ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Sinend 
admin




Status: Offline
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 2047
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.06.2007 - 13:52Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Gott sei Dank!
Für all den Mist
der im Menschen vergraben ist.

Gott sei Dank!
Wenn Hunger thront
und man ohne Obdach wohnt.

Gott sei Dank!
Wenn Fremde leiden
und wir unsern Nachbarn meiden.

Gott sei Dank!
Wenn wir vertuschen
was am Kind wir gern verpfuschen.

Gott sei Dank!
Wenn Kriege schwören
um des Friedens aufzuhören.

Gott sei Dank!
Wenn die G8
sich um uns auch Sorgen macht.

Gott sei Dank!
Da ist viel mehr
was zu danken sonst noch wär.


Gott sei Dank!
Fehlt mir die Zeit.
Nur ein Schlusswort zum Geleit:

Gott sei Dank!
Dass es mir ist eigen
wozu MEINE Triebe neigen.




© Sinend





Signatur
Sinnend in den Tag – träumend in die Nacht

Michael ...
LITERA(r)T
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 646
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.06.2007 - 19:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Sinend,

ich bin mir nicht ganz darüber im Klaren, was Du mit diesem Text beabsichtigst. Ich erlebe ihn als eine Art Provokation. Nur, wenn das Deine Absicht sein sollte, zu was willst Du wen provozieren? Wir sind uns, denke ich, darüber einig, dass das gedankenlose Geplapper von Grüß Gott und Gott sei Dank und Vergelts Gott zum Kotzen ist. Aber, welchem Opfer unserer Gedankenlosigkeit ist damit geholfen? Eine mögliche Antwort findest Du vielleicht in dem Text "Anfrage".
Liebe Grüße
Michael





Signatur
Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne einigen Leuten den Bart zu versengen.
Lichtenberg

Sinend 
admin




Status: Offline
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 2047
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.06.2007 - 22:33Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lieber Michael,

deine "Anfrage" ist ernst, mein "Gott sei Dank" eher eine Satire.
Beides beinhaltet Wahres – und doch sind sie grundverschieden.
Zumindest von meiner Sicht aus.
Ja, ich provoziere ein wenig die Phrase, deren eigentlichen Sinn kaum mehr jemand hinterfragt und die für alles Mögliche verwendet wird. Doch auch den Menschen, so wie du.
Und welches unserer beider Gedichte hilft gegen Gedankenlosigkeit, welchen Zweck haben sie?
Ich kann hier nur für mich sprechen.
Meine Gedichte haben den Zweck, meinen Gedanken und/oder Gefühlen Luft zu machen, ihnen freien Lauf zu geben. Ich gehe aber nicht davon aus, die Welt dadurch zu ändern oder gar zu verbessern. Wenn meine Zeilen jemanden zum Nachdenken bringen, ist das schon viel mehr, als ich erwarten darf. Wenn sie erfreuen, freue ich mit ...
Ich hoffe du verzeihst, dass ich keine großen Erwartungen diesbezüglich habe.

Herzliche Grüße
Sinend





Signatur
Sinnend in den Tag – träumend in die Nacht

Michael ...
LITERA(r)T
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 646
Nachricht senden
...   Erstellt am 12.06.2007 - 16:13Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Hallo Sinend,

da gibt es nichts zu verzeihen. Das ist ein berechtigtes und ehrliches Motiv. Bei mir ist vielleicht eine Art Berufskrankheit, dass ich die Absicht habe, andere zu erreichen und zum Denken anzuregen.
Als ich mir über Deine Bemerkung Gedanken machte, wurde mir selbst erst richtig bewusst, dass alles, was ich im letzten halben Jahr geschrieben habe sich gegenseitig ergänzt und irgendwie zusammen gehört.
Es geht immer um Menschen und ihr Verhalten. Der andere ist doch viel öfter mein Spiegelbild, dass ich nicht wahrhaben will, als es mir lieb und bewusst ist.





Signatur
Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne einigen Leuten den Bart zu versengen.
Lichtenberg

Sinend 
admin




Status: Offline
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 2047
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.06.2007 - 22:19Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Lieber Michael,
natürlich möchte ich auch gerne erreichen – und wenn das wirklich geschieht, freue ich mich auch sehr darüber.
Aber es stimmt, in erster Linie schreibe ich mir mein Empfinden von der Seele. Ist irgendwie auch Therapie und ein gutes Mittel, mit dem Leben und seinen Hochs und Tiefs umzugehen. Aber ist das nicht bei allen so?
Liebe Grüße
Sinend





Signatur
Sinnend in den Tag – träumend in die Nacht

Michael ...
LITERA(r)T
..................

...

Status: Offline
Registriert seit: 14.11.2006
Beiträge: 646
Nachricht senden
...   Erstellt am 13.06.2007 - 22:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich sehe das so: ob ich heute Gedichte oder kleine Geschichten schreibe oder frühe Gemeindebriefe, Zeitungsartikel oder Predigten geschrieben habe, macht für mich keinen wesentlichen Unterschied. Schon als ich als Schüler für die Zeitung schrieb, schrieb ich für andere, die sollten erfahren, was auf der oder der Veranstaltung geschehen war, oder sollten ermutigt werden, daran teilzunehmen. Was ein Predigttext mir sagt, darf ich nicht mit auf die Kanzel schleppen, das hat auf dem Schreibtisch zu bleiben. Aber über dies Thema könnte ich mich stundenlang mit dir unterhalten.
Frag einfach möglichst genau, was Du wissen möchtest.
Herzliche Grüße und eine schönen Abend
Michael





Signatur
Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne einigen Leuten den Bart zu versengen.
Lichtenberg


Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank