ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 06.08.2014 - 05:25Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Panspermie, erweitert :
(Noch nichtganz ausgegoren)...

Kohlenwasserstoffe gibts auch im Weltraum, auf unbelebten Planeten, ganze Seen, Wolken,.. , Aminosäuren, sogar RNA wurde nachgewiesen, Keime in Meteoriten +interstellaren Stäuben, uU freigesetzt+lebensfähig...
Die olle Theorie der Herkunft von Leben "überall" +auf der Erde wird nun erweitert um den Faktor "jetzt+andauernd" mit der Idee, daß solche "außerirdische" RNA ab+zu in irdische Viren+Bazillen eingebaut wird, +dadurch immermalwieder neue Seuchen entstehen, gegen die das Immunsystem erstmal keine Chance hat.
- samt Verweis auf den ollen "Aberglauben", daß Kometen(Schweif-Stäube) Seuchen+Kriege mit sich bringen...
+ wir erweitern die Sekundärwirkungen von Meteoriten(=Erdbeben+Vulkane/Winter++) um Seuchen-etc...
-- nichtbloß per "Hunger schwächt Immunsystem" !...

Ansatz :
http://de.sott.net/article/14094-Hinter … Verbindung "Pest ~ Ebola-ähnlich ??" 2001
(Lang-etc
http://de.sott.net/article/7692-Wie-her … mmenhangen 2008
Kurzgesagt, unabhängig davon, ob es in diesen Perioden Einschläge gibt oder nicht, wenn es „dort draußen etwas nahes und gefährliches gibt“, werden die Menschen verrückt, wenn sie das Gefühl bekommen, dass sie lebendige Zielscheiben in einem kosmischen Schießstand sind. Tatsächlich untergräbt das Wissen, dass die Erde unter unseren Füßen möglicherweise nicht derart stabil und friedfertig im All fixiert ist, unser tiefstes Gefühl von Sicherheit. Es sieht fast so aus, als ob Clube sagt, dass es eine Art ansteckende Verrücktheit gibt, eine in Panik wegrennende Masse von Menschen, fast wie eine Herde Tiere, die wild über eine Klippe springt, weil jemand aus Versehen (oder absichtlich) einen Schuss in die Luft abgefeuert hat. Das ist nicht einmal ein schlechter Vergleich, wie wir in dieser Ausgabe sehen werden; es scheint so, als ob die herrschende Elite TATSÄCHLICH dazu neigt, solche Bedingungen für ihre eigenen Zwecke ausnutzen, die in der Regel darin bestehen, mehr Macht und Raubgut an sich zu reißen.
.......... Mindestens ein Chronist beschreibt als die unmittelbarste Ursache der Pest im Jahre 1345, dass „zwischen Cathay [China] und Persien ein ausgedehnter Feuerregen niederfiel; in der Form von Flocken, wie Schnee, der Berge und Ebenen und anderes Land verbrannte, mit Mann und Frau; dann erhoben sich ausgedehnte Massen von Rauch; und wer auch immer dies erblickte, verstarb innerhalb eines halben Tages ...“ Es scheint wenig Zweifel daran zu geben, dass ein weltweites Abkühlen der Erde in diesem Prozess eine fundamentale Rolle spielte. Die arktische Polkappe weitete sich aus und veränderte die Wettermuster, was zu einer Reihe von katastrophalen Ernten führte. Dies wiederum führte zu weitreichenden Hungersnöten, Tod und sozialer Zerrüttung.
- In England und Schottland gab es eine Reihe von verlassenen Dörfern und Farmen, wuchernde Getreidepreise und ein Rückgang der Bevölkerung.
-- In Osteuropa gab es eine Serie von Wintern von bisher noch nie dagewesener Härte und Schneefällen. Die Chroniken der Klöster von Polen und Russland berichten von Kannibalismus, überfüllten Massengräbern und einer Migration nach Westen.
..)

Katastrophismus, Anti-Katastrophismus, neuere Symbiose dank erkannter zeitlicher Zusammenhänge +++

Weiter
http://de.sott.net/article/2104-Neue-As … Verbindung 2011
Alle Seuchen wurden als "Pest" bezeichnet, auch hämorrhagische Pocken +Ebola-Ähnliches
.....Antike chinesische Astronomen überlieferten zahlreiche Ereignisse, wo Kometen Seuchen und Katastrophen vorausgingen. Genaue Beobachtungen wurden 300 v.Chr. in einer Chronik gesammelt, die unter dem Namen „Mawangdui Silk“ bekannt ist. Sie beschreibt 29 verschiedene Kometenformen und die verschiedenen Katastrophen, die damit einhergehen, bis zu einer Zeit um etwa 1500 v.Chr.
Joseph weist darauf hin, dass das mittelalterliche Europa und das koloniale Amerika Regionen sind, wo Kometen beobachtet wurden, die mit Plagen und Krankheiten gleichzeitig auftraten. Er fügte hinzu, dass der Komet Enke, der wahrscheinliche Ursprung des Tunguska-Einschlags, und die Grippe-Epidemie von 1918 ebenfalls gleichzeitig autraten....
.......Dies unterstützend ist bekannt, dass Richard Hoover von der NASA Mikroorganismen in tiefen, mehr als 4000 Jahre alten Eiskernen gefunden hat, die von Lake Vostok in der Nähe des Südpols herausgebohrt wurden. Diese Kreaturen wurden in Verbindung mit uralten kosmischen Staubpartikel gefunden, die aus dem All kamen. Überdies nimmt die Anzahl der Mikroben, die von Lake Vostok entdeckt worden sind, mit der Zahl der Staubpartikel zu.....
......... Nun gibt es eine Verbindung zwischen dem Ammonium in den Eiskernen und extraterrestrischer Bombardierung auf der Oberfläche der Erde in mindestens vier Fällen in den letzten 1500 Jahren: 539, 626, 1014, und 1908 - dem Tunguska-Vorfall. Baillie zeigt auf, dass die genau gleiche Signatur zur Zeit des Schwarzen Todes sowohl in den Baumringen, als auch in den Eiskernen vorhanden war, aber auch zu anderen Zeiten von sogenannten „Plagen und Pandemien“. Baillie weist darauf hin, dass Erdbeben durch Kometeneinschläge in die Atmosphäre, oder gar Einschläge in die Erdoberfläche, verursacht werden können. Tatsächlich steht das Ammoniumsignal in den Eiskernen in direktem Zusammenhang mit einem Erdbeben, welches am 25. Januar 1348 stattfand. Er korreliert dies mit Berichten des 14. Jahrhunderts, dass die Pest eine „Korruption der Atmosphäre“ war, die von diesem Erdbeben herstammte........

+
Immunschwächung durch Getreidefraß
+leider 1 Denkfehler : Pestübertragung per Rattenflöhe +sonst nix.
Funktioniert so nicht, Erstansteckungen ja, aber danach gehts weiter via Mensch zu Mensch per Blut+Kotze, infizierte Stoffe, Luft...
Vom Fernhandel in die Hafenstädte, von da in die Judengassen der anderen Städte, ... ... ..
+
http://de.sott.net/article/3425-Neue-As … Verbindung
...Dürren, Fluten, Erdbeben, Heuschrecken, unterirdisches Donnern, Stürme von nie gesehener Intensität, Blitze, Feuerwände, Hagelkörner von erstaunlicher Größe, Feuer vom Himmel, stinkender Rauch, eine korrumpierte Atmosphäre, ein ausgedehnter Feuerregen, Rauchmassen. [Ziegler]
Ziegler ignoriert vollständig Berichte von einem schwarzen Kometen, der vor dem Eintreffen der Epidemie gesehen worden war, vermeldet aber: dichte Nebel und Wolken, fallende Sterne, heiße Windstöße, eine Feuersäule, ein Feuerball, ein heftiges Erdbeben, in Italien zunehmendes Unheil in Zusammenhang mit Erdbeben, nach denen die Pest einzog. (Baillie)
- Zufälligerweise gab es in den 1340er Jahren eine Unmenge von Erdbeben......
.....In diesen Teilen fiel ebenfalls Feuer vom Himmel in der Form von Schnee (Asche), welcher Berge verbrannte, das Land, und die Menschen. Und von diesem Feuer erhob sich ein verpesteter Rauch, der alle innerhalb von zwölf Stunden tötete, die ihn einatmeten,.......
.....Vor dem Erdbeben verbreitete ein pesttragender Wind einen derart giftigen Gestank, dass viele, die davon überwältigt wurden, plötzlich darniederfielen und in schrecklichen Todeskämpfen verendeten. ... und da zu dieser Zeit natürliche Begebenheiten in Wunder verwandelt wurden, wurde berichtet, dass ein feuriger Meteor, welcher von Osten her auf die Erde niederfiel, im Umkreis von mehr als Hundert Wegstunden alles zerstörte und die Luft nah wie fern infizierte. ....
...Baillie bringt uns die Forschung mit harten Zahlen und Diagrammen nahe und zeigt uns, wie diejenigen, die Zeugen des Schwarzen Todes waren, unverblümt über dieses Ereignis sprachen. Doch aus irgend einem Grunde denken moderne Historiker, dass diese Bemerkungen über Regen und Feuer und Luft, die töten kann, nur Metaphern einer schrecklichen Krankheit waren. Am Ende ist es die Wissenschaft, die dieses Argument beweisen muss, weil vollständig unabhängige Personen, die Kometen, Tsunamis, Kohlendioxid, Eiskerne und Baumringe studieren, alle in ihren Daten etwas sehr Seltsames beobachten, das weltweit um die Zeit des Schwarzen Todes herum passierte, als dieser die menschliche Bevölkerung dieser Erde dezimierte....
+++..

Dort nochmehr Korrelationen.

+
2014 Feuerbälle, Luftknaller..
+

---------------

Kuddelmuddel, nochmehr Korrelationen zu Seuchenereignissen
(das -13ka Encke-Oljato-Ereignis wird mit -12ka-Plato-Atlantis vermauschelt, verzeihlich damals, aber gute Beschreibungen)
http://de.sott.net/article/1335-Meteore … egegnungen

Hatte mal was über den langsamen aber gewalttätigen Untergang der Indus-Kultur nachm 2.300v.Chr.-Ereignis, finds grad nicht mehr......

[Dieser Beitrag wurde am 09.08.2014 - 10:47 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.10.2014 - 18:18Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wir ersetzen die logisch-falsche "Out-of-Affrika"-Theorie durch die "VON+ZU-AUßERHALB-Affrikas!"-Theorie.

Genetisch wird argumentiert mit "hoher Vielfalt = VON daher kommens..."..... linear.
FALSCH !
*ätsch.
Quatsch.
DORT sindse bloß immerwieder hängengeblieben, -
-dort kannst *palaverpalaver.. in den Tag reinleben OHNE Jahreszeiten,Klamotten-Unterkunft-etc, nix Sommer-/-Winter
...
Affrika wurde immer bloß AUFGENORDET,
-Weiterentwicklung per Jahreszeiten- (wos die gibt, *ääh..,ja,*soosorryy.), fördert vorausplanendes Denken.
Fertigkeiten, Technik, Klamotten-Winterlager-Vorräte..
2.
Argumentiert wird mit "Sapiens" = Art, abgeschlossene eigene Art.
*äh, falsch.
Ja, *ätsch, was rumläuft ist nicht "sap.sap.", sondern H.Erectus, oder .Habilis - seit gut 2 mioa, ooder, *häh, mischbar-etc,sowieso. Immer neu +neue Variationen +kreuzweise+zurück.
-

-der gemeinsame Vohrfahr von Affe,Menschenaffe+Menschwerdung war n Schwabe, 13-15-mioa her,
-habilis-erectus-- Weiterentwicklung war im Kaukasus -2mioa, Schwarzmutation war erst 1,8-1,5mioa,

-antecessor-heidelbergensis-- -1-0,5mioa Weiterentwicklung hier
-DER ist dann später direktgemeinsamer Papi,Gemeinsamvorfahr von
1. sapiens NEANDI in Europa, alle Sapiens-Übergangsformen+Frühneandi in Europa,
2. später taucht also gesamte Heidelbergermannschaft übergangslos in Affrika auf -300ka, RICHTUNG Schönwetter Richtung vorletzte Eiszeit,
- erstmal keine Weiterentwicklung - nochspäter nennt sichs "affrika-sap-sap" per Definition - dann nochmalspäter nochmal 100ka nix Weiterentwicklung (200!).......,
+ wieder kommen alle Weiterentwicklungen dort VON "out-off-Affenland".
-später "sapiens" -1-200ka ergibt sich aus ZURÜCKBildung von Überaugenwulst,Kauknochenmuskelapparat+Zähnen, wohl per Muscheln+Fisch=Eiweiß.
+..
+nochnpaar, Kulturexplosion Cro-Magnon (mit Zugtier,Herdenhaltung+Gärtlesbau) hier bis Einwanderung nach Ägypten ~ Rinderhalbnomaden....
+immer dasselbe.

Ja, ich bin für Rückführung+Neukolonisierung, .........

The analysis of artifacts from a 325,000-year-old site in Armenia shows that human technological innovation occurred ........ zum Frühneandi-Steinheimer-etc-Europa,
später wohl auch in Affrikaa
........correlate the stone tools with a period between 325,000 and 335,000 years ago when the Earth's climate was similar to today's.
- The stone tools provide early evidence for the simultaneous use of two distinct technologies: biface technology, commonly associated with hand axe production during the Lower Paleolithic, and Levallois technology, a stone tool production method typically attributed to the Middle Stone Age in Africa and the Middle Paleolithic in Eurasia. Traditionally, Archaeologists use the development of Levallois technology and the disappearance of biface technology to mark the transition from the Lower to the Middle Paleolithic roughly 300,000 years ago.
-- Archaeologists have argued that Levallois technology was invented in Africa and spread to Eurasia with expanding human populations, replacing local biface technologies in the process. This theory draws a link between populations and technologies and thus equates technological change with demographic change. The co-existence of the two technologies at Nor Geghi 1 provides the first clear evidence that local populations developed Levallois technology out of existing biface technology.
--- "The combination of these different technologies in one place suggests to us that, about 325,000 years ago, people at the site were innovative," says Daniel Adler, associate professor of Anthropology at the University of Connecticut, and the study's lead author. Moreover, the chemical analysis of several hundred obsidian artifacts shows that humans at the site utilized obsidian outcrops from as far away as 120 kilometers (approximately 75 miles), suggesting they must also have been capable of exploiting large, environmentally diverse territories.....
.... http://www.eurekalert.org/pub_releases/ … 091914.php ..................
......
+danke...
+
Technik+Mobilität.





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 05.10.2014 - 11:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


+ Äffle,Hund+Pferdle sind ursprüngliche Qualitätserzeugnisse aus *hail-Schwabenlandis
: ..so 15 Millionen, 0,4-0,5mio + 42-43.000 Jahre her ..

Der Oberobenpunkt.. der+dieser Mega-Kreuzweis-Superkontinental-Wasserscheide(n)
Rhein/Donau, Rhein/Rhone/Seine, .. Mittelmeer/Pampa/Woanders
ist ein kleines Gebiet
+ ist Eiszeitoase - zentral -
Oase mittendrin superkontinental obendrauf, eben NICHT superkalt-supertrocken-superunbequem, ganz im Gegenteil.
- Schwabenalbistan-Schwarzwaldistan odersoo.
Älbler+Wäldler, Kulturursache+Technologiezentrum sowieso wohnhaft strategisch-vernetzt natürlich naturgeschenkt, verkehrsgünstige Wohnungen versorgt mit Fleisch + Handelsbeziehungen + viel kreativer Freizeitgestaltung.
Bequem halbdreiviertelvollscheißegalzeitweiseseßhaft, superkontinental-vollverbunden.
Mit den anderen Eiszeitoasen rundrum *äh, Eridanus-Elbisch oder Schwarz-Mittel-Sonstnsee/-meer.

+ Faustkeil Handaxt = Grabe(!!)--*äh,"Waffe", buddeln,..Unterkunft
.. Stabdolch = Universalwerkzeug, Gärtlesbau bis Holzmachen+Ochsenschlachten, Rucksackkajakurlaub? ..*äh,"Ritual-Zeremonial-Statussymbol-quatschblabla" von hier bis Südmarokko, Feuersteiners bis Broncezeit Universalwerkzeug-"Standard"-Geräte--*na,ja, GELD.

Wohngrube Reisighaufen Haselnuß-Einwanderungs!verhalten!! *ja, warst mal Kind ? HaselnußHaineWaldränder ... Wohnung bis SchlittenBoot..

+ irgendwo is n Übergang vom Erectus- zum Neandistandard -
*Erleuchtung :
-der kleine "Abfall" vom echt guten Stein ist gutes Feinwerkzeug ....
.. "Levallois" .......... -
+guckma weiter

Felsüberhänge ausgebuddelt, "Faustkeil" bis GeräteGELD, äh,ja, Geld ab Faustkeil bis Göbekli der gute Stein,
dann kommt der Bauer mit der Hacke *äh,SymbolWaffe bis Gerätegeld, Stabdolch.
Naturursache, einfach :
Die Eiszeitoasen.
*äh, ja, ..
+ Zentrum von deren Fluß-Autobahnen - ja, Oberläufen Richtungen "?"
Donau ODER Rhein,
/Rhone//Seine?? Alb/Alp..wiewo-`
*pffft.
Donau/Don/Elbischpampa oder Schönwetter ? Donau oder Rhone gehn ganz toll Schönwetterfrühjahrswärts oder Rheinelbisch war Eiszeitoase Rhein-Themse-Urstrom (Atlantishafen-Alantislagune-) dort Zusammenfluß mitm Elburstrom, nördlich von England = Eridanusmündung)
*hüpfst paar Kilometer Schwabenlandis-Eiszeitoase hier trägts Dich bitte Nordmeer oder Südmeer - Osten oder Westen +wie hättenses gern per "Rucksack schwimmt!"
*paar Kilometer wo Schwarzwaldis-Schwäbisch... Alb-Eiszeitoase- oder Alpen oder Bömischwaldis Bodenseeisch bis Weißmeer oder Schwarzmeer-Gebiet-Süßwassersee, machst Urlaub bequem-reich Paris-Atlan-tik oder Mittelmeerwo-daa/dortzn,sonstwooo ? *aach, das Mare-Suebicum bezeichnete zur Römerzeit noch die heutige Ostsee, Wandala-Wanderer bis Vandalenreich, Elbisch-Suebisch--Spanisch..,
+ich will Natur, die,DIE Schwabenalb-Eiszeitoase Kulturexplosion Feuersteins+Steinheimers, Hund+Pferd+sowiesooo++,
Geschleife+Geschlitte bis Unimog + FellbootSchlittensack bis Jachtfreaks.
Winter kommst gerutscht auf der Eisbahn bachaufwärts, Hundle schleift -- Pferdeherden,Rentierherden - Arbeitshunde Rinderhalbnomaden Karrenvölker Göttergschichtles kurz.
Hirsch-Fellboot bis "Ulmer-Schachtel", jaa, jahrwaszigtausendealte Fellsäcke ? Klar, suchichwas. Hirsch vor Kuh + Riesenhirsch versus Mammut, ..?-auchklar.., Wohnung ODER Auto/Kreuzfahrt, armearme Leut bis Kuckuksuhrenhändler, unsere Hippies................
Such Atlas, Windrose, achja, was mit 1mioa Antecessor hier ? 2mio Oldovan-Habilis auf Sokotra, *äh,woo,Dmanisi+dann.. suchma original(-)Fellsack+Brennholz....
Rad ? *jaa, Federsee-Moor hängengeblieben, gibt HIER bestimmt frühere, bloß ist davon BrennholzModer.. eh nix erhalten.
Hirsch-WÜRTTEMBERGER--Schleife?Schlitten-Fellsack *äh bis Nikolausi, klar, such ich noch...
Wauwau-Rucksack...Geschleife bis "Was-geht-auf-ne-Kuh-*äh;Hirschhaut?!"
+ Übergang Pferdejäger zu Pferdehirten am natürlichen (!)Kite "Ros(s)ensein" hier, strategische Punkte Wohnhöhlen Handelswege...
Bier?-Fellsack vom Stärkezeug-Mahlstein,Ja,hier,CRO-MAGNON,*hallo? *ja,ok, Fellsack such ich noch, Apfelwein ab Familie "God,Gut"?-Allwas achwas,ab AD-iAM+Heva, Beerwein Most oder Bier - *jaaa, muß nachdenken...
-geht jedenfalls weiter mit Cro-Magnon-Einwanderung nach Schönwetter, Rinderhalbnomaden Gärtlesbau ..
+Psilocybine Kuh(+Pferde?)scheißesymbiont war bekannt+beliebt - achja,evolutionär, wohl nicht erst ab Viehirten,... -- *hallowach.
(!)
Steinheimer nach überall, Highdelbergers sowieso.
+Gruß vom Cro-Magnon-Schwabenalbis, dem besten "sapiens" bisher.
+nochwoanders gehts was weiter mit Fischeiweiß bis Ölsardinen
Kultur+Technik+Mobilität. Handel+Wandel.





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.11.2014 - 12:49Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


"Irgendwie nähern wir uns", auch wenn die "etablierte Wissenschaft" noch mit "*rätselrätsel"+"*wunderwunder" beschäftigt ist

Europa-Besiedelung + Europäer-Abstammung ...

Kostenki-DNA -37ka
zeigt
1. allemöglichen Europäer bereits drin damals, incl Neandi und ("neolithisch"-)Nahost
2. Neandi-Beimischung viel früher als gedacht, gut über -50ka

Früher gabs die Theorie .. .. Cro-Magnon überland nach Asien, +von DA aus nach Europa - in mehreren Einwanderungswellen,
dabei Neandi-Beimischung in Europa .. - mit der vergeblichen Suche nach hiesigen Überschneidungszeiten..
+derselben vergeblichen Suche nach wiewowannwassn der Trennung in Ost+West...
-oder der Quatsch .. .. von "ums östliche Mittelmeer außenrum +DonauAUFwärts" - mitm Problem, daß hiesige eben älter sind als die im Ostmittelmeerraum.
(+der Quatsch .. .. von Nahost-Neolithikum außerdem +VON DA daher, ohne Schwarzmeerflut...)

Mein Ansatz jeher :
Nahost+Kaukasus war "verstopft+blockiert" vom Neandi,
-heißt :
1. Trennung in "Ost+West" eben VORher, am (Süd-)Rand von Neandigebiet,
-Asien via Arabien,..(Rotes-Meer)..
(frühere noch Arabermeer, Indien .. Inseln .. Hinterindien .. Australien..)
-Europa via NordWest-Affrika, Mittelmeer... (+Neuzusammentreffen hier bachaufwärts -42ka)
2. +DANN von hier aus südöstlich .. Schwarzmeer..., Ägypten+Nahost, ..
(östlich n "*hallihallo, auchschonDA,jaaa" +hin+her)
(Neolithikum per Schwarzmeerflut .. Rinderhalbnomaden = Verwandtschaft,"*hallo")

Interessiert ?
Egal .......


.....Published November 6, 2014
Modern Europeans have genetic ties that bind them together much further back in time than once thought, scientists report after analyzing a prehistoric Russian man's DNA.
-Scraps of DNA harvested from a tiny fragment of the man's 37,000-year-old leg bone show that, genetically speaking, he was remarkably similar to people living in Europe today.
--The man's genes include signature traces of DNA long thought to have been part of separate movements into Europe, says Eske Willerslev, a geneticist at the University of Copenhagen and co-author of a study published Thursday in the journal Science.
---The findings suggests that Europe's past wasn't marked by waves of migration when people met, clashed, and mingled; rather, people arrived in a single event or as a continuous flow over millennia.....
.........."One of the surprising things is that if you go 37,000 years back in time, you find all the major genetic components that are present in modern Europeans," Willerslev says. (Related: "Modern Europe's Genetic History Starts in Stone Age.")..........

http://news.nationalgeographic.com/news … i-science/
+++
+
SO-Asiaten nichtverwandt, klar - die frühere Proto-Cro-Magnon-Auswanderung.. (+von denen stammt das Gekratze+Handabdrücke in Indonesien, woanders auch typisch für diese Leute)
(+Arabien-Steinwerkzeug diese nochfrühere, -120ka, ebenso auf Kreta)
+
Neandi-Beimischung -54ka, bevor Ost-West-Trennung, +ne separiert bleibende Mischung irgendwo im Ex-Neandigebiet, +nochmal der -8ka-Nahost-Farmer-Blödsinn...
http://www.eurekalert.org/pub_releases/ … 110514.php
+
( -43,5ka Österreich - ich will den Weg "Kreta-Gr/Yu-Transalp-DonauOBERlauf nicht ausschließen, aber den ums Ostmittelmeer-außenrum-..
http://popular-archaeology.com/issue/fa … -years-ago ..)


+"sorry"

+
Die Amerika-Besiedelung von BEIDEN Seiten übers Wasser +Vermischung DORT +AUSwanderung Alaska-Sibirien erst NACH der Jüngeren-Dryas im Ggs zum Beringia-blabla-Blödsinn kömmt oochnoch
-
Hier http://westerndigs.org/twin-ice-age-inf … ska-grave/ erstmal Alaska-ältest... -11,5ka(!) ein Lebensbild der harten Existenzbedingungen dort. Sommerlager - 2 Neugeborene gestorben+beerdigt +kurz darauf n Baby...

+
Sapiens VON Europa + Levallois ........ ebenso.
http://www.eurekalert.org/pub_releases/ … 091914.php
...Local innovation rather than population expansion explains the appearance of new technologies in Eurasia more than 300,000 years ago
-The analysis of artifacts from a 325,000-year-old site in Armenia shows that human technological innovation occurred intermittently throughout the Old World, rather than spreading from a single point of origin, as previously thought...

+ http://popular-archaeology.com/issue/fa … -a-mystery
Tja, Antecessor-1mioa - Heidelbergensis-0,5mioa IN Europa +VON da nach Affrika...........
.........

Das Weltbild der abhängigen Nur-Seßhaften (Ackersklaven-Nachkommen) ala "Jagdrevier-blabla+basta" ist einfach nurdoof +Dummscheiße.
Wir haben
-äußerst mobile Kleingruppen von Großwildjägern...
-selbstverständlich auch übers Wasser...+sowieso+bequem++....
-nichtblöd++


https://www.youtube.com/watch?v=Eq8nQOhZ3u8 3min +nochmal"*sorry"


-------------------------------------edit,.............

Kleiner Zwischenerfolg :
Malwieder Wissenschaft+ich, +"wir nähern uns......."
Thema "Neandi + Cro-Magnon ... Ein"wanderung"
1. Ja, es gab hier keine Überschneidungszeit
-die gabs (am Rande bloß!!) Nahost+Kaukasus.
+2. Versteckt im Nebensatz JA, die UMS Ostmittelmeer rum +DonauAUFwärts/Balkan...-Theorie ist damit wohl passe
-bleibt wohl doch die MEINE ... - ÜBERs Westmittelmeer (+bißchen-paar... übern Atlantik. Ja.) +DonauABwärts+etc..
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogsp … keine.html
Studie: Mitteleuropa wohl keine Kontaktzone von Neandertalern und modernen Menschen..
......Das südliche Mitteleuropa zwischen Balkan und Mittelmeer, nimmt als potentielle Einwanderungspassagen des anatomisch modernen Menschen eine Schlüsselposition für die Untersuchung des Aurignacien ein.............
........In ihrer Studie haben die Forscher nun den Beginn des Aurignacien im südlichen Mitteleuropa erstmals auf ein verlässliches chronologisches Fundament gestellt. Die neuen Datierungen typischer Knochenspitzen, darunter auch solche mit gespaltener Basis, durch die 14C-Methode ergaben nun jedoch ein Alter um 32.000 Jahren. Das ist wesentlich jünger, als die letzten Neandertaler in dieser Region!
- "Hier sind sich Neandertaler und moderne Menschen also offenbar nicht begegnet", so die Schlussfolgerung der Forscher. "Die modernmenschlichen Siedler wanderten in ein bereits über einige Tausend Jahre bevölkerungsleeres Gebiet ein."

10ka NACH Schwabenalb.
13ka NACH deren Vorstufen gleichzeitig in Spanien,Süditalien+England,
+diese sind immerhin aber erst um 3ka später in Israel vorhanden.
http://i.imgur.com/R7jK2bD.gif


[Dieser Beitrag wurde am 15.12.2014 - 13:44 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.11.2014 - 15:22Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Rückkonstruktion (?)
der Software aus der übriggebliebenen Hardware,
*äh
-einfacher Rekonstruktionsansatz (ich versuchs mal)
--von Technik,Kultur+Weltbild(Sinn)(geistig!) ausm oft rückwirkend fehlgedeuteten Überbleibsel.

Faustkeil(*"Waffe") versus Einkaufsnetz/(Aldi-Tüte)(*ätsch !-nixmehrvorhanden)

Ansatz :
1. Es war die idyllische Holzzeit jeweils VOR "Steinzeit",
+"man" braucht eine Steinkante dafür,dazu..., zur Herstellung von Stock+Pflanzenfaser,Fell+Wasweißich++
Oldovan,.. Habilis,-2mioa, *äh, Südaffe Australo"Pithecus"-3?,..3,5-*ja,..4??mioa ?
Modernster HandyAuto..Sapiens auf ner Insel wär erstmal "Oldovan"(1e Steinkante) - Schimpanse knackt Nüsse mitm Stein aufm Stein, Krähe stochert mitm Stock,..
2. Wegen der zu wollenden erreichbaren/vorhandenen Goodies. Reichtum zum aufsammeln vorhanden, *"MAN" *müßte *bloß....(!)....
Wann BASTelte der "Affe" sich eine Einkaufstüte fürn Spaziergang - wenn schon grade Obst+Nüsse.... "was de findst beim loofn,..." ?!
Sinn,*sapiens,.. https://www.youtube.com/watch?v=MtvuYAvRqUI 6min Uriah Heep
-
Dieser Schritt wird einfach vergessen.
Software Holz-Bast-Fell-... sowieso nichtmehr vorhanden, vergammelt,
+Fantasie(Sinn.Logik.Sapiens..!!) "irgendwie" ebenfalls
https://www.youtube.com/watch?v=SPIK9wUXogo 5min Uriah Heep.

Oldovan
-Habilis-Früherectus-Entwicklung weiß, vom Kaukasus nach Affrika ~-2mioa, +dort dann Schwarzmutation -1,8-1,5moia(!),
--Steineschmeißer,Keulenschwinger, Sokotra-Navigator(+wasnoch?!)...

"Faustkeil", "Handaxt" - 2-Seitig praktisch+gut, rundum UniversalWERKzeug
(ich mach weiter bis Stabdolch...GeäteGELD!!)
Grabewerkzeug für Wohngrube,Fallgrube,..Ocker,Feuerstein..
Holzstecken-,Fell-Fleisch-Horn+etc+sonstwas-BE-ARBEITung.
Antecessor(-1mioa) - Heidelberger(-500ka) - Weiterentwicklung in Europa ... Papa aller Sapiense,
der sich -400-300ka nach Schönwetter verpißt,
Affrika (+wenn+,..ja,Faustkeile in Amerika..) in richtung vorletzte Eiszeit.
Äußerst mobile Kleingruppen von Großwildjägern,.....
-
Werkzeug statt Waffe, Ausnahmen...*äh,jaa..
--
Hier dann Levallois(Kleinwerkzeug) (von hier nach Affrika, -300ka) +hier zum Sapiens.Neandi Hirnvolumen+
Jäger,Fleisch..
In Affrika aber erstmal 100ka "nix", +dann ".sapiens" per Definition, ...dann nochmal+nochmal je 100ka nix.
Sammler,Fisch..
---
Schädeldecke,Überaugenwülste,Fresse+ZÄHNE!!.. alles wird schwächer, nochschwächer in Affrika, aber gewachsenes Hirnvolumen(=..Eiweiß!)
*Ja, Reichtum+Bequemlichkeit, kamen ja mitm Fellboot, Bachab.., Küste - Muscheln+Fisch bis um Südaffenland außenrum -
*Achja vorher .. +vorher .. hier+da .. ja ebenfalls mitwas nach Übersee.
https://www.youtube.com/watch?v=CRXymJj6nMs ok,4min Uriah Heep

Tragenetz VOR "Waffe",
Werkzeug STATT "Waffe", als vorheriger Sinn ...
Fell(Boot/Klamotten,Dach,..) +Haselnuß.. vor Einbaum sowieso ..
Stabdolch = Gartenwerkzeug,Holzbearbeitung,Ochsenschlachten,.., Schwaben in Südmarokko+China ..
Die "Software" ist aber weg.

Ausm Wunsch nach Reichtum+Bequemlichkeit, aus der "Sapientia", Faulheit+Drogen quasi als Ursache jeder Weiterentwicklung.
Tja, wie komm ich jetzt übern Cannabis (+Stecken+Fell) wohl zu den Psilocybinen der Rinder(Antilopen)(Ren-Lama-)verfolger "?"
+vom Stein zum guten/bösen Taschenmesser ?
https://www.youtube.com/watch?v=RPOp_Lokm58 ja,4min Uriah Heep
-
Fortbewegung ebenfalls bequem, Wasser trägt...
- später schleppt+schleift Hund,Pferd,Ren,Schaf,Kuh,..
--
Reichtum wächst auf Wildwechseln, im Bach +in der Tidenzone, als prägender Herden(Tier)halter...
Unbequemlichkeiten,Streß+Umstände sind zu vermeiden/überwinden.., Möglichkeiten+Ressorcen sind intelligent kombiniert zu nutzen.
---
Software(außen+innen!) zwecks Bequemlichkeit(Überlebensfähigkeit), die Hardware zur Er-SCHAFFUNG derselben


---------------------------------------,+ed,............

Energetisch
-hab ich eine exotherme Reaktion fantasievoll herbeizuführen, muß also die Anschubsenergie auf+rein+einbringen UND die Bedingungen dafür erschaffen, diesen Gewinn möglich zu machen UND zu nutzen.
--also das genaue GEGENteil von faulblöd rumhängen+palaveraffenblabla..hängenbleiben...
Erst n Faustkeil, dann da-mit Stecken+Fell++etc.
---muß also erst im Geiste + dann die Hardware erstmal (er)schaffen.
HammerKanteBeilSpatenMesser UM Nüsse,Wärme,Eiweiß.. billig auf Vorrat zu haben FÜR sicherbequem MITM Trick(Technik), Faustkeil ZWECKS Rucksack+Steckenschnitzen, SchleifeSchlittenBoot+Haus..,Eiweiß-Reichtum+Bequemlichkeit.

+nu
fehlt mir einfach der Kick in vielen "Bildern", die sich der überzivilisierte kulturblinde Jetztmensch-Erectus-Affe von seinen Vorfahren macht.
-
Großwildjäger bis Mammutjäger - mir fehlt aufm Bild 1. die Hundemeute +2. daß sich das Tier über Felskante in Sackgasse oder Fallgrube bereits schwerst verletzt hat.
Arbeitshunde... bis SchlittenFellBoot,Sommer+Winter+Übersee.
Cro-Magnon PferdeRenHirsch..Schaf+Kuh.... -Hirten, Herdenhaltung ab Schwabenalb, incl Transport............Mittel.
Riesenhirsche-Schleife-/SchlittenBoot ?
--
Den Übergang von Schleife (Einzeltier,größenabhängig) zu Schlitten hab ich an DEM Punkt, wo ich mehrere Tiere brauch für 1e Last ....
SchlittenBoot bachaufwärts bis "wer trägtn Rhein-NilpferdBüffel...Mammut heim?"
Hundemeute bis Schafherde, Antecessor bis Metallzeit
Die graden Stecken der Schleife ersetzt durch krumme, 3-2-1 ..-Bachaufwärts-Eis+Schnee+Schmoddermatsche-Fellboot Transport (+Dach+Unterkunft(!), N8s +bei Regenwetter) .. spazieren .. Urlaub+Geschäfte ..

....
Schnur,Faserzeugs vor "Faustkeil-Handaxt-"Waffe"...
Mir fehlt einfach im vom destruktiven Affen gemachten Bild der ursprüngliche Sinn, der wohl (bewußt) verborgen wird.
Handaxt=Werkzeug UM ZU ...
(Waffe in Ausnahmefällen)
Stabdolch=Werkzeug, Gärtlesbau+Tierhaltung,Holz...etc, vom Bauernwerkzeug zum vorbereiteten Material-(Geräte-)GELD, vorbereitete Form des Materials Stein bis Bronceguß.
(Nix "Ritual-Zeremonial-Waffe"; bis "Statussymbol"-quatschblabla)
Genauso Handelsplätze,Partyplätze,.. Treffpunkte der Halbnomaden+Bauern ..
(/"Kultplätze", Priesterscheiß...)
Wohnhöhle+Reichtum unerkannt, aber Werkzeugfabrik,Gemeindehaus,Bank..="Tempel" (...)
Der destruktive (relÜgions-)verblödete heutige Affe, der die Welt aus seiner doch recht begrenzten Perspektive (sich) zu erklären versucht,
flach-eng-linear-einspurig,
am Sinn vorbei.
Der seine nichtverblödeten Vorfahren fälschlicherweise noch unterhalb von sichselber einschätzt.
....
http://www.youtube.com/watch?v=uRjcH1OwMAM okok,4min Uriah Heep

+ja, wir kommen ruckzuck aufs "vorchristliche Christentum" im Sinne von Natur"religio"n Sonne+Erde++etc versus RaubkriegsScheißeSekten+Sklavenhaltung unterhalb vom raubmordenden,lügenden+betrügenden Sabbat-Lobbyistentum.
Die (nicht erst seit 1945 anhaltende) Massenmedien-Hypnose hat die Gehirne derart zerstört, daß normales Denken nicht mehr möglich zu sein scheint, bis zum Kulminationspunkt des todkranken Massen-Hirns.
+evolutionär : Die Affen entstammen der Menschwerdung.

Throw me a penny and I'll make you a dream.....
http://www.youtube.com/watch?v=BhQPE9gPeDY 4min Black Sabbath - Wishing Well

+okok,... Gartenwerkzeug=Waffe
-jedes Gartenhäusle ein waffenstarrender Stützpunkt zur Verteidigung des Schrebergartens,... demnächst "in diesem Theater"

+

Herwärts :

Orientierungsvermögen, räumliche Vorstellung von "Landkarte", anderswo verknüpft mitm Testosteron, bringt *fickificki+spazieren...(Affrika)
http://www.sciencedaily.com/releases/20 … 074833.htm
...... found evidence that men evolved better navigation ability than women because men with better spatial skills – the ability to mentally manipulate objects – can roam farther and have children with more mates..........
-geht im Effekt natürlich nicht(bloß) ums ficken, sondern ums fressen, Sommerlager-Winterlager-etc bei uns. WO is WAS ?.....
+
Spatial, Written Language Skills Predict Math Competence
Oct. 22, 2013 — New longitudinal research from Finland has found that children's early spatial skills and knowledge of written letters, rather than oral language skills, predict competence in math. The study ...  full story
Early Spatial Reasoning Predicts Later Creativity and Innovation, Especially in STEM Fields
July 15, 2013 — Exceptional spatial ability at age 13 predicts creative and scholarly achievements over 30 years later, according to new ...  full story
Could Playing 'Boys' Games Help Girls in Science and Math?
Apr. 4, 2013 — A new review finds that men still have better spatial ability than women and this may be explained by gender-role ...  full story
Males' Superior Spatial Ability Likely Is Not an Evolutionary Adaptation; Testosterone 'Side Effect'?
Feb. 19, 2013 — Males and females differ in a lot of traits (besides the obvious ones) and some evolutionary psychologists have proposed hypotheses to explain why. Some argue, for example, that males' slight, ...  full story
Confidence Is Key to Women's Spatial Skills, Study Suggests
Dec. 5, 2011 — Boosting a woman’s confidence makes her better at spatial tasks, scientists have found, suggesting skills such as parking and map-reading could come more easily if a woman is feeling good about herself...  full story


Nicht "Not", sondern Wunsch,Wille+Gelegenheit bringt Werkzeuggebrauch - äh,ja, "wir nähern uns...malwieder..."
http://popular-archaeology.com/issue/fa … g-primates
...tools can be a big help in getting what you need to survive. However, a review of current research into the use of tools by non-human primates suggests that ecological opportunity, rather than necessity, is the main driver behind primates such as chimpanzees picking up a stone to crack open nuts.
- An opinion piece by Dr Kathelijne Koops of the University of Cambridge and others, published today (12 November 2014) in Biology Letters, challenges the assumption that necessity is the mother of invention. She and her colleagues argue that research into tool use by primates should look at the opportunities for tool use provided by the local environment.....

WIE komm ich an den Reichtum ?........
Fantasie, Vorstellungsvermögen, .....

Zur Technik :
(Früher galt "Kommunikation=Information..=Abstraktdenke="Sapiens"...)
Nicht Laberlaber+Palaver"fähigkeit" "bringts", sondern die Feinmechanik, technisches Denken fördert Werkzeuggebrauch+Innovation fördert technisches Denken fördert....
http://popular-archaeology.com/issue/fa … sing-finds
Brain Evolution Study Yields Surprising Finds
Results have important implications for human and ape brain evolution.
A new study published in the Cell Press journal Current Biology on October 2 may help to rewrite the story of ape and human brain evolution. While the neocortex of the brain has been called "the crowning achievement of evolution and the biological substrate of human mental prowess," newly reported evolutionary rate comparisons show that the cerebellum expanded up to six times faster than anticipated throughout the evolution of apes, including humans.
- The findings* suggest that technical intelligence was likely at least as important as social intelligence in human cognitive evolution, the researchers say.
-- "Our results highlight a previously unappreciated role of the cerebellum in ape and human brain evolution that has the potential to refocus researchers' thinking about how and why the brains in these species have become distinct and to shift attention away from an almost exclusive focus on the neocortex as the seat of our humanity," says Robert Barton of Durham University in the United Kingdom.
--- The cerebellum had been seen primarily as a brain region involved in movement control, adds Chris Venditti of the University of Reading. But more recent evidence has begun to suggest that the cerebellum has a broader range of functions. The cerebellum also contains an intriguingly large number of densely packed neurons......

SECHS mal soviel-soschnell........

+

Neues Freßchen, Bsp, Schneckensammeln+kochen/garen -30ka, 10ka früher als anderswo :
http://popular-archaeology.com/issue/fa … -years-ago
-geht garantiert vieles nochvielfrüher...
+
Gesundes Gemüse,Nüsse-etc vorm Neolithikum
http://popular-archaeology.com/issue/fa … griculture
-implizit die Blödquatschtheorie von "Neolithikum = Erkenntnis von Pflanzen..."...., +dann an allen Ecken *wunderwunder....
(zB schnelle Haselnuß-Ausbreitung nach Norden nach der letzten Eiszeit, erklärt mit "äh,ja, Sammler sammelt Nüsse zwecks Freßchen +hat dann da+dort im Blödsinn wohl ne Tüte davon vergessen..." - Nö, Holzzeit, Haselnußhain/-steckenschnitzerei bringt Haus+Boot+Fisch+Vogel+SchleifeSchlitten++..)
Irgendwo gehts dann noch um frühe-"künstliche" Tier"wanderungen", Hanf+Pilze bereits genetisch verbunden,...
--Neandi ebenfalls gekochtes Gemüse....
---ab -2mioa zum Erectus...

-





[Dieser Beitrag wurde am 19.11.2014 - 12:17 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.06.2017 - 09:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja, das "Out-of-Affrika" wird nu vollends an den Haaren herbeigezogen,
"ICH aber sage Euch" :
Die Weiterentwicklung kam immer VON außerhalb Affrikas.
Erfolg :
Die haben in Marokko nen merkwürdigen Späterectus-Präneandertaler gefunden...
+beschreiben den doch tatsächlich als "Sapiens" -300ka !!
-klaro, damit deren Flach-linear-Einbahnstraßen-Denke samt der "O-o-A"-Quatschtheorie nicht endgültig durcheinanderkommt.
Ich seh hier aber den Späterectus von Europa NACH Affrika bestätigt ...

Späterectus mutiert zu "Sapiens" :
http://www.epochtimes.de/wissen/forschu … 37443.html -300ka Marokko
Bild !! (Augenbrauenwülste, +die Fresse!) selber Scheißeschrieb, anderes Bild
"Dagegen ist der Hinterkopf deutlich länger und ähnelt eher älteren Vertretern der Gattung Homo"
-ja, Kinderchen, weil "nicht sein kann, was nicht sein darf" wird malwieder "umgekehrt n Schuh draus" gemacht...
Heidelberger (+paar Steinheimer) verpißten sich ausm kälter werdenden Europa nach Affrika +DAraus DEvolutionierte der Affrika-"Sapiens" (viel ist seit der Zeit ja nicht passiert in Afrika).
Marokko - paßt, -300ka - paßt genau, Bild - paßt absolut super !
-
-(aber das Wort "Sapiens" paßt nicht soo ganz, eher "Prä-Neandertaler", in Europa sind aus den dagebliebenen die Neandis geworden)
+danke...

(Mensch - aufm Stand von vor 5-6-7mioa : http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-ei … denkt.html )

Ja, dem Antecessor-Heidelberger-... seine typ. Augenbrauenwülste
UND die Affenschnauze, die noch heute dort als "Sapiens" rumläuft.

Mehr :

https://www.hakaimagazine.com/article-s … -way-older
Hier gibts
1. paar sec Kurzfilm Schädelform
2. das wurde bereits in den 60-ern gefunden +ganz gut als Neandi einsortiert
3. bißchen kräftiger als heutige Leut, klar, Späterectus
4. damals neueste Steinwerkzeug-Technologie (aus Europa), wo sich Affrika diesbezüglich danach in keinster Weise weiterentwickelte.
Bloß leichter+schlanker sindse geworden seit damals.

http://www.hurriyetdailynews.com/human- … sCatID=375
The antiquity of the fossils was startling - a “big wow,” as one of the researchers called it. But their discovery in North Africa, not East or even sub-Saharan Africa, also defied expectations. And the skulls, with faces and teeth matching people today but with archaic and elongated braincases, showed our brain needed more time to evolve its current form.
+der Homo-Rhodesiensis +n Südaffrika-Heidelberger-Steinheimer werden auch gleich "Sapiens"
+der Papa aller Sapiense wird vorsichtshalber auch gleich doppelt so alt...
Hublin did not hazard a guess as to how long ago the very first members of our species appeared, but said it could not have been more than 650,000 years ago, when the evolutionary lineage that led to Homo sapiens split from the one that led to the Neanderthals.
Hauptsache "Affrika" - weil nicht sein kann was nicht sein darf

https://phys.org/news/2017-06-scientist … .html#nRlv
Bilder .... vom Steinheimer in Affrika +seinen Steinwerkzeugen, der massive Späterectus-Unterkiefer mit modernen Zähnen
Focus : Der Affrika-Kuddelmuddel wird neu erstellt,
die nun offensichtliche Europa-Herkunft "vergessen"

Ja,
"das Schlüsselloch wird leicht vermißt,
wenn man es sucht, wo es nicht ist."


---------------------ed...................
Ok,
ich träum malwieder...
von "Next" = Reconquista!! (+evtl Neukolonisierung) als win-win für Europa UND Affrika !
Remigration + Weiterentwicklung, Müllentsorgung = Aufnordung
Das ganze Migratten-, sämtlich Nigger-Affen+Baraberpack zurücktreiben, (+sämtlich deren "Gammelmatratzen+Klapperfahrradels" sollens gefälligst mitnehmen, dumme Linkbazillen +die "Armearme-Negerlein"-Jammerlappen ebenfalls,) die bekommen dort ne sinnvolle Aufgabe.........
Arbeit - gibts DORT mehr als genug
+nen 1-€-Job (1-€/Tag!) : Wiederaufforstung, vom Sahel bis Barbarien !!


----------------------------------ed..............

+der -300ka "Sapiens" aus Marokko :


ja, paßt genau .. Spät-spät-Erectus aus Europa..



[Dieser Beitrag wurde am 07.04.2018 - 21:54 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 28.07.2017 - 15:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


+nochn Fitzelchen dazu ?
Ok :
Geisterspezies (SO nennenses!) im Menschen Südaffrika...
-Trennung -1,5 bis -2mioa, wiedervermischelt so -150-200ka, paßt genau !
--hat sich der nach Affrika (zurück)eingewanderte Früherectus
(Habilis-Früherectus-Weiterentwicklung -1,8mioa im Kaukasus, Dmanisi, +die Schwarzmutation ist -1,5 bis max. -1,8mioa alt, der hat nach+nach die Australopithecinen verknuddelt?-verdrängt,verdrückt,entsorgt..)
also später in den von Europa kommenden Spät-Späterectus (zur Affrika-Frühsapiense-Zeit..) reingemenschelt.
(siehe die Präneandertaler -300ka in Marokko, die allerneuestens sogar als "Sapiens" tituliert werden, was se definitiv noch nicht sind, damit den Lineardenkern ihre "Out-of-Affrika"-Einbahnstraßen-Quatschtheorie nicht "verlorengeht"...)
.txt :
http://www.wissenschaft.de/kultur-gesellschaft/anthropologie/-/journal_content/56/12054/18889553/Hinweis-auf-eine-menschliche-Mystery-Spezies/
...archaische Introgression - die Einführung von genetischem Material ins Erbgut von modernen Menschen aus einer Spezies von archaischen Menschen", erklärt Gokcumen.
- Signatur einer "Geister-Spezies"?
Angesichts der Rate, mit der Gene im Laufe der Evolution mutieren, konnte das Team auch Rückschlüsse darüber gewinnen, wann das seltsame MUC7-Gen eingekreuzt wurde. Demnach scheint es vor etwa 150.000 Jahren zu der Vermischung zwischen den Vorfahren der heutigen Sub-Sahara-Populationen und der mysteriösen Menschenart gekommen zu sein, die dort damals offenbar noch parallel existierte. Vermutlich unterschieden sich die beiden Vertreter der Gattung Homo deutlich: Wie weitere genetische Hinweise nahelegten, trennten die beiden Menschenformen etwa 1,5 bis 2 Millionen Jahre der Evolution.
-- Damit steht natürlich die Frage im Raum: Wer waren diese menschlichen Wesen? "Sie könnten zu einer Art gehört haben, die wir kennen - beispielsweise eine Unterart des Homo erectus", sagt Gokcumen. Oder es handelte sich um eine bisher unbekannte menschliche Spezies. Weil wir es nicht wissen, nennen wir sie die Geister-Spezies", so der Wissenschaftler....

engl.. https://phys.org/news/2017-07-saliva-cl … cient.html Speichel-DNA
"Unterart"? Nö, DER frühe....!
(Übrigens nicht die einzige - gibt nochn paar "archaische Introgressionen")
(fressen oder ficken als Einzelfallentscheidung..)
-
1. bei auch irgendsoo Buschniggers, findse grad nicht....
2. bei Inselnegerle+Melanesiern
Die heutigen Bewohner der südpazifischen Inseln Neuguinea, Neukaledoniens und der Salomonen - die sogenannten Melanesier - tragen offenbar DNA einer bislang unbekannten Menschenart in sich. Darauf deuten neue DNA-Analysen und Modellberechnungen hin.
-ähnlich aber ungleich Denisova(=Neandi-Mittelerectus-(Sapiens-)Mischling), also (Früh?-)Mittel-Späterectus.
--
Scheißequatsch, weil se früher jeden ollen Knochen als eigenständige Art beschrieben haben,
+nochmal Quatsch, die Linear-Einbahnstraßenvorstellung...
+sowieso blöd, das "Out-of-Affrika", der Affen"sapiens" ist ne Devolution vom Europäer-Späterectus.
. !
+
Nocheiner...
https://phys.org/news/2017-07-dna-early … .html#nRlv
Die ziehen NOCHn "Out-of-Affrika" an den Haaren herbei mitten zur Neandertalerzeit
......Prior research analyzing nuclear DNA from Neanderthals and modern humans estimated the split of the two groups at approximately 765,000 to 550,000 years ago. However, studies looking at mitochondrial DNA showed a much more recent split of around 400,000 years ago. Moreover, the mitochondrial DNA of Neanderthals is more similar to that of modern humans, and thus indicates a more recent common ancestor, than to that of their close nuclear relatives the Denisovans. There has been debate about the cause of these discrepancies, and it has been proposed that a hominin migration out of Africa might have occurred prior to the major dispersal of modern humans. This human group, more closely related to modern humans than to Neanderthals, could have introduced their mitochondrial DNA to the Neanderthal population in Europe through genetic admixture, as well as contributing a small amount of nuclear DNA to Neanderthals but not to Denisovans as recently detected. However, more data was needed to evaluate the feasibility of this scenario and to define the temporal limits of the proposed event.....
.....provides a timeline for a proposed hominin migration out of Africa that occurred after the ancestors of Neanderthals arrived in Europe by a lineage more closely related to modern humans. These hominins interbred with Neanderthals already present in Europe, leaving their mark on the Neanderthals' mitochondrial DNA. The study, published today in Nature Communications, pushes back the possible date of this event to between 470,000 and 220,000 years ago....

Nö.
Der ganz direkte Papi aller Sapiense wanderte von €uropa nach Affrika... ~ca -250-300-400ka.
Ganz einfach.
Hier Steinheimer-etc-Neandi-Weiterentwicklung.
Dort Devolution-Vermischung-Affrika"sapiens".
Neandi Richtung Asien entstand der Neandi-Mittelerectus-Mischling Denisova.
"Out-of-Affrika" kam der Antecessor=Mittelerectus -1mioa-750ka, der sich ausbreitete,weierentwickelte,...

Denisova https://phys.org/news/2010-03-ancestor- … .html#nRlv
.....A detailed analysis of the mitochondrial genetic material showed that this hominin shared a descendant with modern humans and with Neanderthals about 1.0 million years ago. This common descendant is about twice as old as the shared descendant of anatomically modern humans and Neanderthals, as determined on the basis of their mitochondrial DNA. Furthermore, the age of the fossil indicates that this unknown form of human could have co-existed with Neanderthals and modern humans in southern Siberia.
Denisovas lebten bis -40-30ka in+mit+mitten in Cro-Magnon-Zeit.
Früherectus (Waldgeister) in Indonesien ebenfalls soo in etwa,
Mittel- und Späterectus in Rußland+China ebenfalls "soo in etwa". Alma-Yeti-Bigfoot
+Stinkaffe + Gigantopithecus *äh,"irgendwie"...
--
Neandi + die Cro-Magnons, ....
in Westeuropa(Südfrankreich) selten-stellenweise Kontakte, keine Nachkommen,
Vermischung in Nahost+Kaukasus +nach Osten...
+in Rumänien : https://phys.org/news/2015-07-scientist … .html#nRlv - aber die Mischlinge sind ausgestorben.
Man
müßte jetzt die Rhesus-negativ-Mutation genauer bestimmen.
Wahrscheinlich
die Cro-Magnons, die übers westliche Mittelmeer daherkamen +sich dann hier im Schwabenalb-Paradies wiederfanden...
+Kulturexplosion....


--------Edit sagt :


-gilt immernoch.

(auch wenn ich heut den Späterectus evtl von Europa statt direkt von Affrika nach Amerika treiben lassen würde, "wasweißich",
+den Out-of-Affrika-Sapiens nach Arabien-Indien noch etwas früher...
+den Habilis-Früherectus-Kuddelmuddel nicht reingemalt hab.)

-egal....



+ed..................
Uralt :
Anthropus in+aus Europa, älter als in Affrika, +dann erst kam die Abspaltung des Schimpansen raus aus der Menschwerdung.
http://www.telegraph.co.uk/science/2017 … ists-find/ -7,2mioa Graecopithecus is not an ape. He is a member of the tribe of hominins and the direct ancestor of homo.
Der frühe Anthropus wird als "Pithecus" benannt - warum wohl "?"
-egal. 200ka vorm Sahelanthropus.
--sogar die asiatischen Heidelberger wurden auch erst als irgendwas mit "Pithec.." benannt....
---jedenfalls ist die Out-of-Affrika-Einbahnstraße grad endgültig lächerlich geworden, *ätsch.


+
Hurrah - weil irgendwer n -12-14mioa Gibbonartigen dahergezogen hat zwecks "out-of-Affrika darf nicht sterben"
Deppenschrieb mit "kein Zweifel...
hab ich die Uralt-früh-vor-Affen der Schwabenalb wiedergefunden :
http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Affen-rasten-ueber-die-Alb-154242.html für die Kinder-Uni
Menschenaffenzahn und er ist, wie vor kurzem von Forschern um Madelaine Böhme geklärt wurde, um die 17 Millionen Jahre alt. +nix Gibbon..
Wenn man acht Millionen Jahre später nach Salmendingen schaut, also 9 Millionen Jahre vor unserer Zeit, dann gibt es hier kaum noch Bäume. Das Klima ist deutlich trockener, eine Savanne ist entstanden und darin leben Zebras, Säbelzahntiger und auch noch Affen. In Salmendingen auf der Alb fand man in alten Eisenerzgruben elf Affenzähne, welche zu vier unterschiedlichen Menschenaffen-Arten gehören. „Mit den Salmendingern starben die letzten Menschenaffen in ganz Europa aus“, so Böhme. Sie starben aus, weil es in der zunehmenden Trockenheit keine Nahrung mehr für sie gab.
Und als es dann immer kälter wurde, tollten nur noch Makaken auf der Alb herum. „Die vertragen nämlich auch Frost und waren deshalb die letzten echten Affen auf der Alb.“ Aber auch diese Zeit ist leider schon lange vorbei – seit 700 000 Jahren.

Ok, Kinderchen ?

+
Wenn man die heutige Entwicklung des Menschen erforschen will, dann darf man die Verteilung des IQ in der Welt nicht außer Acht lassen.
https://liesmalnach.files.wordpress.com … q-welt.png



[Dieser Beitrag wurde am 11.08.2017 - 20:41 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.09.2017 - 12:26Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ja, die Aufrechtfußler wurden grad NOCHmal älter UND die kommen von Norden. -5,7mioa !

Neu :
Plattfuß-senkrecht (malwieder) älter als gedacht
Da warens mal bei -2-3-4mioa (jedesmal großartig *wunderwunder.. Luci auf senkrecht korrigiert .. Laetoli -3,7 .. frühe Australopithecinen sehrgute Dauerläufer -4mioa)
Jetzt hamse Abdrücke gefunden auf Kreta - echte Plattfüße aber senkrecht-fußelnd ! -5,7mioa !!
+selbstverständlich malwieder früher als alles in Affrika.
1. Dann oder danach wurde in Affrika Schimpanse .. Bonobo .. aus der Menschwerdung rausgekickt+abgespalten.
2. Australopithecinen sind dann ebenfalls Seitenzweige +keine Vormenschen-Ahnen !....
(Irgendwas mit "fressen/ficken=Einzelfallentscheidung" verkneif ich mir grad mühsam - malwieder...)
http://www.news.com.au/technology/science/evolution/footprint-find-on-crete-may-push-back-date-humans-began-to-walk-upright/news-story/2e60cbd7386573dd2a45c5cc9d79297d
HUMAN-like footprints have been found on an ancient sea shore. They shouldn’t be there. They’re in the wrong place at the wrong time...
..They shouldn’t be there.
Testing puts the rock’s age at 5.7 million years.
That’s a time when palaeontologists believe our human ancestors had only apelike feet.
And they lived in Africa.
But a study into the Trachilos, western Crete, prints determines them to feature prominent human features and an upright stance.
.....Put simply, the study argues there was another — previously unidentified — human-like creature walking the Earth long before we believed it was possible...
.....The footprints’ discovery also comes shortly after the fragmentary fossils of a 7.2 million-year-old primate Graecopithecus, discovered in Greece and Bulgaria, were reclassified as belonging to the human ancestral tree.

Kreta war verbunden mit Griechenland - Weiterentwicklung Affrikas malwieder von Norden.
Affenabspaltung ..... bis zur "Homo"-Naledi-Entsorgung.
(Lineardenkers Problem : H.Naledi Wiki... war "untenrum modern", Hirn hatte aber bloß n halben Liter Hubraum, also Kuddelmuddel, körperlich entsprechend ~-2-3mioa irgendwo Australopithecus-Habilis, lebte aber erstaunlicherweise bis in die Zeit des dort hinzugekommenen Späterectus.
Wiki.txt: Eine absolute Datierung der Funde bzw. des sie umgebenden Gesteins war zum Zeitpunkt der Erstbeschreibung noch nicht durchgeführt worden. Stattdessen wurde aus anatomischen Merkmalen abgeleitet, dass ein Alter von bis zu 2,5 Millionen Jahren denkbar sei.[3] Ein detaillierter Vergleich der Merkmale von Homo naledi mit anderen, sicher datierten homininen Fossilien ergab 2016 jedoch ein „höchstwahrscheinliches“ Alter von nur 912 000 Jahren.[4]
Eine Uran-Thorium-Datierung sowie zusätzliche paläomagnetische Analysen wurden im Jahr 2017 schließlich dahingehend interpretiert, dass die Fossilien 335 000 bis 236 000 Jahre alt sind.[5]
....erweist sich Homo naledi folglich als Zeitgenosse des „archaischen“ Homo sapiens,[16] von dem er sich jedoch aufgrund seines sehr kleinen Gehirns ganz wesentlich unterscheidet....

-nu stellense den in die "Homo"-Ahnenreihe,
ICH stell ihn in Australopithecinen-Reihe, +diese als längst+langelangevorher vollzogene Abspaltung davon, +die Naledi-Reste wurden vollends entsorgt, vom Homo dort einfach reingeschmissen.)
+next ?
*sorry


+irgendwelche "Geisterspezies" sind beim laufenden Kuddelmuddel (fressen oder ficken) auch noch mehr als genug drin.





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.01.2018 - 23:04Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Schwarzmeerflut - altbekannt 5.500v.Chr. - Massenfluchtbewegung in alle Richtungen....
Mesopotamien - Übervölkerung erzwang Sozialstruktur = Erfindung des (Acker)Sklaven.
(Ja, ich weiß, was die Nachkommen der Sklaven heute teilweise noch den Schulkindern fürn Scheißdreck erzählen...
+dann noch der dreckige RelÜgionsquatschismus dazu...)
-
Heute :
Es wird im Prinzip (nochmal) dasselbe ge-Macht, aber eben bewußt herbeigeführt !!
(Flüchtlingspolitverbrecherei UND Re-Relügiotisierung)
Hier :
Läuft speziell der Ausrottungskrieg gegen "Amalek" = das echte Deus-Volk im Deus-Land.
!





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

nomadatlan ...
Administrator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.08.2005
Beiträge: 5278
Nachricht senden
...   Erstellt am 07.11.2019 - 07:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gegen die allgemeine Hirnzuscheißdogmatik ...
(Wir treten das ganze "Entwicklung in Affrika.."-Blabla endgültig in den Mülleimer der Geschichte.)
... n kleines Update :
Erste Menschenaffen ... Schwabenalb - s.o. -17mioa
bis zum (Europ-)Spät-Späterectus in Marokko -300ka, der zur Aufrechterhaltung des Dogmas als "Sapiens" deklariert wurde..
über
erste Senkrechtfußler seither bei -7mioa auf Kreta, bevor solche in Affrika die Schimpansen+Bonobos aus der Menschwerdung rausgekickt haben..
oder
Habilis-Früherectus-Übergang im Kaukasus, bevor der Früherectus als Weißer in Affrika aufkreuzte...
wurden
grad die Senkrechtfußler NOCHmal n absolut gutes Stück älter !

Danuvius guggenmosi bei -11,6mioa in Bayern-Schwaben war schon gut senkrecht mit S-Wirbelsäulenform !
Gefunden Anno 2016, nu erst veröffentlicht.
Mopskopie :
MITTWOCH, 06. NOVEMBER 2019
Sensationsfund in Bayern
Neuer Vorfahr des Menschen entdeckt
urn_binary_dpa_com_20090101_191106-90-019590-FILED.jpeg
Rekonstruktion eines Exemplars der bisher unbekannten Primatenart Danuvius guggenmosi.

Die Menschheit hat einen neuen, bisher unbekannten Vorfahren: In einer Tongrube in Bayern entdecken Forscher die fast 12 Millionen Jahre alten Überreste einer Primatenart, die sie Danuvius nennen. Diese Menschaffen konnten bereits aufrecht gehen - und stellen damit bisheriges Wissen in Frage.

Bisher gilt Afrika als jener Kontinent, auf dem sich die frühen Vorfahren des Menschen entwickelt haben. Doch diese Ansicht könnte bald zu den Akten wandern - denn Forscher haben in Süddeutschland einen neuen, uralten Vorfahren des Menschen entdeckt. Der Fund legt nahe, das der aufrechte Gang und die gemeinsamen Ahnen des Menschen sowie des Menschenaffen sich möglicherweise in Europa entwickelt haben, wie aus einer Studie eines internationalen Forschungsteams unter der Leitung einer Tübinger Paläontologin hervorgeht, die im Fachmagazin "Science" veröffentlicht wurde.

urn_binary_dpa_com_20090101_191106-90-007441-FILED.jpeg
Knochen der Hand eines männlichen Danuvius guggenmosi.

Die Forscherin Madelaine Böhme entdeckte in der Tongrube "Hammerschmiede" im Landkreis Ostallgäu in Bayern Fossilien einer bislang unbekannten Primatenart, die dort vor 11,6 Millionen Jahren lebte. Die versteinerten Überreste des Danuvius guggenmosi lassen demnach den Schluss zu, dass er sich auf zwei Beinen und kletternd fortbewegen konnte. Die Fähigkeit, aufrecht gehen zu können, gilt als zentrales Merkmal des Menschen.

Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass Menschenaffen bereits vor zwölf Millionen Jahren aufrecht gehen konnten. Bislang galten sechs Millionen Jahre alte Funde auf Kreta und in Kenia als älteste Belege für den aufrechten Gang. "Die Funde aus Süddeutschland sind ein Meilenstein der Paläoanthropologie, denn sie stellen unsere bisherige Sichtweise auf die Evolution der großen Menschenaffen und des Menschen grundlegend in Frage", erklärte Böhme.

"Bislang war der aufrechte Gang ein ausschließliches Merkmal von Menschen. Aber Danuvius war ein Menschenaffe", sagte Böhme. Die Forscher haben dem präsentierten Fossil den Beinamen Udo gegeben - nach Sänger Udo Lindenberg. Denn die Wissenschaftler entdeckten den Unterkiefer des Primaten am 17. Mai 2016, dem 70. Geburtstag des Sängers. "Im Radio sind nur seine Songs gelaufen", sagte Böhme.

Erstaunliche Ähnlichkeit zum Menschen
urn_binary_dpa_com_20090101_191106-90-019601-FILED.jpeg
Madelaine Böhme neben Knochen der bisher unbekannten Primatenart Danuvius guggenmosi.

Aus der Tongrube im Ostallgäu bargen die Paläontologen insgesamt 37 Einzelfunde. Darunter waren vollständig erhaltene Arm- und Beinknochen, Wirbel, Finger- und Zehenknochen. Die Funde konnten mindestens vier Individuen zugeordnet werden. Das am besten erhaltene Skelett eines männlichen Danuvius guggenmosi ähnelt einem Bonobo.

"Zum ersten Mal konnten wir mehrere funktionell wichtige Gelenke - darunter Ellbogen, Hüfte, Knie und Sprunggelenk - in einem einzigen fossilen Skelett dieses Alters untersuchen", erklärte die Professorin. "Zu unserem Erstaunen ähnelten einige Knochen mehr dem Menschen als dem Menschenaffen."

So habe Danuvius seinen Rumpf durch eine S-förmige Wirbelsäule aufrecht halten können, während Menschenaffen lediglich eine einfach gebogene Wirbelsäule besitzen. Nach Böhmes Angaben hatte Danuvius außerdem X-Beine und ein stabiles Fußgelenk - für Menschenaffen, die sich kletternd fortbewegten, wäre beides ungeschickt.

Da die Arm- und Beinknochen vollständig erhalten waren, konnten die Forscher die Fortbewegung rekonstruieren. Demnach konnte der Danuvius guggenmosi auf zwei Beinen gehen und klettern wie ein Menschenaffe. Körperbau, Körperhaltung und Fortbewegungsweise seien für einen Primaten einzigartig.

Entwickelte sich Gang in Bäumen?
Mit seinen verhältnismäßig langen Armen und seinen Greiffüßen hatte Danuvius aber entscheidende Merkmale von Baumbewohnern und zählt nach Böhmes Einschätzung deshalb zu den Menschenaffen. "Danuvius kombinierte die von den hinteren Gliedmaßen dominierte Zweibeinigkeit mit dem von den vorderen Gliedmaßen dominierten Klettern", sagte Mitautor David Begun von der University of Toronto.

urn_binary_dpa_com_20090101_191106-90-007443-FILED.jpeg
Die 21 Knochen des am besten erhaltenen Teilskeletts eines männlichen Danuvius guggenmosi.

Nach Einschätzung der Forscher war der "neue Vorfahr des Menschen" etwa einen Meter groß. Die Weibchen, von denen ebenfalls Teile eines Exemplars in der Tongrube gefunden wurden, dürften etwa 18 Kilogramm gewogen haben, das gefundene Männchen 31 Kilogramm.

Durch eine abgespreizte Zehe habe Danuvius große und kleine Äste sicher greifen können, sagen die Forscher. Diese Ergebnisse ließen den Schluss zu, dass sich der aufrechte Gang des Menschen vor zwölf Millionen Jahren in Bäumen entwickelte. Bisher war unklar, wie sich die Fähigkeit der Fortbewegung auf zwei Beinen entwickelte. Theorien sprechen dafür, dass sie sich aus einer vierbeinigen Fortbewegung wie bei Meerkatzen oder hangelnd wie bei Orang-Utans entwickelt haben könnte. Möglich ist aber auch, dass sie sich durch den Knöchelgang entwickelte - ähnlich wie bei Schimpansen oder Gorillas. Für die zahlreichen Hypothesen der vergangenen 150 Jahre fehlten oft fossile Beweise.

Bislang "bestes Modell"
Für Tracy Kivell, Professorin an der University of Kent, beantwortet der Fund vor allem einige noch offene Fragen: Zusammengenommen böten die Funde das bislang beste Modell, um zu zeigen, wie ein gemeinsamer Vorfahr von Mensch und afrikanischen Menschenaffen ausgesehen haben könnte, erklärte Kivell, die selbst nicht an der Analyse beteiligt war, in einer in "Nature" veröffentlichten Einschätzung zur Studie.

Böhme zufolge ernährte sich Danuvius eher von härteren Pflanzenteilen als von weichen Blättern. In der Gegend um das heutige Kaufbeuren gab es Auenwälder und viele Niederschläge, mit etwa 20 Grad war die durchschnittliche Jahrestemperatur wärmer als heute.

Nach Einschätzung der Paläontologin dürften weitere Funde die Erkenntnisse aus dem Danuvius-Fund stützen. Von einem Weibchen wurden bereits Zähne, ein Finger und ein kompletter Oberschenkel ausgegraben. Auch von einem jungen Exemplar liegen gut erhaltene Reste vor. Außerdem erwartet die Tübinger Paläontologin weitere erfolgreiche Ausgrabungen in dem Bachbett der Tongrube. "Das muss man sich vorstellen wie ein Puzzle, in das immer mehr Teile eingefügt werden."


+
nicht Kirre machen lassen - wir sind schon nicht mehr bei "gemeinsamen Vorfahren von affrikanischen Menschenaffe + Mensch", die sind von hier noch älter, s.o.,
wir sind bereits bei Senkrechtfußler UND Kletterer, mit Greifzehen-etc, klar,...,
+ nixmehr "könnte-..blabla.."
Auenwälder
-
Der Spiegel schreibselt dazu :
.....Der Gang des heutigen Menschen auf zwei Beinen hat sich demnach nicht – wie bislang angenommen – in Afrika entwickelt, er könnte aus Europa stammen, schreiben die Forscher in einer Studie im Fachmagazin “Nature”. Sie halten es für “nahezu ausgeschlossen”, dass in Afrika noch ältere aufrecht gehende Menschenaffenformen existierten.

“Das ist eine Sternstunde der Paläoanthropologie und ein Paradigmenwechsel”, sagte Böhme. Die Funde stellten die bisherige Sichtweise auf die Evolution der großen Menschenaffen und des Menschen grundlegend in Frage. “Dass sich der Prozess des aufrechten Gangs in Europa vollzog, erschüttert die Grundfeste der Paläoanthropologie.”

Aus der Tongrube bargen die Paläontologen vollständig erhaltene Arm- und Beinknochen, Wirbel, Finger- und Zehenknochen – insgesamt 15 Prozent eines Skeletts. “Damit ließ sich rekonstruieren, wie sich Danuvius fortbewegte”, sagte Böhme. “Zum ersten Mal konnten wir mehrere funktionell wichtige Gelenke darunter Ellbogen, Hüfte, Knie und Sprunggelenk in einem einzigen fossilen Skelett dieses Alters untersuchen”, erklärte die Professorin. “Zu unserem Erstaunen ähnelten einige Knochen mehr dem Menschen als dem Menschenaffen.”.....


"..mehr dem Menschen als dem Menschenaffen..."


Nebenbei - Sapiens ... auch ganz direkt AUS Europa ?
Bessere Steinheimer ?
https://www.n-tv.de/wissen/Homo-sapiens … 37734.html
......Der Schädel war in den 70er-Jahren zusammen mit einem anderen Schädel bei Ausgrabungen in der Apidima-Höhle in Südgriechenland entdeckt worden. Forscher aus Tübingen und Athen untersuchten nun die als Apidima 1 und Apidima 2 bezeichneten Schädel mit modernsten Methoden und rekonstruierten dabei unter anderem virtuell die beschädigten Partien des Kopfs. Zudem seien Vergleichsanalysen mit verschiedenen menschlichen Fossilien vorgenommen und mit einer sogenannten radiometrischen Datierungsmethode das Alter ermittelt worden.

Wie die Tübinger Professorin Katerina Harvati erklärte, ergaben die Untersuchungen bei Apidima 2 ein Alter von 170.000 Jahren. "Den Schädel konnten wir Neandertalern zuordnen - überraschenderweise ist Apidima 1 noch älter, etwa 210.000 Jahre, weist aber keine Neandertaler-Merkmale auf." Vielmehr habe die Untersuchung eine Mischung aus Merkmalen des modernen Menschen und solchen älterer Arten gezeigt, was auf einen frühen Homo sapiens hindeute.......

+
den folgenden Scheißdreck lass ich mal besser unkommentiert :
...Dass Afrika die Wiege der Menschheit ist und sich der Homo sapiens von dort aus auf den Weg nach Europa machte, ist unbestritten. Die Untersuchung eines Schädels deutet nun allerdings darauf hin, dass er dort schon 150.000 Jahre früher ankam als gedacht. Es gibt allerdings auch Zweifel.

Der Homo sapiens hat Europa schon vor 210.000 Jahren und damit 150.000 Jahre früher erreicht als bisher gedacht. Darauf deuten neue Untersuchungen der Universitäten Tübingen und Athen an einem bereits in den 70er Jahren gefundenen Schädel hin, deren Ergebnisse im Fachmagazin "Nature" veröffentlicht wurden. Damit handle es sich um den ältesten modernen Menschen, der außerhalb Afrikas gefunden wurde.....


Ok :
.....Die Ergebnisse legten nahe, dass in der Zeit des Mittelpleistozän im heutigen Süden Griechenlands mindestens zwei Menschengruppen lebten - erst eine frühe Population des Homo sapiens und später eine Gruppe Neandertaler.....
Frage :
Steinheimer(1) + Swanscombe-Eisenach-etc zum Neandi
UND
Steinheimer(2) .... direkt .. zum dortigen Sapiens...
+dann nach Affrika ?
Wie kurz vorher nacheinander Späterectus + paar Steinheimer, + dann welche ausm Kaukasus mit der Levallois-Technik... (-4-3-200ka)
?
"??"


[Dieser Beitrag wurde am 07.11.2019 - 07:17 von nomadatlan aktualisiert]





Signatur
Wir weisen Sie ausdrücklich auf das virtuelle Hausrecht hin! In Ausübung dieses Rechtes wird hiermit allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen und in dieser Weise beliehenen Personen sowie Anstalten des öffentlichen Rechts jeglicher Zutritt zu unseren Netzseiten verboten.

More : [1] [2] [3]

Neuer Thread ...



Hail Schwaben-landis, Nomadistan, Amazonien & Hyperboreas
- und aller anderen lieben Leuts Kultur - - - zur Homepage - - -


- - - und zu etwas beispielhafter Kultur & "Bild"-ung - - -

salomonischer Spruch - - :
Um nicht in Verlegenheit zu kommen, distanziere ich mich hiermit von all dem was ihr auf dieser Seite sehen oder lesen könnt.
... ist nach "deutscher Justiz" so erforderlich ... "es lebe JUSTITIA".
... ich distanziere mich natürlich auch von "ihr" und ihren vom Winde gebeutelten Waagschalen.
***ggg***





"Weiße Sonne, über der Welt Erde strahlend –
Du gibst des Tages Licht.

Schwarze Sonne im Inneren von uns leuchtend –
Du schenkst Kraft der Erkenntnis.

Besinnend des Reiches von Atland,
das hoch bei der Himmelssäule lag
ehe des Meeres Wut es verschlang.

Besinnend der klugen Riesen,
die jenseits von Thule kamen und lehrten."










gehaltsrechner





Landgeborne , Seegeborne , Luftgeborne





brbres lebe JUSTITIA

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank