Übersicht News Suche registrieren Login Homepage


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Judith7 



...

Status: Offline
Registriert seit: 20.01.2015
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.09.2010 - 17:20Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Am 16. September hatten wir in Aschaffenburg einen Abend mit Urban Priol. Ich schaue mir gerne die Aufführungen verschiedener Kabarettisten an, aber was ich da sah und hörte, war ein unglaubliches Feuerwerk und intensiv über sehr lange Zeit hinweg.
Um 20 Uhr begann es und wir kamen erst um 23.30 Uhr aus der Halle. Keine halbe Stunde Pause war zwischen den Teilen. Kaum Zeit zum Atemholen zwischen den pfiffigen, bösen Gags. Leider saßen direkt hinter mir zwei ältere Kichererbsen, die nach dem einen Gag manchmal so lange und laut lachten, daß man die ersten Wörter des nächsten nur noch erraten konnte.




"Die Allgemeine Zeitung Mainz" schreibt:

Was war das wieder für ein Monat! Und was für einer, der es durch den Pointenhäcksler dreht! Priol, der fränkische Kabarett-Anarcho dreht und wendet die Ereignisse des gerade vergangenen Monats. Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken. Tages.– Monats.- und Jahresrückblicke haben im Kabarett Hochkonjunktur. Viele mehr oder wenige talentierte Kabarettisten versuchen mittlerweile schnell, aktuell und noch dazu unterhaltsam zu sein. Wenigen gelingt es und keinem so wie dem Erfinder: Urban Priol. Haben Sie in letzter Zeit was verpasst? Macht nix. Urban Priol verdichtet neueste Erkenntnisse und Zusammenhänge. Landauf, landab, landunter hat er wieder gesammelt. Und jetzt werden die vergangenen Wochen analysiert, seziert, so lange gedreht und gewendet und aus dem Dunkel gezerrt, bis der Zuschauer sie als das sieht, was sie eigentlich wirklich sind - absurdes Theater vom Feinsten. Dies gelingt Urban Priol spielend mit karikierender Mimik, Stimmimitationen und scharfen Intellekt.

Dem kann ich mir nur anschließen.




Elliz
unregistriert

...   Erstellt am 25.09.2010 - 17:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Judith, der Mann ist toll. Ich schaue mir immer "Neues aus der Anstalt an". Seit mein Papa, der keine Ahnung von Kabarett hat und auch überhaupt nicht ironisch ist, Urban Priol einmal bei mir gesehen hat, weiß er schon vor mir, wann die nächste Sendung kommt.




Judith7 



...

Status: Offline
Registriert seit: 20.01.2015
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.09.2010 - 17:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Elliz, diese Sendung sehe ich auch meist, zumal er oft noch interessante Gäste hat. Am 19. Oktober beginnt wohl die "neue Staffel".
In seinen Aufführungen ist er, ich wollte es kaum glauben, noch viel besser, dann da fällt der ganze Mainstream weg.




dergeissler ...

...



Status: Offline
Registriert seit: 22.11.2004
Beiträge: 1786
Nachricht senden
...   Erstellt am 25.09.2010 - 17:37Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich habe ihn mal live erlebt. Das bedeutet drei Stunden Feuerwerk vom Feinsten und viele ganz aktuelle Sachen innerhalb von Stunden auf den Punkt gebracht. Tausche 10 Atze Schröder Karten gegen eine Priol.





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Kabarett zum Muttertag DieRomi 0 focour
Kabarett- wie im richtigen Leben Elliz 0 focour
110 Jahre deutsches Kabarett - Revolution mit Worten focour 0 focour
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


"Licht und Schatten" - Monatsthema Januar 2015


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank