home News Memberlist regist. login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.01.2011 - 22:00Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Jay das war gestern schon nicht witzig aber ich komm drauf zurück" lachte Jacky laut "Und wehe ihr macht aus unsere mega langen party ne knutschorgie!" fügte sie noch hinzu und sah zu Ella und Lee und Becca und Sam. Kurz löste Becca sich und drehte den Kopf zu ihrer Schwester "Wie bitte?" "Haha sehr lustig!" grummelte Jacky. "Hach sie könnten schon weg sein..." träumte Becca. "So und wer will noch ne runde Wii jetzt wo die zwei die meine Einrichtung am meisten gefährdet haben weg sind?" grinste Chris. "Ich glaub wir zwei gehen!" sagte Sam, sprang auf, zog Becca mit sich und verschwand. "Ihhhhhh raus aus meinem Kopf!" Jacky schlug sich gegen die Stirn "Ich glaube ich sterbe wenn ich mit dennen allein bin!"

"Jetzt bleib stehen!" schrie Stu. "Jassy bitte, es ist wirklich so wie ich es sage! In einer Beziehung bin ich treu aber solang ich keine hab, gibts auch niemandem dem ich treu bleiben könnte! Aber dir wäre ich gerne treu!" Jassy blieb stehen und drehte sich zu ihm rum. "Ich kann nicht teilen Stu!" flüsterte sie. "Ich auch nicht" grinste er und ging auf sie zu. Sie sagte nichts und sah ihn nur an, als er ihr Gesicht in die Hände nahm, konnte sie ihm nicht widerstehen und lies sich küssen. "Glaub ja nicht das ich es dir leicht mache!" flüsterte sie. Er schüttelte mit dem Kopf. "Glaub ja nicht das ich aufgebe!" grinste er und legte seine Lippen wieder auf ihre.




JasSy ...
Stu Mod!
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 24.01.2011 - 22:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


*_____________________________________*

Das ging jetzt aber echt fix^^ Ich hoffe trotzdem, dass ich es ihm noch ziemlich schwer mache in der nächsten Zeit xD





Signatur
...sometimes we must be hurt in order to grow,
we must fail in order to know,
we must lose in order to gain,
because some lessons in life are best learned through pain...



JasSy ...
Stu Mod!
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.01.2011 - 21:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Nachdem ich einen nächtlichen Einfall hatte, dachte ich mir, ich könnt auch mal wieder n Beitrag leisten



Langsam löste sich Jassy von ihm. "Ich...ehm, ich muss jetzt nach Hause.", meinte sie leise, ohne ihm in die Augen zu sehn und entfernte sich zwei kleine Schritte von ihm. "Warte, ich fahr dich. Es regnet bestimmt gleich.", sagte er und schaute in den wolkenbehangenen Himmel. "Nein, nein, ist schon gut.. Ich brauch ein bisschen frische Luft." "Dann lass mich dich wenigstens bringen.", sagte er und schlenderte neben ihr her. Sie sagte nichts mehr. Er ließ sich ja eh nicht davon abbringen. Eine Weile schlenderten sie schweigend nebeneinander her. Beide hingen ihren Gedanken hinterher. Er fragte sich, worüber sie wohl nachdachte. Weshalb sie so traurig schaute. Sie dachte an die Szene im Park und an seine Erklärung dazu. Warum lügt er sie erst an und warum sagt er ihr hinterher, dass er in dem Moment mit ihr Schluss gemacht hat? Und warum hatte er sie dann noch im Arm und strich ihr über die Wange? Das war ihr grade alles zu viel. Wie kann ein einziger Mensch so viel Chaos in einem anrichten? Und woher nahm er sich das Recht dazu?
Plötzlich fielen die ersten dicken Tropfen auf sie herab. Und in diesem Moment liefen auch kleine Tränen über ihr Gesicht. Unauffällig versuchte sie sie wegzuwischen. Offensichtlich hatte er es nicht bemerkt. "Ist alles okay?", fragte er schließlich und sah sie an. Sie nickte schnell. "Ja, was soll sein?" "Du bist so still." "Hmm." Ein unbeholfenes Gespräch und Stuart wusste ganz genau, dass sie ihn angelogen hatte.
Kurz bevor sie vor ihrer Haustür ankamen, blieb er stehn und griff nach ihrer Hand. Wenige Schritte nach ihm, blieb auch sie stehn und sah ihn an. "Was ist los?", fragte er erneut. "Nichts.", antwortete sie wieder und sah auf den Boden. Er schloss sie in seine Arme und wieder kullerten kleine Tränchen über ihre Wangen. "Wieso tust du das?", flüsterte sie. "Wieso tue ich was?" "Wieso bist du nicht von anfang an ehrlich gewesen? Und wieso bist du es jetzt nicht? Stuart, ich will dich.. Aber nicht so! Wieso sagst du mir nicht einfach was da im Park wirklich gewesen ist?! Wieso hattest du sie im Arm, als du angeblich mit ihr Schluss gemacht hast?!", flüsterte sie und wollte die Antwort darauf wahrscheinlich gar nicht hören. Sie löste sich aus seiner Umarmung und wollte gehen, ohne seine Antwort überhaupt abgewartet zu haben. Doch er griff wieder nach ihrer Hand und ließ sie nicht gehn.

