Dies ist das alte Forum der

Ausbildungsgruppe für rituelle Magie und westliche Mysterien

Hier geht es zum neuen Forum und zu unserem kostenlosen einjährigen Online-Kurs in der grundlegenden Theorie und den Prinzipien der mystischen Qabbalah und der westlichen Mysterien

Hier gehts zur Qabbalah.de Website mit vielen Infos rund um Magie und Qabbalah

Bitte zuerst die REGELN und INFOS lesen !!!


Übersicht Suche registrieren Login Neues Forum Häufige Fragen Newsletter Onlinekurs (gratis) Ausbildung Fernkurs Gruppen (Übersichtskarte) Veranstaltungen Sitemap (Qabbalah.de)


More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

darkmoon ...
Erfahrener Forumsteilnehmer
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 365
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.11.2007 - 18:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich bin eine leidenschaftliche Sängerin und verbinde mit Musik sehr viel. Sie ist für mich das, was für andere Menschen die Morgenzeitung ist.
Ich habe mir so meine Gedanken zum Thema Kabbalah und Musik gemacht, da es in vielen Religionen der Gesang war, der das Universum hervorbrachte.
Kether ist die Harmonie, welche jedes Lied aufweist und welche die Grundlage eines Songs ist. Harmonie ist der heilige Gral, das reinste Gefäß des Klanges.
Hochmah ist der Rhythmus, der Takt, der die Gangart in einem Song vorgibt und aus der sich eine Struktur entwickelt.
Somit ist die Grundlage geschaffen, doch eines fehlt noch: Die Melodie, welche von Binah symbolisiert wird. Die Melodie ist die Form, in welche ein Lied gekleidet ist und das, was dem Zuhörer im Ohr bleibt. So wird ein Lied fortbestehen durch die bestehende Form aus Harmonie, Rhythmus und Melodie.
Diese Gedanken kann man beliebig weiter vertiefen und sie auf die anderen Sephiroth ausweiten.
Wenn jemandem etwas einfällt, dann könnt ihr das vielleicht ergänzen.

Liebe Grüße

Darkmoon




Andrea ...
Ritualmagie 2.Stufe
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.04.2007
Beiträge: 2916
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.11.2007 - 16:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Interessanter Ansatz, Darkmoon.

"Am Anfang war das Wort" oder eben auch der Gesang, das klingt (!) für mich sehr stimmig.

Allerdings stimme ich mit Deiner Zuordnung der musikalischen Elemente zu den Sefirot nicht überein.

So wie ich es gelernt habe, müßte in Kether die komplette logische Grundstruktur plus sämtlicher möglicher Ausdrucksformen der Musik in zwar existenter, aber noch nicht manifestierter Form enthalten sein.

Physisch hörbar (Akustik) dürfte die Musik erst in Malchut sein. Wie man in diesem Modell die Zwischenschritte definieren würde, wäre schon interessant.
Wie siehst Du das?

[Dieser Beitrag wurde am 17.11.2007 - 16:36 von Andrea aktualisiert]




darkmoon ...
Erfahrener Forumsteilnehmer
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 365
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.11.2007 - 13:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich versuch mal einen neuen Ansatz:
Wenn in Kether die gesamte Grundstruktur und alle Ausdrucksformen der Musik als Idee vorhanden sind, dann entwickelt die Musik sich auf der mittleren Säule weiter und erhält von den Säulen der Milde und der Strenge ihre jeweiligen Einflüsse.
Vielleicht kann man sagen, dass in Jesod die Schwingung eines Liedes vorhanden ist.
Oh, wie würde dann Musik in Kether klingen? Rein und klar wie Kristall! Wenn ich mir das bei meiner nächsten Gesangsstunde vorstelle, klasse!

Liebe Grüße

Darkmoon




darkmoon ...
Erfahrener Forumsteilnehmer
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 365
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.11.2007 - 14:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Noch eine kurze Frage:
Kennt jemand hebräische Mantras mit Übersetzung. Suche welche für meine Meditationen und kann nirgends etwas gescheites auftreiben.
Ich freue mich auf Antworten.
Darkmoon




Andrea ...
Ritualmagie 2.Stufe
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.04.2007
Beiträge: 2916
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.11.2007 - 12:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Darkmoon,

darkmoon schrieb

    (...) Vielleicht kann man sagen, dass in Jesod die Schwingung eines Liedes vorhanden ist.


Kommt vermutlich drauf an, was Du unter Schwingung verstehst. Je nach dem Verständnis dieses Begriffs könnte (bzw. sollte?) die Schwingung schon eher da sein. (Spirituelle, mentale, astrale Schwingung?) Bin mir da auch nicht sicher
In Jesod würde ich wahrscheinlich die sich entwickelnde Komposition und die Musik als Klang im Kopf erwarten.

darkmoon schrieb
    Oh, wie würde dann Musik in Kether klingen? Rein und klar wie Kristall! Wenn ich mir das bei meiner nächsten Gesangsstunde vorstelle, klasse!


Wunderschöne Vorstellung, aber vermutlich falsche Sefira *duck*
Doch lass Dich davon nicht abhalten, diese Vorstellung weiter zu verfolgen - ich finde Deine Begeisterung und Hingabe klasse!

Herzliche Grüße!




darkmoon ...
Erfahrener Forumsteilnehmer
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 365
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.11.2007 - 15:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Andrea,
jetzt hast du mich aber neugierig gemacht. Welche Sefirah würdest du denn vorschlagen? Wie um alles in der Welt könnte man Musik beschreiben, die in den vor Malkuth liegenden Sefiroth stattfindet?
Es ist wirklich toll mit dir darüber zu diskutieren.

Liebe Grüße

Darkmoon




Andrea ...
Ritualmagie 2.Stufe
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.04.2007
Beiträge: 2916
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.11.2007 - 11:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Darkmoon,

ich finde die Diskussion auch zunehmend faszinierend. Du hast da in gewisser Weise "ein Faß aufgemacht".

Wie die Musik in Jesod erklingen bzw. sich anhören könnte, finde ich einfach, fast schon zu einfach, so dass ich hoffe, dass es auch richtig ist *lach
Ich habe eher Probleme damit, die andren Sefirot mit Ausnahme der ersten musikalisch einzuordnen. Ich bin aber auch keine Musikerin, obwohl ich den ein oder anderen Ton auf der Gitarre durchaus mal treffe. Die Musik-Theorie jedoch entzieht sich mir jedenfalls ziemlich gründlich.

Aber zu Jesod. Analog zur Astralebene, die man (zumindest anfänglich) durch "Bilder im Kopf" wahrnimmt, oder durch Gefühle, Gerüche, Klänge, würde ich erwarten, dass Musik sich in Jesod als "Klänge im Kopf" bemerkbar macht, was sie zugegebenermaßen in Malchut auch tut, aber ich sehe da einen Grenz- bzw. Überschneidungsbereich. Verstehst Du, wie ich das meine?
Ich würde auch neue bzw. sich entwickelnde Kompositionen in dieser Form erwarten, und zwar zunächst in Jesod, und ab einer bestimmten Phase dann in Malchut. Die "Anlieferung" würde in jedem Fall über Netzach und Hod erfolgen, aber ich bin mir unsicher, wie die Wahrnehmung davon aussehen könnte.
Auf jeden Fall würde ich zwischen Netzach, Hod und Jesod (und auch Malchut) interaktive Feedback-Schleifen erwarten. Was hältst Du von dieser Theorie?

Schöne Grüße

Andrea




runael ...
Ritualmagie 2.Stufe
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 746
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.11.2007 - 11:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Darkmoon und Andrea,

das ist ein wirklich interessanter Thread. Ich muss sagen, obwohl ich musikalisch recht gebildet bin, tue ich mich bei den Einteilungen zu den Sefirot immer recht schwer. Ich möchte aber eine kleine Erinnerung erzählen: Vor einigen, einigen Jahren nahm ich an einem Seminar über Musik mit Nahmhaften (in der damaligen Musikerszene) Seminarleitern/innen. Ich belegte einen Zusatzkurs über improvisierte Musik und da war es um mich geschehen. Es ging dabei nicht um Improvisationen innerhalb eines Musikstückes und zu dessen Thematik, sondern darum allein, zu zweit, zu mehreren oder in einem Orchester durch in sich hören, in sich gehen zu einem Ausdruck der inneren Welt mittels des oder der Instrumente zu kommen. Sehr schön gestaltet sich das spontan in einer kleinen Gruppe, da man dann miteinander auf zumindest 2 Ebenen (astral und physisch) stark verbunden ist und kommuniziert. Durch das /die Musikinstrumente wird ein ausdruck der inneren Weltejn geschaffen. Dieser ausdruck entzieht sich sämtlichen Hörgewohnheiten, Tonleitern, rhythmischen Besachränkungen und trotzdem "wird Musik gemacht"!!

Es gibt da dann auch viele Spielarten, denn es müssen nicht zwangsläufig die mehr spontanen Musik-Meditations-Ergebnisse vertont werden, sondern man kann z.B. eine Reise, ein schönes Erlebnis, usw. darstellen/vertonen und dabei auch ganz untypische Techniken verwenden, wie zum Beispiel spontanes Umstimmen des Instrumentes(!)

Das alles klingt für Nicht-Musiker, (ja auch für vollblutmusikert) udn Kirchentonleiter gepeinigte Ohren natürlich nicht immer nachvollziehbar, ..........aber, worauf ich hinaus wollte, es findet ein ausdruck der inneren Ebenen statt und wer weiss, vielleicht reicht der Spielraum ja noch höher als bis zur Astralebene.

Allerdings entfaltet sich das Leben und die Göttlichkeit auch und gerade durch harmonische Klänge und Musik!!

Zitat: "Ein anderer Weg zum Ursprung und zum eigen Inneren als der Weg des Lichtes (Anmerkung:der Farben) ist der Weg des Tones und des Klanges. Noch unmittelbarer als die Farben dringt der Ton an unser Gemüt.(Anmerkung: ...und aus unserem Gemüt) Nichts kann die Seele tiefer bewegen als ein einfaches Lied, (Anmerkung: vielleicht Düfte, oh ja Düfte und Musik-Riesenthema)ein Stück wahrhaft inspirierter Musik oder auch Schwingung eines einfachen reinen Tons. Der Gesang und das Lied sind wohl der unmittelbarste ausdruck des inneren Lebens in unserer Seele" (Zitatende)

Keep rolling

Runael





Signatur
Jehi Or

Andrea ...
Ritualmagie 2.Stufe
......

...

Status: Offline
Registriert seit: 29.04.2007
Beiträge: 2916
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.11.2007 - 12:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Runael,

danke für Deinen wunderbaren Bericht! Das passt sehr gut zu unserem Thema.
Genau solche Erlebnisse machen die Musik ja so "magisch".

runael schrieb
    es findet ein ausdruck der inneren Ebenen statt und wer weiss, vielleicht reicht der Spielraum ja noch höher als bis zur Astralebene.


Kleine Anmerkung: es geht (meiner Meinung nach) definitiv höher als "nur" bis zur Astralebene. Wir hatten ja "Musik in Kether" schon zu definieren versucht.
Ich bin mir nur nicht so sicher, wie sich Musik z.B. in Netzach und Hod äußern würde bzw. wie das beschreibbar wäre, von den weiteren Sefirot ganz zu schweigen, denn die kleinen Ausblicke auf die (höhere?) Mentalebene, die ich bisher erleben durfte, kann ich nicht wirklich gut (oder auch nur überhaupt) beschreiben, nicht für mich und schon gar nicht nachvollziehbar für andere. Ich weiß zwar, wie es sich für mich anfühlt, aber das wars auch schon.
Und vielleicht war das ja auch nicht "das Ding an sich", sondern nur ein lebendiges und ggf. vereinfachtes Bild davon.

Klingende Grüße!

Nachsatz: Von dem stammt das Zitat? *neugierig*

[Dieser Beitrag wurde am 21.11.2007 - 12:27 von Andrea aktualisiert]




darkmoon ...
Erfahrener Forumsteilnehmer
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 05.11.2007
Beiträge: 365
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.11.2007 - 16:46Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo miteinander,

Zu Runaels Beitrag fällt mir spontan der Obertongesang ein. In dieser Art zu singen hört man die Obertöne eines Tones und die Seele erhebt sich automatisch in höhere Gefilde. Eine wunderbare Tempelmusik übrigens auch: David Hykes. Seine Cds sind in Deutschland leider kaum zu bekommen außer der Harmonic Meditation oder so ähnlich. Ich persönlich nehme diese Cd gerne für meine Meditationen.
Worauf ich hinaus wollte: Mit dem Obertongesang kann man sich vielleicht ein wenig vorstellen, wie Klang in den Sefiroth über Jesod hinaus klingen könnte. Aber man kann hier schwierig von Klang, als vielmehr von Wahrnehmung und spiritueller Erfahrung sprechen.
Ich singe meist klassisch und selbst da mache ich oft die Erfahrung, dass nach einem Lied mein Bewusstsein irgendwie erweitert und aufnahmefähiger ist.

Klasse Diskussion

Darkmoon




More : [1] [2] [3]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Etwas (Gedanken)spinnerei - Kabbalah der Malerei Felida23 5 qabbalah
Musik Fratermen 6 qabbalah
Kabbalah? Noitatidem 20 qabbalah
Kabbalah und Judentum Aine 21 qabbalah
Musik und Magie? ChaosPirat 8 qabbalah



Hier gehts zur Ausbildungsgruppe für rituelle Magie und westliche Mysterien


Klicke hier für Infos über  Astrologie  Qabbalah  Magie  Rituale  Meditation  Forum  Veranstaltungen  Ritualgruppen (Logen und Coven)  Hexenkunst / Naturmagie (und Wicca)  Sitemap (Themenübersicht)  Englische Seite (English Page)  Englisches Forum  Magieausbildung (Alternativ-Link)  und vieles mehr...

Home (Startseite)




Unser offizielles Forum über Magie, Magieausbildung, Qabbalah (auch geschrieben als: Qabalah, Qabbala, Qabala, Kabbalah, Kabalah, Kabbala, Kabala, Cabbalah, Cabalah, Cabbala, Cabala, usw...), Tarot, Astrologie, Meditation, Rituale, Ritualmagie, Hexenkult bzw. Erdmagie oder Naturmagie (das ist nicht automatisch indentisch mit Wicca), Kräuterkunde, Kräutermagie, Schamanismus, Mystik, Hermetik, Alchemie, Rosenkreuzer und Rosenkreuzertum, Okkultismus, Numerologie, Naturreligion, Heidentum, Ägypten, Griechen, Kelten, Gral, Artus, Runen, Edelsteine, Engel, Feen, Weisheit, Spiritualität, Heilung, magische Ausbildung, und alle Bereiche der westlichen Mysterien.

Hier ist jeder will kommen der uns kennenlernen und über Magie, Qabbalah und die westlichen Mysterien mit uns diskutieren will. Hier findet man den Rat und Anleitung von erfahrenen Mitgliedern der Ausbildungsgruppe und Experten auf vielen Bereichen des Okkulten, sowie die Möglichkeit für Neulinge ihre Erfahrungen miteinander zu besprechen und Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Auch wer Kontakt zu einer praktischen arbeitenden Gruppe, Loge oder zu einem Coven sucht ist hier richtig.

Wir haben Mitglieder aus vielen Gegenden in Deutschland: Baden-Württemberg (Freiburg, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, Ulm), Berlin, Brandenburg (Potsdam), Bremen, Bayern (Augsburg, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg), Hamburg, Hessen (Darmstadt, Frankfurt am Main, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach, Wiesbaden), Mecklenburg-Vorpommern (Rostock, Schwerin), Niedersachsen (Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg) Nordrhein-Westfalen (Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Mönchengladbach, Münster, Wuppertal), Rheinland-Pfalz (Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen, Mainz), Saarland (Saarbrücken), Sachsen (Dresden, Leipzig), Sachsen-Anhalt(Halle, Magdeburg), Schleswig-Holstein, (Kiel, Lübeck), Thüringen (Erfurt), in Österreich: (Wien, Salzburg, Tirol, Kärnten) und in der Schweiz: (Basel, Zürich)























Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
kabbalah musik | klänge aus der astral-ebene | kabbalah gruppe stuttgart | kabbalah-gruppe münchen | kabbala hochmah
blank