ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!




ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Squire1971 ...
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.06.2008
Beiträge: 1520
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.01.2009 - 20:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Folge 46: Kaffee mit Beate, EA: 14.7.1978

Jürgen H.
Admin





Beiträge: 869
Ort: Wien Geschrieben: 21.11.2002 11:25


________________________________________
Also; in diesem Fall handelte es sich wohl um eine Art von gelungenem Kammerspiel. Schon der theatralische Beginn wies darauf hin. Es wäre leicht, diese Folge in einem Theater aufzuführen. Nur wenige Momente spielten sich außerhalb der seltsamen Wohngemeinschaft ab. So etwa die Szene im Supermarkt, wo Harry scharf gemacht werden sollte. Der kleine Kommissar als versteckter Ermittler bot eine gute Performance. Schade, dass er seinen Anstand bewahrte, und sich in kein Verhältnis mit der hübschen Beate einließ. Eine Frage stellte sich mir in diesem Zusammenhang: Mag es seinerzeit irgendwo in Germany tatsächlich solche abstrusen Wohngemeinschaften gegeben haben? Na ja; bekanntlich ist alles möglich, und so auch dies. Die Polemik von Raffinesse und Naivität in Bezug auf Beate mag zutreffend sein. Allerdings nicht ihr Geschmack. Ihre Labilität treibt sie in die Arme unzureichender Männer. Eine Story, die allerdings für einige nymphomanisch veranlagte Frauen stimmig sein mag. Das kammerspielhafte Gefüge war erstklassig inszeniert. Die Figuren zeigten komische, groteske, launische und verhärmte Züge. Der Lektor arbeitete an der Korrektur eines Büchleins über Schmetterlinge, und hatte eine Wandtafel mit Schmetterlingen an der Wand hängen. Der Supermarkt-Tykoon weigerte sich, billige Angebote preis zu geben, der Architekt-Anwärter scherzte harmlos mit dem angeblichen Journalisten Harry, die Wohnungsbesitzerin war gleichermaßen erfreut und entsetzt über die Rolle von Beate, die verrückte Mörderin wollte sich inszenieren, und scheiterte an ihrer eigenen Unzulänglichkeit. Herzstück aber Beate mit wunderschönen Augen, und guten Tricks, um das Herz des Harry Klein zu erobern.
Eine Folge, die gut in Erinnerung bleibt, und sicher zu den gelungensten der "Derrick"-Reihe zählt.

Jürgen H.

____________________________________
"Harry, wir brauchen den Wagen, sofort!!!" (Stefan zu Harry in "Johanna")







User gelöscht!
-
Geschrieben: 21.11.2002 16:05


________________________________________
Da kann ich dir nur zustimmen, fand die Folge auch von Anfang an sehr interessant.
Ich hab mich auch gewundert über diese "WG", sone Art WohlstandsGemeinschaft Naja, ob das realistisch war oder nich, jedenfalls war es sehr gut gemacht, die Szenen in der Wohnung, sowas gefällt mir
Durch die mehr oder weniger durchgedrehten Bewohner bekam das ganze die "Würze", die diese Folge zu einem sehr gelungenen Derrick machten.






Anonymer User
-
Geschrieben: 21.11.2002 22:35


________________________________________
Eine wirklich gelungene Derrick-Folge. Es war zwar klar, das nur einer aus der WG der Täter sein konnte, nur man konnte sich auf keinen einigen, da jeder in Frage kam. Somit blieb die Spannung aus, was die Entlarvung des Täters anging. Aber die Geschichte war interessant. Quasi sowas wie "ein fall für harry", da Horst Tappert hier nur selten auftrat. Hatte wohl gerade wieder ein Theater-Arrangement.

Eine Frage blieb nur offen, hat Harry nun, oder hat er nicht (ich meine mit Beate geschlafen). Darüber schweigt sich der Autor aus. Konnte wohl selbst nicht entscheiden ob er dem Assi vom Derrick ein Abenteuer gönnen sollte oder nicht. Aus heutiger Sicht fragt man sich natürlich: Warum eigentlich nicht?






Anonymer User
-
Geschrieben: 22.11.2002 07:25


________________________________________
Ich fand die Folge auch recht originell, würde sie als CLUEDO für Arme bezeichnen den Charaktären entsprechend, ein Schmetterlingszüchter, ein angehender Architekt, ein Supermarkt-Leiter und die 2 Zicken dazu.
Apropos Darsteller, Peter Pasetti (Herr Serball) war einer der bekanntesten deutschen Hörspielsynchronsprecher. Wer von euch noch ein paar alte EUROPA Cassetten zu Hause hat, sollte mal wieder das Cassettendeck anwerfen und reinhören (Science Fiction & Horror Genre).

Marc






Ingo
Admin



Beiträge: 1.587
Ort: Geschrieben: 23.11.2002 09:30


________________________________________
Ja, Marc, da hast Du recht. Der P. P. hat auf den drei Fragezeichenkassetten bis zu seinem Tod immer den Erzähler und Alfred Hitchccock gemiemt. Muss gestehen, habe alle drei Fragezeichen Kassetten auch die von damals in Erstauflage. Höre das sehr gerne, wenn ich Auto fahre.

____________________________________









User gelöscht!
-
Geschrieben: 24.11.2002 12:26


________________________________________
Quote:
________________________________________

Also; in diesem Fall handelte es sich wohl um eine Art von gelungenem Kammerspiel. Schon der theatralische Beginn wies darauf hin. Es wäre leicht, diese Folge in einem Theater aufzuführen.
________________________________________


Genau das hab ich auch gedacht! Dieses Buch hätte man wohl fast eins zu eins auf der Bühne oder auch als Hörspiel umsetzen können.
Im Prinzip ist schon alles zu dieser Folge gesagt; ich finde, dass sie in erster Linie von den Figuren bzw. deren Darstellern lebte. Eine derartige Ansammlung hochkarätiger Schauspieler in einer Folge hat es bei Derrick wohl selten gegeben.

Nik







Jürgen H.
Admin





Beiträge: 869
Ort: Wien Geschrieben: 24.11.2002 16:40


________________________________________
Die Kammerspiele in Wien wären da ein guter Boden, Nik.
Wenn der steinalte Juppie Heesters noch auf Tournee geht; warum sollten da nicht Fritz Wepper und Horst Tappert am Theater auftreten? In der Rolle der letztlichen Täterin wäre Erni Mangold mit Sicherheit wunderbar. Die Beate wäre mit der hübschen Bettina Kupfer gut besetzt. Michael Degen könnte den alten Supermarkt-Heini geben, und für die anderen Rollen gäbe es sicher auch kongeniale Darsteller.
Jürgen H.


____________________________________
"Harry, wir brauchen den Wagen, sofort!!!" (Stefan zu Harry in "Johanna")







User gelöscht!
-
Geschrieben: 25.11.2002 14:06


________________________________________
Bettina Kupfer als Beate - geht in Ordnung. Und den Part von WG-Chefin Agnes Fink könnte Gudrun Landgrebe übernehmen.

Aber so ein Peter Pasetti - den halte ich für absolut unersetzbar. Da kommt selbst Michael Degen lange nicht ran...







Anonymer User
-
Geschrieben: 26.11.2002 13:02


________________________________________
Ich kann euch nur beipflichten. Eine Klasse-Folge mit großartigen Darstellern in straffer Inszenierung. Regisseur Vohrer hat es geschafft, dass zu keiner Zeit Langeweile aufkam. Auch Frank Duvals Musik wurde in richtigem Maße eingesetzt. Mich hat es übrigens gar nicht gestört, dass Harry hier mal die erste Geige spielen durfte. Das hat Fritz Wepper doch einmalig hinbekommen, man nahm ihm jedes Wort ab - endlich erfährt der Zuschauer mal etwas von ihm.
Stark war auch das Ende: Wer nimmt nun als erstes die Tasse in die Hand und macht sich dadurch unverdächtig; wer zeigt Nervosität? Genial die Folge so ausklingen zu lassen. Da ist Herbert Reinecker doch ein klassischer Whodunit mit Tiefe gelungen.
Für mich war das neben WALDWEG, STIFTUNGSFEST und TOD AM BAHNGLEIS die bislang beste Folge.






Jürgen H.
Admin





Beiträge: 869
Ort: Wien Geschrieben: 26.11.2002 22:46


________________________________________
@ Thomas;
ist ja erfreulich, dass neben den drei Folgen aus der totalen Frühzeit von "Derrick" "Kaffee mit Beate" für dich besonders hervorsticht
Ich fand an "Kaffee mit Beate" so herausragend, dass nicht nur die Schauspieler erstklassige Performance boten, und die Story großartig war; sondern ebenso die unkonventionelle Art der Auflösung wie von dir beschrieben. Ein Krimi braucht auch ein relativ schlüssiges Ende, wo sich die Puzzleteile zusammenfügen; in zahlreichen anderen Folgen war das nicht gegeben. Als großer Krimifan (nicht nur Film, sondern auch Literatur) habe ich recht hohe Ansprüche

@ Nik
Bettina Kuper hat schon das gewisse Etwas Michael Degen habe ich heute in einer SAT1-Produktion einen Kantor spielen sehen. Also, ich könnte ihn mir gut als Supermarkt-Fetischist vorstellen
Die Gudrun Landgrebe als WG-Chefin? Wäre ja interessant, Iris Berben und Hannelore Elstner als Konkurrentinnen zu besetzen. Hannelore Elstner hat als "Schreckschraube" ja erst vor kurzem eine tolle Leistung geboten

Jürgen H.




____________________________________
"Harry, wir brauchen den Wagen, sofort!!!" (Stefan zu Harry in "Johanna")


bearbeitet von Jürgen H. am 26.11.2002 22:47








Sascha E.
Admin





Beiträge: 1.842
Ort: Emsdetten Geschrieben: 24.09.2006 12:48


________________________________________
Ebenfalls einer der 5 Folgen, die ich zu denen zähle, die mir persönlich am Besten gefallen. Peter Passetti, bekannt auch als überragender Drei ??? Erzähler, Agnes Fink, Michael Degen... Einfach eine klasse besetzte Folge und eine Story, die sich von vielen Folgen wohltuhend abhebt. Da tut auch der etwas eingeschränkte Schauplatz keinen Abbruch. Wie Harry langsam Spaß an seiner neuen Behausung findet und Derrick sich sorgen um die Objektivität seines Assistenten sorgt, einfach köstlich.

Von mir eine glatte ***** von *****, und das haben nicht mal eine Hand voll Folgen geschafft.

bearbeitet von Sascha E. am 31.12.2006 16:13








Anonymer User
-
Geschrieben: 23.11.2007 14:13


________________________________________
Michael Degen spielt da mit? Du meinst nicht zufällig Christian Quadflieg?
Also, habe mir gestern abend diese Folge gegönnt, kann die positiven Kritiken, was Drasteller und Inszenierung und Atmosphäre angeht, teilweise nachvollziehen und bestätigen, aber:

- bei aller Klasse von Helga Anders, die Figur der Beate ist ja wohl wirklich eine gediegene Altherrenphantasie allererster Kajüte, ein herziges, scheues, dabei aber eiskalt-nymphomanes Rehlein, dass meistens schaut wie Bambi, wenns donnert, und sich sofort vorbehaltlos mit jedem Mann in die Kiste steigt... Ja, das wäre der Traum vieler Männer...

- und diese gesamte WG ist ja herrlich skurril, aber auch etwas, hmnja, relaitätsfern. Und alle Männer (inklusive des blassen langweiligen Bruders der Vermieterin) waren mit Beatchen intim, bleieben aber immer beim höflich-steifen "Sie" gegenüber dem Mädchen... Das war vielleicht zu Herrn Reineckers Jugendzeit so, aber * hust* heutzutage?

- die Dialoge sind teilweise doch etwas gespreizt und vermitteln eine Vorahnung auf die 90er Jahre, wo ja durch die Bank nur so abgehoben geredet wurde. Was war die Nacht mit Beate? Ein Eroigneis? Eine besondere Begegnung? Okay, der gute Bruder kannte wohl keine Frau ausser Mama und Schwesterchen vorher, aber was der so von sich gibt... joijoijoi...

Was hingegen echt klasse ist: Derrick schwer genervt von Harrys Schwärmerei für Beatchen, die schöne Codierung "Kaffee trinken" und dann als Steigerung "mexikanisch kochen" (köstlich Pasettis Kommenat "Um Verbrennungen ersten Grades kommt man da nicht herum!") für "eine Affäre haben", das fällt auch bloss dem ollen reinecker ein.
Und die hysterische Wollack ( ), da ergreift ja jeder Mann die Flucht. Wenn ich nur an das beglückt-kreischende "Herr Serbal!" denke, da kriegt man ja einen geistigen Hörsturz...

Würde jetzt nicht gerade ***** von *****, aber **** von ***** geben, Abzug von * wegen der Defizite...

bearbeitet von am 03.04.2008 20:17







Torsten K.
Advanced user





Beiträge: 252
Ort: Bonn Geschrieben: 06.01.2008 10:29


________________________________________
Doch eine sehr außergewöhnliche Folge, wie man sie nicht alle Tage sieht.
Hat mir im Prinzip sehr gut gefallen.
Doch einige Stellen scheinen mir doch etwas unrealistisch.Zum einen diese unvorstellbare Wohngemeinschaft mit einer vollkommen unrealistischen Konstellation.
Hätte Beate in einer WG, wo fast nur männliche Mitbewohner sind, wirklich alle UM DEN FINGER GEWICKELT, wären Streitereien oder gewalttätige Szenen mit Sicherheit an der Tagesordnung, weil ja jeder bei ihr landen will.
Trotzdem hat sie mir sehr gut gefallen, vor allen die vielen anspruchsvollen Dialoge.
Ob Harry mit ihr geschlafen hat, kann man sich dann mal wieder sellbst ausdenken.
Wertung**** von *****

____________________________________





Signatur
"Harry, wir brauchen den Wagen, sofort!!!" (Stephan zu Harry in "Johanna")

http://www.literaturexperte.com/


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Kaffee mit Beate Widanje 82 squire1971
KAFEE MIT BEATE Folge 46 DerNorweger 0 squire1971
Folge 88: Tod im See DoktorRoemer 15 squire1971
Folge 166 gregory 1 squire1971
Tod im See (Folge 88) Carsten 3 squire1971

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
derrick kaffee mit beate | kaffee mit beate | kaffee mit beate musik | welche folge in derrick von kaffee mit beate | bettina kuper | derrick beste folge | derrick beate
blank