Das Forum der Katzenstube über Katzenbabies, Wurmkuren, Ernährung und vieles mehr

Tausche Homepage gegen Katzenfutter | Rezeptbibliothek | Gedichte, Feste & Brauchtum | | Schwäbisch kochen & backen | Backen für Ostern | Katzenbücher |Katzentagebuch |Katzenkratzbäume| |Weihnachtsbäckerei| |Holzofen| |Katzenlexikon|
|Katzenkochbuch|
Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
Dieses Forum hier diente nur als Notforum - ich möchte es aber jetzt wieder aktivieren; speziell auch wegen der Katzendiabetes und Niereninsuffizienz meiner Kater. Informationen über Medikamente, Erste Hilfe etc. zu finden und werden auch aktuallisiert, damit im Notfall Hilfe und Information gewährleistet ist.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.09.2004 - 13:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Katzenmamas Schwangerschaft

Auch nachdem der Katzenvater aktiv war und seine ausgewählte "begattet" hat wird sie noch ein paar Tage rollig sein, langsam klingt die Rolligkeit aus, bis innerhalb von drei bis vier Wochen die Symptome vorbei sind.

Etwa ab der vierten Woche beginnen die Zitzen anzuschwellen und bei manchen Tieren lässt sich durch vorsichtiges Tasten bereits ein oder mehrere Embryonen erstasten. Bei unserer Punky war dem so nicht, zumindest nicht so deutlich. Der Bauch wurde größer und es fühlte sich so an, als ob sie Mama werden würde - aber gewiss konnte es die erste Tierärztin nicht sagen und auch der zweite Tierarzt konnte zwar eine Schwangerschaft bestätigen, aber weder wann die Geburt kommen würde noch wieviele Babies es geben würde.

Punky war, was sie aber auch sonst ist, häuslich und verschmust - einfach eine liebe Katze. Manchen Katzen geht es ebenso wie Menschen: sie bekommen einen etwas absonderlichen Apetitt.

Wichtig ist während der Tragzeit abwechslungsreiche und vollwertige Nahrung.Am besten mehrere kleine Mahlzeiten, vier bis fünf. Förderlich sind im Regelfall vom Tierarzt verordnete Kalk- und Vitaminpräparate. Auch Haferflocken sind jetzt günstig für die Mama - zuweilen nehmen die Tiere diese an wenn sie unters normale Futter gemischt werden. Aber Achtung: Überfressen darf sich die werdende Mama nicht. Erstens hindert das ihre Beweglichkeit und zweitens könnte es die Geburt erschweren wenn der Nachwuchs zu gross ist.

Ist es eine reife Mutter, dann sollte man darauf achten, dass sie sich regelmässig bewegt. Ist es wie Punky ein verspielter Teenager, sollte man eher versuchen sie zur Ruhe zu bringen wenn sie zu halsbrecherisch klettert. Manche Katzenmütter sind in den letzten Tagen der Schwangerschaft nicht mehr in der Lage den Hintern selber zu säubern. Das kann der Dosenöffner mit Hilfe eines Papiertaschentuches erledigen.

Nach diesen Symptomen - die Tragzeit beträgt meistens zwischen 63 und 65 Tagen, manchmal auch zwei, drei Tage länger - können wir beginnen eine Katzenwiege einzurichten. Ob Mamakatze diese dann auch nimmt, ist eine ganz andere Frage:
Benötigt wird ein Korb oder eine Kiste ca. 50 x 35 cm mit ca. 15 - 20 cm Randhöhe. Eine Schmalseite sollte einen guten Ausstieg besitzen. Da wir Dosenöffner manchmal bei der Geburt helfen müssen muss man gut an die Katzenmami und die Babies rankommen, deshalb sind Katzenhöhlen oder Katzenkörbe nicht geeignet. Ausserdem sollten die Katzenbabies zumindest mal vier Wochen reinpassen.




Geschickt sind Matratzen aus Puppenwägen, eingehüllt in kochfeste Leinentücher oder Baumwollstoff. Darüber für den Geburtsvorgang ein sauberes Leintuch, welches nach der Geburt weggeworfen werden kann. Es können auch alte, gekochte Handtücher sein, die im Prinzip jeder von uns hat und eigentlich vor hat sie bei "nächstbester" Gelegenheit wegzuwerfen. Bei einer Katzengeburt kann diese Gelegenheit gekommen sein! Diese Handtücher werden dann nach der Geburt einfach weggeworfen. Vorsichtig rausziehen und schon hat die Katzenmama ihr fertiges und sauberes Lager.

Diese Wurfkiste sollte an einem ruhigen und zugfreien Platz stehen - jedoch nicht an der Heizung und nicht unter einer direkten Lichtquelle. Unsere Punky hatte die Angewohnheit sich gerne zurückzuziehen; jedoch konnten wir im Vorfeld nicht bestimmen wo sie ihre Katzenbabies bekommt bzw. sie nahm unsere Wurfkiste, die wir vorbereitet hatten nicht an. Ich hatte einen großen Wäschekorb gerichtet.

Kurz vor der Geburt wird die Katzenmama meist sehr nervös, inspiziert ihr Reich, vielleicht die vorbereitete Wurfkiste. Punky hat sich in alle Schrankritzen gezwängt, so als ob sie sehen wollte ob es klappt eine bequeme Gebärstellung einzunehmen. Und sie kam immer zu mir um sich streicheln zu lassen, sie war sehr, sehr schmusig. Zuweilen werden auch von trächtigen Katzen die anderen im Haus lebenden Katzen abgeschleckt und als Ersatzbabies betrachtet und behandelt, gerade so als ob die Katzenmama übt.

Ein Zeichen für die Nahe Geburt kann sein dass die Katzendame jetzt regelmässig die Toilette aufsucht, aber nur ganz kleine Kotmengen abgibt. Mache Katzen fressen kurz zuvor nicht, andere trinken imens viel Wasser.

Ernst wird es wenn die Kätzin das Fruchtwasser verliert. Bei der ersten Geburt kanne in Geburtsvorgang nebst Presswehen einige Stunden dauern. Sorgt dafür, auch wenn es schwerfällt, dass Ihr ruhig bleibt, sonst macht ihr noch die Katzenmama nervöser, als sie so und so schon ist. Bleibt dabei wenn die Wehen einsetzen. Wenn ihr jetzt wandert könnte die Katze mitwandern wollen. Die Geburt selber macht Katzenmama normalerweise aber schon ohne Komplikationen allein.

Jedoch ist es immer hilfreich vorher mit dem Tierarzt zu sprechen und evtl. seine private Telefonnummer zu erhalten. Liegt die Katze nämlich länger als 2 Stunden in den Wehen sollte vielleicht doch fachärztliche Hilfe dazu kommen. Gleich alles so vorbereiten, dass ein Notfalltransport zum Arzt möglich ist. Oder die vorbereitet Wurfkiste dazu nehmen wenn eine Begleitperson dabei ist. Was immer sinnvoll wäre, Du musst Dich nämlich vermutlich aufs Autofahren konzentrieren!


Eine Geburt ist anstrengend und schmerzhaft, die meisten Kätzinen bekommen die Babies in einer Hockstellung. Manche liegen auch ausgestreckt auf der Seite und stemmen sich gegen die Wand. Überlasst die Wahl Euren Tigern, sie wissen am besten wie sie mit dem Schmerz umgehen. Zwischen den einzelnen Wehen putzt die Kätzin sich normalerweise wieder rund um die Geschlechtsorgane. Durch dieses Lecken platzt im Regelfall dann auch zugleich die Fruchthülle, die jedes Baby umgibt.

Normalerweise wäre wohl nach der Geburt eine halbe Stunde Pause - bei Punky dürften es nur zwischen fünf und zehn Minuten gewesen sein, bis die Babies in Folge kamen. Sollte die Katzenmutter zu schwach sein die Fruchthülle zu öffnen oder das Baby nebst Fruchthülle - wie unser Stairway - auf die Welt kommen gilt folgendes: Die Embryonalhülle am Kopf öffnen und mit einem weichen, sauberen Tuch die winzige Nase des Babies von Schleim und Fruchtwasser reinigen, damit es selbständig atmen kann. Atmet das kleine nicht gleich - Mund zu Mund Beatmung, damit es dadurch lernt zu atmen. Und dann gleich der Mami geben.

Katzenmama wird nun nämlich alle Babies lecken und saubermachen und sie wird ihre Plazenta (die Nachgeburt) verspeisen. Bei uns kam Cib und hat diese geraubt, schneller als man sehen kann! Gottsei dank war das Baby schon irgendwie vielleicht durch den Fall auf der Treppe abgenabelt. Denn im Normalfall wird beim Verzehr der Plazenta die Nabelschnur durchbissen.
Die Plazenta enthält übrigens Stoffe, die dei Wehentätigkeit unterstützen. Nicht klar ist, ob darin auch Stoffe enthalten, die die Milchproduktion anregen. Jeder Katze sollte selber überlassen bleiben ob sie die Planzenta frisst oder nicht.

Sobald Mamakatze die Babies abgenabelt hat und gesäubert hat, finden diese den Weg zu Mamas Milchzitzten automatisch. Meist saugen die Erstlinge schon wenn die anderen auf die Welt kommen.

Nun sollten wir unsere Katzenmutter liebevoll belobigen und sie dann eine Zeit lang in Ruhe lassen!

p.s.
Ich weiss jetzt auch warum Punky partout nicht in unsere Katzenbabywiege wollte: Katzenväter killen manchmal die Babies. Dadurch, dass Punky die Kiddies hinter der Kommode auf die Welt brachte gab es nur einen Zugang zu Ihr und den Babies - also für sie alles unter Kontrolle!



[Dieser Beitrag wurde am 11.09.2004 - 16:54 von dagmar aktualisiert]





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de

jennifer ...





Status: Offline
Registriert seit: 27.05.2004
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.09.2004 - 17:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


hallo

ich musste meiner 8 monate jungen katzenmama bei der geburt etwas helfen.
ich habe meine handfläche gegen ihre hinterbeine gedrückt zum abstützen.
anschliesend mussten wir die vorsichtig die fruchtblase um die kinder herrumn entfernen. das haben wir ganz vorsichtig mit den fingern gemacht.
dannhaben wir die kleinen erst wieder hingelegt aber wir mussten anschliessend auch noch die nabelschnurr durchtrennen.
das ist nicht so schwer wie man vielleicht denkt.
diese haben wir bei kätzchen 1 und 2 gemacht.
bei drei und vier hat sie es dann selbst gemacht





Signatur
Viele Grüsse von Jennifer, Asrael, Nepomuk und Freitag
"Erst wenn jene einfache und über jeden Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im Wesentlichen das Gleiche sind wie wir, ins Volk gedrungen ist, erst dann werden die Tiere nicht mehr rechtlose Wesen sein."


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Katzengeburt Manuela1978 0 katzenforum
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


Besucherzähler kostenlos Impressum Katzenlexkon





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
katzengeburt | katzengeburten | katzen geburt | katzenge | katzengeburt komplikationen | katzeng | katzengeb | katze geburt
blank