FAQ Übersicht News registrieren Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

moorgeist ...
Spitzenkraft
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 10196
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.03.2018 - 23:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


>>>>Meistens bääh

Auch in unserer Klinik ist das essen mehr als miserabel

Es wird nicht vor Ort gekocht sondern kommt
aus einem angeschlossenen Küche außerhalb.Und wird dann noch mal aufgewärmt.
Auch die Wünsche der Patienten werden nur selten berücksichtigt,
(trotz Auswahlliste),und es fehlen oft auch angegebene Speiseplanzutaten.
Vorspeise, Nachspeise etc.Und Miniportionen.
Geschmacklich unter aller Sau.
Wahrscheinlich auch durch das Aufwärmen.
War froh nach 2 Tagen wieder raus zu sein.Allerdings für Patienten, die abnehmen wollen ideal.


Und das in einem Großlinikum

Habt ihr auch Erfahrungen?


[Dieser Beitrag wurde am 03.03.2018 - 07:30 von eusebia aktualisiert]




eusebia ...
Spitzenkraft
...............



Status: Offline
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 39282
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2018 - 07:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zum Glück habe ich keine Erfahrungen damit...- das letzte Mal war ich zur Geburt unseres Sohnes im Krankenhaus (vor fast 36 Jahren) und ich glaube, das war ok damals..

Von anderen Leuten höre ich unterschiedliche Meinungen - liegt wohl auch am Geschmack des einzelnen..
Sehr groß sind die Portionen wohl nicht. Aber betrachten wir es mal von der Seite, dass man meistens wenig Appetit hat, wenn man auf Station liegt und so landet nicht zuviel im Müll..

Wenn zurka von ungarischen Krankenhäusern erzählt, können wir hier noch froh und glücklich sein....





Signatur






Die schwerste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen..!

zurka ...
Spitzenkraft
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2007
Beiträge: 22033
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2018 - 08:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Und nun erzählt die zurka,
der Mann im Hintergrund ist gerade zum 4X in diesem Jahr im Krankenhaus und nun zum Essen,

Morgens 2 halbe Scheiben Weißbrot dazu 1 Becher Kefir soll man das Brot einstippen und dann dazu 1 halbe Paprika oder Gurke,

Mittags 1 Suppe schmeckt meistens sogar und danach Nudeln oder Reis und drüber eine geschmacklose Sosse mit einigen Fleischbrocken drin

Abends siehe Morgens.

Wer abnehmen will ist in einem ungarischen Krankenhaus bestens aufgehoben.

Ach ja fast vergessen 1 Tag war er in der Notaufnhme da gab es nix.





Signatur
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem wieder.


Kamaus ...
Spitzenkraft
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.07.2010
Beiträge: 21789
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2018 - 09:54Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Leider nimmt mein Freund jetzt auch ab, er wird künstlich ernährt.

Er liegt im Koma auf der Kardiologischen Intensivstation in der Medizinische Klink in Heidelberg, heute fahre ich wieder dort hin.





Signatur





Früher war alles leichter, ich zum Beispiel

zurka ...
Spitzenkraft
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.09.2007
Beiträge: 22033
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2018 - 11:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das tut mir sehr leid kamaus, ich hoffe er wird wieder gesund.





Signatur
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem wieder.


carlinekin ...
Spitzenkraft
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 13208
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2018 - 13:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Karla, dann mal gute Besserung für deinen Freund

Ich war ja im vorigen Jahr mit meinen Handgelenksbruch eine Woche in einem kath. Krankenhaus.(weil es am nahesten dran war) Dort wird neuerdings auch das Mittagessen von ausserhalb geliefert. Frühstück und Abendbrot kam vom recht reichhaltigen, abwechslungsreichen Büffet und Mittagessen nach Wahl, naja, wie Heike schrieb, jeder hat einen anderen Geschmack, meiner war es nicht ganz so.
Ansonsten hab ich persönl. lange keine Erfahrung
Mein Mann lag ja, bevor er verstarb, 6 Wochen in einem Hospiz (auch ein kath ), da war das Essen hervorragend, jeden Tag kam jemand und fragte nach, was man jeweils essen möchte und nachm. gabs immer selbstgebackenen Kuchen, den auch der Besuch bekam. Das waren dort natürlich besondere Verhältnisse, wie nirgend wo anders,





Signatur



Wir werden zu schnell alt und zu spät klug - Mary Higgins Clark -

eusebia ...
Spitzenkraft
...............



Status: Offline
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 39282
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2018 - 15:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Kamaus schrieb

    Leider nimmt mein Freund jetzt auch ab, er wird künstlich ernährt.

    Er liegt im Koma auf der Kardiologischen Intensivstation in der Medizinische Klink in Heidelberg, heute fahre ich wieder dort hin.



Oje..das ist aber schlimm...gute Besserung für ihn..





Signatur






Die schwerste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen..!


Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank