home News Memberlist regist. login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.03.2011 - 22:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Ja ich bin mir sicher" schob Kenzie sie sanft weg. "Ach komm schon ich bin im Moment nicht in der Lage um über irgendwas zu sprechen" "Jacky hör auf mit dem Mist, wir müssen darüber reden ob es dir gefällt oder nicht" Kenzie setzte sich auf ihren Stuhl den er sich ans Bett zog und klopfte darauf. "Was ist eine Art Beziehung?" schaute er sie an. "Wie kommst du denn da drauf?" "Becca hat da was verlauten lassen und Sam weiß auch irgendwas aber nichts genaues und Jassy meinte nur sie misst sich nicht ein, also muss es was zu bedeuten haben und noch dazu was ernstes und ich will wissen was" schaute er sie streng an. "Das heißt gar nichts" winkte sie ab, Kenzie lies jedoch nicht so schnell locker und löcherte sie weiter bis Sam an die Türe klopfte und ins zimmer kam. "Hey Becca hat Hunger und will sich was bestellen, wollt ihr auch was?" "Jupp ich will was" Jacky sprang auf und ging gleich zur Türe raus. "Danke Mann einen schlechteren Augenblick habt ihr euch nicht aussuchen können?" "Entschuldigung ihr seid jetzt seit zwei Stunden hier oben, wir dachten ihr hättet es soweit schon geregelt." Klopfte Sam Kenzie auf die Schulter und verließ das Zimmer während Kenzie sich mit der Hand über das Gesicht wischte und auch nach unten ging.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.03.2011 - 22:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


muss ihn auch anschubsen...





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.03.2011 - 22:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Tatsächlich schwanger!" murmelte Becca nur wieder als sie die Praxis verliesen. "Ja gut hinbekommen!" grinste Jacky. "Gut hinbekommen? Was wenn er mich verlässt?" "Wird er schon nicht!" "Mädels!" hörten sie es plötzlich hinter sich schreien. Sie drehten sich um und warteten auf die abgehetzte Jassy. "Was gibts neues?" "Och nichts, Jacky steht immernoch nicht zu ihren Gefühlen, Ich bin schwanger, Sam wird mich verlassen, meine Eltern mich enterben..." becca begann aufzuzählen und tat so als ob alles belanglos wäre. "Wie bitte????" schrie Jassy. "Tja das ist ein Hammer was?" grinste Jacky. "Mein Gott wie hast du das denn geschafft?" "AHHH STOP" schrie Jacky "ich will keine Einzelheiten!" "Ja ich weiß wie du das geschafft hast, aber hast du nicht aufgepasst?" fluchte Jassy. "Ich bin schwanger! ist das nicht eigentlich ein Grund zur Freude?" flötete Becca. "Freust du dich denn?" hakte Jassy nach. "Weiß ich noch nicht!" Jacky zog die beiden in eine Drogerie. "Was machen wir hier?" fragte Jassy. "kondome kaufen!" Becca schmiss Jacky einen komischen Blick zu. "Meinst du ich will so enden wie du?" "Wenigstens bin ich schwanger von dem Mann den ich liebe!" provozierte Becca doch Jacky gab keine Antwort. Sie bogen in das Reagl ein und sahen Sabrina mit einigen Mädels. "Bald ist es soweit!" kicherte sie und griff nach einer Schachten Billy Boy. "Du willst sie wirklich fertig machen?" "Ja und nebenbei habe ich noch meinen Spaß!" lachte sie gehässig. Gerade als Jacky aus dem Eck hervorspringen wollte griff Becca sie am Arm. "Ich bin schwanger! Ich kann mich nicht prügeln!" zischte sie. Ihrer Schwester standen die Tränen in den Augen. "Was mach ich wenn sies schafft?" "Och Gott Jacky!" heulte Jassy gleich auf und wollte sie umarmen. "Nicht!" Jacky drückte sie einen Schritt von sich und wischte sich die einzelnen Tränen weg. "Ich hatte was im Auge!" Becca und Jassy tauschten verdächtige Blicke. "Wann willst du mit Sam reden?" fragte Jacky so beiläufig wie möglich. "Heute! Und du mit Kenzie?" stille! "Sofort!" sagte Jacky entschlossen.Sie fuhren zu Kenzies Haus. "Wartet hier! ich bin ich 5 minuten wieder da!" Skeptisch sahen die Mädels sich an und Jacky stiegt aus. Sie klingelte und nachdem seine Mutter ihr öffnete ging sie sofort in ein Zimmer. "Hey Babe!" lächelte er. "Halt den Mund!" unterbrach sie ihn sofort. Etwas geschockt sah er sie an. "Ich hab dir was zu sagen und du solltest mich nicht unterbrechen denn ich werde das nur einmal probieren!" erwartungsvoll und etwas irritiert sah er sie an. "Ich schwöre dir, wenn du mir das Herz brichst, dann breche ich dir all deine Knochen!" sie senkte den Kopf und ballte ihre Hände zu Fäusten. "Ich liebe dich!" ihre Stimme zitterte, kaum hatte sie es ausgesprochen machte sie auch auf dem Absatz kehrt.
"Wir können fahren!" sagte sie im Auto und beudeutete Becca aufs Gaspedal zu treten.




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 15.03.2011 - 17:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Als Becca an der Kurve noch mal in den Rückspiegel blickte, sah sie Kenzie auf der Straße stehen und dem Auto hinter her schauen. "So nach dem Kenzie auf der Straße steht, würde ich doch jetzt wissen was geschehen ist. Jacky erzählte ihr was sie eben gemacht hat und Becca genauso wie Jassy fingen zu lachen an. "Jacky manchmal bist du einfach ein Trottel, wie wäre es wenn du wenigstens gewartet hättest bis Kenzie irgendwas gesagt hätte?" meinte dann Becca als sie eben in die Einfahrt fuhr.
"Hey ich habe eben jemanden gesagt das ich ihn Liebe also lass mich das machen wie ich will." verschränkte diese nur die Arme. "Er ist nicht irgendwer und ich find es ja gut aber er sah doch etwas ratlos aus als er auf der Straße stand" grinste Becca dann und bekam ein Schulter zucken als Antwort. "Der werte Herr Papa ist auch schon da" zeigte dann Jassy auf Sams Auto. "Ich glaub langsam seine Eltern haben ihn raus geworfen, er ist sogar bei uns wenn du nicht da bist" meinte Jacky. "Ja ich glaub auch das da was faul ist aber bis jetzt weiß ich noch nicht was und ist nicht so schlimm wenn er weiß was Sache ist wird er eh reiß aus nehmen." schaute Becca wieder traurig. "Becca er wird sich freuen" versuchte Jassy sie aufzuheitern während Jacky die Türe aufmachte und kaum waren die drei drinnen wurden sie auch schon von Sam begrüßt. "Ella hat angerufen, sie will ins Kino aber Lee hat keine Lust ihr sollt euch bei ihr melden und Eure Eltern sind die Nacht über weg, meinten irgendwas von Ehe Pflege, hab dann nicht weiter nach gefragt" grinste er und begrüßte Becca mit einem Kuss. "Ach und Kenzie hast du ja ganz schön geplättet2 schaute er zu Jacky. "Er hat dich angerufen?" "Ja er war am ende so schockiert und nach dem er nur noch euch hinterher schauen konnte hat er jemanden zum reden gebraucht" "Ich bin schwanger" warf dann Becca in den Raum und wurde von allen dreien angeschaut. "Becca das ist ja jetzt wohl nicht der beste Zeitpunkt" wurde sie böse von Jacky angeschaut, Jassy schüttelte nur grinsend den Kopf und verabschiedete sich damit das in ruhe geklärt werden konnte. "Es musste raus" schaute Becca entschuldigend zu Jacky ehe beide zu Sam schauten welcher kein Ton von sich gab und wie versteinert da stand. "Sam alles in Ordnung?" stupste Jacky in an. "Mann ey manchmal sind eure Scherze echt total uncool" atmete er durch.
"Naja das ist kein Scherz sondern die bittere Realität. Du wirst Papa." kam dann leise von Becca.
"Ich muss mich setzten" schon glitte er an der Wand zu Boden. "Sam" fing dann Jacky an. "Nicht jetzt gibt mir noch einen Moment" und so standen Jacky und Becca mit dem hockenden Sam im Flur und warteten.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.03.2011 - 15:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So Becca ich verlange das du das Sau mit dem du mich geweckt hast, zurück nimmst xD


"Meinst du er kommt wieder zu sich?" fragte Jacky nachdem Sam immernoch kopfschüttelnd am Boden saß. Becca zog die Augenbraue hoch und betrachtete ihren Freund. "Ich glaub ich muss an die frische Luft!" murmelte Sam irgendwann und sprang auf. "Becca saß aif dem Sofa und rührte sich nicht. Jacky sah hilflos zwischen den beiden hin und her, entschied sich allerdings sich um ihre Schwester ´zu kümmern. Schnell tippte sie Kenzie eine SMS.
- Kümmer dich um Sam! Becca hat die Bombe platzen lassen! Er ist abgehauen! -
Dann eilte sie zu ihrer Schwester aufs Sofa und nahm sie in den Arm. "Lass ihn den Schock verdauen! Der kommt schon wieder!" "Ich glaube nicht!" murmelte Becca und versuchte krampfhaft die Tränen zu unterdrücken.
"Mein Gott was ein Tag!" seufzte Jassy und lies sich zu Stu ins Bett fallen welcher sie nur fragend anschaute. "Die Kurzfassung?" er nickte und machte es sich neben seiner Freundin bequem. "Becca ist schwanger, wir haben Sabrina erwischt wie sie ihr Vorhaben Kenz flachzulegen plant, daraufhin hat Jacky Kenz gesagt das sie ihn liebt und ist dann abgehauen, Becca hat Sam zwischen Tür und Angel gesteckt das er Vater wird und jetzt bin ich hier!" "Momentmal! Ich komm nicht mit!" "Soll ich es wiederholen?" grinste Jassy frech. "Nein! Ich hab das schon verstanden! Aber das ist zu viel für meinen Kopf!" Jassy gab ihm einige Minuten die Neuigkeiten sacken zu lassen. "Becca ist schwanger?" Jassy nickte. "Jacky hat Kenz gesteckt das sie ihn liebt?" wieder ein nicken von Jassy. "Viele unglaubliche Sachen aufeinmal!" grinste Stu. "Und zwischen uns ist aber alles okay?" fragte er dann irgendwann worauf Jassy skeptisch guckte. "Wieso nicht?" "Naja anscheinend ist der Wrum drin... wollt mich nur vergewissern das für mich nicht auch gleich der Schock kommt!" Jassy lachte und küsste ihren Freund. "Nein wir warten bis alle anderen sich wieder einbekommen haben!" "Das war nicht nett!" lachte Stu und begann sie zu kitzeln.
"Mein Gott Alter ich hab dich überall gesucht!" Völlig außer Atem kam Kenzie bei Sam und lies sich neben ihn auf die Parkbank fallen. "Alles klar?" Sam gab ihm keine Antwort. Er richtete seinen Blick ebenfalls auf den See. "Ich werde Vater..." "Ja hab ich schon gehört!" "Das geht doch nicht...ich bin bestimmt kein guter Vater!" Kenzie lachte. "Naja viel Zeit zum üben hast du wohl nicht!" "Das ist nicht lustig!" zischte Sam. "Man du liebst sie doch oder?" Sam nickte. "Na also dann willst du sie ja wohl damit nicht sitzen lassen! Außerdem bist du genauso Schuld dran!" "Man das weiß ich auch!" stöhnte Sam und lies seinen Kopf in die Hände fallen. "Und was lernen wir daraus?" fragte Kenzie grinsend. "Besser aufpassen?" "Nein!!! Verantwortung für sein Handeln tragen!" "Und das aus deinem Mund!" musste nun auch Sam lächeln. "Hör mal! das wird schon! Becca braucht dich und du brauchst sie und außerdem sind wir ja alle da! Wir helfen euch!" "Ob ihr uns in Sachen Kindererziehung helfen könnt, wage ich zu bezweifeln!" lachte Sam. "Hey! Wir sind bestimmt gut darin!" "Ja na klar!"

[Dieser Beitrag wurde am 16.03.2011 - 15:34 von BabyGirl1004 aktualisiert]




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.03.2011 - 22:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


So des mit der Sau hat sich ja wohl erledigt^^


"Aber egal, das wird schon. Ich glaub wir sollten so langsam mal zu Becca und Jacky gehen, ich glaube du hast Becca jetzt genug geschockt" klopfte Kenzie, Sam auf die Schulter. "Ich glaub ich bin noch nicht bereit zurück zu gehen" schaute er dann zu Kenzie. "Tja Kumpel ich glaub im Moment hast du es leichter als sie also los komm jetzt." Langsam stand Sam auf und folgte Kenzie auf den weg zu Jacky und Becca nach Hause. "also auf in den Kampf und Sam einen kleinen Tipp von mir, entschuldige dich dafür das du abgehauen bist." "Sag mal was ist denn mit dir los? Du bist doch sonst nicht so der Checker und jetzt gibst du mir Ratschläge?" "Tja jetzt weiß ich wie ihr euch fühlt wenn euch die Frau die ihr liebt sagt das sie euch liebt" fing er an zu strahlen. "Wann bitte hat sie dir das gesagt, sie war doch vorhin bei Becca mit dabei." "Na ja Nacht und Nebel Aktion erzähl ich dir ein anderes mal, wir müssen erst mal das mit euch klären. Also Daddy dann klingel mal2 grinste Kenzie und Sam legte seinen Finger auf die Klingel.
Jacky öffnete die Türe und atmete erst mal richtig kräftig durch als sie Sam vor der Türe sah. "Na endlich, erkläre doch bitte deiner Freundin dass du dich nicht von ihr trennst" ging sie zu Sam und schob ihn rein, bis er im Wohnzimmer stand und schnappte sich dann Kenzie und ging mit ihm in den Garten. "sollten wir den beiden nicht lieber irgendwie bei stehen?" schaute er durch die Glastüre zu den beiden wobei Sam zu Becca schaute und Becca auf dem Sofa mit dem Rücken zu ihm schniefte. "Nein des müssen die beiden alleine machen und nun komm, das sind keine zwei Affen denen wir zu sehen können" ging sie um die Ecke und setzte sich auf die Hollywood Schaukel.
"Ich breche dir nicht dein Herz" gesellte Kenzie sich zu ihr. "Gut" Kenzie drehte sich zu ihr und schaute sie an, dann nahm er seine Hand drehte ihren Kopf leicht zu sich. "Ich weiß zwar nicht was eine Art Beziehung ist, aber so was will ich nicht und ich weiß wie schwer dir der Auftritt vor ein paar Stunden war, deswegen freue ich mich um so mehr" grinste er und gab ihr einen langen Kuss. "Das hab ich verdient oder?" schaute sie ihn an. "Was denn?" "Na das du mich jetzt hier so zappeln lässt." "Selbstverständlich" wurde sein grinsen noch breiter ehe er sie noch einmal küsste. "Ich liebe dich auch"

"Es tut mir Leid das ich dich vorhin hab einfach stehen lassen" ging Sam dann auf Becca zu und kniete sich vor sie. "Eine sms hätte es in diesem Moment auch getan" schluchzte sie. "Was für eine Sms?" "Na du hättest nicht vorbei kommen brauchen um mit mir Schluss zu machen" "Baby ich weiß nicht von was du sprichst, aber ich werde mich nicht von dir trennen. Ich bin zwar geschockt aber das ziehen wir zusammen durch und weißt du warum?" Becca schüttelte nur den Kopf. "weil ich dich liebe und du mich" grinste er sie an. "Das klingt nach einem beschissenen Klischee und helfen tut uns die Liebe auch nicht bei der Sache" strich sie über ihren Bauch. "Das ist mir auch klar und es wird harte Arbeit aber wir haben unsere Freunde die uns helfen" gab er ihr einen Kuss. "Mein Dad tötet dich" kam dann ein grinsen von Becca. Ich hoffe nicht" Sam packte Becca bei der Hand und ging mit ihr zu den zweien in den Garten. "Na soweit alles geklärt?" kam fragend von einem strahlenden Kenzie.
Sam nickte. "Jacky ich würde aufpassen so wie Kenzie grinst hat Sam auch ein paar mal gegrinst und schau was passiert ist" legte sie die Hand auf ihren Bauch. "Meine liebe Schwester dafür sind ja auch die Kondome da" grinste sie. "Tja wie du bei uns siehst helfen die nicht immer" kam fies von Sam. Jacky schaute zu Becca und Sam dann zu Kenzie dann an sich runter und wieder zu Kenzie. "Gut das mit dem Sex hat sich erledigt" verschränkte sie die Arme woraufhin Kenzies Gesicht eine Etage tiefer rutschte und die anderen beiden sich fast kugelten vor lachen.
"Los lasst uns zu den anderen gehen und sagen das sie Tante und Onkel werden." klatschte sam freudig in die Hände. "Hallo ich bin ja wohl mal die einzige Tante" erhob sich Jacky. "Ja du bist die einzige und Wahre Tante wenn es schreit und sich die Windel voll gemacht hat" nahm Kenzie sie lachend in den Arm.

"Wow ich bin mir im Moment nicht sicher ob ich geschockt sein soll oder mich freuen soll?" war so ziemlich die Antwort von jedem aus der Gruppe.
"Ha ich würde so gerne das Gesicht eurer Eltern sehen, wenn sie es erfahren, vor allem nach dem aufklärendem Gespräch beim Grillen" kam dann von Jassy. "Wir biegen das schon hin" meinte dann Jacky aufmunternd als sie Becca verzweifelten Blick sah.
"Ich glaube auch wir sollten so langsam aufbrechen, sie kommen bald nach Hause" meinte Becca mit einem Blick auf die Uhr. Die vier verabschiedeten sich vom Rest und gingen dann gemütlich nach Hause. "Du bist doch dabei wenn wir ihnen das erzählen?" schaute Becca zu Jacky. "Na ihr schafft das schon alleine" meinte Kenzie. "Spinnst du, ich geh natürlich mit, will dabei sein wenn meine Eltern ihren Herzinfarkt bekommen" meinte Jacky nur und drückte kurz Beccas Hand.
"Sie sind schon zu Hause" stand dann Sam vor dem Auto vom Vater und wurde bleich. "das ist der Grund warum ich Jacky dabei haben will" zeigte Becca auf Sam und bekam ein nicken von Kenzie.
Die vier gingen zur Türe und sperrten auf.
"Mom, Dad wo seid ihr? wir müssen mit euch sprechen kommt mal ins Wohnzimmer" schrie dann auch Jacky schon los. Ein paar Minuten später standen auch schon die vier vor zwei sitzenden etwas irritiert schauenden Eltern. "schießt endlich los, ihr macht mich nervös" meinte dann die Mutter. Die vier schauten sich an, dann packte Becca Sams Hand. "Naja es ist etwas passiert, was nicht sehr erfreulich ist" danach schaute sie Hilfe suchend zu Jacky. "Ja und wir hoffen das ihr das ganze jetzt ruhig aufnimmt" "OMG Du willst uns sagen du bist Schwanger" schauten dann die beiden zu Jacky. "Warum zum Henker schaut ihr jetzt mich so an?" kam dann von Jacky. "Ich hoffe es ist Kenzie?" meinte dann der Vater strenger. "Hallo was soll denn das jetzt, ich bin nicht diejenige die Schwanger ist" wurde Jacky dann richtig sauer und schrie fast. "Wie nicht diejenige die Schwanger ist" schaute die Mutter sie an. "Ich bin Schwanger" meinte dann Becca und hob noch überflüssigerweise ihre Hand. Ihre Mutter stand auf und nahm sie sofort in die Arme. "Hallo was geht denn jetzt hier für ein Film, erst bin ich diejenige die schwanger ist und werde fast mit blicken getötet und sie wird in den Arm genommen" verschränkte Jacky wütend die Arme. "Na wir sind auch jetzt nicht Glücklich aber uns war lar das eine Schwanger ist als ihr da zu viert so vor uns standet, ehrlich gesagt haben wir nur drauf gewartet das die erste von euch erscheint und glaub mir das ist echt kein Spaß so was von euch zu hören." 2Na das erklärt nicht warum ihr gleich gedacht habt ich sei Schwanger?" "Na ja Schatz du hast dich immer wieder zu Kenzie geschlichen bevor es mit euch offiziell wurde und da hätte dann im Eifer des Gefechts ein Unfall passieren können aber das hat nichts zu bedeuten." lies die Mutter nun Becca los und nahm ihre andere Tochter in den Arm die das widerstrebend mit sich machen lies.
Der Vater saß noch immer auf der Couch und schaute zu Sam. Der ganz voller Unbehagen immer von einem auf den anderen Fuß trat. "Ehrlich gesagt ist es mir Scheiß egal welche meine beiden Töchter Schwanger ist, allein die Tatsache das sie es ist reicht schon aber ihr beide..." er zeigte mit dem Finger auf Kenzie und Sam "ihr folgt mir jetzt in den Garten" dann stand er auf und ging nach draußen. Die zwei schauten sich kurz an und gingen so langsam wie möglich nach. "Er bringt die zwei doch jetzt nicht um?" schaute Becca zum Fenster raus. "Tja sieh es positiv, welches Kind kann behaupten das sein Onkel und Papa am selben Tag vom Opa umgebracht worden sind?" versuchte die Mutter zu scherzen und wurde böse von ihren Kindern angeschaut. "War nur ein Scherz, das wird wohl eher wieder eine Standpauke von eurem Dad" winkte sie ab. 2dafür ist es ja wohl zu spät" lachte Jacky. "Na danach wirst du auf alle Fälle nicht so schnell Schwanger" zwinkerte ihre Mutter. "Ok ich glaub echt das ihr nicht mehr ganz normal seid" schüttelte Becca den Kopf. "Warum? Ist es euch lieber wenn wir jetzt aus rasten ohne Ende? Wir haben zwar immer gedacht das Jacky uns als erstes zu Großeltern macht aber gut man kann sich irren" zuckte sie die Schultern. "Warum denn ich bitte?" wurde JAcky wieder wütend. "Nimm dir das nicht zu Herzen, das war einfach nur ein Gedanke" versuchte ihre Mutter sie wieder zu beruhigen.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.03.2011 - 17:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Ich soll mir das nicht zu Herzen nehmen? Meine Eltern denken ich springe durch alle Betten! Immerhin war Dads erste Reaktion ´ich hoffe es ist Kenzie´" schrie Jacky nun und sprang auf. "Jetzt beruhig dich wieder" versuchte Becca es ruhig. "Darin ist sie nicht so gut!" flüsterte die Mutter. "Becca ist die ältere! War doch wohl klar das sie zuerst schwanger wird! Außerdem bin nicht immer ich diejenige die Mist baut! Also danke Becca an diesere Stelle das du auch mal nicht vollkommen bist!" zischte Jacky und ging in die Küche. "Sie meint das nicht so!" flüsterte ihre Mutter und schenkte Becca ein liebevolles lächeln. "Ich weiß!" "Und wie gehts jetzt weiter?" "Du bist meine Mutter! Kannst du mir nicht sagen wie es weiter geht?" Suzan lachte auf. "Schätzchen du bist schwanger und musst jetzt die verantwortung für dein Handeln übernehmen, aber natürlich werden wir euch unterstützen!" Becca nickte und senkte den Kopf. "Ich weiß nicht ob wir das schaffen!" "Ach natürlich!" ihre Mutter klopfte ihr auf den Oberschenkel und lächelte sie an. "Und wenn deine zickige Schwester sich wieder einbekommen hat, wird sie dich auch unterstützen!... Und wenn dann deine Hormone verrückt spielen könnte es problematisch zwischen euch beiden werden!" Die beiden lachten. "Da gehen wir ja rosigen Zeiten entgegen!" "Ihr müsst euch eine Lösung überlegen, was die Wohnsituation angeht! Sam wird bestimmt bei dir und dem Kind sein wollen und dann wird es hier etwas eng." "Darüber hab ich noch garnicht nachgedacht!" "Naja wir haben ja noch ein paar Monate!" "Danke Mum!" Suzan nahm ihre Tochter in den Arm.
"Ihr könnt euch vorstellen das ich nicht begeistert bin das ihr beide mit meinen Mädchen in die Kiste steigt! Und noch weniger begeistert bin ich von dem Endergebnis!" John drehte sich zu den beiden Jungs um und sah zu Sam. "Aber jetzt kann man es nicht mehr ändern und ich werde für meine Tochter da sein! Aber dir rate ich das du alles tun wirst, das es meinem Kind und meinem Enkelkind gut geht denn sonst ist es vorbei mit der Freundschaft! Haben wir uns verstanden?" Sam nickte. "Und dir..." er drehte sich zu Kenzie "...rate ich das du meine kleinste nicht auch in diese Situation bringst und aufpasst! Ich ertrage nur eine schwangere Tochter! und Jacky ist schon ohne Hormonschwankungen schwer genug!" ein grinsen huschte über Johns Lippen. "Also was ich euch zu sagen versuche...wenn ihr nicht auf meine Mädchen aufpasst dann bringe ich euch um!" geschockt sahen die beiden nach oben. "Gut! Dann hätten wir das ja geklärt!" grinste der Vater und machte sich auf den weg nach drin. Sobald er außer hörweite war, prusteten Sam und Kenzie erleichtert die Luft aus.




JasSy ...
Stu Mod!
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.03.2011 - 20:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Schläfst du heute bei mir?", fragte Stuart leise und küsste Jassy aufs Haar. Sie drückte sich etwas an ihn und nuschelte dann: "Geht leider nicht. Ich hab nix mitgenommen und ich muss morgen arbeiten." "Dann holen wir dir eben noch was." Sie lächelte. "Dann könnten wir ja auch bei mir schlafen, wenn wir dann eh schon bei mir sind." "Hmm, mal sehn.", grinste er. Jassy drehte sich rum und sah auf seinen Wecker. "Wollen wir noch was kochen?", fragte sie schließlich und richtete sich auf. "Okay." "Und was?" "Weiß ich nicht. Du wolltest kochen.", grinste er sie an. Sie verdrehte die Augen. "Komm, wir fahren schnell was einkaufen und dann zu mir. Dann kochen wir da. Das ist wenigstens meine eigene Küche, die wir dann einsauen.", meinte sie und stand auf.

Als die beiden bei ihr zu Hause ankamen, lag Ella genervt und gelangweilt auf dem Sofa und sah fern. Als Jassy und Stu herein kamen, schaltete sie den TV aus und rauschte an den beiden vorbei. "Was ist denn mit der los?", fragte Stu und stellte die Tüte auf dem Küchentisch ab. "Keine Ahnung.", antwortete Jassy und sah ihr nach, obwohl sie schon längst die Treppen nach oben gestampft war. "Hm.", meinte sie nur, zuckte die Schultern und half Stu beim auspacken. Als das Essen fertig war, ging Jassy nach oben und klopte an Ellas Tür. Als diese nicht reagierte, wollte sie die Tür öffnen, doch es war abgeschlossen. "Ella?! Willst du auch was essen?" Als sie keine Antwort erhielt, sagte sie noch: "Also, wenn du was willst, wir sind unten und das Essen ist fertig." Somit ging sie wieder nach unten und setzte sich zu Stu. "Und? Kommt sie?" "Keine Ahnung. Sie hat nicht geantwortet. Keine Ahnung was mit ihr los ist." "Vielleicht hat sie Stress mit Lee?!" "Keine Ahnung. Ich geh nach dem Essen noch mal nach oben und rede mit ihr." Er nickte.

"Ella!", meinte Jassy und stellte sich vor sie, als sie gerade aus dem Bad zurück in ihr Zimmer wollte. "Nett, dass ihr euch gemeldet habt!", zischte sie nur und wollte weiter gehn. Jassy hielt sie am Arm. "Wowowowowowow, warte mal!", sie überlegte kurz, "Du bist also sauer, weil wir uns vorhin nicht gemeldet haben, als du mit uns ins Kino wolltest, weil Lee keine Lust hatte?!" "Ihr hättet hald wenigstens absagen können. So saß ich hier rum und hab stundenlang gewartet." "Es war hald ein stressiger Tag, da kann sowas schon mal unter gehen. Und jetzt tu bloß nid so, als ob du noch nie vergessen hättest dich zu melden." "Ach komm, Jassy! Stressiger Tag... Wir haben IMMER einen stressigen Tag und sonst melden wir uns trotzdem ständig beieinander." "Ja. Und jetzt ist es eben untergegangen.. Herrgott, stell dich nicht so an! Sonst hast du auch immer keine Zeit. Du hängst doch nur noch mit Lee zusammen, kaum noch mit uns andern." "Ja, und jetzt wollte ich hald mal wieder was mit euch machen und ihr lasst mich hier so hängen!" "Hast du dich mit Lee gezofft oder warum auf einmal der Sinneswandel?!" "Spinnst du?!" "Wieso spinn ich?! Nur weil DU jetzt einmal nicht bekommen hast was du wolltest? Ella, wenn du nur noch mit Lee zusammenhängst, planen wir unsere Tage eben auch anders. Wir haben hald nicht vergessen, dass es noch andere Menschen in unserem Leben gibt." Als Ella nur sauer mit dem Kopf schüttelte, fügte sie hinzu: "Außerdem wäre es heute sowieso schlecht gewesen." "Und warum? Weil es sooo stressig war?" "Ja! Wie oft noch?" "Was war denn so stressig?", fragte Ella nach einem kurzen Moment der Stille wieder ruhiger. "Wir haben Barbie mit Anhang beim Kondome kaufen und Racheplan gegen Jacky schmieden erwischt, woraufhin sie zu Kenzie ist und ihm gesteckt hat, dass sie ihn liebt und..." "Jacky hat was?" "Ja, genau." "Und das war stressig?", fragte sie mit einer hochgezogenen Augenbraue. "Das war nicht alles. Aber ich denke, dass erzählen dir Becca und Jacky besser selber." "Warum? Was ist?" "Sollen sie dir selber erzählen. Ich muss jetzt ein paar Sachen zusammen packen, ich schlaf heut bei Stuart."





Signatur
...sometimes we must be hurt in order to grow,
we must fail in order to know,
we must lose in order to gain,
because some lessons in life are best learned through pain...



CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.03.2011 - 22:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Das kannst du doch jetzt nicht machen, was zum Henker ist denn nun mit Becca und Jacky?" ging Ella Jassy nach. "Na ich kann das jetzt nicht sagen, fahr doch zu ihnen und frag die beiden" meinte Jassy noch und ging dann weiter um ihre Sachen zu packen und ging dann mit Stu zu ihm.
Kaum das Jassy raus ist, packte sich Ella ihre Tasche und ging zum Auto und fuhr zu Jacky und Becca.
"Hallo Ella, na wie geht es dir denn?" wurde sie freundlich von Suzan begrüßt. "hi, mir geht es ganz gut, Jassy meinte es gibt irgendwas neues bei Becca und Jacky und wollte mal schauen ob die beiden da sind. "Na es tut mit Leid du hast sie knapp verpasst, Jacky hat sich mit Kenzie vor ein paar Minuten weg geschlichen und Becca und Sam erzählen Sams Eltern die Neuigkeiten." musste sie Ella enttäuschen. "Hmm schade aber dann versuch ich es einfach bei Kenzie, danke" und schon war sie wieder im Auto.

"Ich bin mir eben vorgekommen wie ein Teenager, der sich heimlich aus dem Haus der Eltern meiner Freundin schleichen musste" schmiss sich Kenzie auf sein Bett. "Na abgesehen davon das du kein Teenager mehr bist passt der Rest auch" legte sich Jacky zu ihm. "Ich bin froh das ich nicht Sam bin" meinte dann Kenzie nach dem die beiden sich einige Zeit lang auf dem Bett wälzten. "Na glaub mir das wird so schnell auch nicht passieren, mir reicht es das ich Tante werde" "Es wird so schnell nicht passieren?" schaute Kenzie Jacky aufmerksam an. "Ja wird es nicht, ich will jetzt noch kein Kind." "Noch kein Kind? Klingt als hättest du schon einen genauen Plan" Jacky setzte sich auf. "Na ja ich nenne es nicht Plan aber es ist nicht so das ich nicht schon mal an die Zukunft gedacht habe." Kenzie setze sich langsam aufrecht hin. "Wenn du mir jetzt sagst du willst zwei Kinder, ein Reihenhaus und einen Golden Retriever dann erschieße ich mich." kam dann total erschüttert von Kenzie.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.03.2011 - 22:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Jacky stand der Schock im Gesicht. "Ich hab ja auch nicht gesagt das ich an meine Zukunft mit dir denke!" sagte sie trotzig. "Doch ja irgendwann will ich Kinder!" Sie drehte sich von ihm weg und war erleichtert als die Tür aufging. "Du kommst genau richtig!" lächelte sie Ella entgegen und versuchte den Blickkontakt zu Kenzie zu meiden.

"Also Mum es ist so..." hilfesuchend sah Sam zu Becca. "Das ist jetzt aber deine Aufgabe!" flüsterte diese und wendete den Blick ab. "Na rück schon raus!" lachte sein Vater und stellte sein Glas auf den Küchentisch. "Ja also, ich weiß nicht wo ich anfangen soll!" kritisch sah Becca ihn an und dann an sich runter. "Man könnte meinen ihr wollt uns einen Mord gestehen!" lachte Sams Mutter. "Ganz im gegenteil!" grummelte Becca. "Genau! Wir haben kein Leben beendet..."warf Sam wieder ein. "Sondern? Eins schwerer gemacht?" "Um genau zu sein eures wohl gleich!" meinte Sam und sah auf den Boden. "Becca ist schwanger!" Der Vater verschluckte sich an seinem Schluck Wasser während die Mutter nur die Augen aufriss und sich auf den freien Stuhl fallen lies. "Schwanger" wiederholte sie. Die beiden sagten nichts. "Wie konnte das denn passieren?" sein Vater fand als erstes seine Stimme wieder. Wieder schwiegen die beiden. "Muss ich das jetzt erläutern?" fragte Sam wieder. "Um himmels willen nein!" kreischte seine Mutter und schlug die Hände vors Gesicht. "Na das sind ja tolle Neuigkeiten!" murmelte der Mann am Tisch. "Wissen deine Eltern es schon?" Becca nickte. "Und was sagen sie?" "Sie unterstützen uns!" Nun nickten Sams Eltern. "Ihr seit unsere Kinder und natürlich unterstützen wir euch auch! Was nicht heißt das ihr damit nicht hättet noch warten können!" "Es war ja nicht geplant!" protestierte Sam sofort. "Das wäre ja auch noch schöner!" "okay wir bekommen das hin!" seine Mutter holte tief Luft und sammelte sich. "Ihr braucht eine Wohnung!" stellte sie dann sofort fest. "Wir unterstützen euch! Finanziell und wenn ihr jemanden für das Baby braucht und auch in der Erziehung, wir werden unseren Enkel lieben! Aber ihr müsst ausziehen!" die beiden sahen sie geschockt an. "Ihr müsst jetzt Verantwortung übernehmen und auf eigenen Beinen stehen und das werdet ihr nie wenn ihr zu Hause wohn!" "Außerdem gehzt es ja nicht das Becca mit dem Baby bei sich wohnt und Sam hier!" fügte der Vater hinzu. Unsicher sahen die beiden sich an. Und doch wussten sie das es die Wahrheit war! Sie mussten auf eigenen Beinen stehen und konnten nur hoffen das ihre -für diese Situation noch frische- Beziehung diesem Druck und der neuen Herrausforderung stand hält.




More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute haben 2 User Geburtstag
Krazy´s-Liebling (33), MrsMcKeckney (33)





Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank