Übersicht News Mitglieder =>ZUR NEUANMELDUNG <= Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

jensen ...
Holzhacker
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 182
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.05.2010 - 21:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kreispokalfinale 2010
VfB Marlow vs. VfL Bergen II
am
22.05.2010
in
Stralsund
Stadion der Freundschaft
um
15 Uhr

Wir brauchen Eure Unterstützung!
Die I. Männermannschaft des VfB Marlow hat seit Jahren mal wieder die Möglichkeit unsere Grüne Stadt regional auf sich aufmerksam zu machen!
Deshalb bieten wir euch die Möglichkeit mit einem Bus
nach Stralsund zu fahren, um uns zu unterstützen!
Abfahrt ist 13.45 Uhr von der Bushaltestelle an der Schule!
Kosten für Hin- und Rückfahrt: 5 Euro pro Person
Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten!
Anmeldung beim Döner, den Tanken und anderen öffentliche Einrichtungen in Marlow!
wenn es wirklich nicht anders geht dann auch bei mir unter 01745469269. Es muss aber dann Verlass
auf euch sein das Ihr wirklich mitfahrt und das Geld dann dem Busfahrer gebt!
Danke!
Sportliche Grüße ,
Jensen





Signatur
gehabt euch wohl

Andy ...
Talent
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.01.2008
Beiträge: 441
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.05.2010 - 11:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


also jensen ich bin dabei....





Signatur
Kreisklassenmeister und Aufsteiger 2009!!!!

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.05.2010 - 20:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


VfB Marlow trifft im Pokalfinale auf VfL Bergen
Er wurde immer stiefmütterlich behandelt, niemand hatte ihn so richtig gern beim VfB Marlow. Doch plötzlich wollen ihn alle haben. Das Pokalfieber hat die Kicker aus der Grünen Stadt gepackt. Am morgigen Samstag greifen die Marlower ab 15 Uhr erstmals seit 1999 (1:3-Niederlage gegen den VfL Bad Sülze) wieder nach dem Kreispokal. Gegner im Stadion der Freundschaft in Stralsund ist ab 15 Uhr der VfL Bergen II. Danilo Brand, der beim letzten Pokalfinale genau wie Trainer Eduard Neumann und die Spieler Martin Sengbusch und Frank Druckrey noch als Aktiver dabei war, sieht die Chancen bei 50:50. „Wir haben in der Saison einmal gegen Bergen gewonnen und einmal verloren. Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe“, so der Marlower Trainer. Allerdings hofft Brand, dass seine Spieler nicht ängstlich agieren werden: „Wenn es um etwas ging, haben wir uns in der Vergangenheit meistens schwer getan. Die Spieler hatten dann oftmals Angst vor dem eigenen Können.“ Mittelfeldspieler Martin Walocha ist fest vom Pokaltriumph überzeugt: "Nach der mittelprächtigen Saison zählt für uns nur noch der Pokalsieg. Wenn wir geschlossen auftreten werden wir Bergen auf jedenfall packen." Stürmer Marko Buddenhagen, der mit seinen acht Treffern in den bisherigen Pokalspielen maßgeblichen Anteil am Finaleinzug hatte, haut in die selbe Kerbe: "Ich persönlich stehe zum ersten und wahrscheinlich letzten Mal in einem Pokalfinale. Diese Chance werden wir uns nicht nehmen lassen. Wir wollen siegen und wir werden siegen.“ Buddenhagen, Walocha und Co hoffen dabei auf tatkräftige Unterstützung der VfB-Anhänger. Die Marlower haben für die Reise in die Hansestadt extra einen Bus gemietet, um die Fans mitnehmen zu können. Abfahrt ist um 13.15 Uhr an der Bushaltestelle am Sportplatz. Unter die Zuschauer werden sich dann auch Jochen Müller und Andreas Brockmann tummeln. Beide haben den Verein in der Winterpause verlassen, werden ihren ehemaligen Mitspielern am Samstag aber von der Tribüne aus die Daumen drücken. Zum Daumen drücken verdammt ist auch VfB-Kicker Christian Schulze, der nach einer Leistenverletzung noch nicht wieder fit ist. Ansonsten stehen Eduard Neumann und Danilo Brand alle Spieler zur Verfügung, so dass man für Endspiel gewappnet ist. Der Weg ins Finale: FV 1972 Groß Kordshagen - VfB 1:5, SV Prohner Wiek II - VfB 0:4, VfB - Franzburger SV 4:1, VfB - SG Empor Richtenberg II 4:1, SV Rot-Weiß Trinwillershagen II - VfB 1:5

Leute, ich wünsche euch schonmal viel Glück, ihr packt das schon. Hoffe das ich zugucken kann und wenn nicht, hoffe ich, dass mir nur positives zu ohren kommt!





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

brainer ...
one Hit Wonder


...

Status: Offline
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 8
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.05.2010 - 22:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


oh mein gott, morgen ist es soweit




jensen ...
Holzhacker
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 182
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.05.2010 - 19:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


jaaaaa man!DER POTT IS IN MARLOW





Signatur
gehabt euch wohl

Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.05.2010 - 19:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


so ihr bagaluden, erstmal meinen glückwunsch! und dann wie immer: KEINE KOPIEN VOR DIENSTAG!!!!

Buddenhagens Traumtor sichert VfB Marlow den Pokalsieg

Es war nicht schick, es war nicht schön, aber es war erfolgreich. Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte gewannen die Kicker des VfB Marlow am Samstag das Kreispokalfinale. Der entscheidende Treffer gelang Marko Buddenhagen in der 67. Minute mit einem Wahnsinnstor.

Wir wollen siegen und wir werden siegen“, hatte Marko Buddenhagen bereits im Vorfeld des Kreispokalfinals zwischen dem VfB Marlow und dem VfL Bergen II verkündet. Als der 34-jährige mit seiner Mannschaft immer mehr in Bedrängnis geriet, packte Buddenhagen offensichtlich die Ehre. Nachdem Christoph Ehlers den Stürmer schön frei gespielt hatte, hielt dieser aus 25 Metern drauf. Ein Traumtor und der 1:0-Siegtreffer. Der VfB Marlow hatte die Zutaten für eine große Sause bereits im Vorfeld organisiert. Knapp 50 Marlower Fans hatten ihre Mannschaft im angemieteten Bus mit nach Stralsund begleitet. Die Kicker fuhren separat. „Aus Aberglaube“, wie Trainer Eduart Neumann verriet. Im Stralsunder Stadion der Freundschaft entwickelte sich dann von Beginn an ein typischen Finalspiel. Beide Mannschaften belauerten sich und hofften auf Fehler des Gegners. Diesen machten die Marlower bereits in der 4. Minute. Nach einem Missverständnis zwischen Sven Köpke und Christoph Ehlers war der Rückstand so gut wie sicher, doch ein Bergener schob den Ball freistehend am Tor vorbei. Ein Wachrüttler zur rechten Zeit, denn in der Folge fand der VfB besser ins Spiel. Torchancen bleiben jedoch Mangelware. Nur zweimal brannte es im Strafraum der Insulaner. In der 13. Minute schoss Christoph Ehlers den Ball knapp vorbei und in der 15. Minute klärte ein Bergener einen Kopfball von Frank Druckrey auf der Linie. Danach blieb der VfB zwar weiter spielbestimmend, zählbares gelang den Blau-Gelben jedoch bis zur Pause nicht mehr. Nach der Halbzeit erwischten die Bergener wiederum den besseren Start, doch VfB-Keeper Andre Becker bewahrte seine Farben mit einer starken Parade vor dem Rückstand. Becker sollte auch in der Folgezeit zusehends in den Mittelpunkt der Partie rücken, denn diesmal verstanden die Marlower den „Hallo-wach-Ruf“ nicht. Stattdessen machte die Landesligareserve weiter das Spiel. In der 60. Minute war Becker erneut gefordert. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze parierte die Marlower Nummer eins. Mitten in die Drangphase der Bergener hinein setzte der VfB den perfekten Nadelstich. Marko Buddenhagen traf zum 1:0 (67.). Bergen war geschockt, doch Buddenhagen verpasste den nächsten Nadelstich. Frei vor dem Tor hob der Oldie den Ball über den Kasten (71.). Nun nahm das Spiel ordentlich an Fahrt auf. Beide Teams klappten ihre Visiere hoch, doch zunächst war Andre Becker wiederum bei einem Freistoß zur Stelle (75.) und dann vergab Christoph Ehlers im Gegenzug die Entscheidung. Das Zittern ging weiter, doch auch die Rüganer agierten nervös. So verpassten sie es in der 84. Minute freistehend den Ausgleich zu erzielen und münzten auch den einzigen Becker-Fehler in der 87. Minute nicht in einen Torerfolg um. In der Nachspielzeit gab es dann noch einmal Aufregung im Bergener Strafraum. Norman Brodhagen lieferte sich nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung eine Rangelei mit dem VfL-Torsteher und flog prompt wieder vom Platz. Den Marlowern war´s egal. Denn kurz danach pfiff Schiedsrichter Manfred Vendt die Partie ab und die Marlower Party an. Danilo Brand kam aus dem strahlen nicht mehr raus. „Ich bin unheimlich stolz auf meine Jungs. Es war einfach nur geil“, platze es aus dem VfB-Coach nach der Rückkehr in Marlow heraus. Die Rückreise hatte Marlower nämlich dem Aberglauben zum Trotz gemeinsam mit ihren Fans im Bus angetreten.
VfB: Andre Becker- Sven Köpke, Andreas Lewerenz (88. Norman Brodhagen), Stefan Lübcke (80. Martin Walocha), Martin Sengbusch (46. Jens Klingenberg), Christoph Ehlers, Christopher Martin, Marcel Gittel, Marko Buddenhagen, Frank Druckrey, Benjamin Zierk


[Dieser Beitrag wurde am 23.05.2010 - 19:32 von Rainer aktualisiert]





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

manuel ...
Stolperfuss
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.01.2008
Beiträge: 40
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.05.2010 - 19:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


sauber jungs herzlichen glückwunsch da konntet ihr ja dann richtig feiern




Rainer ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.05.2010 - 22:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Im Kreisfußballverband glaubt man scheinbar, das der Standopa Budde nochmal die Champions-League gewinnt.


Pokalfinale 2009/2010
Sonntag, den 23. Mai 2010 um 18:40 Uhr | Geschrieben von: Lothar Pense |


Buddenhagen entscheidet Finale mit Traumtor

Das erste Pokalfinale des Fußballverbandes Nordvorpommern/Rügen ist entschieden. Marko Buddenhagen versenkte in der 68. Spielminute den Ball in den linken Dreiangel des VfL-Gehäuses und machte damit den VfB Marlow zum ersten Pokalsieger des Verbandes.

Das Finale selbst hielt nicht die spielerischen Erwartungen, die sich viele angesichts der Paarung versprochen hatten. Beide Mannschaften geizten mit technischen Feinheiten und offensiv ausgerichtetem Fußballspiel. Dies erklärt auch, weshalb die knapp über 100 Zuschauer nicht ganz zufrieden mit der Leistung beider Finalisten waren. Das die Marlower Fangemeinde die Heimreise dennoch gutgelaunt antreten konnte, war wohl dem Pokalgewinn zu verdanken. Tristes dagegen beim Bergener Anhang. Keiner konnte begreifen oder erklären, weshalb ihr Team heute so verhalten, so kraft- und ideenlos agierte.



Dabei begann eigentlich alles so, wie es sich der Bergener Trainer Andreas Hantscher vorgestellt hatte. Sein Team übernahm mit dem Anpfiff die Initiative und stellte die Marlower Hintermannschaft mehrmals vor Probleme. In der 3. Spielminute verzieht Daniel Becker aus halb linker Position. Der Ball streicht knapp am langen Pfosten vorbei. Nur eine Minute später wird Matti Kraahs durch einen schönen Pass von Berti Feder frei durch die Mitte geschickt. Allein vor dem Torwart vergibt er die Chance indem er das Leder am rechten Pfosten um Zentimeter vorbeischiebt. In der 7. Spielminute ist es Bert Feder selbst, der aus etwa 14 Metern aufs Tor schießt. Doch sein Schuss aus der Rückenlage heraus wird eine leichte Beute des sicheren VfB-Torhüters. Danach beginnen die entscheidenden Minuten, in denen der VfL Bergen sein eigenes Konzept auf- und das Spiel aus der Hand gibt. Marlow kann sich jetzt nicht nur befreien, der VfB übernimmt aus dieser Befreiung heraus auch gleich das Kommando und marschiert von nun an unaufhaltsam in Richtung Bergener Gehäuse. Buddenhagen (9.), Ehlers (12.), Lübcke (14.), Druckrey (23. und 31.) oder Gittel (33.) haben für den VfB Marlow beste Chancen, den Führungstreffer zu erzielen. Die Bergener stehen tief in der eigenen Deckung und haben es ihrer Verteidigung und Torhüter Scholz zu verdanken, dass sie ein 0:0 in die Halbzeitpause retten können.

Die zweite Halbzeit beginnen beide Teams in verhaltener, kontrollierter Defensive. Erst in der 53. Spielminute ergibt sich eine Aktion, die man als Chance einordnen könnte. Wieder ist es Daniel Becker, der den Marlower Keeper prüft. Und wieder gewinnt der Torhüter das Duell. Ein Freistoß des Bergener Kapitäns bleibt in der 58. Spielminute in der vielbeinigen Abwehr der Marlower hängen. Nur zwei Minuten später erneut Freistoß für die Bergener. Felix Bergmann kann den Ball zwar gut platzieren, doch fehlt seinem Schuss die notwendige Schärfe, um Andre Becker im Marlower Tor vor ernste Probleme zu stellen. Dennoch scheint der VfL Bergen wieder die Kontrolle übers Spiel zu erhalten. Marlow zeigt zu dieser Zeit wenig bis gar nichts. Und just in diesem Moment zeigt Einer Alles. Aus dem Nichts, mit dem linken Bein zieht Marko Buddenhagen in der 68. Spielminute aus linker Position in etwa 25 Metern Torentfernung in allerbester Robbenmanier ab. Das Runde findet seinen Platz im Eckigen. Und nicht irgendwo, im äußersten Eckigen, genau im Dreiangel. Dort, wo es einem Torhüter nur selten gelingen kann, den Einschlag zu verhindern. Da konnte sich der Bergener Schlussmann Kai Scholz lang und länger machen – dieser Ball war nicht zu halten.

Von nun an war dieses Spiel ein anderes. Marlow mit breiter Brust, Bergen mit dem Mut der Verzweiflung, aber ohne klare Linie. Die klugen Pässe von Bert Feder auf seine Außen fanden keine Abnehmer, die Bälle aus der Bergener Abwehr landeten zu oft in Gegners Beinen. In der 75. Minute dann ein Freistoss aus rechter Position. Der Ball ist gut getimt, der Marlower Torhüter verharrt auf der Linie. Matti Krass steht mit dem Rücken zum Tor und so verfehlt sein Kopfball das Tor um einige Meter. In der 78. Spielminute einer der wenig gut aufgelegten Konter des VfB Marlow. Christoph Ehlers läuft allein auf den Bergener Torhüter zu aber schiebt den Ball um wenige Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei. Die Entscheidung bleibt vertagt. Die 82. Spielminute bringt die Gemüter des VfL Bergen für Momente in Wallung. Ein wunderbarer Pass von Bert Feder auf die linke Seite bringt Matti Kraahs in gute Position. Hier sah nicht nur die Marlower Hintermannschaft ziemlich „alt“ aus, wäre der Stürmer doch „durch gewesen“. Auch der Linienrichter schien gedanklich zu schlafen, ignorierte die passive Abseitsstellung eines Bergener Spielers auf der Gegenseite, hob die Fahne und suggerierte seinem Schiedsrichter ein „Abseits“, das keins war . Diese Fehlentscheidung blieb aber auch die einzig strittige Aktion des ansonsten souveränen Unparteiischen Manfred Vendt aus Barkow.

Die letzte wirklich große Chance im Spiel hat dann noch einmal der VfL Bergen. Bert Feder spielt den Ball steil an der rechten Seitenlinie auf Gregor Klos. Dieser umspielt den Verteidiger und spielt den Ball von der Grundlinie zurück in den Strafraum. Paul Hinz ist es, der nun völlig freisteht und alle Zeit der Welt hätte, in dieser 85. Spielminute den Ausgleich zu erzielen. Paul verzichtet darauf und schiebt das Leder völlig unbedrängt um gut einen Meter am Tor vorbei. Vorbei auch das Spiel. Der VfL noch ein, zweimal im Angriff, aber ohne eigentliche Gefahr. Als Manfred Vendt das Spiel beendet, jubelt ganz Marlow über den Pokalsieg. Die Bergener sind faire Verlierer, gratulieren und wissen schon in diesem Moment, das der VfB Marlow sich den Pokalsieg an diesem Tag verdient hat. Die Spieler aus der „grünen Stadt“ waren an diesem Tag bereit, alles für den Sieg zu geben, zu kämpfen bis zum Umfallen. Eine Einstellung, die man der zweiten Mannschaft des VfL Bergen an diesem Tag leider nicht bestätigen kann. In der Summe der Spielanteile machte sich Marlow den Sieg verdient. Die erste Halbzeit ging klar an Marlow, die zweite Spielhälfte mit kleinen Vorteilen für Bergen. Das Trumpfas allerdings zog Marko Buddenhagen mit seinem Sonntagsschuss ins Angel. Sein neunter Treffer im diesjährigen Pokalwettbewerb wird nicht nur Marko selbst unvergessen bleiben. Ein solches Tor schießt du nicht jeden Tag und noch seltener in einem Finale als Siegtor. Übrigens hatte Marko im Vorfeld der Begegnung in der lokalen Ausgabe der Ostsee-Zeitung Ribnitz sein Ziel ganz klar umrissen. „ Für uns zählt nur noch der Pokalsieg. Ich selbst stehe zum ersten und wahrscheinlich letzten Mal in einem Finale “. Eine nüchterne Aussage, sachlich und wahrscheinlich. Aber bei gerade mal 34 Lenzen muß das nicht zwangsläufig richtig sein.



VfB Marlow mit: Andre Becker; Marko Buddenhagen; Sven Köpke; Marcel Gittel; Andreas Lewerenz; Frank Druckrtey (ab 90. Norman Brodhagen); Martin Sengbusch (ab 46. Jens Klingenberg); Stefan Lübcke (ab 80. Martin Walocha); Benjamin Zierk; Christopher Martin; Christoph Ehlers

Trainer: Danilo Brand und Eduard Neumann



VfL Bergen II mit: Kai Scholz; Kai Ribitzki; Andreas Hantscher; Paul Hinz; Bert Feder; Felix Bergmann; Gregor Klos; Christian Koch (ab 83. Sven Peter); Matti Kraahs; Daniel Becker; Frank Zellmer (ab 38. Philipp Heusner); nicht eingesetzt: Björn Päplow und David Galler

Trainer: Andreas Hantscher und Thomas Menke



Schiedsrichter: Manfred Vendt (Barkow)

Assistenten: Roland Görs (Kausdorf) und Harald Buschmann (Trinwillershagen)



Torfolge

1 : 0 Marko Buddenhagen (68. Spielminute)



Verwarnungen

Bert Feder (VfL Bergen 42. Minute - Foulspiel)

Christopher Martin (VfB Marlow 86. Minute - Foulspiel)

Kai Scholz (VfL Bergen 92. Minute - Foulspiel)



Feldverweis

Norman Brodhagen (VfB Marlow 92. Minute - Unsportlichkeit)





Aktualisiert (Sonntag, den 23. Mai 2010 um 19:08 Uhr)





Signatur
Gestern war Heute noch Morgen

Pusch ...
Stolperfuss
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2008
Beiträge: 77
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.05.2010 - 08:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


auch von mir alles gute zum pokal-sieg!!! sehr geil!!!
jetzt schließt die saison noch ordentlich ab!





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Kreispokalfinale I. Männermannschaft jensen 0 marlow
Kreispokalfinale I. Männermannschaft jensen 0 marlow
Kreispokalfinale I. Männermannschaft jensen 0 marlow
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank