Forum Anmelden Registrieren Mitglieder Suchen


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

<Schneider>
unregistriert

...   Erstellt am 29.09.2005 - 20:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Forum.

wir leben hier im Landkreis ja fest mitten im Wald, aber von Holzheizungen ist wenig zu sehen.
Das wäre eine sinnvollen Anlagemöglichkeit für Sparkasse und Stadtwerke.

MFG
Norbert Schneider

29.09.05 02:32
Holzpellets: Stimmungshoch der Pelletsbranche

von REDAKTION

Am 12. und 13. Oktober treffen sich im Stuttgarter Congress Centrum Pelletsexperten zum 5. Industrieforum Holzenergie. Foto: Solar Promotion

Die Förderanträge für Pelletsheizungen steigen von Monat zu Monat. Kein Wunder, dass die Pellets-branche äußerst positiv gestimmt ist. Das zeigt der aktuelle Branchenreport, den die Solar Promotion GmbH in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Kooperation mit dem Deutschen Energie-Pellet-Verband (DEPV) veröffentlicht. 300 Unternehmen der Pelletsbranche – Hersteller und Händler von Holzpellets, Pelletsheizungen und -lagersystemen – sowie 300 Heizungs- und Installationsbetriebe – haben dem Kongress- und Messeveranstalter ihre Einschätzung des deutschen Pelletsmarktes verraten. Demnach rechnet ein Drittel mit einem Wachstum von bis zu zehn Prozent. Ein weiteres Drittel glaubt, dass der Markt um 25 Prozent wächst. Zehn Prozent erwarten sogar um 50 Prozent höhere Absatzzahlen für die Branche.

Handwerker zufrieden mit Produkten
Ein wachsendes Vertrauen der Handwerker in die neue Heiztechnik vervollständigt das positive Stimmungsbild der Branche. Waren im vergangenen Jahr knapp die Hälfte aller befragten Handwerksbetriebe mit der Installation und dem Betrieb von Pelletsheizungen zufrieden, sind es in diesem Jahr bereits drei Viertel. Meist verkaufen sie Pelletskessel für den Keller. Dabei hält sich das Geschäft in Alt- und Neubau die Waage. Interessant: Über die Hälfte aller Pelletsanlagen werden zusammen mit einer Solarwärmeanlage montiert.

Industrieforum Holzenergie präsentiert Branchenumfrage
Detaillierte Ergebnisse des SHK-Branchenreports Pellets präsentiert die Solar Promotion GmbH während des 5. Industrieforums Holzenergie am 12. Oktober 2005 im Congress Centrum der Messe Stuttgart. Einen Tag später beginnt am gleichen Ort die Fachmesse Pellets 2005. Mit über 70 Ausstellern ist sie Deutschlands größte Fachmesse, die sich ausschließlich auf die Pelletstechnik konzentriert.

www.holzenergieforum.com
www.pellets2005.de

Holzpellets: Neue Ideen für einen modernen Brennstoff

von REDAKTION

Am 13. und 14. Oktober können sich Handwerker, Planer und Architekten bei der Pellets 2005 in der Messe Stuttgart über die neuen Entwicklungen der Pelletstechnik informieren. Foto: Solar Promotion


Die Fachmesse Pellets 2005 hat sich als Plattform der Pelletsbranche etabliert. Am 13. und 14. Oktober stellen Kesselhersteller in der Messe Stuttgart ihre neuen Geräte vor. So präsentiert der niederbayerische Hersteller HDG Bavaria GmbH eine Holzheizung, die mit einer Leistung zwischen 13 und 65 Kilowatt außer Pellets und Spänen auch naturbelassene Hackschnitzel verbrennen kann. Der Pelletskessel Pelletti Mini von Paradigma eignet sich mit einer Leistung von 2,4 bis acht Kilowatt, um Niedrigenergie- und Passivhäusern zu heizen. Pellx Innovative Heiztechnik liefert und montiert seinen neuen Picco Pellx-Kessel steckerfertig und betriebsbereit. Windhager bietet seinen neuen Biowin-Kessel in drei Ausstattungsvarianten mit vier Leistungsgrößen von zehn, 15, 21 und 26 Kilowatt an.

Pelletsöfen überzeugen mit fortschrittlicher Technik Fortschrittliche Technik bietet der PO 55-Pelletskaminofen des Garchinger Heiztechnikan-bieters Wamsler. Sein Brennertopf ermöglicht einen optimalen Abbrand der Pellets. Auf neue Technik setzt der italienische Holzheizungsbauer Thermorossi. Der Pelletsofen Ecotherm H20 arbeitet mit einem frisch patentierten Brenner. Bei ihm erzeugt eine ständig bewegte, motorgesteuerte Spachtel über dem Brennerrost eine breite Flammenfront. Wodtke hat bei seinem Ivotec-Ofen den „wasserseitigen Leistungsanteil“ auf 95 Prozent erhöht, indem es dem Gerät ein kleineres Sichtfenster verpasst hat, durch das es weniger Wärme abstrahlt.

Branche bietet Förder- und Lagersysteme für jede Lage
Bei seinem Universalsaugsystem befördert Fröling die gepressten Holzzylinder über ihm Lagerraum verteilte Absaugsonden zum Heizgerät. Ist der Raum um eine Sonde leergesaugt, schaltet das System über Stellmotoren automatisch zur nächsten Sonde. Seine Bewährungsprobe im Erdspeicher hat das neuartige Entnahmesystem Sonnen-Pellet Maulwurf bestanden. Nun bietet Pelletsproduzent Schellinger aus Weingarten sein pfiffiges System für klassische Kellerlager an. Der aufblasbare Schrägbodeneinbau von Sonnig ist besonders für niedrige Lagerräume in Altbauten geeignet. Gegenüber starren Schrägbodensystemen bietet er laut Firmenaussage 35 Prozent mehr Füllvolumen.

www.pellets2005.de

Holzpellets: Seit Monaten steigt die Anzahl der Förderanträge für Pelletsanlagen
von REDAKTION

Der Pelletsbooom hält an, die Anzahl der Förderanträge steigt weiter. Nach 1.067 im Mai, 1.397 im Juni und 1.609 im Juli erreichten die Sachbearbeiter beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im August 2.092 Förderanträge. Sie haben die doppelte oder dreifache Menge an Förderanträgen für kleine Biomasseheizanlagen auf ihren Schreibtischen liegen als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres. Experten gehen davon aus, dass es bei 90 Prozent der Förderanträge um einen Zuschuss für Pelletsanlagen geht. Bei den restlichen zehn Prozent wünschen sich die Antragsteller Fördergelder für eine Holzhackschnitzelfeuerung.

Bundesregierung fördert Pelletsheizungen
Die Bundesregierung bezuschusst Pelletsheizungen bis Ende 2006 mit 60 Euro je Kilowatt installierter Nennwärmeleistung, Pelletsanlagen mit einem Wirkungsgrad über 90 Prozent sogar mit mindestens 1.700 Euro. Für Pelletsöfen, die als Zentralheizungsanlage dienen und ebenfalls einen Wirkungsgrad von mindestens 90 Prozent aufweisen, erhält der Besitzer mindestens 1.000 Euro. In den Genuss der Bundesförderung kommen Privatpersonen sowie kleine und mittlere Unternehmen. Außerdem können Kommunen, Kirchen und Verbände einen Zuschuss für ihre Pelletsheizungen beantragen.

26.09.05 11:20
Holzpellets: Deutsche Bank entdeckt Potenziale von Biomasse-Brennstoffen

von REDAKTION

Deutsche Bank-Chefvolkswirt Norbert Walter: "Der hohe Ölpreis fördert den Umstieg auf Biomasse-Brennstoffe." Foto: DB Research


„Wer einem Unternehmen Geld leiht, das langfristig die Umwelt zerstört, wird keinen Erfolg haben. Solche Firmen werden ihre Schulden nicht bedienen können.“ Nicht der Vertreter einer Ökobank hat sich so geäußert. Es war der Chefvolkswirt der Deutschen Bank Gruppe, Norbert Walter, der mit diesen Worten im Nachhaltigkeitsbericht von Daimler-Chrysler auf die Frage nach dem umweltpolitischen Einfluss von Banken und Geldinstituten geantwortet hat. Am Ende des Interviews bekräftigt er: „Es wird sich auszahlen, in umweltfreundliche Unternehmen zu investieren.“

Geldinstitut spricht vom Ende des Erdölzeitalters ...
Am 12. Oktober hält Walter den Eröffnungsvortrag zum 5. Industrieforum Holzenergie in Stuttgart, in dem er davon sprechen wird, wie der hohe Ölpreis den Umstieg auf Biomasse-Brennstoffe fördert. Die Preise von Rohöl steigen kontinuierlich und haben kürzlich ein neues Rekordhoch von über 60 Dollar erzielt. Schon jetzt werden an der New Yorker Warenterminbörse Nymex Dezember-Kontrakte für Rohöl zu einem Preis von 80 Dollar je Barrel gehandelt. Experten gehen davon aus, dass eine Hoffnung auf wieder sinkende Ölpreise mittelfristig unrealistisch ist. In der aktuellen Studie „Energie Spezial“ der Deutschen Bank Research vom Juli 2005 ist bereits vom nahenden Ende des Erdölzeitalters die Rede – zum Vorteil der Bioenergie.

... und sagt Holzpellets eine große Zukunft voraus
„Pelletsanlagen gelten als besonders zukunftsträchtig“, heißt es in der Banker-Studie. Dabei spiele nicht nur der absolute Preisanstieg bei Öl und Gas eine Rolle, der die preisliche Wettbewerbsfähigkeit von Pelletsanlagen begünstige. Wichtig sei auch die geringere Schwankungsanfälligkeit der Pelletspreise, was für Investoren den Charme besserer Kalkulierbarkeit und überschaubarer Risiken berge.

Beim 5. Industrieforum Holzenergie am 12. und 13. Oktober Stuttgarter Congress Centrum bietet sich Unternehmen der Holzpelletsbranche und Geldinstituten die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

www.holzenergieforum.com





Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Holzpellets....& Co lebenslust 0 patientfuerpatient
IWF befragt offizielle Politik zu steigenden Preisen DIFI 0 difi
Zwei Drittel der Weltmetropolen vom steigenden Meeresspiegel bedroht Shahkapre 0 ladybollywood
Zeremonie des steigenden Mondes / des fallenden Mondes Flara 8 sallian
RPG Alternative! Jehan 5 jehan
Neuer Thread ...





Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
lautstärke pelletofen | wamsler po 55 forum | pellets-kaminofen po55 | wamsler pelletofen forum | forum pelletofen wamsler po55 | meinungen zu holzpellets | wamsler pellet forum | meinungenholzpellets
blank