Allgemeines Forum, Games, Filme, Sport, Fun, Hardware, Tipps & Tricks, uvm! Allgemeines Forum über Games,Movies,Filme,Musik,Sport,Autos, uvm

Achtung!
Fragen/Probleme zum Forum bitte an masterphill@hotmail.com / Bei der Registrierung muss nur : "Nickname" und die E-mail" eingeben werden!

Achtung! Bitte nutzen Sie das neue Forum Portal! www.feelthepower.de.hm

Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

masterphill ...
Der Gründer
...



Status: Offline
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 4943
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.05.2005 - 20:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mission 1 - Signalfeuer

Zu Beginn wird den Jungs nach dem Bau des Kornspeichers erst einmal die Ration auf die Hälfte gekürzt, da sonst der Kornspeicher gleich leer ist.
Nun bauen wir eine Apfelfarm und vom restlichen Holz Sägegruben vor dem Tor.

Nun gilt es abwarten. Wenn wieder ein wenig Holz im Lager ist, bauen wir weitere Sägegruben, damit wir in der nächsten Mission schon einen kleinen Vorrat haben.

Außerdem können noch weitere ein oder zwei Apfelfarmen schön dicht an die erste gebaut werden.

Wann Ihr die Mission geschafft habt, liegt allein bei Euch. Wenn Ihr fast 30 Äpfel im Speicher habt und wollt weiter Holz fällen, braucht Ihr ja nur die Futterrationen auf Extra oder besser Doppelt stellen.


Mission 2 - Seid Ihr ehrenhaft?

Während weitere Sägegruben errichtet werden, kann jetzt auch die Nahrungs-industrie um 3-4 Jäger erweitert werden.
Baut neben den Apfelfarmen innerhalb der Burg zwei Kräutergärten und zwei bis drei Schweinefarmen.

Vergesst die Burgküche nicht! Ehre erhaltet Ihr auch, wenn es im Kornspeicher zwei verschiedene Nahrungsarten gibt.




Mission 3 - Flammender Sommer

Sofort nach Missionsbeginn sollten bei allen Gebäudegruppen je ein Brunnen gebaut werden, bei größeren Gruppen auch zwei.
Im Norden werden zwei Steinbrüche mit entsprechenden Ochsenjochen und ein Fuhrmann in Lagernähe gebaut. Über den Fuhrmannsposten werden die Steine in den Norden geschickt. Dort können auch schon mehrere Sägegruben am Wald links platziert werden, da es dort später recht eng wird.

In der Länderei im Norden habe ich neben die Wolfsrudel drei Jäger gebaut, dadurch werden die ersten zwei Rudel schon beseitigt, bevor wir im nächsten Level diese Länderei übernehmen.

Wenn die Burg im Norden restauriert ist, geht unsere Länderei komplett in Flammen auf, aber das ist kein Problem, also nicht erschrecken.


Mission 4 - Wolfsjagd

Zuerst einmal müsst Ihr sofort einen Markt bauen und Steine kaufen. Dann baut Ihr eine Unterkunft vorne bei Burg, dadurch haben Eure Bogenschützen auf beiden Seiten der Brücke eine erhöhte Position und somit einen taktischen Vorteil.
Inzwischen sollten Eure neuen Soldaten auch schon angekommen sein, also Schützen nach oben, Bauern basteln und nach vorne in die erste Reihe...

Nun werden dringend Pfeil- und Lanzenmacher benötigt, baut auch wieder ein paar Brunnen. Hopfenfelder, Brauereien und Zulieferer für die Burgküche nicht vergessen. Unsere ehemalige Holzburg liefert uns jetzt Stein und Äpfel, Ihr solltet dort jeden freien Fleck für Farmen nutzen.

Die ersten 20 Bogenschützen kommen auf die Burg und die Unterkunft, dann habt Ihr Ruhe vor den Plagegeistern aus dem Norden.

Bevor Ihr nun mit 7-8 Lanzenheinis in der ersten Reihe und 12-15 Bogies in der zweiten in Richtung Südwesten zieht und die Wölfe plättet, baut Ihr noch möglichst viele Jäger und Apfelfarmen (weiße Markierung) für die nächste Mission.


Mission 5 - Nahrungslieferung

Spätestens jetzt wisst Ihr, warum Ihr in der letzten Mission zum Ende hin so viele Farmen bauen solltet. Die eigenen Rationen solltet Ihr vorerst auf Halbe Ration stellen, bis die Lage sich beruhigt. Erhöht dafür die Bierrationen, besoffen lässt sich alles leichter ertragen. Richtet je eine Fuhrmannslinie mit Äpfeln und eine mit Fleisch in die andere Burg ein, lasst Euch Äpfel und Stein aus dem Süden schicken (2x Fuhrmann) und wartet das Ende der Mission ab.
Nebenbei könnt Ihr Eure Bogenschützen (bei mir waren das ca. 40 Mann) in die Länderei nordwestlich von Euch schicken und die Vogelfreien auf Abstand halten. Solltet Ihr genug Ehre haben, könnt Ihr sie auch schon übernehmen und ein paar Sägegruben errichten.


Mission 6 - Ratten und Jauche


Nun gehört Euch also dieses Land so oder so, baut ein paar Gehöfte (wegen der Arbeitskräfte), zwei bis drei Jauchegruben und ebenso viele Falkner.
Dies solltet Ihr auch im eigenen Land tun, sobald Ratten und Jauche auf Null sind, habt Ihr gewonnen.

In der Zwischenzeit produziert Ihr weiter Bogenschützen, die werden im nächsten Teil gebraucht.


Mission 7 - Die Vogelfreien


Neben den 5 Schwertkämpfern, die Ihr geschenkt bekommt, braucht Ihr diesmal wieder eine Menge Schützen, bei mir waren es über sechzig Stück.
Die habe ich in zwei Gruppen geteilt und eine nach rechts, eine nach links vor den Zaun geschickt, zum Abräumen. Die Schwertkämpfer können dann schon mal durch das Tor in die hintere Ecke wackeln. Sobald der Zaun leer geräumt ist, kommen die restlichen Schützen (so 10-20 ?) nach. Von dort aus wird erst einmal aller erschossen, was zuckt. Dann rücken die Schwerter langsam vor und die Bogies geben Deckung, bis das Lager zerstört ist.

Das war es...


Mission 8 - Wer ist der ehrenhafteste?

Die meisten Ehrenpunkte gibt es in dieser Mission für einen Tanz, nämlich 200 auf einen Schlag. Also werden wir einen Tanz aufführen. Zuerst brauchen wir einen Markt , um genug Steine kaufen zu können. Den stellen wir in die Ecke hinter dem Lager. Dann wird sofort eine Burgküche und ein Burgfräuleingemach rechts und links vor dem Eingang der Burg gebaut. Außerdem kaufen wir im Markt 20 Stoffe, da die Obertussi aus je 4 Stoffballen ein Kleid näht und 4 Kleider werden für den Tanz benötigt. Wenn Ihr die Burg anklickt, könnt Ihr sehen, wie lange es noch bis zum Tanz dauert.
Als nächstes bauen wir im Tal direkt an der Grenze im Süden je 3 x Getreide , Käse , Hopfen , Wein und Schweine . Neben den Wein kommen zwei Weingüter und ein Fischteich . Direkt vor dem Tor bauen wir 2 Gemüsegärten , den Jahrmarkt (J) und mehrere Apfelplantagen . Über das ganze Land werden dann noch 4-5 Jäger verteilt, achtet darauf, wo sich Wild herum treibt.

Da in dieser Mission keine Waffen benötigt werden, habe ich die Unterkunft und Waffenkammer abgerissen und dafür eine Kirche aufgestellt. Die für den Gottesdienst benötigten Bienenstöcke und Kerzenzieher habe ich vor das Tor verlegt , ebenso 4 Gehöfte. Neben der Schatzkammer kommt noch die Kneipe innerhalb der Burgmauern. Vor dem Lager werden 3-4 Bäckereien und ebenso viele Brauereien gebaut, und natürlich auch 2 Windmühlen.


Mission 9 - Wettrüsten


Diesmal kommt es darauf an, als erster 100 Schwerter zu produzieren. Die obere Leiste ist Eure, die untere gehört Edwin. Aber macht Euch nicht verrückt, ist ganz easy!!
Als Erstes baut Ihr im Südwesten, wo vorhin die Wölfe waren, noch eine Eisenmine, 1-2 Ochsenjoche und 2-3 Gehöfte. Den Fuhrmann schickt Ihr mit Eisenlieferungen in Euer Land.

Als Nächstes baut Ihr vor dem ehemaligen Lager der Vogelfreien 4 Eisenminen und 4 Ochsenjoche.

Am Warenlager baut Ihr 2!! Fuhrmänner und 4-5 Schwertschmieden.

Ein paar Minuten später könnt Ihr diesen Typen rechts zu Eurem Lager fahren sehen.
Nun fehlen nur noch Schwertschmieden in unserem eigenen Lager. Die baut Ihr an alle möglichen freien Stellen, ca. 10 Stück. Ich habe dafür die Pfeil- u. Pikenmacher aus den vergangenen Missionen abgerissen.

Kurz vor Ende der Aufgabe solltet Ihr möglichst viele Bogenschützen (er)zeugen und in den Norden zu den 2 Fuhrmännern schicken. Mehr dazu in der nächsten Mission.....


Mission 10 - Die Belagerung

Die Bogenschützen schickt Ihr auf die Mauern und Türme der Burg. Da die Länderei nach wie vor Schwerter schickt, könnt Ihr in wenigen Minuten selbst Schwertkämpfer erzeugen, allerdings müsst Ihr im Markt noch ein paar Rüstungen kaufen.
Eure Nahkämpfer postieren sich bei N, da Edwin dort ein Belagerungscamp aufbaut. Dieses muss sofort geplättet werden, danach kümmern sich Eure Schwertkämpfer um die gepanzerten Feinde.

Sind alle Einheiten beseitigt, ist die Mission in 5-10 Minuten geschafft.

[Dieser Beitrag wurde am 20.05.2005 - 20:51 von masterphill aktualisiert]





Signatur
Schule ist Zeit. Zeit ist Geld. Geld ist Luxus. Und Luxus kan ich mir nicht leisten!

masterphill ...
Der Gründer
...



Status: Offline
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 4943
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.06.2005 - 11:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mission 11 - Das Rattenloch

Diese Nummer ist echt heftig, aber machbar. Ich habe 5 oder 6 Anläufe gebraucht, und es hat mitunter nur eine Kleinigkeit gefehlt...
Stellt auf ganz langsam und beseitigt erst einmal die Mauern, Tore und Türme und alle Kriegsgebäude inkl. Schmieden.

Neben die Gehöfte am unteren Ende baut Ihr das Gericht, die Folterbude, einen Wachposten, Jauchegrube und Falkner. Wenn Ihr später weitere Gehöfte baut, immer in diese Ecke!

Aus den Ländereien lasst Ihr Euch Folgendes schicken:

Äpfel - von unten links in der Ecke
Brote - von oben (wo die Vogelfreien waren) mit zwei Fuhrleuten
Steine - von ganz rechts oben, wo wir angefangen haben
Holz - rechts von uns und rechts neben der anderen Burg

Die ersten Lebensmittel werdet Ihr kaufen müssen und am Anfang auch immer wieder Holz. Setzt die Nahrungsration hoch auf Normal oder extra, kauft lieber erst mal nach, bevor die letzten Typen das Lokal verlassen haben.

An den Kornspeicher kommen nun nach und nach auch Jauchegrube, Falkner und Wachposten. Weitere Falkner verteilt im Burghof.

Baut möglichst bald einen Jahrmarkt und kauft von Anfang an immer mal Bier!! Im Suff lässt sich alles besser ertragen, auch "Normale Steuern".

Nun seht Ihr zu, dass die faulen Hunde am Lagerfeuer Arbeit kriegen, baut möglichst viele Sägegruben am Weg entlang, unten links passen 3 Apfelfarmen, ein paar Bienenstöcke und 2 Kerzenzieher hin.

Gegen Ende baut Ihr mitten im Burghof eine Kirche.

Wie schon gesagt, die Mission ist zu schaffen, aber nicht beim ersten Mal.....





Signatur
Schule ist Zeit. Zeit ist Geld. Geld ist Luxus. Und Luxus kan ich mir nicht leisten!

masterphill ...
Der Gründer
...



Status: Offline
Registriert seit: 24.07.2004
Beiträge: 4943
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.06.2005 - 11:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Mission 12 - Hoher Besuch

Sofort auf Pause drücken und erst einmal das Dorf aufräumen... In dieser Mission brauchen wir keine Unterkunft oder Waffenkammer, sämtliche Schmieden und Pfeilmacher, auch die Kirche wird abgerissen. Allerdings solltet Ihr auch die Steuern auf Normal herunter drehen, da 20.000 Taler dicke reichen. Anfangs müsst Ihr ziemlich viel Holz kaufen, da Ihr es schnell braucht. Die Zeit, die benötigte Menge zu fällen, habt Ihr nicht. Solltet Ihr noch zu viel Wald auf dem Gelände haben, nutzt Ihr die schnellste Methode, baut Mauern mit Baumfallen .
Wir benötigen ein Burgfräuleingemach und Stoffe aus der Länderei links oben, damit ein Tanz statt finden kann.

Fast die gesamte Produktion wird in die Ländereien verlegt, hierbei ist es ganz wichtig, dass Ihr in jedem Land eine Burgküche baut!! Zusätzlich kommen in jedem Land drei Fuhrleute zum Einsatz, damit jeder seine eigenen Güter fahren kann und die Abstände nicht zu lang sind.

In der eigenen Burgküche werden alle Speisen angeklickt, damit ein rotes Kreuz erscheint. Ansonsten futtern die Typen immer alles weg.....

Als nächstes werden in der Startländerei (links unten) alle Apfelplantagen abgerissen und dafür ca. 7 Weinberge und 10-12 Weingüter gebaut.

In der Länderei gleich rechts neben uns kommen 10x Fisch und 8-10x Schweinefarmen. Außerdem noch an der Küste entlang etliche Jäger.

In dem Land ganz rechts habe ich 8x Gemüse, 10x Fisch und ein paar Jäger gebaut. Falls Euch der Platz am ehemaligen Lager der Vogelfreien zu klein ist, baut Ihr einfach eine Schatzkammer auf die Palisade und reißt sie wieder ab. Das macht Ihr so oft, bis der Platz reicht. Ebenso kann man sich bei den Weingütern Platz schaffen.

Im eigenen Land reichen dann 7-8x Fisch und 15-20 Jäger. Vergesst auch nicht, den Turnierplatz beizeiten zu errichten, damit Ihr die Ehrenpunkte zusammen bringt.





Signatur
Schule ist Zeit. Zeit ist Geld. Geld ist Luxus. Und Luxus kan ich mir nicht leisten!


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Friedens Angebot Gandalf 1 mittelerd
Friedens Angebote Sockel 1 ofw
OASE DES FRIEDENS Logo 0 viaveritas
Stabilisation des Friedens 4 klegion
Paixhalla - Fee des Friedens Paixhalla 0 fira
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Handysprüche
Partner:
Tablen
Tablen
ButtonGenerator.com Spieletipps.de HACKERSOFTWARE

Autoversicherung Onlinerechner
Web-Hamster.de - Die ultimative Gag-Seite


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank