ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Ermione 
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 670
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.07.2006 - 19:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vorbemerkung:
Ich hoffe, dass ich mit diesem Thema hier nicht die Moral von jemanden verletze. Falls dies der Fall sein sollte, bitte ich um Entschuldigung und ersuche dieses Statement Cassandra zu melden, damit es umgehend gelöscht wird.




Hi!

Eine Vorbemerkung: Der Begriff Männlichkeit ist im Folgenden nicht biologisch gemeint, sondern betrifft eine fachliche, symbolische Kategorie.


Es geht um HP1, Kapitel 4, als Hagrid auftaucht und Vernons Gewehr verbiegt.

Ich habe das Verhalten von Vernon Dursley hier recht amüsant mit Blick auf das klassische Rollenmodell zwischen Mann und Frau.

Pflichtbewusst versucht er seine Familie, wie es sich für einen Mann gehört, mit dem Gewehr zu verteidigen, und macht sich dabei nur lächerlich, nicht zuletzt da Hagrid ihm einfach die Waffe verbiegt.

Nimmt hier Rowling retwa Geschlechterklischees aufs Korn.
Allerdings stellt sich Harry seine Eltern ähnlich vor, wie der Spiegel Nerhegeb zeigt. Lily lächelt unter Tränen und James legt seinen Arm liebevoll um sie. (Um die Frau den Arm zu legen, ist auch Geste, die als besitzergreifend interpretiert werden kann.)

Übrigens gilt das Gewehr als Phallus-Symbol. (Das trifft überhaupt auf Schusswaffen, besonders auf Gewehre, Revolver, Pistolen etc. zu.)
Phallus-Symbol ist eine Anspielung auf das männliche Hauptgeschlechtsmerkmal, den Penis. Etwas als Phallus-Symbol bezeichnen meint, dass dies ein Symbol für Männlichkeit ist.

Somit würde sich folgende Deutung der Szene zwischen Hagrid und Vernon Dursley ergeben. Hagrid verbiegt das Gewehr einfach, er nimmt Vernon einfach seine "Männlichkeit" symbolisch gesehen, indem er dessen Phallus-Symbol verbiegt.

Vernons Reaktion darauf passt, er hat daraufhin nichts mehr zu melden und wird bezeichnenderweise weder von Hagrid noch von Harry in der weiteren Szene ernst genommen.

Herzliche Grüße
Ermione


[Dieser Beitrag wurde am 23.01.2007 - 22:14 von Ermione aktualisiert]





Signatur
"Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht."
(Kurt Tucholsky)


Ermiones Homepage

Cassandra ...
Zaubereiministerin
.............................................



Status: Offline
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 2900
Nachricht senden
...   Erstellt am 01.07.2006 - 21:24Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Liebe Ermione,

den Beitrag finde ich höchst amüsant . Auch wenn ich mich frage, ob Jo wohl daran gedacht hat, als sie diese Szene geschrieben hat "g"

Allerdings hat sie sowohl Vernon als auch Petunia wie zwei lebende Karikaturen dargestellt. Da ist das owhl das Tüpfelchen auf dem I.

LG
Cassandra





Signatur
'Yes,' said Harry stiffly. 'Yes, sir.' 'There's no need to call me "sir", Professor.'

Lanera ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 233
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.07.2006 - 12:57Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wenn man sich die Gegenstände in HP in Richtung auf Phallussymbole ansehen würde, würden einem wahrscheinlich sehr viele auffallen. Insbesondere der Zauberstab, sowie auch Dolche und Schwerter sind Phallussymbole. In diesem Fall werden sie gedoch nicht als solche eingesetzt, wäre ja auch langweilig, wenn nur die Männer mit Stäben herumfuchteln dürften und die Frauen alle allein in Zaubertränke säßen.

Ich glaube nicht, dass Rowling die Szene auf der Insel absichtlich in Bezug auf das Phallussymbol hinentwickelt hat, aber es spielt womöglich unterbewusst eine Rolle.





Signatur
Tohu wa Bohu

Betti
unregistriert

...   Erstellt am 03.07.2006 - 19:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Auch Krawatten werden oft als Phallus-Symbol bezeichnet. Es gibt meines Wissens nach einen bestimmten Tag im Jahr (Weiberfasching?), wo die Frauen den Männern die Krawatten abschnippeln dürfen. Also nehmen sie ihnen damit auch symbolisch die "Männlichkeit" weg, zumindest für diesen Tag

Ich glaube, JKR greift hier unbewusst, wie 99% aller Schriftsteller, in die Geschlechterkiste. Sie bezieht sich völlig unabsichtlich der Klischees, die die Rolle der Frau bzw. die des Mannes ausfüllen. Vorurteilsmäßig ist das wahrscheinlich unfair, aber selbst in der heutigen, emanzipierten Gesellschaft leider nicht zu vermeiden.
Ich habe nichts dagegen, wenn ein Mann "besitzergreifend" den Arm um mich legt...




kausila ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 07.09.2005
Beiträge: 296
Nachricht senden
...   Erstellt am 04.07.2006 - 15:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi,

na das mit dem "Phallussymbol" ist sowieso immer so eine Sache. Ich kann mich erinnern, daß dieses Thema in Bezug auf irgendeinen Roman mal bei uns im Deutschunterricht angesprochen wurde. Da waren wir so 16/17 Jahre alt.

Wir sind danach nur noch kichernd durch die Gegend gelaufen, denn wenn man mal anfängt, darauf zu achten, kann man in allem ein solches Symbol sehen und traut sich kaum noch, irgendwas zu sagen oder anzufassen ...

LG, kausila





Signatur
McCoy: Warten Sie, das ist noch nicht alles. Nun, ich weiß nicht recht, wie ich es ausdrücken soll ...
Spock: Der Mangel an geeigneten Worten hat Sie noch nie daran gehindert, Ihre Meinung zu äußern.

J.M. Dillard: Dämonen S.42

Arakone ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 23.09.2005
Beiträge: 120
Nachricht senden
...   Erstellt am 10.07.2006 - 22:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Also, die Sache mit den Phallus-Symbolen stammt ja ursprünglich von Freud (mal in der Wissenskiste kram). Ich denke, dass wird überbewertet. Man könnte all mögliche komische Interpretationen in alle Bücher reinbringen, wenn man nach Freud interprtiert. (Meist kommt dann raus, dass irgend ne secuelle Störung vorliegt - also psychisch und/oder physisch.)

Ich denke schon, dass Jo zeigen wollte, dass Vernon nihct der "Mann" ist, für den er sich ausgibt. Aber ich denke nicht, dass sie deshalb das Phallussymbol bewusst verwendet hat. In der ganzen Szene wird eigentlich gezeigt, dass Vernon nicht diese Stärke aufweist, die er immer raushängen lässt.

Liebe Grüße
Jana aka Arakone




Marianne ...
Fünftklässler
...............



Status: Offline
Registriert seit: 11.01.2007
Beiträge: 54
Nachricht senden
...   Erstellt am 22.01.2007 - 19:45Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Zumaaaaal Hagrid zu der Zeit seinen Zauberstab nicht benutzen durfte, er war glaub ich sogar kaputt gemacht worden.
Und was ist ein Zauberstab...?!

Als Siri ausgebrochen war, wurde den Muggeln mitgeteilt, er sei mit einer Knarre (nicht mit einem Zauberstab) bewaffnet, damit er als gefährlicher Krimineller durchging. Und nochwas...Voldi persönlich bezahlt seine Macht doch quasi mit seiner Menschlichkeit und seiner Männlichkeit, der er wirkt ja relativ geschlechtslos und sein Gesicht ist ja eher schlangenähnlich. Ich denke nicht, dass der noch nennenswerte fleischliche Bedürfnisse hat!

Falls doch, ich bin allem aufgeschlossen, mein böser Held!





Signatur
Lese nicht einfach irgendwas, sondern lies meine Geschichten!;-)
http://www.fanfiction.net/s/3185730/1/
http://www.fanfiction.net/s/3267447/1/

Ermione 
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 670
Nachricht senden
...   Erstellt am 23.01.2007 - 22:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hi!

Marianne schrieb

    Zumaaaaal Hagrid zu der Zeit seinen Zauberstab nicht benutzen durfte, er war glaub ich sogar kaputt gemacht worden.


Ironisch ist, dass Hagrid Vernons Gewehr mit der Hand verbiegt. Sicher, er hat seinen Zauberstab (als rosa Schirm getarnt) mit und wird ihn später gegen Dudley einsetzen.

Aber gegen Vernons Gewehr ist nicht einmal ein Zauberstab (das magische Gegenstück zu einer Pistole bzw. einem Gewehr?) notwendig.

Herzliche Grüße
Ermione


[Dieser Beitrag wurde am 23.01.2007 - 22:20 von Ermione aktualisiert]





Signatur
"Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht."
(Kurt Tucholsky)


Ermiones Homepage

Fidibus ...
AurorIn
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 08.10.2005
Beiträge: 184
Nachricht senden
...   Erstellt am 02.02.2007 - 22:42Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Marianne schrieb

    Ich denke nicht, dass der noch nennenswerte fleischliche Bedürfnisse hat!

    Falls doch, ich bin allem aufgeschlossen, mein böser Held!


MARIANNE (chrm, chrm, chrm)
da werd isch ja rot

LG Fidibus





Signatur
Denn 1. kommt alles anders und 2. als man denkt ...


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Phallus Dei, Airbag, Wallace Collection, Jim&Jean, Brand Old RealGerd 5 tomary
Die Dursley`s Hermine 0 cyberfighter2612
Dudley Dursley Prinzessin 0 stephlissie
Dudley Dursley 1 stephlissie
Das Haus der Dursley's Helena 0 hogwarts_rs
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
symbol pistole | krawatte phallus | arm snape | phallus symbol pistole | krawattephallus | zauberstab symbolik | krawatten phallus | besitzergreifend
blank