ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

wolfgang ...
LITERA(r)T
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 457
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.08.2008 - 22:48Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Wer das Glück hatte
die Eröffnung der Olympischen Spiele in China zu sehen,
bekam einen Eindruck welchen Stellenwert Harmonie
Stolz und Drill in der Fernöstlichen Kultur hat.


Respektvoll
Wolfsgesang





Signatur
SEHNSUCHT UMGEBUCHT

Nordlicht 
LITERA(r)T
............

...

Status: Offline
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 237
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.08.2008 - 10:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Servus Wolfgang,

ich hatte das Glück, mir diese schlechte Bollywood- Inszenierung mit viel verzierter Zuckerwatte nicht ansehen zu müssen, zumal es ja zu einem großen Teil ohnehin eine Filmvorführung mit Life-Einlagen war.
Was mich bei diesem ganzen Spektakel - Schauspiel - am meisten wundert, dass- technisch verbessert- die gleichen Mittel wie 1936 angewandt werden. Auch da ging es um die Harmonie von Körper, Kraft und Geist,
gedeutet in einer allumfassenden Sicht, die aber doch unmissverständlich der Verherrlichung des Nationalsozialismus diente. Heute laufen altchinesische Drachenspiele neben Coca-Cola-Werbung.
Aber ich denke, Dir geht es nicht um die laufenden oder irgendwelche vorhergehenden Olympische Spiele, sondern um den Zusammenhang zwischen Harmonie, Stolz und Drill. Drill habe ich bei der Bundeswehr erlebt als Domestikation unter Androhung körperlicher Gewalt. Hinterher ist der Ausbildungs-Feldwebel dann stolz auf die Leistungen seiner Soldaten. Deshalb wir er auch Mutter der Kompanie genannt, obwohl er kein wirklicher Zwitter ist.
So weit erst mal. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch andere dazu etwas schreiben würden.

l.G.
Heini





Signatur
Kant: Wie kann ein so krummes Holz den aufrechten Gang lernen.

Michael ...
LITERA(r)T
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 646
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.08.2008 - 15:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Wolfgang,

ich gehe mal davon aus, dass Du mit "Harmonie" nicht den Radiosender in Kärnten meinst, sondern eher im Sinne von Wohlklang, Übereinstimmung. Eine wichtige Frage ist z.B., ob die Harmonie in den Dingen und Menschen liegt, oder ob sie erst erkannt werden muß, um dann zugesprochen zu werden. Du kannst auch fragen, ob die Harmonie aus den Naturgesetzen deduzierbar ist oder ob sie nur induktiv über Erfahrungen und Vergleich erschlossen wird. Wenn Stolz überhaupt in irgendeiner Situation ein angemessenes Verhalten ist, dann kann ich vielleicht stolz darauf sein, erfolgreich einen auf Harmonie gemacht zu haben; aber das ist ja noch lange keine Harmonie.
Sowohl Stolz als auch Drill schließen Harmonie aus.
Was da vorgeführt wurde, war disziplinierte, technisierte Massentierhaltung, der selbst die Ästhetik abhanden kam.





Signatur
Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne einigen Leuten den Bart zu versengen.
Lichtenberg

Sinend 
admin




Status: Offline
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 2047
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.08.2008 - 13:05Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Ihr Lieben!

Ich hatte das Glück, mir dieses Spektakel nicht zu geben und verweigere auch jegliche Sendungen, die damit zu tun haben. Wenn ich damit auh nicht wirklich etwas beirken kann und der ORF sicher auf meine Einschaltqoute gerne verzichtet, so ist es doch meine eigene Genugtuung, die mich so handeln lässt.
Ich sehe und lese gerne Märchen, aber dennoch will ich meine Augen und vor allem meine Sinne nicht vor Tatsachen verschließen...

meint
Sinend





Signatur
Sinnend in den Tag – träumend in die Nacht

wolfgang ...
LITERA(r)T
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 457
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.08.2008 - 01:38Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Bevor ich die Frage,
die eigentlich hinter dem Satz stand,
so verständlich wie möglich neu definieren werde,
möchte ich versuchen den wesentlichen Begriff dazu einzugrenzen.

Harmonie: (griech. harmonia = (Zusammen)fügung,
Vereinigung von Entgegengesetztem zu einem Ganzen)
allgemein die Übereinstimmung, Einklang, Eintracht, Ebenmaß.

Das Jing / Jang Symbol oder der Goldene Schnitt
sind die unbestrittensten optischen Beispiele für Harmonie.
Für mich würde die karierte Zielflagge ebenfalls solche Kriterien erfüllen.

Wie Nordlicht schon erwähnt hat,
hat spätestens seit 1938 „die Harmonie von Körper und Geist“ eine neue Qualität.

Einer weitverbreiteten gesellschaftlichen Übereinstimmung folgend ist
Harmonie das Nichtexistieren von Störendem.

Der Auftritt des neun jährigen Mädchens,
das bei der Eröffnungszeremonie gesungen hat,
bewegte die Zuseher, der Gesang war voller Harmonie
(laut dem Sprecher der TV-Übertragung).
Und ganz China war Stolz.

Lg
Wolfsgesang





Signatur
SEHNSUCHT UMGEBUCHT

Sinend 
admin




Status: Offline
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 2047
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.08.2008 - 04:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Das 9-jährige Mädchen, das seine Lippen bewegt hat.
Gesungen wurde das Lied von jemandem, der nicht "vorzeigbar" war.

Das Feuerwerk, das in seiner Pracht dadurch entstand,
dass man mehrere Feuerwerke in die Übertragung mit eingespielt hat.

Der Stolz einer Nation,
die andere Stimmen nicht hört.

Eine sehr schöne Vereinigung des Entgegengesetzten...



Aber wie lautet der olympische Gedanke noch?
Dabei sein ist alles...

Lächelnde Grüße
Sinend





Signatur
Sinnend in den Tag – träumend in die Nacht

wolfgang ...
LITERA(r)T
...............



Status: Offline
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 457
Nachricht senden
...   Erstellt am 14.08.2008 - 09:58Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Vers(t)ehentlich habe ich nicht die ganze Information über die kleine Lin Miakoe weitergegeben,
nämlich, dass sie gar nicht sang, sondern nur die Lippen bewegte.
Die wahre (die Ware) Sängerin war den Organisatoren der (Schau)Spiele nicht hübsch genug.
Yang Peiyi war den Chinesen zu dick und hatte schiefe Zähne.

Sie war zu wenig harmonisch.


“Das war eine Frage von nationalem Interesse“, sagt der Verantwortliche für Musik.

Wenn nun 1,3 Milliarden Chinesen so viel Wert auf diese Harmonie legen
und auch noch Stolz darauf sind,
und wenn nach euren anfänglichen Bemerkungen das was Ihr (angeblich nicht) gesehen habt,
nicht Harmonie ist, was ist dann Harmonie?

Lg
Wolfsgesang





Signatur
SEHNSUCHT UMGEBUCHT


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Harmonie Fred 5 sinend
Die perfekte Harmonie Susie 0 sinend
Harmonie von Kultur und Natur Michael 1 sinend
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
kann kunst politik bewegen
blank