Willkommen im Fruchtwein- und

Honigwein-Forum!

Der Link zum neuen Forum:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de

Unter "Neuigkeiten" ist beschrieben wie sich "alte User" im neuen Forum mit ihrem alten razyboard-Account anmelden können.

Dieses Forum ist GESCHLOSSEN! Wirklich! Neuregistrierung ist hier zwecklos! Kommt ins neue Forum!

 

 


ForumNewsMitgliederSuchenRegistrierenMember LoginKostenloses Forum!


More : [1] [2]


ErstellerThema » Beitrag als Abo bestellenThread schließen Thread verschieben Festpinnen Druckansicht Thread löschen

Quartz ...
10 Liter Wein
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 00:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Moin,

ich bin neu hier im Forum und hab auch gleich schon die erste richtige anfänger frage

Und zwar will ich auch mal Wein machen, jedoch soll ganz wenig kosten und wenig aufwand sein. Ich hab mir eigentlich vorgenommen einfach mal so einen weinballon, gährrohr und flüßighefe zu kaufen und dann nach irgendeinem Rezept mal was zu pantschen, die übrigen Zutaten wie milchsäure etc lass ich einfach mal weg^^

Das muss so wohl auch gehen, denn mein Nachbar hat vor nem guten Monat selbst so Kirschwein gebaut, und zwar ohne irgendwelche besonderen Zutaten, einfach irgendeine Flüßigehefe vom Dehner, son ballon und obendrauf einen schlauch und den in ein Wasserglaß gesteckt. Ich muss sagen das Ergebniss hat richtig gut geschmeckt, nicht zu sauer, nicht nach essig, also eigentlich für den Aufwand perfekt^^

So was will ich jetzt auch machen.

Ich hab deshalb einfach ein Glaß eingemachte Zwetschgen genommen, etwas zerkleinert, zusammen mit etwas backhefe(das war glaub ich ein fehler^^) in eine große glaß 2 Literflasche getan und obendrauf einen korken, in den ein Loch gebohrt, in das Loch ein Röhrchen und auf das Röhrchen ein Schlauch, welcher in ein Wasserglaß geht.

So, jetzt wollt ich Fragen ob das überhaupt was werden kann und wenn nicht was ich noch dazutun muss? ich wills danach gleich trinken, es sollte ziemlich süß schmecken.


Wie lange muss ich ca auf ein Ergebniss warten und ab wann sollte ich mal probieren? was mus man noch beachten? Ich hab mir zwar schon eure Homepage durchgelesen und auch einiges an Rezepten da drauf, aber so wirklich verstehen tu ichs nicht, unter welchen umständen mann wann was tun soll:P


Wäre nett wenn ihr mir da etwas helfen könnte.


MFG

edit: das ganze war vor ner halben Stunde, ich konnts einfach nicht lassen :D:D Inzwischen Blubberts schon^^ ich mach morgen mal fotos.

P.S. ist alles dicht, extra getestet^^

[Dieser Beitrag wurde am 11.10.2008 - 00:20 von Quartz aktualisiert]




catwiesel ...
1000 Liter Wein
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 08.07.2006
Beiträge: 1052
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 00:44Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


ja, die frage ist halt die des aufwandes und erwarteten zieles.

wenn es ganz einfach und mit am wenigsten aufwand sein soll dann geh arbeiten und kauf dir mit dem geld 1.50euro fruchtwein aus dem supermarkt.

jetzt wie du begonnen hast oder was deine nachbarn geschafft haben ist mit relativ wenig aufwand möglich, allerdings muss du dir im klaren sein dass es eine art lotterie ist wie gut der wein schmeckt und ob er überhaupt wein wird und nicht im ausguss landet.

um das risiko etwas wegschütten zu müssen zu minimieren und aus dem lottospiel einen reproduzierbar leckeren wein zu machen ist aber einiges mehr an aufwand und auch einige geräte erforderlich.

weinmachen ist weder schnell, noch wenig aufwand.

die dauer ist auch schlecht vorherzusagen. du kannst in einer woche apfelsaft (mit honig) vergären und das trinke (Federweisser).
Wenn Du einige hundert Euro auf den Tisch legst für einen sterilfilter kannst du (wenn du alles richtig machst) in 3-4 wochen einen 12% Wein in die flasche bekommen
Ein realistischer Wert für die Gärung bis zur Toleranzgrenze sind aber eher 3 Monate, weitere 3 Monate später ist er dann vielleicht in den Flaschen.
Hier kann man den Wein gut trinken aber richtig lohnen tut sich das auch erst nach einigen Monaten Lagerzeit.


[Dieser Beitrag wurde am 11.10.2008 - 00:52 von catwiesel aktualisiert]





Signatur
Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang.
(Martin Luther)

Josef ...
1000 Liter Wein
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 06.02.2005
Beiträge: 3996
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 01:03Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Hallo Quartz, Willkommen im Forum

Was du vor hast und wie du es beschrieben hast wird funktionieren. Backhefe ist aus vielen Gründen nicht OK es wird aber damit gären.
Wenn du mit Aufwand und Ergebnis zufrieden bist mach es so.

Aber du wirst etwas produzieren von dem du nicht weis wie du es hin bekommen hast warum es gut oder auch nicht gut geworden ist. Ich meine das komplette Hintergrundwissen fehlt dir einfach.
Wenn dir das reicht ist es in Ordnung. Willst du jedoch mehr dann kannst du jederzeit auf die HP und das Forum zurückgreifen.
Ganz ganz ganz einfach is nich.




Quartz ...
10 Liter Wein
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 01:53Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


moin,

danke für die antworten.

Ich will eigt. nicht Loterie-Spielen^^ ich will einfach mal ein paar mal Versuchen Wein zu machen. Es geht mir da gar nicht drum das ich dann 30 Liter Wein hab die ich anschließend verschenken kann, sondern so 1-2 Liter reichen mir. Nur ich hab einfach das GEld nicht um das so "profesionnel" zu machen. Ich zähle mal zusammen was man alles an gerätschaften UNBEDINGT braucht ( teoretisch) da das zeug auf der Liste ja nicht alles notwendig ist oder?

Glasbalon, Gährrohr, Korken, Feinwaage, Vinometer, Acidometer, und die dringenden und speziellen Zutaten: Hefenährsalz, Hefe und Zitronen/Milchsäure. ( Dazu hab ich eine frage, kann man da einfach das Zitronensäurepulver zum Wasserkocher entkalken nehmen/ ist das geschmacklich gleich/ähnlich oder wäre das eine Todsünde?) Dann kommt noch rein Früchte oder was auch immer, Wasser und Zucker.

Hab ich irgendwas vergessen?


soviel dazu, nun aber zu meinem Versuch:

Um meine Gewinnchanzen zu erhöhen sollte ich warten bis nichts mehr blubbert, dann nen Schluck probieren, wenn normal schmeckt einfach absetzen/ziehen(wie man das halt nennt mit dem weinheber) und dann entweder stehen lassen oder gleich saufen?

wenns zu sauer ist nachsüßen(und wieder stehen lasen? auf der hefe oder wo anders?)wenns zu naja, "mild" ist nachsäuren(und dann stehen lassen oder nicht oder wie?) und wenns ganz bah schmeckt wegschütten?

Das ganz bah schmeckt, also nach Essig meinetwegen, durch was kann das vorkommen? Luft oder sonstwas im WEin? durch irgendwas undichtes? ( Darf man denn den Wein dann eigtl. "öffnen" und zu sehen wie der alkoholgehalt schon ist? da kommt ja dann auch luft hin oder? )


Hab ich das Grundliegende Prinzip nun verstanden oder mach ich wieder was falsch? verbessert mich Bitte.


MFG

edit: ich rechne jetzt mal so mit 6 wochen? bis nichts mehr blubbert? oder kann man da schon früher was machen? was ist dann geschmacklich am besten?

[Dieser Beitrag wurde am 11.10.2008 - 01:55 von Quartz aktualisiert]




felix ...
100 Liter Wein
.........

...

Status: Offline
Registriert seit: 19.01.2006
Beiträge: 497
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 10:14Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Also, sagen wir mal so... für den Anfang reicht ein Ballon, ein Stopfen, ein Gärrohr (oder meineswegen Deine Wasserglaslösung, solange sie dicht ist, ist es das gleiche Prinzip) und Reinzuchthefe. So habe ich angefangen, allerdings mit gekauftem Fruchtsaft. Es ist ein trinkbarer Wein draus geworden, den ich aber heute nicht wieder machen wollte. Es waren ca. drei Monate, bis er in der Flasche war, und vielleicht hatte ich dabei Glück, dass ich keine Nachgärung bekommen hatte. Nun ja.

Später wäre vielleicht noch ein Vinometer und ein Acidometer-Set gut. Eine Oechsle-Waage habe ich, benutze sie aber z.B. nie. Es reichen eigentlich schon relativ wenige Gerätschaften - natürlich, je besser ausgestattet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, einen richtig tollen Wein zu machen. Versprechen kann es niemand, ebenso wie niemand sagen kann, ob man mit einfacher Ausrüstung nicht zufällig auch mal einen tollen Tropfen zustande bringt.

Viele Leute sind abgeschreckt ob des vermeintlich hohen finanziellen und zeitlichen Aufwandes, wenn sie sich mal durch den Fruchtweinkeller lesen. Aber: viele Dinge sind nicht zwingend notwendig, z.B. muss man nicht unbedingt einen Filter besitzen. Aber man muss dann eben Zeit mitbringen, bis der Wein sich selbst geklärt hat. Die meiste Zeit verbringt der Wein sowieso mit sich selbst, der Zeitaufwand, den man da reinsteckt, hält sich wirklich in Grenzen.

Gruß,
Christian





Signatur
O Alkohol, o Alkohol,
dass Du mein Feind bist, weiß ich wohl!
Doch in der Bibel steht geschrieben,
auch Deine Feinde sollst Du lieben.

(gelesen auf einem Schild in einem Weinberg zwischen Laudenbach und Heppenheim an der Hessischen Bergstraße - Autor mir unbekannt)

Fruchtweinkeller ...
Administrator
..............................



Status: Offline
Registriert seit: 29.03.2004
Beiträge: 20344
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 10:30Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Alles über die Entstehung und Vermeidung der gängisten Weinfehler inklusive Essigstich steht hier:

http://www.fruchtweinkeller.de/Wine/weinfehler.html

Solange die Gärung läuft ist ein kurzzeitiges Öffen des Gärspunds unproblematisch.





Signatur
Das Leben ist für das Prozac ein guter Test.
(Tony Soprano)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Quartz ...
10 Liter Wein
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 14:11Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


okey, hab nun alles gelesen^^ jetzt weiß ich aber tortzdem noch nicht ob es normal ist das gestern auf einmal unten so klarer wein war, und obendrauf lauter fruchtstückchen und so weier so richtig braun geschäumt und so weiter haben, so das alles übergelaufen ist? ist das normal?

Heute ists wieder ganz normal, überall bröckeln, nichts abgesetzt und obendrauf eine kleien schaumkrone.




MFG




Josef ...
1000 Liter Wein
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 06.02.2005
Beiträge: 3996
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 15:17Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


Soweit ganz normal. Du hast ja eine Maischegärung, das heißt die Früchte sind mit im Ansatz. Da schäumt es immer etwas mehr als bei einer Saftgärung. In so einem Fall musst du immer mehr Luftraum über der Maische haben, also das Gärgefäß nur halb voll machen.




Quartz ...
10 Liter Wein
...

...

Status: Offline
Registriert seit: 10.10.2008
Beiträge: 47
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 15:59Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


:D das hab ich leider versäumt, aber dank meiner spezielln gähraufsatzkonstruktion nicht weiter schlimm. Es ist halt etwas übergelaufne und war dann im marmeladenglaß :P hab heute morgen wasser einfach gewechselt und dabei gleich n schluck genommen von der mitte raus, und ich hoffe da ich mir den Essiggeschmack nur einbilde ::D:D


MFG




Josef ...
1000 Liter Wein
...............

...

Status: Offline
Registriert seit: 06.02.2005
Beiträge: 3996
Nachricht senden
...   Erstellt am 11.10.2008 - 17:28Zum Seitenanfang Beitrag zitieren Beitrag melden 


So schnell produziert man keinen Essig.
Ich kann mich nicht erinnern das hier im Forum schon mal jemand versehentlich Essig hergestellt hat.
Man möge mich koregieren wenn ich falsch liege!!!




More : [1] [2]

Ähnliche Themen:
Thema Erstellt von Antworten Forumname
Endlich: Met ganz einfach ! Neugierer 12 fruchtweinkeller
Nicht ganz spundvoll MetZwerg 3 fruchtweinkeller
Ballo nicht ganz voll Kuli 2 fruchtweinkeller
Wein aus nicht ganz reifen Äpfeln? Vero 6 fruchtweinkeller
Kann es nicht ganz beurteilen... Gärende und Geschmack Xela 22 fruchtweinkeller



Regeln im Forum

Impressum, Kontakt, Haftungsausschuss, Copyright

kostenlose Counter bei xcounter.ch Besucherzähler http://counter.foren.de/count.phptext/javascript

Impressum

Dieses Forum ist ein kostenloser Service von razyboard.com
Wollen Sie auch ein kostenloses Forum in weniger als 2 Minuten? Dann klicken Sie hier!



Verwandte Suchbegriffe:
rezept kirschwein im weinballon | fruchtwein einfach | kirschwein ansetzen in weinballon | weinballons dehner | wo gährrohr kaufen | toleranzgrenze backhefe | wein machen ganz einfach | glasbalon
blank