Forum Anmelden Registrieren Mitglieder Suchen


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<anne geissler>
unregistriert

...   Erstellt am 28.10.2004 - 21:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ich bin weimarer und ein Freund der saalfelder querdenker. fällt euch saalfeldern nichts zum Thema verkehr ein, oder hört bei euch auch die freundschaft beim auto auf??
kreisverkehr, schilder abbauen-alles richtig. aber das entspannte fahren kann jeder jede zeit üben.
in weimar gibt es eine dauerhafte aktion "Entspanntes fahren" mit dem Titel "weimar entspannt". kennt ihr dieses gefühl, wenn ein drängler einem sozusagen im nacken sitzt?? man kann sich davon anstecken lassen und meckern, dass der so drängelt- minuten lang km um km., man kann sich aber auch entspannt zurücklehnen und immer schön weiterfahren- musik hören hilft dabei- soll der doch da hinten meckern. oder man fährt rechts ran und lässt den drängler vorbei.
wir haben alle viel viel mehr zeit als wir meinen. viele, leider zu viele begreifen es erst nach unfällen und verlusten.
wir wünschen euch dass ihr mit euren queren gedanken (so quer sind sie gar nicht) recht viele leute ansteckt. die veränderungen brauchen zeit und beginnen immer im kopf. nicht den mut und die geduld verlieren und immer schön ENTSPANNT FAHREN.
Wie wärs mal mit einer Aktion "Saalfeld Entspannt".
der urheber dieser Aktion its hierr erreichbar und der urheber eurer Aktion kennt ihn.




hartmutholzhey 



...

Status: Offline
Registriert seit: 08.10.2004
Beiträge: 73
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.11.2004 - 12:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Anne,

die Technik ist manchmal seltsam. Ich hatte Dir bereits im Forum geantwortet – die Antwort ist aber nicht mehr zu finden. Also noch mal: Ich freue mich sehr über die völlig unerwartete Unterstützung aus Weimar. Und Du hast scheinbar recht, dass die Saalfelder sich nur am Stammtisch über den Ampelwahn aufregen. Aber vielleicht haben sie ja auch nur keine Zeit, im Forum zu „reden“, weil sie so viel Zeit an unseren Ampeln vertrödeln.

Ich könnte mich aber am Tag gleich mehrmals darüber aufregen. Die Ampeln auf der Neubaustrecke Ortsumgehung Schwarza sind alle einfach nur überflüssig. Was die aber für Zeit und Kosten verursachen ..... Und wenn mir dann abends 20.00 Uhr, mutterseelenallein an einer roten Ampel stehend, meine Zeit geraubt wird, komme ich mir vor, wie frisch aus dem Irrenhaus entlassen. Ich achte zu Hause immer darauf, dass keine Lampe länger als notwendig brennt – weil doch Strom Geld kostet. Aber auf unseren Kreuzungen scheint Geld überhaupt keine Rolle zu spielen. Erst die teuren Ampelanlagen, dann der viele Strom und gewartet werden müssen diese Dinger schließlich auch noch. Diese Kosten könnte das Straßenbauamt sicherlich ganz schnell auf strippen. Aber dieser Sprit, der sinnlos verbrannt wird und die viele Zeit, die vergeudet wird ....! Und Menschen die permanent durch diese unmöglichen Schikanen „ gefrustet“ sind, machen automatisch Abstriche bei Ihrer Leistungsbereitschaft.
Und wenn man doch wenigsten nur ein klein wenig Sinn sehen würde.
Kreuzungen ohne Fußgängerverkehr brauchen bei unserer Verkehrsbelastung ganz sicher keine Ampel – da geht alles mit Kreisverkehr und auch mit diversen Einfädelspuren.
Lass mich mal kurz rechnen, was diese neuen Ampeln der OU Schwarza nur an Strom im Jahr brauchen. 3 Anlagen mit 3 Seiten – jede Seite 3 Ampeln. 3x3x3 = 27 Lampen a 60 Watt x 18 Stunden am Tag x 365 Tage = 10643 KW im Jahr- Minimum !!!!
Und für was?

Sicherheit? – Fehlanzeige! Es ist wissenschaftlich schon längst der Nachweis erbracht, dass der Kreisverkehr die Unfallzahlen erheblich senkt.
Einsparung Verkehrsfläche? Fehlanzeige! Die Ampelanlagen nehmen ca. 1 Drittel mehr Fläche in Anspruch, als der Kreisverkehr. Und diese Flächen müssen zunächst befestigt werden, dann erhalten und im Winter geräumt und gestreut werden.
Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Kreuzungen? Fehlanzeige! Durch diese permanente Unterbrechung des kontinuierlichen Verkehrsflusses werden die Straße mit Spitzen belegt, die den Verkehr ausbremsen.

Ja was nun? die Ampeln sind teurer, verkehrsunsicherer, verkehrsbremsender und wesentlich nervender als der Kreisverkehr und trotzdem werden sie hier massenhaft eingebaut, wo in anderen Bundesländern die Kreisverkehre schon längst Ihre ehemalige Bedeutung wieder erlangt haben. Da gibt es aber auch schon wieder Auswüchse – dort wird auch schnell mal ein Kreisverkehr für 200 T€ gebaut.

Setzen wir dem Ampellobbyismus unseren Lobbyismus entgegen. Lassen wir uns vom Straßenbauamt die kalkulatorischen Strom- und Wartungskosten der Ampeln für die nächsten 10 Jahre überweisen und verkaufen wir die rückgebauten Ampelanlagen nach China und bremsen damit nebenbei das ungesunde Wirtschaftswachstum der Chinesen massiv ab. Mit dem Geld vom SBA und der Chinesen stellen wir im Frühjahr wieder Vernunft auf unseren Straßen her ............ Viele Grüße aus SLF nach Weimar. Hoffe , Du bleibst uns ein wenig verbunden. HH


[Dieser Beitrag wurde am 12.11.2004 - 07:30 von hartmutholzhey aktualisiert]





Signatur
Wer Rechtschreibungsfehler findet, darf sie behalten

RGeheeb ...



...

Status: Offline
Registriert seit: 12.02.2005
Beiträge: 4
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2005 - 16:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Auch wenn ich ein Freund großzügig angelegter Kreisverkehrsanlagen bin (wie bspw. in Frankreich; die Tour de France läßt grüßen), so kann ich doch nicht umhin, hier auch kritisches anzumerken.

Bei meinem vorletzten Besuch unserer Hauptstadt (Berlin), habe ich in einem dreispurigen Kreisverkehr den richtigen Zeitpunkt zum Einfädeln in die Abbiegerspur (den äußeren Kreis) verpasst. Vor Schreck die nächste Ausfahr nehmend, kam ich an den nächsten Kreisverkehr und was sah ich da....

... die Zufahrt zum Kreisverkehr war mittels Ampeln geregelt.

Soviel zum Ersetzen von Ampelanlagen durch Kreisverkehr und das falsche Anwenden einer Guten Idee (kein stoßfreier Verkehrsfluss, keine finanzielle Ersparnis). Diese Lösung führt also die ursprüngliche Idee ad absurdum.

Aber auch in unserem Landkreis gibt es zumindest ein Beispiel für einen nicht so ganz sinnvollen Kreisverkehr, den in Leutenberg.
Während früher (Ampelkreuzung) die PKW´s und LKW´s zumindest nächtens (Abschaltung der Ampel)der Hauptstraße (B 90) folgend freie Fahrt hatten, so ist nun zu bemerken, dass der vom Durchmesser zweitkleinste Kreisverkehr in Thüringen alle (auch die Geradeausfahrer) dazu zwingt, vor dem Kreisverkehr zu bremsen und dann wieder zu beschleunigen. Besonders ärgerlich ist das, weil Nachts vor allem Holztransporter, die früher relativ geräuschlos die Kreuzung passierten, nunmehr vermehrt Emmissionen (Abgase und Lärm) erzeugen.

Zudem ist, trotz ausreichendem Platz drumherum, der Kreisverkehr so eng, dass LKW´s regelmäßig über die Grünanlage fahren.
Hinzu kommt, dass durch den "Einbau" eines Höhenunterschiedes (vorher war die Fahrbahn eben)der Kreisverkehr nicht von allen Seiten vorausschauend eingesehen und angefahren werden kann.

Alles in allem, scheint der Kreisverkehr in diesem Falle die schlechtere Alternative zu sein.

Bis bald
RGeheeb





Signatur
"Manche Menschen würden eher sterben als nachdenken. Und sie tun es auch." Bertrand Russell

<guest>
unregistriert

...   Erstellt am 02.05.2005 - 19:15Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mich frustet der verkehrstechnisch schwachsinnig gebaute Kreisverkehr am Blankenburger Tor mehr als jede rote Ampel in Saalfeld. 60% der Fahrzeuge halten beim einfahren an wenn 1e einfahrt weiter lks. ein Auto nur in die Nähe kommt. 5 % "schießen" durch den Kreisverkehr und von allen blinken grad mal 40%.
mein Vorschlag:
Im Kreisv. begrenzung auf 30
Polizeikontrollen wegen blinken etc. und
entweder in der Mitte so hoch bauen das die ankommenden nicht mehr so gesehen werden können (ähnl. Leutenberg etc.) oder wo der Platz nicht ausreicht eben keinen Kreisverkehr bauen zumindest solange über 50% der Autofahrer/innen nicht wissen wie sie sich verhalten sollen. Also sicher ist dort weder Auto noch Fussgänger!!

Übrigends die Ampeln an der Umgehungsstraße Schwarza sind aus meiner Sicht dort sehr wichtig schon durch den vierspurigen Ausbau, nur könnten sie abends anders oder aus geschaltet werden.
Vieleicht sollten sie auch mal an die anderen denken, z.B. die sonst versuchen müssten aus den Nebenstraße auf die 4-sp. Hauptstraße aufzufahren. Dann viel Spaß und viel Zeit einplanen. Ich stehe lieber 2min. an einer roten Ampel als das ich 30 min. warte bis ich dran bin. Das würde Frust erzeugen und mich animieren mich vielleicht doch mit quietschenden Reifen zwischenzudrängeln.

Einzige Kritik am Leutenberger Kreisverkehr wäre durch den geringen Durchmesser das schwierige durchfahren für LKW und die Geräuschbelastung. Meiner Ansicht ist das abbremsen vor dem Kreisverkehr richtig. Beim Einfahren in den Kreisverkehr interessiert mich doch nur der von links kommende warum sollte ich also die anderen sehen müssen? Zum "durchrasen" ist ein Kreisverkehr eh nicht gedacht. Der Sinn und die Ersparniss für die Autos liegt nicht beim abbremsen vor dem Kreisverkehr sondern das nicht zwingend angehalten werden muss wie an Ampeln.





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Kreisverkehr jano 20 sexgottkingniko
Kreisverkehr Elmar 3 buergersitzung
Parken im Kreisverkehr GUEVERCIN 0 kusadasi_forum
Roller in Kreisverkehr abgelegt!! mnobbe 5 giessener
Werbung an einem Kreisverkehr jauvis 0 beratungsmanager
Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
abbremsen vor kreisverkehr | kreisverkehr rechnen | stelen im kreisverkehr | kreisverkehr winter
blank