Hier geht es zum neuen Forum von

www.axolotl-online.de

Bewerten Sie meine Seite bei AquaLink!

ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

biggi ...
+ Mitglied
.........



Status: Offline
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 61
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 02:08Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Ich halte seit Herbst 2003 Axolotl. Hatte zufällig Eier in einem Artenschutzgewässer gefunden und aufgezogen. Ging alles ganz toll ...
Habe aber nun ein Problem
An den Kiemenbüscheln teils helle Ränder, also Pilz ?!
Habe in das Becken 200 L , (nicht ganz gefüllt) bereits 3 Teel. auf etwa 180 L, seit Tagen. Die grossen waren nur teils und minimal betroffen und sind nun okay.

Bei den jüngeren geht es einem Axolotl ziemlich schlecht. Er frisst seit Tagen nicht.
Seit heute hat er einen hellen Fleck (5 mm ) über dem Auge. Hatte ihn heute schon 2 x im Intensivsalzbad (1 Teel./1Liter) 10 Min.
Würde gerne das Gentamycin anwenden. Bekomme ich es in der Apotheke oder nur beim Tierarzt ? Danke schon mal ganz lieb für die Hilfe .




christina ...
Moderatorin
...............



Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2003
Beiträge: 735
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 06:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Biggi,
Genta-Augentropfen bekommst Du in der Aphotheke. Aber Genta hilft nicht gegen Pilz, sondern gegen Bakterien.
Wie kommen Lotls in ein Artenschutzgewässer? Bist Du sicher, das es Axolotl sind?
Liebe Grüße Christina





Signatur
Allmeling.Christina@t-online.
www.itsbhamm.de/axolotl/

biggi ...
+ Mitglied
.........



Status: Offline
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 61
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 10:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Christina
Danke für die schnelle Antwort. Ich glaube es ist Schlimmeres als nur Pilze, da der eine Axolotl ja auch nicht mehr frißt. Werde mir das Gentamycin gleich vorsichtshalber besorgen. Danke !! Die Tips im Forum sind wirklich gut.
Es geht ihm heute morgen, denke ich, schon ein wenig besser als gestern. Habe gerade wieder Bad gemacht und 2 junge aus dem Becken dazu gesetzt, da auch sie leichte helle Verfärbungen an den Kiemenbüschel haben.

Ja, bin absolut sicher, dass es Axolotl sind. Ich leite die AG Amphibien und Reptilien im Naturw. Verein für Bielefeld. Fand die Eier bei Pflegemassnahmen eines Gewässers am Ufer auf Algen. Dachte erst wären verstreute Reste von Laich des Grasfrosches. Aber im Herbst ....? So habe ich welche mitgenommen und aufgezogen, siehe auch alte Forum Texte.

Habe darüber Vortrag auf einer Tagung in Bonn gehalten, über den Eierfund usw. . Kann sein, dass der Vortrag mittlerweile im net steht.
Habe 5 der daraus geschlüpften 15 Axolotl später an ein Zoogesch. verkauft. Weitere 5 gingen dann an den Zoo Osnabrück, 5 habe ich behalten. Zu der story ... gibt es einen 4 Minuten Film, wurde gesendet im WDR, OWL Natur.

Im Herbst hatte ich dann bei meinen 5 verbliebenen Axolotl Eier und habe einzelne herausgenommen, nun nochmal 4 Junge dazu. Also jetzt 9 Axolotl. Ich glaube es sind einfach zu viele, da sie auch so gross sind, für das 200 L Becken. Einen schönen Tag, wünsche ich Dir noch




Axolotl.70 ...
Moderator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 22.03.2004
Beiträge: 1084
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 10:09Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Biggi ,
Interessante Geschichte.Warst Du in den letzen Jahren nochmal am Gewässer?Wäre Interessant zu wissen ob dort mittlerweile Adulte Axolotl vorkommen.Unter welchen Suchbegriff könte man den Bericht von Dir finden?
Viel Glück mit Deinen Tieren
Gruß Thomas





Signatur
Notfallmailadresse: uwe.juergens2@ewetel.net
Bilder meiner Tierchen zu sehen unter:
www.itsbhamm.de/axolotlzucht_jaeschke/


christina ...
Moderatorin
...............



Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2003
Beiträge: 735
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 10:27Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Biggi,
tut mit leid, wenn ich Deine Lotls angezweifelt habe, aber in der letzten Zeit haben sich alle sogenannte Lotl, welche aus irgendwelche Tüpel gefischt wurden als andere Molche herausgestellt. Daher meine Nachfrage. Da wird sich wohl bei Dir irgendjemand seiner überschüssigen Aufzucht entledigt haben. Die Lotl haben ja in guten Gewässern auch gute Überlebensmöglichkeiten.
Bei diesen Tempearuten kommt es gerade in der letzten Zeit zu vermehrten Infektionen. Meist ist es "nur " ein Pilzbefall, aber auch die Mischinfektionen nehmen zu. Ich versuche gerade heraus zu bekommen, wie die Beckenbedingungen sind, mit oder ohne Pumpe, Blubberstein und Temperaturen. Könntest Du mir hierüber Auskunft geben? Gerne auch unter PM.
Liebe Grüße und viel Glück mit Deinen Asylanten.
Liebe Grüße Christina





Signatur
Allmeling.Christina@t-online.
www.itsbhamm.de/axolotl/

biggi ...
+ Mitglied
.........



Status: Offline
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 61
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 11:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Christina
Nein, ich hatte leider keine Zeit das Gewässer genauer zu kontrollieren. Habe die Molch-Reusen, die ich ansonsten zur Kartierung von heimischen Amphibien, Molchen nutze, mal drin gehabt. nix an Axolotl drin gewesen. Ufer auch mal mit Lampe abgegangen, aber sehr viele Algenteppiche und Wasserpest so dass man nicht viel sehen kann. Auch ist beim Filmen ein Taucher drin gewesen. Nix!

Hat wahrscheinlich wer seine überzähligen Eier dort im Herbst 2003 entsorgt. Tiere sind alle wildfarben.

Zum Aquarium:
Habe ein Eheim-Aussen-Filter dran. Ist auch vor Tagen gerade gereinigt, innen so ein kleiner Topf durch die das Wasser abgepumpt wird, mit einer Art Kunststoffputzwolle (wasche ich 2-3 mal in Woche aus)Kies ist drin. (Hatte ich ja alles schon vorher)
Wasserpest, Hornkraut, 1 Dachziegel auf Steinen, darüber noch eine Verstecketage.
Wasser fließt über ein Rohr waagrecht oben wieder aus (ohne Stopfen auf dem Rohr) also fließt in einem Strahl über die Wasseroberfläche. Blubberstein habe ich erst vorgestern eingesetzt, hatte noch so einen länglichen.
Habe ich was vergessen zu erzählen ? Bis dann, werde erstmal neue Filterwatte holen, meine ist wohl länger nicht gewechselt, sondern nur ausgewaschen.
Liebe Grüsse Biggi




christina ...
Moderatorin
...............



Status: Offline
Registriert seit: 24.09.2003
Beiträge: 735
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 11:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Biggi,
danke für Deine Angaben. Mir fehlen nur noch Deine Wassertemperaturen. Wir versuchen gerade eine Statistik aufzustellen und betreiben Ursachenforschung. Da sind alle Angaben wichtig.
Wir hoffen damit, in Zukunft auf Fehlerquellen (wenn es denn welche gibt) besser hinweisen zu können. Dies kommt dann allen Axolotl zu Gute.
Ich finde Deine Arbeiten übrigens auch sehr interessant. Wenn Du darüber Veröffentlichunge hast, nur herdamit. Wir haben hier ja im Forum auch die Abteilung wiisenschaftliche Veröffentlichungen und Anhandlungen. Magst Du darin nicht auch mal über Deine Erfahrungen berichten?
Liebe Grüße Christina





Signatur
Allmeling.Christina@t-online.
www.itsbhamm.de/axolotl/

biggi ...
+ Mitglied
.........



Status: Offline
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 61
Nachricht senden
...   Erstellt am 08.09.2005 - 12:01Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Christina
erstmal zur Statistik: Die aktuelle Temperatur beträgt 18 ° C wird auch heute nicht viel höher. Ist im Zimmer mit Balkonfenster und dieser ist überdacht, so fällt keine direkte Sonne ein, (Jalousien, nur nachts lüften usw.)
Habe Tagungsberichte eben gefunden unter

www.herpetofauna-nrw.de/Rundbriefe/Rdbr26_Februar2005.pdf
Da steht Artikel über Axolotl

Ansonsten schreibe ich ja nix über Axolotl. Über heimische Amphibien natürlich. Da ist eine ganze Menge veröfentlicht. Schau mal unter

www.nwv-bielefeld.de/amphibien/index.html

die Vereins-Homepage. Dann unter Veröffentlichungen. Wenn Dich was interessiert ? Das meiste ist ja auf dem PC und kann rübergeschickt werden.
Liebe Grüsse Biggi




Phoenixtear ...
Moderator
...............



Status: Offline
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 686
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.09.2005 - 12:35Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Biggi,

habe mir auch gerade Deinen Bericht über den Axolotl-Fund durchgelesen. Sehr interessant, wenn auch kritisch zu sehen, da Axolotl der heimischen Fauna wirklich gefährlich werden können, wenn sie sich vermehren und den Winter überstehen. Da sie aber auch nicht aus diesen Breiten hier stammen, ist so ein Verhalten eigentlich schon als Tierquälerei zu bezeichnen, von verantwortungslosem Handeln mal gar nicht zu sprechen .
Ich finde es jedenfalls prima, dass Du Dich für heimische Amphibien engagierst!
Zu Deinem Filter: Wenn Du wirklich bakteriellen oder fungiziden Befall im Becken hattest, müsstest Du das Filtermaterial komplett austauschen oder desinfizieren (sprich abkochen), da sich sonst Baktis oder Pilzsporen im Filter halten...

Gruß, Daniel





Signatur
"Wir Deutschen haben so einen genetischen Defekt: Wenn wir Licht am Ende des Tunnels sehen, machen wir den Tunnel länger!" (H.-P. Bonn, BITKOM)
Homepage mit Axolotl-Galerie: www.weiners-welt.de
Die Homepage für Kunst- und Musikliebhaber:
www.nobodywhite.de

biggi ...
+ Mitglied
.........



Status: Offline
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 61
Nachricht senden
...   Erstellt am 09.09.2005 - 23:31Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Christina,
danke für Deine Tips, bin froh um jeden Hinweis, das ging bei mir vorher alles so schön glatt mit den Axolotl u nun war ich etwas uninformiert. Gut, dass es dieses Forum gibt, sie sind alle so lieb u antworten gleich.

Also zu Deiner Statistik:
Sorry, ich habe um eine 5 Skala falsch abgelesen. Statt 18 ° C waren es tatsächlich 23 ° C. Der Eheim-Aussenfilter macht 360 Liter die Stunde.
poröse Röhrchen sind ganz unten
Dann rote, leichte Steinchen (Porösität, grosse Oberfläche) in einem Netz,
dann eine Art Putzwolle, die größeren Schmutz abhalten soll
und oben die Filterwatte.

Nun habe ich gerade die Nachricht von Phoenixtear gelesen, ich solle den Filter desinfizieren. Im Moment habe ich nach fast 90 % Wasserwechsel auf 140 Liter 4 Teel. Salz im Becken. Das können die Pilz-Sporen doch bestimmt nicht ab. Oder doch ?)
Wie lange (Tage?)sollte ich diese Konzentration überhaupt halten?
Bei den am schlimmsten befallenen Axolotl (=2) mache ich ja eh die 10 Min. Intensivbäder. Díe weisse Beule bzw. Fleck am Kopf des am schlimmsten befallenen kleinen Axolotls ist glücklicherweise fast verschwunden, aber frisst weder Rinderherz noch Fisch, noch rote Mückenlarven, noch lebende Wasserflöhe.
Liebe Grüsse Biggi




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Gentamycin Elisabeth 10 frank_axo
Achtung Gentamycin trajanerin 2 frank_axo
Augentropfen verabreichen Miffy 1 zwerghamster
Augentropfen bei Katzen dagmar 0 katzenforum
Tiacil - Augentropfen für Katzen dagmar 0 katzenforum



Tiere der Urzeit

www.axolotl-online.de

Bewerten Sie meine Seite bei AquaLink!

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
genta augentropfen | gentamycin tiere | axolotl augentropfen | axolotlaugentropfen | axolotl pil | grasfrosch infektion | genta augenz | blubberstein für axolotls
blank