ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Sylvia 



...

Status: Offline
Registriert seit: 06.08.2004
Beiträge: 7
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2004 - 12:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo IW-Freunde,

ich liebe große Hunde, ich selbst habe einen 5-jährigen Leonberger-Rüden. Ich würde mir gerne noch einen zweiten Hund anschaffen und würde mich deshalb gerne näher über den IW informieren. Mein Leo ist sehr ruhig und ich kann ihn auch problemlos mal einige Zeit alleine in unserem Hof lassen ohne das ich Angst haben muß das er alleine auf Wanderschaft geht. So etwas suche ich wieder. Meine Fragen daher.

1. Ist es überhaupt möglich einen IW unangeleint laufen zu lassen? Er gehört ja zu den Windhunden daher ist der Jagdtrieb warscheinlich stark ausgeprägt, oder hält sich das bei einem IW in Grenzen?

2. Ist er leicht erziehbar oder neigt ein IW zu Dominaz?

3. Neigt ein IW zu Hüftproblemen oder was sind andere rassespeziefische Krankheiten?

Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten, es liegt mir viel daran etwas mehr über diese imposanten Riesen zu erfahren und mich mit Besitzen auszutauschen!

Tschüß SYLVIA




wanda 





Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2004
Beiträge: 28
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2004 - 17:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Sylvia,

ich habe zwar keinen IW, sondern einen Deerhound, aber ich kenne einge IWs und die beiden Rassen sind sich ähnlich. Die meisten Hunde haben ja einen Jagdtrieb, den man aber durch Erziehung ganz gut in den Griff bekommt. Es gibt bei den Wolfhounds individuelle Unterschiede, einige sind ganz scharf aufs Jagen, andere wieder haben keine so starken Trieb ... Die meisten Sichthunde kommen ja auch zurück, wenn sie das Wild nicht mehr sehen können. Der IW ist - glaube ich - einfacher zu erziehen, als so manch anderer Hund, denn er hat den "will to please" ... Aber auch hier gibt es natürlich Unterscheide, der eine braucht einmal eine klarere "Ansage", der andere ist gleich erschüttert, wenn man ihn nur laut anredet. Es ist aber nicht so, dass man laufend den Chef raushängen lassen muss, der IW hat glaube ich, zumeist kein Interesse daran, die Rudelführung zu übernehmen, wenn die Strukturen klar sind. Hüftprobleme sind sehr selten, HD nahezu nie - obschon darauf getestet wird, schon eher sind Herzprobleme und Knochenkrebs, wenn ich richtig informiert bin. Außerdem haben die Wölfe nicht so eine hohe Lebenserwartung wie etwa der Deerhound - und - wie alle großen Rassen mit großvolumigem Brustkorb können sie eine Magendrehung bekommen.

Es gibt aber auch tolle Literatur über den IW, ich kann da einiges empfehlen, das Buch von Mary McBryde "Der Irish Wolfhound" hat mir gut gefallen, es ist zwar teuer, aber wunderschön und dicht mit Infos gefüllt.

Ach du meine Güte, das war ja fast ein Vortrag ... ich hoffe, ich konnte etwas helfen. Die Wolfhounds sind wunderbare Hunde und ich hoffe, du triffst die richtige Wahl. Ich bin mir nur nicht sicher, ob der Leonberger der richtige Partner ist - da kenne ich mich nicht so aus. Ein IW - also die meisten zumindest - wollen auch einen Partner zum Rennen ...

Viele Grüße
Sabine und Wanda




Sylvia 



...

Status: Offline
Registriert seit: 06.08.2004
Beiträge: 7
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2004 - 17:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Sabine,

vielen Dank für deine Antwort, ich weiß natürlich daß ein Leonberger nicht der geeignete Partner für einen Wolfhound ist, aber mein Duke ist jetzt schon 5 Jahre alt und ich würde mir sowieso erst nächstes Jahr einen zweiten Hund anschaffen. Und wie du warscheinlich selbst weißt werden diese großen Rassen nicht besonders alt (leider). Der Leonberger ist natürlich ein toller Hund aber manchmal wünschte ich mir, daß er einwenig aktiver ist. Deswegen überlege ich mit ja auf eine andere Rasse umzustellen. Ich weiß aber nicht ob ich dem Bewegungsdrang eines Wolfshundes gerecht werden kann. Ich will auf keinen Fall eine Rasse, die ständig nervös in der Wohnung hin und her läuft und nie genug bekommt, sei es spielen, spazieren gehen, etc. Ich gehe schon gerne raus in die Natur, aber ich will einen Hund auch frei laufen lassen können. Würde ein Wolfshound sich auch als Reitbegleit-Hund eignen? Pferde sind nämlich mein zweites Hobby, aber bis jetzt habe ich beide Hobbys getrennt betrieben. Zusammen wärs natürlich schöner. Ich will halt einen Hund der aktiv mit mir durch dick und dünn geht, aber gleichzeitig in der Wohnung ruhig und gelassen friedlich vor sich hin döst. Ich kann halt nicht jeden Tag eine 3-Stunden-Wanderung machen. Würde das eventuell auf einen Wolfhound zutreffen?

Vielen Dank. SYLVIA




iwpage 
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.04.2004
Beiträge: 21
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2004 - 19:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi Sylvia!

Beim IW mußt Du normalerweise keine Angst davor haben das Du einen nervösen Hund bekommst. Die Wölfchen sind in der Wohnung sehr ruhig und ausgeglichen, keinesfalls hektisch, sondern wirken teilweise sogar eher melancholisch. Ich kann nur sagen, Gott sei Dank, denn alles andere wäre bei der Größe auch kaum auszuhalten. Ich hatte einmal eine IW-Hündin bei mir die mit einem Husky aufgewachsen ist, ich kann nur sagen, sie war schier unerträglich.

Ich weiß auch nicht woher dieser Aberglaube kommt das der Wolfshund besonders viel Bewegung braucht. Das stimmt nämlich so nicht. Vielmehr als lange Spaziergänge liebt der Wolfhound die zeitweise wirklich schnelle Bewegung, also das Rennen auf freien Feldern, und das am liebsten mit einem Spielkamerad. Danach ist es dann auch wieder gut.

Ein ausgewachsenes Wölfchen ist auch ein toller Reitbegleiter. Lediglich während der Wachstumsphase, insbesondere die ersten 8-9 Monate, sollte die Bewegung stark eingeschränkt werden, um evtl. irreparable Schäden am noch nicht kalzifizierten Bewegungsapparat zu vermeiden.

Übrigens, wir haben zu unseren derzeit (nur) 3 Wölfchen auch noch 4 Neufundländer. Die sind sicher von Natur aus noch träger als Dein Leonberger und es klappt ganz hervorragend. Ich glaube sogar das es unseren Fundis sehr gut tut, da sie beim laufen oft versuchen mitzuhalten. Das gelingt ihnen zwar nicht, bekommt ihrer Muskulatur aber sehr gut.

Liebe Grüsse,
Dirk




wanda 





Status: Offline
Registriert seit: 05.08.2004
Beiträge: 28
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2004 - 19:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo,

@Sylvia - das hat Dirk jetzt schon gesagt, aber ich muss das einfach bestätigen - die Deerhounds und Wolfhounds - und einige andere Windhunde auch - sind im Haus fast nicht zu merken - wenn ihr Auslauf nicht vernachlässigt wird. Das müssen auch bei meiner Wanda keine stundenlangen Gänge sein, hauptsache mal frei rennen mit den Kumpels.
Übrigens - du solltest daran denken, dass der IW eine Couch braucht ... kein Scherz ... also beizeiten einplanen.


@Dirk - wenn aber ein IW allein mit einem etwas trägeren Hund ist, dann wäre doch ein etwas temperamentvoller besser - oder? Es gibt ja auch viele Züchter, die halten Deers und Wölfe zusammen, weil die Deers eben mit ihrem Temperament die Wölfchen mitreißen ... Ich überlege ja auch einen Zweithund zu nehmen, wenn Wanda erwachsen ist - da dachte ich an etwas Schnelles, damit die beiden rennen können. Sie hat zwar viele Hundefreunde, ist aber meist die Schnellste - und nicht alle wollen mit ihr rennen, denn sie verstehen einige Gesten anders ...

Viele Grüße
Sabine und Wanda (die seit ihrem Morgenspaziergang auf der faulen Haut liegt ... zu warm ...)




iwpage 
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 12.04.2004
Beiträge: 21
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2004 - 22:40Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Wanda,

Du hast natürlich Recht. Hätten wir nur einen IW, und einen Fundi, käme der IW beim Rennen sicher etwas zu kurz. Unsere Neufundländer geben sich aber zumindest viiiieeeel Mühe!!!

Dirk




Sylvia 



...

Status: Offline
Registriert seit: 06.08.2004
Beiträge: 7
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.08.2004 - 11:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Dirk, hallo Sabine,

vielen Dank für eure Tipps, ihr habt mir wirklich weitergeholfen eine Entscheidung zu treffen. Der Irish Wolfhound kommt jetzt bestimmt in die engere Wahl. Ich glaube schon das ein zweiter Hund meinem Leonberger gut tun würde. Wenn ich jemand treffe mit einem Hund wird er richtig lebhaft und läuft auch viel besser mit. Alleine trottet er halt so mit und das wars, er hat dann auch kein Interesse einem Stöckchen hinterher zu rennen. Ich glaube es wäre schon besser für ihn. Mit Rüden darf ich ja überhaupt nicht zusammen treffen aber Hündinen ist kein Problem. Auserdem habe ich die Erfahrung gemacht das viele Hündinen vor meinem großen Hund Angst haben und nichts von ihm wissen wollen. Finde ich echt schade, daher währe ein zweiter großer Hund sicher besser geeignet.

Muß ich eigendlich bei einem Welpen aufpassen, daß mein Hund nicht zu wild mit ihm spielt oder kann da nichts passieren? Kann es eventl. zu Quetschungen oder gar Knochenbrüchen kommen? Ich stelle mir vor wenn mein 65-kg-Hund auf einen Welpen liegt, daß das nicht besonders gut tut. Wie sind eure Erfahrungen dahin gehend?

Vielen Dank SYLVIA




<iwpage>
unregistriert

...   Erstellt am 08.08.2004 - 06:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Guten Morgen!

@Sylvia@
Du solltest schon ein bischen aufpassen das euer Leonberger und der IW-Welpe nicht zu wild spielen, denn wie gesagt sind die Kleinen, mit ihren stackseligen Beinen, sehr empfindlich.

Liebe Grüsse,
Dirk




Sylvia 



...

Status: Offline
Registriert seit: 06.08.2004
Beiträge: 7
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.08.2004 - 11:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi Leute,

jetzt hab ich noch eine Frage. Welche Hundesportarten eignen sich für den IW? Ich bin jetzt nicht der riesige Hundesportler aber so im kleinen Rahmen finde ich das eine nette Abwechslung. Ich denke ein bißchen Hundeschule schadet sowieso nie und die Begleithundeprüfung dürfte normalerweise auch kein Problem sein. Mit meinem Leo habe ich kurzzeitig Schutzhundedienst gemacht, er war aber gänzlich ungeeignet dafür. Gibt es Erfahrungen in diesem Bereich mit Wolfshunden? Unser Ausbilder hat zu uns gesagt es eignet sich eigendlich jeder Hund dafür, natürlich immer im Rahmen der physischen und psychischen Eigenschaftes des Hundes.

Noch was, gehen IW´s gerne schwimmen?

Bis bald SYLVIA




Sylvia 



...

Status: Offline
Registriert seit: 06.08.2004
Beiträge: 7
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.10.2004 - 14:06Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


@Sabine und Wanda

Hallo Sabine, du hast mir diesen Tip mit dem Buch von Mary McBryde gegeben. Ich hab mir das Buch jetzt zum Geburtstag schenken lassen. Und ich bin echt begeister. Ist wirklich ein wunderbares Buch. Wollte dir nur nochmal danken für den Tip.

LG SYLVIA




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Irish Wolfhound Tanja 0 windei
Irish Wolfhound als Anfängerhund? 3 iwpage
Irish Wolfhound Austria 0 iwpage
Irish Wolfhound entlaufen Rubi 2 arche_rubi
Irish Wolfhound gestohlen Rubi 0 arche_rubi
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
irish wolfhound 9 monate alt | neufundländerschutzhundedienst | irish wolfhound 9 monate | jagdtrieb irish wolfhound | irisch wolfhound krankheiten | herzprobleme deerhound | der irish wolfhound erziehung angst | knochenkrebs beim irisch wolfhound
blank