home News Memberlist regist. login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2011 - 22:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Ehm damit hab ich nicht gerechnet!" nuschelte sie. "Soll ich dich vorwarnen?" ein zaghaftes nicken war die Antwort. "Okay ich küsse dich jetzt!" grinste er und zog sie wieder zu sich. "Hey lasst euch von mir nicht stören! Ich muss mit Becca reden!" ging Sam dann plötzlich an den beiden vorbei. Verdutzt löste sich Jacky von Kenzie. Sam drehte sich wieder zu den beiden rum. "Ich muss euch doch stören! Jacky kannst du mir die Tür aufschließen?" Kenzie schüttelte lachend den Kopf während Jacky ihn nur schief ansah. "Dann könnt ihr auch sofort weiter knutschen!" versuchte er es weiter. Jacky grinste und holte ihren Schlüssel raus. "Du weißt das sie mich dafür tötet?" "Danke süße! Kenzie beschützt dich!" Er ginste, drückte Jacky einen Kuss auf die Wange und verschwand im Haus. "Du hast gehört was er gesagt hat!" grinste Kenzie verschmitzt und zog sie wieder zu sich.
"Ich muss mit dir reden!" platzte Sam sofort in Beccas Zimmer. "Ich hab nicht herein gesagt!" fauchte diese sofort. "Ich hab auch garnicht geklopft!" gab Sam trocken zurück. "Ich will nicht mit dir reden!" "Ist mir eigentlich ziemlich egal! Becca du kannst nicht einfach so abhauen und mich sitzen lassen und dann nicht mehr mit mir reden!" "Du siehst ja wohl das ich das kann!" "Du könntest es mich wenigstens erklären lassen!" versuchte Sam es ruhig. "Was willst du da erklären? Du hast mit diesem Flittchen geflirtet während ich neben dir saß!" "Ja weil mir das einfach fehlt!" geschockt sah Becca ihn an. "Dir fehlt es irgendwelche Schlampen abzuschleppen?" "Nein zu flirten! Wir sind noch nicht lang zusammen und es ist alles schon so eingefahren!" "Dann hättest du was dagegen tun müssen! Mit MIR und nicht mit IHR!" schrie Becca nun. "Man es tut mir doch Leid!" "Mir auch Sam!" "Was willst du damit sagen?" "Das ich nicht ständig Angst haben will das dir etwas fehlt und du woanders hingehst!" "Becca das würde ich nie tun!" "Bis eben war das noch ein Streit den man hätte überwinden können! Jetzt ist es ein Problem in unserer Beziehung!" Sam sah sie irritiert an. "Ich will das du jetzt gehst!" "Du trennst dich von mir?" fragte er geschockt. "Ja Sam, ich denke schon!" Sam sah zu Boden und nickte verwirrt. Er ging ein paar Schritte auf sie zu und küsste ihre Stirn. "Ich liebe dich!" flüsterte er und verlies das Zimmer. Die Tür war kaum geschlossen da brach Becca in Tränen aus. Sie legte sich die Arme um den Körper und sank zu Boden.
Gelangweilt saß Jassy vor dem Fernseher und schaltete durch die Kanäle als es an der Tür klingelte. Als sich weder Ella noch Lee rührten rief sie ironisch "Ich geh schon!" genervt stand sie auf und ging Richtung Tür. "Stu was willst du denn hier?" "Komm mit! Ich muss dir was zeigen!" rief er aufgeregt. "Ich muss morgen arbeiten!" "Ja und? Ich auch! Jetzt komm schon! Zieh ne Jacke an, es ist kalt draußen!" Verwirrt sah Jassy zwischen ihrer Jacke und Stu hin und her, griff dann aber doch an den Hacken und folgte ihm. Sie liefen durch den Park. "Wo bringst du mich hin?" fragte Jassy schon zum wiederholten male genervt. "Ich zeig dir das ich nicht nur ein Arsch bin!" "Stu, sowas zeigt man über längere Zeit und nicht innerhalb von 5 minuten!" sie versuchte ernst zu bleiben, konnte sich ein grinsen aber nicht verkneifen. Stu hüpfte vor ihr her wie ein kleines Kind kurz bevor es den Weihnachtsbaum sehen darf. "Augen zu!" sagte er irgendwann. Jassy legt den Kopf schief. "Ist das dein Ernst?" er nickte nur energisch den Kopf. "Na bitte!" seufzte Jassy und schloss die Augen. Zur Sicherheit hielt er hier die Hand davor und legte ihr die andere Hand in den Rücken um sie zu führen. "SO jetzt sind wir da!" langsam nahm er die Hand weg. Jassy blickte auf den kleinen See. Davor lag eine Decke und ein paar Kerzen. Nichts großes, aber süß. Sie grinste ihn an. "Leg dich hin!" sagte er. Leicht empört sah Jassy ihn an. "Na sehr romantisch!" Stu schien erst verwirrt, fing sich dann aber. "Nein, nein! Leg dich hin und sieh nach oben!" Jassy legte sich auf die Decke und blickte hinauf in den Sternenhimmel. "Schön oder?" Stu kam neben ihr auf dem Boden auf. Jassy nickte nur. "Du musst zugeben! Das ist ganz weit vom Arschloch entfernt!" lächelte Stu und sah sie an. "Ja ist ein guter Anfang!" lachte Jassy und sah ebenfalls zu ihm rüber. Er nahm ihr Gesicht in seine Hände und fuhr ihr über die Wange. "Ich gebe nicht auf!" sagte er wieder. "Das hoffe ich für dich!" flüsterte sie zurück.




BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2011 - 22:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Ehm damit hab ich nicht gerechnet!" nuschelte sie. "Soll ich dich vorwarnen?" ein zaghaftes nicken war die Antwort. "Okay ich küsse dich jetzt!" grinste er und zog sie wieder zu sich. "Hey lasst euch von mir nicht stören! Ich muss mit Becca reden!" ging Sam dann plötzlich an den beiden vorbei. Verdutzt löste sich Jacky von Kenzie. Sam drehte sich wieder zu den beiden rum. "Ich muss euch doch stören! Jacky kannst du mir die Tür aufschließen?" Kenzie schüttelte lachend den Kopf während Jacky ihn nur schief ansah. "Dann könnt ihr auch sofort weiter knutschen!" versuchte er es weiter. Jacky grinste und holte ihren Schlüssel raus. "Du weißt das sie mich dafür tötet?" "Danke süße! Kenzie beschützt dich!" Er ginste, drückte Jacky einen Kuss auf die Wange und verschwand im Haus. "Du hast gehört was er gesagt hat!" grinste Kenzie verschmitzt und zog sie wieder zu sich.
"Ich muss mit dir reden!" platzte Sam sofort in Beccas Zimmer. "Ich hab nicht herein gesagt!" fauchte diese sofort. "Ich hab auch garnicht geklopft!" gab Sam trocken zurück. "Ich will nicht mit dir reden!" "Ist mir eigentlich ziemlich egal! Becca du kannst nicht einfach so abhauen und mich sitzen lassen und dann nicht mehr mit mir reden!" "Du siehst ja wohl das ich das kann!" "Du könntest es mich wenigstens erklären lassen!" versuchte Sam es ruhig. "Was willst du da erklären? Du hast mit diesem Flittchen geflirtet während ich neben dir saß!" "Ja weil mir das einfach fehlt!" geschockt sah Becca ihn an. "Dir fehlt es irgendwelche Schlampen abzuschleppen?" "Nein zu flirten! Wir sind noch nicht lang zusammen und es ist alles schon so eingefahren!" "Dann hättest du was dagegen tun müssen! Mit MIR und nicht mit IHR!" schrie Becca nun. "Man es tut mir doch Leid!" "Mir auch Sam!" "Was willst du damit sagen?" "Das ich nicht ständig Angst haben will das dir etwas fehlt und du woanders hingehst!" "Becca das würde ich nie tun!" "Bis eben war das noch ein Streit den man hätte überwinden können! Jetzt ist es ein Problem in unserer Beziehung!" Sam sah sie irritiert an. "Ich will das du jetzt gehst!" "Du trennst dich von mir?" fragte er geschockt. "Ja Sam, ich denke schon!" Sam sah zu Boden und nickte verwirrt. Er ging ein paar Schritte auf sie zu und küsste ihre Stirn. "Ich liebe dich!" flüsterte er und verlies das Zimmer. Die Tür war kaum geschlossen da brach Becca in Tränen aus. Sie legte sich die Arme um den Körper und sank zu Boden.
Gelangweilt saß Jassy vor dem Fernseher und schaltete durch die Kanäle als es an der Tür klingelte. Als sich weder Ella noch Lee rührten rief sie ironisch "Ich geh schon!" genervt stand sie auf und ging Richtung Tür. "Stu was willst du denn hier?" "Komm mit! Ich muss dir was zeigen!" rief er aufgeregt. "Ich muss morgen arbeiten!" "Ja und? Ich auch! Jetzt komm schon! Zieh ne Jacke an, es ist kalt draußen!" Verwirrt sah Jassy zwischen ihrer Jacke und Stu hin und her, griff dann aber doch an den Hacken und folgte ihm. Sie liefen durch den Park. "Wo bringst du mich hin?" fragte Jassy schon zum wiederholten male genervt. "Ich zeig dir das ich nicht nur ein Arsch bin!" "Stu, sowas zeigt man über längere Zeit und nicht innerhalb von 5 minuten!" sie versuchte ernst zu bleiben, konnte sich ein grinsen aber nicht verkneifen. Stu hüpfte vor ihr her wie ein kleines Kind kurz bevor es den Weihnachtsbaum sehen darf. "Augen zu!" sagte er irgendwann. Jassy legt den Kopf schief. "Ist das dein Ernst?" er nickte nur energisch den Kopf. "Na bitte!" seufzte Jassy und schloss die Augen. Zur Sicherheit hielt er hier die Hand davor und legte ihr die andere Hand in den Rücken um sie zu führen. "SO jetzt sind wir da!" langsam nahm er die Hand weg. Jassy blickte auf den kleinen See. Davor lag eine Decke und ein paar Kerzen. Nichts großes, aber süß. Sie grinste ihn an. "Leg dich hin!" sagte er. Leicht empört sah Jassy ihn an. "Na sehr romantisch!" Stu schien erst verwirrt, fing sich dann aber. "Nein, nein! Leg dich hin und sieh nach oben!" Jassy legte sich auf die Decke und blickte hinauf in den Sternenhimmel. "Schön oder?" Stu kam neben ihr auf dem Boden auf. Jassy nickte nur. "Du musst zugeben! Das ist ganz weit vom Arschloch entfernt!" lächelte Stu und sah sie an. "Ja ist ein guter Anfang!" lachte Jassy und sah ebenfalls zu ihm rüber. Er nahm ihr Gesicht in seine Hände und fuhr ihr über die Wange. "Ich gebe nicht auf!" sagte er wieder. "Das hoffe ich für dich!" flüsterte sie zurück.




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2011 - 23:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Die beiden starrten sich dann eine Weile an bis Jassy ihren Mut zusammen nahm und ihn küsste. "Womit hab ich denn das verdient?" schaute Stu sie dann an und sie rollte nur mit den Augen. "Manchmal sind deine Kommentare echt einfach nur fehl am Platz" konnte sie sich dann ein lächeln nicht verkneifen und legte sich wieder hin um die Sterne zu beobachten.
"Ich will euch beiden ungern ein zweites Mal stören aber ich glaube jetzt ist der Zeitpunkt wo du zu Becca gehen solltest" meinte Sam nur geknickt als er an den beiden knutschenden vorbei ging und Jacky ihren Schlüssel in die Hand drückte. Jacky schaute zu Kenzie der ihr noch schnell einen kurzen Kuss aufdrückte und dann Sam hinter her ging.
"Was den los Mann?" fragte er nachdem er ihn erreicht hatte. "Sie hat mit mir Schluss gemacht, einfach so weil ich mit Sabrina geflirtet habe" schüttelte er den Kopf. "Ich versteh sie ja einerseits aber mal ehrlich ich hab die Tussi ja nicht geknutscht oder abgeschleppt, ich hab einfach nur geflirtet." redete er eher mit sich selbst als mit wem anders. "Na ja du hast mit ihr geflirtet als Becca neben dir stand, vielleicht ist das wohl eher das Problem" klopfte Kenzie seinem Freund auf die Schulter der nur nickte.
Kaum stürmte Jacky in Beccas Zimmer hatte sie, sie auch schon in den Armen. "Ach süße was denn jetzt passiert" wog sie sie hin und her. "Ich hab mit ihm Schluss gemacht." schniefte Becca nur. "Ok des wird wieder" gab dann nur von Jacky ehe sie sich streckte um an eine Taschentuchpackung zu kommen und diese Becca zu reichen. so saßen die beiden dann auch noch einige Zeit herum. "Wir sollten ins Bett, wir müssen morgen in die Arbeit" schnäuzte Becca sich noch einmal und ging dann ins Bad um sich Bett fertig zu machen. "Soll ich bei dir pennen?" kam dann auch Jacky fertig gemacht in Beccas Zimmer. "Nein schon gut, gute Nacht." dann drehte sich Becca um und Jacky ging in ihr Zimmer und vernahm einige Zeit ein leises weinen von Becca ehe sie einschlief.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2011 - 23:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gegen Abend ging Jacky nach der Arbeit zu Jassy und Ella. Als sie klingelte wurde ihr von einer strahlenden Jassy die Tür geöffnet. "Oh man was ist denn mit dir los? Sex gehabt?" "Nein!" schrie Jassy gleich. "Erwischt!" "Garnicht wahr!" "Süße ich seh dir das an!" "Dann hast du was an den Augen! Aber ich sehe das du keinen hattest! Du siehst müde aus!" Jacky nickte nur und setzte sich auf das Sofa. "Becca hat sich von Sam getrennt!" geschockt riss Jassy die Augen auf. "Ja spinnt die denn völlig? Der Kerl trägt sie auf Händen!" "Jassy! Er hat mit dem Mädel geflirtet die dir das mit STu versaut hat!" sagte Jacky ruhig. "Ja stimmt! Wir hassen sie!" Jacky nickte nur grinsend. "Also was machen wir?" fragte Jassy euphorisch. "Oh nein!" prustete Jacky aus "Wir lassen sie das alleine regeln hörst du?" "Seit wann bist du diejenige die sich nicht einmischt?" Jacky rang nach Worten. "Naja... also.... ich weiß nicht... okay... Was unternehmen wir?" "Also erstmal geben wir ihr ein paar Tage um sich zu beruhigen! Und dann können die beiden sich doch eh nicht aus dem weg gehen! Wir sehn uns alle fast täglich...also am Wochenende sowieso!" Jacky nickte zustimmend auf Jassys Aussage "Und dann sehen wir weiter!" hängte sie noch dran. "Ja Becca kommt eh erst übermorgen heim! Sie hat ne Fahrt mit übernachtung." "oh man dann is sie ganz allein?" fragte Jassy traurig. "Ja! Ich ruf sie heute abend an und frag sie wies ihr geht! Ich hoffe nur das sie schön in ihrem Zug drin bleibt!" Jassy rollte die augen. "Sag sowas nicht!Wir haben also zwei Tage um uns Sam vorzuknüpfen!" "Ja und um den Dreck zu beseitigen!" murmelete Jacky. "Du redest von der Blonden?" "Von wem sonst?" "An dem machen wir uns die Hände nicht schmutzig Jacky!" "Wir könnten ihr was giftiges zum spielen geben?" Ermahnend sah Jassy zu Jacky. "NEIN!"
"Und was genau macht dich so glücklich wenn du ja angeblich keinen Sex hattest?" "Wir haben uns geküsst!" freute Jassy sich. "Naja ich find Sex besser!" lachte Jacky worauf Jassy nur grinsend die Augen verdrehte! "Du wieder!"




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2011 - 23:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"was denn ich sag nur die Wahrheit" hob sie die Hände. "aber mach dir nichts daraus, ich dachte anfangs auch Stu hat sie rumbekommen" lachte Ella.
Als es klingelte ging Jassy auch schnell zu Türe um diese zu öffnen. "Na wer rennt denn da schnell um seinem neuen Lover die Türe zu öffnen" schrie Jacky noch hinter her. "Ella dein Macker" kam sie trottend mit Lee im schlepptau zurück. "Och des tut mir Leid das des jetzt nur Lee ist." sagte sie zu Jassy ehe sie Lee mit einem Kuss begrüßte. "Bin wohl nicht so begehrt wie ich dachte" setze sich Lee zu den dreien. "Nein nach gestern bist du jetzt nur noch für Ella interessant" kaum ausgesprochen bekam sie von Jassy auch schon ein Kissen an den Kopf. "Muss doch nicht jeder wissen?" "Was das du Stu geküsst hast" fragte dann Lee ganz locker und Jassy saß erst mal ne Runde geschockt da. "Das hat er euch einfach so brühwarm erzählt?" "Nein nicht wirklich er kam heute nur so fröhlich von der Arbeit und nach dem er nie von der Arbeit so kommt hab ich ihn gefragt was los ist und er hat es mir dann nach langem hin und her erzählt, freut mich für euch." meinte er dann trocken. "Na ich sehe du bist kein Mädchen, da fehlt der Enthusiasmus" knuffte ihn Ella liebevoll in die Seite. "Ey" "Tschuldigung" und schon bekam er einen Kuss. "Ok gut ich hab genug gesehen ich gehe mal nach Hause damit ich Becca noch erreiche." verabschiedete sich Jacky von den anderen. "Warte ich komm mit" zog sich Jassy auch schnell Schuhe und Jacke an. "Warum wolltest denn jetzt mit?" "Ach ich sehe die beiden immer nur knutschen, ich brauch ne Pause" "Na ruf doch Stu an und knutscht im Doppelpack" forderte Jacky es wieder heraus. "Hör auf damit das ist nicht lustig, ich werde es trotzdem langsam angehen." "Ich glaub immer noch das du einfach nur Sex brauchst" bogen die beiden in die nächste Straße und standen vor niemandem geringeren als Stu. "Wer braucht Sex?" fragte er die beiden. "Jacky" kam ganz schnell von Jassy und Jacky warf ihr nur ein fieses grinsen zu. "Na dann würde ich mich ran halten, komme eben von Kenzie, der ist fertig von dem bisschen arbeiten heute, nicht das er das er vorher einschlaft" zwinkerte Stu. "Gut zu wissen, aber ich heute muss er ohne auskommen hab noch ein Telefonat zu machen, deswegen werde ich mich jetzt auch von euch beiden verabschieden" und schon ging sie ganz schnell weiter. "Das merk ich mit" rief Jassy ihr noch hinter her worauf Jacky ihr noch ein winken schenkte.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.02.2011 - 23:41Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Was merkst du dir?" fragte Stu irritiert. "Nix nix!" tat Jassy das Thema schnell ab und lies sich von Stu in seine arme ziehen.
"Hey Süße." wurde Jacky von ihrer Mutter begrüßt. "Was war hier gestern los?" "ich weiß nicht wovon du sprichst!" "Hör mal süße, ich bin nicht blöd!!! Du standest knutschend vor der Tür..." Jacky verschluckte sich an dem Schluck Wasser "Sam hat traurig unser Haus verlassen und Becca hat die ganze Nacht geweint!" "MUM! Du lagst im Bett?" "Ja und? Ich bin eine Mama! Ich weiß alles!" "Ich bekomme Angst vor dir!" Jacky schüttelte nur den Kopf. "Ich weiß nur nicht mit wem du geknutscht hast!" rief ihre Mutter noch. "Musst du auch nicht!" rief Jacky die Treppe runter und ging nach oben um ihr Handy zu zücken.
"Hey süße wie gehts dir?" fragte sie sofort als Becca abhob. "Gut!" "Lüg mich nicht an Becca!" "Wieso fragst du wenn du es weißt?" Jacky überlegte. "Okay! Gutes Argument!" "Hast du Sam gesehen?" fragte Becca dann irgendwann verlegen. "Nein. Er hat sich wohl krank gemeldet heute morgen, mehr weiß nicht! Und das keiner von den Jungs zu ihm durchkam, das Handy ist aus und die Mutter lässt auf seinen Wunsch niemanden rein!" "Hmpf!" "Becca! Du kennst mich! Ich komm da rein!!! Ich seh morgen nach ihm okay?" Jacky bekam keine Antwort doch sie wusste das Becca nickte. "Du mach nur das du bald wieder hier bist! Ich vermiss dich schon!" grinste Jacky. "Was sind denn das für Töne?" "Na Jassy ist jetzt auch auf Wolke 7! Ich kann etwas frustrierte Stimmung vertragen!" Becca lachte leicht. "Auf mich hört ja keiner!" fuhr Jacky fort. "Na dann wäre auch die ganze Welt Solo!" "Na das wäre doch was!" grinste sie. "Schlaf gut Maus!" "Du auch Schwesterherz! Wir telefonieren morgen ja?" "Geht klar!" sagte Becca und legte auf. Grübelnd legte Jacky sich zurück ins Bett und schrieb noch 3 SMS, die erste war an Jassy.
- Und du brauchst doch Sex! Und das vorhin merk ich mir Schlaf gut süße...falls du dazu kommst muahahahaha-
die zweite ging an Sam
- Ich werde morgen nach dir gucken kommen, ob du willst oder nicht! Das ist keine Drohung sondern ein Versprechen! Also machs uns beiden nicht so schwer und nimm deinen Türsteher weg! xxx -
Die letzte ging an Kenzie
- Zum Glück musste ich mit Becca telefonieren, hab schon gehört wie geschafft du armer junge bist hoffe wir sehn uns bald. miss you xxx -




JasSy ...
Stu Mod!
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.02.2011 - 18:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


- Was merkst du dir?! Und ja, ich werde zum schlafen kommen. Stu hat mich, nachdem wir noch etwas rumspaziert sind, nach Hause gebracht und ist dann ganz brav auch nach Hause gegangen :P ... Ist mit Becca soweit alles ok?! Schlaf duch auch gut. Bis morgen! -
Nachdem Jassy die Antwort an Jacky abgeschickt hatte, machte sie sich Bettfertig und ging schlafen.

Als Jassy am nächsten Tag klitschnass von der Arbeit nach Hause kam, konnte man ihre Flucherei schon im Wohnzimmer hören. "Was ist denn mit dir los?", rief Ella zu ihr rüber. "Ich brauch unbedingt ein Auto!", kam sie tropfend und fluchend ins Wohnzimmer und entdeckte neben Ella natürlich noch Lee und Chris und Stu auf dem Sofa. "Hey.", lächelten sie die beiden an. "Hi.", antwortete sie nur und verschwand im Badezimmer. Dort entledigte sie sich erst mal ihrer Klamotten und freute sich auf eine warme Dusche. Die gewünschte Temperatur blieb allerdings aus und alles was sie bekam war ein zaghafter lauwarmer Wasserstrahl. "Oah, das gibt's nicht!", hörte man sie schon wieder im Wohnzimmer. Die 4 konnten sich ein Kichern nicht verkneifen. "Da hat wohl jemand vergessen, dass sie uns heute das warme Wasser abstellen wollten.", meinte Ella und wartete darauf, dass sie stinksauer aus dem Bad kam. Doch in den nächsten 10 Minuten passierte erst mal gar nichts. Jassy versuchte sich nicht weiter drüber aufzuregen und hängte erst mal ihre nassen Sachen über die Handtuchhalter. Dann wickelte sie sich in ihr Handtuch ein und ging direkt in ihr Zimmer. "Los, geh schon!", befahl Chris und schubste Stu fast vom Sofa. "Was?! Wieso denn?! Sie kommt bestimmt gleich wieder runter..", versuchte er sich zu retten. Er hatte Angst etwas falsches zu sagen und dadurch einen neuen Streit vom Zaun zu brechen. "Wie wieso denn?! Jetzt geh!", meinte Ella energisch. "Jaja..", murmelte Stu und ging nach oben. Leise klopfte er an und schlüpfte durch die Tür. Jassy, die noch immer mit ihrem Handtuch vor dem Kleiderschrank stand, drehte ihren Kopf zu ihm und lächelte ihn schwach an. "Hey.", meinte sie leise und widmete sich wieder ihrem Kleiderschrank. "Hey.. ehm, soll ich draußen warten bis du fertig bist?!", fragte Stu vorsichtig, der bei der Tür stehn geblieben war. "Nein, ist schon gut." "Okay.", antwortete er und setzte sich auf ihren Schreibtischstuhl und sah ihr zu wie sie jeden cm ihres Schrankes unter die Lupe nahm. "Ach verdammt...", nuschelte sie irgendwann und blickte ratlos durch ihr Zimmer. "Alles okay?", fragte er. "Ja, ich such nur meinen Jogger..", antwortere sie und zog stattdessen erst mal frische Unterwäsche und einen warmen Pulli aus dem Schrank. "Nen Jogger wirst du ihm Schrank wohl kaum finden.", grinste er sie an. "Ach duu..", grinste sie zurück und schloss die Schranktüren. Er drehte sich eben um, damit sie sich schnell anziehen konnte. Als sie fertig war, drehte er sich wieder um und grinste sie breit an. "Was?!", grinste sie und entdeckte ihre Jogging-Hose auf der Armlehne ihres Stuhls, auf dem Stuart saß. "Du musst noch ganz schön viel wachsen, damit dir der Pulli passt!", grinste er. "Oah, jetzt fängst du auch schon an mich wegen meiner Größe zu mobben! Steh lieber mal auf, damit ich an meine Hose komme!", grinste sie und boxte ihm auf die Schulter. "Ey!", protestierte er und boxte zurück. "Jetzt steh schon endlich auf, Wuschelkopf!", forderte sie erneut und boxte zurück. "Sonst was?!", grinste er sie an und hielt schon ihre Handgelenke in seinen Händen. "Oh, das ist so unfair.", meinte sie und versuchte sich loszureißen, was ihr auch schnell gelang. "Du bist ein ganz gemeiner Idiot!", spielte sie beleidigt und schob ihren Schreibtischstuhl davon. "Sag das noch mal!" "Was? Idiot? Gerne, du IDIOT!", sagte sie und streckte ihm die Zunge raus. "Na warte.", grinste er und sprang plötzlich auf. Jassy ließ einen künstlichen Angstschrei los, drehte sich um und ging in Deckung. Stuart, der schon hinter ihr stand, klatschte ihr auf den Po. "Au!", drehte sie sich zu ihm und schaute in sein grinsendes Gesicht. "Oh, na warte du!", meinte sie und boxte ihm mehrmals aufs Schlüsselbein. "Ach komm schon, du bist ein Zwerg, du kämpfst wie ein Kaninchen.", grinste er und hielt erneugt ihre Handgelenke fest. "Ich was?!", musste Jassy lachen und auch Stu lachte mit und schloss sie in seine Arme. Mit noch immer eiskalten Händen fuhr sie unter sein Shirt und presste sie ihm in den Rücken. Er zuckte erschrocken zusammen und griff nach ihren Händen um sie dort wegzunehmen. Sie versuchte sich zu wehren. "Das bekommst du zurück!", meinte er und sie lächelte ihn zuckersüß an. Plötzlich packte er sie, trug sie zum Bett, setzte sich auf sie und kitzelte sie durch. Kreischend und lachend lag sie unter ihm und versuchte sich zu wehren.
"Was genau treiben die da oben eigentlich?!", fragte Lee, der kurz zur Treppe schaute. "Wir wollen es wahrscheinlich gar nicht so genau wissen.", grinste Chris und verabschiedete sich kurzdarauf, da er noch mit Jay verabredet war. Ella und Lee machten sich dann auch auf den Weg ins Kino.
"Oh warte... Bitte, bitte warte... Ich... muss atmen...", meinte Jassy außer Atem und hielt seine Hände fest. Er gönnte ihr gerade mal eine halbe Minute. "Oooooh, Stu bitte! ich kann nicht mehr! Bitte hör auf!", flehte sie ihn an. "Was bekomme ich denn dafür?!", grinste er sie an und wartete einen Moment. "Das hier!", antwortete sie leise, zog ihn an seinem Shirt runter zu ihr und küsste ihn. "Den hätte ich aber auch so bekommen..", flüsterte er und setzte sich wieder auf. "Oh, duuu!", meinte sie setzte sich soweit sie konnte und schubste ihn von sich runter. Neben ihr machte er es sich bequem und zog sie zu sich. Nach einem kurzen Kuss, den er ihr einfach aufdrückte, kuschelte sie sich an ihn.

Jacky machte sich gerade auf den Weg zu Sam, als sie eine SMS von Kenzie erhielt:

- Sehen wir uns nachher? xx -

- Ich muss erst mal zu Sam. Ich melde mich später. xx -

Schnell steckte sie ihr Handy weg und klingelte an seiner Tür.





Signatur
...sometimes we must be hurt in order to grow,
we must fail in order to know,
we must lose in order to gain,
because some lessons in life are best learned through pain...



BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.02.2011 - 20:50Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Oh hey Jacky! Sam hat dich schon angekündtigt!" grinste Sams Mutter. [Na das war auch besser für ihn!] "Kann ich rein kommen?" sie nickte und ging einen Schritt zu Seite. "Er ist oben! Aber vorsicht er hat schlechte Laune!" Sie zeigte zur Treppe. Jacky nickte und ging nach oben. Vorsichtig klopfte sie an die Tür. "Würde es was bringen wenn ich Nein sage?" konnte man Sam von drinnen hören. Grinsend öffnete sie die Tür. "Nein!" Er lächelte gequält und rutschte auf seinem Bett ein Stück zur Seite das sie sich setzen konnte. "Man Sam lass dich doch nicht so hängen!" "Jacky ich weiß nicht obs dir entgangen ist, aber Becca hat mich verlassen!" "Ist mir nicht entgangen!" murmelte sie nur und strich über seinen Arm. "Im trösten bist du nicht sehr gut! Du solltest mit deiner Standpauke anfangen dann haben wirs hinter uns!" "Ich bin sehr wohl gut im trösten!" wollte sie protestieren, merkte aber im nächsten moment das sie schon jetzt mit der Situation überfordert war. "Na Mal ehrlich, da hast du aber auch schönen Mist gemacht!" Sam nickte nur und sah auf seine Bettdecke. "Ach komm, das wird schon wieder! Aber wenn du dich zu Hause einsperrst dann hilft dir das auch nicht!" "Wie gehts ihr?" fragte er nur und ignorierte was Jacky sagt. "Den umständen entsprechend!" Wieder nur ein nicken. "Sam provozier mich nicht!" "Ja was soll ich denn sagen? Jetzt bin ich du und kann diese ganzen glücklichen Leute nicht mehr ertragen!" "Ich kann das sehr wohl..." protestierte sie wieder und entschied sich erneut doch besser den Mund zu halten. "Na so glücklich sind sie ja alle garnicht!" "Jacky bitte! Meinst du Ella oder Lee, oder auch Stu und Jassy oder dich und Kenz!" "STOP! Das hat nichts mit glücklich sein zu tun! Stuf uns ja nicht in dieses Pärchen-Ding mit ein!" Sam grinste nur und sagte nichts. "Schreib Becca doch einfach mal!" lenkte sie schnell wieder vom Thema ab. "Meinst du?" "Ja mein ich!" Er überlegte kurz. "Sie wird nicht antworten!" murrte er als er das Handy schon in der Hand hatte. "Du sollst ja nicht schreiben das du sie zurück willst und sie abschrecken, frag sie doch einfach nur wies ihr geht!" Er tippte eine SMS. Ungeduldig wartete Jacky auf eine Antwort als er das Handy beiseite gelegt hatte. "Man die brauch aber lang!" maulte sie. "Du tust grad so als würdest du auf die SMS warten!" sie grinste "Tu ich ja auch." Sams Handy piepste. "Na endlich!" seufzte Jacky und sah gespannt in Sams Gesicht. "Es ging ihr schon besser!" "Mehr nicht?" "Mehr nicht!" "Kein und dir?" er schüttelte den Kopf. "Ja weil sie mich später fragt wies dir geht!" flüsterte Jacky zu sich selbst. [Kann sie vergessen, dann muss sie schon selbst fragen!] "Okay, ich rede nochmal mit ihr! Und du komm aus deinem Trott und geh morgen zur Arbeit!" er nickte nur. Sie stand auf und ging zur Tür. "Ruf an wenn was ist ja?" er nickte und sie verlies das Haus. Sofort zückte sie ihr Handy und tippte eine SMS an Kenzie.
-Komme jetzt vorbei! xx -




JasSy ...
Stu Mod!
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.02.2011 - 22:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schnell räumte er noch ein paar Sachen auf, als Jacky auch schon in der Tür stand. "Hi.", grinsten sich die beiden verführerisch an. Er ging schnellen Schrittens auf sie zu, zog sie zu sich ran und küsste sie. Schnell drückte er seine Tür zu und schloss ab und lief knutschend mit ihr zum Bett. Schnell waren die Klamotten auf dem Boden verteilt und die beiden im Bett verschwunden.

Lee und Ella schlenderten Hand in Hand durch den Park und schleckten ein Eis. "Ich wünschte, jeder Tag wär so schön und so stressfrei wie dieser.", meinte Ella und lächelte ihn an. "Ja, das wär schön. Aber dafür haben wir leider, oder Gott sei Dank, zu actionreiche Freunde.", antwortete Lee. "Ja, das stimmt... Manchmal kann ich mich auch nicht entscheiden, ob leider oder Gott sei Dank.", lachte sie.

"Sag mal, was machst du überhaupt hier?", fragte Jassy plötzlich. "Wie, was mache ich hier?! Mit dir kuscheln, wonach sieht's denn aus?!", verstand Stu die Frage nicht. "Na, du wirst ja wohl kaum hergekommen sein um mit mir zu kuscheln!" "Und was wenn doch?!" "Bist du nicht!" "Nein, aber ausgeschlossen hab ich es auch nicht.", grinste er. "Und warum bist du eigentlich hier?", fragte sie erneut. "Eigentlich wollte ich mit dir Essen gehen. Aber ich glaube, du willst heute nicht mehr weg." "Da glaubst du richtig. Wenn ich hätte duschen können, dann wär das was anderes gewesen, aber so hab ich da keine Lust mehr. Aber nimm mir das bitte nicht übel, ja?", drehte sie sich dann rum, sodass sie sich halb auf seinem Oberkörper abstützte. "Nein, ist schon gut.", lächelte er und strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht. Sie erwiderte sein Lächeln und legte ihren Kopf auf seine Brust. "Aber Hunger hab ich trotzdem...", sagte sie dann. "Dann bestellen wir uns eben was.", antwortete er und streichelte ihren Rücken.

Becca saß allein auf ihrem Bett und wartete auf Jackys Anruf, welcher erst mal ausblieb. Da sie alleine war, hatte sie viel Zeit zum Nachdenken und kam ins Grübeln. Eigentlich liebte sie Sam. Und eigentlich hatte er auch nicht Unrecht damit, dass alles schon so eingefahren war. Sie hatte es ja zu den Mädels selbst gesagt. Trotzdem war die Art und Weise wie er damit umging das Allerletzte. Sie hatte gedacht und gehofft, dass sie mal in einer ruhigen Minute mit ihm darüber hätte reden können um gemeinsam eine Lösung dafür zu finden. Aber nein, er musste es ja so verbocken. Schon wieder liefen ihr kleine Tränen über die Wangen und sie klopfte wütend auf die Matratze. "So ein Arsch!", murmelte sie, stand auf und lief im Zimmer auf und ab. Irgendwas wollte sie tun, musste sie tun. Aber was?! Sie war ja nicht mal zu Hause!





Signatur
...sometimes we must be hurt in order to grow,
we must fail in order to know,
we must lose in order to gain,
because some lessons in life are best learned through pain...



BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.02.2011 - 22:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Mist ich hab Becca vergessen!" grummelte Jacky und griff nach ihrem Handy. "Jetzt?" rief Kenzie entsetzt. Sie zog die Augenbrauen hoch. "Lass mich ihr wenigstens schreiben ja?" Genervt nickte er.
-Hey Baby. Ich kann nicht anrufen! Wir sprechen morgen! Sei nicht sauer!-
Sie schickte die SMS ab und tippte gleich eine neue.
- Ich sag dir du brauchst Sex! Luv ya Lady -
Sie suchte schnell nach Jassys Nummer in ihrem Handy und schickte die SMS ab. "Okay Fertig!" grinste sie und drehte sich wieder zu Kenzie. "Du bist unmöglich!" "Ich bin nicht hier das du mir sagst das dich unmöglich bin, das weiß ich auch ohne dich!" grinste sie und küsste ihn.

Enttäuscht las Becca Jackys SMS. "Na super!" Sie schmiss ihr Handy vom Bett und drehte die Musik auf. Ihr Handy klingelte. -Sam is calling- Mürrisch blickte sie auf ihr leuchtendes Handy am Boden. Nur langsam ging sie darauf zu und hob es auf. Zu langsam! Er hatte wieder aufgelegt. Einen Moment überlegte sie zurück zu rufen, entschied sich allerdings dagagen! "Du bleibst schön stark! Er muss bluten!" Sie legte sich hin, ihr Handy dicht neben ihrem Kopf, denn es könnte ja sein das er nochmal anruft...

Lachend saßen Stu und Jassy auf ihrem Bett und aßen. Jassy schnappte sich ihr Handy das eine SMS angekündigt hatte. Grinsend las sie die SMS von Jacky. "Was ist?" fragte Stu. "Nichts!" lachte Jassy und tippte zurück.
- Ich weiß! Hetz mich nicht! Ist in Arbeit!-
"Wieso lachst du dann so?" "Ich lache doch garnicht!" "Und was ist das?" Stu tippte mit dem Zeigefinger auf ihren grinsenden Mund. "Lass mich doch lachen!" Er machte kurz so als würde er überlegen. "Na gut!" die beiden aßen zu Ende ehe sie sich wieder ins Bett legten. "Bleibst du hier?" fragte Jassy irgendwann in die Stille. "Wenn du mich da haben willst!" Sie verzog das Gesicht. "Na was soll das denn?" fragte er gespielt entsetzt. "Na ich überlege!" "Was gibts da zu überlegen?" grinste er und drehte sich zu ihr. "Na ich wege die Vor- und Nachteile ab!" "Ich zeig dir nen Vorteil!" grinste er, nahm ihr Gesicht in seine Hände und verwickelte sie in einen langen Kuss.




More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------





Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank