ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.03.2010 - 18:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Thu Jun 08 19:18:05 2006
Session Ident: #elfendorf

[20:13:37] Wolf> *schnauft* :komm', du warst es doch, der so dringend zurück wollte!:
[20:13:51] Silberstern> :ich bin müde, mein freund...:
[20:14:35] Wolf> *knurrt, und springt in einem gewaltigen satz vor sie* *bellt sie an* :verlässt dich deine unendliche stärke urplötzlich!?:
[20:15:49] Silberstern> *lächelt den riesigen, grauen wolf traurig an* nicht einmal ich habe unerschöpfliche kraft, alter freund.... nur einen unbeugsamen willen...
[20:16:00] Wolf> *schnauft sie an, wendet sich*
[20:16:31] Wolf> *trabt wieder voraus*
[20:16:56] Silberstern> *stösst sich langsam, sanft vom hohen baum weg, und geht mit langsamen, vorsichtigen schritten dem grossen tier nach*
[20:17:16] Wolf> *hält wieder an, sieht nahc hinten. er wartet ungeduldig auf die wunderschöne elfe*
[20:23:48] Senner> *kommt aus der ferne gelaufen, hastig. knickt dabei einige Hölzer*
[20:25:36] Wolf> *geht leicht in die hocke, beschnüffelt dabei diel uft*
[20:26:00] Silberstern> gäste *leise* vergib' ihnen, vater erde, denn sie wissen es nciht besser... *flüsternd*
[20:26:13] Silberstern> *tritt leicht torkelnd zum wolf*
[20:26:28] Mori|schneidern> [ich muss hierbei bemerken dass der wald ziemlich licht ist]
[20:27:56] Senner> *läuft immer weiter auf den Wolf zu, dreht sich dabei ständig um, als wenn er verfolger erwartet die nicht kommen*
[20:28:30] Wolf> *sieht in die richtugn der fremden, und knurrt tief und böse*
[20:28:46] Silberstern> *legt eine sanfte hand auf den kopf des wolfes* ruhe, alter freund...
[20:30:26] Senner> *sieht den Wolf und erschrickt. H#lt aürupt an, so das er mit den beinen vorran fällt und noch einige schritte schlittert* *blickt aufgeregt, ängstlich und starr zum Wolf und der Frau*
[20:32:56] Silberstern> *ist eine durchschnittlich gross efrau, in zerrissenem, blutigem, sonst schneeweissem udn schlichtem kleid. ihr haar ist lang und offen, und beinah gold von farbe. ihr gesicht scheint makellos. ihre grasgrünen augen, strahlen grosse macht, aber auch müdigkeit aus...*
[20:33:27] Wolf> *ist ein übergrosser, graufelliges tier, anscheinend eine grösse version eines normalen wolfes, von den roten augen abgesehen....*
[20:34:28] Senner> *ein Mensch, äußerlich um die zwanzig Sommer alt, schlicht gekleidet, doch nicht ärmlich. Jedoch mager was Gesicht und Statur angeht. Sein braunes, langes, ungewaschnes Haar ist zu einem Zopf gebunden*
[20:36:30] Senner> *ist ein mittelmäßig geschickter Dieb der von jedem steihlt, bei dem er sich erfolg verspricht, er kam schon viel rum, da er es immer wieder übertrieb und von den Bewohnern aus den Städten gehetzt wurde. Er kann mittleid empfinden für die armen und schwachen, doch nur wenn er hat was er will*
[20:37:03] Senner> *nimmt häufig mittel zur stärkung physiscer kraft, entwickelte eine abhängigkeit*
[20:38:23] Silberstern> *sanft, ruhig, knapp laut genug, damit der fremde es hört* auch wenn ihr nicht zur besten zeit kommt, so heisse ich euch willkommen im silberwald, fremder...
[20:39:59] Senner> *atmet hastig, tief und schwer. starrt den Wolf an und dann die Frau* *leise* ist das euer Wolf?
[20:41:11] Silberstern> er gehört nciht mir, doch ist er mein beschützer... beruhigt euch, fremder. in diesem wald wird kein blut vergossen, wenn vater erde es nicht erlaubt...
[20:43:08] Senner> *leckt seine lippen* *beruhigt sich etwas, beginnt sich langsam zu erheben, den Blick starr auf das große Tier gerichtet* Gut, ich werde Vater Erde keinen Grund geben Blut zu vergießen
[20:43:49] Silberstern> sein Fest ist bald... es wird für lange zeit kein Blut fliessen. Darf ich euch um euren namen bitten...?
[20:45:39] Senner> *betrachtet die schöne frau, tritt einen Schritt vor, den Wolf scheinbar ignorierend und verbeugt sich* Ich bin Senner, schöne Frau. Welchen Nahmen trägt ihr?
[20:46:11] Silberstern> Silberstern, denn das ist mein name... Ich bin herrin dieses Waldes.... wenn auch nicht so prachtvoll wie ich es sein sollte..
[20:48:13] Senner> Oh, prachtvoll seid ihr doch *mustert sie von oben bis unten, dabei arme und gürtel betrachtend* ..warum sagt ich dies? *blickt sie wieder an*
[20:52:14] Silberstern> *lächelt sanft, auch wenn ihr lächeln müde ist*
[20:52:59] Wolf> *sitzt ab, knurrend*
[20:53:13] Silberstern> *ihre zarte hand ruht noch imemr uaf dem grossen wolfskopf*
[20:55:01] Senner> *erschrickt, doch nur innerlich. blickt wieder zum Wolf und fragt ohne den Blick abzuwenden* Er scheint mich nicht zu mögen euer kleiner Freund *die Agnst vor dem Tier schien in ihm zu schwinden*
[20:59:08] Silberstern> Er mag nichts und niemandem, doch tut er auch keinem was, denn ich erlaube es ihm nicht...
[21:00:21] Senner> Nun, dann habt ihr ja einen guten Verteidiger. Da bin ich froh nicht euer feind zu sein.
[21:03:02] Silberstern> Keiner ist mein feind, ausser die, die sich kinder der finsternis nennen...
[21:07:23] Senner> Ich bin kein Kind der Finsternis. *spricht mit einem gewinnenden und zutraulichen lächeln* Doch sagt, was macht eine so schöne Frau mit ihrem Wächter so spät in diesem Wald, wo wollt ihr hin?
[21:11:10] Silberstern> Zurüch nach hause. Ich habe einen sehr, sehr anstrengenden tag hinter mir....
[21:12:15] Senner> Dann lasst uns gehen, ich werde euch begleiten *lächelt fröhlch, als wäre nie etwas gewesen* Wo geht es lang, vielleicht dort entlang? *zeigt in die entgegengesezte richtung aus der er kam*
[21:13:20] Silberstern> ihr dürft mitkommen, in mein dorf, zu meinem volk, nd dort werdet ihr auch bleiben dürfen. doch tut keinem ein leid und bleibt friedlich. jeder ist im dorf willkommen, der kein unheil bringt...
[21:13:33] Silberstern> *nickt dem wolf sanft zu*
[21:13:46] Wolf> *knurrt leise, und trabt ganz ganz vorsichtig weiter*
[21:13:57] Silberstern> *schreitet mit dem wolf, sich ein wenig an ihm stützend*
[21:14:22] Silberstern> [man erinnere sich an das blut an silberstern... und ihre kaum behandelten wunden]
[21:15:20] Senner> *nimmt den Platz zur ihrer freien Seite ein* Sagt, was habt ihr?
[21:16:20] Silberstern> tiefe, unangenehme wunden *flüsternd, doch klar hörbar, mit ihrer reinen stimme*
[21:19:37] Senner> Hm, es scheint euch sehr zu schmerzen, lasst mich euch stützen. *bietet seinen Arm an, um ihn stützend um ihren Rückenzu legen*
[21:20:37] Silberstern> *deutet mit ihrer freien hand abweisend, aber nicht unfreundlich* ich danke für euer angebot... doch brauche ich keine hilfe.
[21:23:07] Senner> Nun denn *athmet tief durch* ahhh ... werden wir einen langen Marsch haben? Ich will nur sichergehen das ihr schnell heilung erfahrt - ihr habt doch sicher gute Heiler beu euch mit starken tränken um eure wunden zu heilen, oder?
[21:24:03] Silberstern> die wunden werden heilen, ohne Hilfe. *klingt bestimmt, trotz ihrer leisen stimme*
[21:27:26] Senner> *er ließ sich nicht anmerken, das er lieber etwas anderes gehört hätte* Das freut mich zu hören. *wirft einen blick auf den Wolf* Sagt, euer Wolf unterscheidet sich von allen die ich zuvor sah.
[21:28:51] Silberstern> ärgert ihn nicht, und behandelt ihn nicht wie ein dummes tier. soviel sage ich euch, um euch vor ihm zu schützen...
[21:28:57] Wolf> *schnauft*
[21:31:58] Senner> *zieht die Augenrauen hoch und schaut prüfend auf das Tier* Nein, ich will dich nicht ärgen. Du musst etwas besonderes sein, das sehe ich. Du bist ein prächtiges Exemplar deiner Art. *blickt lächelnd nach vorn*
[21:32:20] Wolf> *knurrt hörber*
[21:32:23] Silberstern> shh...
[21:32:28] Wolf> *schnauft*
[21:32:49] Senner> *nimmt etwas abstand*
[21:33:12] Senner> Lasst und einfach zu eurem Volk ziehen
[21:33:40] Silberstern> *deutet mit ihrer freien hand zu einer extremen verdichtung des waldes*
[21:33:48] Silberstern> dort liegt mein dorf
[21:35:13] Senner> *sieht in die gezeigte richtung* *nickt* Gut, lasst uns gehen so schnell ihr könnt ohne das es euch schmerzt
[21:36:26] Silberstern> das tue ich schon *lächelt traurig*
[21:37:13] Senner> *sieht sie freundlich und mitfühlend an* Ja, ich wollte euch nicht hetzen. Nehmt euch die Zeit die ihr braucht, euer wohl soll mein wohl sein
[21:38:47] Mori|schneidern> [je näher ihr der verdichtung kommt, desto mehr erscheint es eher wie eine lebende mauer...]
[21:39:17] Senner> [wie lebende Bäume?]
[21:40:49] Mori|schneidern> [eine genauere beschreibung: je näehr der verdichtugn irh kommt, desto mehr wird klar, dass es nicht nur eine verdichtugn ist, sondern eine volkommene isolierung aus ineinandergewachsenen bäumen, dornenpflanzen, und anderen pflanzen wie efeu und moos. einige blätter bewegen sich im sanften wind, was einen lebendigen eindruck hinterlässt]
[21:43:29] Senner> *beeugt leicht misstrauisch das nahende Ziel* Vater Erde scheint euer dorf zu mögen
[21:44:29] Silberstern> wir ehren und achten ihn wie kein anderes volk es noch tut. Wir sind der wahren lehre noch treu. entsprechend werden wir belohnt...
[21:47:13] Senner> *nickt* Ja, hörte bereits von Volk das der Erde noch so verbunden ist. Ich wusste nicht das ihr diesem Angehört. *sieht zum Wolf* Bist auch du dort zuhause?
[21:47:29] Wolf> *knurrt*
[21:47:48] Silberstern> nein. seine heimat liegt in den nebelhügeln. und nichteinmal das kann er als heimat bezeichnen.
[21:48:40] Senner> [wenn ich eine 'gerade linie' gewandert wäre in den letzten paar Monaten, müsste ich dann die Nebelhügel kennen?]
[21:49:11] Mori|schneidern> [je nachdem von welcher richtugn du gekommen bist. wenn du von nordosten gekommen bist - ja, ansonsten - nein
[21:50:17] Senner> Ich hörte nur von diesem Ort *sieht sie an* aber ihr, ihr seid hier geboren?!
[21:50:58] Silberstern> ich bin in diesem wald geboren, und ich hoffe ich werde in diesem wald sterben. doch damals, vor mehr als zweihundert jahren, war der wald viel prächtiger als heute... und diese mauer war nicht da.
[21:51:49] * Mori|schneidern is now known as Mori|SL
[21:52:37] Senner> *blickte wieder zum dicksten dickicht* wie entstand sie? Wuchs sie zu eurem Schutz, oder... *beendet den satz nicht*
[21:53:16] Silberstern> ich und die druiden baten um den schutzder väter, als unser reich vor etwa zweihudnert jahren zerstört wurde.
[21:55:16] Senner> Wer zerstörte euer Reich - und vorallem warum?
[21:56:35] Silberstern> die kinder der finsternis, weil mein vater ein sohn des lichts war...
[21:56:57] Silberstern> *tritt entlang der mauer aus stamm und blatt*
[21:57:05] Wolf> *trabt noch immer vorsichtig neben ihr her*
[21:58:34] Senner> *schaut nach oben und zu den Seiten* ... wie ... wie werden wir hinein kommen?
[21:58:50] Silberstern> durch das tor.. da vorne. ihr seht es gleich.
[21:59:12] Senner> Gut *folgt ihr still und beobachtet die ugebung*
[22:00:18] Mori|SL> [tatsächlich wird etwas wie ein 'torbogen' in der 'mauer' sichtbar...]
[22:01:10] Senner> *betrachtet, kaum sichtbar staunend, das tor*
[22:01:53] Mori|SL> [es ist kein 'tor' vorhanden... sondern eher ein durchgang]
[22:02:42] Mori|SL> [hinter dem durchgang ist zu sehen, etwas du ein dorf... jedenfalls laufen dort meherere elfen umher]
[22:03:08] Mori|SL> [irgendwo scheinst du auch den hauch eines gebäudes erkennen zu könne...]
[22:04:40] Senner> Werden wir nun Hilfe für euch finden? *sieht sich dabei erkunden die Umgebung*
[22:05:16] Silberstern> *tritt durch das 'tor'* ich brauche keine hilfe, dennoch danke ich für eure fürsorge...
[22:05:26] Wolf> *trabt weiterhin an ihrer seite...*
[22:05:56] Mori|SL> [viele elfen halten ihre täglichen aktivitäten ein, als silberstern in das dorf tritt...]
[22:06:25] Mori|SL> [einige krieger laufen zu ihr her, bleiben aber einen respektablen abstand von ihr stehen. einer tritt aber vor ihr]
[22:07:03] Mori|SL> [er ist etwas grösser, als die elfe, sein haar ist dunkel, beinah schwarz, und seine augen sind gleichsam in dunkles grün. er trägt eine feste, verzierte, lederne rüstung und ein schlichtes schwert an seiner seite.]
[22:07:22] Mori|SL> Du... du bist verletzt. was ist-
[22:07:42] Silberstern> *deutet ihm, zu schweigen* liebster.... kümmere dich nicht darum.
[22:08:05] Mori|SL> *verstummt. er deutet mit einer handbewegung, dass die anderen ihren arbeiten weitergehen sollen
[22:08:16] Mori|SL> [die anderen tun dies auch, auch wenn nur zaghaft... ]
[22:08:31] Mori|SL> *sieht den wolf finster an*
[22:08:40] Wolf> *knurrt den krieger an*
[22:08:49] Silberstern> ihr beide. ruhe jetzt. bitte..
[22:09:17] Mori|SL> ich hole deine mutter.. *wendet sich ab, und geht in richtung des einzig sichtbaren gebäudes*
[22:09:38] Silberstern> *schüttelt sanft ihren kopf, und geht langsam in richtung des grössen baumes...*
[22:11:12] Mori|SL> [der grösse baum ist tatsächlich kolossal - er nimmt einen ansehnliche fläche des 'dorfes' ein, scheint uralt ud ist extrem hoch.]
[22:12:52] Senner> [bin ich jetzt soweit mit reingeganngen? bin ich von den Wachen bemerkt worden? *grad hilflos ist*]
[22:13:08] Mori|SL> [du bist... ignoriert worden ]
[22:14:14] Senner> *eilt ihr leichten schrittes hinterher* Wo geht ihr nun hin, Silberstern?
[22:14:33] Silberstern> in mein heim. kennt irh euch mit magie aus?
[22:15:46] Senner> nun, nein ich behersche keine Magie sah nur einigen beim wirken zu. Seid ihr der Magie fähig? *beäugt sich argwöhnisch*
[22:16:20] Silberstern> die art, der magie, die in der musik vorahnden ist...
[22:18:02] Senner> nun, Musik kann betöhrend und unterhaltend sein, das sie magie wirkt habe ich sagen hören, doch das sie _echte_ magie beinhaltet ist mir fremd
[22:18:13] Senner> könnt ihr es mir zeigen?
[22:18:44] Silberstern> *bleibt stehen, und holt tief luft* vielleicht... würde es mir gut tun
[22:18:56] Wolf> *knurrt, und sieht die elfe nicht gerade zufrieden an*
[22:19:13] Silberstern> *sieht zum wolf herab* auch wenn du es nicht magst... du weisst wie es auf mciht wirkt
[22:20:46] Senner> *betrachtet den Wolf, sieht dann sie an* Wenn es euch gut tut, möchte ich sogar darauf bestehen.
[22:24:05] Wolf> *knurrt*
[22:24:28] Silberstern> dann geh', alter freund. dich halte ich nicht auf. und du hast andere aufgaben zu erfüllen...
[22:24:42] Wolf> *bellt einmal, sprintet dann aus dem dorf*
[22:25:08] Silberstern> *schüttelt ihren kopf*
[22:25:36] Silberstern> *greift nach der einzigen tasche an ihrem weissen ledergürtel*
[22:25:55] Silberstern> *zieht eine verzierte, hölzerne querflöte heraus*
[22:26:20] Silberstern> *legt das instrument an ihre lippen...*
[22:26:40] Silberstern> *holt tief luft, schliesst ihre augen.. und beginnt aufzuspielen, in hellen tönen*
[22:27:30] Silberstern> *die ersten klänger sind simpel, und wiederholen sich... doch nach und nach scheint das lied komplexer zu werden. mehr klänge, schnellere abfolgen, grössere tonunterschiede...*
[22:27:31] Senner> *hört still zu und beobachtet wie sie dsa instrument spiel*
[22:28:09] Silberstern> *sie wippt langsam hin undher... bis sie in einen kleinen Tanz verfällt. ihre schritte sanft, und lautlos, ihr kleid ruhig wehend*
[22:28:31] Silberstern> *das lied wird kompleer.. aber auch wärmer, heiterer...*
[22:29:13] Mori|SL> [ausnahmslos jeder der elfen, die draussen ihrer arbeit nachgehen, halten ein, um die spielende elfe zu beobachten, zu lauschen. viele schliessen ihre augen]
[22:52:50] Silberstern> *inmitten ihres komplexen gewebes, nimmt sie die flöte von ihren Lippen. Die melodie hallt aber noch immer klar in der Luft. sie beginnt zu singen, in einem uralten dialekt ihrer muttersprache...*
[22:55:26] Senner> [sind immer noch alle anderen still und stumm ... und ist das eine 'allegemein wirkung' oder reagieren nur die elfen so?]
[22:56:15] Mori|SL> [sie sind still und stumm, und ob's ne allgemeine wirkung ist oder ob sie nur so reagieren kann senner nciht sagen. er weiss nur, er hat noch nie so ne schöne melodie gehört]
[22:58:54] Senner> *gerührt von dieser ihm unbekannten melodie betrachtet er die umstehenden* *leise, so das selbst er es nicht hören konnte* singt weiter, singt weiter und hört nie auf
[22:59:59] Mori|SL> [DANKE, endlich mal jemand der auf ihre musik os reagiert, wie es sein sollte X3]
[23:01:52] Silberstern> *singt ihr lied, noch viele lange strophen in dieser uralten sprache, die selbst wie ein eigenes lied scheint. und als die noch widerhallende musik zu verklingen droht, da spielt sie wieder auf, auf ihrer flöte...
[23:05:25] Silberstern> *ihre musik wwebt sie nicht weiter... sie scheint die melodie eher 'abzubauen'. es vliert an komplexität... jedoch nicht an schönhait und kraft*
[23:07:01] Senner> *er weiß nicht ob es das ende des Liedes werden soll oder oder ob sie nicht mehr kann* *lauscht weiter und lickt sie fragen an*
[23:08:15] Silberstern> *ihr lied kommt zum punkt an, wo es begann... und als sie die flöte von ihren lippen nimmt, singt sie wieder, abe viel leiser, und ohne den hall der musik in den ohren der lauschenden... sondern nur ihre klare, reine stimme*
[23:11:29] Senner> *hört weiter zu*
[23:12:48] Silberstern> *verstummt nach einer längeren weile... und verharrt unbewegt, auch ohne tanz, ohne flattern, ohne wehen.... so still wie es nur eine statue seink önnte...*
[23:13:44] Mori|SL> [langsam scheinen auch dei anderen elfen sich von ihrer 'versteinerung' zu lösen. keiner scheint aber noch in der lage, weiter zu arbeiten, oder gar weiter zu gehen]
[23:14:16] Senner> *möchte ihr näher treten, doch kann es nicht* *leise, sanft und erfüllt* Danke
[23:15:09] Silberstern> *lächelt den mann sanft an* und dieses lied hatte noch kaum magie *mit endlos sanfter, unendlich reiner stimme, beinahe hauchend in der lautsärke*
[23:17:08] Senner> *ist bist in die letrze faser seines Lörpers ergriffen* ...was...was hab ihr da so lieblich gesungen?
[23:18:05] Silberstern> wie die elfenreiche einst entstanden, aufblühten, und ewig währen sollten...
[23:19:53] Senner> ich habe noch nie etwas vergleichbares gehört *sieht sich die umstehenden an* ...und scheinbar verliert es seine wirkung nicht
[23:20:49] Silberstern> nicht wenn ich dieses lied singe, nein... kommt. ihr habt sicher durst. *tritt wieder in richtung des baumes, mit sehr langsamen schritten. sie scheint fast zu gleiten*
[23:22:34] Senner> *versucht sich langsam aus seiner starre zu lösen und folgt ihr* ja, ein wenig wasser würde meinen Lippen schmecken
[23:23:43] Silberstern> so sei es... *bleibt kurz vorm baum stehen* erschrickt nicht, bitte. *und tritt einfach so durch die rinde, als ob da ncihts wäre - sie scheint wie vom baum 'verschlungen'*
[23:26:38] Senner> *bleibt aprupt stehen* *geht langsam auf den Baum zu und streckt seine Hand aus. Als der Widerstand fehlte schrit auch er hastig hindurch um auf der anderen Seite wieder aprupt zu stoppen*
[23:29:35] Mori|SL> [er befindet sich nach kaum merkbarem kribbeln wohl im baum selbst wieder -jedenfalls ist alles um ihn herum aus holz. vor ihm liegt ein grosser tisch, mit vielen stühlen - mindestens ein dutzend an der zahl - alles verziert. vorne linke und rechts liegen noch jeweils 'vorhänge' aus herunterhängenden blättern - sie scheinen in andere räume zu führen.]
[23:29:51] Silberstern> *nickt dem mann sanft zu* bitte, setzt euch
[23:30:58] Senner> *nickt und sicht sich die umgebung an* *geht langsam zum tisch und setzt sich auf den ersten Stuhl*
[23:32:15] Silberstern> *geht mit vorsichtigen schritten in den raum, rechts vom 'eingang'*
[23:32:50] Silberstern> *kommt einige momente später mti einem silbernen krug und zwei silbernen kelchen wieder*
[23:33:18] Silberstern> *stellt alles auf den tisch, füllt einen kelch mit anscheinend glasklarem wasser vom krug, und bietet diesen dem mannan*
[23:34:29] Senner> *nimmt an* Ich danke euch *hält den Krug mit beden Händen vor der Brust, sieht zu ihr* Wie geht es euch?
[23:35:11] Silberstern> *setzt sich langam in den stuhl, gegenüber ihm, udn schenkt sich selbst ein*
[23:36:39] Silberstern> etwas besser..
[23:38:32] Senner> *führt den Krug zum Mund und trinkt sehr langsam. setzt ihn wieder ab und stellt ihn ab* Das ist gut zu hören. Sagt, jetzt wo wir alleine sind, wer war dieses Tier, welches euch nicht hören mocht?
[23:41:08] Silberstern> uman, mächtigster sohn der schatten. mein tod, sozusagen *sanft, und ohne bitterkeit oder ironie*
[23:43:34] Senner> Ihr meint er ist einer von der Art, die euer Volk ausrotten wollten und weder scheint ihr ihn zu hassen, noch scheint er euch leud zufügen zu sollen?
[23:45:31] Silberstern> ich darf nicht hassen. es bringt mir auch nichts. er sehnt sich nach nichts mehr als meinem qualvollen ende, doch hat er sich duch schwüre an mich gebunden. ich will ihm nichts zuleide tun. das ist nicht mein weg...
[23:45:44] Silberstern> *nimmt einen vorsichtigen schluck aus dem silbernen kelch*
[23:47:36] Senner> *in den Krug blickend* Es müssen ungewöhnliche Umstände herschen wenn er sich selbst an euch band, ich möchte nicht entscheiden ob es so oder anders besser ist. *nimmt einen schluck*
[23:49:15] Silberstern> er ist verbannt, doch seinem glauben treu. er hat keine freunde, nur feine. und selbst wenn er es wollte, er ist nicht in der lage zu lügen, so wie ich nicht in der lage bin, leid zuzufügen...
[23:52:27] Senner> *nach kurzer überlegung* ... ich sah nicht das er verletzte war, aber er ihr sagt er war da um euch zu schützen, habt ihr euch selbst verltzt?
[23:55:00] Silberstern> ich würde lieber nicht darüber sprechen. aber ich kann euch soviel sagen: ich hielt nur ienmal eine waffe in meiner hand, und dies, um ihn und mich vor dem tode zu bewahren. dabei vergoss ich mein blut, und seines gleichermassen. davor und danach hielt ich keine waffe in den hönden...
[23:57:28] Senner> *blickte sie eine weile an, doch nickte dann* ich werde nichts von euch erfragen was ihr nicht sagen wollt. Wichtig ist das ihr euch bald wieder erholt habt. *hebt lächelnd den Krug* Auf euer Wohl
[23:58:39] Silberstern> *hebt ihren eigenen kelch, ihr haupt senkend, und ihre freie hand unter dem gefäss, um es zu stüzen, schweigt aber dabei*
[00:01:49] Senner> *nimmt einen Schluck und stellt den Krug wieder ab* *lehnt sich entspannt zurück und blickt sich abermals um wobei sein blick am eingang hängen bleibt*
[00:04:36] Mori|SL> [der eigentliche 'eingang' ist nicht zu sehen. nur scheint ein bogenförmiges stück verziert zu sein]
[00:04:57] Silberstern> *nimmt selbst auch einen vorichtigen schluck aus ihrem kelch*
[00:06:24] Senner> Wie schafft ihr es durch Wände zu gehen?
[00:07:44] Silberstern> die wand ist nichts als illusion
[00:08:30] Senner> *sieht sie an* Aber die Mauer um euer Dorf ... sie ist echt, oder auch nur ein Trugbild?
[00:09:45] Silberstern> der wald schützt uns, seit dem entgültigen fall unseres reiches. Ihr könnt gerne versuchen, diesen schutz zu überwinden..
[00:11:03] Senner> *setzt sich wieder gerade und aufrecht hin und sieht sie mit großen augen an* Oh nein, ich hab nicht vor eure Wall ungefragt zu durchdringen, es liegt mir fern dies zu tun
[00:13:26] Silberstern> *nickt sanft* *nimmt einen weiteren, kleinen schluck ihres wassers*
[00:17:45] Senner> Sagt, welche Waren kan man in eurem Dorf erwerben, bevor ich weiterziehe würde ich gerne noch etwas mit auf den Weg nehmen
[00:21:50] Silberstern> die wenigsten hier verstehen das prinzip von geld und handel. 'erwerben' könnt ihr in dem sinne nichts. wir stellen her was wir brauchen, und manchmal ziehen wir aus, um das zu besorgen, was wir hier nicht bekommen. aber das meist nur einmal in mehreren jahren, wenn sie faste wieder anstehen....
[00:28:17] Senner> *nickt ein paar mal nacheinander* Ja, ich dachte es mir. aber wo ihr es sagt, wann whertet ihr den Vatern den ehren?
[00:29:20] Silberstern> bald beginnt das Fest der ERde. Das Fest des Wassers war schon. Feuer und Wind haben sich noch nicht erkennbar gezeigt...
[00:29:44] Silberstern> wir warten nur noch auf den schlussendlichen Ruf der Druiden, und das blühen der Erdblumen..
[00:31:50] Senner> *schweigt kurz* ist es möglich einem aussenstehenden diesem ereignis beizuwohnen?
[00:32:54] Silberstern> möglich ja, doch tun es die druiden sehr ungerne. ich bin froh um jeden, der sehen kann, dass unserglauben wahr ist. doch sind die väter sehr empfindlich. dennoch, ich trage aus gutem grund den titel 'herrin der elemente'....
[00:35:37] Senner> nun, ich will keine umstände bereiten, aber interessieren würde es mich schon. Es ist oft schwer über eure art zu erfahen
[00:36:47] Silberstern> wenige sind noch da, die sich erinnern, wie wir einst grosse reiche des Friedens waren.
Session Close: Fri Jun 09 00:43:41 2006





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 17.03.2010 - 19:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Sat Jun 10 17:21:32 2006
Session Ident: #elfendorf

[19:37:29] Silberstern> *nimmr einen vorsichtigen schluck ihres wassers*
[19:38:23] Senner> aber warum liegt euren druiden nicht so viel daran das dieses wissen wieder verbreitung findet? sind sie änglichst das sich die geschichte wieder hölen könnte?
[19:38:59] Silberstern> sie mägen fremde nicht, und sie mögen die nicht, die aus den tiefsten der elfenwäder kommen.
[19:39:20] Silberstern> aus dem grunde leben sie nciht im dorf
[19:40:31] Senner> *scheut etwas überrascht* eure druiden lieben nicht hier!? wo leben sie dann? Wo könnte für sie denn ein besserer Ort sein als hier, geschützt in eurer zufluch?
[19:41:20] Silberstern> im wald,. er mag nicht gross sein, und er mag vielleicht sehr offen sein, doch ist er auch recht unberührt, und die eine oder andere zuflucht ist besser versteckt als man meinen könnte.
[19:43:49] Senner> Nun *sieht zur undurchsichtigen tür* da mögt ihr recht haben, ihr könnt euch sicherlich besser vor fremden blicken schützen als andere.
[19:44:25] Silberstern> solange die Väter es erlauben, oder gar wollen, ja
[19:45:54] Senner> *nimmt noch einen schluck wasser* werde ich dem Fest nun beiwohnen dürfen?
[19:47:09] Silberstern> solange die Väter nichts dagegensagen, ja. Vater Erde ist der gutmütigste aller. eure anwesenheit müsste es nicht stören, egal, was die druiden sagen. Ich leite die feste. mein wort muss gehalten werden..
[19:49:14] Senner> *deutet eine verbeugung an* ich danke euch, wenn ich mich dafür erkenntlich zeigen darf, so lasst es mich wissen.
[19:50:17] Silberstern> es ist meine pflicht, gütig zu sein... und auch mein wunsch. ich verlange und will nicht, dass man mir dies zurückzahlen will. es ist unnötig.
[19:53:04] Senner> sehr lobenswerte eigenschaften. aber ihr solltet einer Hilfe nicht euren willen entgegenstellen. lasst die wesen helfen, wenn sie wollen, es kann euch doch nciht schaden
[19:53:45] Silberstern> sie gesagt. ich danke euch, aber ich kann nichts von euch verlangen.
[19:53:51] Silberstern> [wie gesagt*]
[19:56:01] Senner> abgemacht *lächelt* kein zwang, ich handle aus freien stücken.
[19:56:30] Silberstern> *nickt sanft* ich kann nichts und niemandem zu etwas zwingen
[19:58:09] Senner> *leer seinen Krug in einem zug* ich gehe sicher recht in der Annahme das euer tierische Wächter nicht anwesend sein wird!?
[19:59:06] Silberstern> er könnte, wenn er wollte, aber weder mein volk, noch er selbst, wollen es. den vätern ist seine anwesneheit gleichgültig, meinem volk nicht...
[20:01:27] Senner> *nickt* nun denn *steht auf* da ihr mich um nichts bitten mögt, würde ich mich hier gerne etwas umsehen, so habt auch ihr etwas zeit um euch vollständig zu kurieren
[20:02:21] Silberstern> macht euch um mich keine sorge. ihr könnt das dorf frei betreten, auch mein heim, hier. sehr euch um. doch merkt euch, dass ihr nur solange willkommen seid, wie ihr firedlich bleibt.
[20:08:04] Senner> *diese klar bestimmende aussage kam ihm unerwartet, doch er behilt ein leichtes lächeln im gesicht* Nein, ich werde euer volk mit respekt behandelnm, macht euch keine sorgen. *geht einen schritt vom tisch weg und bleibt stehen* was wird dort verdeckt gehalten? *deutet auf die blätternen vorhänge*
[20:09:33] Silberstern> versteckt ist nichts. zu eurer rechten ist ein raum, von dort aus geht es tiefer, bis zu den wurzeln. zu eurer linken ist ein gang, eien art rampe, die spiralförmig nach oben geht, bis zur krone des baumes, von wo ihr en gesamten wald überblicken könnt, und auch weit derüber hinaus.
[20:10:25] Senner> hm, ist es gestattet mir einen überblick aus der höhe zu verschaffen?
[20:11:12] Silberstern> *nickt sacht* gerne
[20:12:14] Senner> vielen dank *begiebt sich langsam zur rampe und verschwindet hinter dem Vorhang*
[20:13:51] Morielen> [er befindet sich tatsächlich in einer art spirarampe, die nach oben führt... zu seiner rechten befindet sich in regemässigen abständen 'blättervorhänge', die eindeutig in weitere räume führen. der baum muss iggantisch sein... und irgendwie ist er nicht dunkel]
[20:16:31] Senner> *er geht den weg langsam, und betrachtet ihn. Er geht an einigen vorhängen vorbei, wirb aber bei jedem langsamer, bis er beim näcshten stehen bleibt und sich umsieht bevor er versucht einn vorsichtigen Blick dahinter zu werfen*
[20:17:01] * Morielen is now known as Mori|SL
[20:17:47] Mori|SL> [er blickt in einen hellen raum, mit vielen instrumenten bestückt, von harfen, über geigen, flöten und anderen konstruktionen, beinah alle davon reich verziert
[20:19:29] Senner> *in gedanken* so viele sah ich ie auf einmal und keine so verziehrten. Ob das ihre sind? *geht hinein um die instrumente aus der nähe zu betrachten*
[20:21:21] Mori|SL> [von jedem instrument liegen mehrere exemplare, in verschiedenen formen, einige mit edelmetallen, oder gar edelsteinen verziert. wieder andere sind schlichter, und 'nur' mit schnitzereien bestückt]
[20:24:42] Senner> *es zogn ihn instinktiv zu einer reich verziehrten Flöte, sie schien mit wertvollen steinen versehen zu sein. er nahm sie in die Hand.* *denkt* allein dieses muss ein vermögen Wert sein, dieses eine würde schon reichen *sieht sich verstohlen um ... stellt sie wieder ab. denkt:* Später vielleciht *verlässt den raum um weiter zur spitze zu gehen. er würde keinen weiteren raum mehr betrachten*
[20:27:11] Mori|SL> [zuooberst angekommen scheint er auf einer natürlichen, hölzernen plattform. er spührt hier einen deutlichen wind, und es ist kühler. er kann tatsächlich den gesamten wald sehen, auch eine stadt in der weiten ferne. am horizont, im osten, sind deutliche berge zu erkennen...]
[20:32:43] Senner> *er ist beeindruckt von diesem anblick. das letze mal das er einen solchen ausblick genießen durfen, war lange her und nicht halb so angenehm wie hier. holt tief luft und prägt sich die umgebung ein und spürt den starken Wind* Was ist los Vater Wind, willst du mich dem der Erde näher bringen? Ich werde ein weilchen bleiben, lass uns weiter freunde bleiben *genießt die luft*
[20:34:16] Mori|SL> [der wind bläst etwas stärker.. unter ihm rascheln die blätter. in der ferne kann er etwas dunklere wolken erkennen, die aber abziehen]
[20:38:20] Senner> Ja, wehe nur *lächelt argwönisch* beschere und gutes wetter *sieht nochmal zur entfernten stadt* und belasse es wenn ich weiterziehen muss *bleibt noch eine weile stehen um dann den rückweg anzutreten*
[20:40:39] Mori|SL> [der wind bläst nochmal kräftig als er sich abwendet. doch im 'gebäude' selsbt ist er komplett geschützt... der rückweg ist nicht anders als der hinweg]
[20:41:25] Mori|SL> [als er dem eingang näher kommt, hört er ein gespräch...]
[20:41:52] Mondschatten> du weisst was meine aufgabe ist! warum lässt du mich nicht tun, wozu ich geboren und ausgebildet wurde!?
[20:42:29] Silberstern> aus dem selben grund warum ich geboren und wozu ich ausgebildet wurde, mein geliebter. um zu schützen und bewahren, was nicht berührt werden soll vom dunklen.
[20:42:57] Mondschatten> es berührt mich aber! verstehst du nicht, wie sehr ich leide, wenn zu in solch' einem zustand zurückkehrst!?
[20:43:49] Silberstern> sh. ich spühre deine angst, in dieem herzen, in dieser seele. ich spühre die angst, und die wut. ich weiss, dass du den leben lassen würdest, für mich. doch ich bin dazu da, um dich, und alle anderen, zu brschützen, so wie elaine auch...
[20:43:54] Mondschatten> aber-!
[20:44:27] Silberstern> sh. ruhig. ich kann dich verstehen, da du lebst, um die adelsfamilie zu beschützen. doch auch vater verbot es damals, als er sein leben liess, aus gutem grund.
[20:44:42] Mori|SL> [es wird komplett still]
[20:46:25] Senner> *wartet etwas und kommt durch den vorhang, sich nciht anmerken lassend das er etwas gehört hat* Ah, es war erfrischen dort oben ... Oh, einen schönen Tag wünsche ich euch *verneigt sich leicht vor mondschatten
[20:47:42] Mondschatten> *ist der krieger, der schon beim empfang zu sehen war, in seiner ledernen rüstung, mit blätterranken verziert* *nickt sacht dem fremden zu, wendet sich dann ab, um durch den anderen blättervorhang zu verschwinden*
[20:47:56] Silberstern> *lächelt den fremden an* es freut mich, dass es euch gefiel
[20:49:02] Senner> ja, das tat es sehr wohl. Sagt, habt ihr probleme oder war dies ein freundschafts besuch?
[20:49:08] Senner> ich hoffe nicht ich bin der grund
[20:50:22] Silberstern> mein liebster wollte meine mutter zu mich führen, doch ich habe verneint, und sie ging wieder. er mag euch mistrauen, denn es ist seine aufgabe, jedem zu mistrauen, doch seid ihr nicht grudn für sien verhalten.
[20:51:12] Senner> *nickt* gut, aber was ist mit eurer mutter? bei unserer ankunft schient ihm mir auch nicht erpicht sie zu sehen
[20:54:47] Silberstern> Meine mutter ist eine zauberflüsterin, sieht es nciht gerne, dass weder ich, noch meine tochter, viel von der arkanen magie verstehen, und noch weniger sieht sie gerne, dass den Dunklen immer nahe bei mir habe. was in ihren gedanken vor sich geht, das kann nicht ienmal Vater Wasser wissen...
[20:57:48] Senner> nun, probleme in der familie gibt es scheinbar unter allen rassen, ich will sie euch nicht mehr zur last machen als sie es schon sein mögen
[20:58:17] Silberstern> ihr seid weder ursache irgend eines problemes, noch schürt ihr vergangenes auf
[20:59:20] Senner> dann ... erklärt mir warum mir hier so viele von euch so gegensätzlich scheinen obwohl ihr doch vereint lebt und einander schützt
[21:01:57] Silberstern> wir sind eine kleine gemeinschaft, ich an der spitze, durch den titel meines vaters, den ich ablehnte, als auch durch meine schönheit, sogar von den vier vätern anerkannt, und duch meine funktion, die sehr, sehr wichtig ist. Aber wie ich handle wird nicht immer kommentarlos akzeptiert. Ich bin nicht die art herrscher, wie es mein Vater einst war. Ich bin gleichgestellt mit allen anderen. und somit werden sich einge wehren,
[21:02:05] Silberstern> wenn sie nicht richtigkeit in meinen taten sehen. und das passiert oft.
[21:04:14] Senner> Ihr scheitn kein leichtes los gezogen zu haben, noch azu dürft und wollt ihr euch darüber sicher nicht beklgen. Es zeichnet euch vermutlich aus das ihr im frieden mit euch lebt, unter menschen müsste man einen umsturz befürhcten
[21:05:00] Silberstern> seit dem untergang dieses reiches gibt es keine hierarchie mehr.
[21:08:13] Senner> aber dennoch hören sie auf euch, wie ihr sagtet. es ist schon eine merkwürdige kombination aus oberhaubt und hirachilosigkeit. *er sagte dies nicht kritisierend oder gar spöttisch, sonder eher feststellen* vielleicht werde ich noch von euch lernen können solange ich hier bin *er kam wieder ein lächeln auf seine lippen
[21:08:14] Senner> *
[21:09:02] Silberstern> *nickt sanft* es würde mich ehren, zu wissen, dass ihr hier mehr weisheit erlangen konntet
[21:11:11] Senner> wer viel rum kommt, so wie ich, hat kaum ein anderes begehr.
[21:11:21] Silberstern> das freut mich zu gören
[21:11:28] Silberstern> [hören*]
[21:12:17] Senner> *schweigt und sieht sie forschend an*
[21:13:05] Silberstern> *hat ihr sanftes lächeln nie verloren, doch leider auch nie ihre müdigkeit. Sie blickt betrachtend in die augen des fremden, stillschweigend, mit geduldigem ausdruck.
[21:15:06] Senner> Nun, ich habe eure Zeit lange genug in anspruch genommen, ich werde euch nun aus freien stücken etwas ruhe gönnen *lächelt* erholt euch, ich werde mich draußen etwas umsehen *geht zum torbogen um langsam und noch etwas unsicher durch die wand zu schreiten*
[21:16:58] Mori|SL> [er findet sich im 'dorf' wieder... einige flüchtige blicke verschiedener elfen gelten ihm, aber nicht lange. auf dem grossen platz trainieren einige krieger mit langen holtszäben. auf einer art leicht erhöhter bühne spielen einige musiker sanfte lieder. hie und da scheint einer oder eine am sticken zu sein...]
[21:21:13] Senner> *schaut sich um und geht zu den kriegern, schaut ihnen eine weile lang zu bevor er häher tritt* interessant, darf ich mich auch mit euch versuchen? *sein interesse schien und klang echt*
[21:23:12] Mori|SL> [nur zwei halten ein, und zwar die beiden, die am nächsten beim fremden sind, doch sehen sie nicht gerade freundlich aus, oder bereitwillig, ihn teilnehmen zu lassen.]
[21:23:34] Mori|SL> "Was wollt ihr?" *mit pöttischer stimme*
[21:25:52] Senner> ich wollte nur euer trainig amüsanter gestallten indem ich teilnehme und so vielelciht auch noch was lernen kann. man kann die pflicht auch mit etwas unterhaltung verbinden, glaubt mir *lächelt* aber wenn ihr keine zeit hab versthe ich das *lächelt*
[21:26:27] Mori|SL> [einige andere halten kurz inne, um den mann zu betrachten, der sie beim training stört. viele scheinen etwas gereizt]
[21:26:43] Mori|SL> "Verschwindet! Das heir ist nichts für euch!" *mit verärgerter stimme*
[21:27:42] Senner> *hebt leicht seine unterarme und geht einige schritte zurück* kein problem, ich wollte kein unannehmlichkeiten verursachen, macht nur wieter, ich werde euch gewiss nciht erneut belästigen.
[21:30:00] Mori|SL> [nach kurzem zögern machen alle weiter, wo sie aufgehört hatten, mit schnellen schlagfolgen und gleichermasen schneller abwehr. hin udn wieder wird ein angriff verpatzt, und mit einem gegenangriff geantwortet. oder eine blockade gebrochen, und ein schlag nur milimeter vor dem aufschlagspunkt entfernt abgebremst... die wenigen mänenr und frauen trinieren hart, und irhe bewegungen sind vollkommen fliessend und gekonnt]
[21:33:32] Senner> *entfernte sich langsam von der trainingsgruppe. denkt:* Zu spaßen ist nicht mit ihnen und sie sind flink. Wenn sie es auf mich abgesehen haben, werde ich wohl einen vorsprung von einigen hundert benötigen. *schlendert ein wenig über den Platz und macht bei einer stickenden person halt um ihr handwerk eine weile zu begutachten*
[21:34:38] Mori|SL> [es fällt senner nicht sofort auf... aber es sind keine kinder im dorf]
[[21:35:25] Mori|SL> [die sticker ist reich, und komplex, mit blattmotiven und symbolen, die wohl die elfensprache darstellen sollten... oder vielleicht einfach schöne verzierungen ohne bedeutung]
[21:35:30] Mori|SL> [stickerei]
[21:36:57] Senner> das sieht interessant aus, was stellt es dar?
[21:38:06] Mori|SL> [die elfenfrau stickt noch einige zeitweiter, bis sie zum fremden aufsieht. auch sie sieht sehr mistrauisch aus.] "Was meint ihr?"
[21:39:05] Senner> *macht ein freundlich es gesciht* due muster und symbole die ihr stickt, ich kenne die formen nicht, würdet ihr mir verraten was es darstellt?
[21:41:59] Mori|SL> [Fie frau zögert lange zeit.] *deutet auf einen langen zug von symbolen entlang eines randes* "In eurer sprache etwas wie 'Geehr sei das Land unserer Heimat, geweiht den Vätern die uns Hüten, gweiht dem Licht, welches uns reinigt, geweiht dem Herrscher, welcher uns schon lange verlassen'"
[21:44:18] Senner> *betrachtet die schriftzeichen während er aufmerksam zuhört* das klingt mir wie ein gebet, doch sagt, wer ist der Herrscher der euch verließ?
[21:45:54] Mori|SL> [wieder zögert sie lange, unsicher ob sie tatsächlich antworten soll oder nciht] "Unser verehrter Fürst Arrathim loth'Ariem der Dritte, letzter Fürst des Reiches des Silberwaldes, dessen Tod uns rettete, das Reich aber untergehen liess...."
[21:49:38] Senner> das...das ist ein trauriger part eurer geschichte. ich merke ds es euch nicht zu behagen scheint, ich weißt ob der geschcihte an sich oder weil ich nur ein gast bin. doch will ich es belassen wie es ist. *setzt sich neben sie* Sagt, das sticken scheint mir eine verbreitete kunst bei euch zu sein wenn ich mich so umsehe, lehrt ihr es alle schon in kindertagen?
[21:50:46] Mori|SL> [sie scheint es nicht wirklich zu mögen ausgefragt zu werden, abermals zögernd.] "... ich lernte es von meinem Vater, der es von seiner Mutter lernte."
[21:55:21] Senner> *schließt die augen und nickt langsam.* ich merke das euch der sinn nicht nach konversation steht *erhebt sich. lächelt* dann will ich euch nicht belästeigen, danke für eure auskunft. *macht sich auf zu gehen, bleibt dann stehen, da ihm etwas auffiel* Sagt, und verzeiht wenn ich euch abermals störe, aber wo befindet sich eure schule, ich würde gerne sehe wie ihr euer wissen an die generationen weiter gebt die nach euchc kommen
[21:56:49] Mori|SL> [die freu wendet sich wieder ihrer stickerei zu, sacht kopfschüttelnd] "Wenn ihr das haus der Zauberflüsterin Lothia Eheld' meint, es ist das einzige, was von uns heir gebaut wurde, und nicht rein von Vater Erde geschenkt wurde..."
[22:00:33] Senner> *betrachtet das haus. nickt lächelnd, so als würde er sich seinen teil dabei denken* Danke *geht zum Haus*
[22:03:25] Mori|SL> [das haus scheint perfekt gebaut, und ist komplett aus holz. an der breiten doppeltüre ist eine komplexe verzierung angebracht - ein kreis, gesechsteilt, jeweils farblich anders gehalten, und mit details ausgearbeitet, die jeweisl verschieden sind]
[22:06:05] Senner> *geht zur tür und betrachtet die verziehung. denkt:* Einen Kreis kann ich mir vorstellen, aber sechs unterteungen? ich hörte nur von vier vätern die sie verehrten. *mit sich verlierenden gedanken öffnete er die tür um ins gebeude einzutreten*
[22:06:28] * Mondschatten is now known as Lothia
[22:07:06] Mori|SL> [senner fühlt ein unangenehmes kribbeln im bauch, und ihm wird kurz übel, als er durch die türe tritt, doch es verfliegt recht schnell]
[22:07:32] Lothia> *sieht beim öffnen der türe sofort auf, und verengt ihre augen, als sie ein unbekanntes gesicht sieht.*
[22:10:56] Senner> *verkniff die augen leicht als ihn dieses unwohle gefühl überkam und trat ein. er roch instinktiv die luft als ob er dort den grund suchen würde, ihm fiel jodoch nichts. sieht die gestalt die ihn ansah* Seid gegrüßt, ist es gestattet sich hier etwas umzusehen?
[22:11:24] Lothia> ich vermute ihr seid der fremde, den meine tochter hier angeschleppt hat.
[22:13:21] Senner> *nickte überrascht* ihr seid die Zauberflüsterin Lothia!? es ist mir eine ehre *verneigt sich* eure Tochter ist ein herzensgutes wesen, es war mir eine freude ihre bekanntschaft gemacht zu haben und nun ist es mir eine freude eure zu machem
[22:13:43] Lothia> *seufzt tief* was wollt ihr hier?
[22:14:47] Senner> mir wurde gesagt das dies ein schulhaus sei. ich interessiere mich für eure art und dachte mir, ich könnte sicher mehr lehrnen wenn ich sehe, wie ihr euren kindern lehrt
[22:15:56] Lothia> kinder? hah. das letzte kidn dass geboren wurde war meine enkelin elaine. ich lehre die magie. aber nur wenige folgen diesem pfad. und meiner enkelin ist ihre musik wichtiger als meine kusnt. dabei hätte sie ein so grosses potential..
[22:17:57] Senner> *schaut und ist überrascht, aber innerlich auf merkwürdige, unbestimmte weise bestätigt* warum werden bei euch keine Kinder geboren und was kann falsch sein an der Musik, wenn eure enkelin sie vielliehct mal so spielen kann wie eure tochter?
[22:18:46] Lothia> *macht eine abweisende geste* ihr könnt das nicht verstehen. fragt nicht solch' dumme dinge.
[22:20:33] Senner> *stellt sich star und gerade hin, als wollte er sich präsentieren* verzeiht große Zauberflüstering, es mag sein das ich nicht verstehe, doch kam ich her um zu verstehen. Bezeichnet mich nicht als dumm bevor ich nicht die chance habe zu verstehen
[22:21:37] Lothia> meine kunst ist die der magie. due msuk mag mächtig sein, doch kann sie niemals das erreichen, was die wahre magie erreicht, egal wa sman tut oder denkt. so einfach ist das.
[22:21:48] Lothia> udn ein potential sollte man ausschöpfen, nicht vergehen lassen.
[22:26:11] Senner> *verliert etwas von seiner angespannten haltung* nun, ich kann euch nachempfinden dsa ein potential ausgeschöpft werden sollte. doch es steht mir nicht zu ein urteil zu fällen. *geht langsam ein paar schritte auf sie zu. Das mulmige gefühl scheint sich langsam auflzulösen* so sagt mir, warum gibt es nur ein Kind. ich akzeptiere wenn ihr es mir sagt das es mich nichts angeht, aber ihc werde meine fragen nicht vergessen weil man ni
[22:26:46] Mori|SL> [es wurde nicht alles gezeigt. es endet hier: aber ihc werde meine fragen nicht vergessen weil man ni]
[22:27:33] Senner> [...] aber ihc werde meine fragen nicht vergessen weil man nicht darauf antwortet *er sprach freundlich, un provokant, aber bestimmt*
[22:27:49] Senner> [*unprovokant]
[22:28:03] Lothia> *winkt ab* es geht euch tatsächlich nichts an *ziemlich gefühlslos*
[22:31:13] Senner> *in seinem gesicht zeichnete sich den anflug einer antipathie ab, doch er blieb gelassen und ruhig* Gut, ich sehe das ich hier keinen erfolg hae. die magie werdet ihr mich sicher nicht lernen, es wäre auch überflüssig da ich nichts mit ihr zu tun habe. *verneigt sich knapp* ich danke dennoch für eure auskungt *geht wieder zur tür hinaus*
[22:31:43] Lothia> *blickt dem fremden nicht gerade freundlich hinterher*
[22:32:18] Mori|SL> [beim verlassen kommt wieder dieses ungute gefühl, welches er schon beim eintreten hatte]
[22:35:32] Senner> *schließt die tür hinter sich, hält sich diesmal die hand vor den Bauch als dieses gefühl wieder kam. denkt:* Ist es eine Einbildung oder steckt böses in diesem Haus und in seiner bewohnerin .... nein, sicher nicht. *holt ein paar mal tief lust, bis es ihm wieder besser geht und setzt sich etwas abseits des hauses hin*
[22:36:46] Mori|SL> [die leute scheinen ihn überhaupt nicht zu beachten - der grossteil der leute scheint sowieso bei den kriegern zu liegen, die fleissig ihr kämpfen üben. die luft ist angenehm warm und rein.]
[22:43:14] Senner> *bleibt nich eine Weile sitzen und beobachtet das Geschehen. steht dann auf und geht langsam zu dem großen Baum um langsam die pforte zu durchqueren*
[22:44:38] Mori|SL> [der raum ist leer, die kelche und der krug auch weg. es ist ziemlich still]
[22:44:47] * Lothia is now known as Mondschatte
[22:44:56] * Mondschatte is now known as Mondschatten
[22:49:01] Senner> *er geht leise zum tisch und legt die hand daruf und überlegt:* Hm, wenn ich mir etwas zu trinken hole, wird das wohl eine annehmbare ausreden abgeben *dreht sich um und gibg zum Vorhang rechts vom Eingang, von wo silbermond die getränke holte und lüftete diesen*
[22:57:22] Mori|SL> er blickt in einen ziemlich abgedunkelten raum. ihm gegenüber ist nochmals ein vorhang, zu seiner linken eine wand mit einem schlichten spiegel und vielen dingen, mit tüchern zugedeckt. zu seiner rechten liegt die wunderschöne Silberstern, ihre Augen geschlossen, auf einem stapel grösserer und kleinerer kissen, die meisten davon reich verziert und eindeutig aus teurem stoff gemacht]
[22:59:10] Senner> [sehe ich Silberstern direkt oder ist auch die in einem abgetrennten raum/durch einen vorhang 'versteckt'?]
[22:59:17] Mori|SL> [direkt]
[23:02:06] Senner> *seine augen erblicken das bezeibernde anglitz siblersterns, wie sie friedlich zu schlafen scheint. spricht ganz leise* oh ich mag euch nciht stören, ich suche nur etwas klares wasser *er ging nicht weiter, er wollte erst sehen ob sie seine leise stimme vernehmen konnte*
[23:04:49] Silberstern> *reagiert nicht, zuckt nicht, und scheint doch friedlich zu schlafen, kaum atmend, kaum bewegend.... ... bis sie langsam ihre augen öffnet und sich vorsichtig ovn ihrem ruheort erhebt.* *sieht sanft lächelnd zum fremden manne hoch* lasst mich es euch zeigen...
[23:06:48] Senner> *er ünterdrückte seine überraschung gut, er hätte mit sicherheit wetten können das sie schliefe. sprach immer noch leise* oh es tut mir wirklich leid, ich ahnte nicht das euer ruheort hier versteckt liegt. ich wollte euch gewiss nicht zu nahe treten
[23:07:17] Silberstern> *schüttelt sacht ihren kopf* ihr konntet es nicht wissen *ruhig und sanft*
[23:07:30] Silberstern> bitte... folgt mir.
[23:07:38] Senner> *folgt ihr*
[23:09:27] Silberstern> *deutet mit einer kleinen ahndbewegung ihr zu folgen, und schreitet durch den gegenüberliegenden vorhand... wieder eine spiralrampe, aber diesemal abwärts, und nicht lange. sie hält in einem raum, in dessen mitte ein kleiner teich zu liegen scheint. etwas wie wurzeln scheinen überall heir zu wuchern, die meisten um diesen kleinen, glasklaren teich, der den raum leicht bläuclich zu färben scheint...*
[23:14:35] Senner> *siehst sich beeindruckt um* das hätte ich hier unten sicher nicht erwartet. ich danke euch vielmals für eure Mühen. *will gerade zum teich gehen, hält inne* sagt, wie würde es sich eine andere person eures volkes mit euer güte wiedergut machen lassen? *trägt dabei ein leicht schelmisches, aber freundliches lächel*
[23:16:01] Silberstern> Er oder sie würde sich bei mir bedanken, mit einfachem worte, so viel mehr sagen wollend, als nur diesen dank, doch wissend, dass es mein reiner wille ist, zu helfen.
[23:17:56] Senner> *stellt sich vor sie, verbeugt sich tief, lasst einen kleinen moment der stille verstreichen* Danke *dreht sich lächelnd um und geht zur wasserquelle*
[23:18:52] Silberstern> *flüstert leise worte, zeige- und mittelfinger an ihrer stirn, udn verbeugt sich leicht in richtugn des teiches*
[23:22:49] Senner> *taucht seine beiden hände zu einer schale geformt ins wasser und schöpf sich das Nass direkt in den Mund, er tut dies ein paar mal und wischt sich dann mit der nassen Hand durchs gesciht und trocknet es mit seinem ärmel* *dreht sich wieder um* Das hat gut getan
[23:24:11] Silberstern> *steht wieder gerade und lächelt ihn sanft an* das freut mich. Vater Wasser wird sicherlich auch froh sein, um diese nachricht.
[23:25:52] Senner> *geht zu ihr und lächelt* dann will ich euch auch nicht weiter stören, lasst mich euch zurück begleiten. ich möchte das ihr euren verdient schlaf bekommt und seid gewiss das ich euch nciht erneut zu wecken versuche
[23:26:44] Silberstern> Schlafen werde ich nicht, nur ruhen.
[23:27:50] Senner> eure ruhe soll euch gegönnt sein, doch was hält euch vom schlafen ab?
[23:28:26] Silberstern> am meisten die sorge um meine tochter, auch wenn ich weiss, dass es ihr gut geht.
[23:29:46] Senner> Wo ist sie denn und was ist mit ihr? *es sprudelte aus ihm heraus, obwohl er es nicht wollte* ... verzeiht, ich hörte von der der, nunja, besonderen situation was eures volkes kinder und im besonderen eures angeht
[23:32:11] Silberstern> mh? *sieht den mann etwas fragend an*
[23:32:55] Senner> *etwas unsicher* ...ich, sprach mit eurer Mutter...
[23:33:29] Silberstern> und was sprach sie? *freundlich, noch immer nicht ihr lächeln verlierend*
[23:34:15] Senner> nun, sie schien nicht unbedingt von der freude übermannt,das eure tochte die musik der magie vorzieht
[23:35:17] Silberstern> *ihr ausdruck wird etwas amüsiert* mutter ist enttäuscht, dass elaine meinem pfad folgt, und nicht ihrem. ich war die erste enttäuschung, kein talent in 'ihrer' art der magie zu besitzen, und dem weg meines vaters zu folgen.
[23:38:30] Senner> *ist überrascht über ihre scheinbare belustigung* ich vermutete das ich versehentlich ein unbeliebtes thema in eurer familie ansprach, aber ihr scheint dort keins zu sehen *sieht sie fragen an* aber, wisst ihr denn wo eure tochter ist?
[23:39:46] Silberstern> *seufzt leise* *ihr lächeln schwindet nicht, doch wird es ein wenig traurig* nein, denn sonst wüde Uman sie nicht suchen.
[23:42:45] Senner> ...euer wolfsartiger gefährte!? Nun, ihr traut ihn, doch ist auch genug wolf in ihm das er sie finden kann? Wer sucht sonst noch nach ihr?
[23:43:41] Silberstern> seine brüder. denn sie wissen, dass wenn sie elaine haben, sie mein leben haben... *mit trauriger stimme*
[23:45:31] Senner> *in seinem gesicht spiegelt sich unverständnis wieder* Warum sucht euer volk nicht nach ihr? sollten wir nicht alle losziehen sie zu suchen, das einzige Kind das euer volk hat?!
[23:47:32] Silberstern> sie ist wie ich ein grund, warum dieses dorf im krieg ist. jeder einzelne wächter und hüter muss hier bleiben, um das dorf zu schützen, udn jeder einzeln ebewahrere, um den wald zu schützen. der rest hat vielleicht ein- oder zeimal dieses dorf verlassen, und kennt nur diesen wald...
[23:51:47] Senner> *wirkt fassungslos, seine stimme jedoch bleibt in normaler lautstärke* Wie.. wie .. ich versteh das nicht, sie muss doch gescuht werden, von mehr als nur einem wesen .. ich meine .. ich ... wie ist sie überhaupt verschwunden? *die frage entspannte seine stimme irgendwie, warum auch immer*
[23:53:32] Silberstern> sie ist weggelaufen, wie so oft in der vergangenheit. Sie ist sich ihrer wichtigkeit, aber auch der gefahr, in der sie sich befindet, noch nicht bewusst. aber sie ist auch erst ein kind. eine herrin der elemente, bald, ja, eine tochter des lichts, eine, die sich zu wehren weiss, ja, aber wenn die Schatten sie finden, ist sie in sehr, sehr grosser gefahr...
[23:56:33] Senner> *senkt sein haupt* wenn ich eine hoffnung sähe würde ich losziehen um sie zu suchen, doch wie sollte ich sie finden und wie sollte ich ihr helfen wenn die schatten kommen?...
[23:58:25] Silberstern> Uman sucht sie, und es ist das klügste, dass er sie sucht, war es doch er, der schwor, sie zu schützen. Meinen liebsten, Mondschatten, lasse ich nicht ziehen, denn er würde sich in den sicheren tod stürzen, träfe er auf ein Kind der Finsternis, und er würde es tun in reinem hass, ohne reue. Solch' ein schicksal kann ich nicht zulassen. Für keinen meines Volkes.
[00:01:20] Senner> ich verstehe das ihr niemanden schaden wollt ... und ich hoffe das ihr dadurch nicht am schluss eurer tochter schadet. ich wünsche euch und euer tochter das beste ... und ich hoffe ihr könnt hilfe zumindest erbitten, wenn ihr sie schon nicht zu verlangen gesucht
[00:02:21] Silberstern> meine Brüder udn Schwestern im Lichte wissen über meine sorge bescheid. Und sie wissen ob der gefahr, ihrer jungen Schwester im Lichte. ich bin nicht alleine.





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.03.2010 - 12:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Sun Jun 11 20:50:20 2006
Session Ident: #elfendorf

[22:21:04] Senner> *wirklich beruhigen taten inn die Worte nicht* es ist gut zu wissen das ihr nicht allein seid... ...und vielleicht ist eure tochter nur halb so hilflos wie ich mir einrede wenn sie über eure kraft der musik verfügt
[22:22:42] Silberstern> sie war mri eine gute schülerin, und ist es noch immer. und auch wenn die Väter sie nicht so sehrl ieben wie mich, so hat sie doch eine gewisse Macht über sie...
[22:23:42] Senner> ihr ... ihr habt tatsächlich macht über die elemnte?
[22:23:59] Mori|SL> ja *lächelt*
[22:24:43] Silberstern> ja *lächelt*
[22:26:29] Senner> *atmet einmal tief durch* ihr seid ein volk das viel zu unbekannt ist. doch vielleicht werde ich noch mehr über euch lernen um den menschen denen ich begnene von euer art erzählen zu können
[22:27:45] Silberstern> mein volk ist klein, unbekannt, einer von wenigen, die noch die alten Pfade beschreiten. andere unsrer Rasse sind anders. so wie nicht jeder von eurer Rasse gleich ist. ich habe viel von derWelt gesehen...
[22:30:49] Senner> ja, ich hörte das es auch bei euch unterschiede gibt, die sich unter den menschen aber meist nur dadurch bemerkbar machen, welche sich öfter blicken lassen als andere. Wenn ihr viel von der Welt gesehen habt, scheint ihr entweder nicht aufgefallen zu sein, oder die wesen denn ich begenete vergasen euch zu erwähnen ... was eine schande währe *lächelt sie an*
[22:31:31] Silberstern> ich reiste vor mehr als einhundert jahren... bevor meine Tochter geboren wurde.
[22:33:13] Senner> *machte kurz große augen, sah dann jedoch wieder gelassen* Ja, ihr sollt ein langes leben haben, doch hätte ich euch niemals dieses alter angesehen ... ich habe glaube ich noch nie einen alten elf gesehen, zumindest keinem dem ich es ansehen konnte
[22:33:51] Silberstern> alt sind wir erst mit sechshundert jahresläufen. *lächelt sanft*
[22:35:50] Senner> Oh! Nun, ihr habt mich erneut überrascht. ich sollte mich wohl allmählich darauf einstellen das dies öfters passiert solange ich unter euch weilen darf. *löchelt wieder*
[22:36:24] Silberstern> *nickt sacht* man wird im leben nur weiser, wenn man neues erfahren kann.
[22:37:09] Senner> ja, in diesem punkt seit ihr den Menschen vorraus, unser leben ist für manches zu kurz bemessen
[22:41:46] Silberstern> *nickt sacht* und dennoch sind unter euch einige, die ich Brüder udn Schwestern im Lichte nennen darf *lächelt*
[22:42:44] Senner> hm, sagt, was macht es eigentlich aus ein kind des lichts zu sein? ist es eine lebenseinstellung oder ein glaube?
[22:43:24] Silberstern> beides. es ist aufgabe, glaube udn einstellung. wir schützen die welt vor den kindern der finsternis, die die welt verderben mit krieg und unheil.
[22:46:38] Senner> Nun, ich weiß nicht was dies beinhaltet, doch ich bin froh das ihr des lichtes seid. ich mag nicht erlauchtet sein, doch bin ich gewiss kein kind der schatten *lächelt amüsiert über seine aussage*
[22:50:15] Silberstern> *schüttelt sacht ihren kopf* bitte, spottet nicht. wir verhindern, dass die welt sich selbst auslöscht, und wir verhindern, dass es mehr kieg und leid gibt, als jetzt shcon.
[22:53:39] Senner> *schaut entwas ernster* Verzeiht, ich wollt mich nciht über euch lustig machen. ich sollte erst mehr lernen bevor ich scherze uber sachen mache die ich nicht versteh, verzeiht mir. und wenn es so bedeutsam ist, das ihr diesen kampf führt, will ich dieses thema nun mit mehr respekt vehandlen.
[22:57:26] Silberstern> da wäre durchaus angebracht. das licht ist vergebung, und euch soll auch verziehen werden. ihr lernt schnell udn scheint mir weise, und das soll euch nicht zur strafe führen, für eine kleine dummheit, die nicht im bösen getan wurde.
[22:59:16] Senner> *nickt dankend* ihr seid wahrlich so wie ihr sagt, die güte ist euch eins wie vürsorge die ihr zuteil werden lasst. ich danke euch.
[23:00:21] Silberstern> *nickt sacht* lasst und nach oben, bitte.
[23:00:53] Senner> gerne, nach euch *weist ihr mit der rechten hand freundlich vorrauszugehen*
[23:01:33] Silberstern> *nickt sanft, und geht voraus, wieder die spiralrampe hoch*
[23:04:01] Senner> *geht ihr hinterher*
[23:05:09] Silberstern> *tritt durch den oberen raum, weiter durch den gegenüberliegenden blättervorhang, und nimmt im hauptraum vorsichtig platz*
[23:07:45] Senner> *nimmt platz und lässt dabei nur zwei stühle zwischen ihnen frei. legt die arme auf den tisch und sieht sie an.* warum kämpft ihr das schicksal der welt und warum wissen so wenige davon?
[23:09:51] Silberstern> ich 'kämpfe' nicht, ich schütze udn behüte. mein vater war ein 'kämpfer'. und warum es vergessen ist...? weil unser krieg so lange andert, die legenden sagen, seit abgeginn der zeit. und immer weniger kinder des lichts wurden wir, weil die schatten uns töten, sind wir doch sterblich, sie aber nicht... das wissen ist nicht einfach weiterzugeben. und sie passt nicht in jede kultur, jeden glauben, oder gar zu jedem volk.
[23:13:04] Senner> die schatten sind unsterblich? aber man kann sie doch wohl töten? *in seinen kopf bilden sich gedanken von einer dunklen rasse. er versucht diese informationen zu verarbeiten un zu vergleihcen*
[23:15:43] Silberstern> töten? ja... aber nur schwer. kaum ein stebrlicher war in der lage dies zu tun. mein vater war einer von ihnen...
[23:17:05] Senner> aber... es ist doch euer ziel sie zu vernichten, oder etwa nicht?
[23:17:42] Silberstern> 'mein' weg ist der der hoffnung, der reinheit und der güte. ich werde niemals eine waffe erheben, oder gar berühren...
[23:21:00] Senner> gewiss, ich erinnere mich an eure worte und merke es immer wieder das sie wahr sind. aber wie könnt ihr sie schlagen? die hoffnung ist sicherlich eine sehr starke waffe, ihr könnt damit sicher den ein oder anderen rieg verhindern, doch wenn es um die zukunft unserer welt geht, ... ich möchte nicht wieder eure art kränken, aber ich frage mich ejtzt wie ihr vorgehen könnt?
[23:22:25] Silberstern> uman flieht, wenn ich zu dingne beginne, weil ihn diese reinheit schmerzt. meine musik ist gesegnet durch das licht, welches mich aufnahm, als ich geweiht wurde. und sie ist am reinsten und stärksten, wenn ich meine lieder durch meine stimme freisetze.
[23:22:43] Silberstern> ich kann so einen schutz aufbauen, der den gesamten wald von den kindern der finsternis befreit...
[23:23:29] Senner> ...aber ihr würdet ihn auch von uman befreien
[23:24:04] Silberstern> er bleibt. er bleibt, auch wenn alles in ihm danach schreit, meilenweit fortzuziehen.
[23:26:15] Senner> *denk nach* selbst auf jener ebene scheint sich das leben zu weigern einfache bahnen zu laufen ... *kommt eine idee* sagt, wenn ihr des lcihts seid, und eure tochter, ist es eure mutter auch?
[23:27:28] Silberstern> nein. meine mutter ging nie diesen pfad. ihr herz ist weder rein genug, noch sind es ihre gedanken. und besonders nun, da vater für uns alle starb, verachtet sie meinen pfad noch mehr als sie es schon früher tat.
[23:27:50] Silberstern> wir sind vielleicht das ideal unseres glaubens, aber... nicht jeder kann und will das verstehen
[23:29:45] Senner> nun, ich kanne s vielleicht nicht verstehen, aber ich will. zumindest soviel wie ich verstehen kann in der zeit bei euch
[23:31:32] Silberstern> die grundlage unseres volkes ist der glauben an die vier väter, verkörperungen des wassers, des feuers, des windes und der erde, sowie an den aspekt zwischen licht, dem guten, unserem ideal, und der dunkelheit, dem bösen, das, was wir zu vermeiden versuchen und verachten.
[23:33:02] Senner> Ah, ich versthe! Das ihr die vier Elemente als Väter verehrt war mir bekannt, doch das ihr gleichermaßen hell und dunkel unterscheidet nicht , das erklärt dann vermutlihc den sechsgeteilten kreis auf dem schulhaus!?
[23:33:52] Silberstern> dem magierhaus, ja. es ist ein schutzbann auf dem eingang gesprochen worden, damals, als wir unsere heimat in trümmern sahen.
[23:35:42] Senner> doch warum nur auf diese Haus, wwaurm nicht auf diesem ... ist es noch ein Baum? *er wüsste es im moment nicht* ... ihc meine, mir viel das zeichen sonst niergends auf
[23:36:33] Silberstern> es ist das einzige gebäude das noch blieb. ihr mögt es euch nicht vorstellen können, doch hier war einst eine prächtige stadt...
[23:39:17] Senner> nun, ich will es euch glauben. *sah sich den raum nocheinmal an.* ihr werdet sicher wieder eine große stadt werden, prächtig scheint sie mir jetzt schon
[23:40:56] Silberstern> *schüttelt sacht ihren kopf* euer optimismus ist lobenswert, doch ist mein volk das überbleibsel einer katastrophe, die unendlich tiefe narben hinterlassen hat. wir waren hunderte, gar tausende in diesem reich, doch sind wir nur noch eine handvoll, die sich die vergangenheit zhurücksehnen.
[23:43:58] Senner> *sieht sie betrübt an* das tut mir leid, das ihr keine hoffnung mehr seht. ihr habt sicher eine schwere zeit hinter auch und eine schreckliche katastrophe, doch ihr seid noch hier. ihr lebt und hbat nciht aufgegeben, die hiffnungsbringerin sollte nicht hoffnunglos sein, was das schicksal ihrer eigenen art angeht.
[23:46:48] Silberstern> ich tue meine pflicht, ich kann nichts darüber hinaus tun. wir leben abgesondert von der welt, weil wir es so wollen.
[23:48:44] Senner> dennoch hab ihr mich aufgenommen. ich weiß nicht womit ich mich verient gemacht habe, doch danke ich euch. ...ihr gebt mir grund zu hoffen das jemanden vertraut werden kann auch ohne das man ihn kennt *lächelt liebevoll* mei mir hab ihr eure pflihct gut getan
[23:50:37] Silberstern> jeder ist hier willkommen. jeder. selsbt ein dämon könnte in meinem hause weilen, solange er keinem etwas antut, solange er diese gastfreudnschaft nicht misbraucht.
[23:59:11] Senner> gut und ich beteuere abermals das ich bemüht bin euch niht zu enttäuschen. ...ich währe euch gerne bei rgendwas behilflich, aber wedeer ihr, noch die anderen scheinen meiner hilfe willig. Ich mag euch auch nicht weiter ausfragen, da ich euch nicht den schlaf rauben will, den ihr nicht eingestehenwenwürdet, das ihr ihn braucht...
Session Time: Mon Jun 12 00:00:00 2006
[00:00:03] Silberstern> ich sage nicht, dass ich keinen schlaf brauche. ich will ihn nicht und ich werde ihn auch nicht finden.
[00:02:31] Senner> *schüttelt kaum merklich und leicht betrübt den kopf* Ihr macht es einem einfachen Menschen schwer in dem ihr ihm so viel bietet und ncihts dafür verlangt *lächelt*
[00:03:05] Silberstern> ich will und darf ncihts verlangen...
[00:13:10] Senner> *er wird nicht glücklich mit ihrer einstellung, doch er belässt es dabei. er schweigt eine weil, bis er plötzlich eunen satz beginnt* Sagt, ich sah viele räume auf dem Weg nach oben, was sind es für räume?
[00:15:08] Silberstern> mh... schlafräume, hauptsächlich. das eine oder andere dient mir als lager für verschiedene dinge die ich brauche, oder mir wichtig sind. in einem raum sind auch alle kräuter, sande, steine und pulver gelagert, die wir für die Feste brauchen...
[00:17:00] Senner> hm, Kräuter und Pulver? vielleciht mögt ihr sie mir zeigen und mir erklären wofür sie gut sind? So erfahre ich sicher mehr über die Ehrung eures Vater Erde
[00:17:26] Silberstern> oh, nicht nur für vater erde gelten diese dinge.
[00:17:38] Silberstern> und ihre bedeutung.. kann euch am besten ein druide erklären
[00:19:08] Senner> *beim ersten satz schient er sich kurz ermuntert aufrichten zu wollen, was sihc jedoch legte als er von den druiden hörte* Oh, die Druiden. Ich kann wohl kaum annehmen das sich einer von ihnen einem fremden annimmt
[00:19:38] Silberstern> eher nicht. sie treffen sich nicht einmal mit uns, ausser während den festen.
[00:27:00] Senner> nun, vielleicht sollte ich ein wenig durch den wald spazieren, viellecht sollte ich mich sogar auf den weg in die stadt machen. Ihr sagtet das Fest wird vom blühen einer pfalnze abhängig gemacht? sagt mir wie ich sie erkenne und ich werde wiederkommen wenn es soweit ist
[00:27:37] Silberstern> die erdenblume. ihr werdet sie erkennen, wenn sie blüht, glaubt mir.
[00:28:16] Senner> Wenn ihr meint das ich sie erkennen werde, werde ich euch glauben *steht auf* ihr werdet mich gewiss wieder sehen
[00:28:44] Silberstern> *nickt sanft* es w¨rde mich ehren, euch wieder zu sehen.
[00:30:07] Senner> *geht zur pforte* macht es gut *hebt eine hand zum gruße und schreitet hindurch*
[00:31:08] Mori|SL> [das dorf scheint nicht anders als vorher... noch immer gelten ihm mistrauische blicke, oder komplette ignoranz]
[00:32:56] Senner> *verlässt zeistrbig das dorf, bleibt auf halber streckte stehen und spricht etwas lauter, aber ohne zu schreiben* Machts gut, meine Freunde. *wendet sich ohne eine reaktion zu erwarten und geht in den lichten wald*
[00:33:49] Mori|SL> [er bekommt auch keine reaktionm, wie erwartet... der wald ist noch sehr ruhig]





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.03.2010 - 12:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Wed Jun 14 17:02:49 2006
Session Ident: #elfendorf

[21:35:33] Senner> *begibet sich auf den weg zur stadt, bersucht seinen weg so zu wählen das möglichste imemr mehrere bäume die sicht ziwhscen ihn un d dem dorf verbergen*
[21:36:39] Mori|on_Air> [der wald ist sehr licht, aber nach und nach entfernt er sich vom dorf... und nach nicht all zu langer reise, findet er sich ausserhalb des waldes wieder. vor ihm, einen kleinen marsch entfernt, liegt etwas, welches wie eine hauptstrasse aussieht
[21:36:46] Mori|on_Air> ]
[21:37:19] * Rosenfee is now known as mjandrjana
[21:38:36] Senner> *geht zielstrebig auf die hauptrasse zu*
[21:41:05] Mori|on_Air> [das gras ist hoch, die sonne streckt sich langam hoch, in richtung des hohen himmels... die luft ist rein und frisch... und schon bald findet sich senner auf der hauptstrasse wieder, aus grossen, festen steinen gebaut, fest in den boden gerammt]
[21:43:50] Senner> *seine Atmung war leicht beschleunigt da er zügig ging, doch auf dem festen untergrund viel es ihm viel leichter vorran zu kommen. er versuchte bereits aus der entfernung so viel von der stadt auszumachen wie es nur ging*
[21:45:58] Mori|on_Air> [die stadt ist umgeben von hohen, prächtigen mauern, und ist noch recht weit entfernt... er kann vage einige dunkelgblaue banner erkennen, welche an einigen türmen wehen, und auch bei dem, was wie ein stadttor aussieht, scheinen einige zu sein]
[21:46:07] Mori|on_Air> [er ist komplett alleine auf der strasse...]
[21:48:04] Senner> *denkt während er weiter auf die stadt zu geht* hm, sehr leer, kener kommt und keiner geht ... ich hoffe das ist nur immoment so. aufsehen zu erregen kann ich mir noch nicht leisten
[21:50:18] Mori|on_Air> [nach einigem abstand vom wald, an einigen spährlcihen bäumen vorbei, hört er endlich die ersten vögel...]
[21:57:45] Senner> *hört das zwitschern einiger Vögel. stutzt. erst jetzt viel ihm auf das er etwas vermisste im wald ... nicht einen einzigen vogel hatte er gehört und an andere gereusche konnte er sich auch nicht entsinnen. er ging etwas langsamer und schaute in alle richtungen um einen grund auszumachen*
[21:58:48] Mori|on_Air> [er sieht genau so wenig, was nicht hierher gehört, wie er nichts ungewöhnliches beim hören wahrnimmt. der wald, von dem er kam, ist ungewähnlich licht, aber von der ferne scheint es auch nicht so unewöhnlich...]
[22:00:59] Senner> hmmm *er bleibt kurz stehen und blickte zurück in den wald. er wusste nicht was er davon halten sollte. denkt:* auf dem rückweg werde ich genau achtgeben *macht sich wieder auf den weg in die stadt, erst langsamen, unsicheren schrittes, dann wieder mit zügigem schritt*
[22:02:32] Mori|on_Air> [zeit vergeht. die wanderung ist ruhig... die stadt kommt immer näher, bis er die prächtigen mauern und das prächtigere eingangstor sieht, links und rechts davon hohe banner, ein sichelmond über ienem baum, in silber, auf dunkelblauem grund]
[22:03:38] Senner> [sind keine wachen am tor, ist das tor verschlossen?]
[22:04:35] Mori|on_Air> [das tor ist weit offen, ausserhalb scheinen, von seinem blickwinkel aus, noch keine wachen erkennbar... aber die hohen mauern sind nicht zu unterschätzen]
[22:07:38] Senner> *ist etwas skeptisch die offenen tore und keine wachen zu sehen, vorallem weil er noch niemandem begenet ist. er atmet tief durch und macht sich innerlich locker.* *geht weiter geradeaus, betrachtet die wappen und sein blick wandert die mauern antlang und emport*
[22:08:39] Mori|on_Air> [hin und wieder scheint er auf der mauer selbst irgendwas bewegen zu sehen... oder vielleicht war es nur einbildung? der wind?]
[22:09:12] Senner> [ist auch niemand in der stadt zu sehen soweit senner das erkennen kann?]
[22:09:26] Mori|on_Air> [er kann noch nicht IN die stadt sehen, da er seitlich kommt]
[22:11:18] Senner> *richtet den blicker wieder auf das geöffnete tor. er hofft so weniger aufmerksamkeit zu erregen. auch wenn er es sich nicht ansehen lässt, ist irgendwie beunruhigt*
[22:12:55] Mori|on_Air> als er weiterschreitet, beinah in die stadt sehen kann, bemerkt er dass viele gerüstete männer, den farben ihres wappenrockes her wohl die wachen der stadt, eine figur umzingeln.. und von da an wird es mit jedemSchritt den er in richtugn stadt amcht, auch kälter
[22:13:04] * Mondschatten is now known as Hauptmann
[22:14:01] Hauptmann> ICH SAGTE EUCH IHR SOLLT GEHEN! *mit wütender stimme*
[22:14:31] Nathanel> *hält sein banner fest, schweigt aber*
[22:14:57] Nathanel> *ist ein elf, mti schneeweissem haar, einer rüstung aus metall und leder, verziert mit weissen und hellblauen tüchern*
[22:15:26] Nathanel> *er hält einen langen speer, an dem ein prächtiges banner angebracht ist - ein reicvh verzwirtes schwert, umrandet von schneeflcoken*
[22:18:21] Senner> *er beäugt die situation leicht skeptisch und verlangsamt seinen schritt.* *denkt* das hat mir gerade noch gefehlt, einer der an der pforte stress macht. das geht doch nie gut. nie. *betrachtet alles wieter und versucht eunfach weiter zu gehen in der hoffnung nich aufzufallen da alle zu beschäftigt sind*
[22:19:02] Hauptmann> *deutet seinen mannen an,ihre waffen bereit zu halten*
[22:19:44] Mori|on_Air> [die soldaten leistem ihrem hauptmann gehorsam - speere werden gesenkt udn schwerter gezogen. über ihm hört senner dass sehnen gespannt werden... wohl von armbrüsten als auch von bögen*
[22:19:46] Mori|on_Air> ]
[22:20:59] Nathanel> *starrt kühl geraqde aus, während seine freie hand zum griff eines seiner vielen schwerter wandert - mindestens zwei sind zu erkennen, aber die formen an seinem umhang deuten an, dass da mindestens zwei weitere sein müssen.*
[22:21:31] Hauptmann> wenn du kämpfen willst, gerne, aber du wirst es nicht überleben, elf!
[22:22:49] Senner> *hört das bedrohliche ambiente und versucht sich der hohen mauern zu nähern um schutz zu finden* *denkt* verdammtes arrogantes wesen, mach jetztz keinen stress, gehe un komm morgen wieder
[22:23:16] Mori|on_Air> [senner steht nur moment später genau vor dem tor...]
[22:23:34] Mori|on_Air> [er sieht erst jetzt, wieviele wachen angesammelt sind - der durchgang ist komplett versparrt]
[22:24:40] Nathanel> ihr droht mir, und ich wehre mich. *spricht in starkem epfischem akzent, sieht dabei zum hauptmann*
[22:31:13] Nathanel> [elfischem*]
[22:31:49] Hauptmann> pah! elf oder nicht elf, das ist egal! die waffen werden abegelgt bevor irh diese stadt betritt!
[22:32:16] Mori|on_Air> [die wachen schienen nervös. es ist unglaublich kalt, und der ursprung scheint dieser elf zu sein...]
[22:34:50] Senner> *bleibt stehen wo er sit und beobachtet sie abgespannte sitiation* *angst macht sich in ihm breit, er erwartete nicht so fürh an solche fropnten zu geraten*
[22:37:15] Nathanel> *sein starrer blick, mit seinen eisblauen augen, weichen nicht vom hauptmann* und wie ich Euch schon erzählte, so ist dies nicht möglich, und dennoch führt mein Weg in diesen Ort, denn hierher werde ich gerufen...
[22:37:34] Hauptmann> ENTWEDER VERSCHWINDEST DU ODEr DU ÜBERLÄSST UND ALEL WAFFEN!
[22:37:37] Hauptmann> *schnauft*
[22:37:47] Hauptmann> und deine magie musst du auch ablegen!
[22:37:53] Hauptmann> es stört die ordnung der stadt!
[22:38:09] Nathanel> *schliesst seine augen und schüttelt enttäuscht den kopf*
[22:38:48] Nathanel> er ist nicht zufrieden, wenn sein weg verperrt ist, und er ist nicht so geduldig wie ich... und auch nicht so verständnisvoll..
[22:43:52] Senner> *hört aufmerksam zu, un vergewisser sich das ein fluchtweg für ihn freibleibt*
[22:43:56] Hauptmann> soll das etwa eine DROHUNG sein!?
[22:44:48] Nathanel> eine warung aus höflichkeit, denn ich will nicht, dass jemandem leid geschieht... *öffnet seine augen. er sieht wieder starr geradeaus* dennoch ist das nciht mein entscheid. bitte, lasst mich passieren.
[22:46:42] Hauptmann> erst wenn du das getan hast, was von dir MEHRMALéS gefordert wurde!
[22:46:56] Hauptmann> mir ist egal wer oder was du bist, du folgst unseren gesetzen!
[22:48:26] Nathanel> *innert dem blinzeln eines auges wandert seine hanv vom schwert, dass er griff, an die reich verzierte klinge an seinem rücken - und genau so schnwell wird das schwert gezogen. es glimmert silbern, und ist verziert mit hellblauen steinen, sovie runen, die aber nicht elfischen ursprungs scheinen* er ist.. wütend, ud verlangt dort hin zu gelangen, wo er hin will...
[22:48:45] Mori|on_Air> [die gegend wird mehrere grad kälter... es wird tatsächlich KALT]
[22:49:47] Mori|on_Air> [einige wachen fangen an zu zittern.. vielleicht ob der kälte, vielleicht durch angst...]
[22:51:24] Senner> *fängt an zu zittern* *denkt* Was immer hier vor siche geht, es ist nicht gut
[22:54:59] * mjandrjana (~rosenfee@CB91BBEE.EE094003.723910E0.IP) Quit (Quit: Nettalk6 - www.ntalk.de)
[22:56:17] Senner> *er würde am liebsten von diesem ort fliehen, doch fürchtet er damit sich doch noch ins blickfeld der anderen zu üfhren. ...die kälte zwingt ihn seine arme zu halten und sich zu wärmen*
[22:57:21] Hauptmann> *zuckt zusammen, und zieht sein eigenes schwert. dabei weicht er einen schritt zurück - in den kreis von waffen, der um den elfen gebildet ist*
[22:57:43] Hauptmann> DROH' MIR NICHT, KLEINER BASTARD!
[22:59:53] Nathanel> ihr seid es, der die waffen auf mich richtete... und ich bin es, der noch immer bittet, u
[23:00:09] Nathanel> in die stadt zu gelangen, um dort zu erreichen, was ich ich tun muss..
[23:00:30] Hauptmann> DU KENNST DIE ANTWORt, ALSO VERSCHWINDE!
[23:00:49] Nathanel> ich... darf nicht. ich würde gerne, um euch und mirleid zu erspraren aber...
[23:00:58] Nathanel> *sieht in dei augen des hauptmannes* ich.. darf nicht
[23:01:16] Senner> *denkt* das muss ein ende haben *da er sich nciht zurück traut sieht er sich gezwungen die flcuht nach vorn anzutreten.* *hüstelt* *schüttelt sich*
[23:01:47] Hauptmann> *zuckt zusammen, und sieht in richtugn des klanges*
[23:02:00] Senner> Oh sagt mir, was geschieht hier? *sieht recht naiv aus*
[23:02:04] Mori|on_Air> [einige wachen drehen sich um, ihre waffen am fremden gerichtet, angst in ihren augen]
[23:02:17] Hauptmann> WAS IST DA LOS!?
[23:02:38] Senner> *zuckt zusammen* ich bin ein wandere, kam gerade hier an
[23:02:43] Hauptmann> bewacht den kerl da! *zeigt auf den elfen* *er zängt sich kurz darauf durch den kreis, hinaus, bis er den fremden sehen kann*
[23:03:11] Hauptmann> *beäugt den fremden mistrauisch*
[23:03:18] Hauptmann> wir haben gerade ein problem. was wollt ihr!?
[23:03:25] Hauptmann> *klingt nicht gerade fruendlich*
[23:04:07] Senner> *mach ein unschuldiges gesicht* oh, ich sehe. *reibt sich wärmend die arme* ... ihr wollt den elfen wohl nicht einlassen
[23:04:26] Senner> ist er ein verbrecher?
[23:05:04] Hauptmann> jeder der die stadt betreten will muss seine waffen und magische gegensände ablegen! wer mit
[23:05:20] Hauptmann> waffe oder magie in die stadt eintritt wird rausgeworfen - oder verhaftet!
[23:06:47] Senner> *macht große augen* Oh ja, das verstehe ich natürlich *sieht zum elfen rüber* aber so gefährlich sieht er ja nun auch nicht aus finde ich.
[23:07:43] Hauptmann> *starrt den fremden kritisch an* was wollt irh in der stadt, häh?!
[23:09:20] Senner> oh, ich wanderte durch den Wald und sah dann eure stadt in der ferne. ich wollte sehen wie hier gelebt wird, ob es einegute und gnädige herrschafft gibt und ob waren zu guten preisne angeboten werden, halt das was ein einfacher menschen begehrt
[23:11:04] Hauptmann> *schnauft* tragt ihr waffen!?
[23:12:50] Senner> *hebt die zitternden ellenbogen an* nein, keine Waffen. nur ein kleines Messer in meiner rechten Hemdtasche, doch es sit stumpf und kaum fähig einen blutenden daumen zu verurscahen
[23:14:08] Hauptmann> *der wachmann schaut den fremden mistrauisch an* *er mustert ihn für kurze zeit* nagut... passiern!
[23:19:26] Senner> Oh, vielen dank, hier draußen wird es langsam kühl *macht sich auf das tor zu durchschreiten, hält nochmal kurz an, sieht zum elfen, spricht etwas gedämpft zum Hauptmann* an eurer stelle würd ich mir keine sorgen machen, diese art bellt nur, sie beist nicht *geht in die stadt*
[23:20:06] Hauptmann> *knurrt, udn sieht dem frechen fremden hinterher, denn widmet er sich wieder dem elfen...
[23:20:09] Hauptmann> *
[23:20:30] Mori|on_Air> [eichinger passiert das tor - und je weiter er sich wieder vom elfen entfernt, desto wärmer wird es wieder]
[23:21:57] Senner> *schüttelt sich ein paar mal, als es wieder wärmer wird. Er hätte dem elfen gerne geholfen, denn er hätte sich eine gute entlohnung donvon versprochen, aber es war ihm selbst so schon zu riskant. er schaut sich in der Stadt um*
[23:25:25] Mori|on_Air> [die stadt ist am erwachen... die erten leute wandern umher, die ersten händler scheinen schon von irgendwo ihre waren feil zu bieten... von irgendwo kommt der klang von musikanten... die strassen sind gross und breit, udn aus festem stein, die zahllosen gebäude hauptsächlich aus holz, doch stark gebaut und teils bemalt]
[23:30:48] Senner> *sieht sich ruhigen schrittes die stände an, die verspannung entweicht ihm und er beginnt zu schlendern, er hält ausschau ständen mit magischen kräutern und heilzeug. denkt:* ihr mögt waffen und magie verbieten, aber ihr wärt die erste stadt in der nicht doch mit allem gehandelt wird was man braucht
[23:33:57] Mori|on_Air> [es scheint ihm nicht möglich, an einem offneen marktstand magische waren zu finden...[
[23:35:36] * Mori|on_Air is now known as Mori|SL
[23:37:07] Senner> *es enttäuscht ihn nicht wirklich. er beschließt zu warten bis mehr menschen zusammen kommen, in der hoffnung die zu erkennen die an mehr kommen als das was sichtbar ist*
[23:39:36] Mori|SL> [es steht die sonne hoch am himmel... die bewohner tummeln sich langsam in der stadt. der lärm ist gross... man sieht farben und rassen die man nur in einer wirklich grossen stadt sieht - menschen, zwerge, aber auch schnüffelnde orks und hie und da in gnom oder goblin...]
[23:39:55] Mori|SL> [sedhar erspäht sogar einen einzelnen echsenmenschen...]
[23:59:47] Senner> *er sicht sich aufmerksam im getümmel um und sucht. er versucht die auszumachen die sich mehr abseits halten und nichts zu kaufen scheinen, jene personen die mit anderen nur kurze sätze sprechen und vielleicht für kurze zeit verscheiwnden und dann an der selben stell wie der auftauchen*
Session Time: Thu Jun 15 00:00:00 2006
[00:02:18] Mori|SL> [tatsächlich entdeckt er so eine person - eine junge frau, wohl nicht älter als 16 winter. sie steht an einer abzweigung zu einer gasse, und wird nun zum dritten male angesprochen. momente später geht sie...]
[00:05:43] Senner> *macht sich unauffällig auf den Weg in ihre Richtung. Lässt sich zeit, bleibt an fast jedem Stand auf dem Weg stehen und sieht sich mehr oder weniger ausführlich um. die letzen Meter ging er langsamer und wrtete das sie wieder auftaucht.* *er sah sich dabei nciht groß um, denn er wusste das dies in den meisten fällen nur aufmerksam keit erzugte*
[00:07:00] Mori|SL> [sie kommt tatsächlich wieder... und übergibt dem wartenden edelmann einen kleinen lederbeutel. der mann nicht sacht und entschwindet hastig in der menge]
[00:07:11] * Hauptmann is now known as Alexis
[00:12:30] Senner> *nähert sich dem Mädchen und spricht, ohne sie direkt anzusehen* ein schöner markt, hier gibt es _fast_ alles. *bleibt vor ihr stehen und blickt den Weg zurück den er kam.* doch machnes sucht man vergebens *steckt seine wand in die wosenstasche und lässt leise einige münzen aneinanderschlagen*
[00:14:45] Alexis> *tritt, sich streckend, neben dem manne her, und gähnt einmal gross* *spricht dann auf* mh. schöner tag. sicher lässt sich doch 'alles' finden...
[00:20:06] Senner> *gähnt auch einmal, aber ohne sich zu räkeln, hält nur die faust vor angespannte gesicht* ja, nur das suchen fällt schwer. wisst ihr, manchmal fehlt einem die 'Kraft' dazu, doch wer kann einem die schon geben?
[00:21:02] Alexis> ein kleiner tee ist vielleicht, teuer, aber schmeckt im roten stier sehr gut.. und hilft einem manchmal auf die sprünge.
[00:21:08] Senner> *gähnt auch einmal, aber ohne sich zu räkeln, hält nur die faust vor angespannte gesicht* ja, nur das suchen fällt schwer. *bückt sich und korrigiert die bindung seiner schuhe* wisst ihr, manchmal fehlt einem die 'Kraft' dazu, *erhebt sich mühsam, langsam* doch wer kann einem die schon geben?





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.03.2010 - 13:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Fri Jul 28 13:55:20 2006
Session Ident: #elfendorf

[23:27:43] Morielen> *sitzt an ihrem kleinen, groben lagerfeuer, dick in ihrem waldgrünen umhang gewickelt*
[23:27:59] Freuderich> *ein hochgewachsener Mensch, jedoch kein 'Riese'. Trägt einfache Kleidung, die er vermutlich schon seeehr Lange trägt (so wieht es zumindest aus). Wuschelige Haare, stoppelbart, schmal gebaut und trägt ein Säclchen auf dem Rücken*
[23:28:27] Freuderich> *kommt fröhlich ein trinklied pfeifend langsam durch den Wald geschkendert*
[23:29:04] Freuderich> *sieht etwas, was ein Lagerfeuer sein könnte und nähert sich*
[23:29:50] Morielen> *zieht sich fester in ihrem umhang, trotz der wärme der nacht*
[23:30:29] Freuderich> *kommt immer näher und beginnt leiser zu pfiefen und summt nur noch, und tritt bald in den schein des feueres*
[23:31:17] Freuderich> *tritt ins licht, sieht die Elfe und bleibt überrascht stehen*
[23:31:29] Freuderich> hoppla, was machst du denn hier?
[23:32:45] Morielen> *zuckt erschrocken zusammen als sie die stimme hört, udn sieht dahin*
[23:32:58] Morielen> *starrt den mann unsicher an*
[23:33:07] Morielen> w-wer... seid ihr?
[23:33:18] Freuderich> *ist etwas unsicher ein so junges mädchen allein im Walde sehen zu müssen*
[23:33:38] Freuderich> Mann nennt mich Freuderich meine kleine *sprcht sehr behutsam und fürsorglich* Und du, wer bist du?
[23:33:57] Freuderich> *näher sich langsam dem Feuer und geht in die hocke*
[23:34:41] Morielen> *betrachtet den fremden noch immer unsicher* Morielen, denn das ist mein name
[23:35:09] Freuderich> Warum bist du hier denn ganz alleine?
[23:35:39] Freuderich> *legt sein säckchen neben sich auf den boden und beachtet es nicht weiter*
[23:35:46] Morielen> i-ich bin auf... reisen.
[23:36:17] Freuderich> *schaut sie besorgt an* ...hast du dich vielleciht verlaufen?
[23:37:07] Morielen> ... nein, herr, soalnge Vater Wind mich geleitet finde ich immer den Weg...
[23:37:58] Freuderich> Vater Wind? *blickt sich um als würde er wen suchen* Sag meine Kleine, wo willst du denn hin?
[23:38:46] Morielen> ... ich weiss es noch nicht, doch ich suche die vergangenheit meines volkes...
[23:39:01] Freuderich> [kann ich deine Elfen ohren erkennen?]
[23:39:34] Morielen> [japp. moment, ich zupf schnelnn bild raus..]
[23:40:38] Morielen> [ http://www.play.net/images/gs3/races/new/elves.gif die elfe rechts, nur jünger ^^]
[23:41:19] Freuderich> *jetzt erst besieht er sich das Mädchen genauer und erkennt ihre spitzen Ohren* ...oh...
[23:42:13] Freuderich> *setzt sich nun auf den Boden und reibt mit seiner Hand den stoppeligen Bart an seinem Kinn*
[23:42:26] Morielen> *betrachten dem fremden noch immer unsicher*
[23:43:07] Freuderich> *bemerkt, das ihr ausdruck nicht klarer wird und hört auf sich ds Kinn zu reiben* ...du bruachst keien Angst vor mir zu haben
[23:43:20] Morielen> warum seid ihr hier?
[23:44:06] Freuderich> Nun, auch ich bin gewissermaßen auf reisen. Aber ich Reise ohne festes Ziel. Das Leben zu leben ist mein Ziel.
[23:44:27] Freuderich> aber du, du bist noch recht jung um alleine zu reisen
[23:46:21] Morielen> Vater Feuer beschützt mich! Vater Erde Wacht über mich! Vater Wind Führt mich! Vater Wasser leitet mich!
[23:47:58] Freuderich> *scheint etwas besorgt über das gehörte* Weißt du mein Kind ... Die Natur ist überall und sie verlässt uns sicher nicht ... aber sie will auch das wir nicht alleine durchs leben gehen *besorgt auf sei einredet*
[23:49:23] Morielen> *betrachtet den fremden mistrauisch*
[23:51:22] Freuderich> *sammelt sich und atmet einmal tief durch* ...was willst du denn finden? Die Vergangenheit findet man nicht, sie ist schon verloren. Das hier und jetzt ist wichtig
[23:51:48] Morielen> Ich muss wissen warum Mutter Grossvater hasst!
[23:53:10] Freuderich> *macht große augen* *zu sich selber* ach du .... *zu Morielen* Warum glaubst du denn das deine Mutter deinen Großvater hasst?
[23:53:26] Morielen> sie hat es gesagt.
[23:53:41] Freuderich> Vielleciht hat sie es nicht so gemeint. ERwachsene tuen sowas manchmal.
[23:55:03] Morielen> sie hat es egsagt! sie hat es Uman gesagt! sie hasst grossvater, aber ich will wissen waru! warum ist mutter keine Fürstin geworden, obwohl grossvater für sie starb? warum spricht mutter nie über grossvater, ausser wenn Uman sie dazu drängt? Warum will mutter nicht, dass der Silberwald wieder ein grosses reich wird!?
[23:55:12] Morielen> *scheint wütend, udn ihr kommen die tränen*
[23:56:36] Freuderich> *rückt etwas näher und legt behutsam seine Hand auf knie* Weine doch nicht Kleines. .... hast du deine Mama denn schonmal gefragt warum sie das macht?
[23:56:49] Freuderich> [auf ihr knie]
[23:57:44] Morielen> *starrt den fremden an* Lasst mich! was versteht ihr schon!? Lasst mich!
[23:58:45] Freuderich> *zieht erschrocken seine Hand zurück* Entschuldige kleine, ich will dir doch nur sagen, das man die Antworten oft da findet wo die Frage gestellt wird
[00:02:13] Morielen> *starrt ins feuer* *leise, noch immer fliessen ihr tränen über die wangen* lasst mich... alle sind traurig, weil grossvaters reich vergangenheit ist, ausser mutter...
[00:06:49] Freuderich> *wirkt etwas hilflos* ...lass... *schnauft sanft und leise* ...wenn man etwas verliert ist man oft traurig. doch nicht alle können das zeigen, und... *beendet den satznicht*
[00:07:56] Morielen> *starrt weiter in das feuer* ich will wissen wie der silberwald einst war...
[00:08:50] Freuderich> ...aber wo willst du denn hin um das zu erfahren? hast du verwandte hier in nähe?
[00:09:30] Freuderich> *ist weiterhin ratlos und besorgt*
[00:09:45] Morielen> der silberwald war das prächtigste der elfenreiche, man sagte, es wäre das herz unseres volkes... also muss irgendjemand etwas davon wissen...
[00:10:55] Freuderich> *atmet tief ein und nickt* ja, das mag sicher sein,...doch... *er zögert* ...ich kenne den silberwald leider nicht ... und ich komme viel rum...
[00:11:21] Morielen> ihr habt doch auch bibliotheken, oder? *sieht hoffnungsvoll zum fremden*
[00:13:07] Freuderich> *macht wieder große augen* ähm, nun ja, sowas gibt es freilich... *leise hinzufüg* denk ich *wieder zu ihr* dann willst du also in eine bibliothek? Das ist doch schonmal was!
[00:13:38] Morielen> menschen leben nciht so lange... aber ihr habe bücher, und in denen muss es geschrieben stehen, oder?
[00:14:48] Freuderich> ja, du hast recht. Es wird bestimmt in Büchern stehen. wir können gleich morgen losziehen um welche zu suchen, wenn du willst. *hoffnungsvoll wirkt eine lösung geufnden zu haben*
[00:15:16] Morielen> wenn ihr wisst, wo ich solch eine bibliothek finde, dann werde ich mich von euch führen lassen.
[00:16:27] Freuderich> *fängt an heftig zu überlgen, versucht es sich aber nicht anmeren zu lassen* nun...
[00:19:11] Freuderich> ...ich denke dann sollten wir nach süden gehen. Ist aber ein langer Weg.
[00:19:51] Morielen> wenn es mich zu dem Wissen führt, welches ich mir ersuche, dann ist der weg annehmbar, egal wie weit er erscheint...
[00:20:32] Freuderich> *nickt erleichtert* Gut. *beginnt wieder zutraulich zu lächeln* Dann lass uns morgen losziehen.
[00:21:25] Morielen> ich... danke euch. es tut mri leid dass ich so unhöflich zu euch war...
[00:22:08] Freuderich> *schüttelt den Kopf und winkt mit der Hand ab* Ach was meine kleien, hauptsache du vergiest keine Tränen mehr.
[00:23:09] Morielen> *schüttelt sacht ihren kopf* ich habe geschworen dem lichte zu dienen, ich sollte mich nicht so benehmen, egal umw as es geht... verzeiht mir *senkt ihren kopf*
[00:24:22] Morielen> sindah iîani mit, cènarja iîas sàm...
[00:24:27] Freuderich> *will wieder seine Hand auf ihr Knie legen, hält in der Bewegung inne und zieht sie zurück* Das ist nur Men... also das macht nichts. Glaub mir
[00:25:13] Freuderich> ...was,... was hast du da gesagt?
[00:25:17] Morielen> *hebt ihren kopf etwas an* ihr wisst nicht was das bedeutet, dem Lichte zu dienen...?
[00:25:26] Freuderich> nein
[00:25:41] Morielen> *scheint... überrascht*
[00:26:21] Freuderich> ich meine *nicht dumm da stehen will* ich weiß wohl was gut ist und was nicht ... *stammelt vor erklärungsnot*
[00:26:43] Freuderich> aber was _du_ damit verbindest weiß ich nicht
[00:26:55] Morielen> *starrt den fremden fassungslos an*
[00:27:14] Freuderich> *blickt mit großen augen und leerem gesicht zurück*
[00:28:07] Morielen> *scheint irgendwie überfordert mit der situation*
[00:29:02] Freuderich> ähm, ... ich meine ... ach, lass uns das morgen bereden, es ist spät und der schlaf fordert *versucht abzulenken*
[00:29:36] Morielen> *starrt wieder ins feuer, und murmelt etwas vor sich hin* [ein elfisches 'omg, sind die menschen so unwissend!?']
[00:32:03] Freuderich> [ilevenden - ni koje mani hin? || Unfassbar, wie unwissen sind die (Wesen)? || (besser gehts (noch) net)]
[00:32:14] Morielen> [genügt für den moment ]
[00:33:03] Freuderich> *weiß nicht recht was er denken soll*
[00:34:08] Freuderich> *versucht mit dieser ihm so unbekannten mischung aus frühjugendlicher und elfischer art klar zu kommen*
[00:34:45] Morielen> *schliesst ihre augen udn schüttelt nur ungläubig den kopf*
[00:35:34] Freuderich> vielleciht sollten wir nun doch erst etwas schlafen, hm?
[00:36:24] Morielen> dann soll der Traum euer Herz umarmen, udn die Sterne über euch wachen, aufdass eure Ruhe im Frieden bleibe..
[00:37:45] Freuderich> *ist überrascht ob des satzes* ich .. ich danke vielmals, schlaf auch du schön ... und gute träume
[00:38:21] Freuderich> [also überrascht weil plötzlich son gedichtchen kam]
[00:38:21] Morielen> *flüstert leise worte in die nacht, bevor sie selbst versucht, in den schlaf zu gelanden*
[00:39:28] Freuderich> *kriecht zum nächsten baum, nimmt sein Säckchen mitt und lehnt sich an um zu schlafen. lienst aber noch um zu sehen ob die Elfe wirklich zu schalfen beginnt*
[00:40:06] Morielen> *nach ihrem langen geflüstere hat sie sich sebst an einen baum gelehnt, und schien dort sofort eingenickt zu sein*
[00:40:46] Freuderich> *glaubt das sie schläft, räkelt sich noch ein ganz klein wenig und schließt dann auch die augen für die nacht und beginnt zu schalfen*





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.03.2010 - 18:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Sat Jul 29 13:13:52 2006
Session Ident: #elfendorf

[14:23:37] Morielen> [die nacht ist ruhig verlaufennn... uns nun künden die ersten Vögel den Tag an]
[14:23:55] Freuderich> *öffnet langsam und leicht wiederwillig seine Augen*
[14:24:37] Freuderich> *streckt sich* mmmmmmmmm ... japp japp japp *sieht zur Elfe rüber*
[14:25:04] Morielen> [es dämmert.. die sonne kämopft sich widerwillig in den himmel]
[14:25:16] Morielen> *scheint noch in frieden zu schlafen*
[14:26:07] Freuderich> *lächelt zufrieden und wühlt aus seinem Säckchen ein Stück Brot herraus*
[14:26:26] Freuderich> *reist ein stück ab und beist hinein. betrachtet daei die schlafende Elfe*
[14:26:42] Morielen> [ein kleiner blauer vogel landet auf ihrem kopf, und piepst leise*
[14:27:04] Freuderich> ksch ksch *mit arm zum vorgel winkscheuch*
[14:27:26] Morielen> [der vogel piepst panisch, udn flattert davon]
[14:27:38] Morielen> *öffnet ershrocken die augen*
[14:27:39] Freuderich> *sieht dem Vogel hinterher*
[14:27:58] Morielen> [der vogel sitzt im baum über der elfe und piepst wütend zum menschen herab]
[14:28:20] Freuderich> hm *leisegrummel kopfschüttel*
[14:28:21] Morielen> *setzt sich gerade hin und reibt ihre augen*
[14:28:36] Freuderich> *sieht zur elfe* *freundlich leise* guten Morgen kleines
[14:28:53] Morielen> *murmelt etwas vor sich hin* [ein elfisches 'was ist los, was soll der krach']
[14:29:39] Morielen> *sieht hoch zum mann, und guggt zuerst etwas komisch... dann läcelt sie aber sanft*
[14:29:47] Freuderich> *rückt wieder etwas näher, reist noch etwas vom Brot ab und reicht es der Elfe* hier, iss erstmal nen happen
[14:30:11] Morielen> *nimmt zögernd das stück an und knabbert daran rum*
[14:30:22] Freuderich> *scheint zufrieden zu sein*
[14:30:24] Morielen> *sie zerrt ein kleines stück davon ab, udn sieht hoch zum baun*
[14:30:45] Freuderich> *verfolgt ihren blick*
[14:30:51] Morielen> *spricht irgendwas* [ein elfisches 'du hast mich doch geweckt, oder?]
[14:30:58] Morielen> [der vogel antwortet in einem piepsen]
[14:31:11] Morielen> *hällt das winzige stückchen brot hoch*
[14:31:17] Freuderich> *blickt unsicher zwischen vogel und elfe hin und her*
[14:32:01] Morielen> [der wogel betrachtet den menschen, dann die elfe, etwas mistrauisch und unsicher... aber es zögert nicht lange. mit einem krzen sprung landet der vogel an der hand der elfe, und zuft das brotstückchen weg, bevor es wieder in den baum fliegt*
[14:32:06] Morielen> *lächelt sanft*
[14:32:45] Freuderich> *blickt leicht erstaunt* hm, ... er mag dich *lächelt sie an*
[14:32:51] Morielen> 'sie'.
[14:32:58] Freuderich> ... sie?
[14:33:08] Freuderich> *blickt den vogel an*
[14:33:15] Morielen> *schaut zum menschen, nickend*
[14:33:34] Freuderich> woher weist du das der da ne sie ist?
[14:33:34] Morielen> [der vogel hat noch immer das stück brot im schnabel, und blickt auf den menschen zurück]
[14:34:07] Morielen> ihre stimme ist das einer vogelmutter.
[14:34:59] Freuderich> hm ... bist wohl der vogelkunde bewandert ... nicht schlecht *nickt anerkennend*
[14:35:59] Morielen> nein... mein wissen über vögel ist nicht gross *schüttelt ihren kopf* ich mag zwar alle ihrer... ah... arten? beim namen nennen, die bei usn hausen, und ich mag ihre stimmen unterscheiden können, doch weiss ich sonst nivht viel über sie.
[14:36:42] Freuderich> *blickt erstaund und nicht verstehend* ...äh ... was will man denn sonst noch wissen wollen?
[14:37:20] Morielen> nur weil ich weiss sie ein zwerg oder ein mensch aussieht, bedeutet es noch lange nicht, dass ich nun alles über sie weiss, oder?
[14:37:54] Freuderich> nun, das nicht. Aber Zwerge und Menschen sind was anderes als Vögel ... Vögel sind Tiere
[14:38:03] Morielen> *blickt verwirrt*
[14:38:46] Freuderich> nun, Tiere bauen keine städte, Tiere reden nicht ... *blickt nochmal kurz zum vogel* ... denke ich
[14:39:21] Morielen> sie sprechen, aberich verstehe ihre sprache nicht. sie bauen nicht aus stein oder mit magie, sondenr mti kleinen zweigen. und nur das, was sie brauchen.
[14:39:30] Morielen> sie sind nomaden.
[14:40:31] Freuderich> hm ja. das kann man sagen. *blickt nochmal zum vogel und überlegt, da er ja auch reist und kein tier ist*
[14:40:58] Morielen> [der vogel entscheidet sich wegzuflieegen... freuderich verliert das tier aus den augen]
[14:41:27] Freuderich> mh.. *blickt wieder zur elfe* ... du weist aber ganz schön viel meine kleine *lächelt freundlich*
[14:42:21] Morielen> ... mein wissenist sehr begrenzt *schüttelt irhen kopf* auch in der musik, obwohl ich seit ich mich erinnern kann mit dieser kusntbeschäftige.
[14:43:09] Freuderich> meine güte, bleibst da denn überhaupt noch zeit sich mal zu amüsieren, bei der ganzen lernerei?
[14:43:40] Morielen> mh? ich liebe die musik, und ich habe zu selten gelernt wenn man es von mir velangte *setzt einen verwirrten blick auf*
[14:44:54] Freuderich> ja, wenn etwas verlangt wird, ist das nie gut. Du musst es machen wie ich, einfach nur genießen und ARbeiten, oder lernen, wenn man lust dazu hat ... oder es garnicht anders geht
[14:45:21] Morielen> *schüttelt ihern kopf und kommentiert das erstmal nicht*
[14:46:13] Freuderich> jaja, du wirst schon noch dahinterkommen meine kleine. Wer fröhlich durchs leben zieht, hat mehr davon.
[14:46:33] Morielen> ihr behauptet, ich lebe nicht frühlich?
[14:46:38] Morielen> [fröhlich]
[14:46:46] Morielen> *mit kritischem blick*
[14:47:35] Freuderich> *betrachtet ihren kritischen blick und lächelt sich dabei einen* du müsstes dich jetzt selber sehe und dich dann selsbt noch einmal fragen
[14:47:55] Morielen> ihr kennt mich nicht und beurteils mich so?!
[14:47:59] Morielen> [beurteilt]
[14:48:57] Freuderich> ich behaupte nicht dich zu kennen. Niemand kenn den anderen wirklich, die meisten kennen nichtmal sich selbst. Aber ich sehe, das die fröhlichkeit nicht auf deinem Gesicht zuhause ist ... zumindest nicht jetzt
[14:49:23] Morielen> *schüttelt ihren kopf udn steht auf*
[14:49:31] Freuderich> wo willst du hin?
[14:49:46] Morielen> *murmelt etwa vor sich hin* [ein elfisches 'sind die menschen denn wirklich so?']
[14:50:10] Freuderich> *packt sein Säckchen und steht ebenfalls auf* du willst also los?
[14:50:12] Morielen> *sie klopft ihren umhang sauber, und hebt dann einen rucksack auf* nach süden, wie ihr es gesagt hattet.
[14:50:13] Freuderich> [kurz afk]
[14:53:37] Freuderich> [re. glimmt das feuer noch?]
[14:54:56] Morielen> [nö]
[14:55:49] Freuderich> Gut, dann lass und gehen. *wirft sich das Säckchen auf den Rücken, schaut prüfend zur Sonne, dreht sich leicht* Hier lang, komm *lächelt*
[14:57:23] Morielen> [der himmel ist noch imemr rötlich... die sonne ist noch nciht volelnds aufgegangen]
[14:57:44] Morielen> *wendet sich, ohne sich umzusehen, nach süden, und schreitet langsam in die richung*
[14:58:25] Freuderich> [willst du mir damit sagen, das deine richtung etwas anders ist als meine?]
[14:58:38] Morielen> [minim]
[14:58:42] Freuderich> [k]
[14:59:26] Freuderich> *blickt sie kurz prüfend an und nickt dann* Gut. *geht an ihrer rechten Seite*
[15:00:06] Morielen> *summt leise vor sich hin, und betrachtet ihre umgebung*
[15:01:03] Freuderich> *sieht sich an als sie zu summen beginnt und versucht ebenfalls einzustimmen, den blick oft in die baumkronen verliert*
[15:02:28] Morielen> [das lied das sie summt ist ihm vollkommen unbekannt, udn die melodie fremdartig, doch schön]
[15:03:10] Freuderich> *trifft ihre töne nur selten, doch es macht ihm nichts, da er frei improvisiert*
[15:06:22] Freuderich> *sieht sie gelegentlich aus dem Augenwinkel an und lächelt eigentlich die ganze zeit zufrieden*
[15:06:50] Morielen> *sieht die natur und ihre umgebung an, udn irgendwann wird aus ihrem summen ein singen, glasklar und rein...*
[15:08:09] Freuderich> *sein summen wird leiser als sie zu singen beginnt und verstummt dann. er blickt sie genauer an und summt nur noch in gedanken mit*
[15:08:50] Morielen> *sie betrachtet ihre umgdebung genau mit einer kindlichen neugierde....*
[15:09:51] Freuderich> *auch seine art die umgebung zu betrachten hat was von unbestimmter neugierde. Er genießt die Wanderung mit der schönen akustischen begleitung*
[15:10:36] Morielen> [langsam steigt die sonne in den hohen himmel... es wird sehr warm]
[15:11:39] Freuderich> *schüttelt mit seiner freien Hand ein wenig seine Kleidung um sich kurzzeitg kühlung zu verschaffen*
[15:11:44] Freuderich> [singt sie immernoch?]
[15:11:52] Morielen> [japp]
[15:12:52] Freuderich> *sieht sie immer mal wieder interessiert an.*
[15:14:29] Freuderich> *heb im vorbeigehen einen kurzen Zweig auf und lässt ihn in seiner Hand dem Gang mitschwingen*
[15:15:10] Morielen> *betrachtet ihn, und das, was er tut*
[15:16:25] Freuderich> *sieht sie fröhlich an, hält ihr den Zweig hin* Willst auch einen? *lächelt*
[15:17:10] Morielen> *pausiert in ihrem lied udn schüttelt ihren kopf
[15:17:51] Freuderich> *zuckt mit den schultern und lässt den Zweig wieder mit dem Gang schwingen* Dann eben nicht ... aber du verpasst was *freundlich und lächelnd*
[15:18:28] Morielen> *betrachtet ihn weiter, und fragt sich ernsthaft, was er denn da macht*
[15:19:21] Freuderich> *es scheint ihm freude zu bereiten. Es sit nicht klar erkennbar ob es ihn freut den Stock zu halten, oder der glaube eine neugierde in ihr geweckt zu haben*
[15:20:09] Morielen> *schüttelt ihren kopf und kramt eine flöte aus einem beutel. es ist klein, udn silbern*
[15:20:32] Morielen> *sie legt das instument an ihre lippen, und spielt ein lied darauf... der klang ist wunderschön, aber auch sonderbar und fremd*
[15:21:36] Freuderich> *betrachtet die Flöte schmunzelnt und lauscht den tönen. Er lässt den Zweig jetzt in irgendeinem Tackt dazu schwingen. nicht passend, doch es freut ihn zusammen mit der musik*
[15:29:44] Freuderich> [ist die musik eher ruhig?]
[15:31:06] Morielen> [ruhig, gelassen... ]
[15:32:17] Freuderich> du spielst nicht schlecht *sagt er dann ganz plötzlich zu ihr* ... aber, kannst du auch was schwungvolleres?
[15:32:45] Freuderich> *freundlich fragend blickt*
[15:33:17] Morielen> *ihre melodie wird urplötzlich wild, udn stürmisch... und auch der kaum bemerkbare wind wird nun plötzlich stärker und bemerkbar*
[15:33:54] Freuderich> *jetzt blickt er eher etwasa erschrocken drein, vor allem ob der 'zufälligen' reaktion des Wetters*
[15:36:18] Freuderich> *hört der neuen Musik zu, wenn auch immernoch mit grübeld/fragendem gesicht. Doch ergenießt den Wind, der abkühlung schafft*
[15:37:07] Morielen> *schon bald legt sich der sturm in ihrem lied... wie auch der wind wieder zu seiner sänfte zurückkehrt-*
[15:38:13] Freuderich> *das zweite zufällige zusammentreffen von musik und wind macht ihn dann doch stutzig und lässt ein leicht mulmiges gefühl aufkommen* ...das warst jetzt aber nicht du ... mein Kind?
[15:39:06] Morielen> *nimmt die flöte von ihren lippen* ich bin eine Herrin der Elemente, Vater Wind, so wie ich ihm diene, muss hin udn wieder auch mir dienen, wie bei dan anderen Vätern auch.
[15:40:45] Freuderich> *ist sich etwas unsicher des kleinen Mädchens geworden* du...du kannst das Wetter machen?! ...aber du würdest keien Sturm machen machen, oder? *es ist ein besorgnis in seiner stimme zu hören und sein lächeln lässt ebenfalls auf sich warten*
[15:41:23] Morielen> wetter...? sturm? *sieht ihn nun verwirrt an*
[15:41:39] Freuderich> hast du nicht gesagt du hast gewalt über den wind?!
[15:42:05] Morielen> üver die vier väter, aber es ist nicht, dass ich sie knechte und sie mir versklavt werden. ich erbitte, und sie tun.
[15:42:59] Freuderich> ...würdest du sie um etwas bitten was anderen schaden kann? *im ist nicht wohl bei der frage*
[15:44:02] Morielen> ich schwor einen eid, zu schützen. ich schade nur den kindern der schatten, und auch nur dann, wenn ich keine andere wahl habe. doch kann ich die väter erbitten, mich vor andeeren dingen zu schützen. wie, das liegt nciht in meiner hand..
[15:44:58] Freuderich> puhh, also ich bin bestimmt KEIN Kind der Schatten und ich kenne auch keine
[15:45:41] Morielen> ich weiss. ich hätte euch schon lnnge erkannt, und ihr hättet mich ohne zu zögern getötet.
[15:47:06] Freuderich> *macht große augen* oh nein, töten will ich dich gewiss nicht. *atmet tiiief durch und löst ganz langsam seine innere anspannung die aufgekommen war*
[15:54:35] Freuderich> *er denkt eine ganze weile über das geschehene und gesagte nach*
[15:55:01] Morielen> *spielt wieder auf, wieder ein ruhiges lied...*
[15:55:33] Freuderich> *nimmt sich vor sie vorerst nicht nach schwungvolleren liedern zu fragen*
[15:55:57] Morielen> [*grins*]
[15:56:00] Freuderich> [^^]
[16:02:09] Freuderich> *verliert sich irgendwo in seinen gedanken und verwirft sie dann einfach* *hält sich den Zweig vors Gesicht und biegt ihn mit seinem Daumen solange bis er mit leichten knacken bricht* Sag mal, wie lange bist du denn schon auf Wanderschaft? *geradeaus sieht und stöckchen fallen lässt*
[16:02:47] Morielen> *nimmt die flöte wieder von ihren lippen* einen mondlauf.
[16:03:11] Freuderich> *nickt anerkennend* das ist schon ne gnaze Weile
[16:03:34] Freuderich> ...weiß man eigentlich das du hier bist?
[16:03:40] Morielen> nein.
[16:03:48] Freuderich> *nickt verstehend*
[16:05:05] Freuderich> ...aber wenn du rausgefunden hast, was du suchst ... dann wirst du doch wieder heimkehren, oder?
[16:05:15] Morielen> ich weiss noch nicht...
[16:05:22] Morielen> *sie spielt weider auf...
[16:05:54] Freuderich> *beschleunigt seinen Schritt etwas*
[16:06:12] Morielen> *geht in gleichem, sanften, lautliosen schritt weiter wie vorher*
[16:07:12] Freuderich> *blickt erwartungsvoll hintersich als ein paar Meter zwischen sie geraten sind und erkennt dann weniger beglückt, das sie zurückbleibt* *bleibst stehen und wartet auf sie um dann wieder aufzuschließen*
[16:07:43] Freuderich> Ach nun komm schon, willst ud die ganze Zeit flöten?
[16:08:32] Morielen> *nimmt die flöte abermals von den lippen* stört euch denn mein flötenspiel?
[16:09:13] Freuderich> nun, nein. Stören tut es mich nicht. Aber ich finde ein nettes pläuschchen eben auch sehr angenehm auf einer Wanderung *lächelt wieder ein wenig*
[16:09:55] Morielen> mh... *sie legt die flöte web*
[16:10:18] Freuderich> Du warst wohl nicht oft in Gesellschaft während du gewandert bist, oder?
[16:10:54] Morielen> meist mit uman, aber er mag es nicht wenn ich rede, udn noch weniger, wenn ich spiele
[16:11:48] Freuderich> Also ich rede gerne *lächelt* aber...wer ist denn dieser uman und warum ist er jetzt nicht mehr bei dir?
[16:12:40] Morielen> uman ist ein sohn der schatten, aber mutter schaffte es, dass er unser beschützer wird.
[16:13:18] Freuderich> Du meinst er ist einer von denen die dich auf der stelle töten würden? klingt nicht gerade nach dem besten Weggefärten
[16:13:55] Morielen> unsere lieder schmerzen seine ohren, deswegen mag er die lieder nicht, auch wenn er sagt, dass sie schön sind.
[16:14:27] Freuderich> *blickt etwas misstrauisch drein* Sind ja komische gesellen diese Schattenmenschen
[16:14:40] Morielen> sie sind keine menschen...
[16:15:02] Freuderich> ...dann eben elfen *zuckt so, als wenn er da jetzt nicht den unterschied machen wollte*
[16:15:12] Morielen> auch nicht elf, oder zwerg, weder gnom, noch ork.
[16:15:24] Freuderich> *blickt sie fragen an* ... was sind sie denn dann?
[16:15:29] Morielen> sie sind ein volk für sich.
[16:16:06] Freuderich> hm...dann habe ich wohl auch von denen noch nie gehört. Oder sie heißen anders, obwohl ich mir jetzt keienn Reim darauf machen könnte
[16:16:31] Morielen> uman sagte mir einst, die völker seien blind geworden, und sehen nicht mehr, was einst war...
[16:16:55] Freuderich> *blickt sie wieder fragend an*
[16:17:40] Morielen> *zuckt mit den schultern* sein volk hat beinah alle kinder des lichts getötet. und sein volk ist verantworlich für alles leid und krieg auf dieser welt.
[16:18:15] Freuderich> Hm, ich dachte immer die Arroganz und Raffgier währe der Welten untergang...
[16:19:08] Morielen> uman sagt, die kriegen seien nur da, um uns kinder desl ichts zu vernichten, und sicherzustellen, dass wenn wir nicht mehr da sind,w ir auch nie wieder kommen.
[16:20:06] Freuderich> *blickt sehr skeptisch drein* Also, ich kann mir nicht vorstellen das die Kriege nur wegen dir gemacht werden. Dieser Uman ist sicher ein finsterer Gesell, doch ich denke er übertreibt gerne
[16:20:50] Morielen> nunja, er ist viel viel älter als ich, viel älter als mutter, viel älter als es grossmutter ist.
[16:21:42] Freuderich> Ja, das kommt dann wohl vom langen Leben. Das Leben sollte nicht zu lange dauern, man macht sich sonst viel zu viele Gedanken
[16:22:00] Morielen> *sieht verwirrt den mann an*
[16:23:35] Freuderich> *erkennt ihren Blick* Nun weißt du, ich kenne ihn zwar nicht oder sein Volk und ich würde ihm sicher nicht im dunkel begenen wollen, doch warum sollte jemand sein der alle böse macht nur um dich zu töten? ich glaube der hat sich da selbst viel eingeredet.
[16:24:44] Morielen> er sagt, seine götter haben sein volk geschaffen, um uns zu vernichten. mutter sagt zwar, es gibt keine götter, aber das ist umans glaube, so wie meing laube es ist, dass es die kinder des lichts gibt, udn die kinder des dunkels zu bannen.
[16:26:39] Freuderich> ahja, ich denk ich verstehe langsam. Gut und Böse, hell und Dunkel - und das alles kombiniert mit einem Glauben. Über sowas denkt man zu viel nach, das kann nicht gut sein.
[16:27:07] Morielen> *gitb ihm wieder einen verwirrten blick*
[16:28:19] Freuderich> Ich meine, es mag ja sein das es so ist. Doch wenn wir mal ehrlich sind: erzählen nicht überall welche das die Welt untergehen soll?
[16:29:54] Morielen> *scheint nicht zu verstehen was der mann meint*
[16:32:27] Freuderich> Ach schau doch. Da gibt es einen einzigen den du kensnt, der sagt er ist dein böser Feind und dann sind da welche die sagen, 'wie sind die Guten'. Das passiert ganz von alleine und wir Mensch.. oder wir alle nehmen sowas gerne an, denn *beginnt sehr bedeutungsvoll zu klingen* ...nur wer das dunkel kennt, weiß wann die sonne scheint *man hört das er den satz aufgeschnappt hat und er ihn sehr bedeutsam findet*
[16:32:30] Freuderich> [ups]
[16:32:53] Morielen> [hm?]
[16:33:01] Freuderich> [so lang geworden ^^]
[16:33:07] Morielen> []
[16:33:37] Morielen> *ihre verwirrung bleibt bestehen. sie schüttelt den kopf und murmelt etwas vor sich hin* [ein elfisches 'menno, der versteht echt garnichts...'
[16:34:27] Freuderich> *sieht sie mit zur seite geneigtem Kopf musternd an* ... was murmelst du da eigentlich die ganze Zeit?
[16:34:57] Morielen> *winkt ab, kramt ihre flöte wiede rhervor, und spielt daruf eine sanfte melodie*
[16:36:16] Freuderich> *macht das lächeldne gesicht eines 'erwachsenen' und blickt gerade aus* Du wirst es schon noch verstehen. *lauscht den tönen*
[16:36:20] Freuderich> [kurz afk]
[16:38:10] Freuderich> [re]
[16:38:15] Morielen> [wb]
[16:43:54] Freuderich> *beginnt leise zu summen und versucht sich in die Melodie 'einzuklinken'*
[16:50:46] Freuderich> *improvisiert die fremde melodie ein wenig und summt etwas lauter. nicht wirklich passent, aber auch nicht vollkommen daneben*
[16:52:08] Freuderich> *erfreut sich ob der 'neuen' Melodie*
[16:54:57] Morielen> [sorry, war grad kurz abgelenkt ^^;]
[16:55:04] Freuderich> [jojo ]
[16:55:11] Morielen> *spielt unbeirrt ihre melodie weiter*
[16:57:15] Freuderich> *man merkt das er versucht das summen in gesang zu verwandeln in dem er texte im bekannter lieder auf die melodie zu legen versucht. allerdings klappt das nicht so recht*
[16:58:03] Morielen> *spielt ncoh immer unbeirrt weiter, mit faszinierender disziplin...*
[17:00:14] Freuderich> *er bricht seine versuche einen Text zu finden und summt nur noch. Unter andern umständen hätter er sie gefragt, ob sie auch improvisieren kann ... doch das traute er sich vorerst nicht*
[17:01:43] Morielen> *ihr lied verstummt nach langer zeit endlich...*
[17:01:58] Freuderich> *stoppt auch sein summen und blickt sie neugierig lächelnd an*
[17:02:22] Morielen> *blickt ihre flöte nachdneklich in ihrer hand an*
[17:02:41] Freuderich> stimmt was nicht damit? *ihen blick interpretierend*
[17:02:56] Morielen> ich überlege mir was ich als nächstes spielen woll
[17:02:58] Morielen> soll*
[17:03:52] Freuderich> hmmmmm ... kennst du das lied vom betrunkenen zwerg?
[17:04:56] Morielen> *schüttelt ihren kopf*
[17:06:00] Freuderich> oh, das ist ein sehr lustiges lied, sehr fröhlich *summt demontrativ ein fröhliche melodie die zum stampftanz einläd*
[17:06:29] Morielen> *lauscht interessiert*
[17:07:46] Freuderich> *beginnt in seinem schritt leicht zu wippen und stampft gelgentlich mit dem Fuß auf den Boden* *summ summ* ...gebt dem Zwerg ein Bier.. *sum sum* ..und noch mehr bier *sum stampf*
[17:08:20] Morielen> *lauscht weiter interessiert, ohne sich gross dazu zu bewegen*
[17:09:16] Freuderich> *sumt und gelegentlihc etwas text 'singt'* kommt, mach mit *lächelt freundlich und summt unbeirrt weiter*
[17:11:42] Morielen> *schüttelt sacht ihren kopf, lauscht aber weiter*
[17:12:56] Freuderich> *lässt sich nicht beirren und macht fröhlich weiter. er hat offensichtlich viel spaß an diesem lied* *sumt, stampft, singt, dreht sich einmal schnell im Kreis und summt fröhlich lächelnd weiter*
[17:13:26] Morielen> [naja, künstlerisch gesehen ist dieses lied weit unter ihrer würde, aber es ist amüsant ]
[17:13:44] Freuderich> [hab auch nicht wirklich erwartet das sie mittanz ]
[17:14:11] Morielen> [*findets einfach amüsant* ^^]
[17:14:27] Freuderich> [hey, dann amüsier ich ja 2 moris gleichzeitig ^^]
[17:14:32] Morielen> [genau XD]
[17:16:27] Freuderich> *summt immer weiter bis zum ende vom Lied. Den letzen Tackt schließt er mit dem Wort "Bier", springt in die Luft und Stampft dann kräftig mit beiden Beinen auf den Erdboden* Hach, herliches Lied *lächelt und geht weiter*
[17:16:43] Morielen> *schüttelt schmunzelnd dan kopf*
[17:16:58] Freuderich> wie ich sehe gefällt es dir *zwinkert lächelnd*
[17:17:30] Morielen> es ist... ah... interessant.
[17:18:30] Freuderich> *lacht fröhlich* ja, das denk ich mir. Habt ihr euch solch schöne Lieder?
[17:19:17] Morielen> 'schön'...
[17:19:33] Freuderich> Naja, etwas das Stimmung macht *lächelt*
[17:20:51] Morielen> *schüttelt ihren kopf* *sie holt kurz luft, udn beginnt dann kräftig ein heiteres lied zu singen, sie tanzt dabei weiter ihren weg nach vorne, in sanften, beinah lautlosen schritten, die hauptsächlich durch das aneinanderreiben des stoffes ihrer gewanung einen klang erzeugt...*
[17:22:00] Freuderich> *neigt interessiert den Kopf und versucht prompt mit einzustimmen in ihr tänzchen und die Melodie mitzusummen*
[17:22:59] Morielen> *ihre bewegungen sind fliessend, und die melodie passt haargenau zu ihren schritten. sie kommt nicht ausser atem, und das lied scheint gleichermassen perfekt auf den tanz abgestimmt*
[17:24:58] Freuderich> *bemüht sich es ihr glecihzu tun. jedoch nicht zwanghaft, lässt es einfach 'kommen'. die bewegung ist für ihn ungewöhnlich und belustigt ihn auch ein wenig, doch er ziert sich nicht es ihr gleichzutun. einfach nur der freude wegen*
[17:30:09] Morielen> *ihr lied und ihr tanz dauen an... der tanz ändert mit jeder strophe ein wenig*
[17:30:55] Freuderich> [ich hab gewusst das du es unter keinen umständen zulässt das ich dich 'imitieren' kann ! XD]
[17:31:03] Morielen> []
[17:31:18] Morielen> [das war NICHT meine absicht]
[17:32:46] Freuderich> *es ist ihm etwas ungewohnt, das er keine einfache wiederholung im Tanz erkennen kann. Doch er lässt sich davon abbringen, es 'so gut er eben kann' zu versuchen*
[17:32:51] Freuderich> [ok, ich glaub dir mla ]
[17:33:46] Morielen> *nach langer zeit endet dann lied und tanz, und sie läuft normal weiter, doch summt sie noc immer die komplexe melodie*
[17:34:42] Freuderich> *auch er beendet seinen Tanz als sie aufhört und beendet aber auch das summen und geht weiter neben ihr her. Er ist durchaus etwas außer atem, aber fröhlich*
[17:37:06] Freuderich> puh, das war doch schon was *lächelt*
[17:37:56] Morielen> *lächelt sanft* ich bin besser wen ich das lied einfach begleite. ich bin nicht so gut wie ein tänzer.
[17:40:02] Freuderich> *lächelt* ach, man muss nicht perfekt sein. Es reicht wenn man spaß dabei hat.
[17:40:22] Morielen> *entscheidet sich, das nicht zu kommentieren, udn summt weiter*
[17:41:21] Freuderich> *belächelt ihr verhalten gütig und genießt einfach die klare luft eine weile, bevor auch er wieder mit summen beginnt*
[17:43:29] Morielen> [die sonne steht shcon hoch am himmel... viel zeit ist vrgangen]
[17:44:31] Freuderich> *unterbricht sein summen und blickt sie an* Kannst du noch, oder sollen wir eine kleine Pause machen?
[17:44:57] Morielen> wir wandern weiter. *bestimmt*
[17:45:36] Freuderich> Gut, wandern wir weiter *lächelt und wandert weiter*
[18:04:39] Freuderich> *beiläufig ide stille unterbrechend* Weist du, du bist die erste Elfe mit der ich so lange unterhalten habe ... oder überhaupt unterhalte. Und auch das erste Elfenmädchen das ich sah *lächelt sie an*
[18:11:24] Morielen> *gibt ihm ein sanftes lächeln zurück* dann freue ich mich, dass ich die erste bin
[18:11:49] Morielen> [sorry, woltle mri nur kurz was zu trinken holen und hab schlussendlich was inden ofen geschmissen ^^;]
[18:11:53] Freuderich> *zurücklächelnd* die freude ist ganz auf meiner Seite
[18:12:02] Freuderich> [joa, ist schon ok ]
[18:12:50] Freuderich> [find das aber auch die pausen ganz schön, da kommt mehr das 'Wanderfeeling' rüber ]
[18:13:39] Morielen> [^^ okay, das sit auch gut]
[18:24:55] Freuderich> Warst du eigentlich schonmal in einer großen Stadt? Also in einer Menschenstadt?
[18:25:15] Morielen> *schüttelt ihren kopf* nein. mutter hatte mir immer gesagt, ich solle mich von de3r stadt fernhalten.
[18:25:53] Freuderich> oh, warum das denn? Dachte sie wir könnten dich 'verderben'?
[18:26:11] Morielen> Mutter sagte, es sei gefährlich, und auch uman sagte das.
[18:27:09] Freuderich> hm, also cih kenne eure städte zwar nicht, doch so gefährlich ist es bei uns auch nichts. Klar, es gibt gelegentlich ne Rauferei in einer Kneipe oder davor. Aber ansonsten... *zuckt mit den schultern*
[18:27:37] Morielen> Ich habe auch nie eine elfenstadt gesehen...
[18:28:40] Freuderich> *schaut erstaunt* du kommst also aus einem Dorf?! Aber warum hast dann nie eine stadt von euch besucht? ichweiß zwar nicht wo sie legen, aber es muss doch welche geben.
[18:28:52] Morielen> ich weiss auch nicht wo sie liegen..
[18:29:56] Freuderich> *blickt noch erstaunter* hm, deine Eltern meinten es wohl ein bisschen zu gut mit ihrer fürsorge *lächelt sanft*. Aber mach dir nichts draus. Bald wirst du eine Stadt sehen und ich vielleicht gefällt dir ja was du siehst
[18:32:01] Morielen> *nickt zögernd*
[18:35:01] Freuderich> *blickt sie lächelnd an* Ich weiß ja nicht was man dir über uns andere völker gesagt hat, aber wir können wirklich ganz nett und zutraulich sein ... und vom töten wird bedeutend mehr gesprochen als das man es tut *zwinkert*
[18:35:42] Morielen> ich habe in der morgentautaverne viele leute getroffen, gute, wie auch weniger gute.
[18:36:27] Freuderich> *nickt* ja, es gibt beide sorten.
[18:36:45] Morielen> *erschaudert bei einer erinnerung*
[18:37:19] Freuderich> hm, was denn los? War es soo schlimm?
[18:38:11] Morielen> ... ich hatte in meinem leben noch nie so geweint.. noch nie soviel schmerz und noch nie so viel angst erlebt... *mit zittriger stimme*
[18:38:54] Freuderich> ach du mein armes Kind *mitleid spricht aus seinem gesicht* Was hat man dir denn böses angetan? und Wer war so böse zu dir? hm?
[18:39:44] Morielen> sie nannten sich inquisitoren und.. *sie reibt sich an ihrer stirn* hatten mich.. gebrandmarkt. und mutter... *ihre stimme wird hoch* das will ich... nicht... wieder erleben...
[18:40:55] Freuderich> *beschwichtigend und bestimmend* Nein mein Kleines, das sollst du auch nicht wieder erleben. Aber sag, wie kam es denn dazu?
[18:42:48] Morielen> sie... hatten mich spielen gehört. sahen die magie meines spiels... also haben sie mich gebrandmarkt.. aber... der der mich gebrandmarkt hatte... er starb, also kamen mehr.. mutter war da, und beschützte mich mit ihrem lied... uman beschüzte mutter... aber uman stab fast, und mutter wurde überrannt.. sie hatten ihre flöte kaputt gemacht und gedroht.. mich zu töten.. also nahmen sie uns beide... und dann sperrten sie uns ein..
[18:43:18] Morielen> ... sie legen udn masken an... und ich durfte nicht singen... und unsere hände waren gebunden.. es war kalt.. und dunkel... und überall..w aren scheie..
[18:43:59] Freuderich> [endete der erste teil mit "...und dann sperrten sie uns ein.." ?]
[18:44:22] Morielen> [ja, ich hab ein 'piepsen' wenn der text zu lang wird braves irc]
[18:44:30] Freuderich> [^^]
[18:47:04] Freuderich> *wirkt sehr erschrocken über das was er hörte* oh du mein armes kleines Kind. Dir war das Glück ja wahrlich nicht hold. *schaut sie mitfühlend und traurig an* aber solange ich bei dir bin, soll dir keiner was tuen. Da kannst du dir sicher sein. *versucht ein zutrauliches Lächeln zu zeigen*
[18:47:48] Morielen> *starrt den boden an, entsetzen in ihrem gesicht*
[18:49:16] Freuderich> *wünschte etwas tuen zu können* *verharrt in stille ob der ihm fehlenden Möglichkeiten*
[18:52:01] Freuderich> ...aber du bist ein tapferes Kind, dich trotz allem was geschah alleine auf eine so große Reise zu begeben. Du kannst stolz auf dich sein ... und vielleicht kann ich dir im ausgleich für Geschehenes die freudigen Seiten des Lebens zeigen *versucht wieder ein zutrauliches lächeln zu zeigen, siesmal etwas deutlicher*
[18:52:14] Freuderich> [afk --- futtern]
[18:52:35] Morielen> [kk ^^]
[19:15:09] Freuderich> [re]
[19:15:33] Morielen> [wb]
[19:15:47] Morielen> *starrt noch immer auf den boden, wenn auch nicht mehr mit entsetzen*
[19:16:25] Freuderich> möchtest du doch einen kleinen Moment rasten? nur kurz um durchatmen zu können?
[19:16:34] Morielen> *schüttelt sacht ihren kopf*
[19:16:53] Freuderich> *sachte* ist ok.
[19:19:20] Freuderich> *es bedrückt ihn sehr, was er erfahren hat. Viel lieber hätte er das mädchen wie zuvor lächeln sehen und sich seine fragen verkniffen*
[20:10:53] Freuderich> *lagert stumm sein Säckchen von der einen auf die andere Schulte und schweigt weiter bedrückt*
[20:11:11] Morielen> *beginnt ein leises lied vor sich herzusingen...*
[20:11:19] Morielen> [die wirklich elfische variante meines trösteliedes]
[20:11:32] Freuderich> [*schnüff*]
[20:11:46] Freuderich> [das sollten wir dann mal übersetzen ]
[20:12:00] Morielen> [es muss aber so übersetzt werden, dass es in die melodie passt ]
[20:12:14] Freuderich> [das schaffen wir schon, schick mir einfach mal ne aufnahme davon ]
[20:13:09] Morielen> [*aufnahme such udn shcick*]
[20:13:18] Freuderich> [*freu* :D]
[20:13:39] Morielen> [is ein wenig schäbig, die aufnahme, genügt aber fürs grobe]
[20:16:07] Morielen> [versandt
[20:20:33] Freuderich> *versinkt irgendwie in melancholie ob der ihm traurig wirkenden melodie ... und dennoch gefällt ihm auf merkwürdige weise was er hört*
[20:20:41] Freuderich> [schönes tröstelied]
[20:21:21] Morielen> [boah, ich habs ma als ich depri war live gesunden, war ne schelchte idee, aber die hörerschaft hatte es mitgerissen.. o_O]
[20:21:53] Freuderich> [ja, lieder werden eben erst durch emotionen mächtig. und je mehr davon echt ist um so heftiger wirkt es dann]
[20:28:26] Freuderich> [muhäää, warum macht dein tröstelied denn so traurig? Ich will ein Tröstelied das mich vom tröstelied tröstet]
[20:29:30] Morielen> [es macht traurig weil mans' meistens dann singt,w enn man traurig ist, aber wenn man an die worte hängt, fühlt man sich irgendwann besser es ist dazu gedacht, dass man sich damit 'selbst' tröstet.. oder halt jemand anderen spezifischen, indem man ihn daran erinnert, stark zu sein udn an, halt, die liebe udn die heimat zu denken]
[20:30:14] Freuderich> [joa ... ich erinnerts nu aber daran das ich dringend haimat und liebe _brauche_]
[20:30:34] Morielen> [naja, ist halt für waldelfen gedacht ^^]
[20:30:53] Freuderich> [*schnüffel* ... ok ... *schnüff schnüff*]
[20:34:33] Freuderich> ... das ... das war ein ... sehr schönes lied. sehr traurig ... aber auch sehr schön *sprache noch vom lied mitgerissen mit dem Blick zum Boden*
[20:34:52] Morielen> *summt die melodie weiter, ohne kommentar*
[20:36:27] Freuderich> *hängt der Melodie noch eine Weile nach doch unbricht dann sein schweigen* summ bitte was anderes, es macht mich traurig. *freundlich und bittend*
[20:36:47] Morielen> *verstummt vollkommen*
[20:37:40] Freuderich> lieder ... lieder sollten einem freude bereiten ... und einen nicht traurig machen ... das tut das leben schon von alleine
[20:38:18] Morielen> das lied ist dazu da, das herz zu beruhigen, und wieder frieden zu finden...
[20:39:03] Freuderich> *sieht sie mit augen, in denen eine leichte trauer erkennbar ist an* dann hoffe ich, das du deinen frieden finden konntest
[20:41:33] Morielen> *nickt sacht*
[20:41:58] Freuderich> *atemt kurz und stark durch die Nase ein* dann ist es gut





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 21.03.2010 - 19:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Session Start: Wed Sep 13 17:59:26 2006
Session Ident: #elfendorf
[17:59:26] * Now talking in #elfendorf
[18:27:27] * Morielen is now known as Mori|entrosten
[20:31:04] * Mori|entrosten is now known as Mori|rp
[20:32:48] * Silberstern (user@MittelalterNet-5B9E608A.cust.bluewin.ch) has joined #elfendorf
[20:32:49] * Uman (~Morielen@MittelalterNet-5B9E608A.cust.bluewin.ch) has joined #elfendorf
[20:33:34] * Uman is now known as Nathanel
[20:34:10] * Silberstern is now known as Latherelle
[20:34:31] * Hoshiko (~Haney@MittelalterNet-78CFBB98.dip.t-dialin.net) has joined #elfendorf
[20:34:53] *starrt sie an*
[20:35:06] nein, ich kenne dich nicht...
[20:36:12] *schweigt noch immer. nur der sturm draussen stört die ruhe in der höhle*
[20:36:50] *starrt die ihm unbekannte figur an. da er keine antwort bekomment, sieht er wieder an ihr vorbei... zum schneeturm der draussen noch immer tobt.*
[20:37:05] *der klang des windes macht ihn nervös...*
[20:37:40] *sehr leise* Seit wann fürchtet sich Nathanel Ithildan vor dem Winde?
[20:38:48] *sieht wieder zur figur. er wundert sich noch immer,w arum sie so leise ist...*
[20:40:09] es ist nicht der wind selbst, auch wenn wir den Alten Vätern den rücken zugekehrt baben...
[20:40:28] was ist es denn...?
[20:41:22] *betrachtet den weit entfernten eingang* der klang. wie ein wildes tier dass verzweifelt evrsucht sein opfer aus einem astloch zu zerren...
[20:42:03] *hebt ihren kopf ganz wenig. das licht des lagerfeuer
[20:42:36] s wirft merkwürdige schatten auf ihr gesicht, schatten, die durch die dicke fellkapuze erzeugt werden*
[20:43:31] gibt es einen Grund, warum die hier draussen bist, Nathanel Ithildan?
[20:44:09] *wendet sich wieder ihr zu... er verscht ihr endlich ansatzweise erkennbares gesicht zu erkennen.... doch ihm fällt keine ähnlichkeit zu jemandem auf, den er kennen würde*
[20:44:52] ich wollte der tochter des feuers meine freude mitteilen. und mich selsbt einw enig auf andere gedanken bringen.
[20:45:44] * Hoshiko (~Haney@MittelalterNet-78CFBB98.dip.t-dialin.net) has left #elfendorf
[21:18:41] * Nathanel (~Morielen@MittelalterNet-5B9E608A.cust.bluewin.ch) has left #elfendorf
[21:18:42] * Latherelle (user@MittelalterNet-5B9E608A.cust.bluewin.ch) has left #elfendorf
[21:18:45] * Disconnected





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

Morielen ...
Prophetin
..............................

...

Status: Offline
Registriert seit: 11.04.2008
Beiträge: 141
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.04.2010 - 13:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


4(@4 Mori|abwesend 4) 15*atmet schwer, augen weit in furcht, schrecken...*
4(@ Silberstern 4) 0 ich... habe keine angst. ich kämpfe nicht mit der klinge. und ich schütze mich nicht mit dem schild
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*tritt wie ein biest knurrend auf sie zu*
4(@ Silberstern 4) 0 *lächelt sehr sehr sacht* ihr glaubt mir nicht?
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*formt sich langsam zu einer werwolf-artigen bestie...*
4(@ Silberstern 4) 0 *nimmt wieder die flöte an ihr elippen.. udn beginnt ein schnelles, feuriges lied zu spielen... es scheint fast ein chor von flöten zu ertönen*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*hält inne, udn bleibt verwirrt umhersehend stehen* *knurrt*
4(@ Silberstern 4) 0 *wird von einer sphäre aus feuer umhüllt....*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*weicht von der sich vergrössernden flammenkugel*
4(@ Silberstern 4) 0 *spielt weiter das lied.. die melodie wird lauter.. stärker... anders*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*findet sich selbst in einem gefängnis aus feuer wieder... udn rennt verwirrt im kreise*
4(@ Silberstern 4) 0 *blickt die kugel an.... bis sie mit geschlossenen augen das lied beendet*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*atmet schwer, und blickt noch immer voller verwirrung, trotz nun fehlendem flammengefängnis..*
4(@ Silberstern 4) 0 *lächelt die bestie an* wieso fürchtet ihr mich? weil ich anders bin?
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*spricht mit knrriger, tiefer stimme* du... du bist sie... du vertreibst... du... du... du bist ein... ein schmerz!
4(@ Silberstern 4) 0 schmerzen euch meine lieder der schönheit?
4(@ Silberstern 4) 0 oder erinnern sie euch an das, was ihr gerne hättet, und verdrängt hattet?
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*rennt laut aufheulend auf sie zu...*
4(@ Silberstern 4) 0 *legt ihre hand in einen beutel.. streut es dann vor sich hin* *singt dabei ein worloses lied*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*versucht abzubremsen.. auszuweichen...*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*knallt aber in eine wand aus licht...*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*weicht fürchterlich schreiend zurück*
4(@ Silberstern 4) 0 *blickt das wesen mit traurigem lächeln an*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15wiesoo.... wieso du... wieso hier...?
4(@ Silberstern 4) 0 ich.. suche jemanden
4(@ Silberstern 4) 0 Uman
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*springt zurück, und faucht sie an* nein...
4(@ Silberstern 4) 0 er ist ein freund.
4(@4 Mori|abwesend 4) 15keiner... keiner ist freund... von dir... du... du.. du die licht ist..
4(@ Silberstern 4) 0 *verbeugt sich etwas* bitte
4(@ Silberstern 4) 0 *hält ihre hand aus, ihr blick freundlich*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*faucht sie wieder an... dreht sich dann ab udn heult durch den nebel*
4(@ Silberstern 4) 0 *seufztl eise*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*eine menschenähnliche figur tritt hervor, seine augen ein kräftiges blau, seine haare grau und weiss. klauennarben ziehen über seine unbedeckte haut*
4(@ Silberstern 4) 0 *blickt hoch* das ist.. ungewohnt von dir
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*schweigt*
4(@ Silberstern 4) 0 *verbeugt sich etwas* verzeih' dass ich dich störe*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15was willst du schon wieder
4(@ Silberstern 4) 0 meine tochter... ich mache mir worgen um sie
4(@4 Mori|abwesend 4) 15na und?
4(@ Silberstern 4) 0 *steht aufrecht* könntest du sie bewachen, Uman?
4(@4 Mori|abwesend 4) 15nein
4(@ Silberstern 4) 0 Ich.. bitte dich *senkt ihr haupt und fällt auf die knie*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*hebt eine braue*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15du bettelst mich darum?
4(@ Silberstern 4) 0 ja, Uman
4(@4 Mori|abwesend 4) 15du? du die man 'herrin' nennt? du, die die elemente zu sklaven machen kann?
4(@ Silberstern 4) 0 ja, uman...
4(@4 Mori|abwesend 4) 15du kleines würmchen.. du kleines, armseliges würmchen...
4(@ Silberstern 4) 0 verharrt in der gleichen position*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*geht in die hocke, um ihr kinn anzuheben*
4(@ Silberstern 4) 0 *starrt in seine augen...*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15seine schönheit, deine reinheit, deine weisheit, deine furchtlosigkeit.. du wiederst mich an, kleiner silbertropfen
4(@ Silberstern 4) 0 *lächelt unsicher*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15gebe mir einen reinen kuss... berühre meine seele. ich will dich singen hören... das iene lied....
4(@ Silberstern 4) 0 *hält seinen kopf, und berührt sacht seine lippen mir ihren... lässt ihn dann los, und setzt sich auf ihre fersen*
4(@ Silberstern 4) 0 *beginnt ein lied zu singen.. ein uraltes. ein wunderschönes, dennoch unglaublich trauer bringendes lied...*
4(@ Silberstern 4) 0 *sing in einer sprache, unbekannt zum ohr des menschen.. gar den meisten ihres volkes*
4(@ Silberstern 4) 0 *singt, und als sie singt, kommen ihr tränen auf... tränen der unglaublichen trauer in ihrem herzen*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15*wandelt sich langsam in die form eines grossen grauwolfs*
4(@4 Mori|abwesend 4) 15:wieso... musst du so sein?:
4(@ Silberstern 4) 0 weil ich... das kleine silbertöpfchen bin...
4(@4 Mori|abwesend 4) 15:ich lächle dich an, ohne lippen...:
4(@ Silberstern 4) 0 *legt eine zitternde hand auf den kopf des wolfes*
4(@ Silberstern 4) 0 beschütze sie... denn ich will niemals.. dieses lied für ihre seele singen...
4(@4 Mori|abwesend 4) 15:damit ich weiterhin deine stimme hören, deine haut fühlen kann...:
Session Close: Thu Dec 23 20:27:01 2004





Signatur
~ ... so singt es der Wind ... ~

More : [1] [2] [3]

Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank