made by Mademoiselle

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

captaincow
unregistriert

...   Erstellt am 30.07.2010 - 14:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kennt ihr sie? Was macht ihr gegen sie? Also einerseits Blockaden, andererseits aber auch totalen Ideenstillstand.




Mademoiselle 
Diamant
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.07.2010
Beiträge: 557
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.07.2010 - 09:56Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hmmm... ich kenne das, aber es dauert meist nicht lange an. So wirklich schlimm habe ich es nur durch dich kennen gelernt - also bei dir
Bei mir ist es ab und zu, wenn ich gerade an einer schwierigen Stelle hängen bleibe oder ich in Gedanken wo anders bin. Und wenn ich zu unzufrieden mit mir bin (wie im Moment).

Was dagegen bei mir hilft? Meist wenn ich mir ein bestimmtes Lied anhöre oder plötzlich eine Erleuchtung habe... Amayalesen hilft mir auch meist ^^ (fragt nicht warum... regt wahrscheinlich meinen ehrgeiz an *lach*)





Signatur




Rosewood ...
Diamant
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 917
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.07.2010 - 13:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich war jetzt gut einem halben Jahr sehr stark mit mir selbst beschäftigt. Ich hab eine gewisse Veränderung vollzogen, die leider dazu führte das ich mit mir selbst kaum noch zufrieden war. Ich konnte weder schreiben, noch überhaupt etwas in dieser Richtung machen.

Seit kurzem hab ich die Erleuchtung bekommen, das ich mir von anderen Leute viel zu sehr etwas sagen lasse habe. Wenn sie unzufrieden waren, versuchte ich sie glücklich zu machen. Ich glaub das ist nur eine Ursachen von vielen, die dazu geführt hat das ich eine große Blockade hatte, die sich wie ein Brett vorm Kopf verhalten hat.

Heute versuche ich selbstbewusst zu sein, auch wenn es bis jetzt kindliche Versuche sind. Aber es hilft mir, mir immer wieder selbst zu sagen das ich gut bin. Denn eigentlich weiß ich das ich gut bin, aber dies auf meine persönliche Art, die vielleicht nicht jedem passt.

Damals hat Andra mal zu mir gesagt ich sollte in mich gehen. Ich hab sie fürchterlich ausgelacht und die Probleme wo anders gesucht. Jetzt weiß ich das sie recht hat. Musik, Bilder, eine Muse, das sind Hilfsmittel, die ein Problem vielleicht für einige kurzen Versuche erleichtern können. Aber nichts das für die Ewigkeit steht.
Vielmehr sollte man seine Fehler selbst finden, über sie nachdenken und versuchen sie zu Stärken zu machen.





Signatur


captaincow
unregistriert

...   Erstellt am 17.08.2010 - 01:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@ Jeanne: Ungefähr genauso geht es mir gerade.

Ich hab mich stark verändert, bin zwar mit mir zufrieden, allerdings mag ich mittlerweile so viele verschiedene Dinge. Ich weiß, dass ich schreiben kann, aber diese Phase kommt eben nur manchmal durch, dass ich das weiß. Ansonsten fühle ich mich wie in den Boden gestampft von einer Walze wunderbarer Schriftstücke, denen ich niemals gerecht werden kann. Nur manchmal kommt mir dann der Gedanke, dass ich das gar nicht MUSS, bzw. noch Zeit hab und einfach das machen sollte, was mir Spaß macht.
Ich hab überlegt, einfach so wenig wie möglich zu lesen, damit ich mich nicht mehr mit anderen Dingen vergleichen kann, aber das klappt einfach nicht. Bücher sind mir zu wichtig. Ich weiß auch nicht genau, was ich machen kann. Vielleicht einfach einschließen und drauflosschreiben, aber da kommt meistens wieder dieses niedermachende Stimmchen im Kopf. Vielleicht hab ich es aber auch noch nicht doll genug probiert.
Wenigstens hab ich momentan wieder ein kleines bisschen Inspiration. Allerdings sind das immer nur Anfangspunkte, die in dichten Nebel übergehen. Selbst nach langem herumprobieren, überlegen, usw. kommt mir keine Idee, was ich daraus machen könnte.
Ich glaube gerade, mein Problem ist, dass ich Angst habe, Fehler zu machen. Ich weiß, dass das nur natürlich ist und probieren über studieren geht, aber irgendwie scheine ich das noch nicht ganz verinnerlicht zu haben.




jummi
unregistriert

...   Erstellt am 26.08.2010 - 23:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich finde, beim Schreiben kann man nicht wirklich Fehler machen. Ok, vielleicht gibt es ein paar Dinge, die man wirklich nicht tun sollte, aber... nein eigentlich nicht. Mir fällt zumindest spontan nichts ein, was man beim Schreiben auf gar keinen Fall machen sollte. Es kommt immer darauf an, wie man etwas umsetzt. Eine Distel kann stacheliges Unkraut, aber auch eine wunderschöne Blume sein. Aber das können wir dir wahrscheinlich erzählen,wie wir wollen. Du musst es selbst erkennen und glauben, aber es muss eben von innen kommen.

Andererseits kann ich mich echt nicht beschweren. Ich schreibe zwar wieder öfter, aber meine Blockade ist immer noch da. Ich hab momentan eine extrem unsichere Frage. Ich weiß nie, ob etwas, das ich mache, gut oder schlecht ist. Und das ist irgendwie ziemlich destruktiv.




Scythe 
Seraphim
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 2202
Nachricht senden
...   Erstellt am 26.08.2010 - 23:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich wollte eine Zeit lang so sein wie andere und habe meine Stärken und Schwächen nicht zu schätzen gewusst. Das hat mich zu einer falschen Person(während dem Schreiben) gemacht und es fühlte sich stets falsch an, weiter zu schreiben. Ich dachte das ist, weil ich keine Ideen mehr habe. Aber es war, weil ich mich belogen und betrogen habe.





Signatur




pestifera ...
Amethyst
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 26.08.2010
Beiträge: 99
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.08.2010 - 20:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Oh, ich finds so schade, dass du immernoch eine Schreibblockade hast, Hannah! Ich vermisse deine Geschichten! Schreibblockaden sind auf Deutsch gesagt einfach scheiße!

Einerseits sind da wirklich diese Bücher, die man gar nicht lesen darf, weil man danach heftige Selbstzweifel kriegt. Ich erwähne nur mal Cassandra Clare oder so... Das ist echt schlimm.
Andererseits haben mich andere Bücher, die auch sehr gut waren, wieder inspiriert. Diesen Effekt haben bei mir vorallem High Fantasy Romane!

Manchmal hab ich auch eine Art Blockade und dann fang ich trotzdem an zu schreiben und plötzlich gehen die Sätze wieder wie von selbst von der Hand.

Außerdem können wir ja - wie du schon gesagt hast, Hannah - wirklich noch nicht so gut sein wie zB. Cassandra Clare. Die hat doch viel mehr Erfahrung. Ich kann an dieser Stelle nur nochmal erwähnen, dass du (Hannah) wirklich ein großes Talent bist!! Hoffentlich hast du irgendwann auch mal eine Art "Erleuchtung" wie Andra





Signatur


AliceCullen77 
Smaragd
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 142
Nachricht senden
...   Erstellt am 27.08.2010 - 21:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


An den Laptop setzen und Internet auslassen!

Musik hilft bei mir auch meistens

Raus in die Natur und einfach in den Himmel schaun, hat mir auch schon viel gebracht

Ganz lustig ist es, finde ich, wenn man einen irgendeinen Geruch in die Nase kriegt und *bing* ist eine Idee da
Aber leider selten


Aber das mich Geräusche beeinflussen, hatte ich auch schon

Ich denke am besten ist es, auf seine Umwelt zu achten und ganz unwillkürlich zu beobachten




Jade 
Opal
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 334
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.08.2010 - 15:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


pestifera: die bücher von cassandra clare depriemiren mich im hinblick auf mei ngeschreibsel auch immer!!
dorian gray zum beispiel aber hat mich inspiriert.
ich frag mich woran es liegt, ob gute bücher uns eher hemmen oder inspirieren... hm





Signatur

Versuche zu fliehen
doch vor euch nicht vor mir,
so werd ich stets weiter ziehen.
Wahrscheinlich zu dir.





Scythe 
Seraphim
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 2202
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.08.2010 - 01:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


inspirieren, weil es für euch eine neue Frucht ist, auf die ihr euch freut, reinzubeißen.

hemmen, weil ihr Angst habt den Erwartungen(meistens eure eigenen, hohen) nicht entgegen kommen könnt.

Meiner Meinung nach.

[Dieser Beitrag wurde am 29.08.2010 - 01:58 von Scythe aktualisiert]





Signatur




More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Das KreaTIEF hat einen Namen xD Christin 1 biancaschumacher
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank