ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Knarz ...





Status: Offline
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 395
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.07.2006 - 00:02Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Was den Götterglauben angeht, Knarz tendiert zur Verbesserung und veränderung von allem lebendem. Soll heißen, Knarz ist ohne jetzt dabei einen der Chaosgötter aus Warhammer zu bedienen (Damit kenn ich mich nciht wirklich aus), in gewisserweise dem Chaos verfallen. Er sucht die Ultimative Energiequelle zum betreiben seiner Maschinen. Er hält sich selbst für erleuchtet vom Fortschritt.

Dazu kommt das er ein Psychopath ist und Skrupellos. Soll heissen: Er begibt sich durchaus auch mal Goblinuntypisch in SItuationen die definitiv gefährlich sind um zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. Er bastelt an merkwürdigen Gerätschaften die seiner Meinung nach die Leistung von bestimmten Individuen verbessern.
Er selbst hat sich selbst den rechten Arm amputiert und durch eine mechanische Prothese ersetzt. Die funktioniert zwar nciht unbedingt besser als der echte Arm, aber er bildet sich das ein.
Außerdem hat er ein besonderes vergnügen daran Krankheiten zu erforschen und das "schwache Fleisch" zu beseitigen... zunächst am besten bei denjenigen die unglücklich genug waren ihm in die Hände zu fallen und dann auf seinem Operationstisch aufzuwachen.

Kein Geschöpf kann vor ihm sicher sein, ob es nun ork, Oger oder ELf ist. Wenn er der Meinung ist, dass Elfen besser gucken können als Orks oder Goblins oder er selbst, dann wird er versuchen einen zu erbeuten und siene Augen zu studieren und nachzubauen um sich selbst zu verbessern.

Knarz wurde irgendwann (wann ist ja auch Latte, Zeitrechnung ist etwas für Weichhäute) in den Zentralgebirgen des "vergessenen Landes" (Ein Land an dem cih derzeit Arbeite aus dem auch einer meiner Menschen Charas stammt) geboren. Er wuchs ganz "normal" unter den anderen Goblins seines Stammes auf. Knarz begann sich schon früh für Mechanik und MAschienen zu interessieren. Die Goblins seines stammes hatten natürlich mti den üblichen unterirdirschen Bedrohungen zu kämpfen, hauptsächlich aber Drow und Zwerge, die mit den an der Oberfläche lebenden Menschen im Bunde waren.

Knarz machte immer mehr interessante Entdeckungen während er an Überfällen gegen Zwergenstützpunkte tief unter der Erde teilnahm. Eines Tages setzte er sich von seinem Überfall Trupp ab um sich die MAschienen der Zwerge genauer anzusehen und geriet dabei in die Hände der Bärtigen. Er wurde gefoltert und für einige Zeit gefangengehalten bevor seine Brüder ihn befreiten. Die Folter hatte ihn Körperlich und seelisch schwer getroffen, doch er kam wieder auf die Beine. Ein von den plötzlich durch ein bestimmtes Ritual von den Dorw initiierter Krieg fegte die Zwerge aus den vergessenen reichen und auch ein großteil der Menschenkönigreiche an der Oberfläche ging unter, als große orkhorden sie an der Oberfläche angriff. Die Menschen konnten den Zwergen nicht helfen und umgekehrt. Ob dieser Angriff koordiniert war oder nciht ist nciht bekannt und es interessierte die Goblins auch nciht. Es führte dazu , dass die Drow immer häufiger in die SIedlungen der Goblins einfielen. Die verbliebenen Menschen hatte sich inzwischen zu einem einzelnen kleinen Königreich zusammengeschlossen und eine Gegenoffensive begonnen die sowohl die Orks als auch die Drow hart genug getroffen hatte um ihnen innerhalb der Grenzen dieses neuen gebeutelten Königreiches Einhalt zu Gebieten. Dieses Königreich liegt nun aber ungünstigerweise direkt über den Stollen und Festungen der Goblins. Bei der Vergeltungsaktion der Menschen geriet der zuerst bei den Drow in Gefangenschaft geratene Knarz dann in die Hände der Menschen. Auch heir erging es ihm kaum besser als bei den Drow. Auch wenn die Menschen kein solches Vergnügen beim Leid anderre Wesen empfinden wie Drow waren sie auch nicht weniger zimperlich im Umgang mit diesem "dunklen Gezücht". Aufgrund eines gewissen Zufalls (der mit den Hintergrund eines anderen meiner Charas zusammenhängt), gelang ihm nach Jahrelanger Gefangenschaft die Flucht.

Gebrochen durch die Folter und mit einem kaum noch beweglichen rechten Arm zog sich Knarz unter das Gebirge zurück. Er durchstöberte die Ruinen der Zwergenstädte nach für ihn brauchbarem Material. Sein Geist war durch die Folter zersprungen und er sprach manchmal von sich in der dritten Person.
schließlich hatte er sich genügend Material zusammengefleddert für sein Vorhaben: er nahm sich selbst den rechten Arm und ersetzte ihn durch eine Prothese. Dann verlies er die ihm bekannten Gefilde um sich selbst weiter zu verbessern und er hinterließ einige Leichen auf seinem Weg.. sie waren teilweise grausam entstellt. Es fehlten Gleidmaßen, es waren ihnen die Gliedmaßen andere angenäht worde... aber Keine seiner Kreationen hatte sich als Lebensfähig erwiesen. Er würde also weiter forschen müssen.





Signatur
Knarz mal wie eine alte Eiche


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Knarz- und Knistergeräusche funkyworld123 3 thomas_gramlich
Hintergrundgeschichte Sirspielleiter 1 deus82
RP-gerechte Hintergrundgeschichte Szeph 3 klingensturm
Hintergrundgeschichte der Equilibrier Corone 5 iluvia
Rollenspielerische Hintergrundgeschichte Zealoth 4 dboehnke
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
drow hintergrundgeschichte | knarz
blank