Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen hätten, würden wir hinaufsteigen und euch zurückholen!

Forum Infohomepage Mitglieder Suchen Anmelden Member Login


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Karin
unregistriert

...   Erstellt am 01.03.2009 - 09:29Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Am Mittwoch haben wir nun unsere beiden Lieblinge auf ihren letzten Weg begleitet. Sie wurden mit vielen anderen Sternkindern verabschiedet.
Es war schockierend wieviele Paare in der gleichen Lage sind, wie man selbst.
Aber es hat mich auch irgendwie ein wenig getröstet, weil ich mir immer wieder sage, unsere beiden Lieblinge haben jetzt viele Freunde und sind nicht allein.
Andererseits hab ich aber auch ein ganz schlechtes Gewissen, das mich diese Gedanken trösten. Im moment weiß ich nicht mehr ein noch aus mit meinen Gefühlen.




gaertnerin ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 2201
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.03.2009 - 10:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Karin,

ich umarme dich im Geist. Das ist so schwer, sein Kind - oder in deinem Fall Kinder - gehen zu lassen.

Meine Penelope ist auch mit anderen stillgeborene Kinder bestattet wurden. Wie du, fand und finde ich es tröstlich zu wissen, dass sie nicht alleine ist. Manchmal gehe ich zum Grab und da brennt noch Licht, das an andere Mutter oder Vater angezündet hat. Das tröstet mich etwas. Ich glaube nicht, dass du für diese kleine Tröste schlechtes Gewissen haben muss.

Ich habe bei der Trauerfeier zum ersten Mal erfahren, wie hilfreich es sein kann, mit anderen betroffenen Eltern zu reden. Danach habe ich mir bei eine Selbsthilfegruppe angemeldet. Vielleicht wäre das auch was für dich? Unter www.initiative-regenbogen.de kann man nach PLZ suchen.

Liebe Grüße

Eleanor

[Dieser Beitrag wurde am 01.03.2009 - 23:30 von Anna aktualisiert]





Signatur
Eleanor mit Penelope (08.02.2008, 17. SSW), Henry Maria (27.01.2009, 10. SSW) und Benedikt (18.06.2009, 14. SSW) fest im Herzen.




Mondstein ...
Bronzener UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.01.2009
Beiträge: 2489
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.03.2009 - 13:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Karin,
... was für eine schwere Zeit für dich ... kein Wunder, dass du in einem "Gefühlsmeer" schwimmst ... .
Ich finde den Vorschlag von Eleanor sehr gut - ganz bestimmt kann das eine gute Hilfe sein.

Ich weiß gar nicht viel mehr zu schreiben, als dass ich dir viel,viel Kraft & neue Hoffnung wünsche und sende auch dir meinen geliebten ,dicken virtuellen oder besser - mentalen Sonnenstrahl für die Seele... ;0)
Ganz herzliche Trostgrüße,
Mondstein





Signatur
"Dort oben leuchten uns`re zwei Sterne (L.,10.2007 & J.,12.2008) & unten da leuchtet ihr." (Zwillinge-M.&E. *01.2010)

doberlotte ...
Silberner UserAward
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 3903
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.03.2009 - 16:55Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Karin,

das war sicher ein schwerer Weg für Euch. Aber es ist tröstlich, wenn man einen Ort für die Trauer hat. Bei uns war das leider nicht möglich, aber wir wollen im Garten ein hübsches Bäumchen pflanzen für unsere "Bohne". Ich finde solche Orte sehr wichtig.

Viele liebe Grüße
Wiebke





Signatur
Alles verändert sich mit dem, der neben einem ist oder neben einem fehlt.
Mit dem kleinen Böhnchen(18.02.2009/13.SSW) und dem noch kleineren Osterei(27.04.2010/8.SSW) ganz tief im Herzen.

Kerzen für unsere Sternenkinder


Es gibt Momente, da glaubt man, die Sterne berühren zu können, und greift letztendlich doch immer ins Leere. (A.Kronenberg)
Ich habe acht Jahre versucht Mama zu werden - vergeblich!
Die Trauer hört niemals auf, sie wird ein Teil unseres Lebens. Sie verändert sich und wir ändern uns mit ihr.

Franzi ...

...



Status: Offline
Registriert seit: 23.01.2006
Beiträge: 3430
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.03.2009 - 23:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Karin,

es ist ein schwerer Weg, geliebte Menschen ziehen zu lassen. Besonders, wenn man sie noch nicht mal kennenlernen durfte und sie so gerne hätte aufwachsen sehen.
Es ist schön, daß du jetzt einen Platz hast, an dem du um sie trauern kannst.

Ich wünsche dir, daß es bald wieder aufwärts geht und drücke dich ganz lieb...

gaertnerin schrieb

    Ich habe bei der Trauerfeier zum ersten Mal erfahren, wie hilfreich es sein kann, mit anderen betroffenen Eltern zu reden. Danach habe ich mir bei eine Selbsthilfegruppe angemeldet. Vielleicht wäre das auch was für dich? Unter www.initiative-regenbogen.com kann man nach PLZ suchen.


die richtige Adresse ist übrigens www.initiative-regenbogen.de





Signatur
Liebe Grüße Franzi

Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne schmiedest (John Lennon)

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden! (kein genau benannter Verfasser)


1. FG 7. SSW nach 8 Jahren Anstrengungen und einer schier endlosen Odyssee - alles umsonst.... zur Kinderlosigkeit verdammt (sh. Abschied vom KiWu)

Ich hätte es nie gedacht, aber auch ein Leben ohne Kinder kann erfüllt sein! Auch wenn es das vielleicht einfach sein muß...

gaertnerin ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 2201
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.03.2009 - 23:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Franzi schrieb


Danke für Aufpassen, Franzi!





Signatur
Eleanor mit Penelope (08.02.2008, 17. SSW), Henry Maria (27.01.2009, 10. SSW) und Benedikt (18.06.2009, 14. SSW) fest im Herzen.




Franzi ...

...



Status: Offline
Registriert seit: 23.01.2006
Beiträge: 3430
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.03.2009 - 00:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


kein Problem.

Ich wollte eigentlich auch einfach mal auf der Seite ein wenig rumstöbern. Und dann hab ich mir gedacht ??? "Initiative für Menschen in Not" ??? Ob das mal richtig ist? Und siehe da, mit .de war dann auch die richtige Adresse angewählt.





Signatur
Liebe Grüße Franzi

Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne schmiedest (John Lennon)

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden! (kein genau benannter Verfasser)


1. FG 7. SSW nach 8 Jahren Anstrengungen und einer schier endlosen Odyssee - alles umsonst.... zur Kinderlosigkeit verdammt (sh. Abschied vom KiWu)

Ich hätte es nie gedacht, aber auch ein Leben ohne Kinder kann erfüllt sein! Auch wenn es das vielleicht einfach sein muß...

Karin
unregistriert

...   Erstellt am 02.03.2009 - 07:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vielen lieben Dank, für die herzliche Anteilnahmen.
Leider kann ich nicht immer zur Grabstelle. Wir mußten sie in Hamburg verabschieden und ich wohne in NRW. Es gab da mal wieder Bestimmungen zum Gewicht. Und hier hätte ich es nur kirchlich durchboxen müssen. Und das als Agnostiker ist in der Situation nicht ganz leicht.
Das mit dem Baum ist eine sehr schöne Idee. Das würde ich gerne auch machen. Nur wir wohnen leider zur Miete. Aber wir haben uns im Haus einen schönen Platz eingerichtet. Mit frischen Blumen. Dazu hab ich eine Kiste mit allen Dingen, die wir unseren Lieblingen gekauft hatten, zurechtgemacht. Das Bild von den beiden steht auch dabei.
Dies ist jetzt mein Ort geworden, an dem sie mir ganz nah sind.
Mir hilft es auch ein wenig, wenn ich meine Gefühle, Gedanken und alles was ich den beiden sagen will, in ein Buch schreibe. Es ist das Buch für unsere beiden Lieblinge. Mit Gedichten, Bildern und Erinnerungen für sie.

Das mit der Selbsthilfegruppe ist ein guter Vorschlag. Danke dafür.
Vielleicht wag ich den Schritt.




gaertnerin ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 2201
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.03.2009 - 14:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Karin,

das ist Schade, dass ihr so weit weg vom Grab sei. Kann aber auch gut verstehen, dass ihr als Agnostiker ihr Kinder nicht kirchlich begraben lassen wollt.

Wenn ihr kein eigenes Garten habt, wie wäre es mit einem Topfpflanze? Es gibt zB Rosen die ganz gut in Töpfe gedeihen und auch Jahre lang halten.

Dein Platz im Haus für deine Kinder klingt schön. Ich habe auch immer Blumen für meine Penelope an einem Fensterbrett gelegt.

Kennst du das Buch 'Erinnnerungen an Dich'? Das ist für Eltern verstorbene Kinder gedacht, damit sie die (leider so wenige) Fotos usw sammeln und schön gestalten können. Wäre das vielleicht was für dich? Siehe http://www.veid.de/erinnerungenandich.0.html Aber es klingt als würdest du deinem eigenen gestalten.

Es hat mir viel Mut gekostet, zum ersten Mal zur Selbshilfegruppe zu gehen (vor anderthalb Jahre hättest du mir mit dem Gegriff allein jagen können!). Und man hört natürlich viele traurige und traumatische Geschichte da. Aber trotzdem überwiegt für mich die positive Erfahrung, unter Menschen zu sein die verstehen wie es einem geht, ohne das man sich erklären oder rechtfertigen muss.

Liebe Grüße

Eleanor





Signatur
Eleanor mit Penelope (08.02.2008, 17. SSW), Henry Maria (27.01.2009, 10. SSW) und Benedikt (18.06.2009, 14. SSW) fest im Herzen.




astronautin ...
Freischwimmer
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 380
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.03.2009 - 14:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Karin,

Ich glaube ein soclhes erinnerungsbuch ist eine gute Idee. Ich habe nach meiner FG auch ein solches Buch angefangen, nachdem mir eine Krankenschwester im krankenhaus dazu geraten hatte. Mir hat es sehr geholfen immer wieder meine gedanken dort reinzuschreiben und jetzt steht es bei mir im Schrank und ich habe das Gefuehl immer reinschauen zu können, wenn ich meinem ersten Baby nahe sein will





Signatur
* MA 13 SSW (Oktober 2008)und Lina nach 26 SSW und langem Kampf gestorben (Mai 2009)
*Emil geboren im Juni 2009, 6 Wochen nach dem Tod seiner Zwillingsschwester

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
(D. Bonhoeffer)

More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
letzter Arbeitstag Nettimaus 9 knalli
Letzter Arbeitstag!!! starlet 5 knalli
Morgen letzter Tag!!!!! Inan 4 knalli
letzter Monat mirice 7 knalli
letzter Monat!!!!!!!!!!! freckle73 15 knalli
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
StarkeJessy (27)




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
fehlgeburt trauer jahre
blank