home News Memberlist regist. login


Neuer Thread ...
More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.02.2012 - 23:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gefallen ist gar kein Ausdruck!!!

Mein Herz hat für den letzten teil zum schlagen aufgehört so spannend abartig...
aber es wird alles gut und gut das Sam ma eben seinen Sohn weg gibt auch wenns der onkel ist^^

Aber gut er aht ja einen triftigen grund dafür^^


Ja Freut mich auch das Mus sich für die beiden freuen kann und ich find auch gut das Kenz weiß das er nicht perfekt is aber er sich geändert hat...


bin schon auf den Rest gespannt, denk ma viel wird nicht kommen aber die FF is einfach der hammer...





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

BabyGirl1004 ...
Mus Mod!
............



Status: Offline
Registriert seit: 12.06.2006
Beiträge: 2666
Nachricht senden
...   Erstellt am 16.02.2012 - 20:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


so dann kommen wir mal zum ende!
ich hoffe es hat euch gefallen und rückwirkend wären ein paar kommis toll die sich nicht auf "ja war gut" beschränken
irgendwie traurig das es vorbei ist ^^

Meine Beine drohen nachzugeben als sich die Tür hinter mir und der Schwester schließt. “Kommen Sie” murmelt sie und geht vor ran. Noch kein Ton über das was mich erwartet hat sie verloren. Wir gehen durch eine weitere Tür. Eine zweite Schwester kommt auf mich zu. Sie hält etwas in ihren Armen. Behutsam. Liebevoll sieht sie mich an und nickt mir aufmunternd zu. Dann hält sie mir das kleine Paket entgegen. “Herzlichen Glückwunsch!” Ich öffne benebelt meine Arme. Sie zittern. Ich reiße mich zusammen und nur Sekunden später halte ich ihn in meinen Armen. Meinen Sohn! Er ist wunderschön! Man sieht ihm an was er die letzten Stunden durchgemacht hat. Er schläft! Und doch ist er schon jetzt mein ganzes Glück. Mir wird wieder schlecht! “Was ist mit meiner Freundin?” geschockt sehe ich wieder nach oben doch wieder lächelt die Frau im weißen Kittel. “Wir brauchen noch einen Moment dann dürfen sie zu ihr!… Gehen sie doch so lange und zeigen den kleinen Wurm ihrer Familie!” ich nicke voller Vorfreude und gehe den Weg den ich eben noch unglücklich gegangen bin zurück. Nur das ich dieses mal drohe vor stolz zu platzen. Sofort erhellen sich die Gesichter der anderen als sich die Tür öffnet! Ich gehe auf Jay zu. Er sieht fassungslos auf Liam in meinen Armen. “Glückwunsch!” stammelt er. Ich klopfe ihm auf die Schuler. “Glückwunsch Onkel! Und jetzt halt mal! Ich hab noch eine Mission zu erfüllen!” “Denkst du das ist der richtige Zeitpunkt?” stottert Jay und formt überfordert seine Arme. “Das ist genau der richtige Zeitpunkt!” Er reicht mir das kleine Kästchen das ich in letzter Zeit oft genug angestarrt habe. Ich bekomme im Hintergrund noch mit wie sich alle um Jay und meinen Sohn versammeln während ich mich auf den Weg zu meiner Frau mache… Meine Frau… Naja man kann ja schon mal proben! Die Schwester bringt mich zu einer Tür. Leise öffne ich sie und trete ein. Steffi liegt in einem Bett, ihre Augen sind geöffnet. Natürlich sieht man ihr an was sie erlebt hat und doch ist sie wunderschön. Ihre Augen strahlen das Glück aus, wie es wohl nur eine frisch gebackene Mutter hat. “Baby…” flüstere ich und gehe auf das Bett zu. Sie streckt die Hand nach mir aus. Sofort schließe ich sie in meine Arme. “Ich liebe dich!” sage ich immer wieder. “Er ist wunderschön nicht wahr?” haucht sie leise. Ich nicke nur und sehe sie überwältigt an. “Es tut mir alles so Leid!” stammele ich wieder. “Shht! Es ist gut jetzt! Alles ist gut!” flüstert sie und fährt durch meine Haare. “Ich bin so glücklich!” ächzt sie wieder. “Ich noch nicht!” geschockt fährt ihr Blick zu mir auf. “mir fehlt noch etwas zu meinem Glück!” Steffi sucht nach Worten. “Und das wäre? Ein größeres Geschenk wie deinen Sohn kann ich dir ja wohl nicht machen!” sagt sie leicht trotzig. “Aber mindestens genauso groß!” grinse ich und umklammere das Kästchen in meiner Hosentasche fester. “Achja und wie?” Ich zögere kurz und sehe ihr noch einmal tief in die Augen. Das ist Richtig! Richtiger geht’s gar nicht! “Du musst ja sagen!” Etwas irritiert sieht sie mich an. “Wir haben so viel durchgemacht! Gutes und Schlechtes! Jetzt haben wir einen Sohn! Und alles was ich dir am liebsten 7 Tage die Woche, 24 Stunden sagen möchte ist das ich dich liebe! Ich will dich an mich binden und ich will das du nie wieder weg gehst! Ich will das du MEIN bist und ich will das es die ganze Welt weiß! Ich will das du meine Frau bist! Ich will das du meinen Ring an deinem Finger trägst!” Ich hole das kleine Kästchen aus meiner Hosentasche, öffne es und stelle es vor ihr auf die Bettdecke. “Heirate mich Steff!” Sie sieht immer wieder verwirrt zwischen mir und dem Ring hin und her. Tränen schießen ihr in die Augen. “Ich weiß gar nicht was ich sagen soll..:” stammelt sie “Ich habe dir schon gesagt was du sagen sollst!” grinse ich leicht verlegen. Ihr zögern macht mich wahnsinnig. “JA!” schreit sie auf einmal. “Ja??” frage ich noch mal nach. “JA” grinst sie nun und sieht mir in die Augen. Ich packe sie stürmisch im Nacken und ziehe sie zu mir. -Das ist es- denke ich als meine Lippen ihre berühren. Sie erwidert liebevoll meinen Kuss. Es vergehen Minuten bis ich mich von ihr löse aber mein Gesicht nicht von ihrem entferne. Wir sehen uns in die Augen. Ich sehe nach unten und nehme den kleinen silbernen Ring aus der Schachtel. “Das ist Camilla!” grinse ich. “Was?” Ich zeige auf die Schrift auf dem Kästchen. -Camilla juvelliers - steht dort in geschwungener Schrift. Sie lacht. “Oh nein! Ich bin so blöd!” Ich lächele nur und nehme ihr Hand. Ich kann nicht ausmachen ob es meine oder ihre Hand ist die so zittert. Mühsam streife ich den Ring über ihren Finger. Sie sieht ihn lange an und streicht über den kleines funkelnden Stein ehe sie mir wieder in die Augen sieht. “Ich liebe dich!” hauche ich und lege meine Lippen wieder auf ihre.
Hinter uns geht die Tür auf und mehrere neugierige Köpfe gucken herein ehe sie eintreten. “Wo hast du meinen Sohn gelassen?!” frage ich geschockt als Jay herein kommt. “Meinst du echt sie haben ihn mir lange gelassen?” brummt dieser mürrisch und küsst seine Schwester. “Tu das nie wieder.”
“Keine Angst das Kind ist bei mir sicher!” kommt nun Jacky rein und starrt unentwegt auf den kleinen. “Pass lieber auf wo du hingehst!” kreische ich panisch. “Sam im bin Krankenschwester! Ich hab schon so ziemlich alles hier rum geschleppt! Kinder! Organe! Menschen! Abfall den keiner von euch auch nur sehen will!” Ich sage lieber nichts mehr. Sie geht auf das Bett zu und reicht Steffi behutsam unseren Sohn. “Pass gut auf den kleinen Diamanten auf!” sagt Jacky und küsst Steffis Stirn. “Das werde ich!” haucht Steffi und ist schon total eingenommen von ihrem Sohn. “Und wehe ich werde nicht die Trauzeugin!” flüstert sie Steffi noch zu ehe sie sich zurück in Kenzies Arme stellt und platz macht für unsere Mütter. Fragend sehe ich zu meinem besten Kumpel, er nickt glücklich. Dann trifft mich sein fragender Blick. Auch ich nicke! Dann fällt mein Blick wieder auf meine kleine Familie! Ich lächele. Genauso soll es sein! Meine Frau und mein Kind! Meinem Glück steht nichts im weg! Ab heute läuft mein Herz außerhalb meines Körpers herum. Noch vor einem Jahr hätte ich nicht gedacht jemals zu solchen Gefühlen im Stande zu sein und doch waren sie immer da. Es war immer Steffi. Und es wird immer Steffi sein. Die Frau an meiner Seite. Die Frau mit der ich mein Leben verbringen werde!


“Was war das denn?” verdutzt sehe ich zu Kenzie. “Ich glaube wir sind cool!” grinst er und sieht Mus hinter her. Ich nicke und sehe wieder auf Jay und das wunderschöne Baby in seinen Armen. Wir geben Sam und Steffi noch einige Minuten ehe auch wir das Zimmer betreten. Ich überreiche meiner besten Freundin den kleinen Liam und sehe sofort den Ring an ihrem Finger. Ich freue mich so sehr für die beiden! Besser kann es gar nicht sein! Glücklich stelle ich mich zurück zu Kenzie. Er umgreift von hinten meine Hüfte und küsst meinen Kopf. “Wir sollten gehen!” flüstert er. Ich nicke. “Also ihr beiden. Wir lassen euch dann mal euer Glück genießen und kommen morgen wieder!” Ich drücke Sam an mich und gebe Steffi noch einen Kuss. Dann warte ich bis Kenzie und Sam grinsend eingeschlagen haben und auch Kenzie sich mit einem Küsschen an Steffi verabschiedet hat. Wir fahren zurück zu Kenzies Wohnung. Erst als wir uns auf das Bett fallen lassen spüre ich meine müden und schmerzenden Glieder. Es ist mitten in der Nacht. Kenzie breitet den Arm aus und ich lege mich mit dem Kopf auf seine Brust. “Bist du glücklich?” flüstert er und starrt weiter an die Decke. Ich richte den Blick zu ihm auf. “Ja!” Er sieht mir in die Augen. “Ich liebe dich!” Mein Herz setzt einen Schlag aus. Die wärme in seinen Augen droht mich zu übermannen. “Ich Liebe dich auch!” er grinst zufrieden und streichelt über meine Wange. Kurz lege ich meine Lippen auf seine und gleite dann zurück auf seinen Brustkorb. Die letzten Wochen und Monate waren für alle von uns sehr aufreibend und ich denke auch nicht das es die nächsten Wochen viel leichter wird. Steffi und Sam müssen sich an das Leben zu dritt gewöhnen und ich und Kenz müssen wahrscheinlich 100 mal erklären wieso wir jetzt ein Paar sind, was mit Mus ist. Ich werde mich den zweifelnden Blicken stellen müssen. Werde allen sagen müssen das ich nicht den Verstand verloren habe! Werde meiner Familie klar machen müssen das er mich glücklich macht und ich nicht völlig von Sinnen bin. Muss bei seiner Familie einen Standpunkt erreichen der über ein Betthäschen hinaus geht. Doch genau jetzt in diesem Moment bin ich sicher das ich alles schaffen kann und das auch die Dinge die ich nicht schaffe mich nicht aus der Bahn werfen solange er bei mir ist! Ich verspüre keine Angst sondern nur Vorfreude auf die Zeit die jetzt kommt. Egal wie hart sie auch werden mag! Ich bin genau da wo ich sein soll, genau da wo ich sein will! Ich atme tief seinen Duft ein und ein lächeln legt sich auf meine Lippen. Ja, so muss wohl das Glück riechen!


ENDE

[Dieser Beitrag wurde am 16.02.2012 - 20:45 von BabyGirl1004 aktualisiert]




JasSy ...
Stu Mod!
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 24.08.2009
Beiträge: 935
Nachricht senden
...   Erstellt am 18.02.2012 - 21:10Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


*-* ich bin so verliebt! In die FF, in euch und vor allem euern Schreibstil!
Es war wirklich wunderschön und ich bin so froh, dass es Steffi und Liam gut geht; dass Steffi "JA!" gesagt hat; dass Sam und Kenzie endlich die Liebe entdeckt haben; dass zwischen Mus und Kenzie alles klar ist; dass Mus eingesehen hat, dass er ein Idiot war; dass Jacky endlich glücklich ist und dass es sich einfach alles zum Guten gewendet hat...
Aber wirklich schade, dass es vorbei ist Gegen eine Fortsetzung was so in 10 Jahren ist oder so, hätt ich übrigens nichts ;D Ich freu mich auf jeden Fall auf noch ganz viele solcher tollen FFs von euch!





Signatur
...sometimes we must be hurt in order to grow,
we must fail in order to know,
we must lose in order to gain,
because some lessons in life are best learned through pain...



CrazyBecca ...
Admin Becca!
............



Status: Offline
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 1947
Nachricht senden
...   Erstellt am 19.02.2012 - 20:32Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hach, ich bin hin und weg...irgendwie schade das es schon zu ende ist, ich hab mich so dran gewöhnt^^

Aber ich finde es auch toll das alles gut verlaufen ist und das sie dann JA geschrien hat und das die beiden es jetzt komplett gemacht haben.

OHA ein Kerl der weiß wann er verloren hat und es auch noch zu gibt, Respekt an Mus...

Finde es auch toll das Jacky ihr Glück mit Kenzie gefunden hat und auch er jetzt weiß was Liebe ist und die beiden Glücklich sind...

Wie das ganze anfing und ab lief mit den Höhen und tiefen habt ihr einfach klasse geschrieben und ich hoffe das wir wieder eine bekommen neben 10 seconds..,gegen eine in 10 Jahren oder so Fortsetzung sag ich natürlich auch nicht nein xDD

IM großen und ganzen KLASSE ich LIEBE eure FF





Signatur


Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen,
wenn wir uns entscheiden einmal daraus zu erwachen!!!

Es gibt etwas gutes in der Welt
und dafür lohnt es sich zu kämpfen.


Lieb euch meine Mädels!

More : [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
.....::::::WE BELONG TOGETHER::::::..... XxKrAzYsBaBexX 42 blazin_fanclub
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------





Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank