ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Linda 
Administrator
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 09.04.2006
Beiträge: 17
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.04.2006 - 14:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bollywood's King Khan ist zur Zeit sehr beschäftigt. Nein, dieser volle Arbeitsplan hat weniger zu tun mit Licht, Kamera, Action, sondern mehr mit seiner Oscar Kampagne für Paheli. Auch ist er in diesen Tagen dabei, sich auf den Film Don vorzubereiten – einem Remake von Big B's original Don. Shah Rukh Khan verrät alles und mehr in einem Exklusivinterview mit Neha Sachar von CNN-IBN.

Neha Sachar: Können Sie uns etwas über die Oscar Kampagne für Paheli erzählen, die zur Zeit läuft. Welche Vorbereitungen machen Sie gegenwärtig?

Shah Rukh Khan: Als Produzent gibt es einige bestimmte Dinge, die man machen soll, abgesehen von dem, was sich Leute vorstellen zu Marketing und Lobbying. Man muss dort bleiben, man muss die PR Kampagne haben, man muss das indische Kino vorstellen, nicht nur Paheli.

Es gibt viele Leute, denen wir etwas erklären müssen. Ich bin ihnen dort vorgestellt worden als: " Oh, dies ist Shah Rukh Khan, der indische Tom Cruise." "Oh, wirklich" (würden sie sagen), sie haben die Filme nicht gesehen.
Sie haben unsere Filme nicht gesehen. Sie haben keine Kenntnis von unseren Filmen , so wie wir denken, dass sie sie haben. Sie glauben wirklich, dass Monsoon Wedding ein Film ist, der in Indien gedreht wurde. Wie kann man erwarten, dass sie es wissen? Nun, es ist ein wunderbarer Film, aber es ist nicht wirklich ein indischer Film.

So müssen wir sie unterrichten, ihnen Erklärungen geben. Und all dies muss in zwei Monaten passieren.

So was ich getan habe ist, dass ich das größte PR Unternehmen engagiert habe, ihnen den Auftrag gegeben habe. Sie selbst mussten über das indische Kino lernen, bevor sie den Job genommen haben, die PR zu machen. So was immer sie in zwei Monaten machen konnten, haben sie getan. Man muss noch Zeit zugeben.

Ich habe all dies getan, weil ich glaube, dass ich einen sehr wichtigen Aspekt des indischen Kinos repräsentiere, im Sinne der Techniker von Paheli, des schauspielerischen Talents des indischen Kinos wie Mr Bachchan, Juhi Chawla, Rani Mukherjee und Anupam Kher.

So muss ich Farbe bekennen und in einem Umfang für den Film Werbung machen, wie es ein internationaler Film tun würde. So haben wir viel Geld für Leinwandwerbung oder andere Handelsmagazine ausgegeben. Viele unserer indischen Kollegen ( counterpart eigentlich Gegenstück) machen dort einen wunderbaren Job – Fareed Zakaria von Newsweek, viele meiner Freunde, die tatsächlich meine Freunde geworden sind, versuchen das indische Kino vorzustellen, mich der westlichen Welt vorzustellen.


Und es hat Filmvorführungen gegeben, es hat drei persönliche Vorführungen für den Golden Globe gegeben. Einige meiner Büroangestellten sind in Los Angeles präsent.
Ich bin bereits dreimal dort gewesen.

Die Abstimmung endet jetzt und nun müssen wir abwarten und sehen.

Neha Sachar: Sie werden eine Rolle in dem Remake von Don spielen und zwar die Rolle, die Amitabh Bachchan spielte. Was haben Sie bisher getan, dass Sie es mit der Darstellung, die Mr Bachchan gab, aufnehmen können und was wird das sein, das Sie nicht tun können, was Amitabh tun konnte?

Shah Rukh Khan: Nun, ich kann den Film nicht wie Mr Bachchan machen. Ich habe nicht die falsche Vorstellung, dass ich in der Lage wäre, ihn zu übertreffen, gleichzuziehen oder es in irgendeiner Weise mit der Darstellung von Don aufzunehmen.

Aber ich glaube, dass die Absicht, die das Farhan Akhtar Team hat, nämlich den Film Don der jüngeren Generation unseres Landes vorzustellen, ein hervorragendes und wunderbares Unterfangen ist und dass ich sehr froh bin, dass ich daran beteiligt bin.

Es gibt Dinge, die ich nicht tun kann. Ich kann Khai Ke Pan Benaras Walla nicht machen, genauso wie ich nicht Don Ko Gyarah Mulkon Ki Police …………….. sagen kann. Ich glaube nicht, dass ich irgendetwas davon tun kann.

Aber auf meine eigene bescheidene Weise, als ein verantwortlicher Filmemacher dieses Landes, werde ich in der Lage sein, die vorzügliche Leistung des indischen Kinos, die Don war, der jungen Generation vorzustellen, jenen, die es vielleicht verpasst haben, weil sie damals noch nicht geboren waren.

Neha Sachar: Sie unterstützen das Rauchverbot in Bollywood nicht. Glauben Sie nicht, dass es die jungen Leute beeinflusst, wenn sie die Leute, die sie verehren, auf der Leinwand rauchen sehen? Was meinen Sie dazu?

Shah Rukh Khan: Rauchen tötet und man sollte es nicht tun. Ich meine, dass kein Kind, kein Erwachsener, keine Person mittleren Alters, alte Leute rauchen sollten. Es ist nicht gut, wenn man es macht und wir alle wissen das. Es ist keine neue Erkenntnis. Man kann nicht den Willen der Leute aufhalten, so wie meinen. Ich rauche und es ist falsch. Meine Kinder mögen es nicht und ich sollte aufhören.

Es ist meine Wahl. Diejenigen, die nicht rauchen, sollten nicht anfangen.

Dann ist da die Frage zu Filmen. Ich denke, dass die Liebe zu einer Frau, deren Vater nicht will, dass man sie heiratet, kein gutes Beispiel ist. Jemanden in einem Film zu verprügeln, ist nicht richtig. Drogenkonsum ist schrecklich, Alkohol ist noch schlimmer. Es gibt Millionen anderer Dinge, die ich in einem Film mache. Auf einem Pferderücken zu tanzen, ist völlig unangebracht. Man kann dies verbieten. Dies sind Dinge, die man nicht tun sollte. Aber was verhindert man?

Dies ist Film, Fantasie, Träume. Jeder sagt mir auch, dass Filme keine Wirklichkeit sind, Schauspieler geben nur vor, etwas zu tun. Es ist alles Plastik und glauben machen. So ist es. Kann man dies stoppen. Und dann gibt es Filme, die kreativ sind. Ich habe in einem Scherz gesagt, dass wenn man einen Film über Winston Churchill machen will, ob das bedeutet, dass wir ihn nicht in Indien machen können?

Ich denke, es ist unfair soweit die Kreativität eines Films betroffen ist. Soweit das Gesetz betroffen ist, glaube ich, dass der Gesetzesminister (law minister) und der Gesundheitsminister völlig Recht haben, wenn sie sagen, dass Rauchen nicht gut ist. Wenn es nicht gut ist, verhindert, dass man Zigaretten in Indien macht.

Neha Sachar: In einer nationalen Umfrage sind sie als der mächtigste Mann in Bollywood nach Yash Chopra gewählt worden. Was bedeutet Ihnen Macht wirklich? Wie fühlen Sie sich, da Sie so mächtig sind. Was fühlt der Mensch in Shah Rukh?

Shah Rukh Khan: Ich habe diese Umfrage gesehen. Ich denke in den letzten zwei Jahren war ich der mächtigste Mann. Ich bin auf die zweite Position zurückgefallen. Das heißt, dass ich härter arbeiten muss.

Ich weiß nicht, was Macht bedeutet. Ich sage dies nicht aus Demut oder Bescheidenheit. Ich mache nur meinen Job als Schauspieler. Ich habe mich nie auf irgendetwas anderes konzentriert. Ehrlich gesagt, arbeite ich mit sehr viel Integrität, egal von wem ich engagiert werde und ich zahle meine Steuern.

Und man macht all dies, und dann ist man der mächtigste Mann in diesem Land.


quelle:bollywoodworld.com





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Wer sich nicht kennt, kann auch nicht miteinander spielen!!! DarkNight 1 dark_night
Ich kann im Moment nicht spielen.... Tinte 3 docporn
Ich kann nicht mit Euch spielen! sOskarle 20 heuer
kann zur zeit nicht spielen Supernichts 1 adriano22
:( Leider kann ich nicht mehr spielen rybak 7 geronten
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank