Informationsforum für Gesundheit, Umwelt, Politik

Gospel - Puzzle

1 Teil sieht die Welt

aus vielen besteht sie, ist 1 in der Form

aus ausgeführten guten Beiträgen

macht ihr 1 Ensemble.


ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

lebenslust ...
Administrator


...

Status: Offline
Registriert seit: 19.11.2005
Beiträge: 8583
Nachricht senden
...   Erstellt am 03.03.2008 - 08:07Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


In der Schweiz verboten - in Deutschland erlaubt? Gen-Weizen stoppen

Liebe Freunde,

ich habe mich an einer Online-Aktion des Umweltinstituts München gegen einen geplanten Freisetzungsversuch mit genmanipuliertem Weizen beteiligt. Die Universität Rostock will das Freilandexperiment von 2008 bis 2010 an zwei Standorten in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern durchführen. Die manipulierten Weizenpflanzen enthalten Resistenzgene gegen das Antibiotikum Ampicillin, Resistenzgene gegen das Unkrautvernichtungsmittel Basta des Pestizidkonzerns Bayer sowie ein Gen, das zur Produktion des so bezeichneten Killerproteins (KP) 4 führt. Dieses soll die Pflanzen resistent gegen Pilzerreger machen.

Die Pflanzen wurden an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich entwickelt. Aufgrund der eingebauten Antibiotika-Resistenz wäre der Versuch in der Schweiz allerdings nicht genehmigungsfähig. Altlasten der Risikotechnologie Gentechnik: In der Schweiz verboten - für Deutschland gerade gut genug?

Der Sicherheitsabstand zu den nächsten Weizenfeldern soll lediglich 50 Meter betragen. Laut einer aktuellen Studie kreuzen Weizenpflanzen jedoch bis zu 2,7 Kilometer weit aus. Weiträumige gentechnische Verschmutzung wäre daher vorprogrammiert, mit möglicherweise drastischen wirtschaftlichen Folgen.

Es gibt eine große Zahl traditionell gezüchteter flugbrandresistenter Weizensorten auf dem Markt. Gentechnische Brandpilzresistenz ist daher so riskant wie unsinnig.

Bitte unterstütze die Aktion, indem Du eine Protestmail gegen den geplanten Freilandanbau an Landwirtschaftsminister Seehofer sendest und die Mustereinwendung gegen den Versuch unterzeichnest, die der zuständigen Genehmigungsbehörde zugestellt wird.

Hier kannst Du aktiv werden:

www.umweltinstitut.org/genweizen2008

Viele Grüße
Andre Voigt


[Dieser Beitrag wurde am 03.03.2008 - 08:08 von lebenslust aktualisiert]





Signatur
Andre Voigt, Freiberger Strasse 10b, 09544 Neuhausen
Tel: 037361 49991 mobil: 0173 378 25 18
Umweltschutz ist die größte Herausforderung an die Menschheit - AEVU-Umweltschutz


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Gen-Zucker: In den USA verboten, aber in Deutschland erlaubt ? lebenslust 0 patientfuerpatient
Gen-Zucker: In den USA verboten, aber in Deutschland erlaubt ? lebenslust 0 patientfuerpatient
"Heilen verboten - töten erlaubt" fitaround 0 patientfuerpatient
Gen-Weizen bedroht Erbe der Menschheit lebenslust 1 patientfuerpatient
Gen-Weizen bedroht Erbe der Menschheit lebenslust 0 patientfuerpatient
Neuer Thread ...



Bitte anklicken AEVU (Allg. Europ. Verbund f. Umweltschutz)

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
in deutschland verboten, in der schweiz erlaubt
blank