"Hoffentlich macht er das jetzt richtig.", meinte Jay in die gerade kleiner gewordene Runde. "Das hoffe ich auch, denn er muss sie mit nach Hause nehmen.", grinste Jacky und hielt Jassys Haustürschlüssel in die Höhe. Entgeistert schaute die Meute sie an. "Du hast ihr nicht ernsthaft ihren Schlüssel geklaut?!", meinte Ella und sah sie noch immer geschockt an. "Ich hab ihn ihr nicht geklaut. Ich hab ihn ihr lediglich aus der Tasche gezogen." "Das ist das selbe.", stellte Mus fest. "Nein, ist es nicht. Außerdem war er eh schon halb draußen." "Jacky, ich hoffe du weißt, dass sie dich töten wird, wenn sie das rausfindet.", meinte Ella. "Entweder das oder sie wird sich bei mir bedanken.", lächelte sie. "Und jetzt solltet ihr eure Handys ausschalten." Jay und Mus holten diese sofort raus. "Doch nicht ihr! Ella und Lee! Die werden die ersten sein, die sie anruft. Sie wird sicher versuchen Ella zu überreden, dass sie nach Hause kommt. Und wenn sie uns anruft, dann sind die beiden eben schon zu Lee gegangen.", grinste Jacky. Lee und Ella schauten sich an. "Ich denke, wir sollten gehn.", grinste Lee und schnappte sich Ella. "Wir sehn uns.", grinsten die beiden und waren ziemlich schnell verschwunden.

[Dieser Beitrag wurde am 30.01.2011 - 21:25 von JasSy aktualisiert]





Signatur
...sometimes we must be hurt in order to grow,
we must fail in order to know,
we must lose in order to gain,
because some lessons in life are best learned through pain...



BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 30.01.2011 - 21:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


uiii ich bin echt ein ganz schönes miststück^^
aber ich finds genial das du was geschrieben hast
wer is dran? becca dann neß




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.01.2011 - 17:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Tzz das du ned zufällig die Initiative ergreifst xDD
Ja Jacky aber echt, was du wieder für Sachen machst^^

Ich finds auch geil das nen Teil vond ir kam, vllt hast ja jetzt öfters son gedankenblitz xDD

So werd versuchen so schnellw ie möglich was zu bringen





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.01.2011 - 20:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Toll ist Pärchen zeit oder was?" schaute Jacky in die Runde. "Freu dich nicht zu sehr für deine Schwester sonst könnte man glatt glauben du bist eifersüchtig" "Ich freu mich doch für sie, ich hab ja nur gefragt" "Macht aber nicht unbedingt den Anschein so wie du mit der Situation umgehst, von außen betrachtet bist du ganz schön zickig seid die beiden zusammen sind." versuchte Mus Jacky die Sache schonend bei zu bringen.
"Bitte was? natürlich freue ich mich das die beiden zusammen sind, aber ich will halt nicht ständig knutschende Leute um mich haben ist das denn so schwer?" "Jacky die sind hier alle frisch verliebt, die werden noch eine zeit lang wild , also herum knutschen nimm es etwas gelassener, sonst wird es nur Zoff zwischen Becca und dir geben." "Ach so einen Blödsinn Becca weiß das ich nur Spaß mache..." "Na ich glaub aber nicht das es nur Spaß ist und Becca kennt dich aber gut wenn meinst. So ich muss jetzt auch los." stand dann Mus auf und verabschiedete sich. "Seht ihr des etwa auch so?" alle schauten zu Boden. "Na toll" und schon war Jacky verschwunden und schlenderte langsam in Richtung zu hause.

"Ich glaub es ist besser wir gehen dieses mal zu mir" nahm Sam Becca an der Haltestelle in seine Arme. "Warum?" schaute sie zu ihm hoch. "Na wegen Jacky, sie ist leicht genervt und scheint mir nicht gerade glücklich über uns zu sein." "So ein Blödsinn, sie freut sich, kanns halt nur nicht so zeigen." "Wenn du meinst aber wir gehen trotzdem zu mir" zog er sie in den Bus.
"Sam du könntest hin und wieder dein Zimmer aufräumen, ich steh echt nicht auf Bergsteigen." wich Becca den Klamotten aus. "Hmm ich wusste ja nicht das du her kommst, war ja kurzfristig" schaute er sich um. "das ist kein Grund" schob sie die Sachen von seinem Stuhl und setzte sich und schaute Sam dabei zu wie er etwas aufräumte, wobei er eher alles unter das Bett schob. "So Bett frei und wir haben auch einen Blick zum Fernseher."
"Wow ich bin begeistert" wechselte sie dann zum Bett. Die beiden legten sich einen Film rein und machten es sich dann gemütlich.
"Hey Becca dein Handy klingelt" versuchte er sie leicht zu wecken da sie ein gedöst war. "Hmm gib ma bitte." und Sam reichte es ihr vom Nachttisch.
-Hey wann kommst du? Jacky-
-Übernachte heute bei Sam. Gute Nacht. Becca-
"Und wer wars?" "Nur Jacky, hat ja nicht mitbekommen das ich heute Nacht hier bin." gab sie ihm das Handy zurück.

"Na toll soll sie doch gleich zu ihm ziehen mir doch egal" warf sie ihr Handy auf den Küchentisch.
"Wer soll bei wem einziehen?" kam ihre Mum fragend. "Ach niemand" winkte Jacky ab. "Hmm macht dir wohl zu schaffen die Sache mit Becca und Sam?" "Gar nicht ich freu mich doch für die beiden warum glaubt mir des denn keiner?" "Hmm vielleicht weil du immer aussiehst als hättest du in eine Zitrone gebissen wenn die beiden auftauchen oder es um die zwei geht?" setzte sie sich zu ihrer Tochter. "Ich weiß des was jetzt kommt will man als junge Frau nicht hören, aber der Richtige wartet da draußen auch auf dich und wer weiß vielleicht wird es ja noch was mit Kenzie." strich die Mutter ihr über die Haare. "Schau nicht so geschockt eine Mutter weiß vieles was ihre Töchter ihr nciht erzählen" zwinkerte sie und verließ dann die Küche.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.01.2011 - 21:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Allein saß Jacky auf ihrem Bett und dachte über die Sachen nach die ihr ihre Freunde und ihre Mutter gesagt hatten. "Die spinnen doch alle!" flüsterte sie vor sich hin. Die Zeiger auf der Uhr bewegten sich viel zu langsam. "Ich will doch gar keine Beziehung!" flüsterte sie wieder vor sich hin. "Aber ein bisschen nähe brauch ja jeder!" grübelte sie und stand auf. Sie schnappte sich ihre Tasche und zog die Jacke im gehen an. "Wo willst du hin?" rief ihre Mutter aus der Küche. "Zu Kenzie!" "Um die Uhrzeit?" "Ja um die Uhrzeit!" sagte sie noch ehe sie die Tür zuschlug.
Vor Kenzies Tür überlegte sie doch noch einen Rückzieher zu machen, doch sie klingelte. "Hey Mäuschen!" grinste seine Mutter. "Entschuldige das ich jetzt noch hier auftauche, aber ist Kenzie da?" "Komm rein, ihr wollt euch doch nicht wieder anschreien?" "Nein!" "Na dann geh nach oben."
Zaghaft klopfte sie an die Tür und wartete auf ein herein das auch schnell folgte. "Was machst du denn hier?" leicht bedröppelt stand er in seiner Boxershorts vor ihr. "Ich will was ausprobieren!" sie ging auf ihn zu, legte ihre Hände um seinen Hals und küsste ihn. Sofort erwiderte er den Kuss. "Damit das klar ist, das hat nichts zu bedeuten!" stammelte sie noch ehe sie ihre Lippen wieder auf seine presste.

Wieder klingelte Beccas Handy doch diesmal konnte Sam sie nicht so leicht wecken. Er sah auf das Display. -Jassy is calling- Er nahm ab. "Sam?? sag mir sofort wo mein verdammter Schlüssel ist!" "Ehm, ehm woher soll ich das denn wissen?" "Ich bitte dich! Ich hatte ihn bei Chris noch!!!!!!" sie schrie in den Hörer. "Ehm Jassy ich hab keine Ahnung." "Jassy komm schon oder willst du hier erfrieren?" hörte er Stu im Hintergrund bitten. "Es ist nicht kalt!" fauchte Jassy. Sam grinste. "Hör mal Jassy, Becca schläft schon und ich weiß echt nicht wo dein Schlüssel ist! Geh mit zu Stu und morgen suchen wir das Ding!" "Das hättet ihr wohl gerne!!" Er konnte sich bildlich vorstellen wie Jassys Kopf rot angelaufen war vor Wut. "Ihr seit sowas von mies!" fluchte sie. "Ich hab damit nichts zu tun!!" behagte Sam. "Achja? Erwischt! Wer dann???" fragte sie energisch. "Ist ja egal wer, ich danke dem jenigen dafür! Und jetzt komm! Ich werd auch das Sofa nehmen!" hörte er Stu wieder sprechen. Sauer legte Jassy. Sam schüttelte grinsend den Kopf und sah zu seiner Becca. Behutsam strich er ihr die Haare aus dem Gesicht und küsste ihre Stirn. "Ich liebe dich!" flüsterte er, ehe auch er die Augen schloss.
Einige Zeit später wurde er wieder von Beccas Handy geweckt. "Wow die Frau ist beliebter als der Papst" murmelte er und griff danach. Sie hatte eine SMS. -New massage Pete- der Schriftzug leuchtete hell und er hoffte inständig das er sich nach dem 5. mal lesen verändern würde doch die Worte blieben die selben.




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.01.2011 - 22:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Bist du dir sicher das du da willst" stoppte Kenzie Jacky kurz vor seinem Bett. "Ich will nicht wieder der Buhmann sein". "Kannst du bitte nur für einen Moment einfach für mich da sein und nicht alles hinterfragen." schaute sei ihm tief in die Augen und Kenzie hörte auf Fragen zu stellen. Nach dem Jacky in seinen Armen eingeschlafen war Strich er immer wieder über ihre Wange und küsste ihr auf die Stirn.
"Ich hoffe sehr das du mir das nicht allzu übel nimmst" dann kam noch ein letzter Kuss und er schlief auch ein. Am nächsten Morgen drehte er sich und wollte Jacky wieder in die Arme nehmen als er feststellte das sie weg war. "Gott wie konnte ich nur so blöd sein" drehte er sich auf den Rücken und schlug sich die Hände vor den Kopf.
"Morgen, wo hast du denn Jacky gelassen?" schaute seine Mum hinter Kenzie in den Flur. "Ich hab euch extra Frühstück gemacht." "Sie ist bereits weg." "Oh hab gar nicht mitbekommen wann sie gegangen ist." "Ich auch nicht..." flüsterte er zu sich selbst. "Bitte?" "Sie ist recht früh gegangen, sie wollte Becca bei Sam abholen." winkte er dann ab, schnappte sich ein Brot und ging wieder in sein Zimmer.

"Morgen" begrüßte Stu, Jassy als er sah das sie ihre Augen öffnete. Stille. "Ja dir auch einen guten Morgen Stu." verstellte er seine Stimme damit sie klang wie ein Mädchen wobei eher ein Goofy auf Speed raus kam. "Lass das...morgen...und Danke das ich dein Bett haben durfte." grummelte sie nach dem sie aufstand. "Kein Ding jederzeit wieder, mir wäre es lieber wenn du mein Bett das nächste Mal mit mir teilen würdest." gab er ernst zurück. "Stu..." "Nein schon klar du willst mir nicht glauben aber ich hab dir die Wahrheit gesagt und ich habe zeit und Geduld und ich werde auf dich warten und auch um dich kämpfen, das solltest du dir merken" stand er auf und ging ins Bad. Als er wieder kam war sie wie zu erwarten bereits gegangen.

Sam hielt das Handy und starrte darauf als würde jeden Moment irgendwas anderes geschehen als das vorhersehbare...das Licht ging aus. Wie paralysiert hielt er es weiterhin fest, schaute zu Becca und zum Handy immer wieder. Dann drückte er auf den Knopf und es erleuchtete und es stand noch immer der selbe Namen drauf. Er schaute nochmal zu Becca und war sich einfach nicht sicher was er machen sollte. Wenn er es ließt muss er sich anhören er traue ihr nicht, wenn er es nicht liest, würde sie ihm erzählen das sie von ihm eine Nachricht erhalten hat. Oder aber sollte er sie lesen und löschen als sei nichts gewesen. Das Licht des Displays ging wieder aus und gerade als er nochmal drücken wollte kuschelte sich Becca noch enger an ihn und er schaute sie noch einmal an ehe er das Handy vor erst noch mal weglegte, denn schlafen würde er so schnell sowieso nicht.





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 31.01.2011 - 22:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Guten morgen" murmelte Jacky und schlürfte die Treppe hinunter. "MOrgen du meinst wohl Mittag!" lachte Becca. "Ach hast du auch nach hause gefunden?" "Ja" grinste Becca verträumt. Mit einer Schüssel Kellogs setzte Jacky sich an den Tisch. "Pete hat mir letzte Nacht geschrieben!" sofort lies Jacky den Löffel in die Schüssel fallen. "Dieser Dreckskerl!" "Darum gehts grad nicht, ich weiß nicht ob ich es Sam sagen soll!" "Bist du wahnsinnig?" schrie Jacky "nein, nein, nein, wir regeln das schön alleine!" "Schon wieder? Erinnerst du dich nicht an letztes mal?" "Du hast doch hoffentlich nicht reagiert?" Ihre Mutter kam in die Küche. "Wo warst du denn die ganze Nacht?" grinste sie. "Na bei Sam!" antwortete Becca. Jacky räusperte sich und Becca hob geschockt den Kopf. "Ich mein deine Schwester!" "Danke Mum! Treffer versenkt!" murmelte Jacky. Es klingelte an der Tür. Erleichtert sprang Jacky auf. "Ich mach auf!" "Na das war ja klar! Wo war sie?" Becca stürzte sich gleich auf ihre Mutter, die hob nur abwehrend die Hände. "Macht das unter euch aus!"
"Hey Babe" Sam kam in die Küche und küsste Becca. Sie setzten sich alle an den Tisch. "Dein Handy hat letzte Nacht nochmal geklingelt. Wer schreibt dir denn so spät noch?" fragte Sam scheinheilig. "Ach niemand!" lenkte Becca ab. "Niemand? na dafür hat es aber ganz schön oft geklingelt." Hilfesuchend sah Becca zu Jacky. "Ich hab ihr geschrieben!" rief diese schnell und viel zu euphorisch. "Ich musste wissen wo...ehm...wo mein Mascara ist!" "Nachts um drei?" fragte Sam ungläubig. "Hallo ich bin der Single hier und ich brauch dringend ne Affäre, die find ich zu Hause nicht!" zwinkerte Jacky. "Aha!" gab Sam zurück. "Und wo war er?" "In ihrer Unterwäscheschublade!" warf Becca schnell ein. "Was?" Sam blickte ungläubig zu Becca und Jacky schlug sich die Hand gegen die Stirn. "Ja da bewahr ich ihn immer auf!" seufzte sie und konnte die Tollpatschigkeit ihrer Schwester immernoch nicht nachvollziehen. Sam stand auf und holte sich ein Glas. "In der Unterwäscheschublade?" zischte Jacky leise zu Becca. "Einen Mascara den du nachts um drei brauchst??" zischte Becca zurück. Sie schüttelten beide den Kopf. Als Sam sich umdrehte setzten sie ihr süßestes lächeln auf. "Ich geh duschen" sagte Jacky schnell und stand auf. Becca wollte noch versuchen sie am Ärmel zu halten doch da ging sie schon.




CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.02.2011 - 00:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"War die Sms wirklich von Jacky?" "Ja war echt von ihr" gab Becca nochmal von sich wobei sie an Sams Kopf vorbei schaute und hoffe aufrichtig zu klingen.
"Hmm ok gut ich muss dann wieder los, wollte nur mal kurz vorbei schauen." gab er ihr einen Abschiedskuss und verschwand. "danke das du mich da so einfach hast sitzen lassen, wer hat denn entschieden das wir das unter uns klären?" Schnauzte Becca Jacky an.
"Krieg dich wieder ein es wird schon nichts passieren und dein Sammy Boy wird dir schon verzeihen." ging sie an ihr vorbei in ihr Zimmer. "Ich hoffe die waren noch nie gut auf die Sache zu sprechen" folgte sie ihr um das ganze dann zu besprechen.

"Man siehst du Scheiße aus"..."Danke so wollt ich schon immer von meinem besten Kumpel begrüßt werden. drehte sich Kenzie an der Türe um und ging vor in sein Zimmer. "Wir haben glaub ich ein Problem" fing Sam schon an. "Ja das kannst du Laut sagen" fuhr sich Kenzie durch die Haare. "Wieso was hast du denn für eins?" "Ich hab mit Jacky geschlafen" "Ehm ok...gut und wo liegt das Problem?" "Das Problem ist, das sie es eigentlich nicht wollte, nein falsch so ist es ncith richtig sie wollte es aber aus den falschen Gründen und anstatt sie zu stoppen hab ich mit gemacht." erzählte er die Geschichte. "Unser Kenzie hat sich benutzen lassen, das wird schon werden ich glaub ihr ist des mit den ganzen neuen Pärchen zuviel, hast ja gestern mit bekommen." "Ja aber sie wirds mri bestimmt übel nehmen aber jetzt mal zu deinem Problem, was ist Sache?" "Pete" "Was ist mit dem Arsch?" "Er hat gestern Nacht umd drei Becca geschrieben, ich habs sie nicht gelesen und heute morgen meinten Becca und Jacky das die Sms von Jacky war, die ihren Mascara sucht." "Nachts um drei? Da war sie doch hier." "Man Kenzie scheiß drauf ob sie hier war, ich hab ja eh gesehen das sie von Pete war." "Warum hast du sie nicht gelesen?" Sam schaute auf den Boden. "ich wollte aber dann hab ich das Handy kurz weg gelegt und irgendwann bin ich eingeschlafen und ich hatte eigentlich gehofft das sie mir davon erzählt, stattdessen hat sie mich angelogen und Jacky hat sofort mitgespielt" "Das heißt sie wollen wieder die Sache untereinander klären und reiten sich wieder in die scheiße...so ne Scheiße, wir müssen irgendwas machen." "Meine Rede."





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat nur 1 User Geburtstag
2Vicky2 (31)





Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank