Bild



Mitmachen - Gastzugang

Einladung - Mitglied werden

Suchen


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Tagtraeumerin
unregistriert

...   Erstellt am 24.04.2009 - 08:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen






Seit der Zeit der Babylonier nahm man an, dass Tiere und Menschen, Gemüse und Mineralien von den Planeten beherrscht würden.

Die ersten Astrologen waren der Annahme, dass Sonne und Mond sowie die damals bekannten Planeten Jupiter; Merkur; Venus, Mars und Saturn das Leben der Pflanzen beeinflussten und wiesen ihnen Krauten Bäume und Blumen zu.

Die griechischen Ärzte Hippokrates und Galen wollten ihre Schüler nicht nur in Medizin, sondern auch in Astronomie unterrichten.

Viele der bekannten Kräuterexperten waren gleichzeitig Astrologen.

„Er sollte mit den mathematischen Wissenschaften vertraut sein, speziell mit der Astrologie",
schrieb der italienische Kräuterspezialist des 17. Jahrhunderts, Giambattista della Porta, ein Zeitgenosse Culpepers.

Neben allen anderen Dingen muss der Arzt außer der Grammatik auch noch die Astronomie kennen, um zu wissen, wie, wann und zu welcher Zeit eine Arznei verabreicht werden soll.

Ein Arzt aus dem 16. Jahrhundert Culpeper ordnete jeder Pflanze ihr Gestirn zu.

Die Zuteilung der Pflanzen zu den Tierkreiszeichen gehört zu den einfacheren Aspekten der Astrologie.

Man sagt, dass die Anziehungskraft, die von bestimmten Gestirnen ausgeht, günstige Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Menschen haben kann, die unter diesem Planeten geboren sind.






Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
planeten zuteilung gemüse
blank