Das Forum der Katzenstube über Katzenbabies, Wurmkuren, Ernährung und vieles mehr

Tausche Homepage gegen Katzenfutter | Rezeptbibliothek | Gedichte, Feste & Brauchtum | | Schwäbisch kochen & backen | Backen für Ostern | Katzenbücher |Katzentagebuch |Katzenkratzbäume| |Weihnachtsbäckerei| |Holzofen| |Katzenlexikon|
|Katzenkochbuch|
Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
Dieses Forum hier diente nur als Notforum - ich möchte es aber jetzt wieder aktivieren; speziell auch wegen der Katzendiabetes und Niereninsuffizienz meiner Kater. Informationen über Medikamente, Erste Hilfe etc. zu finden und werden auch aktuallisiert, damit im Notfall Hilfe und Information gewährleistet ist.

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

dagmar ...
undefiniert




Status: Offline
Registriert seit: 01.04.2004
Beiträge: 1645
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.09.2004 - 09:54Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Katzen in der Psychotherapie

habe ich doch heute einen interessanten Bericht gelesen über eine Psychologin aus Baden-Württemberg (Benningen) namens Regina Lessenthin, die in ihre Psychotherapien Stubentiger einbindet.

Psychotherapeuten in mehreren europäischen Ländern sprechen nun offen aus, was wir Dosenöffner -vielleicht unbewußt- schon wissen: Katzen können das körperliche und das seelische Wohlbefinden stärkten. Frau Lessenthin teilt ihren Haushalt mit zehn Katzen, wovon die eine oder andere recht häufig an Therapiesitzungen teilnimmt. Sie vertritt die Meinung, dass Katzen die Funktion von "Eisbrechern" erfüllen. Sie ebnen oftmals den Weg um schwierige Gespräche zu beginnen oder eigene Probleme anzusprechen.

Sie sagt, "das, was wir Menschen in anderen sehen, egal ob Mensch oder Tier, egal ob es eine Äußerlichkeit oder ein Verhalten ist, hat immer in irgend einer Weise mit uns selbst zu tun, sonst würden wir es nicht sehen". Die Psychotherapeutin ist auch interessiert daran, welche ihrer Katzen die Aufmerksamkeit eines Patienten erregt, weil darüber Aufschlüsse über die Person gegeben werden können.

Viele Patienten empfinden die feinfühlige und sensible Art der Katzen als beruhigend und entspannend. Die meisten der befragten Patienten waren übrigens überzeugt davon, dass die Dauer der Therapie durch die vierbeinigen Co-Therapeuten deutlich verkürzt werden konnte.

Kurzinfo über Frau Lessenthin

Gruß
Dagmar





Signatur
Ich erhebe nicht den Anspruch alles richtig gemacht zu haben oder das "einzig richtige" hier im Forum zu schreiben - aber ich erhebe den Anspruch immer das bestmögliche für meine Katzenfamilie versucht zu haben!
Das Katzentagebuch gibt es unter http://katzenstube.de unser Katzenlexikon befindet sich unter http://katzenlexikon.katzenstube.de unsere Katzen und Tiergechichten gibt es unter http://geschichten-aus-der.katzenstube.de


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Psychotherapie Anna70 3 psychotherapienetzwerk
Wilde Katzen, Hauskatzen und überhaupt alle Katzen Thomas 139 tomary
Petition Zukunft Psychotherapie!!! dj 0 psychotherapienetzwerk
Tiere als Co-Therapeuten in der Psychotherapie 0 vsteinka
Untersuchung zu den Folgen von sexuellem Kontakt in Psychotherapie und Psychiatrie JudithDorniak -1 psychotherapienetzwerk
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
sunshineee (28)


Besucherzähler kostenlos Impressum Katzenlexkon





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
psychotherapie für katzen | psychotherapie mit katzen | katzen psychotherapie | psychotherapie katze | katzen sgipt | katzen und psychotherapie | psychotherapie katzen | katze psychotherapie
blank