Dies ist das grösste Portal über Uruguay

Informationen von Einheimischen und Insidern























Clubmitglied werden Login




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Miguel ...
Gründer und Betreiber des Forums
........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 31.08.2005
Beiträge: 5807
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.03.2010 - 04:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Lufthansa-Kunden müssen vorerst keine Streiks fürchten

Im Tarifstreit zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit und der Lufthansa müssen Kunden vorerst nicht mit Streiks rechnen. "Es gibt zur Zeit keinen Grund anzunehmen, dass am Dienstag gestreikt wird", sagte Jörg Handwerg, Sprecher der Vereinigung Cockpit, dem "Tagesspiegel". "Uns liegt keine Streikankündigung vor", sagte auch eine Lufthansa-Sprecherin in Frankfurt am Main.

Beide Parteien setzten ihre Verhandlungen fort. Die Gespräche gestalteten sich "äußert schwierig", teilte Cockpit am Abend mit. Für die laufende Woche seien weitere Treffen geplant. Über Inhalte machte Cockpit keine Angaben. Auch die Lufthansa äußerte sich bislang nicht zu Einzelheiten.

Der Konzern und die Piloten hatten sich vor zwei Wochen vor dem Arbeitsgericht Frankfurt in einem Vergleich darauf geeinigt, ihre Tarifgespräche vorläufig wiederaufzunehmen. Das Auslaufen der Friedenspflicht war für die Nacht zum Dienstag vereinbart.

Der Pilotenvereinigung geht es in den Tarifverhandlungen im Kern darum, dass beim Mutterkonzern Lufthansa in Deutschland keine Pilotenjobs verloren gehen. Die Gewerkschaft sieht die Gefahr, dass die Lufthansa zunehmend Verbindungen von ausländischen Tochtergesellschaften bedienen lässt, deren Piloten weniger verdienen.

Die Streikdrohung ist auch nicht völlig vom Tisch. Ein Streik sei "jederzeit möglich", sagte Cockpit-Sprecher Handwerg dem "Tagesspiegel", und das "innerhalb weniger Stunden". Der eintägige Streik der Piloten vor zwei Wochen hatte zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen geführt.

Der Vorstand des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, rief die Tarifparteien daher auf, einen neuen Streik zu vermeiden. Unternehmen und Gewerkschaft sollten Kompromisse finden, sagte Billen dem "Tagesspiegel". Die Verbraucher seien durch stehende Züge und kaputte S-Bahnen genug gebeutelt worden. "Es wäre gut, wenn der Verkehr jetzt mal funktioniert", sagte Billen.


http://de.news.yahoo.com/2/20100308/tde … 484c6.html





Signatur
ich bin Uruguayaner und habe 15 Jahre in Deutschland gelebt.


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
kein Neuling aber ein neuer Schreiberling pan 0 uruway1
Es geht keine Gefahr aus, aber muss getoetet werden fatmita 0 uruway1
Einigung in Bolivien? fatmita 0 uruway1
Mercosur-Gipfel will wirtschaftliche Einigung voranbringen Fatmita 0 uruway1
Streik bei BA Fatmita 0 uruway1



Click for Montevideo, Uruguay Forecast



Medizinisches Forum,



Kulinarisches,
Tiere /Pflanzen




Bauen und Plaudern



Mein Uruguay -
Tipps zum Alltag



IT-TV-Telecom in Uruguay


Einwandern und Zoll
free counters counter


Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank