Übersicht News Suche registrieren Login Homepage


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

streiflicht ...

...

...

Status: Offline
Registriert seit: 04.12.2017
Beiträge: 9
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.01.2014 - 17:12Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ist es nicht aufregend, dass Angela Merkel und ich eine Gemeinsamkeit haben? Kommt nicht allzu oft vor, aber es ist Folgendes: Unsere Beziehung zu Barak Obama ist gespannt. Die Ursache ist schnell erzählt: Wir beide, die Kanzlerin und ich, hatten keine Ahnung, was der amerikanische Präsident mit unseren Telefonen so treibt. Natürlich gibt es auch Unterschiede zwischen Angela Merkel und mir. Sie hat der amerikanische Präsident kürzlich eingeladen ins Weiße Haus, mich nicht.

Um letzteres Ungemach zu klären, habe ich mir die Klaus Kleberbotschaft aus dem Weißen Haus zu Gemüte geführt, die via Fernsehen in die deutschen Wohnzimmer flimmerte. Irritierend war, dass der deutsche Sprecher dem präsidentiellen Sprachfluss immer vorauseilte und man nicht sicher wusste, wird es nun vom deutschen ins amerikanische oder umgekehrt übersetzt? In Zeiten der allgegenwärtigen NSA eigentlich kein besonderer Gag.

Auf alle Fälle, ist es für den Präsidenten weiterhin reizvoll, sich in den Untiefen deutscher telekommunikativer Unterhaltung eine staubige Schnüffelnase zu holen, denn man weiß ja nie. Seit Adenauers Zeiten sind ja die Deutschen für ihre geheimniskrämerische Wühltätigkeit und Amerika-Phobie sattsam bekannt.
No Spy gibt es also nur, so alle Deutschen auf die englische Sprache umsatteln, nur dann ist man vertrauenswürdig, so wie beispielsweise die Neuseeländer oder die Aussies. Da in unserem Land aber Sachsen und Schwaben leben, ist dies Ansinnen weit außerhalb jeder praktischen Denkmöglichkeit.

Jetzt frage ich mich, ob Angela Merkel noch immer eine Gemeinsamkeit hat mit mir, wahrscheinlich schon. Nur dass wir jetzt vom englischen Geheimdienst abgehört werden, die ja sowieso als alte Petzen in Washington überaus beliebt sind.

Manchmal denke ich, vielleicht wäre es doch besser, Obama würde wie weiland Monsieur Hollande geheimnisvoll getarnt mit einem Moped durch Washington seine Runden drehen, statt hierzulande Gesetze zu brechen und Grundrechte zu unterhöhlen. Oder die Bundesrepublik Deutschland wird 51. Bundesstaat. Vielleicht mit unseren lieben und löblichen Nachbarn, den Austrianern im Schlepptau, als Nr 51 1/achterl – hollarioh! Wäre auch eine Lösung, doch warum Angela und Sigmar (und auch Werner) dazu schweigen,

fragt sich die streiflichtige Trulla





Signatur
Nur wer nicht mehr die Neugierde hat zu lernen, ist alt.

Elliz
unregistriert

...   Erstellt am 20.01.2014 - 08:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Böse, böse, böse, und sehr treffend.




Judith7 



...

Status: Offline
Registriert seit: 20.01.2015
Beiträge: 0
Nachricht senden
...   Erstellt am 20.01.2014 - 13:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


sehr witzig und beißend, danke.





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Neues aus Amerika RAJABEAT 11 focour
abseits von amerika RAJABEAT 0 focour
Schwarzes Amerika focour 8 focour
Neues aus Amerika RAJABEAT 2 focour
CDU und SPD drohen in NRW schwere Verluste focour 1 focour
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------


"Licht und Schatten" - Monatsthema Januar 2015


Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank