Forum registrieren Login Razyboard


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

strawberry ...
Commis de Cuisine
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 398
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.07.2007 - 17:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Japonais Torte
Ergibt 8 Stücke

Zutaten
Japonaisböden:
3 Eiweiss
90 g Zucker
75 g geröstete und gemahlene Haselnüsse
30 g Puderzucker
15 g Speisestärke oder Mehl
Biskuit:
3 Eier
90 g Zucker
80 g Mehl
30 g flüssige Butter

Buttercreme:
3 Eier
3 Eigelb
125 g Puderzucker
300 g Butter
3 Esslöffel geröstete und gemahlene Haselnüsse

Überzug:
200 g geröstete und gemahlene Haselnüsse

Zubereitung
1. Zuerst die Japonaisböden zubereiten: Das Eiweiss schlagen, bis es schaumig und weiss ist. Dann etwas Zucker beigeben und steif schlagen. Nach und nach den restlichen Zucker darunterschlagen. Der Eischnee soll glänzend und schnittfest sein.

2. Die gerösteten und gemahlenen Haselnüsse, den Puderzucker und die Speisestärke mischen und mit dem Gummispachtel unter die Eischneemasse heben.

3. Zwei Kreise von 22 cm Durchmesser auf Blechreinpapier aufzeichnen und die Japonaismasse mit einem Spachtel gleichmässig aufstreichen. In der Mitte des auf 100 g vorgeheizten Ofens während 3 Stunden backen. die Ofentür einen Spalt offen lassen. Dann den Ofen ausschalten, schliessen und die Böden über Nacht nachtrocknen lassen.

4. Für das Biskuit sie Eier mit dem Zucker im Wasserbad zu einer hellen, dicklichen Masse aufschlagen. Dann aus dem Wasserbad nehmen und die Creme so lange weiterschlagen, bis sie wieder kalt ist.

5. Das Mehl dazusieben und sorgfältig unterheben. Zuletzt die flüssige Butter untermischen.

6. Den Boden einer Springform von 22 cm Durchmesser leicht fetten und bemehlen. Den Springformrand jedoch nicht fetten, damit ein schöner Biskuitrand entsteht. Den Teig einfüllen und im auf 200 Grad
vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille während 20-25 Minuten backen. Vollständig erkalten lassen.

7. Für die Buttercreme die Eier, die Eigelb und den Puderzucker im Wasserbad zu einer hellen, dickliche Creme aufschlagen. Dann aus dem Wasserbad nehmen und die Creme so lange weiterschlagen, bis sie
vollständig ausgekühlt ist.

8. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren und mit den Haselnüssen mischen. Die Eicreme portionenweise langsam mit der Butter mischen.

9. Einen Japonaisboden dünn mit etwas Buttercreme bestreichen. Den Biskuitboden quer halbieren und mit ungefähr einem Viertel der Buttercreme füllen. Auf dem Japonaisboden setzen.

10. Den zweiten Japonaisboden ebenfalls mit etwas Buttercreme bestreichen und mit der Creme nach unten auf den Biskuitboden legen. Gut andrücken. Die Oberseite sowie den Rand der Torte mit der restlichen Buttercreme dünn bestreichen und mit reichlich gerösteten und grob gemahlene Haselnüssen bestreuen. Mit dem Spachtel leicht andrücken.

11. Nach Belieben die Torte mit kleinen Baisers ausgarnieren. Bis zum Servieren kühl stellen.





Signatur
Reife ist: eine Prise Milde, ein Eßlöffel Skepsis, drei Tropfen Ironie und eine halbe Tasse Lächeln

mascha
unregistriert

...   Erstellt am 28.07.2007 - 19:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das hört sich ja lecker an. Ich habe das Rezept schon ausgedruckt, um es meinem Spieleclub zu backen.
Leider werde ich nicht mitessen könne (wie meistens) da ich eine Nuss- und Eiweissallergie habe.

LG
mascha




sternchen
unregistriert

...   Erstellt am 28.07.2007 - 19:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


mascha schrieb

    Das hört sich ja lecker an. Ich habe das Rezept schon ausgedruckt, um es meinem Spieleclub zu backen.
    Leider werde ich nicht mitessen könne (wie meistens) da ich eine Nuss- und Eiweissallergie habe.

    LG
    mascha



mascha, langsam mache ich mir Sorgen um Dich !!!!

WAS, um Himmelwillen darfst Du denn überhaupt essen ??

ich stelle mir das sehr kompliziert vor, wenn man auf fast alles verzichten muss,-
...und was ist, wenn Du doch mal was verbotenes "erwischt??"

lG
sternchen




schleckerchen ...
Chef de Cuisine
........................

...

Status: Offline
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 2896
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.07.2007 - 22:36Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ei der Daus, das klingt ja himmlisch. Das läppert schon beim Lesen!! Ich habe es mir auch gleich ausgedruckt. Ich würde sie ja gleich morgen machen, habe leider keine Haselnüsse im Haus. Aber Montag geh ich einkaufen, dann hab ich Backdienst.

schleki





Signatur
Die Gesundheit ist wie das Salz: Man bemerkt nur, wenn es fehlt.

strawberry ...
Commis de Cuisine
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 398
Nachricht senden
...   Erstellt am 29.07.2007 - 11:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


ist noch aufwändig das törtchen, hatte ein bisschen anlaufschwierigkeiten mit den japonaise-böden, man muss wirklich peinlich genau auf die mengenangaben
achten, sonst flutscht das einem weg auf dem blech!


@mascha
ich könnte nicht etwas kochen oder backen, das ich dann nicht essen könnte, das ist sicherlich ziemlich schwierig nicht?





Signatur
Reife ist: eine Prise Milde, ein Eßlöffel Skepsis, drei Tropfen Ironie und eine halbe Tasse Lächeln

sternchen
unregistriert

...   Erstellt am 29.07.2007 - 12:21Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


strawberry schrieb

    ist noch aufwändig das törtchen, hatte ein bisschen anlaufschwierigkeiten mit den japonaise-böden, man muss wirklich peinlich genau auf die mengenangaben
    achten, sonst flutscht das einem weg auf dem blech!


    @mascha
    ich könnte nicht etwas kochen oder backen, das ich dann nicht essen könnte, das ist sicherlich ziemlich schwierig nicht?



ja. das meine ich auch !!
Leider kann mascha es wahrscheinlich nicht mal riskieren,- ein bisschen zu naschen !!

Schade,-

(ich mag zum Beispiel u.a. keine Leber,- die gibt es dann auch äusserst selten zu Hause..)

lG
sternchen




mascha
unregistriert

...   Erstellt am 29.07.2007 - 13:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich werde es aber trotzdem nachbackenauch wenn Naschen wirklich nicht drinliegt.
Leider bin ich gegen ganz viele Sachen allergisch oder kann sie auf Grund meiner Krankheit nicht essen. Aber man gewöhnt sich daran.
Mein Mann würde ganz abgemagert rumlaufen, der Arme, wenn ich nicht kochen würde.
Und unsere Freunde freuen sich jedesmal, wenn sie kommen, auf die Bewirtung.

LG
mascha




sternchen
unregistriert

...   Erstellt am 29.07.2007 - 14:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


mascha schrieb

    Ich werde es aber trotzdem nachbackenauch wenn Naschen wirklich nicht drinliegt.
    Leider bin ich gegen ganz viele Sachen allergisch oder kann sie auf Grund meiner Krankheit nicht essen. Aber man gewöhnt sich daran.
    Mein Mann würde ganz abgemagert rumlaufen, der Arme, wenn ich nicht kochen würde.
    Und unsere Freunde freuen sich jedesmal, wenn sie kommen, auf die Bewirtung.

    LG
    mascha


so sehe ich das auch !!

Hauptsache, Dir geht es dementsprechend gut !!!

lG
sternchen





Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
Cavia (35)


Kanzlei des inhaltlich verantwortlichen Foren-Papas
  • blog des Foren-Papas


  • Impressum

    Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
    Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



    blank