Etwas über 1,5 Jahre haben wir an diesem Forum gespielt. Wir hatten viele schöne gemeinsame RS-Erlebnisse.
Aus dem Staffel 6 haben sich im Laufe der Zeit 3 eigenständige RS-Foren entwickelt. Dieses Board dient nur noch als Archiv für die gemeinsame 6. Staffel.





More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.11.2004 - 02:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 11

Am nächsten Morgen muss Kandy Lex wecken, so fest schläft er. Beim Frühstück erkundigt er sich nach Knifes Vorlieben, was bei Kandy zu ungeahnten Heiterkeitsausbrüchen führt, was Lex ein wenig verunsichert. Zumindest hat Kandy dadurch eine Eingebung, und sie fördert aus dem Schuppen neben dem Café ein paar alte Schallplatten und eine alte Flasche Alkohol zutage. Damit bewaffnet ziehen die beiden zum Markt.

Knife stellt sich als jemand heraus, der vielleicht mehr Interesse an Lex' Äußerem entwickeln könnte, als Lex lieb ist, und so bemüht er sich, den Handel so schnell wie möglich über die Bühne zu ziehen - ohne Knife und seinem rosafarbenen Planwagen dabei zu nahe zu kommen. Tatsächlich ersteht Lex seine Armbrust inklusive Bolzen.

Mit Kandys Fachwissen findet Lex dann auch noch einen Händler, der ihm einen Rasierer verkauft, und dann, gerade als Lex den Markt zu genießen beginnt, entdeckt er Technos, die über den Markt gehen, und erkennt in einem von ihnen einen der Gorillas, die ihm im Zellentrakt so übel zugesetzt haben. Kurzentschlossen verlässt Lex mit Kandy den Markt und eilt zurück Richtung Markt. Dabei kommt ihm plötzlich der Gedanke, dass die Technos doch wohl kaum zu Fuß hergekommen sind, und nachdem Kandy ihn auch nicht von diesem Plan abhalten kann, besorgt sich Lex aus dem Café seine Ausrüstung, um Benzin abzusaugen, und macht sich auf die Suche nach dem Wagen der Technos. Tatsächlich findet er ihn, und nachdem Kandy für ihn Schmiere steht, erleichtert er die Technos tatsächlich um ein paar Liter des wertvollen Benzins. Er verspricht Kandy sogar, ihr Nachhilfe bei der Kunst des Absaugens zu geben und sich selbst dabei als Testobjekt zur Verfügung zu stellen. Als er dann aber die Bremsleitungen des Jeeps kappen will, reicht es Kandy, und sie geht. Schweren Herzens ändert Lex seine Pläne und folgt ihr.

Bei ihrer Rückkehr entdeckt Kandy jedoch, dass im Café Technos sind und warnt Lex, der sie daraufhin allein hinein schickt, das Benzin im Schuppen versteckt und zunächst einmal ziellos durch die Stadt läuft, bis er schließlich vor Zeds Bungalow steht.

Er geht hinein, und obwohl es zunächst nicht so aussieht, ist Zed doch da, packt allerdings gerade die Sachen zusammen, die er mit nach Sandon Valley nehmen will. Er erinnert Lex daran, dass Salene und Gel immer noch von den Samurai gefangen gehalten werden, erzählt von Luke und Alice und fordert Lex auf, mitzukommen, doch Lex hat noch in Delete zu tun. Außerdem kann er sich ja im Moment nicht von Kandy verabschieden und seine Sachen holen, und so erklärt er Zed, dass er nicht mitkommen kann und dass ihm draußen zu viele Technos herumrennen.

Als Zed daraufhin amüsiert meint, Lex würde wohl feige, hört Lex vor Wut erst wieder richtig zu, als Zed den Waffenschrank verschließt, damit Lex 'nicht auf dumme Gedanken' kommt. Zornig schnappt Lex zurück: dass Zed besser nur von Dingen reden soll, die er versteht, und dass ihn ein popeliges Schloss an einer Glasscheibe sicher nicht aufhalten würde, wenn er die unzuverlässigen Waffen haben wollte. Daraufhin wird auch Zed sauer und wirft Lex vor, undankbar zu sein; immerhin ist er nur Gast!

Lex, der immer noch die Nachwirkungen seines Aufenthalts bei den Technos spürt, langt es nun. Er meint, das nächste Mal könne er die Technos ja gleich zu Zed und seinem lieben Freund Ram schicken, wenn sie nach ihm fragen, und ansonsten könne Zed ihn mal. Aufgebracht stapft Lex hinaus und muss sich noch mit anhören, dass er damit ja wohl auch seine Freunde verraten würde, und nur der Gedanke, dass Zed es nicht besser weiß, hält ihn davon ab, ihm gehörig die Meinung zu geigen.

Lex vertreibt sich die Zeit damit, am Strand auf und ab zu laufen, und kehrt erst lange nach Einbruch der Dunkelheit ins Café zurück, wo Kandy ihn mit der Nachricht begrüßt, dass der Kommandant der Technos da war, um höchstpersönlich nach ihm zu fragen. Der Gedanke, dass Jeremy direkt vor seiner Nase war, und er hat es nicht einmal geahnt, verärgert Lex ungemein, und nicht einmal Kandys Anspielungen, ob er sich nicht die Zeit zu vertreiben wisse, bis Jeremy eventuell zurückkommt, können ihn aufheitern. Erst als Kandy sich auszieht, um ein Bad zu nehmen, kommt er auf andere Gedanken, aber sie vertröstet ihn auf den Nachtisch.

Als sie nach dem 'Nachtisch', der auch gleichzeitig den Nachhilfeunterricht beinhaltet hat, im Bett liegen und Kandy aufsteht, um etwas zu trinken zu holen, überlegt Lex, dass es langsam Zeit wird, etwas zu unternehmen. Da er im ungünstigsten Zeitpunkt wieder an Tai-San denken musste, will er die Sache mit den Technos möglichst schnell hinter sich bringen, um das Kapitel zu beenden. Er verkündet Kandy seinen Entschluss, am nächsten Morgen aufzubrechen, und obwohl sie überrascht und ein wenig enttäuscht reagiert, bleibt Lex bei seiner Entscheidung.


[Dieser Beitrag wurde am 20.11.2004 - 02:45 von Lex aktualisiert]




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.11.2004 - 02:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 12

Am nächsten Morgen schafft Kandy es, Lex dazu zu überreden, dass sie mitkommen darf. Er erlaubt es ihr unter zwei Bedingungen: dass sie tut, was er sagt, ohne Fragen zu stellen, und dass sie zurück geht, wenn er es von ihr verlangt. Ganz glücklich ist er dennoch nicht mit seiner Entscheidung.
Erst will er Kandy zu Cole schicken, damit dieser abgelenkt ist und ihnen sicher nicht folgen kann, ändert dann aber seine Meinung und bricht mit Kandy zusammen rasch Richtung Delete auf.

Auf dem Weg trifft Lex auf eine alte Bekannte, Phoebe, die ihn wüst beschimpft und wissen will, was er mit Yuna gemacht hat. Lex, der sich keiner Schuld bewusst ist, versteht überhaupt nicht, worum es geht, sondern hört nur soviel heraus, dass es Yuna wohl nicht besonders gut geht und dass sie nicht allein in diesen Zustand geraten sein kann. Erbost zieht Phoebe weiter, und Lex fühlt sich veranlasst, Kandy zu versichern, dass er nichts getan hat.

Mit Kandy als 'Vorposten' wandert Lex zum Gebirgspass, wo Kandy ihn jedoch warnt, dass es dort oben neuerdings einen Kontrollpunkt der Technos gibt. Lex, der keine Lust hat, den ganzen Weg zurückzugehen und womöglich noch einmal auf Phoebe zu treffen, sieht sich das Ding selbst noch einmal an - und glaubt zu träumen, als er sieht, wie ein paar Technos ausgerechnet Tai-San als Gefangene mit sich führen.

Die außer Frage stehende Planänderung beinhaltet den Versuch, Tai-San zu befreien, und mit Kandys Hilfe gelingt es Lex auch tatsächlich, die drei Wachen zu überrumpeln, Tai-San von ihren Fesseln zu befreien und mit ihr und Kandy zusammen zu fliehen. Allerdings werden sie bald von Technos verfolgt, und Lex sieht keinen anderen Ausweg, als mit den beiden Mädchen von der Brücke aus in den Fluss zu springen. Er versucht, nicht den Kontakt zu ihnen zu verlieren, doch schlägt sich den Kopf an und wird bewusstlos.

Als Lex wieder zu sich kommt, hat Kandy ihn gerade gefunden, und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Tai-San, die sie schließlich auch finden. Die drei schlagen ein kleines Lager im Wald auf - eigentlich nur, um ihre Kleider zu trocknen und sich ein wenig zu erholen.
Während Tai-San noch bewusstlos ist, versucht Kandy, Lex näher zu kommen, doch er hält das für den falschen Zeitpunkt. Er setzt dazu an, Kandy über seine Beziehung mit Tai-San genauer in Kenntnis zu setzen, aber als Tai-San langsam zu sich kommt, kümmert er sich sofort um sie, während Kandy sie allein lässt. Natürlich dauert es nicht lange, bis sie wieder auf die Umstände ihrer Trennung zu sprechen kommen, und Lex wird zugleich verletzt und verletzend. Seine Gefühle für Tai-San ringen mit seinem Stolz - und gewinnen, so dass er sie nicht gleich zum Teufel jagt. Er schlägt ihr vor, mit Kandy nach Dignity zu gehen, und als Tai-San ihn fragt, ob er nicht mitkommen will, schafft er es sogar, das abzulehnen. Er will nicht nur als Tröster und Freund an ihrer Seite sein - er will mehr, und das ist sie nicht bereit, ihm zu geben.
Lex geht, um Kandy zu suchen, findet sie aber erst, als er zum Lagerplatz zurückkommt.
Als er sie darüber in Kenntnis setzt, dass sie Tai-San nach Dignity bringen soll, ist Kandy reichlich aufgewühlt, denn natürlich ahnt sie, dass Lex in der Zwischenzeit wohl wieder versuchen wird, Jeremy umzubringen. Sie versucht, es ihm auszureden, doch alles, was sie erreicht, ist dass er sehr wütend wird und Tai-San mitbekommt, was Lex vorhat.

Tai-San versucht nun ihrerseits, Lex von dem Gedanken abzubringen, Jeremy etwas anzutun, aber auch generell davon, überhaupt einen Menschen zu ermorden, doch Lex ist viel zu verbittert und verletzt, um sich von ihren Vorwürfen berühren zu lassen. Schließlich hat Jeremy nicht nur ihn erpresst, er hat auch Tai-San schlecht behandelt und als Druckmittel missbraucht. Tai-San ist geschockt, als Lex ihr das mitteilt, und er fühlt sich genötigt, sie ein wenig zu trösten. Endlich lässt sie sich von ihm in den Arm nehmen, und Lex fühlt sich, trotz der Situation, plötzlich wohl, und weil sie es will, verspricht er ihr, mit ihr nach Dignity zu kommen. Sie beharrt darauf, dass er ihr verspricht, seine Rachepläne ganz sein zu lassen, aber darauf lässt er sich nicht ein.

Der Streit, der kurz darauf zwischen ihnen ausbricht, wird durch eine kleine Kreislaufstörung bei Tai-San beendet, als Lex sich wieder um sie kümmert. Es gelingt ihm endlich, ein Feuer anzumachen, und sie trocknen ihre Kleider, während sie sich über lauter belangloses Zeug unterhalten. Dabei erkundigt sich Tai-San auch nach Kandy. Lex versucht herauszufinden, ob die Geschichte übers Programmieren, die Yuna ihm erzählt hat, wahr ist, doch Tai-San scheint solche Möglichkeiten zwar nicht ganz auszuschließen, hält sie aber nicht für denkbar. Die Technos haben leichtere Mittel, Menschen zu manipulieren..

Lex geht, um nach Kandy zu suchen und findet sie schließlich auch. Sie erkundigt sich, wie es gelaufen ist, und als Lex ihr mehr oder weniger freiwillig verrät, dass es Tai-San gelungen ist, ihn umzustimmen, erklärt sie, dass sie wohl nicht mit ihnen mitkommen wird. Lex, der wieder Hoffnung schöpft, Tai-San vielleicht umstimmen zu können, wenn sie zu zweit sind, ist zwar etwas traurig darüber, sich von ihr zu verabschieden, versteht aber, dass es so besser ist. Als Kandy ihm erklärt, dass er jederzeit bei ihr willkommen ist, wenn es mit Tai-San nicht so klappt, wie er es sich vielleicht wünscht, ahnt er, dass sie vielleicht mehr Gefühle für ihn entwickelt hat, als es gut ist, und erklärt ihr sanft, dass sie gute Freunde sind - die ab und an großartigen Sex miteinander haben.

Als sie zum Lager zurückkehren, versucht Tai-San kurz, Kandy davon abzuhalten, einfach so nach Bay Water zurückzugehen. Immerhin könnten die Technos sie erkannt haben, und sie warnt vor Angel und ihrem Rachedurst. Lex und Kandy schmettern die Bedenken aber ab, und so brechen sie schließlich auf.

Gegen abend erreichen sie unter Lex' Führung eine Lichtung, doch statt der erhofften Straße ist es nur der Fluss. Allerdings entdecken sie ein paar Leute in der Nähe, und Lex, der vorgeht, gelingt es, von einem von ihnen die Erlaubnis zu bekommen, zusammen mit den Mädchen im Lager der Natives zu übernachten, obwohl die Techno-Uniform, die Lex trägt, für Argwohn sorgt.

Man bringt sie in einem Zelt unter, und während Kandy total erschöpft bald einschläft, offenbart Tai-San Lex unter Tränen, dass sie Ved und Tom verraten hat. Nachdem sie ihm erklärt hat, dass die beiden ihnen bei der Flucht geholfen haben, versucht Lex sie zu trösten, aber es dauert nicht lange, und er hackt wieder darauf herum, dass sie ihn wegen eines Technos verlassen hat. Als sie ihm ins Gesicht was, wieviel sie für Jeremy empfindet, reicht es Lex, und er verlässt das Zelt.

Bei seiner Suche nach etwas oder jemandem, an dem er seine Wut ablassen kann, tritt Lex wieder auf den Native, der ihn eingeladen hat zu bleiben, und nachdem er ihn ein paar Mal recht unhöflich angefahren hat, besorgt Gordon, so hat sich der Native vorgestellt, ihm einen Schlafsack, und Lex verbringt die Nacht an der Feuerstelle der Natives.


[Dieser Beitrag wurde am 20.11.2004 - 03:04 von Lex aktualisiert]




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.11.2004 - 03:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 13

Lex wird von Kandy geweckt, die sich wundert, warum er nicht im Zelt geschlafen hat, doch Lex ist nicht in der Stimmung, über seine Gefühlslage zu plaudern. Er fragt sie wie beiläufig, was sie jetzt eigentlich vor hat, denn seit dem vergangenen Abend haben sich seine Pläne wieder einmal geändert. Jetzt will er doch wieder nach Delete, anstatt Tai-San zu begleiten.

Kandys etwas fragiler Gesundheitszustand lässt Lex das Thema wechseln, und er fühlt sich schuldig, weil es ihr schließlich nur deshalb schlecht geht, weil sie mit ihm gehen wollte.

Ihre traute Zweisamkeit wird gestört, als sich die Feuerstelle langsam belebt, und Lex ist überwältigt, als er plötzlich einem alten Freund gegenübersteht: Ryan, nun Anführer der Natives und Vater einer kleinen Tochter, Faith. Lex erzählt ihm, was er von den Mallrats weiß, verschweigt aber, dass er immer noch vermutet, dass Salene von den Samurai gefangen gehalten wird. Allerdings weiß er, dass die Mallrats einen Plan für ihre Befreiung hatten..

Sie kommen auch auf seine Beziehung zu Tai-San zu sprechen, und Lex erklärt Ryan, dass ihre Ehe gescheitert ist und dass Tai-San nun lieber mit einem Techno zusammen wäre - einem Techno, den er lieber heute als morgen tot sehen würde. Ryan ermahnt ihn, wie streng Delete bewacht wird, macht Lex dadurch aber nur wütend. Ständig sagen ihm alle, was er nicht kann. Und ständig wollen ihm alle nur helfen! Es reicht ihm langsam. Bedrückt überlässt Ryan Lex Faith, damit er auf sie aufpasst und geht, um nachzusehen, ob er Lex mit Schuhen aushelfen kann, da dieser seine bei der Flucht im Fluss verloren hat.

Lex ist mit dem Kind überfordert, und erleichtert registriert er, dass Tai-San sich ihrer annimmt. Sie setzt sich zu ihm und druckst ein wenig herum, fragt ihn nach den Mallrats, ehe sie versucht, sich für den vergangenen Abend zu entschuldigen. Sie erklärt ihm, dass sie immer noch mit ihm befreundet sein will, doch das ist etwas, was Lex einfach nicht kann - und nicht will. Er verkündet, dass er nicht mit ihr nach Dignity gehen wird, und ist etwas enttäuscht, weil sie nicht versucht, ihn umzustimmen, und so will er zu seinem Zelt, um sich hinzulegen.

Auf dem Weg dorthin trifft er auf Ryan, der ihm ansieht, dass etwas geschehen ist, und Lex beklagt sich bei ihm darüber, dass sich zwischen ihm und Tai-San alles ändern musste. Er liebt sie immer noch, mehr, als er jemals eine andere Person lieben zu können glaubte, und er will sich und sie an Jeremy rächen, selbst wenn das bedeutet, selbst nicht zu überleben. Er würde für Tai-San sterben, ob sie es will oder nicht. Ryan bietet Lex spontan an, ihn zu begleiten, und Lex kann eine gewisse Freude darüber, dass sein ältester und bester Freund ihm wieder zur Seite steht, nicht verhehlen.

Von Ryans Freundschaft gerührt empfindet Lex fast so etwas wie Heimweh, und so entschließt er sich, vor seiner Reise nach Delete noch einen Umweg über Sandon Valley zu machen. Er will sich von den Mallrats verabschieden, und Ryan willigt ein.

Als er von Kandy Abschied nimmt und ihr von den Mallrats und den Samurai erzählt, bringt sie ihn durch eine Bemerkung auf eine andere Idee: er will versuchen, die gefangenen Mallrats mit Tai-Sans Hilfe und den Uniformen auszutricksen und ihnen im Namen der Technos die Sklaven abnehmen.

Enthusiastisch verabschiedet er sich von Kandy, um Tai-San zu überreden, ihn zu begleiten. Dass es bedeutet, noch ein paar Tage in ihrer Nähe zu sein, ist nur unwesentlich Grund für seine Freude. Tai-San willigt ein, und kurz darauf macht sich Lex mit ihr und Ryan auf den Weg in Sandon Valley.

In Sandon Valley findet er dank einer Ortsansässigen nach kurzer Zeit tatsächlich heraus, wo die Mallrats sein könnten, und an der Mall angelangt lässt auch tatsächlich ausgerechnet Zed sie herein. Sie kommen pünktlich zum Abendessen, und natürlich sind die Mallrats allesamt überrascht und erfreut, die drei - v.a. Tai-San und Ryan - wiederzusehen.

Die Wiedersehensfreude bekommt einen kleinen Dämpfer, als Lex von seinen Plänen erzählt. Jay beschließt, mit ihnen mitzukommen, und Ram scheint mehr von Delete zu wissen, als er wissen dürfte. Slade schließlich ist gegen Lex' Plan, und mit Ebony bekommt er sich gleich in die Haare. Als er ihr vorwirft, am Tod ihrer Schwestern schuld zu sein, verlässt sie die Küche, nachdem sie ihm eine Ohrfeige verpasst hat. Trotzdem ist Lex fest entschlossen, am nächsten Tag zu versuchen, Gel von den Samurai zu befreien.

Lex lässt sich von Alice zu einem freien Zimmer bringen, und wie selbstverständlich gehen die Mallrats davon aus, dass er es sich mit Tai-San teilen will. Tatsächlich geht mehr oder weniger ein Traum für Lex in Erfüllung: allein mit Tai-San in einem Schlafzimmer zu sein. Gern würde er auch mit ihr schlafen, doch Tai-San erklärt ihm ruhig, dass sie das für keine gute Idee hält, weil es ihn nur noch mehr verletzen würde. Wieder reagiert Lex verletzt und versucht unbewusst, auch ihr wehzutun, bis Tai-San ihn zu stoppen versucht, alles, was noch zwischen ihnen ist, kaputt zu machen, doch für Lex ist schon alles, was ihm je etwas bedeutet hat, zerstört - und dabei ist das das letzte, was er je wollte.

Als er ihr gegenüber offen seine Gefühle ausspricht, nimmt Tai-San ihn tröstend in den Arm, und Lex macht sich einmal mehr zu viele Hoffnung und versucht, sie zu küssen. Als sie ihn wortlos abweist, fühlt er sich nur noch müde. Sie will nicht seine Geliebte sein, er kann nicht ihr Freund sein - es ist eine hoffnungslos zerfahrene Sache.

Seite an Seite legen sie sich hin, und als Tai-San unruhig träumt, beruhigt Lex sie sanft, und endlich gelingt es ihm doch noch, sie zu küssen - allerdings während sie schläft. Er legt sich neben sie und kann endlich einschlafen.




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.01.2005 - 17:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 14

Als Lex erwacht, liegt Tai-San immer noch in seinen Armen, und so tut er, als würde er noch schlafen, bis sie schließlich aufwacht und aufsteht.

In der Küche gibt es gleich wieder Diskussionen, vor allem, da Tai-San immer noch eine Uniform fehlt. Lex beschließt, sich noch einmal in der Stadt umzusehen, will dafür aber erst andere Klamotten. Als er die Küche verläßt, stößt er noch kurz mit Slade zusammen, übergeht das aber großzügig.

Während er sich im Fashion Store neue Kleider zusammensucht, kommt KC vorbei, den Lex fragt, ob er vielleicht wüßte, wo er an eine Uniform kommt, und KC beschreibt ihm den Weg zum Schwarzmarkt und gibt Lex seine Karte, die dieser auch gleich einsteckt. Als er jedoch in die Küche kommt, scheint sich das Problem von selbst gelöst zu haben: Ved ist mit Cloe und ein paar anderen angekommen, und er trägt noch seine Uniform! Lex weist ihn gleich an, die Uniform herauszurücken, und nachdem Ved dafür andere Kleidung bekommen hat, tut er dies auch.

Bis Ved in die Küche zurückkommt, ist dort längst wieder die Diskussion entflammt, ob Lex seinen Plan durchführen soll oder besser nicht. Es geht ziemlich lange hin und her, und Lex geht das ganze Gerede tierisch auf die Nerven, denn eigentlich hatte er nicht vor, den ganzen Tag nutzlos herumzusitzen, und wenn sein Plan eine Chance haben soll, um zu funktionieren, dann muß es schnell gehen. Nach einem ewigen Hickhack kommt es endlich zu einer Abstimmung, und Jacks Vorschlag wird mit wenigen Gegenstimmen angenommen. Lex ist zwar erleichtert, daß die Diskussion vorbei ist, aber gleichzeitig auch frustriert vom langen Gerede und braucht dringend Luft. Also verläßt er die Mall zu einem kleinen Spaziergang.

Vor der Mall holt ihn überraschend Tai-San ein, die ihn auf dem Rundgang durch die Stadt begleitet, und Lex hat das Gefühl, als würde die Stimmung zwischen ihnen wieder besser. Als sie an einem Garten mit blühenden Rosen vorbeikommen, klettert Lex kurzerhand über den Zaun und bringt Tai-San welche. Da es dunkel wird, kehren sie in die Mall zurück, und beide zögern den Moment hinaus, um ins Zimmer zu gehen, denn das würde sie zwingen, noch einmal darüber zu reden, ob Lex sich wirklich eine andere Schlafmöglichkeit für die Nacht sucht.

Als es sich nicht mehr länger vermeiden läßt und Tai-San noch einmal betont, daß sie ihn zwar mag, ihm vertraut und nichts dagegen hätte, wenn er über Nacht bliebe - aber halt nur als Freund - entscheidet sich Lex, daß er das nicht noch einmal durchmachen möchte und wünscht ihr eine gute Nacht. Anschließend schleift er ein Sofa aus dem Möbelladen über die Rampe nach unten und in eine schlecht einzusehende Ecke im Beauty Shop, von wo aus er aber die Tür zu Tai-Sans Zimmer sehen kann.

Lex wälzt sich eine Zeitlang ruhelos hin und her, bis ihn ein Schrei Tai-Sans dazu animiert, in ihr Zimmer zu rennen, wo er sie auch reichlich aufgelöst vorfindet. Es dauert einen Moment, bis er herausfindet, daß Tai-San geträumt hat, wie Angel von Jeremy vergewaltigt wurde, und er versucht, sie von der Absurdität dieser Idee zu überzeugen. Wieder startet er einen Annäherungsversuch, den Tai-San wieder abwehrt, und so läßt er sie in ihrem Zimmer allein und kehrt aufs Sofa zurück, wo er sich aber Gedanken darüber macht, daß das vielleicht nicht richtig war. Immerhin hat er ihr mal geschworen, auch in schlechten Zeiten für sie da zu sein.

Etwas unsicher kehrt Lex zu Tai-San zurück, und sie ist über sein Angebot, doch bei ihr zu schlafen, offensichtlich erleichtert, und auch wenn es ihm schwer fällt, beschränkt Lex sich auch in dieser Nacht wieder darauf, ihr einfach nur nah zu sein.




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.02.2005 - 00:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 15

Zunächst verläuft alles wie am Schnürchen: Die Mallrats brechen nach dem Frühstück zu den Samurai auf, und im Lkw fühlt sich Lex Tai-San so nah, wie schon lange nicht mehr. Er ist sich sicher, daß sie ihre Probleme mit der Zeit schon in den Griff kriegen werden.

Auch die Befreiungsaktion selbst verläuft gut, zumal Tai-San ihn direkt davor sogar küßt, und Lex kann seine Aggressionen im Kampf ablassen. Bei der Durchsuchung des Lager hört er dann, nachdem er nach ihr gerufen hat, dann auch Gel und kann sie aus einem Nebenraum befreien. Als sie ihm allerdings um den Hals fällt, fühlt er sich nicht ganz wohl in seiner Haut und reagiert etwas ruppig, was Gel hart mitnimmt. Als sie kurz darauf ohnmächtig wird, schleppt er sie zum Lkw, und wenig später lassen sie die Samurai hinter sich.

Auf dem Heimweg kommt es dann zum Desaster: Lex spricht Tai-San auf den Kuß an, und für einen Moment glaubt er, daß sie zu ihm zurückgefunden hat, doch als er sie dann küßt, fühlt es sich einfach nicht richtig an, und ihm platzt der Kragen. Er macht Tai-San Vorwürfe, ihn nur zu benutzen, wenn sie ihn braucht, und daß sie sich nicht dauernd entschuldigen müssen, wenn es ihr doch gar nicht leid täte. Außerdem hätte er ihretwegen kostbare Zeit mit Siva verloren - die ihn jedenfalls geliebt habe, was er von ihr, Tai-San, nun langsam nicht mehr glaubt. Er kommt sich wie ein Idiot vor, daß er immer noch gehofft hat, und kann die Rückkehr in die Mall kaum erwarten..

Alice bemerkt, wie schlecht er gelaunt ist, als er ohne Tai-San dem Sklaventroß an dessen Ende folgt, und er schüttet ihr ein wenig sein Herz aus. Als Ryan dann auftaucht, erinnert er ihn daran, daß es Zeit ist, ihre Reise wieder aufzunehmen. Alice wittert, daß Lex etwas vorhat, aber er kann es nicht über sich bringen, ihr von seinem Plan mit Delete und Jeremy zu erzählen.

In der Mall wartet eine unliebsame Überraschung: Leah, Kandys Freundin, ist da und macht sich Sorgen, weil Kandy verschwunden ist - und Lex Vorwürfe, denn sie hat ihre Freundin zuletzt mit ihm gesehen. Da sie auch noch erwähnt, daß Technos in Bay Water waren, befürchtet Lex, daß die Technos Kandy entführt haben könnten, und er macht sich auf, um auch sie zu suchen - und Jeremy nebenbei zu erledigen.

Als er gerade seine Sachen geholt hat, trifft er auf Tai-San, die ihn fragt, wohin er will, aber er antwortet lapidar, er mache Urlaub - und daß es sie sowieso nichts mehr anginge. Gemeinsam mit Ryan und Leah, die sich nicht abschütteln läßt, macht er sich auf den Weg nach Delete.

Nachdem sie in Dignity kurz Rast gemacht haben, um etwas zu essen und sich eine Lampe zu besorgen, holen sie auf der Straße zwei Wanderer ein: Tai-San und Alice, die kurz nach ihnen die Mall mit Ziel Delete verlassen haben, um Tom zu befreien. Es kommt zu einer häßlichen Szene zwischen Lex und Tai-San, bei der er sich eine Ohrfeige einfängt und Tai-San in Tränen ausbricht. Angefressen setzt er seinen Weg fort, von kleinen Reibereien mit Leah begleitet.

Nahe des Flugplatzes suchen sie sich schließlich mitten in der Nacht einen Beobachtungsposten. Der mittlerweile eingesetzte Regen bessert die Laune von Lex auch nicht gerade, und auch Leah wirkt nicht gerade fröhlich. Nur Ryan schläft friedlich an einen Baum gelehnt.




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.04.2005 - 15:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 16

Ein nebliger Morgen. Lex trifft auf seinem Rundgang ausgerechnet auf Alice - also ist Tai-San auch in der Nähe. Alice warnt ihn, sich Tai-San gegenüber nicht wieder so mies zu benehmen, und da Lex nicht hören will, kriegt er eine Backpfeife zu spüren. Mißmutig stimmt er zu.

Sie nehmen eine ihrer Gruppe nachhängende Techno gefangen, die Alice als Fiona erkennt und die verspricht, ihnen zu helfen, doch ehe Fiona wieder geht, hören sie erneut Geräusche und Schritte.

Lex geht nachsehen und trifft auf Kandy, die barfuß und im Nachthemd und mit einer bösen Schramme auf der Wange, aber ansonsten unversehrt freigelassen worden ist, und Lex bringt sie zum Rastplatz, wo Leah sie gleich in Beschlag nimmt.

Tai-San ist zurück geblieben, und als Lex nachsehen geht, entdeckt er zu seinem Ärger Jeremy, der bei ihr ist und sie offensichtlich versucht, wieder mit nach Delete zu nehmen. Alice, die auf Jeremy zustürmt, wird von diesem gezappt, und Lex nutzt den Überraschungsmoment, um den Techno niederzuwerfen. Würde Tai-San ihn nicht davon abhalten, hätte er ihn womöglich im Zorn erwürgt.

Sie beschließen, Jeremy erst einmal mitzunehmen, um ihn über Tom zu befragen, und verlegen ihr Lager weiter in den Wald, wobei Lex sich um Kandy kümmert. Leider fällt das Tai-San viel zu wenig auf..

Alice macht ihm Vorwürfe, weil er Kandy zu benutzen versucht, doch Lex weist das von sich. Er mag Kandy sehr, und sie wisse schon, wie es zwischen ihnen beiden stünde; daß sie nur Freunde seien. Und Tai-San gehe ihn ja auch gar nichts mehr an.

Da sie mit Fiona über das Headset, das sie Jeremy abgenommen haben, Kontakt aufnehmen können, kann Tai-San auch tatsächlich mit Tom reden, der keine Befreiung wünscht, und so nimmt Lex noch Jeremy die Schuhe ab - und muß sich schwer beherrschen, sich nicht von dem Kerl provozieren zu lassen - um sie Kandy zu geben, und dann bricht er mit Leah, Ryan und Kandy gen Bay Water auf und gibt sich alle Mühe, nicht nachzufragen, wohin Alice mit Tai-San gehen wird. Aber irgendwie ist er froh, daß Alice auf sie aufpaßt.

Auf dem Weg zur Stadt - Ryan führt sie durch die Wälder, da Lex' Orientierung an solchen Orten eher schwach ist - bittet Kandy ihn, zu versuchen, mit Leah besser auszukommen, denn das gespannte Verhältnis zwischen den beiden war nicht zu übersehen, und obwohl Lex sich davor drückt, es ihr zu versprechen, gibt er sich ein klitzekleines bißchen Mühe.

In Bay Water verabschiedet er sich auch von Ryan, der die Nacht bei Leah verbringen und am nächsten Morgen gleich zurück zu den Natives gehen will, und Lex ist etwas angefressen, da er hoffte, in Zukunft mehr Zeit mit Ryan verbringen zu können, so wie in alten Zeiten.

Am Café muß Lex das Türschloß knacken, da er seinen Schlüssel irgendwo wohl verloren haben muß und Kandy keinen in ihrem Nachthemd mit sich trägt, und da Kandy nicht besonders gesund wirkt, dafür aber um so müder und sogar fast beim gemeinsamen Bad einschläft, verschieben sie das große Wiedersehen auf den nächsten Morgen, und Lex trägt Kandy ins Bett.




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.06.2005 - 15:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 17

Lex erwacht in Kandys Wohnung und trifft im Café die schwangere Lara, die von Kandy als Hilfskraft eingestellt wird.

Gerade als er wieder etwas intimer mit Kandy wird, entschließt er sich, noch einmal zu versuchen, Ryan zu treffen, doch als er Leahs Bungalow erreicht, ist Ryan schon weg. Statt dessen trifft er auf Jay, Vic, Molly, Linda, Alice - und Tai-San. Er beschließt, mit nach Sandon Valley zu kommen und verabschiedet sich recht hastig von Kandy.

In Sandon Valley unterhält er sich Tai-San noch kurz über ihren Status (wie erzählen sie den anderen von der Scheidung?).

Zurück in der Mall hat er ein kurzes, etwas verunglücktes Date mit Gel, und als er in sein Zimmer zurückkehrt, liegt Danni in seinem Bett.

Daraufhin sucht sich Lex frustriert an anderer Stelle einen Platz zum Schlafen.




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.06.2005 - 15:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


ZEITSPRUNG

Tag 18
Lex kehrt ungewohnt früh der Mall den Rücken, da er keine Lust hat, Tai-San oder Gel zu begegnen, und reist nach Bay Water. Auf dem Markt kommt es zu einer kleinen Rangelei, die Lex mehr aus Langeweile beendet; als er Kandy, die von seiner Rückkehr entzückt ist, davon erzählt, schlägt sie ihm vor, Marktaufseher zu werden, was sich Lex überlegen will.

Tag 19 bis Tag 24
Lex macht erst einmal Urlaub bei Kandy, die sich bei den Markthändlern dafür einsetzt, daß er Aufseher werden darf.

Tag 25
Lex tritt seinen Job als Marktaufseher zum ersten Mal an.

Tag 26 bis 30
Lex reist zurück nach Sandon Valley, um die Mallrats mit Neuigkeiten zu versorgen und sich um sein dortiges Projekt ("Liste für das Gegenmittel" ) zu kümmern, für das er KC eingespannt hat.
Tai-San geht er so gut wie möglich aus dem Weg.

Tag 31 bis 33
Lex reist von Sandon Valley wieder nach Bay Water, wo er über den Markttag bei Kandy bleibt und am Mittwoch seinem Job nachgeht.

Tag 34 bis 37
Lex ist wieder in Sandon Valley. Geht Tai-San immer noch aus dem Weg.

Tag 38
Lex reist wieder nach Bay Water, wo er am frühen Abend bei Kandy ankommt, um sich bei ihr für seinen Job am nächsten Tag vorzu bereiten.

[Dieser Beitrag wurde am 09.06.2005 - 15:03 von Lex aktualisiert]




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.06.2005 - 15:54Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 39

Lex geht seinem Job auf dem Markt nach und bekommt u.a. Besuch von Kandy, die ihm von der Reise mit Knife berichtet, und von Bray, der mit ihm Einzelheiten wegen des Turniers abspricht.

Abends ißt er mit Kandy und lüftet dabei auch das Geheimnis des rosa Zettels.




Lex 
21 SV/BW Mallrats
Sheriff
...



Status: Offline
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.06.2005 - 12:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Tag 40

Lex reist mit Kandy, Lara und Knife nach Sandon Valley, wo er sich mit KC unterhält und Gel anschnauzt, Tai-San aber meidet.

Mit den anderen Mallrats - und wieder mit Knife - geht die Reise weiter nach Sandon Valley, wo er sich mit KC zum Turnier anmeldet.

Kandy macht mit ihm Schluß, und Lex tröstet sich für die Nacht mit Pepper.




More : [1] [2]






Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
die geschichte von lex | eine geschichte die 2 - 6 seiten lang ist. | worum geht es in brück am tay | linda füße barfuß laufen geschichten
blank