Lauftext Willkommen im Gradalis

News Mitglieder Registrieren Login


Neuer Thread ...


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

colli ...
Moderator
.....................

...

Status: Offline
Registriert seit: 03.07.2008
Beiträge: 890
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.08.2008 - 20:16Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen


Ich war noch sehr klein, als ich die Liebe zu den Tieren enteckt habe… Ich wollte etwas haben um was ich mich kümmern kann estwas wofür ich Verantwortung übernehmen kann… Mein Dad aber keine Tiere mochte oder eben keine in der Wohnung haben wollte… Er meinte wenn du es tun willst dann tu es für deine Geschwister, mit deinen Geschwistern schon genung verantung hast… Ich bettel endlich was haben zu drüfen was nur mir ist, etwas was mein verlangen meine Sehnsüchte stillen würde…
Früher gab es bei uns eine Scheune mit sehr viel Stro drin… Dort haben sich die Katzen immer sehr wohl gefühlt dort kamen die ersten Jungen zur Welt, die ich entdecken drufte, sie waren scheu so scheu u. voller angst das ich ihnen was tun könnte… Ich blieb einfach sitzen in der Hoffnung das sich jemand an mich ran trauen würde es vergingen einige von Minuten die mir vor kamen wie Stunden…
Letztenendlich hat sich die Katzenmama an mir herran getraut, ging jeden Tag dort hin immer wenn ich einfach nur reden wollte sie mir das Gefühl gaben zu ihnen zugehören…
Jeden Tag mit futter : Wasser u. auch Milch… Sie setzte sich auf mich u. ich streichelte sie oft Stundenlang, ich wollte sie u. ihre Jungen mitnehmen aber das ging nicht, dann kam der harte Winter sie alle waren nicht mehr da heute denke ich sie sind bestimmt erforen..
Irgendwann hat man mir eine kleine Katze geschenkt ich fand sie süss, aber mein Dad hasste sie irgendwann geschah es, sie war ihn wohl auch im weg… Und sie wurde überfahren von ihm, angeblich hatte er sie nicht gesehen… Aber ich glaubte ihn nicht…
Dann bekamm ich einen ausgewachsen Karter geschenkt, mein Dad mein Bruder u. auch meine Freunde Damals hilten ihn für ein untier haben ihn mit schneebellen beworfen, u. letztendlich hat mein Bruder mit meinen Dad getuschelt u.haben diesen Karter ausgesetzt…
Ich wollte mit niemanden mehr zutun haben ich zog mich immer u. immer mehr zurück…
Und fragte mich???
Mit wem soll ich denn jetzt noch reden, jetzt hab ich niemanden mehr… Dann bekam ich eine Katze aus dem Tierheim, u. er meinte damit du wieder lieb zu mir bist, u. wenn nicht würde ich sie gleich wieder zurück bringen… Ich freute mich, das ich sie bekommen habe… Irgendwann mit meiner Nachberrin /Freundin zum Fluß gelaufen sind, dort geschah es sie wurde überfahren von einer Frau die es so eilig hatte u. nicht schaute…Wieder ein schock für mich, u. wieder brichte was in mir zusammen… Mein Dad sagte du hast 30Mark überfahren lassen??? Ich kauf dir nun nichts mehr…
Ich verzog mich in meinem Zimmer hört Musik so laut es nur ging niemand sollte es hören oder sehen das ich schwach war…
Dann wollte mein Bruder einen Karter haben… Mein Dad ohne zu überlegen klar wir kaufen einen aus dem Tierheim, einige Zeit verging mein Bruder hat dann meinen unseren Onkel gefragt warum der Kater titzen hat??? Mein unser Onkel hat dann gesagt: Es ist normal es sind nur Fetttitzen… Dann war der angebliche Karter vier Tage oder so weg, u. plötzlich wurde der Bauch von diesen Karter immer dicker… Und es kamen jungen zur Welt… Aus diesen wurf kam so eine süsse Katze sie waren alle süss aber ich wollte sie, ich wollte es noch mal versuchen…
Ich wusste ich bekomm sie nicht einfach so, als begang ich zu schauspielern, ich tat so als hätte ich riesige schmerzen, ich wusste das mein Dad dann weich werden würde , u. er hat mich dann ins Kh gefahren, mitten in der Nacht, aber ich wollte sie doch haben… Was sollte ich auch sonst tun??? Mir blieb keine andere Wahl… Und im Kh dann es sei der Blinddarm ich müsste Operiert werden… Sie fragten mich ob ich angst hätte ich so nein… Mein Dad kam am nächsten morgen kurz vor der OP ich sagte du Dad darf ich bitte die Katze haben, er sagte ja du darfst…
Ich freude mich innerlich aber ich musste mein ding durchziehen ich draf es mir nicht anmerken lassen das ich über Glücklich war das ich sie haben draf…
Dann kam ich nach Hause die anderen waren schon weg, sie wurden von meinen unseren Onkel hmm…zensiert…
Aber wenigtens eine wollte ich retten…*wein*… auch wenn es mir weh tat das ich nicht alle retten konnte…
Diese Katze wurde mein bester Freund ich redete mit ihr oft Stunden lang, wir waren unzertrennlich, sie war alles was ich nie hatte mir aber irgendwo in meinen Herzen mir gewünscht habe… Jemand der einfach nur da ist, jemanden mit den ich reden kann jemand mit den ich lachen u. weinen kann…Jemand der mich versteht auch wenn ich nichts sage, jemand der mich in den Arm nimmt u. mir das Gefühl gibt ich bin da… Sie hatte soviel wärme, die art wie sie mich ansah al wenn sie jedes Wort verstehen würde was ich sagte… Ich brachte ihr bei wenn sie mal ein gesperrt ist u. nicht raus kann auf Türklingen zuspringen u. wenn die Tür nicht abgeschlossen war kam sie auch raus oder auch rein… Ich wollte ihr somit zeigen das sie frei sein kann das sie kommen kann wie es ihr gerade in den Kragen passt… Wenn sie mal nicht da war machte ich mir sorgen u. ging sie suchen, gab nicht auf bis ich wusste wo sie war dann ging ich heim… Und hoffte sie würde mir folgen oft tat sie das auch… Sie ging mit mir überall hin… Irgendwann wudere ich mich das sie ihr essen ausfallen lassen hat, u. wo fand ich sie wieder??? Ja genau in einen Baum sass sie fest… Ich dachte sie würde dort wohl verhungen, dann kamen Menschen denen ich eigentlich völlig egal war sie mich nicht mochten warum auch immer, u. dennoch haben sie meine Katze befreit… Es war ein tolles gefühl sie wieder in arm zuhalten, ich gab ihr als erstes was zu futtern u. was zu trinken…weil es durch den Baum nicht wirklich ging…
Ich hing mein ganzes Herz an sie… 16Jahre hat sie mich durch leben begleidet kam mit mir rum überall wo ich war musste sie auch sein… Als ich zur Schule ging schlich sie sich in meinen Rucksag rein ich wunderte mich, aber nahm es hin als ich dann in der Klasse war u. meine sachen auspacken wollte kam der Kopf raus ich war erschrocken… Die in der Klasse dachten ich hab es mit absicht gemacht dabei hab ich es wirklich nicht für wahr genommen…Aber wie sie mich angesehen hatte ich konnte ihr nicht böse sein, weil sie war ist doch mein Bester Freund gewesen…
Sie war alles was Menschen nie für mich waren, sie gab mir liebe zuneigung u. sie nahm mich so wie ich bin ohne mich zuverändern…Sie war alles für mich, es ist unbeschreiblich… Nie dachte ich dran das es Menschen für mich es je so sein könnten, Menschen kriege führen sich gegenseitig sich umbringen sich hassen, sich einfach gegenseitig nicht gut tun… Mensch nicht nur grausam zu sich sind sondern auch zu Tiere…
Aber für mich sind Tiere nicht nur Tiere sie sind mein Leben u. gehören zu meinem Leben dazu, u.ich mag nicht missen was ich von ihnen gelernt habe… Sie gaben mir verstandins liebe sicherheit gebogenheit sie waren meine Freunde das was Menschen nie für mich waren… Mit dennen ich reden konnte sie alles für sich behalten haben, oft dachte ich, mensch bist du blöd, die Verstehen dich eh nicht, aber ja andere machten sich lustig über mich, das störte mich aber nicht denn sie haben mich verstanden…Sie nahmen mich so wie ich war, u. einfach war ich schon als Kind nicht… Freunde hatte ich kaum, aber um ehrlich zusein, wollte ich auch keine Menschen um mich, Menschen tun nur weh…
Und manchmal hoffe ich das meine Katze mich sieht wo auch immer sie ist, u. frage mich ob sie wohl stoz wäre was aus mir geworden ist??? Klingt verrückt… Aber sie hat mir soviel gezeigt, u. früher wollte ich immer so sein wie sie… Als wenn sie durch mich durchsehen konnte… Es war oft unheimlich wenn ich Traurig war oder unzufrieden… Dann merkte sie es sofort u. kam zu mir sass sich auf mich… u. als wenn sie mich in den Arm nehmen würde… Und mich trösten wollte oft hab ich sie von mir weg gestossen u. wollte niemanden an mich ranlassan auch sie nicht… Aber sie gab nicht auf…
Sie war einfach da…
Damals dachte ich nie daran das ich mal ein Kind haben würde, ich dachte nie daran das mir mal ein Mensch so wichtig werden kann… Nach meiner Katze folgte dann ein Hund auch ihr gab ich mein Herz u. ich hoffe das ich sie wiedersehen werde… Auch wenn ich jetzt ein Menschen an meiner seite habe, sie auch Tiere hat, aber dennoch nichts gegen meine Tiere gehören zu mir so wie ich die Luft zum Atmen brauche sowie ich die zwei Menschen Brauche… Sie mir das geben was ich nie kennenlernen durfte ,sollte wie auch immer… Diese Menschen an meiner Seite mir soviel geben mehr als ich es in Worte fassen kann… Sie sind das was ich mir als Kind gewünscht hätte aber nie bekommen habe… Und das sonst immer für mich Tiere waren, besonders dann wenn es mir schlecht ging ich nicht gut geschlafen habe, wie oft habe ich das meiner Katze oder meinen Hund erzählt u. jetzt??? Habe ich das alles nicht mehr… Meine Katze ging von mir ich vermutte das sie Tod ist u. ich sie nicht mehr sehen durfte…Irgendwann hörte ich im Fernsehen das Katzen wenn sie merken ihre Zeit ist gekommen sie sich einen Platz suchen… Und dann friedlich einschlafen… Und ich hatte immer so den drang mich von ihr zuverabschieden… Um damit abschliessen zu können heute lebt sie in meiner Erinnerung sie gab mir das Kostbarste auf der Welt sie gab mir Liebe Vertrauen eben das was ein kleines wesen wie ich als Kind gebraucht habe…
Diese Geschichte aus meinen Leben soll mir Helfen das annehmen zukönnen was ich heute u. jetzt u. hier habe… Ich habe einen wundervollen kleinen Prinzen u. eine Superliebevolle Frau an meiner Seite dich ich nicht her geben mag… Für kein Geld der Welt…
Ich hasse sie… Und das ist das wichtigeste was zählt!!!

So meine lieben leser irgendwann mehr davon…aber für heute ist nun schluss…
Weil jedes Kabitel mal ein Ende haben muss auch wenn ich ewig so weiter schreiben könnte… Aber alles muss spanend bleiben…grins…

Bis baldi ihr Lieben…
Passt gut auf euch auf…
Knuffel…
Liebe grüsse sendet euch colli…winke winke…





Signatur
Wehr die Liebe nicht gesehen hat wird nie verstehen was liebe ist...
Früchte dich nicht von der Dunkelheit denn sie ist dein besster Freund...
Nicht die Welt bestimmt was wir aus unser leben machen, sondern wir bestimmen wie wir sein wollen!!!
Lass dich von deiner Angst nicht beerschen sonst kommst du nie an!!!
Gib nicht auf, auch wenn deine Welt in trümmern liegt, denn nur du kannst entscheiden wie es sein soll!!!
Wenn der Schmerz zu qual wird u. die einzige lösung der Tod ist zu so kämpfe für ein schmerzes freies leben!!!

meine eigene zitate...


Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
UFO-Erlebniss in meiner Kindheit Ategato 0 trollecke
Anime aus meiner Kindheit ashita 0 ranma
Urlaubsgrüsse (und Helden meiner Kindheit) IrasCignavojo 1 vereinderfreundemyras_vfm_ev
Sherlock Holmes aus meiner Kindheit rahmenlos 2 sherlock_holmes_admin
Wo hin mit meiner Geschichte? Liar 0 short_stories
Neuer Thread ...

Geburtstagsliste:
Heute hat kein User Geburtstag!
----------------------------------




Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



blank