.

Zwei rechte und zwei linke,
und gibt uns auch den Schinken

Armes Schwein




Thomas ...
Dark Lordchen
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 30.10.2004
Beiträge: 7396
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2006 - 21:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Scheißt der Bauer in die Hos'
ist die Überraschung groß!





Signatur
Alles klar ... kein Problem!

<Carmen aus Gießen>
unregistriert

...   Erstellt am 14.07.2006 - 17:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das Reh springt hoch

Das Reh springt weit

Das Reht hat ja auch sehr viel Zeit

Habe ich heute morgen im Radio gehört




Engel
unregistriert

...   Erstellt am 03.02.2007 - 15:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mein Lieblingsgedicht:

Das Leben birgt auch gute Stunden
hab Fischaugen am Strand gefunden
werd sie auf meine Augen nähen
kann dich dann unter Wasser sehen
und all die bunten Wasserschlangen
aus deinem schönen Schädel fangen

von Till Lindemann




More : [1] [2] [3] [4]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Lieblingsgedicht Silmarien 2 silmarien
Mein Lieblingsgedicht focour 61 focour
Lieblingsgedicht Bernidu 0 klassenhp
mein Lieblingsgedicht Mareike 0 silvy
Lieblingsgedicht Patty 14 patrizia_schneider
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------



NetZähler

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
lieblingsgedicht | gedicht schweinchen | fredl fesl gedichte | schweinchen gedicht | gedicht schwein | lieblingsgedicht weihnachten | ulkgedicht | leon vandersee
blank